Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Killerspieleverbot und kein Ende?


Da uns das Thema am Herzen liegt, berichten wir ein weiteres Mal über die Thematik "Killerspieleverbot":

Nachdem am 09.01.2007 die Schule mit dem Amoklaufer des letzten Jahres 2006 durch aufnahme ihres Schulbetriebs wieder ins Gespräch kam, nutzte die bayrische Regierung den aufkommenden Medienrummel um den neuesten Bericht aus ihrer Kabinettssitzung vom 09.01.2007 bekannt zugeben. Dort wurde eine neue Bundesratsinitiative "zur Verbesserung des Kinder- und Jugendschutzes vor menschenverachtenden Gewaltangeboten wie Killerspielen" veröffentlicht.

So hat der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber von der CSU Partei sich außerordentlich zuversichtlich gezeigt, dass eine solche Initiative mit Erfolg gekrönt sein wird. Er meinte: "Nach dem Amoklauf von Emsdetten und angesichts immer neuer Amokdrohungen von Jugendlichen darf es keine Ausreden und Ausflüchte mehr geben. Killerspiele gehören in Deutschland verboten. Das sind unverantwortliche und indiskutable Machwerke, die in unserer Gesellschaft keinen Platz haben dürfen.“

Geplant sei, dass nicht nur der Kinder- und Jugendschutz in Bezug auf menschenverachtende Gewaltangebote verbessert wird, sondern auch die bereits im Strafgesetzbuch verankerte "Herstellungs- und Verbreitungsverbot von Computer- und Videospielen mit Gewaltdarstellung". Mann wolle die Herstellung und Verbreitung von Gewaltspielen verbieten, so dass es bei einem Verstoss als Straftat gilt. Die bayrische Familienministerin Christa Stewens äußert dazu: „Niemand kann ernsthaft bezweifeln, was dieser Schund in den Köpfen unserer Kinder und Jugendlichen anrichtet.

Weiter ist zu lesen: " Aufgrund des technischen Fortschritts sind Online-Spiele immer stärker auf dem Vormarsch. Über das Internet bestehen Zugangsmöglichkeiten auch für Spiele, die in Deutschland nicht zulässig, indiziert oder für bestimmte Altersgruppen nicht freigegeben sind." Nun damit haben die Politiker wohl recht, doch weiter geht es damit:

"Deshalb muss durch technische Sperren auch hier eine verbindliche Altersprüfung sichergestellt werden“, und man wolle künftig soll durch eine Pflicht zur Kennzeichnung die Eignung von Internetangeboten für ein bestimmtes Alter angegeben werden. Sprich sein Ausweis vorlegen.

Doch wir fragen uns, ob die Politiker denn in einer abgeschotteten Welt leben, denn jeder der Interesse an einem verbotenen Spiel hat, kann durch Angabe von der Ausweisnummer seines Vaters oder sonst einem Angehörigen, behaupten, dass er volljährig sei.

Das bayrische Landeskabinett schlug vor, dass der Bußgeldrahmen erhöht werden solle und zwar von bisher 50.000 Euro auf 500.000 Euro, so dass die Gewerbetreibende davon absehen würden, weiterhin in diese Richtung zu wirtschaften. Zudem meinte die CSU, dass man eine Verbesserungen bei der Freiwilligen Selbstkontrolle (USK) einführen sollte, so dass man z.B. auch Gotcha, Paintball oder Laserdrome den Riegel vorschieben könne.

Medienminister Eberhard Sinner äusserte: „ Viele Angebote kommen aus dem Ausland, wo das Schutzniveau oft nicht unseren deutschen Anforderungen entspricht. Wir sollten die deutsche EU-Ratspräsidentschaft nutzen, um weitere Verbesserungen im Jugendschutz auf europäischer Ebene zu erzielen.

Liest man den gesammten Text der bayrischen Staatskanzlei durch stellt man fest, dass mit keinem Wort erwähnt wird, dass Jugendliche die einen Amoklauf wie z.B. in Emsdetten durchführten, meist soziale und schulische Probleme hatten. Darum will sich die CSU anscheinend nicht kümmern, sondern tönt immer nur dann davon die Killerspiele abzuschaffen wenn es medienwirksam ist.

Unter diesem Gesichtspunkt kann es kein Mensch den Spieleherstellern verdenken, dass sie sich zu Unrecht angegriffen fühlen. Zumal bereits heute schon diverse Spiele und Filme von der USK verboten sind, was Stoiber jedoch nicht reicht, denn es müßten auch Produktionsverbote her. Seine Aussage dazu ist, dass es unverantwortliche und indiskutable Machwerke sind, die in unserer Gesellschaft keinen Platz haben dürfen.

Die Frage warum es so weit kommen konnte und wie der Täter zu solchen Waffen gelangt ist, wird in keinster Weise diskutiert, nein es sind nur die Spiele schuld. Das haben wir bereits in unserem ersten Artikel über den Spieleverbot erwähnt. Hier merkt man, dass die Politiker für ihre Wähler reden, aber dem eigentlichen Problem nicht wirklich nachgehen. Sie sind nur auf Stimmenfang, da die CDU/CSU sowieso fast nur alte Wählerschaft aufweisen kann, die keinen Plan von den neuen Medien hat.

Warum wird denn kein Waffenverbot oder gar Alkoholverbot ausgesprochen? Denn Alkohol senkt bekanntermaßen die Hemmschwellen, so dass man durchaus deswegen mutiger wird und andere Leute abknallt. Nein dass darf nicht sein, denn hier sitzen ihnen die Lobbisten im Nacken, denn es ist unmöglich dass die deutschen Hersteller ein Verbot bekommen. Sonst könnte man ja - gemeint sind die Politiker- nicht mehr in irgend welchen Aufsichtsräten sitzen, oder die Lobbisten drohen der Regierung, dass man Deutschland verlässt und ins Ausland geht.

Wir von 3DChip sehen es so, dass der Wirbel den die Politiker um die Computerspiele machen keine Früchte tragen wird, obwohl die Bayern ja meinen, da Deutschland momentan die europäische Ratspräsidentschaft inne hat, würden sie mit einem europaweiten Herstellungsverbot von gewaltdarstellenden Spielen eine Chance haben. Denn ein Verbot für deutschsprachige "Killerspiele" wie es so schön heißt, wird unsere Regierung nicht durchsetzen können, da es noch andere Länder wie z.B. Österreich und die Schweiz gibt, die deutsch sprechen und schreiben.

Zudem kann man die Spiele ja auch zur Not in englischer Sprache kaufen und ein komplettes Herstellungsverbot, nur weil Deutschland dass möchte ist absolut lächerlich. Vielleicht sollten unsere Politiker mal an den anderen Problemen wie eine gescheite Gesundheitsreform, oder der immer noch wahnsinnig hohen Arbeitslosigkeit arbeiten, die offensichtlich nicht so wichtig ist wie dieses Thema.

Artikel im Forum kommentieren?

 
Copyright Januar 2007 by 3DChip
Autor: Sonja Jaspers aka "Chimära"
Quelle: Golem.de

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info