Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


3DChip Lexikon Buchstabe A


Acer eColor Management

ist eine erweiterte Display-Steuerung, die die Darstellungsleistung des Bildschirms an unterschiedliche Umgebungen und Anwendungen anpasst. Acer eColor optimiert die Darstellungsqualität und stellt mehrere vorprogrammierte Nutzungsmodi bereit: Standard (Standardeinstellung für gute Displayleistung), Text (für die Betrachtung von Dokumenten, Tabellen usw. am Bildschirm), Grafik (optimale Darstellungsqualität bei Grafikanwendungen) sowie einen benutzerdefinierten Modus, in dem die Grundeinstellungen weiter abgestimmt und die Darstellungsparameter individuell gestaltet werden können.

Acer eDisplay Management

wurde eigens für den Einsatz in Acer-LCDs entwickelt. Mit diesem Programm kann der Anwender unkompliziert Änderungen bei Grundeinstellungen wie Auflösung, Bildhelligkeit, Kontrast, Scharfstellung und Bildposition vornehmen, die erweiterte Farbkalibrierung für professionelle Farbdarstellung aktivieren und die Bildschirmposition mühelos regulieren. Alle individuellen Einstellungen können gespeichert und für verschiedene Anwendungen oder Lichtverhältnisse abgerufen werden.

Accuview Antialiasing

Das Accuview Antialiasing Subsystem mit fortschrittlicher Multisampling-Hardware liefert Full-Scene Qualität mit Antialiasing auf Leistungsebenen, die niemals zuvor gesehen wurden.

Adaptive Contrast Management (ACM)

reguliert dynamisch das Kontrastverhältnis des Eingangssignals, um gestochen scharfe Bilddarstellungen sicherzustellen. Jede Szene wird analysiert und die Bilder werden Frame für Frame reguliert, was die Farbqualität erhöht und beim Anzeigen von dunklen Szenen sowie schattierten/dunklen Bildfolgen einen besseren Schwarzanteil ermöglicht. Mit Acer Adaptive Contrast Management wird zudem der Stromverbrauch des LCDs verringert.

Add on-Grafikkarte

Spezielle Grafikkarte die nur für bestimmte Bereiche einsetzbar ist (z.B. 3D, TV, etc.). Neben der Add on-Karte ist immer noch eine herkömliche Grafikkarte erforderlich (z.T. mit mindestens 2 MB Grafikkartenspeicher).

ADI

Abkürzung für Autodesk Device Interface, einer Schnittstelle zu Produkten von Autodesk.

AGP

Accelerated Graphics Port. Zwei Grundgedanken stehen hinter AGP: Höherer Datendurchsatz, der durch eine Verdopplung des Bustaktes auf 66 MHz erreicht wird. AGP-Grafikkarten können Texturen in den Hauptspeicher auslagern und von dort aus auch wieder anfordern.

Alpha Blending

Darstellung von Transparenzeffekten. Es wird verwendet, um Fenster oder Wasser korrekt wiederzugeben. Farben werden im Computer im RGB-Modell gespeichert.Um einen Texturpunkt durchsichtig werden zu lassen, fügt man einen weiteren Farbwert hinzu, den Alpha-Wert. So wird in 3D-Spielen das RGBA-Modell verwendet. Anhand dieses Modells kann man nicht nur den Farbwert genau festlegen, sondern auch die Durchsichtigkeit eines Objektes.

Alpha-Kanal

Neben den Farbwerten (Rot, Grün, Blau) ist der Alpha-Kanal für die Durchsichtigkeit des Bildpunktes zuständig. Bei einem 8-Bit Alpha Kanal können 256 verschiedene Stufen von Transparenz (Durchsichtigkeit) zugeordnet werden, z.B: Wert 0 = völlig durchsichtig,Wert 255 = undurchsichtig.

Alpha Stipple

Emulationsmethode für "echtes" Blending, welche von einigen Grafikchips verwendet wird.

Ambient Light

Ambient Light ist eine Beleuchtungsform für 3D Szenen in Programmen und Spielen. Ambientes Licht sorgt für eine indirekte Beleuchtung im Dunkeln liegender Elemente.

Analog-Loop-Through

Als Analog Loop Through wird eine Methode bezeichnet, bei der eine Verbindung zwischen den Grafikprozessoren einer reinen 2D - Karte und einer reinen 3D - Karte hergestellt wird. Dabei wird das Signal, daß aus der 2D - Karte 'herausgeht' wiederum in die 3D - Karte eingeleitet. Wurden dabei in der 3D - Karte Berechnungen durchgeführt, so wird das alte Signal durch das Signal der 3D - Karte ersetzt. Ansonsten wird das Signal der 2D -Karte durchgeschleift.

Anisotropisches Filtern

So stark Software auch von bilinearem Filtering profitiert, nicht immer ist diese Funktion von Vorteil. Wird z.B. eine schräggestellte Wand dargestellt, ist ein darauf befindlicher Schriftzug deutlich unscharf. Anisotropisches Filtering zeichnet Texturen nicht wie bilineares Filtering in X und Y Richtung gleich stark weich, sondern in elliptischer Form (anisotropic = ungleichmäßig). Dabei ist die Ausrichtung variabel. In welche Richtung wie stark gefiltert wird, bleibt dem Programmierer überlassen

Anti- Aliasing

Eine Technik, die wirksame Treppeneffekte bei schrägen Linien verhindert. Man unterscheidet zwischen zwei Arten: dem Egde-Antialiasing, wo nur die Kanten zweier Polygone bzw. deren Texturen gefiltert wird, und Fullscene-Antialiasing, bei dem der komplette Bildschirm bearbeitet wird.

API - Application Porgramming Interface

API sind hardwareunabhängige Programmierschnittstellen zur Entwicklung von Applikationen. Dazu gehört z.B. DirectX, OpenGL und Glide. Die Zusatzfunktion der APIs setzen eine entsprechende Hardwareunterstützung voraus. Ist diese nicht vorhanden, wird die entsprechende Funktionalität in Software emuliert, was zu Performance-Einbußen führt.

Audioprozessor-Einheit (APU)

Die NVIDIA nForce APU liefert Audio und DirectX 8.0 kompatible Leistung zur PC-Plattform. Bietet Echtzeit-Verarbeitung von bis zu 256 simultanen Stereo Audio Streams oder 64 3D und 192 simultanen Audio Streams.

Artefakte

Artefakte werden auch als Bildfehler bezeichnet. Diese entstehen durchSoftware-Hardware- oder Genauigkeitsfehler bei der Berechnung und Darstellung von 3D-Szenen.Diese werden zur Steigerung der Performance aber oft in Kauf genommen.

Aspect Ratio

Höhen-Seitenverhältnis eines Bildes. Normalerweise ist dieses Verhältnis 4:3 (entspricht Aspect Ratio = 1). Die Auflösung von Grafikkarten entspricht diesem Verhältnis (640*480, 800*600...).

Athmospheric Effects

Zu den sogenannten Stimmungseffekten gehört z.B. der Nebel und Tiefenunschärfe.

ATi

Hersteller der Grafikchips der bekannten Radeon Grafikkarten. Aktuelle Gamerkarten von ATi sind die Radeon X Serie darunter Radeon X300 bis Radeon X850. Ältere Grafikkarten von ATi tragen den Namen Rage, Rage Pro oder Rage128 und sind für aktuelle Spiele nicht geeignet, sie können aber immer noch in Servern angetroffen werden.

Auflösung

Auflösung gibt die Anzahl der Bildschirmpunkte (Pixel) in horizontaler und vertikaler Richtung an. Die erste Zahl steht dabei für die horizontalen Pixel, die zweite für die vertikalen Pixel. Die empfohlenen Auflösungen sind bei: 14 Zoll 640 x 480 (VGA) 15 Zoll 800 x 600 (SVGA) 17 Zoll 1024 x 768 (XGA) 20 Zoll 1152 x 870 (eig. MAC) 21 Zoll 1280 x 1024 (SXGA) 24 Zoll 1600 x 1280

Auto Pre-Charge

Wie beim "gewöhnlichen" Arbeitsspeicher ist auch der auf Grafikkarten spalten- und zeilenweise in sogenannte Speicherbänke organisiert. Wechselt der Grafikprozessor beim Lese- oder Schreibvorgang die aktuelle Speicherbank, muss diese erst geschlossen und an anderer Stelle (Zeile oder Spalte) im Speicher wieder geöffnet werden. Alles in allem verbraucht dies kostbare Zeit. Um die Verweildauer so kurz wie möglich zu machen, ermittlet die GeForce4-GPU in Kürze benötigte Speicherzellen und spart damit Wartezyklen ein.

AVI

Audio/Visual Interleaved Data. Teil des RIFF-Formats von Microsoft zur Speicherung von komprimierten oder unkomprimierten Video-Daten mit einer max. Farbtiefe von 24 Bit.

 

zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011