Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom Dezember 2004


Freitag,24.12.2004

Intern: Umzug von 3DChip mit Hindernissen

Liebe Leser und Forenuser,

wie ihr ja wisst zieht 3DChip wegen der Trafficprobleme zu einem neuen Provider um. Momentan sind wir aber erst mit 2 Domains zum neuen Hoster umgezogen und verweisen die restlichen Domains nur auf den neuen Hoster.

  • Problem Nummer eins Popupwerbung durch den alten Provider, kann man umgehen indem man die vorübergehend die Domain www.3dchip.at nutzt. :-)
  • Forum wurde ebenfalls auf den neuen Webspace weitergeleitet und verursacht mit der Benutzung der grafikkarten.org Domain Fehler, deshalb bitte bis die Domain umgezogen ist forum.3dchip.at benutzen, dann gibt es ebenfalls auch keine Popupwerbung. :-)

Wir hoffen das der weitere Umzug unserer Domains reibungsloser verläuft. Euer 3DChip-Team

Update: Die 5 Domains von 7 sind umgezogen darunter auch www.3dchip.de, ihr braucht also keine Popupwerbung mehr befürchten und könnt 3dchip.de wieder normal aufrufen. :-) Der Umzug von 3dchip.net und grafikkarten.org sprich unserer Forendomain steht weiterhin noch aus dürfte aber nicht mehr lange dauern. Gruß Das 3DChip-Team

Montag,20.12.2004

3DChip macht Weihnachtsurlaub

Hallo liebe Leser,

es ist wieder soweit, Weihnachten steht vor der Tür und wir machen unseren Weihnachtsurlaub vom 20. Dezember 2004 bis zum 10. Januar 2005. Wir wünschen allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. :-) Das Forum ist aber während der ganzen Zeit wie auch all die Jahre zuvor wieder für euch geöffnet.

Neues von den Partnern

Und zum letzten mal in diesem Jahr haben wir wieder für etwas neues von den Partnern für euch: TweakPC.de hat sich ein Externe HDD Case für USB und FireWire angesehen, PC-Max.de haben sich mit einer "LAKS Memory Music - Mp3 Uhr" beschäftigt, Allround-PC.com haben sich mit Sicherheitssoftware aala Ewido Security Suite 3.0 auseinandergesetzt und zu guter letzt haben Au-Ja.org wieder einen neuen Grafikkartentest über die Connect3D Radeon X800XT ViVo (AGP) auf ihre Seite gestellt.

Externe HDD-Cases für USB und FireWire @ TweakPC

"Nach dem vierten 2,5-Zoll HDD-Case können wir Ihnen heute noch das achte 3,5-Zoll Modell vorstellen. Das EasyDrive kostet lediglich 25 Euro, bietet aber dennoch alle nötigen Features sowie eine überragende Performance. Was will man mehr?" Mehr...

LAKS Memory Music - Mp3 Uhr @ PC-Max

"In der heutigen Zeit sieht man kaum noch Musikfreunde, die zu mobilen Zwecken einen portablen Discman mit sich tragen um die Musik ihrer Wahl zu hören. Wenn überhaupt, finden diese Geräte in kleinem Rahmen gerade noch Anwendung wenn sie zu der neueren Generation von CD-Spielern gehören, die auch Mp3s abspielen können. Auch die vor einigen Jahren so hochgelobten Mini-Disc-Player konnten sich nie richtig durchsetzen und werden in letzter Zeit zunehmend durch kleinere Mp3-Playern abgelöst. Für die User liegt der Vorteil von Mp3-Playern klar auf der Hand: Die Geräte sind kleiner als die Konkurrenzprodukte, bieten mehr Speicherplatz und sind zudem schockunempfindlicher als andere Medien. Dazu kommt die einfache Handhabung - nahezu ein Kinderspiel ist es einen solchen Mp3-Player an einen beliebigen PC anzuschließen um ihn per USB-Schnittstelle innerhalb kürzester Zeit mit den gewünschten Daten zu füttern. Die heutigen Geräte werden dabei immer kleiner, bieten zudem mehr Funktionen den je. Wir in dem folgenden Test einen der ersten Mp3-Player vor, der in einer Uhr integriert ist. DerÖsterreichische Uhrenhersteller LAKS bietet mit der "Memory Music" diese Neuheit seit kurzem auf dem Markt an." Mehr...

Ewido Security Suite 3.0 @ Allround-PC.com

"Im Internet lauern tausende von Gefahren, die sich unbemerkt auf dem Rechner einnisten. Ohne entsprechende Tools, die die Würmer, Trojaner, Dialer etc. wieder entfernen, kann der User nur wenig dagegen ausrichten. Genau hier setzt die Security Suite von ewido an und hilft dem Nutzer die schädlichen Dateien vom Computer zu entfernen oder diese gar nicht erst auf den Computer zu lassen. Ob dies so gut funktioniert, wie es sollte, werden wir in unserem Test einmal genauer unter die Lupe nehmen." Mehr...

Connect3D Radeon X800XT ViVo (AGP) im Test @ Au-Ja!

"Am heutigen Sonntag möchten wir die Tests von AGP-Grafikkarten der ATi X800er-Serie komplettieren. Bisher hatten wir uns die Asus AX 800Pro und die MSI X800SE-TD256 angesehen, nun ist es an der Zeit, einen Blick auf die Radeon X800XT GPU zu werfen. Unser Testkandidat ist die Connect3D Radeon X800XT ViVo, ein Modell mit rotem ATi PCB und dem Referenzkühler der Kanadier. Ob es der Connect3D Radeon X800XT ViVo gelingt, unsere MSI NX6800Ultra zu schlagen und ob vielleicht sogar die Übertaktung auf das Niveau einer X800XT-PE gelingt, wird sich im Laufe dieses Testberichtes zeigen." Mehr...

Shortnews und Reviews

Thermalright XP-90 Heatsink Review @ EXTREMEOverclocking.com (e)
Corsair Flash Voyager USB Flash Drive Review @ overclockercafe.com (e)
Symantec Norton Ghost 9.0 -Workaround- @ pc-experience.de
Asetek VapoChill LS Kompressorkühler Special Teil II mit Hörprobe @ ocinside.de
Sharkoon Silentstorm 430W @ cooling-station.de
IEEE 802.11i - Endlich sichere WLAN's ? @ PQTuning.de
Codegen 6082-C9-TW4 im Test @ PQTuning.de
AeroCool GateWatch @ Hardware-Center.com
Silver Vampire ATX Mid-Tower Case Review @ EOC.com (e)
Razer Diamondback @ PC-Tuningworld.de
SpeedLink Ultra Flat Metal Keyboard @ Hardwarelabs.de
Alphacool Nexxxos XP Gold im Test @ PC-Meik.de
Atmel AT90S2313 Mikrokontroller Programmieren @ Meierspage.de
Elan Vital Greenerger 400Watt Netzteil - fast nie hörbar @ TuningTotal.de
Thermaltake CircleFire MultiMedia Speaker Panel @ Tweakers4u.de
Trillian 3.0 - Pro & Basic im Detail @ K-Hardware.de
ThermalTake Aquarius III watercooling kit @ PimpedOutCases.net (e)
[FAQ] Tastaturkürzel @ crazymod.de
Watercool AB-K im Test @ PC-Meik.de
Thermaltake TWV480 Netzteil Review @ OC-Hardware.de
ATi R520 ist ein Shader 3.0 Grafikchip + nVidia NV50 womöglich Shader 4.0 Grafikchip @ 3DCenter.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag,19.12.2004

MSI RX800SE-TD256 (Radeon X800SE) Review

Wir schließen also die Akte 12/2004 mit einem Review eines Einsteiger Modells der High End Klasse. Hatten wir es bei der ersten Karte aus diesen Sektor mit einer GeForce 6800 LE von nVIDIA zu tun, beschäftigen wir uns heute mit einem Radeon X800 SE Grafikchip von ATi, der auf einer Grafikkarte von MSI verbaut wurde. MSI Deutschland schickte uns eine RX800SE-TD256 Grafikkarte, die wir gegen die WinFast A400 LE TDH von Leadtek antreten liesen, um zu zeigen wie sich die Performance der beiden Einstiegskarten gegenüber der High Endklasse verhalten, haben wir noch eine passende X800 Pro @ XT und GeForce 6800 GT in unseren Benchmarkparkur integriert. Mehr im Review... Viel Spass beim Lesen wünscht das 3DChip-Team

Freitag,17.12.2004

Neues Spielebundel bei PowerColor

PowerColor teilte heute mit, dass bei ihrer X850 XT Serie das 3D-Kampfflugsimulations Spiel “Pacific Fighters“ von Ubisoft mit im Bundle hat. Die auf bis zu 540 MHz getaktete ATI RADEON X850 XT VPU unterstützt von bis zu 256 MB GDDR3 SDRAM, der eine 256 bit Anbindung des Speichers hat. Dieser wiederum hat einen Takt von bis zu 590 MHz . Die Karte unterstützt 16 Pixelpipelines, unterstützt wie die gesamte X850 XT Serie PCI-Express und bietet neben einem Power-Management-System auch duales DVI und HDTV. Mit dabei bei dem neuen Software Paket ist die DVD Lösung von CyberLink.

„Wir haben uns für das Spiel Pacific Fighters™ entschieden, weil diese Software die Leistungsstärke unserer neuen Highend Grafikkartenserie sehr eindrucksvoll demonstriert“, erklärte Ted Chen, CEO der Tul Corporation. „Wir sind uns sicher, dass die Gamer durch die PowerColor-X850-XT-Serie in den Genuss bester Performance und detailreicher 3D-Animationen kommen werden.“ Der Preis der PowerColor X850 XT PE im Bundle mit dem neuen Spiel liegt bei 625 Euro, für die PowerColor X850 XT bei 590 Euro und wird im Januar im Handel erhältlich sein.

Unsere Partner von TWINSBYTE.de haben ein Test über den Cosh Medusa 5.1 LAN-Adapter, Au-ja.de hat die MSI X800SE-TD256 (AGP) getestet und auf PC-Max.de wurde Gehäuse Test für Modding Freaks geschrieben.

Cosh Medusa 5.1 LAN-Adapter Review @ TWINSBYTE.de

"Vor einiger Zeit berichteten wir über das 5.1 Gamer Headset "Medusa" der Firma Speed-Link. Dieses hat im Test sehr gut abgeschnitten und verfügt über die momentan beste Raumklangumsetzung in dessen Preissegment. Um den gleichzeitigen Betrieb von Headset und Heim-Boxen-System zu ermöglichen, sowie eine Bassverstärkung, lieferte der Hersteller eine Amplifierbox mit, welche sich für LAN-Gänger als etwas unpraktisch erweisen kann. Diesem Problem hat sich der PC-Tuning Hardwareshop "CosH Computersysteme" angenommen und prompt einen Adapter veröffentlicht, der insbesondere den Betrieb von 5.1 Headsets ohne die sperrige Verstärkerbox ermöglicht." Mehr...

MSI X800SE-TD256 (AGP) im Test @ Au-ja.de

Im heutigen Testbericht sehen wir uns eine weitere Grafikkarte mit einem Chip aus ATis X800er-Familie an. Mit 450 MHz Chiptakt fehlen dem X800SE nur 25 MHz auf die X800Pro GPU, die 256 MB Grafikspeicher takten mit 400 MHz und somit 50 MHz niedriger als auf Grafikkarten mit der Pro-Variante des X800. Doch damit nicht genug, im Gegensatz zur X800Pro (12 Pixelpipelines) und X800XT (16 Pixelpipelines) gönnt ATi der X800SE lediglich 8 Pixelpipelines. Preislich stellt ATi die X800SE gegen NVIDIAs GeForce 6800, ob diese Rechnung aufgeht, wird sich in den Benchmarks zeigen. Mehr...

Jet Computer Big-X @ PC-Max.de

Die Zahl an Modding-Freaks nimmt in Deutschland immer mehr zu und die Gehäuse-Hersteller reagieren auf diese Tatsache mit einer verstärkten Modding-Gehäuse-Produktion. Daher entwickelte die Firma Jet-Computer auch die Big-X-Serie, die auf die genannte Zielgruppe zugeschnitten ist. Da die meisten jungen Modder nur das Taschengeld als finanzielle Einnahmenquelle besitzen, siedelt sich der Preis dieser Serie mit rund 88 Euro in einem vertretbaren Rahmen an. Wie gut die Qualität des Gehäuses ist, haben wir in diesem Test herausgefunden. Mehr...

Donnerstag,16.12.2004

Point of View 6600GT Special Edition

Die Firma Point of View hat ihre 6600GT für das AGP Interface vorgestellt. Eigentlich ist es eine ganz normale 6600GT, außer dem Spiele Bundle. Die POV 6600GT verfügt über 128 MB Speicher, welcher mit 450 MHz( 900 MHz effektiv) getaktet ist und die GPU mit 500 MHz. Zum Special der Karte, dem Spiele Paket. Dies enthält die Top Titel: "Prince of Persia: Warrior Within", "Far Cry (dt.)" und "Hitman: Contracts". Die Point of View 6600 GT Special Edition ist ab sofort im Handel zu haben und dies für rund 220 Euro. Quelle: PC-Games Posted by: Harlequin

Preise der Radeon X800 XL und X800 gesenkt

Es sind die Preise der Radeon X800 XL und der X800 gesenkt wurden, passend dazu stellte ATI gestern die ersten Benchmarks der X800 XL vor. Was man aus den Benchmarks von Anandtech.com entnehmen kann ist, dass die X800 XL auf das Niveau einer GeForce 6800 GT kommt. Jedoch ist dies je nach Benchmark etwas unterschiedlich. In Sachen Stromverbrauch hat sich ATI besser geschlagen und die X800 XL braucht unter Volllast weniger Strom als eine nVIDIA GeForce 6800 GT.

Zu der X800 XL ist noch zu sagen, dass sie auf dem R430 basiert und 16 Pixelpipelines besitzt. Die vorhandenen 256 MB Speicher werden mit einem 256Bit breiten Speicherinterface angesprochen. Die GPU taktet mit 400 MHz und der Speicher mit 500 MHz.

Bei der X800 wurde am Takt und an Pixelpipelines gespart, so besitzt die X800 nur 12 Pixelpipelines, 128MB Speicher und wird nur mit 400 MHz Chip und 350 MHz Speichertakt getaktet. Die 128MB verwendet jedoch ein 256 Bit breites Interface. Zur Preissenkung der X800 XL ist zu sagen, dass ATI sie von 349$ auf 299$ gesenkt hat. Bei der X800 senkte man von 299$ auf 199$ , somit hat man eine Ersparnis von 100$.

Die X800 steht in Konkurrenz zur nVidia 6600GT och die X800 bietet 4 Pixelpipelines mehr. Trotz Ankündigung dieser Karten, sind seit 2 Wochen noch keine Karten in Onlineshops zu finden. Daher ist die Verfügbarkeit noch abzuwarten. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

Albatron stellt neue GeForce 6600 Grafikkarte vor

Vor einigen Wochen berichteten wir über neue Grafikkarten von Mainboard und Grafikkartenhersteller Albatron. Nun ist es schon wieder so weit, dass Albatron eine neue Grafikkarte vorstellt. Diesmal ist es die PC6600U, die als Grafikchip den NV43 besitzt. Der Chip wird von einer Heatpipe gekühlt, die auch bei voller 3D Grafikleistung den Chip ausreichend kühlen soll. Falls es denn doch mal passieren sollte, dass die Heatpipe nicht ausreicht springt ein zusätzlicher Lüfter an, der die GPU vor Überhitzung schützt.

Feature Daten der Albatron PC6600U sind z.B. die 128 MB on Board Speicher, welcher mit einem Takt von 350 MHz DDR (700 MHz effektiv) läuft. Auch die GPU wurde ebenfalls mit 350 MHz getakte,. eine "normale" GeForce 6600 Grafikkarte besitzt nur einen Chiptakt von 300 MHz. Informationen zur Verfügbarkeit und zum Preis der neuen Albatron Karte sind derzeit noch nicht bekannt. Quelle: Hardtecs4U.com Posted: by Harlequin

Heute haben wir wieder verschiedene Tests von unseren Partnern für euch. Darunter findet man ein Kühlertest von PC-Max.de, bei dem ein TrendSetter Set S12 der der Firma Go Cooling begutachtet wurde. Bei Rage3D.de findet ihr einen Catalyst Treiber Vergleich, bei TweakPC.de wurde ein Pixelview PlayTV 300 (DVB-T/C) Test veröffentlicht und bei Au.ja.de wurde eine Sparkle GeForce 6600 GT (AGP) getestet.

Go Cooling TrendSetter Set AMD S12 @ pc-max.de

Wie es in der Automobilindustrie die verschiedensten Motoren gibt (Otto -, Diesel - oder Wankelmotor), so kann man bei Wasserkühlern zwischen Kern-, Kanal-, Channel-, Düsen- und Microstrukturkühlern unterscheiden. Letztere sind eine Spezialität der Firma Go Cooling, deren TrendSetter Set S12 den Weg in unsere Testräume fand. Wie sich das Set handhaben lies kann in unserem Test nachgelesen werden.

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

"Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated. Der Vergleich beinhaltet nun den neuen Catalyst 4.12. Wie sich der Treiber in unseren Benchmarks schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich..."

Pixelview PlayTV 300 (DVB-T/C) @ TweakPC.de

DVB-T macht sich gerade in Deutschland breit, da präsentiert Pixelview mit der PlayTV 300 eine ultra kompakte Karte, die sowohl DVB-T als auch DVB-C unterstützt. Zudem verfügt die Karte noch über einen Videoeingang, ein absoluter Allrounder? Mehr...

Sparkle GeForce 6600 GT (AGP) im Test @ Au.ja.de

Bevor wir wieder zu Grafikkarten mit Grafikchip von ATi kommen, möchten wir euch heute die Sparkle GeForce 6600GT für den AGP-Steckplatz vorstellen. Wer auf einen aktuellen Grafikchip setzen wollte, mußte bisher sehr tief in die Tasche greifen. Eine Karte mit NVIDIA GeForce 6800 Ultra wie die MSI NX6800Ultra findet man erst weit jenseits der 500 Euro Marke, die GeForce 6800 GTs - z.B. Ponit Of View GeForce 6800 GT und Asus V9999 GT 256 MB - und die Modelle mit ATi Radeon X800Pro (ASUS AX800 Pro/TD) liegen um die 450 Euro. Abgespeckte 6800 GTs wie die Asus V9999 GT 128 MB und aufgemotzte 6800er wie die Asus V9999 GE 256 MB füllen die Klasse zwischen 300 und 400 Euro. Dagegen erscheinen die Modelle mit GeForce 6800 LE geradezu wie ein echtes Schnäppchen! Für die MSI NX6800LE oder die Gainward GeForce 6800LE zahl man "gerade einmal" um die 250 Euro! Allerdings mußte die GeForce 6800LE auch etliche Pipelines und hohe Taktraten zurücklassen, um so "billig" zu werden. Unsere heutige Testkarte, die Sparkle GeForce 6600 GT, nutzt NVIDIAs GeForce 6600 GT und wird für 239,90 Euro gehandelt. Wir versuchen in diesem Test zu klären, ob nun eine 6600 GT oder eine 6800 LE die bessere Wahl für den heimischen Spiele-PC ist. Mehr...

Shortnews und Reviews

P4 3.2 Complete computer system @ Aftermath Reviews.net (e)
Thermaltake Shark Full Tower Aluminum Case Series @ techniz.co.uk (e)
Inter-Tech Blue Star @ PC-Tuningworld.de
Making Off "Staubsauger" @ www.ocaholic.ch
Steelpad S&S giveaway @ teamhardware.com (e)
Industry Insider Report - Future of OCZ Power Supplies @ CoolTechZone (e)
Sharkoon Silentstorm 430W-Netzteil im Test @ CoolCase4u.com
Shuttle XPC SB86i - First Look @ minitechnet.com
Maus ohne Batterie: A4Tech NB-30 im Test @ K-Hardware.de
November 2004 3Digest @ Digit-Life.com (e)
Enforced Dual Strike @ Case-Modder.de
Leadtek 6800LE - WinFast A400 LE TDH 128MB im Test @ Crazy-OC.de
Albatron 6600 PCI-Express getestet @ thors-hardware.net
Codegen 6082-C9 ATX Midi-Tower @ Hardwarelabs.de
SPFDisk (Special Fdisk) Partition Manager @ IceTeks.com (e)
Nvidia 6600GT AGP Review @ 3davenue.com (e)
NVIDIA GeForce 6200 TurboCache Preview @ planet3dnow.de
Soltek SL-915GPro-FGR Review @ Ninjalane.com (e)
Laing Delphi DDC-1/T Wasserpumpen Special @ Hartware.net

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch,15.12.2004

GeForce 6200 mit Turbo Cache von Aopen

nVIDIA hat Ihre GeForce 6200er Modelle mit der Turbo Cache Technologie vorgestellt. Es gibt kaum einen passerenden Zeitpunkt als jetzt, so nahm Aopen die Chance und stellte ihre Aeolus 6200 TC für PCI-Express vor. Durch die Turbo Cache Technologie ermöglicht nVIDIA es den Grafikkartenspeicher zu erweitern. Dies geschieht dank des dynamischen Arbeitsspeichers, welcher dann als extra Speicher verwendet wird. Durch den zusätzlichen Speicher werden in Zukunft nur noch geringe Mengen Grundspeicher auf den Karten verbaut werden. Natürlich unterstützt die Aopen Aeolus 6200 TC das Shader Modell 3.0 und enthält ein integrierten HDTV Encoder.

Von der Aeolus 6200 TC gibt es 2 Versionen, die Aeolus 6200TC- DV16 mit einer Speicherbandbreite von 10,8GByte/ S. Dies betrifft den Lokalen Speicher und den Hauptspeicher. Bei der Aeolus 6200 TC- DV64 sind es dann 12,4 GByte/s an Speicherbandbreite. Bei beiden Versionen ist die GPU mit 350 MHz getaktet. Erwähnenswert ist, dass die 6200 TC auf den GDDR3 Speicher, AGP Support und auf die SLI Technik verzichten muss.

Die Konkurrenz für die GeForce 6200 TC ist ATI´s X300. Nach dem Durchlauf des 3DMark 03( 1024x768 und AA, AF aus) erreichte die 6200 mit 64 MB Speicher satte 2.965 Punkte und die X300 SE nur 1.779 Punkte. Jedoch sind diese Punkte extrem schwach für dieses Testsystem, welches aus einem Pentium 4 EE 3,4 GHz bestand. Im Aquamark3 Benchmark erreichte die 6200 rund 25% Vorsprung zur X300SE. Laut Aopen erscheinen die 6200 TC Modelle noch dieses Jahr in der 52. oder 53. Kalenderwoche. Informationen zu den Preisen gab es leider nicht. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

Neue nVIDIA Karte: GeForce 6200 TurboCache

nVIDIA hat heute ihre neue GeForce 6200 TurboCache Grafikkarte für den Low Cost Bereich präsentiert und somit ihrer GeForce 6200 Reihe ein neues Modell mit dem Namen "Turbo Cach" hinzugefügt. Mit dieser neuen Variante ist es nun genauso wie bei ATis HyperMemory möglich, den Hauptspeichers des Systems als Grafik-RAM zu nutzen. Es ist dem Grafikchip nun möglich, das berechnete Bild direkt in den Systemspeicher schreiben, anstatt in den Grafikspeicher. Zudem ist es möglich, Texturen wie bisher im RAM des PCs abzulegen. Somit kann man nun Karten mit weniger Speicher on Board auf den Markt bringen. Geplant ist von nVIDIA erst einmal eine Speicherausstattung von 16 MB, der jeweilige Grafikkartenhersteller kann die Grafikkarten natürlich mit mehr Speicher ausstatten, wie z.B. 32 MB oder 64 MB oder auch 128 MB einzusetzen.

Die Taktraten der GeForce 6200 TurboCache sollen bei 350 MHz für Chip und Grafikspeicher liegen, die Pixel Pipelines liegen bei 4 und die Vertex Pipelines bei 3, somit ist das neue Modell eine Konkurrenz für ATIs Radeon X300 Reihe. Es wird zwei Varianten des GeForce 6200 TurboCache geben und zwar wird das eine Modell mit 13,6 GB/s Speicherbandbreite für 129 US-Dollar zu kaufen sein, und das andere mit 10,8 GB/s Speicherbandbreite für unter 100 Dollar. Ein Dual Betrieb per SLI Technik ist jedoch immer noch nicht möglich und dürfte so für einige Voodoo Veteranen bestimmt uninteressant werden.

Der Chiphersteller ist der Meinung, dass die neuen Karten im Vergleich zu den Radeon Karten besser abschneiden, denn eine GeForce 6200 TurboCache soll von der Leistung bis zu 50% schneller sein als eine Radeon X300 LE und bis zu 25% schneller als eine Radeon X300 SE. Die ersten TurboCache Grafikkarten sollen bereits im Januar im Handel erhältlich sein. Posted by Sonja Quelle: Hatware.net

Betrügereien bei einigen Ebay Verkäufern

Es gibt dort doch tatsächlich einige „Computer Fachleute“ welche ahnungslosen Käufern Grafikkarten oder andere Hardware anbieten mit einer komplett falschen oder „nur“ teils falschen Beschreibung. Das aktuellste ist derzeit ein Shop bei Ebay, welche eine Radeon 9600 Pro verkauft. Das besondere ist, dass diese wohl 256 Bit Speicheranbindung haben soll. Es gibt weltweit keine Radeon 9600 Pro mit 256Bit, höchstens 128 Bit. Durch die Falschangabe wird der Käufer in die Irre geführt und denkt sicherlich etwas besonderes gefunden zu haben.

Obendrein fällt den Grafikkartenfreaks auf, die auf diesem Gebiet Erfahrungen haben, dass eine echte ATi Radeon 9600 Pro 300 MHz Speichertakt hat (600 MHz effektiv) doch die dort angebotene 9600 Pro mit „angeblichen“ 256 Bit besitzt nur 223 MHz (446 MHz) Speichertakt. Somit handelt es sich bei dieser Karte um eine kastrierte Radeon 9600 "SE". Diese Grafikkarten sind eindeutig langsamer als die originalen und verfügen niemals über ein 256 Bit Speicherinterface. So etwas passiert leider sehr oft bei Ebay und die ahnungslosen Kunden werden übers Ohr gehauen. Wir sind darauf gestoßen weil ein User uns in unserem Forum davon berichtete. Posted by Harlequin Quelle: eigene

Dienstag,14.12.2004

mad-moxx stellt X800 Pro für PCI-Express vor

mad moxx hat mal wieder seine Ideen für Grafikkarten Modifikationen springen lassen und nahm sich diesmal die von ATI bekannte X800 Pro vor. Klar ist, das die mad-moxx enhanced: X800 Pro ViVo 16PP PCI-E für das16x PCI-Express Interface gebaut wurde. Besonderheiten der mad-moxx Karte sind, wie man aus der Bezeichnung entnehmen kann, die 16 Pixelpipelines. Wobei eine X800 Pro eigentlich nur 12 Pixelpipelines hat. Die Grafikkarte besitzt 256 MB Speicher, welcher auch auf ein 256 Bit breites Interface zurückgreift. Getaktet wurde die VPU mit 475 MHz und der Speicher mit 450 MHz. Die mad- moxx bietet natürlich volle Direct X9.0 Unterstützung. Durch die Freischaltung der Pixelpipelines kommt die X800 Pro fast and die Leistung einer X800XT ran.

Kühlungstechnisch verbaute mad moxx natürlich wie bei fast allen anderen Karten einen Arctic Silencer, diesmal den Arctic Cooling ATI Silencer 4. Dadurch wird die Karte sehr gut und leise gekühlt. Zum Lieferumfang gehört neben der Grafikkarte eine Treiber CD sowie ein S-Video Kabel, HDTV Kabel, ViVo Kabel, DVI/ VGA Adapter und einen Adapter für den zusätzlichen Stromanschluss. Die mad-moxx ist im Onlineshop mad-moxx.de für 449,89  zu erwerben. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Offizieller ATI Catalyst Treiber erschienen

Nach der im November vorgestellten Catalyst Version 4.11 folgt nun der neuste Treiber, der Catalyst 4.12, den es bis heute nur als Beta Version gab. Doch nun ist er seit gestern offiziell zu haben. Das Wichtigste an dem neuen Treiber dürfte wohl der versprochene Performanceschub im Spiel HL² sein. Die Downloadgröße beträgt mit Catalyst Center satte 44 MB, wer diesen Treiber ohne Catalyst Center runterladen möchte, der nimmt am besten die 22 MB große Treiber Datei. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen.

Hier einige Auszüge aus der Release Note:

In OpenGL, several game titles show improvements in the lower settings. Wolfenstein - Enemy Territory, for instance, shows gains as large as 15% in low resolution (driver-bound) cases. Doom III performance improves 5-10% at low settings. Call of Duty improves 5-6%.

Half-Life 2 performance also improves as much as 20% over Catalyst 4.11 in certain sections of the game. Mehr...

Posted by Harlequin Quelle: E-Mail

Neuer nVIDIA Beta ForceWare Treiber in Version 71.20 verfügbar

Es gibt wieder wie kann auch anders sein einen neuen ForceWare Treiber in Version 71.20, er stammt vom 02.12.04 und ist für die Betriebsysteme Windows 2000 und XP geeignet. Des weiteren unterstützt er alle GeForce Grafikkarten von GeForce 256 bis GeForce 6800 Ultra und den neuen GeForce 6200 Low End Chip basierend auf dem NV44er Core. Kommt jetzt ein NV48 Chip oder doch nicht? In der Treiber ".inf" Datei steht die Unterstützung des NV48, also der GeForce 6800 Nachfolge Upgradegrafikchip! Zur Performance und Stabilität findet man beim englischsprachigen tcmagazine.info einen Treibervergleich mit dem letzten offiziellen 66.93er ForceWare Treiber. Der neue Treiber besitzt Betastatus, somit geht das Ausprobieren wie gehabt auf eure Kappe, ihr könnt ihn wie gewohnt bei uns im Downloadcenter finden. Posted by Jesse Quelle: Warp2Search.net

Auch heute haben wir wieder News von unseren Partnern für euch, unter anderen zwei News von PC-Max.de die einmal eine Anleitung für unsere Modder geschrieben und ein Netzteil getestet haben. Dann haben TWINSBYTE.de ein VF-Display der Firma VLSystem im Test, auch Au-ja.de hat zwei Tests und zwar das Update 3: 3D-Performance-Guide und einen Grafikkartentest mit drei ASUS Karten für euch parat.

Super Flower 500T14A @ PC-Max.de

Mit einem monströs wirkenden Lüfter wartet das neue Netzteil aus dem Hause Yeong Yang auf. Wo bislang 120-mm-Lüfter das Maß aller Dinge darstellten, legt die asiatische Firma nun die Meßlatte ein Stück höher. Mit einem Durchmesser von 140 mm soll nun ein neuer Rekord in Sachen Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig absolut geringer Lautstärke erzielt werden. Ob dieses Konzept aufgeht und die hehren Ziele verwirklicht werden konnten, zeigt unser Test.

Anleitung: Doppelter Boden @ PC-Max.de

Ein ordentlicher PC ist das A und O für jeden Modder. Zu häufig sieht man jedoch gemoddete Gehäuse, bei denen man im Inneren einen schier unendlichen Kabeldschungel erblickt. Doch nicht nur Kabel von Netzteil und Festplatte stören den Blick auf die Hardware, auch kleinere Zusatzgeräte, wie zum Beispiel der Inverter für die Kaltlichtkathoden, sorgen wegen ihrer sperrigen Größe für ein unaufgeräumtes Inneres. Um diesem allseits bekannten Problem entgegenzuwirken, wird in dieser Anleitung gezeigt, wie man recht schnell und mit einfachen Mitteln eine gute Lösung findet, die überschüssigen Kabel und Inverter unauffällig zu verstauen. Mehr...

VLSystem Lost In Space 2 Premium B/B VF-Display im Test @ TWINSBYTE.de

"Seit langem werden im Moddingbereich Displays genutzt, um Übertaktungsergebnisse, Informationen zum System oder vielerlei andere Dinge zu präsentieren. Der erste Displaytyp, der für diesen Bereich eingesetzt wurde, waren die LC-Displays, die jedoch vor kurzem durch VF-Displays abgelöst wurden, da diese langsam aber sicher im Preis fallen und somit für jeden erschwinglich werden. Die VF-Displays (Vakuum Fluoreszenz) haben im Gegensatz zu den LC-Displays (Liquid Crystal) den Vorteil, dass sie eine höhere Schärfe der einzelnen Anzeigefelder aufweisen und auch von verschiedensten Betrachtungswinkeln noch gleich gut lesbar sind. Der Computer-Zubehör Hersteller VLSystem bietet hier das bereits anschlussfertige Display L.I.S. 2 Indicator an, welches neben der Anzeige noch eine integrierte Lüftersteuerung zu bieten hat. Im folgenden Test wollen wir euch das VLSystem Lost In Space 2 Premium B/B vorstellen und zeigen, welche Features das Lost In Space 2 noch mit sich bringt." Mehr...

Update 3: 3D-Performance-Guide Q4/2004 @Au-Ja.de

Nanu? Freitag und Samstag kein neuer Artikel oder Test über Grafikkarten auf Au-Ja? Ist die Redaktion in den Winterschlaf gefallen? Keinesfalls! Wir haben drei Neulinge in unseren 3D-Performance-Guide Q4/2004 aufgenommen:

  • AOpen GeForce 6800 GT (GeForce 6800 GT mit 350 MHz Chip-, 500 MHz Speicher-Takt)
  • Asus V9999 GT 256 MB (GeForce 6800 GT mit 350 MHz Chip-, 500 MHz Speicher-Takt)
  • Asus V9999 GT 128 MB (GeForce 6800 GT mit 350 MHz Chip-, 350 MHz Speicher-Takt)

Die drei neuen Grafikkarten treten im Vergleich zu 24 bereits getesteten Modellen an. Dabei dürfte besonders das Abschneiden der Asus V9999 GT 128 MB spannend sein, die mit einem Preis von 312 Euro zu den preiswertesten 6800 GTs auf dem Mark gehört. Im Laufe des Sonntags folgt dann der Dreiecksvergleich: Asus V9999 GT mit 256 MB, Asus V9999 GE mit 256 MB und Asus V9999 GT mit 128 MB. Mehr...

3er-Pack: Asus V9999 GE 256 MB, GT 256 MB und GT 128 MB im Test @Au-Ja.de

Im Rahmen unseres 3D-Performance-Guide Q4/2004 haben wir bisher 14 top-aktuelle Grafikkarten mit 13 Modellen aus dem Frühjahr und Sommer 2004 verglichen. Seit letzter Nacht sind auch je 54 Benchmarksergebnisse für die Asus V9999 GT 256 MB und V9999 GT 128 MB enthalten, die Resultate der Asus V9999 GE 256 MB hatten wir bereits zuvor veröffentlicht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern hat Asus zwischen den beiden Grafikchips 6800 Ultra und 6800 gleich drei verschiedene Modelle mit unterschieldlichen Stärken und Schwächen positioniert. Wir haben alle drei Karten ausführlich getestet und präsentieren heute unsere Ergebnisse.

Shortnews und Reviews

Review: Five AMD Athlon 64 Models – Which One to Choose? @ Digit-Life.com (e)
Digital Camera White Balance Guide @ pcreview.co.uk (e)
MS Optical Desktop mit Fingerprint Reader im Test @ K-Hardware.de
Kailon MK II Silencer @ Cooling-Station.de
Vantec EZ-Swap Removable Hard Drive Rack @ AftermathReviews.com (e)
Etasis EFN-300 Fanless Netzteil @ pc-experience.de
Enermax Coolergiant EG 701AX-VH 600-Watt Netzteil @ pc-experience.de
be quiet! BQT-P5-S1.3 420 Watt @ Hardwarelabs.de
Kingston HyperX 1 GB KHX3200UL DDR @ Controlled-Insanity.com (e)
Die Kaufberatung: Weihnachten 2004 @ hardware-mag.de
AeroCool HB-101 Festplattenkühler im Test @ Skynet-Online.de
Tt Silent LGA775 Cooler Review @ overclockercafe.com (e)
IEI "Tornado" - Kühler für den LGA775 @ thors-hardware.net
Asetek Black Ice Micro II Radiator @ techniz.co.uk (e)
Logitech Media Keyboard @ tuningtotal.de
Review: Laing DDC-1P @ watercoolplanet.de
be quiet! Polar Freezer im Test @ SilentHardware.de
X-Ray Thunder 9 Pad BK1 Smooth @ Cooling-Station.de
DVB-T per USB-Box: TerraTec Cinergy T² im Test @ K-Hardware
Innovatek Konvekt-O-Matic MAXI Review @ Tweaker.de
Arctic Cooling Silentium T2 Gehäuse im Test @ Dirkvader.de
Aquatube Design Blende Howto @ Modding Freax
EPoX 9NDA3+ nForce3 Ultra Socket 939 Motherboard Review @ extremeoverclocking.com
SwissBit 2 X 512MB PC4300 DDR2 @ techniz.co.uk (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag,13.12.2004

Neuer Softmod für GeForce 6800LE

Bei der GeForce 6800 LE handelt es sich fast um eine 6800 Non Ultra, denn sie verfügt nur über 8 Pipelines statt 16. Außerdem nur 4 Vertex Shader statt 6. Dazu hat die 6800 LE einen niedrigeren Takt als eine GeForce 6800 NU. Bei der preiswerteren 6800 LE wurden also 8 Pipelines sowie 1 Vertex Shader deaktiviert, dies lässt sich dank Tools wahrscheinlich ändern.

Der Programmierer des Tools RivaTuner, hat nun eine neue Version herausgebracht. Diese Version 15.3 soll die bisher nicht freischaltbaren 6800LE Modelle, freischalten können. Die neue RivaTuner Version ist noch nicht offiziell draußen, wer also nicht mehr abwarten kann, der hat die Möglichkeit auf eigene Faust seine 6800 LE freizuhalten. Dazu muss RivaTuner jedoch mit folgenden Parametern gestartet werden.

RivaTuner.exe /wrc020,0 /wrc024,0 /wrc028,0 /wrc02c,0 /wr1540,13f0f /rr1540

Da die deaktivierten Chipsektoren auf diese Art und Weise aber erst geladen werden, nachdem der Treiber beim Booten noch andere Hardwareparameter empfangen hatte, kann es derzeit noch zu Problemen kommen, die mit dem finalen RivaTuner, der die Karte freischaltet, bevor der Treiber lädt, nicht mehr auftreten. Wer sich solange bis das Tool offiziell zur Verfügung steht, mit dem offiziellen Version vorlieb nehmen möchte, kann die ältere Version auch bei uns im Downloadbereich herunterlanden. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

Limitierte 6800GT @ 6800Ultra auf dem Weg nach Deutschland

Wie man aus der Überschrift schon erfährt, gibt es eine 6800GT die auf das Niveau einer 6800Ultra gebracht wurden ist. Von der Galaxy Glacier 6800GU werden Weltweit 500 Stück hergestellt, davon gelangen 150 Stück nach Deutschland. Kommen wir zu den technischen Daten der Galaxy Glacier 6800GU. Es handelt sich um ein GeForce 6800 GT Chip, welcher auf ein PBC einer 6800 Ultra verbaut wird.

Dazu bekommt die Grafikkarte den 2ns schnellen Samsung Speicher. Die GPU wurde mit einem Takt von 400 MHz versehen, der Speicher läuft mit 550MHz. Außerdem bekommt die Galaxy das Glacier Kühlsystem, wodurch die Karte nur 0,8 Sone laut ist. Optisch gesehen ist die Galaxy Glacier sogar noch ein Schmuckstück, denn die Kühleroberfläche ist Fluoreszierend. Die Karte wird wahrscheinlich ab dem 16.12.2004 für 499 Euro erhältlich sein. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

GeForce 6600 PCIe Grafikkarten Serie von MSI

MSI stellte ihre neue GeForce 6600 Serie für das PCI-Express Interface vor. Darunter war eine SLI fähige GeForce 6600 GT zu finden, welche das Top Modell der 6600er Reihe ist. Diese besitzt 128MB Speicher, welcher auf ein 128Bit breites Interface zugreift. Getaktet wurden die GPU und Speicher der NX6600GT-TD128E mit 500 MHz. Nach der GeForce 6600 GT kommen die beiden NX6600. Die Karte mit der Endbezeichnung TD256E besitzt 256 MB Speicher, die Version mit TD128E nur 128MB Speicher. Bei den beiden 6600 Karten wurde der Speicher mit 250MHz(500 MHz effektiv) getaktet. Die GPU hingegen nur mit 300 MHz. Angesprochen wird der Speicher auch hier mit einem 128Bit breitem Interface.

Alle 3 Grafikkarten besitzen 8 Pixel Pipelines und das von MSI bekannte D.O.T. Das D.O.T steht für Dynamix Overclocking Technology. Dieses Programm ermöglicht es, die Karten 2-10% zu übertakten. Außerdem liegt eine 14 CD dickes Software Bundle bei.

In diesem Software Bundle sind enthalten: 3D Desktop, Virtual Drive, Restore IT, WinDVD 5.1, MSI Media Center Deluxe II, Photoshop Album und 3D Album, Ground Control II: Operation Exodus, Prince Of Persia: The Sands Of Time, Uru: Ages Beyond Myst, XIII und eine 14-in-1-Demo-Game-CD. Natürlich nicht zu vergessen sind die MSI Grafikkarten Treiber. Alle 3 Grafikkarten werden ab Ende Oktober verfügbar sein. Weitere Daten der Grafikkarten können aus der unteren Tabelle entnommen werden. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Freitag,10.12.2004

Samsung stellt GDDR3 Speicher mit 512 MB Kapazität vor

Samsung der Elektronikkonzern aus Südkorea, stellt laut den Informationen des Nachrichtenmagazins "www.de.internet.com" den schnellsten GDDR3 Speicher für Grafikkarten vor der jetzt in einer Grösse von bis zu 512 MB zur Verfügung steht. Somit bestätigen sich unsere Vermutungen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis alle Grafikkartenhersteller ihre Grafikkarten mit bis zu 512 MB Speicher bestücken werden.

Meinung der 3DChip Redaktion:

Weniger witzig denn teuer in der Anschaffung, sind dann Grafikkarten aus dem Midrange und Low Budgetsektor mit 512 MB Speicher on Board, weil es in der Tat nichts bringen wird, solche Karten mit so viel Speicher auszustaffieren. Der Kunde ist wie gesagt König und wird bestimmt auf den Marketingzug der Hersteller aufspringen, die dann von der Effizienz der grösseren RAM Kapazitäten künden werden. Posted by Jesse Quelle: www.de.internet.com

Neuer PassMark Monitortest 2.2 veröffentlicht

Eine neue Version des Freewaretools PassMark ist veröffentlicht worden und trägt die Versionsnummer 2.2. Mit PassMark Monitortest kann der User die Qualität und die Leistung seines Monitors, oder LCD- Displays messen / testen. Das Program stellt eine Serie von speziell für den Monitortest entworfenen Bildern dar und das in verschiedenen Auflösungen und Farbentiefen, um die visuelle Leistung des Geräts zu prüfen. Das Tool hat eine Dateigröße von knapp 1 MB und kann bei uns im Downloadbereich heruntergeladen werden. Quelle: warp2search.net Posted by: Sonja

Donnerstag, 09.12.2004

Nächste Woche erscheint ein neuer offizieller Catalyst Treiber

Ab nächste Woche - aller Voraussicht nach am Montag - wird es wohl einen neuen Catalyst Treiber geben. Er trägt natürlich das Windows Gütesiegel WHQL und die Versionsnummer 4.12 . Wie die englischsprachige Seite Rage3D.com berichtet, wird der neue Catalyst Treiber keine großartigen Erneuerungen zum bereits vorhandenen Catalyst 4.12 Beta mit sich bringen. Wir nehmen mal an, dass dies der letzte offizielle Treiber für dieses Jahr ist, denn so kurz vor der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel wird es wohl keinen neuen mehr geben. Quelle: PCGames Posted by: Harlequin

Grafikkarten mit 512 MB Speicher im kommen

Wir hatten vor kurzem über die 6600GT für das AGP Interface berichtet. Dort fiel uns schon auf, dass die Grafikkarten einmal mit der Aufschrift 128MB und 256MB gesichtet wurden. Es scheint aber so, als hätte die Leadtek PX6800GT für das PCI-Express Interface satte 512MB Speicher, so kann man es der Kennzeichnung entnehmen. Unklar ist jedoch, wie es um die Seriennummern steht und ob der NV 45 mit 512 MB Speicher dann für den NV48 herhalten muss. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit für die treiberseitige Unterstützung von Grafikkarten mit 512MB recht hoch. Also kann es schon innerhalb der nächsten Wochen sein, dass neue Treiber für die GeForce 6 Serie erscheinen. Posted by: Harlequin

Heute haben unsere Partner einen Guide über eine DVB-S Karte, sowie ein Grafikkartentest und ein ASRock Mainboardtest:

Guide: TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat @ Au-Ja.org

Bereits in ihrem Test vor 8 Monaten erwiesen sich Software und Treiber der TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat als problematisch. In der Zwischenzeit gab es einige Updates und während einige Probleme gelöst wurden, gibt es leider immer noch das eine oder andere Problem. In diesem Guide versuchen wir, den Käufern dieser DVB-S Karte für den Empfang von Satelitten-Fernsehen am PC eine Hilfestellung bei der Beseitigung einiger Problemen zu geben. Mehr...

Point Of View GeForce 6800 GT im Test @ Au-Ja.org

Nach der GeForce 6800 Ultra (MSI NX6800Ultra) und der GeForce 6800 LE GPU (MSI NX6800LE, Gainward GeForce 6800LE) möchten wir euch heute den dritten (die "normale" 6800 reichen wir auch bald nach!) und vielleicht auch interessantesten Vertreter der GeForce 6800er-Familie vorstellen: Der GeForce 6800 GT. Dieser Grafikchip spielt in der selben Preis- und Leistungsklasse wie ATis X800Pro und so muß sich die Point Of View GeForce 6800 GT auch an der ASUS AX800 Pro/TD messen lassen. Zudem denken wir über "vorhandene Festplattenlaufwerk Kraft dongle", "kleinerer Diskette-Antrieb-Stecker" sowie offene AGP- und PCI-"Schlitze" nach. Mehr...

Gerüstet für die Zukunft zum kleinen Preis: ASRock K8 Upgrade 1689 imTest @Allround-PC.com

"Eigentlich alle Computerbesitzer kennen das ewige Problem: was man sich gerade gekauft hat, ist angesichts der immer schnelleren Produktzyklen dieser Branche in ein paar Wochen fast schon wieder veraltet. Nicht zuletzt durch das Diktat der Prozessor-Hersteller ändern sich ebenso rasch die CPU-Sockel, so dass man beim Wechsel zur nächst aktuelleren Prozessor-Generation in den meisten Fällen eben nicht nur die CPU wechseln, sondern sich auch gleich eine neues, passendes Mainboard zulegen muss. Eine etwas flexiblere und kostengünstigere Lösung hat sich der Hersteller ASRock ausgedacht und kommt mit seinem Lösungsansatz zumindest dem Geldbeutel des oft arg geschundenen Users entgegen. Die Zauberformel heißt: Nicht das Vorhandene wegschmeißen, sondern mit einer zusätzlichen, steckbaren Sockeplatine aufrüsten! So kann man das zum Test vorliegende Sockel 754 Mainboard "ASRock K8 upgrade 1689" mit einer nachträglich zu erwerbenden CPU-Sockelplatine updaten, die ähnlich wie eine Grafikkarte in einen speziellen Slot auf dem Mainboard eingesteckt wird." Mehr...

Shortnews und Reviews

GIGABYTE GA-8TRX330-L P4 Motherboard Review @ EOC.com (e)
Cool n'Silent Part 2 - Wie bekomme ich meinen Rechner leise? @ ocaholic.ch
OCZ PowerStream 520W Power Supply Review @ 3DX.net (e)
OCZ Modstream 520w @ auphanonline.com (e)
Five AMD Athlon 64 Models – Which One to Choose? @ digit-life.com (e)
Fujitsu Siemens LIFEBOOK E – Full Sized and High Performance @ digit-life.com (e)
Logisys LED Acrylic Case Feet @ AftermathReviews.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 08.12.2004

Matrox Parhelia für PCI Express

Matrox springt nun auch auf den PCI Express Zug auf und stellt die Parhelia APVe für den neuen PCI-Express Standard vor. Das neue Grafikkarten Modell basiert wie der Name der Karte schon sagt auf der älteren Parhelia-Architektur, die zwar einige DirectX-9-Features unterstützt , doch für Spieler recht ungeeignet - und auch bestimmt nicht gekauft wird- , da die Martox Parhelia bereits von einer GeForce 4 in den Bechmarks geschlagen wird.

Matrox will mit der Parhelia APVe gerade die Mediengestalter ansprechen, da die Grafikkarte über mehrerer Ein- und Ausgänge für Videosignale verfügt und somit sehr gut für professionelle Video- und Visualisierungs-Anwendungen geeignet sein soll. Um dies realisieren zu können, hat die Parhelia zwei DVI-I-Anschlüsse und einen proprietären Videoconnector vom Hersteller mitgeliefert bekommen. Somit ist es dem Anwender möglich, auf zwei TFT-Monitoren zu arbeiten und zusätzlich seine Arbeit über ein weiteres HDTV-Gerät kontrollieren. Der Kostenpunkt der Grafikkarte liegt bei 379 Euro und wird ab Februar 2005 in unseren Geschäften zu kaufen sein. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Neuer 19“ TFT von iiyama

Innerhalb der nächsten Tage stellt iiyama seinen neuen TFT Bildschirm vor, den ProLite E 485S. Der 19“TFT Bildschirm hat eine Reaktionszeit von nur 20ms und einen hohen Kontrast von 800:1. Der Helligkeitswert kann sich auch sehen lassen, mit nur 300cd/ qm. Weitere Eigenschaften sind das MVA- Panel, welches eine Darstellung von 1,3Mega-Pixel bei 1.280x1.024 Pixel erlaubt. Der einsehbare Blickwinkel ist bis zu 170° möglich. Der TFT Bildschirm bietet einen D-Sub und DVI-D Eingang.

Außerdem sind auch zwei 2,5 Watt Lautsprecher in dem Gehäuse integriert. Als Einstellungsmöglichkeiten bietet der iiyama ProLite E485S Kontrast, Helligkeit, Clock und Phaseneinstellung. Hardwareseitige Möglichkeit ist die einstellbare Gamma- Korrektur. Das Gehäuse des 19“ TFT Bildschirmes ist in Schwarz, Silber und Weiß erhältlich. Ab Mitte Dezember wird der iiyama ProLite E 485S für 449   im Handel zu kaufen sein. Quelle: iiyama.de Posted by: Harlequin

Auch heute haben wir wieder drei Partnernews für Euch und zwar handelt es sich zum einen um ein Lautsprecher Test der Firma Teufel sowie einem Netzteil Vergleichstest von Allround-PC.com und ein Grafikkartentest einer Gainward GeForce 6800LE von Au-Ja.org.

Teufel Concept E - "Höllenlärm" oder "Teufels Sound" im Test @Allround-PC.com

"Sie sind noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk, oder es ist noch Platz auf der eigenen Wunschliste? Lautsprecher Teufel hat passend zum Weihnachtsgeschäft den Preis für das Einstiegs-Set "Concept E" den Preis abermals gesenkt. Für schlappe 99,- kommt man ab sofort in den Genuss von vollwertigem 5.1 Sound." Mehr...

Netzteile (CoolerMaster und NorthQ) im Vergleichstest @ Allround-PC.com

"Wer seine CPU bis an die Grenze übertaktet, eine High-End-Grafikkarte sein eigen nennt, oder ein Raid-System mit mehreren Festplatten betreibt, braucht auch ein Netzteil das den Strombedarf dieser Komponenten deckt. Wir von Allround-PC haben uns zwei neue Netzteile von der Firma NorthQ und CoolerMaster etwas genauer angeschaut". Mehr...

Gainward GeForce 6800LE im Test @ Au-Ja.org

Ein neuer Tag, ein neuer Grafikkartenartikel ;-) Vor einigen Tagen hatten wir uns die MSI NX6800LE angesehen, nun begutachten wir eine zweite Grafikkarte mit NVIDIAs GeForce 6800 LE GPU: Die Gainward GeForce 6800LE erreichte uns in einem neutralen OEM-Karton, der Preis liegt bei ca. 250,- Euro. Optisch sieht die Grafikkarte keinesfalls nach OEM-Ware aus, das Design ist betont rot - inklusive des PCBs - und auch rote LEDs zur Beleuchtung des Lüfters wurden nicht vergessen. Ob "rot" in diesem Fall auch "schnell" und "gefährlich" bedeutet, könnt ihr in unserem Testbericht nachlesen.

Shortnews und Reviews

MiniTechNet wird 1. Jahr alt! MITMACHEN + GEWINNEN @MiniTechNet.com
Einkaufsberater Notebooks (1) @ h2-world.net
Einkaufsberater Komplettsysteme (1) @ h2-world.net
Ultra UV X-Connect Modular 500watt Power Supply Review @ GruntvillE.com
XFX GeForce 6600 GT AGP, performance for under $250 @ teamhardware.com
Antec Phantom 350W Fanless im Test @ K-Hardware.de
Weihnachtsaktion auf Watercoolplanet !!! 20% !!! @ watercoolplanet.de
SilverStone Temjin TJ04 Review @ Ninjalane.com (e)
NorthQ 3312 Giant UFO gegen CNPS7700Cu + XP-120 @ tweakers4u.de
Aerocool AeroPower Silver Line 550W Power Supply Review @ 3DX.net (e)
GlideTapes Podium Mauspad Review @ Tweaker.de
SilenX Luxurae HDSS Review @ auphanonline.com (e)
Heatpipe-Vergleichtstest III @ Hardwarelabs.de
Corsair, OCZ, Kingston CL2 TCCD Memory Shootout @ VR-Zone.com (e)
LiteOn SOHW-1653S 16X DVD Writer with DVD+R Double Layer Writing @ techniz.co.uk (e)
Skaterboy's Prize Giveaway @ Aftermath Reviews.net (e)
Mega-Roundup: 35 Netzteile im Härtetest @planet3dnow.de
Cyril's New Hardware Guide, Part I: Memory @ PimpedOutCases.net (e)
DIY Heatcore: Inexpensive & Great Performance @ ocmodshop.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 07.12.2004

Leadtek kommt mit übertakteter GeForce 6600 GT PCIe Karte

Wie man es von Gainward schon seit langem kennt, gibt es Hersteller die ihre Grafikkarten von Werk aus mit einem erhöhtem Takt ausliefern und darauf eine Garantie geben. Bisher war dies hauptsächlich bei Gainward so üblich, nun liefert auch Leadtek eine Grafikkarte mit erhöhtem Takt aus. Es handelt sich dabei um die WinFast PX6600 GT Extreme, welche für das PCIe Interface geeignet ist. Der Unterschied zu einer „normalen“ 6600GT ist der erhöhte Chiptakt, welcher statt den üblichen 500 MHz nun 550 MHz beträgt.

Beim Speichertakt ist es ähnlich, statt der standart 500 MHz sind es hier 540 MHz. Natürlich hat die WinFast PX6600GT genau wie alle anderen 6600GT`s 128Mbyte Speicher, welcher auf ein 128Bit breites Speicherinterface zugreift. Zu der Leadtek Karte wird ein Softwarebundle mitgeliefert, welches aus Splinter Cell Pandora Tomorrow und Prince of Persia besteht. Leadtek will die PX6600GT Extreme zum 17.Dezember 2004 in unsere Läden bringen. Sie soll um die 240  Euro kosten und damit versucht man Gainwards Power Pack! Ultra/1960PCX XP Golden Sample GLH - welche mit 350 Euro wesentlich mehr kostet - Konkurrenz zu machen und sie über den Preis auszustechen. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Neuer nVIDIA Treiber für GeForce6800 Reihe geplant

nVIDIA meinte vor einiger Zeit, das man einen Treiber benötigt um alle Features des Video Prozessors der GeForce 6800er Reihe, benutzen zu können. Bei der Vorstellung des GeForce Go 6800 wurde das neue Feature mit der Bezeichnung PureVideo präsentiert. Bis lang gab es dort einige Probleme, doch ab den 20.12 soll sich dies ändern. Erscheinen wird dieser Treiber am 20.12 und zwar offiziell. Dieser besagte Treiber schaltet alle Video Features des NV40 und NV43 frei. Posted by: Harlequin Quelle: Computerbase

Kein NV48 Upgradechip von nVIDIA?

Bisher lief alles wunderbar bei nVIDIA, alle 6 Monate ein neuer schnellerer Grafikchip, doch laut "The Inquirer" sieht dies nun anders aus, es scheint das nVIDIA den NV48 nicht mehr herstellen wird. Zudem soll der Kalifornische 3D Chiphersteller den NV50 den Nachfolger der momentannen GeForce 6 Serie abgesagt haben.

Der NV48 sollte der Konkurrent zu ATis Radeon X850 sein. Es war zwar auch nur ein Refreash Chip mit erhötem Takt geplant, aber diese Takterhöhung hätte zumindest wieder den Gleichstand zwischen den Rivalen gebracht. Damit ist ATis High End Chip Radeon X850 XT PE zurzeit der schnellste single Chip im HighEnd Customer Markt, schneller noch als der schnellste Chip (GeForce 6800 Ultra) von nVIDIA. Leider nimmt nVIDIA zu dieser Meldung noch keine Stellung, daher ist alles was hier geschrieben steht nicht offiziell und als Gerücht zu betrachten. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Inoffizieller nVIDIA ForceWare Treiber 70.90 erschienen

Es ist wieder ein neuer ForceWare Betatreiber für nVIDIA Karten im Netz aufgetaucht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 70.90 und datiert auf den 10. November 2004. Der Treiber ist ca. 26.96 MB groß und eignet sich für die Betriebssysteme Windows 2000 und Windows XP. Über die Stabilität bzw. Performance ist uns nichts bekannt. Wie immer ist bei einem Betatreiber Vorsicht geboten, eine Installation erfolgt auf eigene Gefahr. Ein Download des Treibers ist wie immer bei uns im Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Und wieder gibt es News von den Partnern: Ein Sharkoon Silentstorm 430W Netzteil haben sich TWINSBYTE.de angesehen, ein Logitech Wingman Formula Force GP wurde bei PC-Max.de getestet und Au-Ja.de haben ihren 3D Performance Guide aus dem vierten Quartal bereits das 2. mal mit einer aktuellen Grafikkarte ersetzt:

Sharkoon Silentstorm 430W Netzteil im Test @ TWINSBYTE.de

"Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch ein Netzteiltest präsentiert hatten. Heute möchten wir unsere Testpalette um ein weiteres Netzteil erweitern. Es handelt sich um das ganz neue Silentstorm Netzteil der Firma Sharkoon. Es soll speziell für aktuelle Systeme genügend Leistung bringen und den kompletten Rechner dazu noch schön kühl halten. Wenn man bedenkt, dass die heutigen Komponenten immer wärmer werden und die Stromversorgung und die Kühlung ein Problem werden, wären die vom Hersteller versprochenen Features wirklich interessant. Doch trifft das auch wirklich zu? Wir haben das Netzteil sehr ausgiebig auf dessen Leistung und weiteren Features getestet..." Mehr...

Logitech Wingman Formula Force GP @ PC-Max.de

"Welcher virtuelle Rennfahrer kennt diese Situation nicht? Sei es Schotter, Matsch oder Schnee. Kaum kommt man von der Straße ab, wird das Handling mit der Tastatur unkontrollierbar und endet meistens im Graben. Um diese Situationen zu meistern wird häufig ein Lenkrad mit externen Pedalen eingesetzt um dosiert Gas geben, lenken und bremsen zu können. Als heutiges Testobjekt dient uns das WingMan Formula Force GP aus dem Hause Logitech." Mehr...

UPDATE 2: 3D-Performance-Guide Q4/2004 @ Au-Ja.de

"Wir hatten die Gelegenheit, eine Sparkle GeForce 6600 GT 128 MB mit NVIDIAs GeForce 6600 GT Grafikchip zu testen. Der 6600 GT taktet mit 500 MHz Chiptakt, der Speicher auf unserer Testkarte mit 450 MHz (DDR900). Hat diese Karte genug Power, um die GeForce 6800 LE in ihre Schranken zu weisen? Und wie sieht es mit der ATi Radeon 9800er-Familie aus? Lohnt sich ein Umstieg? Wir haben zudem die Benchmarks unserer Radeon 9800Pro aktualisiert und ergänzt! Damit treten nun 11 aktuelle Grafikkarten gegen 13 Modelle aus dem Frühjahr und Sommer 2004 in 54 Benchmarks gegeneinander an." Mehr...

Shortnews und Reviews

MSI K8T Neo2-FIR – Motherboard on VIA K8T800 Pro Chipset @ Digit-Life.com (e)
AeroCool AeroEngine SR Black im Test @ Meierspage.de
review Verticool CPU cooler @ techniz.co.uk (e)
Pretec iDisk Review @ AftermathReviews.com (e)
Titan Siberia @ Cooling-Station.de
ASUS M6826NeUH Notebook @ ocaholic.ch
Mad Wax - Das Mauspadbeschleunigungswachs @ exclaim.de
Asetek Antarctica CPU-Kühler @ exclaim.de
Coolermaster Vortex Dream ACC-U72 und ACC-L72-U1 @ ocaholic.ch
LTB USB True 5.1 Surround Sound Headphone Review @ 3DX.net (e)
review Abit RX300 SE-Guru PCI Express Grahics Card @ OcPrices.com (e)
Ultra UV X-Connect Modular 550watt Power Supply Review @ GruntvillE.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag, 06.12.2004

Abit mit neuen ATi Radeon basierten High End Grafikkarten

Heute stellte Abit drei neue Grafikkarten für das PCI-Express Interface vor. Die beiden Spitzen Modelle sind die Abit RX850 XT PE und die RX850 XT, erstere Karte wird mit einen Chip Takt von 540 MHz betrieben, zweites Modell läuft mit 520 MHz Chiptakt .Beide Grafikkarten besitzen 256 MB GDDR3 Speicher.

Die zweite Neuvorstellung von Abit hört auf die Bezeichnung RX 800- Guru. Diese Grafikkarte basiert auf den ATI Grafikchip der Radeon X800, welche 256MB GDDR3 Speicher besitzt. Das Besondere an der Grafikkarte ist jedoch, dass sie die Guru Features von Abit besitzt. Die Guru Features sind z.B.: OC-Guru welches die Übertaktung von Chip- und Speicher ermöglicht, sowie Spannungsveränderung bei Chip und Speicher. Mit dem Feature Fan- EQ kann man den Grafikkartenlüfter regeln.

Die letzte Neuheit ist die Fatal1ty X800 XL. Diese Grafikkarte hat einen Chiptakt von 400 MHz und sie besitzt 256 MB GDDR3 Speicher. Außerdem besitzt die Fatal1ty auch 16 Pixel- Pipelines. Abit hat der Fatal1ty X800 XL das OTES Kühlsystem verpasst. Laut Abit sind diese Karten ab sofot im Handel verfügbar , doch leider liegen uns keine Informationen zu den Preisen der Karten vor. Quelle: Hard Tecs4 U Posted by: Harlequin

Neue Omega- und NGO Treiber für ATi Radeon Karten

Am Wochenende sind zwei neue Omega und NGO Treiber auf Basis der Beta Catalyst 4.12 veröffentlicht worden. Der neue Omega Treiber trägt die Versionsnummer 2.5.97 und hat folgenden Features und Änderungen:

  • Based on the Catalyst 4.12 Beta drivers.
  • New Radlinker installation method, now it should install correctly every time.
  • Fixed gamma issues with color control panel.
  • WMV acceleration is now off by default, you can turn it on in the Options panel.
  • New quick shortcut for Radlinker, just right click your desktop and go directly to all the Advanced 3D settings.
  • Fixed Standby/Suspend/Hibernation bug.
  • Added a lot of new resolutions for wide screen monitor/dfp users.
  • Fixed the Forced Anisotropic settings, now they should not reset to Performance mode.
  • Removed the special Counter Strike OpenGL from the package, now that CS:S is available, this is no longer necessary.
  • Fixed some uninstall issues, now the drivers should completely be removed if you select to do so.

Der ehemals NGO-Treiber, nun ATi Optimized Driver hat die Versionsnummer V1.8 und wurde mit folgenden Feature versehen:

  • Based on Catalyst Beta 4.12b2
  • Added ATI Catalyst Control Center (Optional)
  • Added Softmods!
  • Two OpenGL drivers for your selection
  • Added ATITool to the package
  • Added OpenGL driver switcher

Hier findet ihr den Download der Treiber:

Neue Version von PowerStrip erschienen

Powerstrip das bekannteste Grafikkartentool zum Einstellen der Grafikkarte mit Tuningoptionen ohne Ende. Das Tool unterstützt eine große Anzahl von Ati und nVIDIA Karten angefangen von der frühzeitlichen ATI Mach 64 bis hin zum jetzigen GeForce 6800 und ATI X800 Chip. Es ist eigentlich das einzige Programm von seines Typs das mehrere Grafikkarten von mehreren Chip Herstellern unterstützt. Das Tool ist mehrsprachig auch auf deutsch erhältlich für Win 95 - XP. Nun ist am 3. Dezember eine neue Version des Tools mit der Version 3.55 erschienen. Eine Anleitung zum Tool gibts hier... Ihr könnt das Grafikkartentool wie gewohnt bei uns herunterladen. Posted by Sonja Quelle: warp2search.net

Unsere Partner haben wieder ein paar News auf ihrer Seite veröffentlicht und zwar wurde ein Spire Verticool Heatpipe CPU Kühler von TWINSBYTE.de getestet, Au-Ja! hat eine MSI NX6800LE TD128 (GeForce 6800) Karte näher angesehen, ausserdem wurde ihrem 3D Performance Guide ein Update verpasst und zusätzlich noch eine ASUS AX800 Pro/TD Grafikkarte unter die Lupe genommen. Von Allround-PC.com wurde ein Shuttle XPC SB77G5 Barebone System getestet.

Spire Verticool Heatpipe CPU-Kühler im Test @ TWINSBYTE.de

"Kaum eine andere Marktsektion verfügt derzeit über eine solch riesige und unübersichtliche Vielfalt wie das CPU-Kühlersegment. Um sich von der großen Auswahl der CPU-Kühler abzusetzen, muss man schon Kreativität und Mut besitzen. So bringt Spire durch ausgefallenes Design und bewährte Heatpipe-Technik mit dem Spire VertiCool einen leisen und leistungsstarken Kühler zu einem erschwinglichen Preis auf den Markt. Ob dieser hält was er verspricht, wird sich im kommenden Test zeigen. "

MSI NX6800LE TD128: GeForce 6800 goes Budget? @ Au-Ja.org

Nachdem wir gestern einen Blick auf die MSI NX6800Ultra T2D256, das Spitzenmodell mit GeForce 6800 Ultra GPU, geworfen haben, möchten wir euch heute MSIs Einsteigerkarte aus der GeForce 6800-Serie näher bringen: Die MSI NX6800LE TD128. Die MSI NX6800LE TD128 verwendet den GeForce 6800 LE Grafikprozessor von NVIDIA und kostet nicht einmal halb soviel wie die MSI NX6800Ultra T2D256. Dennoch sind auch 252,- Euro ein stolzer Preis, den sich die Grafikkarte erst einmal durch Leistung verdienen muß. Zudem haben wir mit dem Rivatuner ein paar Pipelines freigeschaltet und den Takt etwas erhöht. Mehr...

Update: 3D-Performance-Guide Q4/2004 @ Au-Ja.org

In den letzten Tagen sind weitere Grafikkarten in unserem Testcenter eingetroffen, so daß wir unseren 3D-Performance-Guide Q4/2004 nun mit weiteren Benchmarks aktualisieren konnten. Neu im Testfeld sind:

  • Connect 3D X800XT
  • MSI RX800 SE-TD256

Zudem haben wir die Performance einer ATi Radeon X800XT-PE mit Hilfe einer übertakteten Radeon X800XT nachgestellt, um auch die Leistung dieses "unverkäuflichen" Chips abbilden zu können. Mehr...

Selbstverständlich sind bei diesem Guide unzählige andere Grafikkarten mit dabei die wir aufgrund der Vielzahl nicht mit aufgelistet haben.

ASUS AX800 Pro/TD: Leise Grafikpower mit vielen Extras @ Au-Ja.org

Auch heute möchten wir euch wieder eine aktuelle Grafikkarte vorstellen und nach den beiden NVIDIA angetriebenen Karten von MSI (MSI NX6800Ultra T2D256 und MSI NX6800LE TD128) ist es höchste Zeit für ein wenig Abwechslung. Wir wechseln heute den Hersteller der Grafikkarte (zu Asus) und der GPU (zu ATi) und betrachten ein Modell, das in Punkto Leistung zwischen den beiden Grafikkarten von MSI anzusiedeln ist: Die ASUS AX800 Pro/TD verwendet ATis Radeon X800Pro GPU und tritt somit gegen Grafikkarten mit NVIDIAs GeForce 6800 GT an. Mehr...

Shuttle XPC SB77G5 im Test @ Allround-PC.com

"Die sogenannten "Mini-Computer" kommen immer mehr in Mode. Die Vorteile dieser Systeme liegen augenscheinlich auf der Hand. Die geringen Maße nehmen weniger Platz weg, zudem kann ein Barebone-System auch fast alles, was ein herkömmlicher Desktop-PC auch kann. Wir von Allround-PC haben uns einmal den Shuttle XPC SB77G5 etwas genauer angesehen und wollten wissen, welche Vor- und Nachteile es gibt."Mehr...

Shortnews und Reviews

Thermaltake Silent 775 CPU cooler @ techniz.co.uk (e)
Shuttle XPC SB77G5 - First Look @ minitechnet.com
Kailon MK II Silencer im Test @ K-Hardware.de
CoolerMate Seven im Test @ Modding-Factory.net
3R Systems Design Gehäuse R700 Bad Guy @ TuningTotal.de
Arctic Cooling Freezer 64 Test @ TobiTech.de
NQ6500 External TV Tuner Box @ Hardwarelabs.de
Airliner Midi Server Case @ Hardware-Center
H2O`h du Fröhliche `04 Wasserkühlungsset @ TobiTech.de
Presentation of MonoBlocks technology @ OCLabs.com (e)
MSI ATI Radeon 9800 Pro 128MB im Test @ frozenmod.de
MP3-player review @ .nordichardware.com
Steelpad QcK+ @ Controlled-Insanity
Arctic Cooling Silentium T2 @ moddingtech.de
Ultra X-Connect 500W Modular Power Supply Review @ CoolTechZone.com (e)
Crucial Ballistix Tracer PC4000 Review @ http://www.ocmodshop.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 03.12.2004

Tul bringt PowerColor Radeon X850 XT PE

Und noch mal gibt es ein neues Produkt von Tul, gestern stellte der Grafikkarten und auch Mainboardhersteller sein neues Flaggschiff die PowerColor X850 XT Platinum Edition vor. Die Grafikkarte basiert auf dem neuen Radeon X850 XT PE und ist der offizielle Nachfolger des ATi Radeon X800 XT PE. Bei TuL läuft die Radeon X850 XT PE Grafikkarte mit einen Chiptakt von 540 MHz und einen Speichertakt von 590 MHz, bei einer Speichergrösse von 256 MB GDDR3 Speicher, mit einem 256 Bit breiten Interface. Natürlich hat die PowerColor X850 XT PE Karte wie auch alle anderen X850 XTs 16 Pixelpipelines und 6 Vertexshadereinheiten und die Unterstützung von DirectX 9b Shader Instruktionen. Da sich an der Technik des Radeon der x850 Serie nichts verändert hat könnt ihr hier die Funktionen und 3D Feature des Grafikchips nachlesen.

Als Anschlussmöglichkeiten bietet die X850 XT PE Karte von TuL 2 x DVI-I Ausgänge, einen HDTV fähigen, sowie normalen TV-Out Anschluss. Besondere Features bei diesem Modell sind der HDTV Ausgang, Hyper Z HF, sowie Smartshader HD. Ein mitgeliefertes Softwarebundle, welches die bekannte CyperLink DVD Software enthält rundet TuLs Angebot ab. Die PowerColor X850 XT PE soll laut Hersteller um die 639 Euro kosten und bis Ende Dezember 2004 verfügbar sein. Wir sind hier echt mal gespannt ob es TuL die ja von ATi beliefert werden gelingen wird dieses Versprechen einzuhalten, da es ja bis jetzt kaum eine Radeon X800 XT geschweige denn eine Radeon X800 XT PE Grafikkarten zu kaufen gibt und alle Hersteller egal ob TuL oder z.B. MSI, Sapphire, HIS usw. nur darauf brennen viele von diesen Karten zu verkaufen. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Unsere Partner haben wieder ein paar News auf ihrer Seite veröffentlicht und zwar wurde ein PC Gehäuse der Firma Antec von PC-Max getestet, ein externes HDD USB Gehäuse wurde von TweakPC unter die Lupe genommen und Au-Ja! haben sich die MSI NX6800Ultra T2D256 Grafikkarte angesehen.

Antec SLK2650-BQE @ PC-Max

"Die Firma Antec ist schon seit langem ein renommierter Gehäuse-Hersteller auf dem Computer-Markt. Mit der neuen Solution-Serie bringt das Unternehmen kleine und leise Gehäuse im ATX-Format auf den Markt. Ob diese Serie wirklich durch einen geringen Geräuschspegel und durch Funktionalität überzeugt und somit z.B. im Office-Brereich einsetzbar ist, möchten wir in diesem Test herausfinden." Mehr...

Externe HDD Cases für USB und FireWire @ TweakPC

"Externe Festplatten-Gehäuse stehen hoch im Kurs, schließlich möchte man seine umfangreichen Film- und Musik-Sammlungen auch unterwegs immer dabei haben. Wir haben unser Roundup noch einmal um ein neues Modell erweitert. Die neue EasyDrive-Version konnte dabei direkt einen Preistipp einstecken." Mehr...

MSI NX6800Ultra T2D256 im Test @ Au-Ja!

"Wieder einmal zuviel Geld in der Tasche? Und die aktuellen Spiele laufen zu langsam? Der Rechner arbeitet viel zu leise? Dann haben wir die Lösung für all eure Probleme: Die MSI NX6800Ultra T2D256 mit NVIDIAs GeForce 6800 Ultra Grafikprozessor erwies sich in unserem Test als extrem schnell, nicht besonders leise und sehr teuer. Zudem ist dieser Sportwagen unter den Grafikkarten nur schwer zu bekommen! Wenn das kein Grund ist, die diamantbesetzte schweizer Uhr im Laden zu lassen und statt dessen eine neue Grafikkarte zu kaufen, dann kann ich euch auch nicht mehr helfen ;-)" Mehr...

Shortnews und Reviews

Weihnachts-/Silvester Modding Contest @ Case-modder.de
ATI Radeon X850 XT PE Review @ VR-Zone.com
FSP Blue Storm 400-60THN-P Netzteil Review @ Tweaker.de
Xtrac Mad Mousing Package Giveaway @ Controlled-Insanity
AeroCool GateWatch im Test @ Skynet-Online.de
Steelpad QcK+ Gaming Mouse Pad @ techniz.co.uk (e)
5 Jahre - Entstehung und Gewinnspiel @ ocinside.de
Setting up and rendering illumination in Brazil r/s @ Digit-Life.com
Coolermaster Musketeer LLC-U01 @ ocaholic.ch
P4 Northwood, Sockel478, 3200Mhz ( SL6WG ) im AEP Design @ crazy-oc.de
Matrix Orbital MX312 Review @ ocmodshop.com
Thermaltake Shark Case Review @ CoolTechZone
CD mit integrierten PreSP3 Hotfixes erstellen @ pc-experience.de
Aqua Tuning Komplettset passiv @ PC-max.de
Elan Vital Greenerger 400 Watt PSU Review @ Dirkvader.de
PC AirCon PAC 400 @ Cooling-Station.de
ATI RADEON X850XT PE 256MB PCI-E @ Digit-Life.com

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 02.12.2004

TuL präsentiert mit PowerColor X800 XL native PCI-Express-Lösung

Die Tul Corporation Anbieter von Grafikkarten und Mainboards, hat die PowerColor X800 XL vorgestellt. Auf der Grafikkarte ist der neue ATi RADEON X800 XL VPU verbaut, die Karte ist mit 256 MB GDDR3 SDRAM Speicher bestückt der mit 256 Bit angebunden ist. Die Grafikkarte verfügt über 16 Pixelpipelines, 6 Vertexshader Einheiten und hat einen Chip und Speichertakt von 400/490 MHz. Des weiteren gibt es ein 16x natives PCI Express Interface.

Zusammen mit Dual DVI Ausgang, HDTV- und Dualmonitorunterstützung liefert die PowerColor X800 XL laut Hersteller High Definition 3D Animation in höchster Rendering Qualität. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers die Karte liegt bei stattlichen 519 Euro (extrem teuer!). Die Radeon X800 XL wird ab Ende Dezember wahrscheinlich im Handel sein. Posted by Sonja Quelle: e-Mail

Albatron GeForce 6600 mit Heatpipe

Der Grafikkarten Hersteller Albatron hat eine neue PCI Express Grafikkarte vorgestellt und zwar handelt es sich um die PC6600U. Diese basiert auf der 6600, welche mit 300 MHz/300 MHz getaktet ist. Bei der PC6600Ultra ist der Speicher und Chiptakt jedoch um 50 MHz erhöht worden, quasi auf 350/350 MHz. Bei Albatron erwartet man somit einen Leistungsanstieg von bis zu 24%.

Die entstehende Wärme wird über Heatpipes zum großen Kühlkörper, welcher auf der Rückseite befestigt ist, abtransportiert. Trotz der Heatpipe konnte der taiwanesische Hersteller nicht auf einen aktiven Kühler verzichten und verbaute somit einen kleinen aktiven Lüfter. Genaue Preise der Albatron PC6600U sind uns leider noch nicht bekannt, dennoch soll sie in Kürze erhältlich sein. Quelle/Bildquelle: Hardware.net Posted by: Harlequin

Heute haben wir wieder einige Partnernews für Euch, unter anderen ein Test über einen VGA-Kühler, ein Grafikkarten Review über eine Radeon X700 von ASUS, ein NorthQ Alien Gehäuse wurde unter die Lupe genommen ebenso wie eine 4 Kanal Lüftersteuerung und ein 3D Performance Guide Q4/2004 veröffentlicht.

Arctic Cooling NV Silencer 5 für NVIDIAs 6800er Serie @ Au-ja.org

Vor einer Woche testeten wir den Arctic Cooling ATI Silencer 1 auf unserer Powercolor Radeon 9800Pro und waren recht beeindruckt: Der Kühler arbeitet leise und effektiv, zudem ließ er sich problemlos montieren - zumindest auf unserer Testkarte. Unmittelbar nach der Veröffentlichung des Testberichtes meldeten sich etliche Benutzer und Händler, die mit dem Arctic Cooling ATI Silencer 1 erhebliche Probleme hatten. Wir sahen uns die Problemstellen nochmals an und probierten die Montage auf anderen Grafikkarten, die das selbe Layout verwenden. Dabei zeigte sich, daß sich Arctic Cooling das Leben selber schwer gemacht hat: Der Abstand zum Lüfteranschluß ist zu knapp bemessen und oberhalb des Taktgebers reicht die Bodenplatte des Luftkanals zu tief herunter. Aus diesem Grund liegt der Kühler nicht immer vollständig auf dem Grafikchip auf, was nicht nur die Kühlleistung senkt, sondern auch die Lebensdauer der Grafikkarte beeinträchtigen kann. Wir zogen die Wertung für den Arctic Cooling ATI Silencer 1 aus diesem Grund zurück. Heute möchten wir uns den Arctic Cooling NV Silencer 5 für Grafikkarten mit GeForce 6800LE, 6800, 6800GT und 6800 Ultra GPUs ansehen und feststellen, ob dieser VGA-Kühler seine Aufgabe besser erledigt. Als Testkarte steht dem Kühler eine echte Herausforderung zur Seite, die MSI NX6800Ultra. Mehr...

ASUS Extreme AX 700 Pro 256 MByte @ ATI-News

Mit der Einführung der GeForce 6800 bzw. Radeon X800 Serie konnten beide Chipschmieden die Leistung zu den alten High End Grafikkarten GeForce FX5950 und Radeon 9800 XT nahezu verdoppeln, nichts im Vergleich zu den bis dahin üblichen 20 bis 40 Prozent. Von diesem enormen Leistungsplus profitieren auch die deutlich billigeren Mittelklasse-Modelle, die letztendlich auf dieser Architektur aufbauen. Die Radeon X700-Serie ist ein waschechter Abkömmling der X800-Familie, was nichts anderes bedeutet, als dass der RV410 über den vollen Funktionsumfang des großen Bruders verfügen wird. Das wären zum einen die 3Dc Unterstützung und viel wichtiger, die vollen 6 Vertex-Shader Einheiten. Weiter...

NorthQ Alien Gehäuse im Test @ Allround-PC.com

"Ein Computer muss nicht immer grau und unauffällig unter dem Schreibtisch stehen. Case-Modding bahnt sich seinen Weg in immer mehr Haushalte und viele verschönern ihr PC selbstständig zum Beispiel mit der Stichsäge und dem Dremel. Alle die nicht das geschickte Händchen für solche Angelegenheiten haben, können sich immer noch ein fertig gemoddetes Gehäuse im Geschäft kaufen." Mehr...

Silver Leo blue - 4 Kanal Lüfter-Steuerung im Test @ Allround-PC.com

"Die Technik der Computer schreitet immer weiter fort. Neuere CPUs werden immer schneller, woraus folgt, dass es in einem Computer Gehäuse immer wärmer wird. Eine Möglichkeit gegen die Wärme im Gehäuse vorzugehen sind natürlich Gehäuselüfter, die wiederum den PC noch lauter machen. Man kann seinen Computer aber trotz vieler Lüfter immer noch relativ leise halten, indem man ein Kompromiss mit einer Lüftersteuerung eingeht. Man hat dann viele Lüfter im Computer, und kann diese je nach Bedarf leise regeln. In diesem Test wird eine solche Lüftersteuerung genauer unter die Lupe genommen, und zwar die Silver Leo blue von der Firma CoolerMate. Es handelt sich um eine 4 Kanal Lüftersteuerung mit vielen Extras."Weiter...

3D-Performance-Guide Q4/2004 @ Au-ja.org

Im August stellten wir das letzte Update unseres 3D-Performance-Guides online, doch damals waren Grafikkarten mit aktuellen GPUs von ATi und NVIDIA kaum verfügbar. Zudem gab es Probleme mit Treibern und BIOS-Versionen, die sich im Rahmen der extrem kurzen Teststellungen nicht analysieren ließen. Auch heute ist die Verfügbarkeit von Produkten mit NVIDIAs GeForce 6800 GT und ATis Radeon X800Pro nur mäßig, die von Grafikkarten mit GeForce 6800 Ultra und Radeon X800XT sowie X800XT-PE praktisch gleich Null. Auf der anderen Seite ist die Nachfrage angesichts aktueller Spiele wie Doom 3 und Half-Life 2 sehr hoch. Wir wollen bis Weihnachten so viele aktuelle Grafikkarten wie möglich vorstellen und dabei auch ein möglichst großes Preisspektrum abdecken. Als Grundlage für dieses Vorhaben haben wir zunächst unseren 3D-Performance-Guide aktualisiert, die Benchmarks der aktuellen Modelle mit den neuesten Treibern wiederholt und bereits einige neue Grafikkarten und -chip eingepflegt. Mehr...

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 01.12.2004

Neuer nVIDIA (beta) ForceWare Treiber in Version 67.03 verfügbar

Es ist mal wieder einer von nVIDIAs Beta Treibern der ForceWare Serie ins Netz gelangt, hier handelt es sich um die Version 67.03. Der neue Treiber fixt ein 3D Problem der GeForce 6600 GT Grafikkarten das diese mit verschiedenen SIS Mainboards verursachten. Genauer wurde auf Fehler in der News von Warp2Search.net nicht eingegangen.

Der Treiber ist 25,6 MB gross, stammt vom 01.12.04 und ist für die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP geeignet. Wie immer gilt das ausprobieren von Beta Treibern geht auf eure eigene Kappe, den Download des Treibers findet ihr hier oder wie gewohnt bei uns im Downloadcenter. Posted by Jesse Quelle: Warp2Search.net

Neue ATI Grafikkartenreihe X850 und X800 XL

Ab heute gibt es die neue Radeon X Serie, dazu gehören die Radeon X850(Pro/ XT/XT PE) und die X800. Die X850Pro, XT, XT PE besitzen 16 Pixel-Pipelines und 6 Vertex-Pipelines. Bei der Radeon X800 Produktserie sieht es etwas anders aus, da werden die Karten mit 16 und 12 Pixelpipelines verfügbar sein. Allerdings greifen alle Grafikkarten auf ein 256Bit breites Speicherinterface zu. Besondere Features sind der GDDR3 Speicher, Viedoshader HD, 3Dc sowie Multi Display. Die Karten besitzen 2 DVI Anschlüsse, Video- IN und Video- Out.

Fest steht, dass die Radeon X800 XT PE ab sofort im Handel erhältlich ist. Die anderen Grafikkarten der X800 Reihe werden wahrscheinlich Ende dieses Jahres im Handel zu kaufen sein. Herstellungspartner sind unter anderem Asus, Connect3D, Club3D, Giga-Byte, GeCube, MSI, Palit, Sapphire und TUL.

Weitere Infos zu dem neuen X850 /X800 XL Chips werden wir noch in unserer 3D Chip Sektion veröffentlichen. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

mad-moxx Radeon 9800XL @ Pro Arctic

mad moxx hat mal wieder seine Ideen für Grafikkarten Modifikationen springen lassen und veredelte diesmal die Radeon 9800XL, welche eigentlich nur in den Aldi PCs verbaut wird. Die Grafikkartentunigfirma verpasste der Radeon 9800XL den Namen mad-moxx enhanced: 9800 XL @ Pro Arctic. Wie man aus dem Namen schon heraushören kann, handelt es sich um die Medion Radeon 9800XL, welche auf das Niveau einer 9800Pro getaktet wurden ist. Damit durch die höhere Taktung von GPU und Speicher es nicht zu Fehlern kommt, verbaute mad-moxx auf der Karte den Arctic Cooling VGA Silencer Kühler.

Der Standardtakt der 9800XL beträgt 350 MHz beim Chip und 310 MHz beim Speicher. Jedoch läuft die 9800XL @ Pro Arctic mit 380 MHz zu 340 MHz. Durch die höhere Taktung der „ehemaligen“ Radeon 9800 XL, erreicht die Karte in Benchmarks Werte einer Radeon 9800 Pro. Wie auch jede andere 9800 Pro besitzt die mad-moxx ein 256Bit breites Speicherinterface, sowie 8 Pixel Pipelines und volle Direct X 9.0 Unterstützung. Die mad-moxx enhanced: 9800 XL @ Pro Arctic gibt es für 189.90  Euro im Online Shop von mad-moxx.de

Desweiteren gab man uns die Information das mad- moxx die Preise der mad-moxx enhanced: X800 SE von 379,90  auf 349,90  gesenkt hat. Dies geschah auch bei der mad-moxx enhanced: X800 SE, jedoch kostete diese einst 389,90 Euro und nun noch 369,90 Euro . Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Shortnews und Reviews

ECS Elitegroup Buddie 2 Review @ MiniTechNet.de
Half-Life 2, all you need to know when upgrading @ hardwareanalysis.com (e)
PCAT Plexiac 15 extern AB im Test @ Modding-Factory.net
EDVextrem PSU GF-1/500 - WaküNetzteil @ HW-Center.com
Kaufberatung 26.11.04: High-End PC @ ocaholic.ch
Thermalright XP-90 AMD64 CPU Cooler Review @ 3DX.net (e)
OCLabs PlexyBlock B3 für Sockel A & PlexyBlock G3 für VGA @ Cooling-Station.de
Creative Labs Audigy 2 NX External Sound Card Review @ ocprices.com (e)
Corsair XMS TwinX 1024MB Memory Review @ extremeoverclocking.com (e)
MSI 915P Neo2-/925X Neo-Platinum im Test @ K-Hardware.de
PowerColor X700PRO 256MB PCI-Express @ techniz.co.uk (e)
Crucial Ballistix Gaming Memory GIVEAWAY @ TwistedMods.com (e)
Asetek WaterChill Antarctica im Test @ Hardware-Mag.de
Pentium 4 "Prescott" 1066 MHz FSB @ ixbt.com (e)
DDR memory modules feature analisys. Part 1 @ ixbt.com (e)
Half-Life 2 PC Game Review @ auphanonline.com (e)
Aerocool AeroBase Flashing Gaming MousePad Review @ 3DX.net (e)
iRiver iFP 880 @ Hardwarelabs.de
SLI-Benchmarks verschiedener Konfigurationen @ planet3dnow.de
Neue Webnews Rubrik und neues Alles-mit-Rabatt.de Einkaufs-Portal @ ocinside.de
ATI RADEON X850 & X800 XL Preview @ K-Hardware.de
ATI Radeon X850 und X800 XL Report @ Hartware.net
ATi Radeon X850 Preview @ 3dcenter.de
Mitron Digital Thermometer @ Cooling-Station.de
A.C.Ryan Backy @ techniz.co.uk (e)
ATis neue PCI Express GPUs: R430 und R480 @ Hardware-Mag.de
Via Epia MII 10000 - the Dream Catalyst @ MiniTechNet.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011