Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Benchmarks


Um die Leistung der neuen nVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte von Edelgrafikkarten.de zu testen, verwenden wir einen Test-PC mit dem Intel Core 2 Duo E6600 @ 2,4 Ghz Prozessor und eine Auswahl an Benchmarks und Spielen. Wir verwenden für die Benchmarks wie erwähnt einen Intel C2D Prozessor auf einem Abit AB9 Pro Mainboard mit Intel 965P Chipsatz, zusammen mit 2x 1024 MB MDT DDR2-667 CL4. Als Treiber setzten wir wie schon erwähnt die beiden GeForce 7900GT: Nvidia Forceware 93.71 WHQL und GeForce 8600GT: Nvidia Forceware 158.22 WHQL ein.

Desweiteren haben wir die Testmethoden etwas modifiziert, so viel die alte kleinste 1024x768 Auflösung weg und wurde durch die 1280x1024 Pixel Auflösung ersetzt, da sie am häufigsten bedingt durch die maximale Auflösung bei 17" und 19" TFT Monitore eingesetzt wird, als kleinste Auflösung gewählt. Zudem heben wir hier noch einmal hervor, dass mit dem verwendeten Monitor 19" TFT Monitor "FP93G X" von BenQ keine höhere Auflösung als 1280x1024 Bildpunkten möglich ist.

Alle Benchmarks wurden in der Auflösung 1280x1024 ausgeführt, bei den Spielen waren immer volle Details und HDR-Rendering (falls verfügbar) aktiviert. Zusätzlich kommt noch ein Qualitätsmodus mit 4x FSAA und 8x AF zum Einsatz, um die Performance mit aktivierten Bildverbesserungsmethoden zu messen. Die letzte Messung erfolgte sozusagen im Ultra-Qualitätsmodus, mit aktiviertem 8x FSAA und 16x AF. Bei den angegebenen Fps-Werten handelt es sich um die Durchschnitts (Average) Werte aus einer Messung. Die durchschnittlichen Fps wurden mit dem Programm FRAPS ( Version 2.7.4 ) ermittelt.

Hier also noch mal eine Zusammenfassung aller Benchmarks und Spiele die wir für unser neustes Grafikkarten-Review verwendet haben:

  • 3DMark 06 Benchmark HDR/SM 3.0 + Qualität
  • 3DMark 05 Benchmark SM 2.0 + Qualität
  • Call of Duty 2 DirectX 9 Performance
  • Anno 1701 DirectX 9 Performance
  • S.T.A.L.K.E.R

3DMark 06 Performance

Beim 3D Mark 2006 handelt es sich um den momentan neuesten Benchmark aus dem Hause Futuremark, der aktuellen Grafikkarten alles abverlangt. Er fordert sowohl die Fähigkeiten der Grafikkarte in Bezug auf das Shader Model 2 als auch in Bezug auf das SM3 und HDR-Rendering.

Kurioser Weise kommen die beiden Probanden im Performancetest ohne FSAA ( Full Screen Anti Aliasing) und AF (Anisotrope Filterung) auf exakt den selben Wert. Dies ist ein guter Einstieg für die GeForce 8600 GT Scorp Force Edition, liegt sich doch gleichauf mit nVIDIAs gehobener Mittelklasse der GeForce 7-Generation. Im Qualitätsmodus zeigen sich allerdings erste Defizite bei der 8600GT, vermutlich ist ihr auf 128 Bit beschränktes Speicherinterface der Grund für die deutliche Unterlegenheit gegenüber der mit einem 256 Bit breiten Bus ausgestatteten GeForce 7900 GT. Der 3D Mark 2006 weigerte sich, bei aktiviertem 8xFSAA mit der GeForce 7900GT die HDR-Tests durchzuführen, deshalb kam dabei kein Ergebnis heraus. Die 8600GT erreichte bei diesen Einstellungen noch 2549 Punkte.

3DMark 05 Performance

Beim 3D Mark 2005 handelt es sich um die zweitaktuellste Ausgabe des syntetischen Benchmarks aus dem Hause Futuremark. Dieser fordert in seinen Tests die SM2-Fähgkeiten der Grafikkarten.

In diesem Test kann sich die GeForce 8600GT sogar an die Spitze setzen, sie ist knapp 1000 Punkte schneller als die GeForce 7900GT. Mit aktivierten Bildverbesserungsmethoden dreht sich das Bild, nun liegt die 7900GT mit knapp 1000 Punkten vorne und kann von ihrem breiteren Speicherbus profitieren. Mit maximalen Bildverbesserungsmethoden liegt die GeForce 8600GT wieder leicht vorne, der Abstand liegt allerdings innerhalb der Messungenauigkeit.

Call of Duty 2 Performance

Call of Duty 2 ist noch immer ein sehr beliebter Egoshooter bei vielen Spielen. Die vielen Explosionen, Rauchwolken und Körper im Spiel fordern sowohl Grafikkarte als auch CPU. Zum Benchmarken wurde eine Timedemo des Landungs-Levels benutzt, in welchem der Spieler an der Küste landet und danach per Seil eine Klippe erklimmen muss, hinter der ein weites Feld voller Schützengräben und Feinden wartet.

Für den Test wurde auf beiden Karten die automatische Texturdetail-Anpassung deaktiviert, da diese im Spiel repdoduzierbar Ruckler und Framedrops produziert. Die Option "Optimize for SLI" wurde deaktiviert. Diese findet man auf den Servern von Techpowerup zum Herunterladen. Eine Anleitung, wie man diese Timedemo abspielt, findet man in unter Google in vielen Foren.

Das Spiel wurde für den Benchmark auf Version 1.3 gepatcht. Die GeForce 8600GT liegt unerklärlicherweise sehr weit hinten und liegt fast über die Häfte hinter der 7900GT zurück. Die GeForce 7900GT kommt in diesem Benchmark auf 42,3 fps, die 8600GT auf 26,1. Ob hier eventuell ein Treiberproblem auf Seiten des 158.22er-Treibers vorliegt ist unklar. Mit aktivierten Bildverbesserungsmethoden zeigt die 8600GT ein noch stärkeres Defizit, die Timedemo ruckelt stark. Die 7900GT verliert nur wenig fps. Im Ultra-Qualitätsmodus schafft die GeForce 7900GT einen noch gradeso akzeptablen Wert, die 8600GT verliert im Gegensatz zum 4xFSAA / 8xAF-Modus nicht mehr viel Leistung.

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011