Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


nVIDIA GeForce 6800 /GT/Ultra/Extreme Grafikchips


Es ist vollbracht, nVIDIA stellte am Mittwoch dem 14.4.2004 genau um 14 Uhr mitteleuropäischer Uhrzeit den langerwarteten Grafikchip NV40 vor. Dieser glänzt nicht nur mit beeindruckenden Technischen Daten, sondern auch mit geballter Power.

GeForce 6800 Ultra

Mit gut 222 Millionen Transistoren verdoppelt nVIDIA fast die Anzahl der Transistoren auf dem Grafikchip, und damit dürfte der NV40 momentan den technisch aufwendigsten Grafikchip darstellen. Seine GPU wird momentan in dem sehr ausgereiften 0,13µ Fertigungsprozess hergestellt. Als Partner für diesen Unterfangen hat sich nVIDIA IBM ins Boot geholt, diese haben schon durch die AMD Athlon 64 CPUs ein großes Knowhow in diesem Fertigunprozess erarbeitet. Der Grafikchip wird mit 400 MHz angetrieben, zur Seite steht ihm hier der brandneue GDDR3 Speicher, welcher mit 550 MHz getaktet wird. Die Anbindung erfolgt hier wie üblich über ein 256 bit Speicherinterface.

GeForce 6800 Ultra im nVIDIA Referensdesign Man beachte die 2 Stromanschlüsse die Karten müssen mit einem 480 Watt Netzteil betrieben werden! Stromfresser ohne Ende? Ein Test wird dies klären.

GeForce 6800 non Ultra

Auch dieser 3D Chip nennt sich laut Codnamen NV40 verfügt wie sein grosser Bruder über DirectX 9.0c mit Pixel- und Vertexshader 3.0 Support hat aber nur 12 Pixelpipelines und wird mit niedrigerem Speichertakt auskommen müssen. Die Karten werden im Gegensatz zu den Ultra vertretern mit DDR 1 Speicher von nur 128 MB ausgestattet und sollen für rund 350 Euro in den Handel kommen. Die Taktraten belaufen sich auf 375 MHz GPU und 350 MHz Speichertakt.

Einige der neuen Features der NV40 Architektur

Superscalares Design

  • High-Precision Dynamic-Range (HPDR)
  • volle Floating Point Unterstützung auf der gesamten Pipeline
  • neuer AntiAliasing Modus (rotated Grid)

CineFX 3.0 Shader Architektur

  • Vertex Shader 3.0
  • Pixel Shader 3.0
  • neue Textur-Engine

Intellisample 3.0

  • verbesserte, 16x anisotrope Filterung
  • o schnelleres AntiAliasing und bessere Kompressionsleistung

Ultrashadow II

  • beschleunigte Schattenberechnungen

erweiterte Video- und Anzeige-Funktionen

  • "On-Chip" Video Prozessor für MPEG-Encoding und Decoding, WMV9 Decoding etc.
  • HDTV-ready für 1920x1080i
  • nVIDIA Digital Vibrance Control 3.0
  • DirectX 9.0 und OpenGL 1.5

CineFX-Engine 3.0

Weitere brandheiße Neuerungen sind die 6 Geometrie- und 16 Schattierungseinheiten (Vertex- und Pixelpipelines), die nVIDIA unter dem Oberbegriff ?CineFX 3.0? zusammenfasst.

Die Vertex- und Pixel-Shader V.3.0 des GeForce 6800 sind schon jetzt für Microsofts kommende Programmierschnittstelle DirectX-9.0c ausgelegt: Damit lassen sich -sofern ein Spiel diese Shader-Architektur unterstützt - längere Progammschleifen ausführen, womit das Spiel deutlich an Bildqualität gewinnt. Einen ersten Eindruck davon gab es bereits auf nVIDIAs Editors Day Veranstaltung in San Jose, Kalifornien, zu bewundern, denn das Directx-9.0c Demogirl Nalu nutzt für ihre Haarpracht zukünftige Pixel-Shader 3.0.

Aktuelle DirectX-8/-9-Spiele profitieren vom parallelen Aufbau des Shader. Damit können in nur einem Rechendurchgang gleichzeitig 16 Texturen (Bildpunkte mit Farbgehalt und Tiefeninformationen) verarbeitet werden.

On-chip Video Prozessor

Ebenfalls neu ist der in den Grafikchip integrierte Video Prozessor (On chip Video-Prozessor). Damit sollen sich sowohl MPEG 2/4 Datenströme als auch hoch auflösende HDTV/WMV9-Videoströme (1920 x 1.080 Pixel) hardwareseitig en- und dekodieren lassen.

Trilinearer anisotoper Filter

Dank Intellisample 3.0 bietet der neue Geforce 6800 Grafikchip erstmals ein neues AntiAliasing Verfahren, das sich Rotated Grid Modus nennt. Hierbei werden scharfe Farbübergänge erreicht in dem man vier Subpixel dreht. Der Chip verfügt jetzt über ein treiberseitig gesteuerten 16 fachen Anisotropem Texturfilter. Um Bodentexturen und weiter weg liegende Objekte in einem 3D Szenario detailgetreuer darzustellen und ihnen mehr Schärfe zu verleihen wird dieser Filter eingesetzt. Die Farbtiefe wird durch eine 32 Bit Fließkommaeinheit berechnet und die 3D Szenen in Spielen sehen farblich besser aus.

2 Zusätzliche GeForce 6800er Chips:

Bei den 6800er "GT" und "Extreme" Varianten des Geforce 6800 Grafikchips handelt es sich um vollwertige Chips auf Basis des NV40 mit allen hier definierten funktionen, lediglich an den Taktraten wurde gedreht. So kommt der 6800 GT Chip mit 50 MHz weniger GPU Takt also 350 MHz und auch der Speicher ist um 25 MHz realen Takt reduziert (500 statt 550 MHz). Während das GeForce 6800 Ultra Extreme Modell mit 450 MHz GPU Takt (50 MHz höher als GeForce 6800 Ultra) und gleichem Speichertakt wie sein kleinerer Bruder GeForce 6800 Ultra getaktet ist.

Die technischen Daten des neuen Grafikchips haben wir in einer Tabelle zusammen gefasst

Specs GeForce 6800LE GeForce 6800 GeForce 6800 GT GeForce 6800 Ultra Extreme GeForce 6800 Ultra
Codename NV40 NV40 NV40GT NV40UE NV40U
Transistoren 200 Mill. ? 200 Mill. ? 222 Mill. 222 Mill. 222 Mill.
Fertigungsprozess 130 nm, IBM
GPU Takt 300 MHz 325 MHz 350 MHz 450 MHz 400 MHz
Speichergrösse: 128 MB DDR1 128 MB DDR1 256 MB GDDR3 256 MB GDDR3 256 MB GDDR3
Speicherinterface 256 Bit
Speichertakt 2 x 350 MHz 2 x 350 MHz 2x 500 MHz 2x 550 MHz 2 x 550 MHz
Speicherbandbreite ? ? 32~33 GB/s 35.2 GB/s 35.2 GB/s
Pixelpipelines 8x1 12x1 16x1 16x1 16x1
Vertexshader units 4 5 6 6 6
FP Operationen FP16, FP32
DirectX Version DirectX 9.0c
Füllrate ? ? ? ? 6.4 Milliarden texels/s
Vertices/Sekunde ? ? ? ? 600 Millionen
Pixelshader: Version 3.0
Vertexshader Version 3.0
OpenGL Version 1.5
RAMDACs 2x 400 MHz 2x 400 MHz 2x 400 MHz 2x 400 MHz 2x 400 MHz
Preis 290 Euro ca. 350 Euro ca. 400-450 Euro ca. 550-650 Euro ca. 500-550 Euro
im Handel Juni 2004

Quellenhinweis:

nVIDIA.de und Chip.de

zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011