Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Das Grafikkartenmuseum


Hier präsentieren wir euch eine Galerie der Grafikkartenkuriositäten. Hier findet ihr gemoddete Grafikkarten mit schönen, großen, oder einfach abgdrehten Kühlsystemen wie z.B: Wassergekühlte Grafikkarten. Aber auch schöne und elegante Grafikkarten finden hier ein Plätzen. Wenn ihr auch völlig durchgeknallte Grafikkartenmodds habt, oder eure schöne Grafikkarte hier finden wollt, dann sendet uns eure Bilder wir stellen sie hier aus! Natürlich mit der Quellangabe des Einsenders. Hinweis: Bitte schickt uns möglichst Bilder in der Grösse 640x480 oder maximal 800x600 und achtet darauf das die Bilder scharf sind! Verschwommene Bilder Eurer Karten können wir leider nicht verwenden. Einfach eine Mail an uns und wir bemühen uns die Bilder schnell zu verarbeiten. Da sich mittlerweile schon viele Grafikkarten in unserer Galarie befinden so das die Übersicht leidet, haben wir angefangen sie auf mehrer Seiten unterzubringen.

Viele der gezeigten Grafikkarten lassen sich auch in Großansicht betrachten, einfach auf die Bilder eurer Favoriten klicken und geniesen. :-)

Hier findet ihr die wirklich alten Brocken der letzten 10, 20-30 Jahre

Dies ist eine wirklich alte 8Bit ISA Grafikkarte von ATi. Die ist so alt, das auf der Karte noch nicht einmal ein ATi eigener Grafikchip zu finden ist. Anscheinend arbeitete ATi damals mit der Firma "Chips" zusammen, den auf der Karte ist ein solcher Chip zu finden. Auf der Karte sind ganze 256 KB Speicher verbaut. Das eigentlich interessante an der Karte ist das sie 2 Monitoranschlüsse hat, der eine ist ein CGA und der andere VGA. Die Karte stammt vermutlich aus dem Jahr 1987 und ist somit schon 15 Jahre alt! Quelle: eigene

Hier haben wir eine 16Bit Grafikarte mit satten 512 KB Speicher der Firma OAK Technologies aus dem Jahre 1991. Auch dieses Exemplar hat mehr als 11 Jahre auf dem Buckel und wurde vermutlich in Systemen mit 386 CPUs verbaut. :-) Immerhin konnte die Karte mit 256 Farben umgehen, das war damals schon sehr viel. Quelle: eigene Hier sind 2 3dfx Voodoo2 Karten mit jeweils 12 MB onboard im SLI Betrieb. Hier der Komentar des Besitzers:" Darmals(ca.1997) waren die Schmückstücke der absolute Hammer. Hab damit jeden anderen Rechner echt alt ausehen lassen. Sind in 3DGames echt unschlagbar gewessen und das in Kombi mit einer Ati 8MB und einem K6-2 350." Wir danken Dirk für die Einsendung seiner Lieblinge.
Hier haben wir die Typische komination 2er Grafikkarten die damals nötig war, um eine Voodoo 1, die ja nur für das 3D Rendering sorgte, mit einer 2D Grafikkarte zu kombinieren. Die Terminator 3D Hercules mit S3 Virge Chip sorgte für das 2D Bild und stammt aus den Jahren 1996-97. Die Voodoo 1 soll eventuell von Gainward sein und aus dem Jahre 1998 stammen, was uns allerdings schleierhaft ist, da Voodoo 1 Grafikkarten bekanntlich im Jahr 1996-1997 verbreitet waren. Wir danken Stefan Schmidt für die Einsendung seiner Grafikkarten.
Wer tief genug buddelt findet alte Schätze. So könnte man bei dieser Grafikkarte sagen. :-) Es handelt sich um eine Spea V7 Vega V1. Sie wurde von der Firma Video Seven hergestellt und ist etwa 10 Jahre alt. Leider gibt es sonst nicht viel zur Karte zu erzählen. Sie gehörte einst einem Rechner mit 386er CPU und der Schnittstelle und länge der Karte nach, dürfte dies eine Vesalocal Bus Grafikkarte gewesen sein. Wir danken Tobias Braun für die Einsendung seiner Grafikkarte.

Wow, unsere erste alte Grafikkarte auf PCI Basis. Es ist auch eine Spea Vega mit 1
MB RAM. Die Grafikkarte verfügt über sogenannte Speicher Aufrüstsockel, mit denen man den Speicher auf max. 2 MB aufrüsten konnte. Die Karte stammt aus dem Jahr 1994. Der auf der Karte verbaute Trident Chipsatz schaffte damals bei 800x600 Auflösung eine Bildwiederhohlrate von 60 Hz. Und laut Besitzer reichte die Grafikkarte für die Spiele: Tie Fighter, Comanche und Strike Commander vollkommen aus. :-) Wir danken Peter für die Einsendung seiner Grafikkarte.

Beim Aufräumen auf dem Dachboden hat Andreas Lammert seinen ersten echten PC wieder entdeckt, damals im Juni 1988 bekommen. Volle Power mit 2MB Arbeitsspeicher und 20MB HDD. Die Kiste läuft immer noch! Ausserdem steckt in diesem PC seine alte 16 Bit ISA Grafikkarte von Oak-Technologies aus dem Jahr 1988. Die Karte hat also schlappe 15 Jahre auf dem Buckel! Man konnte zwei Monitore anschließen, einmal 9 PIN und einmal 15 PIN VGA. Die Karte hat zwei BIOS-Chips von OAK Baujahr 1988 und einen DIPP-Wahlschalter.
Leider gibt es die Beschreibung zur Karte nicht mehr. Herzlichen Dank Andreas Lammert für die Einsendung Deiner Grafikkarte.
Von einem Leser der zufällig über unser Museum gestolpert ist kommt diese Grafikkarte. Eine ELSA WINNER 2000PRO 4VL mit S3 864 Chip und satten 4 MB VRAM und 170 MHz DAC von Texas Instruments.
(S3 war eine der Firmen, deren Grafikbeschleuniger auf dem 8514/A basierten; 864 (DRAM) und 964 (VRAM) waren die ersten 64 Bitter. Für das gute Stück durfte man Ende 1994 noch etwa 1000 Euro berappen. Ein super herzliches Dankeschön geht an Stephan Grossklass für die Einsendung des Bildes.

Auch diese ELSA WINNER 2000 PRO/X 8 mit S3 968 Chip, stolzen 8 MB VRAM und 250 MHz RAMDAC stammt von Stephan Grossklass. Dieses Riesenkärtchen war wie schon die Vorläufer sehr CAD orientiert und hat Anno 1995 die Brieftasche um gute
1000 Euro und 1996 noch um ca. 800 Euro erleichtert. Das Monster war so gross, das es nicht auf seinen Scanner passte und ich die Grafikkarte aus 3 Teilen wieder zusammengefügt habe. :-) Nochmals herzlichen Dank für die Einsendung dieses Prachtstücks.

Unser nächster Neuzugang ist eine Matrox Mystic. Eine Legende im Spielebereich um die Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Die karten hatten eine bestechende 2D Bildqualität! Sie war mit 4MB VRAM das damals zu den teuersten Speicherarten zählte von WRAM mal abgesehen bestückt. :-) Die Karten wurden oft als 2D Karten genutzt, weil die 3D -Features der Matrox Mystic noch nicht so gut waren, wurden sie oft mit einer zusätzlichen Voodoo1 von 3dfx verwendet. Baujahr der Matrox Mystic ca.1996 Wir danken Armin Steudte für die Einsendung seines Grafikkarten Bildes.

Hier haben wir eine ATI Graphics Solution SC Karte mit stolzen 128KB Bildspeicher. Diese Karte wurde ca. 1988 gebaut und verfügte über eine 8Bit ISA Schnittstelle mit der es möglich war RGB Signale an den Fernseher auszugeben, beziehungsweise CGA, MDA Signale an einen entsprechenden Monitor auszugeben. Unser Einsender hat mit der Karte "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" schon mit 4 Grautönen, oder besser "Bernstein-farbenabstufungen" spielen können. Weitere Infos zur karte findet man löblicher weise bei ATi Wir bedanken uns herzlich bei Josef aus Mödling, Österreich für die Einsendung seines Bildes.

 

Diese 32 Bit Vesa Local Bus Karte ist eine Kombinationslösung von Grafikkarte, Festplatten- und
Schnittstellenkontroller. Die Grafikkarte war mit einem Cirrus Logic cl- gd5426 Grafikchip bestückt und stammt von 1993. Der Hersteller war Cirruslogic. Für damalige Verhältnisse war 1 MB Speicher auch in Ordnung, denn bis 1998
konnte der Besitzer des guten Stückes lediglich DOS 6.22 auf seinem System laufen lassen. Erst mit dem Aufkommen von Win98 und dem Spiel Quake 2 wechselte er die Grafikkarte. Wir Danken Roman Cihar für die Einsendung des Bildes.
Hier haben wir eine ATi Mach 32 ebenfall mit VLB Schnittstelle ( 32Bit Vesa Local Bus)aus dem Jahr 1992.Der auf dieser Grafikkarte verbaute Chip ist der direkte Vorfahr des Mach 64 aus dem später der Rage3D wurde, der dann zum bekannteren Rage Pro Grafikchip weiterentwickelt wurde. Dieses VLB Geschoss verfügte über 2 MB Video Speicher und mass immerhin mehr als 25cm Heutzutage würde die Karte für so manchen Tower einer Maulsperre gleich kommen. :-) Wir Danken Roman Cihar für die Einsendung des Bildes.

Wir haben hier etwas ganz Besonderes für Euch, eine nVIDIA Grafikkarte mit dem NV1 Grafikchip. Dies ist der Urvater aller RIVAs, TNTs und GeForce Chips. :-) Früher waren viele Karten mit mehr als nur den typischen Anschlüssen für den Monitor ausgestattet. Dieses Model hat sogar Kontroller für die damalige stark verbreitete Sega Saturn Spielekonsole. Und als wenn das noch nicht genug wäre gabs noch eine 16Bit Soundkarte mit Wavetable (Midisound) dazu. :-)

Hier ein Paar technische Daten des NV1:

GPU: nVIDIA "NV1"
Speicher: 4MB VRAM

RAM DAC: 64 Bit mit 170 MHz
2D Engine: Max. Auflösung: 1600x1200x16bit
3D Rendering Speed: 12Mtexel/s (max).
Sound : 16-Bit wave table audio for state-of-the-art
MPU-401 Compatible
2 Sega Saturn Kontroller
Softwarebundel: Virtua Fighter, Panzer Dragoon, Nascar Racing und Treiber CD

Die Grafikkarte kam 1995 auf den Markt, war aber leider ein Flob. Erst mit den Riva 128 kam für nVIDIA der Duchbruch im Grafikkartensektor. Wir danken Manfred Sarther für die Einsendung der Bilder.

Hier haben wir eine Tseng et 4000 Grafikkarten mit 16 Bit ISA Schnittstelle, aus dem Jahre 1990. Die Grafikkarte hatte vermutlich bis zu 1MB Video Speicher, mehr ist uns leider nicht bekannt. Wir danken Robert von [[[thegoom]]] für die Einsendung des Bildes.
Hier haben wir noch eine Tseng et 4000, diesmal ein wesentlich kürzeres Model ebenfalls mit 16 Bit ISA Schnittselle, und 1MB Video RAM. Vermutlich stamt die Karte auch aus den Anfängen der 90er Jahre so um 1991 bis 1992. Auch hier sind uns weitere Infos zur Karte leider nicht bekannt. Wir danken Robert von [[[thegoom]]] für die Einsendung des Bildes Diese Grafikkarte von Trident aus dem Jahre 1994 war in einem Flachserver verbaut deshalb auch die Pin Anschlüsse, der 16 Bit ISA Schnittstelle. :-) Sie wurde um 90 Grad gedreht auf einem CPU ähnlichen Sockel verlötet. Die Karte verfügte über 256KB Video RAM. Wir danken Robert von [[[thegoom]]] für die Einsendung des Bildes

Diese Grafikkarte stammt von Hercules Baujahr 1984 Monochrom MDA 4kB Videoram ist in einem IBM TX von Bj 85 verbaut und läuft einwandfrei ;-)

Wir danken Stefan Eberherr für die Einsendung des Bildes

Diese Grafikkarte hat wahrscheinlich die gleichen technischen Daten, wie die Hercules aus dem Bild davor, es steht sehr bezeichnend Black&White-/Parallel drauf, und das Datum 15.01.1985

Wir danken Stefan Eberherr für die Einsendung des Bildes

Hier gehts zur zweiten Seite unseres Museums

Zurück zur Galerie Übersicht

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011