Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats Februar 2005


Montag,28.02.2005

Neuer AGP Chip von nVIDIA

Die Kollegen von The Inquirer wollen aus Herstellerkreisen erfahren haben, das nVIDIA den Grafikchip der GeForce 6200(NV44) nun für das reine AGP Interface entwickeln will. Dadurch entfällt die HSI-Bridge aber sonst soll der NV44 für AGP alles Unterstützen was der derzeitige NV44 für PCI-Express leistet. Aber auf die Turbo Chache Funktion muss die reine AGP Version verzichten. Warum nVIDIA nun eine eigene AGP Version der 6200 herausbringt weiß man nicht genau, doch es könnte an den hohen Herstellungskosten liegen, die bei der HSI Bridge entstehen. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

ATIs X800 XL und X850 XT für das AGP Interface

Soeben hat ATI bekannt gegeben, das die X800 XL und die X850 XT für die „ältere“Grafikschnittstelle(AGP) verfügbar sein soll. Auf der X800 Serie, für das AGP Interface, wird der R430 Chip sowie der Bridge Chip „Rialto“ verbaut werden. Doch durch diese Bridge soll es kein Leistungsverlust gegenüber der PCI-Express Version geben. Klar ist, dass die X800 mit 400/350 MHz ,12 Pixelpipelines und 128MB sowie die X800 XL mit 256MB,16 Pixelpipelines und einem Takt von 400/500 MHz herauskommen wird. Welche Modelle der X850 Serie für das AGP Interface herausgebracht werden ist noch unklar. Man spekuliert über AGP Versionen der X850 Pro(520/540 MHz, 12 Pipelines, 256MB), X850 XT( 520/540 MHz, 16 Pipelines,256MB) und eventuell eine Radeon X850 XT PE mit 256MB, 16 Pipelines und einem Takt von 540/590 MHz.

Der erste Hersteller, welcher die X800,X800 XL und X850 XT für das AGP Interface herausbringt ist Sapphire. Die eben 3 genannten Modelle soll es ab Ende März geben und auf der CeBit sollen die Preise dazu genannt werden, außerdem werden weitere AGP-Modelle bekannt gegeben. Posted by Harlequin Quelle: Hartecs4u.de

Neue AGP und PCI Express Karten von Sapphire

Sapphire gab heute bekannt, dass sie einige neue Modelle die mit ATIs X850 Grafikchip ausgestattet sind auf den Markt bringen möchten. Dabei berücksichtigt Sapphire sowohl die AGP als auch die PCI Express Interessenten.

Bei der Ultimate Edition sind die Produkte dieser Reihe an der Stelle des normalen Lüfters mit einer speziellen Kühllösung von ZALMAN ausgestattet. Es wird auch aus der X800 Familie eine Ultimate Karte geben. Da die HYBRID X700 Serie sehr erfolgreich war, wird nun Sapphires HYBRID toxisch. Die TOXIC X700 Pro soll laut Hersteller speziell für die Gamer Gemeinde designed worden sein.

Aufbauend auf der neuesten PCI Express Technologie, ist die TOXIC X700 Pro außerdem noch mit Sapphires eigens entwickelten Lethal Kühllösung und der Übertaktungssoftware APE (Advanced Performance Enhancer) ausgestattet worden. Wann die Karten der beiden Serien jedoch im Handel erhältlich sein werden stand nicht in der Mitteilung drin. Wir nehmen stark an, dass erst im April oder Mai nach der Cebit mit dem Verkauf der Grafikkarten zu rechnen ist, denn kein Hersteller läßt sich seine Messe Attraktionen durch die Lappen gehen. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Nach Tagen haben wir wieder ein paar Partnernews für euch. Darunter findet ihr ein Netzteilvergleich von TWINSBYTE.de, Allround-PC.com hat einen Vergleich von zwei Sockel 939 Mainboards für euch, Au-Ja.org hat gleich zwei Sachen für euch und zwar zwei Grafikkartentests. origo3D.com hat ebenfalls ein Grafikkartentest veröffentlicht und zwar wurde eine x600Pro-PCIe von Abit unter die Lupe genommen.

Drei aktuelle Netzteile im Test @ TWINSBYTE.de

"Netzteile über Netzteile – lange war nichts von neuen Markteinführungen und neuen Modellen zu hören, doch kurz vor Weihnachten wurden neue Modelle von verschiedenen Herstellern released und die Neuerscheinungen gehen kurz vor der CeBIT fröhlich weiter. Darunter eine neue Serie der Firma Be Quiet!, Seasonic usw. Da es sicherlich schwer fällt, eine Auswahl bei so vielen Herstellern und Versionen zu treffen, haben wir uns drei Netzteile etwas näher angeschaut und ein kleines Miniroundup kreiert. Folgende Modelle wurden gesteset: Seasonic S12 430 Watt, Be Quiet! BQT P5-420 Watt und das Silverstone Zeus Series ST52F 520 Watt. Wir haben alle drei Netzteile einen Test in Punkto Leistung und Geräuschpegel unterzogen und natürlich auch den Stromverbrauch analysiert." Mehr...

2x Sockel 939 Mainboards im Test: Abit AV8 vs. Asrock K8Upgrade @ Allround-PC.com

"Da wir nicht noch 2 oder 3 Wochen warten wollten, entschieden wir uns, fürs erste einen Vergleich von zwei Sockel 939 Mainboards zu präsentieren, die unterschiedlicher wohl kaum sein können - sowohl was die Zielgruppe als auch die Konstruktion der Platinen angeht. Unsere treuen Besucher und Leser erinnern sich sicher an unseren Test des Komi-Boards Asrock K8Upgrade 1689. Wir hatten dieses Board vor kurzem nur auf reiner Sockel 754 Basis testen können. Asrock schickte uns nun die entsprechende Sockel 939 Upgrade Card und so konnten wir dieses Board jetzt auch im Sockel 939 Modus unter die Lupe nehmen. Komplettiert wird der Vergleich durch ein Mainboard, das Overclocker-Herzen höher schlagen lassen dürfte: das Abit AV8-3rd eye. Wie wir meinen, eine hochinteressante Mischung!"Mehr...

Update 4: 3D-Performance-Guide Q1/2005 @ Au-Ja.org

Und weiter geht es: Dieses Mal haben wir die Ergebnisse der MSI NX6800-TD256E aufgenommen, einer GeForce 6800 für PCI-Express Mainboards. Diese Grafikkarte bietet 256 MB Grafikspeicher, dieser wird im Gegensatz zur AGP-Variante mit 128 MB jedoch nicht mit 350 MHz, sondern nur mit 300 MHz getaktet. Doch was wirkt sich in den Benchmarks stärker aus: doppelter Grafikspeicher oder höherer Speichertakt? Besonders spannend ist der direkte Vergleich zwischen GeForce 6800 256 MB und GeForce 6600 GT 128 MB: Lohnt der Mehrpreis von 150 Euro? Wir werden sehen...

Nach Intels i915G Chipsatz haben wir zudem nun noch einen zweiten Chipsatz für Intels Pentium 4 mit leistungsfähiger Grafikeinheit aufgenommen: ATis Radeon 9100 IGP. Mehr...

CP4U Enhanced: 6800 LE @ GT 16 Pipelines (AGP) im Test @ Au-Ja.org

Bereits im Dezember 2004 hatten wir uns zwei Grafikkarten mit NVIDIAs GeForce 6800 LE GPU angesehen. Der 6800 LE Chip ist die schwächste und preiswerteste Version in der GeForce 6800er-Familie und taktet mit 300 MHz, der Grafikspeicher wird mit 350 MHz (DDR700) angesprochen. Doch nicht die Taktung der wichtigste Unterschied zu einem Modell mit GeForce 6800, sondern die Anzahl der Pipelines. Wer nicht auf sein Glück beim Kauf einer GeForce 6800 LE vertrauen will, kann zur CP4U Enhanced 6800 LE @ GT 16 Pipelines greifen, für die 16 funktionstüchtige Pixel-Pipelines garantiert werden. Bei unserem Testmuster handelte es sich übrigens um eine Asus V9999 LE.

Abit RX600Pro uGuru @ origo3D.com

"Origo3d haben sich die neue Abit Radeon RX600Pro-uGuru angesehen. Normalerweise testen sie nur Karten aus dem oberen Bereich, nicht absichtlich, da sie immer nur die Performance der schnellsten Karten interessiert hat. Diesmal hatten sie eine x600Pro-PCIe aus dem Low-Budget Bereich bei ihnen. Sie haben die Karte auf die Spiel Tauglichkeit aktueller Shooter und Benchmarks getestet..." Mehr...

Shortnews & Reviews

AMD's Athlon FX - CPU Scaling to 3GHz and 250MHz dHTT Review @ HEXUS.net (e)
Pariah Preview @ HEXUS.net (e)
News Content: Memory Timing Comparison @ HWLogic.com (e)
MSI K8N Neo4 Platinum Edition nForce4 Ultra (Sockel 939 ) im Test @ Crazy-oc.de
IEI Tornado für LGA 775 Review @ Tweaker.de
EZ Mini USB Vacuum Cleaner im Test @ Tweaker.de
Asetek WaterChill KT03A-L30 @ overclockersonline.com (e)
ASUS Extreme N6600GT (PCI-Express) Review @ planet3dnow.de
Cooling-Station W@P Portal @ Cooling-Station.net
Zalman VF700-AlCu @ techpowerup.com (e)
Gamer Tastatur und Maus Combo Test @ Hardware-Center.de
2,5 Zoll Festplatten & Gehäuse @ Hardware-Center
Neue Registry Tips zu Windows XP @ pqtuning.de
Ultra X-Connect Netzteil 500W im Review @ Modding Freax.de
ECS Elitegroup 755-A2 Sockel 754 (AMD Athlon 64) Mainboard Test @ ocinside.de
Speed-Link SL-6452-SSV @ Ice-Tec.net
Corsair XPERT Memory Review @ CoolTechZone.com (e)
CP4U GeForce 6800LE handselektiert 16-Pipes Mod @planet3dnow.de
Sapphire Radeon X850 XT im Leistungstest @ Hardware-Mag.de
SimplyMepis 3.3 Linux Distribution reviewed @ XtremeResources.com (e)
Demon 480w Power Supply @ Controlled-Insanity.com (e)
Shuttle SB77G5 – A Socket 775 Barebone in a New Enclosure @ Digit-Life.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Sonntag,27.02.2005

SLI Test: 2x MSI NX6800-TD256E (GeForce 6800 NV41 PCIe) Review

So nun ist es auch endlich bei uns soweit, 3DChip präsentiert seinen ersten PCI Express Grafikkartentest auf Basis der neuen NV41 GPU von nVIDIA samt zweiter Grafikkarte für einen SLI Leistungscheck. Wie schneidet die neue GeForce 6800 Grafikkarte mit dem NV41 Core von MSI ab? Was bringt nVIDIAs SLI Technik momentan und läuft alles wie am Schnürchen? Diese Fragen und ein paar Infos mehr klären wir in unserem neusten Review...

Freitag,25.02.2005

Erste Bilder der X850 mit 512 MB

Wie unsere Partnerseite ATI-News berichtet, sind auf der Internetseite Elitebastards erste Bilder der der Radeon X850 XT PE veröffentlicht worden. Woher die sie die Bilder haben geht leider neicht genau aus ihrer Newsmeldung heraus. Man kann recht gut an den Speicherbaussteinen erkennen dass es sich um die 512 MB Varaiante handelt, denn hier sind jeweils vorne und hinten acht Speicherbausteine verbaut und auf der 256er Version sind es nur vier auf der Vorder- und Rückseite. Posted by Sonja Quelle:Ati-News.de

nVIDIA GeForce Go 6800 Ultra

Von nVIDIA wurde am 24. Februar 2005 der GeForce Go 6800 Ultra angekündigt, welcher von Dell im Inspiron XPS Gen2 ab sofort verfügbar sein soll. Mit Hilfe des neuen GeForce Go 6800 Ultra wird laut nVIDIA im Bezug auf den Benchmark 3DMark03 eine Verdoppelung der Performance gegenüber dem Vorgänger Inspiron XPS erreicht. "Die mobile GeForce Go 6800 Ultra GPU wurde speziell für extreme Spiele-Enthusiasten entwickelt.", Sagte Rob Csongor, General Manager für Mobile Business bei nVIDIA. Mit der nVIDIAs PureVideo Technologie ausgestattet, welche mit dem eingebetteten Videoprozessor für HD Multimediacontent aufwartet, soll der Inspiron XPS Gen2 mit hervorragenden Videoqualitäten überzeugen. Nähere Technische Details, wie die Anzahl der Pixelpipelines und Vertex-Einheiten, oder Taktraten des verwendeten Speichers bzw. des Grafikprozessors, gab nVIDIA nicht bekannt. Posted by Atte Quelle: E-Mail

Shortnews & Reviews

XGBox Viper reviewed @ XtremeResources.com (e)
Arctic Cooling Arctic Freezer 64 Review @ HWLogic.com (e)
GeForce 6600 und 6800 Serie im SLI-Test @ Hardware-Mag.de
Gigabyte K8NXP-SLI Motherboard @ Digit-Life.com (e)
Silverstone Lascala 11 Review @ planet3dnow.de
Interview with Female Modder JessAlba452 @ Controlled-Insanity.com (e)
Energieverbrauch eines Computers @meisterkuehler.de
Your site can be modified by hackers... and Google @ IceTeks.com (e)
One Week Left in Contest (5 Prizes) @ TheTechLounge.com (e)
Mushkin 1GB DC DDR PC4400 @ techniz.co.uk (e)
A4 Tech EasyGo Notebook USB Optical Mouse Review @ futurelooks.com (e)
Thermalright XP-90 C auf Athlon 64 @ Hartware.net
Interview mit Red Hat @ Hartware.net
EyeToy: Play 2 für PlayStation 2 @ Hartware.net
Enermax Protheus CS-721-B Servergehäuse @ pc-experience.de
Silverstone SST-FP53 HDD Cooler Review @ FastLaneHW.com (e)
OCZ DDR2 5400 Performance Speicher im Test @ Dark-Tweaking.com
Grundlagen der Digitaltechnik - Teil 5: Addieren und Subtrahieren @ Modding-FAQ .de
RantoPad P3 @ exclaim.de
DFI LanParty NFII Ultra B Voltmods @ techpowerup.com (e)
PDP Systems Patriot XBLK PC3200 Review @ ocprices.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Donnerstag,24.02.2005

ATi´s Overdrive jetzt auch für ältere Karten?

ATi´s OC Tool Overdrive gibt es seit der Radeon 9800 XT und bisher wurde immer nur der Grafikchip leicht übertaktet. Dies wirkte sich nur minimal auf die Leistung der Grafikkarte aus, denn die Leistung stieg kaum an. Ab jetzt wird Overdrive Grafikchip und Speicher übertakten wodurch mehr Performance erreicht werden kann. Doch wem die automatische Übertaktung von GPU und Speicher zu wenig ist, der kann endlich manuell übertakten. Dadurch holt der User vielleicht das Maximum an Leistung aus seiner ATi Grafikkarte. Eine weitere Funktion des Overdrive´s ist der eingebaute Temperaturschutz, dadurch kann die GPU beim Übertakten nicht „abrauchen“. Wenn man jedoch die maximale Temperatur der Grafikkarte überschreitet, wird sie wieder auf den Herstellertakt gebracht. Man kann aber auch den maximalen Takt abhängig der Temperatur ermitteln lassen, denn auch diese Funktion gehört zum Overdrive.

Laut den Kollegen von Techpowerup.com soll in dem neuen ATI Treiber Catalyst 5.3 die Overdrive 3 Funktionen auch für ältere Grafikchips freigeschaltet werden. Dazu kommt, dass dieser Treiber eine neue Version des Overdrives beinhaltet, welches Version Nummer 4 ist. Durch die Version 4 des Übertaktungstools Overdrive soll man GPU und Speichertakt um bis zu 75% erhöhen können. Dies trifft nicht für die XT und XT PE Modelle zu, da diese von Werk aus schon übertaktet sind, wird dort nur der GPU Takt erhöht. Overdrive 4 enthält natürlich auch den Temperaturschutz „SecureBios“, der die Grafikkarte vor Überhitzung schützt. Die neue Version des Overdrive Tools ist nur im Catalyst Control Center „ CCC“ enthalten. Quelle: ATI-News Posted by: Harlequin

Club 3D Radeon X800 XL ab 300 Euro erhältlich

Von Club 3D wurde die sofortige Verfügbarkeit der Radeon X800 XL für PCI-Express bekannt gegeben. Die mit zwei DVI-Anschlüssen und 256MB Grafikspeicher ausgestattete Karte läuft mit klassenüblichen Taktraten von 400/500 MHz. Für diejenigen, welche für ihren Röhrenmonitor oder günstigen TFT einen analogen Anschluss benötigen, befindet sich ein DVI-VGA-Adapter im Lieferumfang.

Wie sonst bei Club 3D üblich wurde bei der Radeon X800 XL dieses Mal ausnahmsweise nicht der Referenzkühler verwendet. Allerdings erinnert der ausladende Kühler, der mit seinem großen Lüfter und Kühlkörper einen Großteil der Platine abdeckt, an den Referenzkühler der Radeon 9800 XT. Des Weiteren soll der Kühler über eine Temperatur-Steuerung verfügen und mit einem weißen Stroboskop-Licht ausgestattet sein. Die Onlinepreise der Club 3D Radeon X800 XL 256MB mit Dual DVI bewegen sich zur Zeit zwischen 300 und 330 Euro. Quelle: Hartware.net Posted by Atte

SLI fähige wassergekühlte Gainward Karten auf der CeBIT

Gainward wird auf der CeBIT2005 ihre neuen SLI fähigen Grafikkarten vorstellen. Dabei soll es sich -wie so oft bei Gainward- um 2 wassergekühlte GeForce 6800 Ultras handeln, welche auf die Bezeichnung „Gainward CoolFX PowerPack! Ultra/2800 PCX hören“. Davon hat jede 6800 Ultra 512 MB des guten 1,6ns GDDR3 Speicher von Samsung, des weiteren läuft jede Karte mit einem Chiptakt von 450 MHz und der Speicher wurde mit 1,2 GHz getaktet. Als Anschlussmöglichkeiten bieten die Karten den TV-Out an, sowie 2x DVI, als Kühlung verwendet Gainward den hoch verarbeiten Wasserkühler von Innovatek. Wer nur eine wassergekühlte 6800 Ultra kaufen möchte kann dies auch tun, denn Gainward wird die Karten allein und als Pack anbieten. Verfügbar werden die Karten ab März 2005 sein Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Shortnews & Reviews

Thermaltake Sonic-Tower Passivkühler @ Tweakers4u.de
V-Tech X-Focus Review @ FastLaneHW.com (e)
Revoltec Notebook Cooler @ Hardwarelabs.de
Enermax PROTHEUS 721 im Test @ Frozenmod.de
SoundGraph iMON Multi-Median Plus Remote Control Review @ ocprices.com (e)
Der Security-Guide: Alles zur Sicherheit @ K-Hardware.de
Logitech MX1000 Mouse @ Hexus.net (e)
Danger Den RBX Waterblock Review @ OCModShop.com (e)
Oakley Thump MP3 Sunglasses @ TheTechLounge.com (e)
Thermaltake Hardcano 13 Review @ FastLaneHW.com (e)
ATP SD Memory Card Review & Give Away Contest @ EXTREMEOverclocking.com (e)
The History Of The Computer @ TheTechZone.com (e)
Subject: Soltek SL-K890Pro-939 Review @ Ninjalane.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Mittwoch,23.02.2005

Neue Gerüchte über ATis Grafikchips

Das jährliche Texas Gaming Festival findet wieder einmal statt, dabei wird es unter anderem von ATi gesponsert. Man vermutet, dass es eine Radeon X850 XT Plantinum Edition mit 512 MB geben soll statt die bisher bekannte und verfügbare Radeon X850 XT mit 256 MB. Außerdem gibt es Gerüchte über eine X950XT Grafikkarte welche wohl schon in China getestet wurde mit 3D Mark05. Es gibt zwar keine offiziellen Benchmarkergebnisse, aber dafür ein Screenshot von den Systeminformationen welche der 3DMark05 ausgelesen hat. Dem zufolge hat die dort eingebaute Radeon X950 XT satte 512 MB Speicher.

Die Karte läuft außerdem mit extrem hohen Takt, denn die GPU läuft mit 700 MHz und der Speicher mit 900 MHz. Leider weiß man nicht ob es sich bei dem 900 MHz Speichertakt um den Standarttakt handelt, oder ob dieser Wert übertaktet ist. Des weiteren soll die X950 XT Karte auf dem R520 Chip basieren und somit Direct X9.0 und das Shader Model 3.0 unterstützen. Als wir bereits über Gerüchte des ATIs R520 berichteten, waren die Taktraten genauso wie bei der angeblichen X950 XT, nur dass hier der Speicher etwas hoch gegriffen erscheint. Denn bisher gelang es nur den GDDR 3 Speicher von Samsung bis 800 MHz zu takten. Quelle: Hartware.net Posted by: Harlequin

Neues nVIDIA Werk in Indien gegründet

Am 21. Februar 2005 eröffnete nVIDIA in Bangalore sein erstes indisches Designcenter, mit dessen Hilfe der kalifornische Chiphersteller sein künftiges Wachstum bewerkstelligen möchte. Jen Hsun-Huang, Präsident und CEO von nVIDIA erklärte dazu: "Indien ist ein aufregender Markt und bestens positioniert für ein überdurchschnittliches Wachstum", erklärte Jen Hsun-Huang, Präsident und CEO von nVIDIA."Da viele unserer Spitzenmitarbeiter aus Indien stammen, wissen wir aus eigener Erfahrung, dass das Land weltweit über einige der hellsten Köpfe im Bereich Entwicklung verfügt."

Nun soll mit Hilfe seiner indischer Wissenschaftler ein neues strategisches Werk ins Leben gerufen werden um das Wachstum von nVIDIA zu steigern. Seit der Gründung der neuen Fabrik soll bereits über eine Milliarde US-Dollar in Forschung und Entwicklung für Grafikchips, Chipsätze und Handy-Prozessoren gesteckt worden sein. Das neue Werk mit dem Namen "Banaglore Design Center" wurde ähnlich wie die anderen nVIDIA Chipwerke konzipiert und soll mit sehr modernen Fabriken ausgestattet sein. nVIDIA meinte dazu dass somit ein "plattformübergreifendes Top-to-Bottom Design von fortschrittlichen Grafik- und digitalen Media-Prozessoren möglich sei." Posted by Sonja Quelle. golem.de

Dienstag,22.02.2005

Neuer ForceWare Beta v.75.90 Treiber erschienen

Schon wieder ist ein neuer inoffizieller Nvidia ForceWare Treiber der Version 75.90 aufgetaucht. Auch der letzte ForceWare Treiber war inoffiziell oder eine Beta Version. Jede neue Version enthält kleine, kaum erwähnenswert Erneuerungen. Doch dieser ForceWare 75.90 hat eine nettes Features, er unterstützt die neue OpenGL 2.0 Version, die soll mehr Performance in Half Life 2 bieten und außerdem wurden generell die Shader und Lightning Effekte verbessert. Aus der Treiber INF Datei gehen einige noch unbekannte Grafikchips hervor die auf die Bezeichnung "G70" lauten, wobei es sich dort laut Guru 3D um Mobile Varianten (Notebook) Modelle handeln soll. Sicher ist dies jedoch nicht, dafür aber der Download bei uns im Treiber- Archiv. Die Installation des neuen ForceWare Beta Treiber geschieht wie immer auf eigene Gefahr, da es sich um einen inoffiziellen Treiber handelt. Posted by: Harlequin Quelle: Guru 3D.com

Unsere Partner haben wieder einmal neue Tests und Berichte für euch. Darunter befindet sich von TweakPC.de ein Review über den Zalman CNPS7700-Cu, ein Preview über die Windows XP 64-Bit Edition von Au-ja.org und ein Mainboardtest über ein ABIT Board von Allround-PC.com. hzu guter letzt haben wir noch ein Forceware Roundup von origo3D.com für euch.

Zalman CNPS7700-Cu (Review) @ TweakPC.de

Nach dem großen NorthQ NQ-3312 Giant Ufo können wir Ihnen heute endlich den direkten Konkurrenten von Zalman vorstellen. Zalman konnte mit seinen bisherigen Kühlermodellen immer direkt auf einen Spitzenplatz durchstarten, schafft man dies auch mit dem riesigen CNPS7700-Cu? Mehr...

Windows XP 64-Bit Edition Release Candidate 2 @ au-ja.org

In der letzten Woche haben wir uns den Windows XP 64-Bit Edition Release Candidate 2 (v1433) angesehen, der seit einigen Tagen auch als kostenlose 360-Tage-Testversion bei Microsoft heruntergeladen werden kann. Während die meisten Testberichte zum Release Candidate 1 auf Systeme mit NVIDIA-Chipsatz und NVIDIA-Grafikkarte zurückgegriffen haben, möchten wir einen anderen Ansatz verfolgen. Auch wir werden uns 32-Bit sowie 64-Bit Benchmarks ansehen, aber wir werden hierfür ein Mainboard mit ULi 1689-Chipsatz sowie eine ATi Radeon 9800Pro einsetzen - also eine etwas exotischere Kombination, bei der wir gespannt sind, wie weit die Treiber und ihre Performance bereits fortgeschritten sind. Zudem werden wir einige Netzwerk- und Multimediakarten einsetzen und die Verfügbarkeit der Treiber prüfen.

Bei den Benchmarks - soviel so hier vorweggenommen - gab es eine faustdicke Überraschung, denn unsere Ergebnisse bei SiSoft Sandra 2005 widersprechen der Veröffentlichung von xbitlabs.com zu 100%. Mehr...

"Mach 4" - ABIT Fatal1ty AA8XE + Intel Pentium 4 530J im Test @ Allround-PC.com

"Um sich auf einer Lan-Party behaupten zu können, benötigt man natürlich ein schnelles und vor allem ein zuverlässiges System. Der Hersteller ABIT hat den Trend erkannt und bietet mit dem neuen ABIT Fatal1ty AA8XE, ein für Lan-Party-Gänger, entwickeltes High-Mainboard an. Der Name Fatal1ty stammt von dem bekannten Computerspieler Johnathan Wendel, der auch mit einem Bild auf der Mainboardverpackung abgebildet ist. Zusammen mit einem Intel Pentium 4 Prozessor haben wir das Mainboard auf Herz und Nieren geprüft und wollten wissen, ob es wirklich Lan-Party tauglich ist. Mehr...

Forceware Roundup 2005 (WHQL, Beta, DNA-Force, TC-Force, XtremeG) @ origo3D.com

Da wir uns Jahre lang mit Catalyst Treiber befasst haben, wollten wir für kurze Zeit die Fronten wechseln und die ständig erscheinenden Forceware Treiber unter die Lupe nehmen. Unser Forceware Roundup löst unsere alte Sektion "Driver ranking" ab. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert, deswegen Roundup 2005. Im heutigen Beginn haben wir einige verschiedene Treiber wie DNA Force, TechConnect oder Xtreme-G Treiber getestet. Auch der letzte Beta 75.90 ist dabei. Mehr...

Shortnews

Innovatek Cool-Matic NV40 @ Cooling-Station.de
Mushkin 1GB DC DDR PC4400 @ techniz.co.uk (e)
Lian Li V1000 Aluminium-Gehäuse Review @planet3dnow.de
Revoltec Notebook Cooler RNC 1000 im Test @ Global-Modding.de
Mushkin PC3200 Level II V2 1024 MB Review @ ocprices.com (e)
OCZ ModStream 450 Watt @ overclockersonline.com (e)
Plextor PX-230A CD-RW Review @ FastLaneHW.com
Thermaltake Tower 112-CU Review @ hwlogic.com (e)
Silverstone SST-LC10 HTPC Case Review @ CoolTechZone.com (e)
Zalman CNPS7000A-AlCu Heatsink Review @ ipkonfig.com (e)
Ultra-Violet Video Game Editorial @ The Tech Zone.com (e)
Jetzt auch den PC mit der Infrarot Fernbedienung Ein- und Ausschalten @ ocinside.de
Intel Pentium 4 660 and Pentium 4 eXtreme Edition @ Digit-Life.com (e)
Detailed Platform Analysis in RightMark Memory Analyzer @Digit-Life.com (e)
The Current State of nVidia SLI - SLI Part 3 @ OCModShop
SkyHawk IMC6375 865G SFF Platform Review @ EXTREME Overclocking.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Montag,21.02.2005

Neue Version des ATITools erhältlich

Eigentlich sollte jedem wahren ATI Fan das oben genannte Tool bekannt sein, vor allem wenn der User seine Grafikkarte übertakten will. Das ATITool 0.24 Beta bietet Übertaktungsmöglichkeiten für die meisten Radeon Chips. Es werden dadurch einige Funktionen frei geschaltet, welche die Bedienung der 3D Einstellungen erleichtert.

Erneuerungen in dieser Version sind unter anderem:

- eingebauter Artifaxt Tester(zum testen von Bildfehlern bei zu hoher Taktung)

- Einstellungsmenü für die Gamma- Einstellung

- Unterstützung des R420 GL

- Einstellungen der Speicher Timings

Das Tool hat eine Dataigröße von 957.9 KB und kann bei Techpowerup.com im Forum heruntergeladen werden. Allerdings muß man sich registrieren und erst dann klappt der Download.Quelle: Warp2search.net Posted by: Harlequin

Club3D präsentiert X800 XL

Der Grafikkartenhersteller Club3D hat ihre ATI Radeon X800 XL vorgestellt, welche eine weitere Grafikkarte für das PCI-Express ist. Die X800 XL ist leistungsmäßig zwischen der X800 Pro und der X800 XT einzuordnen und der verwendete ATI Chip besitzt 16 Pixelpipelines sowie 6 Vertex Shader. Die Karte wird mit 256 MB GDDR3 Speicher ausgeliefert, welcher eine 256Bit breite Speicheranbindung hat. Getaktet wurde der Samsung Speicher mit 500 MHz(1000 MHz effektiv) und das Herz der Grafikkarte, der Radeon Chip, arbeitet mit 400 MHz. Club 3D hat diese Karte in einem System getestet, doch es ist leider unklar was für ein Testsystem es war. Laut Angaben des Herstellers erreichte die Club3D X800 XL im Futuremark Benchmark 2003 satte 10450 Punkte . Unterstützt wird Direct X 9.0 und das ShaderModel 2.0b, sowie ATIs Viedoshader HD, SMARTSHADER™ HD und SMOOTHVISION™ HD.

Die maximale Auflösung der X 800 XL beträgt 2048x1536 bei 85 Hz. Als Anschlussmöglichkeiten bietet sie 2 DVI Ausgänge sowie TV-Out, TV-In und yPrPb-Out. Zum Lieferumfang der Club3D Karte gehört ein 'Kühler der mit weiß blinkende LEDs vom Hersteller ausgestattet wurde. Des weiteren bekommt man zu der Karte ein S-Video/ Composite/ HDTV Kabel, DVI to D-Sub Adapter und Software wie Colin McRae 2004( DVD Version) und Power DVD 5. Was die Club3D X800 XL kostet ist derzeit noch unbekannt genau wie der Erscheinungstermin. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Shortnews

Creative Jukebox Zen Xtra 60 GB im Test @ crazymod.de
Soyo KT880 Dragon 2 Review @ FastLaneHW.com (e)
Praxis: Intel Pentium 4 660 und EE 3,73 GHz @ hardware-mag.de
Theorie: Intel EM64T, SpeedStep und XD-Bit @ hardware-mag.de
Intel Pentium 4 660 & EE 3.73 GHz im Test @K-Hardware.de
OvisLink 54Mbps Pen Size Wireless USB Adapter @ Techniz.co.uk (e)
Iriver H320 Multiformatplayer Test @ TobiTech.de
Revoltec VGA Kühler Grafik Freezer mit Led's im Test @Global-Modding.de
13 Neue Tips zu Windows XP @ pqtuning.de
Arctic Cooling ATI Silencer I @ exclaim.de
PowerColor 550 Theater Pro TV Tuner @ TheTechLounge.com (e)
Thermaltake PurePower 680w PSU Review @ FastLaneHW.com (e)
V-Tech X-Focus7105H Mid-Tower Case Review @ GruntvillE.com (e)
Ibase MB890FC, Mini-ITX Board fr Pentium M (First Look) @ MiniTechNet.de
Sapphire X800 PCI-E Review @ The Tech Zone.com (e)
Thermaltake Purepower 680 watt PSU @ XtremeResources.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Samstag,19.02.2005

Erstes Bild einer AGP Radeon X800 XL gesichtet

Bei ATI hat man eifrig nach einer Lösung gesucht, den R480 und den R430 mit AGP-Schnittstelle anbieten zu können. Zwar hat man vor nicht allzu langer Zeit bereits eine Reihe neuer Grafikkarten der Radeon-Serie der Weltöffentlichkeit vorgestellt, jedoch sei diese lediglich mit der neuen PCI Express Schnittstelle erhältlich, welche bislang in relativ wenigen Heim-PCs verbreitet ist. Bezüglich des R480, welcher in der neuen Radeon X850-Serie verbaut wird, sei man, so ATi, einen verhältnismäßig umständlichen Weg gegangen und habe gleich einen überarbeiteten R481 Chip konzipiert, welcher vermutlich in Kürze ausgeliefert wird.

Da der Radeon X850 zwar gut, aber mit einem Verkaufspreis jenseits der 300 Euro auch recht teuer ist, hat man für den Massenmarkt, der ein Auge auf Grafikkarten unterhalb der 300-Euro-Grenze wirft, mit dem auf dem R423 basierenden R430 ein heißes Eisen im Feuer. Allerdings im Moment auch nur für die PCI Express Schnittstelle. Für Besitzer eines AGP Systems scheint jedoch bezüglich des R430, sprich Radeon X800XL, Rettung nahe. Denn auf einer chinesischen Website ist ein Bild einer solchen Radeon-Karte mit AGP-8x-Schnittstelle aufgetaucht.

Bis auf wenige Details ist die Karte des Herstellers Sapphire identisch mit dem Modell für PCI Express. Lediglich die Stromversorgung wurde auf dem PCB umgelegt, so dass ein zusätzlicher Stromanschluss verlötet werden mußte, um so zusätzlichen Strom vom Netzteil zu erhalten. Entsprechende Lötstellen sind bereits auf der Platine der PEG Version vorhanden. Ebenfalls identisch mit der Schwesterkarte ist der verbaute Kühlkörper.

Um den R430 der Radeon X800XL für die AGP Schnittstelle fit zu machen, hat man vermutlich erstmals auf den Rialto-Chip gesetzt, der mit Nvidias HSI-Brückenchip vergleichbar ist. Dieses kleine Stück Silizium ermöglicht es ATI, für PCI Express entwickelte Grafikchips ohne große Probleme auch für AGP Steckplätze lauffähig zu machen. Aufgrund dessen, dass dem Rialto Chip eine Serienreife im Februar nachgesagt wurdei, scheint die Veröffentlichung der o.a. Sapphire Karte plausibel.

Demnach scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis auch Besitzer von AGP-basierten Systemen in den Genuss einer schnellen Grafikkarte, ausgestattet mit 16 aktiven Pipelines, 400 MHz Chip- und 490 MHz Ram Takt, zu einem Preis unterhalb der 300 Euro-Grenze kommen werden. Hier kann man gespannt sein. Vorgestellt werden soll die Kombination aus R430 und Rialto-Chip zusammen mit dem R481 Anfang März, noch vor der CeBIT, welche am 10. März ihre Pforten öffnet. Quelle: Computerbase.de Posted by Atte

Auch heute haben wir wieder Partnernews für euch. Darunter findet ihr ein Test über eine Asus PCIe Grafikkarte von Au-ja.org, ein Notebook von Gericom getestet von PC-Max.de. TWINSBYTE.de hatte eine CoolerMate SilverLeo 4-Kanal Lüftersteuerung im Test und Allround-PC.com hat ein Nitro AX Tower von keep-silent unter die Lupe genommen.

Asus EAX600XT-HDTV (PCIe) im Test @ Au-ja.org

Anfang Januar haben wir damit begonnen, unseren 3D-Performance-Guide um PCI-Express-Modelle zu erweitern. Dank des Albatron PX915G4PRO ist es uns möglich, einen ähnlich performenden Chipsatz mit der bisher verwendeten CPU und den auch zuvor schon eingesetzten Speicherriegeln zu betreiben, so daß einem Performancevergleich von PEG und AGP nichts mehr im Wege steht. Nach der Veröffentlichung der Benchmarks haben wir uns Ende Januar zwei PCI-Express-Grafikkarten im Details angesehen; es handelte sich hierbei um die Albatron GeForce PCX 5750 und die MSI PCX5750-TD128, zwei Karten, die preislich in der unteren Mittelklasse anzusiedeln sind. Heute wollen wir an der Performanceschraube drehen und mit der Asus EAX600XT ein etwas schnelleres Modell untersuchen. In Kürze folgenden dann ATis Radeon X700Pro und NVIDIAs GeForce 6600GT und 6800 in den PEG-Varianten - deren Benchmarks wurden im Rahmen des 3D-Performance-Guide bereits veröffentlicht. Mehr...

Gericom EGO GT 1780 @ PC-Max.de

Ab Sonntag (20. Februar) verkauft die Lebensmittelkette Plus in ihrem Online-Shop ein neues Gericom-Notebook mit Centrino-Technik und erstmals einer für Notebooks erhältlichen Radeon 9800 Grafikkarte von ATI. Der Pentium-M-Prozessor des Gericom EGO GT 1780 leistet 1,7 GHz und hat neben 512 MB Hauptspeicher eine 80 GB große Festplatte und einen Double-Layer fähigen DVD-Brenner integriert. Wir haben das 1399 Euro teure Gerät schon vor Verkaufsstart ausgiebig getestet. In punkto Rechen- und Grafik-Leistung hat uns das EGO wirklich überrascht. Mehr dazu in unserem Artikel.

CoolerMate SilverLeo 4-Kanal Lüftersteuerung im Test @ TWINSBYTE.de

"Um heutige High-End Systeme ausreichend zu kühlen bedarf es meist mehreren Gehäuselüftern. Sollte der PC allerdings nicht immer voll ausgelastet sein, müssen diese nicht auf vollen Touren laufen, wodurch sie nur unnötig Lärm erzeugen. Hier schafft eine Lüftersteuerung Abhilfe. Heute wollen wir uns mit einem 4-Kanal Modell, dem SilverLeo CMT-4 FCU von CoolerMate beschäftigen, welcher neben der Lüftersteuerung noch die Überwachung von vier Temperatursensoren bietet. Wie gut die Lüftersteuerung zu bedienen ist und ob sie uns voll und ganz überzeugen konnte, könnt ihr im folgenden Test nachlesen."

Nitro AX Tower im Test @ Allround-PC.com

"Die Auswahl an Gehäusen ist riesig, um so schwerer fällt da die Auswahl des richtigen Gehäuses. Wir von Allround-PC haben uns einmal das Nitro AX Gehäuse von keep-silent für Sie näher angesehen." Mehr...

Shortnews

ATI Radeon X800XT Platinum Edition 256Meg AGP Videocard Review @ Tweaknews.net (e)
Noiseblocker Cool Scraper SX2 @ pc-experience.de
Carbonic Blue Ice @ Cooling-Station.net
SPEC CPU2000. Part 18. Testing Intel Itanium 2 @ Digit-Life.com (e)
Igloo 1 Aluminium Midi-Tower @ Hartware.net
Cherry CyMotion Master Linux Tastatur @ Hartware.net
Titan Vanessa S-type Heatpipe-Kühler @ Hartware.net
USB Staubsauger @ casemodz.net
Enermax Protheus Entry Level Server Gehäuse @ Skynet-Online.de
P4 Prescott, Sockel 478, 3200Mhz ( SL7PN - EO-Core Stepping ) im Test @ crazy-oc.de
XG Sidewinder Gamer Case Review @ XtremeResources.com (e)
Zalman VF700-AlCu @ overclockersonline.com
CPU-Auslastungsanzeige USB @ Meierspage.de
Asetek WaterChill CPU/VGA/Chipset Water Cooling Kit @ Techniz.co.uk (e)
Die Geschichte des Computers @ Dark-Tweaking.com
be quiet! BQT P5-420W S1.3 Netzteil @ TuningTotal.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Freitag,18.02.2005

Neuer Linuxtreiber von ATi

Gestern wurde von ATi ein neuer Linux Treiber von ATi veröffentlicht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 8.10.19 und datiert auf den 16.02.2005. Der neue Treiber unterstützt den ATI FireGL™ V5000 Chipsatz und die Version XFree86 4.1, die Dateigröße liegt bei 3.9 MB. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Posted by Sonja Quelle. warp2search.net

Unsere Partnerseiten HardwareEcke.de, origo3d.com und TweakPC.de haben jeder einen Testbericht auf ihrer Seite veröffentlicht. Es gibt einen MP3 Player Test, ein VGA Kühler Review und einen Gehäusetest:

Geiler MP3-Player iBALL @ TweakPC.de

GeIL werden die meisten nur als Hersteller von interessanten Speichermodulen kennen. GeIL kann aber auch anders und hat auch einen echt geilen MP3-Player im Angebot, welcher nicht nur durch sein Farb-Display überzeugt: Den GeIL iBALL - exklusiv bei uns im Test!

AC VGA Silencer NV5 @ origo3d.com

Unser heutiger Testbericht handelt von einem Grafikkarten-Kühler. Die Rede ist vom Arctic Cooling Silncer, den es in verschiedenen Versionen gibt. Wir haben uns die NV Version 5 angeschaut, die für die aktuelle Geforce Serie 6 gedacht ist. Zum Einsatz kam unsere Aopen 6800 Ultra, die mit dem originalen Kühler sehr laut ist und einen leiseren Kühler gut vertragen könnte. Nebenbei sind wir im Artikel auf das Problem Doppelblende gestoßen, das wir in einem zusätzlichen Guide auf unsere Art gelöst haben. Mehr...

Silverstone SST-TJ02 Glacier im Test @ HardwareEcke.de

"Wer ein edles Gehäuse mit einer Alu-Front sucht, sollte sich mal das Silverstone SST-TJ02 anschauen. Das Gehäuse besticht durch ein hervorragendes Design und eine massive Alu-Front. Desweiteren bietet das Gehäuse ein Window und Frontanschlüsse. Um zu schauen, ob das Gehäuse auf den zweiten Blick auch noch so einen guten Eindruck macht, haben wir uns das Silverstone SST-TJ02 mal genauer angesehen..." Mehr...

Shortnews

Plextor PX712A DVD R/RW Review @ GruntvillE.com (e)
Enermax MaxFlow Full Tower Case @ TheTechLounge.com (e)
Altec Lansing XA2021 Speakers Review @ CoolTechZone.com (e)
Steelpad 4D @ exclaim.de
Speedlink Medusa 5.1 Headset @ silentmodding.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Donnerstag,17.02.2005

ATi´s X300 erstmals in Notebooks verbaut

Es ist heutzutage immer wichtiger dass die Komponenten in einem Notebook weniger Strom verbrauchen und genau so soll es mit der Dynamic Lane Count Switching (DLCS) Technik geschehen. Diese Technik wird erstmals in dem Kern der X300 verbaut und die Radeon XPress 200M enthält diesen X300 Chip. So beträgt der Stromverbrauch rund 30% weniger als mit der bisherigen PowerPlay 5.0 Technologie. Bei der Radeon XPress 200M wäre ein lokaler Grafikspeicher möglich, doch die meisten Notebook Hersteller werden auf Shared Memory setzen, dessen Größe bei 128 MB liegen wird. Der Chip wird von der 3DLeistung nicht mit dem eigenständigen Direct X9 fähigen Notebooks mithalten können, denn der XPress 200M ist für mobile Athlon 64, mobile Sempron, Pentium M bzw. Centrino und für den kommenden Turion 64 geeignet. Bereits verbaut wurde der Radeon XPress 200M in den Multimedia Notebooks von Sharp, wie den Sharp Mebius PCXG. 70H und im Mebius PCXG-50H. Andere Hersteller werden natürlich folgen. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Gigabyte verpasst aktuellen Grafikkarten eine passive Kühlung

Es scheint so als ob Gigabyte noch etwas mehr aus ihren Grafikkarten holen will, indem sie eine lautlose Kühlung verbauen. Dies geschah bereits bei ihrer AGP Variante der GeForce 6800. Es sollen weitere Karten folgen, darunter welche der GeForce 6600 Reihe (6600, 6600 GT 128 /256 MB), die jedoch für das PCIe Interface konzipiert sind. Als Kühlung kommt natürlich eine Heatpipe Lösung in Frage und auf der taiwanesischen Webseite ist auch schon eine lautlose Kühllösung für die AGP Version der GeForce 6600GT aufgelistet.

Aber Gigabyte will dieses Konzept nicht nur bei nVIDIA Karten durchsetzen, nein auch bei Karten aus dem Hause ATI. Dort wird eine der ersten Grafikkarten die X800 oder X800 XL sein. Man findet solche Karten mit einer Silentpipe auch schon in Onlineshops wie Alternate. Preise und Verfügbarkeit sind uns bis dato noch nicht bekannt. Quelle: PC Games Hardware Posted by: Harlequin

PNY verkündet baldige Auslieferung der 6600 AGP

Nachdem PNY die GeForce 6600GT herausgebracht hat folgt nun die 6600 für das AGP Interface. Die 6600 unterstützt natürlich das Shader Modell 3.0 und Direct X9.0. Erhältlich werden 2 Versionen sein, die 256 MB Version für 169 Euro und die 128 MB Karte für 149 Euro. Der GeForce 6600 Chip wird bei beiden Versionen mit 300 MHz getaktet. Es gibt bei den 2 Versionen eine unterschiedliche Speicheranbindung, so hat die Karte mit 256 MB ein 128Bit breites Speicheranbindung und der Speicher ist mit 500 MHz getaktet. Die 128 MB Version verfügt nur über eine 64Bit breite Speicheranbindung, kann dafür aber mit einem Takt von 550 MHz aufwarten. Der geringere Mehrtakt macht die geringere Speicheranbindung aber nicht gut. Beide Karten verfügen über einen VGA, DVI und TV-Out Anschluss. und ein AGP Interface. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Wir haben wieder ein paar Partnernews für euch, darunter ein ASUS GeForce 6800 LE Grafikkartentest, ein Notebookkühler von Revoltec, ein Reviews über die Radeon X850 XT und X850 XT Platinum Edition von Sapphire, ein Test der GeForce 6600 GT von Point of View in der PCI-Express Ausführung.

CP4U ASUS GeForce 6800 LE Retail Special Edition @ Au-ja!

Frisch aufgenommen haben wir die Benchmark-Ergebnisse der CP4U ASUS GeForce 6800 LE Retail Special Edition. Diese AGP-Grafikkarte basiert auf der GeForce 6800LE GPU von NVIDIA, die mit 300 MHz getaktet wird. Der Speichertakt liegt bei 350 MHz (DDR700). Das Besondere an dieser Karte ist jedoch, daß sie von CP4U geprüft wurde und somit der Betrieb mit 16 Pixel- sowie 6 Vertex-Pipelines garantiert wird. Und das Tuning von 8/4 auf 16/6 Pipelines tut der Karte sichtlich gut! Mehr...

Revoltec Notebook Cooler RNC 1000 im Test @ Allround-PC.com

"Notebooks werden immer leistungsfähiger und kleiner. Durch die hohe Leistungsfähigkeit entsteht viel Wärme, die auf einer Seite mit lauten Lüftern aus dem Inneren der Geräte nach Draußen befördert werden muss. Auf der anderen Seite ist es möglich mit "mobilen" Komponenten, die bei großer Hitze die Geschwindigkeit reduzieren, die Ursache an sich zu bekämpfen. Einiger Hersteller haben sich zu diesem Thema Gedanken gemacht. Darunter auch Revoltec. Heraus kam ein so genannter Notebook-Cooler, der RNC 1000." Mehr...

Sapphire Radeon X800 und X800 XL @ ATI-News.de

Nachdem wir uns bereits ausführlich mit den neuen Flaggschiffen der Radeon X850 XT und X850 XT Platinum Edition beschäftigt haben, schauen wir uns nun die ebenfalls am 1. Dezember 2004 vorgestellten X800 und X800 XL Grafikkarten näher an. Mit der Radeon X800 und X800 XL führt ATI zwei neue Modelle ein, die besonders durch ihren attraktiven Preis und gute Leistung überzeugen sollen. Mehr...

3D-Performance-Guide: GeForce 6600 GT/PCI-Express von Point of View @ au-ja.org

Wir haben unseren 3D-Performance-Guide Q1/2005 um die Ergebnisse einer weiteren Grafikkarte ergänzt. Dieses Mal handelt es sich um eine GeForce 6600 GT von Point of View in der PCI-Express Bauform. Die PCI-Express-Variante ermöglicht nicht nur den SLI-Betrieb, sondern bietet auch einen 50 MHz höheren Speichertakt als die AGP-Modelle. Unser Setup erlaubt hierbei einen realistischen Performance-Vergleich der AGP- und PCIe-Modelle. Derzeit liegen die Ergebnisse von 34 Grafikkarten in 54 Benchmarks vor! Mehr...

Shortnews

Fluid XP + @ overclockersonline.com (e)
Silverstone LC04 HTPC Case @ Controlled-Insanity.com (e)
UMTS - Der Erfahrungsbericht @ K-Hardware.de
Two Weeks Left in Contest (5 Prizes) @ TheTechLounge.com (e)
SilenX Luxurae Hard Drive Silencer Review @ OCModShop.com (e)
OvisLink 4-port KVM Switch @ techniz.co.uk (e)
Wi-Fi Hotspot Security Tips @ The Tech Zone.com (e)
Mushkin 1GB PC2-4200 (533) Dual Pack CL 3-2-2 @ octools.com (e)
Future of ATI's Overdrive @ techpowerup.com
Codegen MicroATX MS-32-C9 @ Hardwarelabs.de
Update: Tweakers4u-Toaster 3.0 verfügbar @ Tweakers4u.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Mittwoch,16.02.2005

3DChip - Intern: Das Forum ist umgezogen!

Hallo liebe Leser und Forenuser,

wir haben es geschafft 3DChip.de und das Forum sind jetzt auf einem eigenen Sever der nur für unsere Seite zur Verfügung steht und wir hoffen natürlich das jetzt die täglichen Ausfälle ein Ende haben werden! Und zwar wurde mit Hilfe von einem Freund der uns schon oft geholfen hat, (dafür vielen vielen Dank!) das Forum auf den neuen Server eingespielt und es fehlen anstatt 8000 nur ca 20 Beiträge. :-) Allerdings wird das Forum vorübergehend nicht unter der Url www.grafikkarten.org erreichbar sein, sondern unter http://forum.3dchip.de bis die Domain auch auf unserem neuen Server umgezogen ist.

Nächste Generation der GeForce 6600 Go

Diesmal hat der kalifornische Grafikkartenhersteller nVIDIA eine 6600Go für Thin & Light Notebooks. Die Notebookhersteller, welche solch einen Grafikchip in ihrem Notebook verbauen sind Acer, Asus, Gericom, Medion, Toshiba und einige anderen Hersteller. Dieser Chip hat ein hervorragendes Leistung per Watt Verhältnis, daher ist er auch recht gut für Thin & Light Notebooks geeignet. Die Notebooks mit einem solchen 6600 GO Chip bietet viel 3D Performance und eignen sich sehr gut zur hochwertigen Videoausgabe dank der Pure Video Technologie. Natürlich besitzt dieser PCI-Express Grafikchip das Shader Modell 3.0. Quelle: E-Mail Posted by Harlequin

Neuste Informationen über den R520 Grafikchip von ATi

Spekulationen über Spekulationen über den R520 Chip aus dem Hause ATI findet man im Forum von Xtremesystems. Es sind keinerlei Quellenangaben vorhanden, daher werden es nur Vermutungen sein, was die Spezifikationen des Chips betrifft. So wird behauptet, dass der Chip 24 Pixelpipelines, 32 Texture Einheiten 96 Arithmetic Logic Units(ALU) und 192 Shader Operations per Cycle. Etwas merkwürdig ist der hohe Chiptakt welcher 700 MHz betragen soll. Dazu kommen 300 bis 3500 Millionen Transistoren. Gefertigt soll der R520 im 90nm Prozess. Bei dem Chiptakt von 700 MHz sollen bis zu 134,4 Billionen Shaderoperationen pro Sekunde stattfinden. Weiterhin sollen 512 MB GDDR3 Speicher verbaut werden, welcher mit 256 Bit angesprochen wird. Der Speicher soll mit 900 MHz laufen und dabei einer Speicherbandbreite von 57,6 Gbyte pro Sekunde erzeugen. Unterstützt wird natürlich das Shader Modell 3.0, ATI´s Hypermemory und ATi´s Multi Rendering Technologie(SLI). Zur Leistungsangabe viel folgendes: "Der R520 soll 3x schneller sein als eine Radeon X800XT. "Die Fertigstellung soll im 2.Quartal 2005 erfolgen. Quelle: Xtremesystems Posted by: Harlequin

Shortnews

Text searching in linux with grep @ IceTeks.com (e)
BFGTech 6800OC Video Card Review @ CoolTechZone.com (e)
Flexglow xRaider and FX Gamer Mousepads @ Controlled-Insanity.com (e)
How To Avoid Internet Theft, Fraud and Phishing Scams @ The Tech Zone.com (e)
nForce 4 SLI Review: Asus A8N-SLI Deluxe @ Hardware-Mag.de
SOLTEK SL-K8AN-RL Sockel 754 (AMD Athlon 64) Mainboard Test @ ocinside.de
Thermaltake Shark Aluminium-Fulltower @ Tweakers4u.de
Vantec Spectrum Mauspad @ Hardware-Center.com
Lüftersteuerung CoolerMate SilverLeo blue @ OC-Hardware.de
A Look Inside The Internet 'Grey Areas' @ The Tech Zone.com (e)
Radeon X800 Pro/XT/XT PE Voltmods @ techpowerup.com (e)
Neue Fanpage" für S3 Graphics eröffnet @ chrome-center.de
Ultra 256MB MP3 Player im Review @ Modding Freax.de
Maus Tapes vom MausTapes.com im Test @ Global-Modding.de
Lian Li V2000 Tower Review @ GruntvillE.com (e)
The Search for the Perfect Linux Distribution @ CoolTechZone.com (e)
OCZ PC3700EL Platinum/Interview @ auphanonline.com (e)
Gigabyte 3D1 (2xGeForce 6600GT) and K8NXP-SLI Motherboard @ Digit-Life.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Dienstag,15.02.2005

Passiver Grafikkarten Kühler von Thermaltake

Vom taiwanesischen Zubehörhersteller Thermaltake soll ein neuer Kühler für Grafikkarten verfügbar sein, welcher über einen aus dem PC herausragenden Kühlkörper verfüge. Getauft habe Thermaltake diesen Kühler ‚Schooner’ und dieses durch ein Abbild eines solchen Segelschiffes auf dem Gerät auch so gekennzeichnet. Beim ersten Blick auf diesen Kühlkörper ist eine deutliche Ähnlichkeit mit Passivkühlern von Zalman vorhanden. Von massiven Alu-Kühlkörpern auf beiden Seiten der Grafikkarte, wird die Wärme mittels einer Heatpipe abgeführt. Anders jedoch als Zalman, wo für stromhungrige Grafikkarten ein leiser Lüfter mitgeliefert werde, wolle man bei diesem Kühler von Thermaltake die anfallende Hitze auf andere Weise abführen. Hierzu wird die Wärme mittels zweier zusätzlicher Heatpipes auf der Bestückungsseite der Grafikkarte durch eine frei gelassene Slotblech-Öffnung des Gehäuses aus dem PC heraus geleitet, wo sie über 24 Kupferlamellen an die Luft abgegeben wird. Wie auch bei anderen aufwendigen Grafikkarten Kühlern geht durch diese Konstruktion der erste PCI-Slot verloren.

Eine Befestigung der nach Außen führenden Heatpipes, beispielsweise durch ein Slotblech-Adapter, ist nicht vorgesehen. Ein aus Kupfer gefertigter Universal-Adapter soll bei der Montage auf der Karte jedoch helfen. Nach Angaben von Thermaltake passe dieser Universal-Adapter auf ATI- sowie Nvidia-Karten. Eine Kompatibilitätsliste biete Thermaltake jedoch nicht an. Aufgrund des Eigengewichts von 514 Gramm, sowie des langen Hebels an der externen Heatpipe sei es ratsam, einen mit dem ‚Schooner’ ausgerüsteten PC vorsichtig zu transportieren. Der ‚Schooner’ von Thermaltake soll seit kurzem bei Online-Händlern wie Alternate oder PC-Cooling für knapp 30,- Euro erhältlich sein. Quelle: Golem.de Posted by Atte

Mad-moxx präsentiert neue PCI-E Karte

Wir berichteten schon öfters über den Grafikkarten Modifizierer Mad Moxx. Er hat sich auch diesmal wieder ins Zeug gelegt und hat eine ATI Karte wieder einmal verfeinert und die Leistung optimiert. Diesmal verbaut mad-moxx keinen Arctic Silencer als Lüfter sondern einen von Zalman. Es handelt sich um die Radeon X700Pro @ XT mit 128MB Speicher. Natürlich ist die Karte für das PCI-Express Interface. Die X700Pro @ XT von mad-moxx wurde natürlich etwas höher getaktet, statt den üblichen 425 MHz Chiptakt der X700 Pro hat die mad moxx 475 MHz. Beim Speicher sieht es ähnlich aus, statt den üblichen 430 MHz sind es 500 MHz. Die Anzahl der Pipelines stimmen mit der normalen X700 Pro überein. Des weiteren besitzt die mad-moxx X700 Pro @ XT ein 128bit breites Speicherinterface und volle Direct X9 Unterstützung.

Etwas besonderes ist immer die Kühlung bei mad-moxx, so verwendete man erstmals einen Zalman Kühler, den VF700CU. Dieser enthält Kupferlamellen die gute Wärmeableitung bieten. Dazu ist dieser Kühler auch noch recht leise und schaut gut aus. Der große Lüfter des Zalman VF700 CU kühlt die Speicherbausteine und nah liegende Systemkomponenten. Zum Lieferumfang der Karte gehört eine Lüftersteuerung zum Kühler, S-Video Kabel, Composite Adapter, DVI to D-Sub Adapter, Composite/& S-Video Adapter sowie die Treiber CD. Das alles erhält man im mad-moxx Onlineshop für 199 . Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

GeForce Go 6600 und 6200 in PCI Express Notebooks verfügbar

nVIDIA gab am 14.Februar 2005 bekannt, dass die Grafikprozessoren GeForce Go 6600 und 6200 in der jüngsten Generation der PCI-Express-Notebooks verfügbar seien. Es sollen ab sofort Notebooks mit Grafikprozessoren der GoForce 6 Familie in Kombination mit der aktuellsten Intel Centrino Mobil-Technologie (Codename Sonoma) von folgenden Herstellern verfügbar sein: Aopen, Arima, Asus, Clevo. Compal, ECS, FIC, Gericom, Medion, Mitac, MSI, Packard Bell, Sharp, Sony, Toshiba, Twinhead, Uniwill und Wistron. Wobei in Deutschland Notebooks auf Basis des GeForce Go 6 neben Gericom und Medion auch von der Adam Riesig GmbH erhältlich sein sollen.

Die mobile GeForce Go 6 Familie verfüge über eine Vielzahl an Multimedia-Funktionen für leistungsstarke Notebooks, wozu der embedded Videoprozessor für HD Multimedia-Inhalt gehöre, welcher mit der jüngsten Version von Microsoft® DirectX® 9.0 Shader Model 3.0, sowie der nVIDIA PureVideo Technologie, kompatibel sei. Zudem seien alle nVIDIA Grafikprozessoren kompatibel mit der Intel Centrino Mobil-Technologie und deren integrierter kabellosen Verbindung zu IEEE 802.11a/b/g Netzwerken.

Nach Angaben von Taro Hiyama (Vice President of Marketing, Digital Products Division, Toshiba America Information Systems, Inc.) verfüge der GeForce Go 6600 über fortschrittliche Grafik- und Multimedia-Leistung, welche das mobile Computing-Erlebnis für die Tecra-Kunden steigere. Des Weiteren differenziere die Integration des GeForce Go 6600 das Tecra und ermögliche es Toshiba so, technologisch hochwertige Notebooks kontinuierlich anzubieten.

Lutz Schoppe (Director for Mobile Convergence Products bei Acer EMEA/PANAMERICA) gab an, dass es Acer's Ziel sei, die Schranken zwischen Mensch und Technologie zu brechen. Die Verwirklichung dieses Ziels werde dadurch erreicht, dass dem Anwender ein absolut beeindruckendes Erlebnis zu Verfügung gestellt würde. Weiterhin habe Acer sich durch die Integrierung der GeForce Go 6 Familie in ihren Notebooks für State-of-the-Art Grafik, ausgezeichnete Videoqualität und kompromisslose Batterielebensdauer entschieden. Diesbezüglich würde der GeForce Go 6600 für ein atemberaubendes Multimedia-Erlebnis sorgen.

Weitere Notebooks auf Basis der GeForce Go 6 Familie würden von Acer, Medion, Packard Bell und anderen OEMs für Ende April 2005 erwartet. Diese OEMs und ODMs hätten sich alle für die GeForce Go 6 Familie entschieden, um PCI-Express basierte Notebooks anbieten zu können, welche sich durch noch nie da gewesene Grafik- und Videoleistung auszeichnen würden. Quelle: nVIDIA Posted by Atte

Powercolor belegt 2. Platz bei der X-bit Labs-Umfrage

Gestern ergab sich bei einer Leserumfrage von X-bit Labs, das die User den 2. Platz in der Kategorie“Bester Grafikkartenhersteller 2004“ an PowerColor übergaben. Neben PowerColor gelang es auch noch andere Hersteller in der Liste der beliebtesten Grafikkartenhersteller zu gelangen. Die Firma an sich plazierte sich 17% hinter ASUS, die Nummer 1 in dieser Kategorie. Jedes Jahr ruft das englische Portal die Leser auf um Umfragen in 12 verschiedenen Kategorien durchzuführen. Und hinter PowerColor konnte sich ATI direkt plazierten. Der Artikel auf X-bit Labs ist hier online abrufbar.Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Ex Dark][Tweaker als origo|3D.com wieder online

Unsere alte und jetzt wieder neue Partnerseite Dark][Tweaker.com die vor vier Monaten die Pforten schloß, hat sich nun entschlossen wieder neu im Netz aufzutauchen und zwar unter dem neuen Namen Origo|3D.com. Die Seite wird von Rene Zack betreut und sie fängt nicht mit einer leeren Seite an, sondern man kann bereits in den alten DarkTweaker Artikeln und Reviews schmöckern. 3DChip sagt: Welcome back!. :-)

"Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir unsere Seite neu starten konnten. Nach einer 4 Monat langen Pause gehen ex. Dark][Tweaker als origo3D.com online. Die lange Zeit der Abwesenheit haben wir dafür genützt, die Seite neu zu überarbeiten, ein neues Forum zu starten und Veränderungen in Script und Handling vorzunehmen. Ein neuer Name für die Homepage war auch schon länger geplant."

Montag,14.02.2005

Handy Grafikchip nVIDIA GoForce 4800 soll den GoForce 4500 ablösen

Der nVIDIA GoForce 4800 soll den, erst vor ca. 5 Monaten vorgestellten, 4500 ablösen. Wie schon der Vorgänger GoForce 4500, so soll auch der GoForce 4800 über umfangreiche Multimediafeatures wie u.a. einem 3D Prozessor inkl. Geometrie-Beschleunigung sowie De- und Encoder für MPEG-4-Videos nach dem Standardprofil H-263 verfügen.

Der GoForce 4800 soll zudem Digitalkameramodule in Handys für Auflösungen von bis zu 3 Megapixeln unterstützen. Derartige Bilder komprimiere der neue 4800 nun mit dem nVIDIA eigenen Verfahren ,FotoPak', welches besser sei, als mit dem bisher verwendeten JPEG Algorithmus. Laut nVIDIA betrage

die Dateigröße für ein 3 Megapixelbild als JPEG 2,09 MByte, und soll mittels ,FotoPak' ohne sichtbare Verluste auf 869 KByte schrumpfen. Wie genau ,FotoPak' dieses bewerkstelligt, sei durch nVIDIA bisher noch nicht mitgeteilt worden.

Die Leistung von Video Aufnahme und -Wiedergabe habe sich ebenfalls verbessert. VGA Clips soll der GoForce 4800 bei einer Auflösung von 640 x 480 Punkten bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen, bzw. abspielen. Wie auch sein Vorgänger 4500 beherrsche auch der 4800 das simultane De- und Encoding für Videokonferenzen bei einer Auflösung von 352 x 288 Punkten.

Laut nVIDIA wollen die Handyhersteller LG, Mitac, Mitsubishi, Motorola, Samsung und Sendo den GoForce verbauen. Die Marken Nokia, Sony-Ericcson und Siemens hingegen sollen als Kunden fehlen. Des Weiteren soll der GoForce laut nVIDIA noch Unterstützung durch Spielehersteller bekommen. Von nVIDIA angekündigt seien folgende Spiele vorgesehen: Age of Empires, Extreme Snowboarding, Tomb Raider sowie Unreal Tournament Mobile.

Das Erscheinen der o.a. Spiele stehe jedoch ebenso wenig fest, wie die Verfügbarkeit entsprechende Handys auf dem deutschen Markt. Jedoch sollen innerhalb des ersten Halbjahres 2005 die Geräte auf dem deutschen Markt kommen. Bisher seien zumindest von Motorola die UMTS Handys V980 und E1000, welche mit dem GoForce 4000 ausgestattet seien, verfügbar. Der GoForce 4000 biete jedoch noch keine 3D Funktionen. Posted by Atte Quelle: Golem.de

Shortnews & Reviews

Asus A7N8X-E Deluxe NForceRev2.2 Review @ PC-Meik.de
Zalman VF700-Cu vs. AlCu @ Dirkvader.de
Terratec Noxon Audio Review @planet3dnow.de
Interview With Chris Norrell, Owner of Bonzai Mods @ Controlled-Insanity.com (e)
Asus Extreme N6600GT - SLI Part 2 @ ocmodshop.com (e)
Aerocool HT-101JR @ overclockersonline.com (e)
Chaintech GeForce 6200 TurboCache 32MB PCI-Express @ techniz.co.uk (e)
1GB Lexar High-Speed 32X SD Memory Card Review @ The Tech Zone.com (e)
Innovatek Graph-O-Matic Rev.2.0 transparent @ Cooling-Station.de
ATI X800XT PE vs. eVGA 6800 Ultra: The Battle at the Top @ 3DXtreme.net (e)
Energieverbrauch eines Computers @meisterkuehler.com
Notebook Zubehör Teil II @ Hardwarelabs.de
Thermalright XP-120 Heatsink Review @ GruntvillE.com (e)
Thermaltake Sonic Tower CPU Cooler @ techniz.co.uk (e)
Blue-ray technology Editorial @ The Tech Zone.com (e)
Albatron Trinity 6800 Video Card Review @ CoolTechZone.com (e)
Tagan TG480-U22 2Force-Series @ pc-experience.de
Gainward PowerPack! 6800 Video Card Review @ CoolTechZone.com (e)
Detailed Platform Analysis in RightMark Memory Analyzer @ Digit-Life.com (e)
Revoltec Star Serie Chromus II im Test @ Skynet-Online.de
Logitech Harmony 688 im Test @ K-Hardware.de
Valentine's Day: Alternative Fun for the Single Techie @ futurelooks.com (e)
MouseBungee v2 im Test @ xTREMe-mODDERs.org
Thermaltake Beetle CPU Cooler @ techniz.co.uk (e)
Beantech Igloo 1 Gehäuse Review @planet3dnow.de
Alphacool NC-Silence WaKü Netzteil @ Hartware.net
Microsoft Fingerprint Reader @ Hartware.net
Zwei P4 Mainboards: Intel 865PE vs. VIA PT880 @ Hartware.net
Cooltek Silent-Breeze 120mm Lüfter-Set @ Hartware.net
NorthQ Giant UFO Allround-Kühler @ Hartware.net
MB Cape NB 42-X2 Copper @ Ice-Tec.net
Glaspad Roundup @ moddingx.de
BTC Ultra-Slim 6300 Keyboard @ techniz.co.uk (e)
CoolerMate Silverleo Blue im Test @ PCDaily.de
Linux-Gaming: Cedega im Praxistest @ K-Hardware.de
Neue Downloads online @ pqtuning.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Sonntag,13.02.2005

Auch heute haben wir wieder einige Partnernews für euch.Es wird unter anderen von PC Max.de über ein DigiMemo berichtet, Rage3D.de hat ein Catalyst Treiber Vergleich Update verfasst, Au-ja.org hat eine Übersicht aller AMD Athlon und Sempron Sockel A CPUs zusammengestellt, Allround-PC.com schrieb ein Review über das Revoltec Chromus II Netzteil, ATI-News hat nun eine Radeon X700 LE 128 MByte von Gigabyte näher unter die Lupe genommen und Rage3D.de hat noch ein Review für euch und zwar ein Test über die HIS Excalibur Radeon X700 Pro IceQ II Turbo.

ACECAD DigiMemo A501 @ PC Max.de

Bei Schülern und Studenten kommen heutzutage zunehmend digitale Medien auch für schulische Zwecke zum Einsatz. Immer mehr lernwillige nutzen beispielsweise Ihren Laptop im Rahmen der Uni, um darauf Lernmaterial zu speichern, dieses jederzeit schnell abrufen und auch besser untereinander weitergeben zu können. Während einer Schulstunde oder eine Vorlesung jedoch kommen auch heute noch fast ausschließlich Papier und Stift zum Einsatz. Will man die Notizen später in den Computer eintippen, bedarf dies eines hohen Zeitaufwandes.

Schneller umsetzbar - aber immer noch recht zeitraubend - ist da schon das Einscannen der einzelnen Blätter. Es besitzt aber nicht jeder einen Scanner und oft lässt die Qualität zu wünschen übrig. Die Firma ACECAD hat als Alternative nun eine digitale Unterlage entworfen, mit der man seine geschriebenen Notizen einfach per USB an den Rechner übertragen und dort weiter verarbeiten kann. Ob sich der Einsatz eines DigiMemo A501 und damit die Investition von 82 Euro lohnt, erfahrt ihr im Test.

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

"Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated. Der Vergleich beinhaltet nun den neuen Catalyst 5.2. Wie sich der Treiber in unseren Benchmarks schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich..."

Übersicht aller AMD Athlon und Sempron Sockel A CPUs @ Au-ja.org

Seit langer Zeit bieten wir eine Vergleichsübersicht aller AMD Athlon Sockel A Prozessoren an, die sortiert nach CPU-Core, maximaler Abwärme oder tatsächlichem CPU-Takt abgerufen werden kann. Da die Sempron CPUs auf dem Sockel A immer mehr an Bedeutung gewinnen, haben wir nun auch diese in die Übersichten aufgenommen. Dabei ergeben sich einige Überraschungen, denn ein Sempron 2300+ hat z.B. den selben Takt wie ein Athlon XP 1800+, nämlich 1533 MHz. Wir hoffen euch mit dieser Übersicht sicher durch den Marketingjungle der Produktbezeichnungen führen zu können:Übersicht aller AMD Athlon und Sempron Sockel A CPUs. Mehr...

Revoltec Chromus II - das etwas andere Netzteil im Test @ Allround-PC.com

"Bereits im September letzten Jahres haben wir uns den Vorgänger der Revoltec Chromus Serie vorgenommen und konnten nur gute Ergebnisse feststellen. Ca. ein halbes Jahr später, präsentiert der Hersteller den Nachfolger, das Chromus II Netzteil. Wie sich herausstellte hat sich in dieser Zeit viel getan und viele Neuerungen sind dazu gekommen, die wir uns im folgenden Bericht mal etwas genauer angesehen haben." Mehr...

Gigabyte Radeon X700 LE 128 MByte @ ATI-News

Nachdem wir mit der Asus Extreme AX 700 Pro, der His X700 Pro iTurbo und der Sapphire X700 Pro Toxic schon drei Highlights unter den X700 Pro Grafikkarten getestet haben, schauen wir uns nun einmal die Gigabyte GV-RX70128D näher an. Durch das komplett passive Kühlsystem ist die Grafikkarte ideal für Silent PC-Systeme geeignet. Ausgestattet ist die Grafikkarte mit dem Radeon X700 LE Chipsatz, was es damit auf sich hat und alles weitere zur RX70128D kann unserem Review entnommen werden. Weiter...

HIS Excalibur Radeon X700 Pro IceQ II Turbo @ Rage3D.de

"Angefangen mit der Sapphire X600XT testen wir nun schon unsere zweite PCI-Express Grafikkarte. In diesem Artikel nehmen wir nun die HIS Excalibur Radeon X700 Pro IceQ II Turbo genauer unter die Lupe und erläutern weiterhin das 0,11µ Herstellungsverfahren. Des Weitern lüften wir noch das Geheimnis, das hinter dem langen Namen der Grafikkarte steckt. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen..."

Donnerstag,10.02.2005

Neuer ATi Catalyst Beta Treiber erschienen

Seit heute gibt es den Catalyst Treiber 5.2 von ATi. Der Treiber ist für Windows XP und Windows 2000 geeignet und hat wieder einige Erneuerungen. So wird es diesmal dem Anwender möglich sei, viele Einstellungen über ein Tray Icon einzustellen Darunter gehört die Option, Catalyst A.I zu de/aktivieren oder die Stärke des Anti- Aliasing einzustellen.

Diese Funktion gibt es ab der Radeon 9500. Außerdem soll der Treiber einen kleinen Schub an Performance geben, so soll 3DMark05 nun rund 3% schneller laufen. Den Catalyst 5.2 gibt es auch für die Windows XP 64Bit Edition. Dieser Treiber ist noch im Beta Stadium, deshalb geschieht die Installation auf eigene Gefahr.

Es gibt den Catalyst 5.2 einmal komplett mit Control Panel (~24MB), das Catalyst Control Center(11MB), Catalyst 5.2 Bildschrimtreiber(9MB), Catalyst Windows XP 64 Bit Edition Beta 4 (21MB) und das Catalyst Control Center(23MB). Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Quelle: ati posted by: Harlequin

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<

Mittwoch, 09.02.2005

Und wieder haben unsere Partner einige Reviews für euch geschrieben. Darunter findet ihr das erste Gehäuse von ASUS, ein Test einer Sapphire X600XT und ein Albatron K8Ultra-U Pro Mainboard.

Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689) im Test @ Au-Ja.org

Hatten wir 2004 noch vermutet, daß der ULi 1689 Chipsatz auf dem Asrock K8-Combo-Z ein Exot bleiben würde, so halten wir nun bereits die zweite Platine mit diesem Chipsatz in den Händen. AMDs Sockel 939 setzt sich mehr und mehr durch, als Folge dieser Entwicklung rutscht der Sockel A ins Abseits und der Sockel 754 in das Budget-Segment. Bisher wurden lediglich zwei Sockel 754 Mainboards mit den aktuellen PCI-Express Chipsätzen angekündig, solche Mainboards werden wahrscheinlich eine Seltenheit bleiben. Die Mehrzahl der Herstellern sieht diesen Sockel als OEM-Plattform und konzentriert sich bei Retail-Produkten auf den Sockel 939. Mit der Verlagerung des Sockel 754 in den OEM-Sektor bekommen aber auch preiswerte Chipsätze wie ULis 1689 eine zweite Chance, denn sie können als Grundlage für einfache, aber stabile und sehr preiswerte Mainboards dienen. Und das Albatron K8Ultra-U Pro gehört in diese Kategorie. Mehr...

Sapphire X600XT und PCI-Express Grundlagen @ Rage3D.de

"Letztes Jahr sind erste Grafikkarten mit dem neuen Anschlussstandard namens PCI-Express erschienen. Langsam aber sicher setzt sich der Standard durch und löst das alte AGP ab. Leider konnten wir erst vor kurzem ein entsprechendes Testsystem für die neuen Grafikkarten zusammenstellen. So präsentieren wir in diesem Artikel auch gleich die neue Technik, zwar etwas spät aber besser als nie ;)." Mehr...

Premiere: Asus Vento 3600 Gaming Machine Gehäuse im Test @ TWINSBYTE.de

"Wir von TwinsByte sind stolz euch als erstes Computermagazin in Deutschland die „Gaming Machine“ Vento 3600 von Asus vorstellen zu dürfen. Nach etlichen Gehäusen im Design von Aliens, Kriegern oder anderen weltfremden Dingen, bringt der Hardwarehersteller Asus ein Gehäuse auf den Markt, das neue Maßstäbe im Punkt Design setzt. Klare Formen, geschwungene Linien, einfach ein Gehäuse das auf den ersten Blick stutzig macht, da es vorher nichts der gleichen auf dem deutschen Gehäusemarkt gab. Neben dem auffälligen Design will Asus natürlich auch durch innere Werte überzeugen und hat auch bei Kühlung und Hardwaremontage auf altbewährtes und einige Innovationen gesetzt. Ob das Gehäuse nicht nur auf den ersten Blick ein „wow“ hinterlässt, sondern diesen Eindruck bei näherem Betrachten auch festigen kann, möchten wir in diesem Bericht herausfinden."

Nvidia präsentiert PCI-E Grafikkarte für Notebooks

Der neue Grafikchip für die tragbaren Notebooks ist der GeForce 6600. Diesen haben die Kalifornier für das PCI-E Interface herausgebracht. Die 6600Go bietet alle Features einer normalen 6600, damit volle Direct X9.0 und Shader Modell 3 Unterstützung. Der Grafikchip ist zweiseitig einsetzbar. Einmal direkt auf das Mainboard, quasi integriert oder über ein MXM-Modul. Weitere Technische Daten der 6600 GO Grafikchip sind die 8Pixel Pipelines und die 6 Vertex Shader. Getaktet wird dieser Chip mit 300 bis 450 MHz. Vom Speicher wird es wahrscheinlich 2 Sorten geben, den DDR1 Speicher, welcher mit 700MHz läuft oder den DDR3, welcher über 500 MHz getaktet sein wird.

Ein weiteres Feature des Go Chip ist der Powermizer 5.0 dieser sorgt dafür, dass nur soviel Spannung benötigt wird wie der Chip gerade an Leistung abgeben muss. Je höher die Chipauslastung um so höher wird die Versorgungsspannung. Es wurden sogar schon einige Benchmarks auf einem Gericom Notebook durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die 6600GO wirklich gute Werte lieferte. Immerhin war sie bei Doom3 (1024x768, NO FSAA/AF) nur 3 FPS langsamer als der große 6800GO Chip. Im Vergleich zu ATI Ihrer Mobility Radeon X700 war die 6600GO um 18 FPS schneller, zur Mobility X800 fehlten nur minimale 2-3 Frames, was man nicht gerade als Leistungssteigerung bezeichnen kann. Quelle: PC Games Hardware Posted by: Harlequin

HIS präsentiert neue ATi Radeon X850 XT Modelle

HIS wird auf der CeBIT nächsten Monat Ihre neuen Excalibur Modelle vorstellen, welche über das neue Kühlungssystem IceQ II verfügen. Die neuen Modelle basieren auf ATi´s Radeon X850 XT. Es gibt gleich drei Modelle HIS Excalibur X850 XT PE IceQ II 256 MB PCI-E, die HIS Excalibur X850 XT IceQII iTurbo 256 MB PCI-E Karte und die HIS Excalibur X850 XT PE IceQII VIVO iTurbo 256 MB PCI-E. Genaueres zu den Modellen gibt es gleich, vorab eine kleine Information. Die neuen Excalibur Modelle verfügen über 16 Native Lanes dank PCIe Interface und haben damit rein theoretisch die doppelte Bandbreite des „alten“ AGP 8X v.3.0 Bus.

Man kennt ja das „alte“ Kühlsystem von den HIS Excalibur Modellen, welche noch IceQ hies. Das neue heist jetzt IceQII und basiert wieder auf Technik der Schweizer Spezialisten Arctic Cooling. Diese haben der Karte wieder einen klasse Kühlung verpasst. Diese ist leistungsstark, leise und dazu noch extrem hübsch ist, denn der Lüfter hat ein UV reaktives Kunstgehäuse mit blauem Lichteffekt verpasst bekommen. Dazu kommt bei den neuen Modellen das iTurbo, dieses Tool ermöglicht unter anderem das einfache Übertakten der Radeon X850 XT.Und es gibt auch noch eine Garantierte Übertaktung, dies ist der Fall wenn der Chip mit 533 MHz läuft.

Außerdem kann man mit diesem Tool auch die Lüftergeschwindigkeit regeln. Allgemeine Features der HIS Excalibur X850 XT IceQ II Modelle sind ATi´s Smart Shader und Smooth Vision Technologie. Dazu kommen Innovationen aus dem Hause HIS, wie GameFace Live oder VideoSecurity Online. Ebendso enthalten alle Karten 16 Pixel Pipelines und 6 Vertex Shader sowie 256 MB GDDR3 Speicher welcher mit einem 256 Bit breitem Interface angesprochen wird. Die schnellste HIS Excalibur Karte ist die HIS Excalibur X850 XT PE IceQ II 256 MB PCI-E. Diese läuft mit 540 MHz Chiptakt und 1,18 GHz Speichertakt. Ist somit die schnellste im Bunde. Die HIS Excalibur X850 XT PE IceQII VIVO iTurbo 256 MB PCI-E hängt der großen kaum hinterher bietet dafür aber andere Anschlussmöglichkeiten. Die zuletzt genannte Grafikkarten wird um die 500 Euro kosten, die anderen zwei Modelle werden knapp darunter liegen. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Zwei Grafikkarten im neuen Alienware Aurora 7500 SLI

Heute stellte der für PC Komplettsysteme und Notebooks bekannte Hersteller Alienware in einer Pressemitteilung einen neuen High End PC vor. Er hört auf den Namen Aurora 7500 SLI und besitzt zwei Grafikkarten und somit auch die Unterstützung von PCI Express. Das gute Herz des Auroras 7500 SLI ist die HyperTransport- Technologie und ein High Speeddatenpfad. Damit erhöht sich die Kommunikationsgeschwindigkeit zwischen den Systemkomponenten und somit können wichtige Prozesse bis zu 48x schneller ausgeführt und beendet werden als man es bei den „normalen“ Systemen gewöhnt ist. Weitere Daten des Alienware Aurora 7500 SLI sind: Der Mainboardchipsatz nVIDIA nForce 4 SLI mit nVIDIAs Active Armor Hardware Firewall, Serielle ATA-II Schnittstellen mit Bandbreiten von bis zu 3GB/s, Windows XP inkl. Service Pack2 und natürlich die bereits erwähnten Hardwarekomponenten, wie das AMD Athlon 64 Board und zwei Grafikkarten.

Dafür möchte Alienware aber auch eine Gegenleistung bekommen und zwar satte 1999 Euro. Das nette Gehäuse gibt es in Space Black, Conspirancy Blue, Saucer Silver, Cyborg Green oder Plasma Purble. Und eine wichtige Information die typisch zu Alienware gehört ist, dass man jedes System einzeln Konfigurieren kann. Komischer Weise sagt Alienware nichts zur Spezifikation der CPU und der verwendeten Grafikkarten? Spekulativ gesehen sollte wohl mindestens ein Athlon 3500 - 4000+ inklusive 2er GeForce 6800 non Ultras mit 12 PPs oder sogar zwei GeForce 6800 GTs im Rechner sein andernfalls wäre es schon sehr teuer. :-) Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

+++ Neu bei 3DChip: Der Grafikkarten Preisvergleich +++

Wir haben für euch bei 3DChip was Neues zu bieten, den neuen 3DChip - Grafikkarten Preisvergleich. Ob Grafikkarten von ATi oder nVIDIA, Matrox oder einem anderen Hersteller, von Albatron über Leadtek bis hin zu S3 ist vieles mit dabei. Bei 3DChip findet ihr jetzt in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Hardwareschotte.de immer schnell die passende Grafikkarte. Unser Grafikkarten Preisvergleich funktioniert auch mit einer speziellen "Suche" nach aktuellen Grafikkartentypen oder 3D Chip Bezeichnungen, probiert es doch einfach aus. Wir wünschen viel Spaß beim Suchen nach eurer neuen Grafikkarte, oder dem heraus finden des günstigsten Preises das 3DChip-Team.

Shortnews

3Digest: January 2005 @ Digit-Life .com (e)
Huge Giveaway @ Controlled-Insanity.com (e)
Steelpad S&S and Gaming Accessories Review @ ocmodshop.com (e)
ThermalTake PurePower 680 watt PSU Review @ GruntvillE.com (e)
Corsair Flash Voyager USB 2.0 512Mb drive @ XtremeResources
eVGA e-Geforce 6800 GT PCI-Express SLI Review @ amdgamer.com (e)
Ultra Products Glossy Dragon @ overclockersonline.com (e)
Trolls, Zombies and Demons in The Online World @ The Tech Zone.com (e)
Thermaltake Silent 775 CPU-Cooler @ Tweakers4u.de
Mushkin 1Gb PC4400 High Perf Dual Pack @ octools.com (e)
Neue Casemods in der Galerie @ pqtuning.de
HCT 720G 5.1 Surround Sound Headphones @ Controlled-Insanity.vom (e)
Piracy, the good, the bad and the ugly? @ hardwareanalysis.com (e)
Tuning Workshop - Pimp my Firefox @ CoolCase4u.com
Netzteil Greeneger EVP 500 @OC-Hardware.de
Antec Phantom 350W Fanless Power Supply Review @ extremeoverclocking.com (e)
Sunbeam Transformer and Samurai Cases Giveaway @ CoolTechZone.com (e)
How To Stop Spam @ The Tech Zone.com (e)
Enermax 600W EG-701AX-VH(W) im Test @ Dark-Tweaking.com
Drahtlos: TerraTec NOXON Audio im Test @ Hardware-Mag.de
Revoltec Graphic Freezer im Test @ Meierspage.de
Performance and Power Consumption Control Features... @ Digit-Life .com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 08.02.2005

Zwei neue LCD Modelle von NEC-Mitsubishi

NEC-Mitsubishi präsentiert zwei neue LCD Modelle die speziell für Multimedia- und Grafikanwendungen optimiert wurden. Die beiden tragen die Produktnamen LCD1770GX und LCD1970GX , Das „G“ im Produktnamen der Displays steht für „Glossy“, dies soll die glänzende, schimmernde Oberfläche des Schirms unterstreichen. Das Bild der neuen TFTs wird mit 8 Millisekunden aufgebaut, die Helligkeit liegt bei 400 cd/m² und das beim 17" und 19" Modell. Der Kontrast liegt beim LCD1770GX bei 500:1 und bei dem LCD1970GX liegt der Wert bei 700:1. Beide Monitore können mit digitalen DVI-D und Analog- plus Eingang aufwarten, zudem wurde ein 1 zu 4 USB 2.0-Hub eingebaut. Beide Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich. Die Preisempfehlung beim LCD1970GX liegt dabei bei 599 Euro, der Preis für das 17"-TFT ist uns derzeit nicht bekannt. Posted by Sonja Quelle: computerbase.de

Unsere Partner von Tweak PC haben eine wirklich interessante Newsmeldung gefunden und auf ihrer Seite darüber berichtet. Und zwar handelt sich der Bericht um Sage und Schreibe 150.000 infizierte Autos die mit einem neuartigen Virus verseucht wurden. Na klingt doch interessant oder? Die armen Autos. :-( Mehr...

Montag, 07.02.2005

EPoX wird ATi Radeon Serie auf der Cebit 2005 präsentieren

Laut der Pressemitteilung vom Mainboardhersteller EPoX will dieser ab der Cebit 2005 Grafikkarten mit ATis Radeon Chips auf den Markt bringen. Geplant war es ja schon des öfteren und Gerüchte und erste Boards auf nVIDIA Geforce MX waren auch schon mal im Programm wird es wohl dieses Jahr was mit Grafikkarten bei EPoX werden. Der Hersteller plant das ganze ATi Portofilio an Grafikkarten zu verwenden so nennt der Hersteller schon mal folgende Modelle:

  • Radeon 9250
  • Radeon 9550
  • Radeon X300
  • Radeon X300SE
  • Radeon X700 PRO
  • Radeon X700 LE
  • Radeon X800 XL und PRO
  • Radeon X850 PRO
  • Radeon X850 XT Platinum Edition

Mit all diesen Grafikkarten im Sortiment werden alle Kundengruppen von Lowcost über Midgrange bis High End abgedeckt. Attraktive Softwarebundles und umfangreiches Zubehör sollen mit von der Partie sein so der Hersteller weiter, wann die neuen Epox Grafikkarten auf ATi Basis zu kaufen sein werden und wie man sich preislich orientiert ist nicht bekannt. Posted by Jesse Quelle: E-Mail

mad-moxx enhanced X800 XT PE @ X850 XT PE

mad-moxx gab heute bekannt, dass sie es geschafft haben die X800 XT PE auf das Niveau des X850 XT PE Grafikchips zu Takten. Die PCI-Express Karte hat einen Chiptakt von 540 MHz , der Speicher liegt bei 590 MHz. Das sind 20 MHz mehr Chip-und und Speichertakt. Dies wird für die High End Enthusiasten eine wahre Freude sein, denn nur für dieses Kundenklientel dürfte dieses Angebot attraktiv sein. Um einen stabilen Betrieb zu garantieren, hat Mad-Moxx den Arctic Cooling ATI Silencer 4 montiert, der sowohl den Speicher, als auch den Grafikprozessor der Karte kühlt. Der Preis der mad-moxx enhanced X800 XT PE beträgt 569,90 Euro. Zu erwerben ist die Karte in deren Online-Shop.

Technische Daten der mad-moxx enhanced X800 XT PE Grafikkarte:

  • 256 MB GDDR 3
  • 16 Pixel-Pipelines
  • Prozessortakt 540 MHz
  • Speichertakt 590 MHz
  • 256 bit Speicherinterface
  • AGP 8
  • DirectX 9.0
  • RAMDAC 2 x 400 MHz
  • Video out
  • Video in
  • DVI-Anschluss
  • VGA-Anschluss
  • Lieferumfang:
  • Grafikkarte
  • vormontierter ATI Silencer 4
  • Treiber-CD
  • S-Video Kabel
  • Adapterkabel für zusätzlichen Stromanschluss
  • HDTV Kabel
  • ViVo Kabel
  • DVI/VGA Adapter

How to: Die Montage des Arctic Cooling ATi Silencer 4

Nach einer längeren Pause in Sachen VGA Kühlung melden wir uns mit einer Anleitung zur Montage eines Arctic Cooling ATi Silencer 4 VGA Kühlers der Schweizer Firma Arctic Cooling zurück. Moderne Grafikkarten werden immer heißer, da sie in Regionen vorstoßen die früher einmal den CPUs vorbehalten waren. Oft lesen wir im Forum "Meine Grafikkarte stürzt ab nach 5 bis zehn Minuten Spielzeit." Dies ist oft ein Anzeichen dafür, dass die Temperatur der GPU einfach zu hoch ist, denn ca. 10-15 Minuten braucht die Grafikkarte je nach Belastung durch die 3D Anwendung bis sie ihren Höchstwert in Sachen Temperatur erreicht. Eine schlechte Gehäusebelüftung trägt ihr Übriges dazu bei, das es noch schneller geht. Ist sie dann nicht ausreichend gekühlt, kommt es zu Hängern, Bluescreens, oder etwa zum Einfrieren des des Bildes auf dem Monitor. Abhilfe schafft hier der mittlerweile sehr für ATi und auch für nVIDIA Grafikkarten bekannte Arctic Cooling Silencer, den wir in der Version "4" für ATi Karten mit unserer Radeon X800SE von MSI getestet haben. Zum How to... Viel Spass beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team

Heute haben wir wieder ein paar Partnernews für Euch, darunter ist ein Gehäusetest von den Jungs von TWINSBYTE.de, ein Mainboardtest von Au-Ja.org und noch ein Gehäusetest von PC-Max.de. Allround-PC.com hat einen Bericht über das dLan Starter Kit Ethernet von devolo geschrieben.

Silverstone LC11 HTPC Gehäuse im Test @ TWINSBYTE.de

"Der PC hält Einzug in die deutschen Wohnzimmer und auf diesen Trend reagieren u.a. auch die meisten Hersteller von PC Gehäusen. Es werden immer schickere Designs für Gehäuse entwickelt und diese immer mehr an das Wohnzimmer "angepasst". Dieses mal haben wir ein neues HTPC Gehäuse der Firma Silverstone im Test. Vor etwas längerer Zeit hatten wir schon mal ein solches Gehäuse dieser Firma im Test und es konnte sehr überzeugen. Das LC11 ist noch gar nicht lange auf den Markt und soll neben einem guten Design auch durch eine gute Kühllösung überzeugen. Ob es Silverstone auch dieses mal geschafft hat, ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen, wird sich in unserem kleinen Test zeigen."

Asus A8N-SLI Deluxe: nForce 4 SLI im Test und Praxiseinsatz @ Au-Ja.org

"Eine Woche nach dem Test des Asus A8V-E Deluxe möchten wir ein zweites Mainboard für AMDs Sockel 939 präsentieren, welches bereits für PCI-Express gerüstet ist. Kam letzte Woche der VIA K8T890-Chipsatz zum Einsatz, so basiert der heutige Probant auf dem nForce 4 SLI-Chipsatz von NVIDIA. Wie alle SLI-Platinen zielt auch das Asus A8N-SLI Deluxe auf das obere Preissegment und damit auf die Hardcore-Gamer und Power-User. In diesem Bericht werden wir das Asus A8N-SLI Deluxe gründlich auf seine Performance und Alltagstauglichkeit hin testen, dabei werden die Übertaktungsoptionen genauso ausprobiert, wie der SLI-Betrieb mit verschiedenen Treibern und Grafikkartenkombinationen. Macht SLI Sinn und wenn ja wann? Welche Haken und Ösen sind zu erwarten? Welche Anforderungen stellt ein solches System an das Netzteil? Darüber hinaus werden wir die zahlreichen onboard Komponenten des A8N-SLI Deluxe ausprobieren, Cool & Quiet sowie verschiedene Speicherkombinationen testen und die Kompatibilität zu unterschiedlichen Grafikkarten prüfen." Mehr...

Enermax Venus @ Pc-Max.de

Seit nun schon fast 15 Jahren begeistert die Firma Enermax die Computer-Branche mit den angebotenen Netzteilen. Enermax beschäftigt sich aber nicht nur mit den Weiterentwicklungen der Netzteile, sondern bietet auch andere Produkte an. Server-/Industrie-/PC-Gehäuse, CPU-Kühler, Gehäuselüfter, externe Gehäuse und andere Peripherien werden ebenfalls angeboten. Zitat Enermax: "Hauseigene Design-Ingenieure arbeiten rund um die Uhr daran, die besten Produkte und Lösungen zu finden, die auf dem Markt gewünscht werden." Ein Gehäuse welches durch seine Kompaktheit, edle Optik und dazu auch noch preislich unter der 100 Euro-Grenze liegt, fand den Weg in unsere Redaktion um genauer unter die Lupe genommen zu werden." Mehr...

devolo MicroLink dLan Starter Kit Ethernet @ Allround-PC.com

"Man kann davon ausgehen, dass Familien oder kleine Firmen mehrere Computer in einem Gebäude stehen haben. Die PCs werden in den meisten Fällen mit einander vernetzt, damit man zum Beispiel gemeinsam im Internet surfen kann, Dateien austauschen oder gemeinsam spielen kann. Aber wie sollten mehrere Computer über mehrere Stockwerke verbunden werden, wenn keine zusätzlichen Leerrohre für Netzwerkkabel zur Verfügung stehen? Es gibt zwei Alternativen, Wireless LAN und dLan. Zweites wurden von devolo entwickelt. Das Stromnetzwerk soll das WLan ersetzen, an den Stellen, an denen man keinen oder nur sehr schlechten Empfang hat. Wir haben uns das MicroLink dLan Starter Kit Ethernet von devolo einmal näher angeguckt und ausgiebig getestet."

Shortnews

Cooler Master Musketeer II @ Hardwarelabs.de
Spire Gigapod 3,5 HDD Enclosure CF103-NEB @ SilentHardware.de
Rio Carbon 5GB im Test @ K-Hardware.de
Sharkoon Audics 2.1 im Test @ Frozenmod.de
Leadtek GeForce 6600 - WinFast PX6600 TD 128MB PCI-Express im Test @ crazy-oc.de
Substitute the Internet for Your TV @ The Tech Zone.com (e)
Altec Lansing XT1 Portable USB Speaker System Review @ CoolTechZone.com (e)
Shuttle SN95G5 @ kaltmacher.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 06.02.2005

Neue Produkte im Onlineshop

Der Onlineshop OC-Wear, hat neue Grafikkarten in seinem Shopangebot, zum einen gibt es neue Grafikkarten für den AGP Bus:

  • Albatron 6800 128 MB, AGP --> EUR 275,95
    nVIDIA FX6800, Retail
  • Albatron 6800GT 256 MB, AGP --> EUR 399,95
    nVIDIA FX6800GT, Retail
  • MSI RX800XT-VTD256 Platinum Edition 256 MB, AGP --> EUR 489,95
    Radeon X800XT PE, Retail

Auch für den neuen PCI-Express Bus gibt es bei OC-Wear neue Karten:

  • Albatron PC6600GTV 128 MB VIVO, PCI-EXPRESS SLI --> EUR 189,95
    nVIDIA FX6600GT, Retail
  • Leadtek PCX6800 PX400TDH 256 MB, PCI-EXPRESS SLI --> EUR 309,95
    nVIDIA FX6800, Retail

Alle neuen Karten und auch einige andere findet ihr hier, viel Spaß beim Stöbern und einen schönen Sonntag wünscht euch das 3DChip-Team.

Samstag, 05.02.2005

Da unser Email-Postfach mal wieder überquillt sollten wir es ein wenig leeren. :-) Es gibt wieder News von unseren Partnerseiten und Shortnews für euch. Unsere Partner von Au-Ja! haben sich den neusten Betatreiber von nVIDIA angesehen den ForceWare v.71.80, Da Rechner immer mehr Strom benötigen haben sich unsere Partner von Allround-PC.com ein 600 Watt Netzteil angesehen! Und PC-Max.de haben sich eine Microsoft IntelliMouse mit Fingerabdruckleser angesehen:

Forceware 71.80 im Test @ Au-Ja!

"Im Rahmen unserer aktuellen Athlon 64-Testreihe steht derzeit das Asus A8N-SLI Deluxe auf dem Prüfstand. Bereits vor einer knappen Wochen haben wir einige Benchmarkergebnisse dieses nForce 4 bestückten SLI-Mainboards im Rahmen unserer Asus A8V-E Deluxe Review veröffentlicht. Um die SLI-Performance besser bewerten zu können, haben wir in den letzten Tagen mit verschiedenen Forceware-Versionen herumprobiert und haben dabei auch die ganz aktuelle Forceware 71.80 Beta für NVIDIAs Quadro-Karten getestet. Diese Forceware arbeitet klaglos mit aktuellen GeForce-Modellen zusammen und zeigte recht spannende Leistungsgewinne in verschiedenen Testprogrammen. Da sie zudem auf unserem Testrechner sehr stabil arbeitet, möchten wir euch diese Ergebnisse nicht vorenthalten." Mehr...

600Watt Power für den PC - Enermax EG-701AX-VH(W) @ Allround-PC.com

Textauszug: "Ein gutes Computernetzteil zeichnet sich heutzutage nicht mehr alleine durch die Leistungsdaten aus, sondern das Netzteil muss auch optisch ansprechend und nach den neusten Standards gefertigt worden sein. Wir haben uns in diesem Test das Enermax EG-701AX-VH(W) 600 Watt Netzteil angeschaut." Mehr...

IntelliMouse mit Fingerabdruckleser @ PC-Max.de

Bereits im Jahre 2001 stellte Siemens eine neuartige Maus vor, die den Benutzer über einen Fingerabdruckleser erkennen und ihn automatisch bei Windows mit seinem persönlichen Passwort anmelden konnte. Leider setzte sich diese Version von ID-Mäusen (Identification-) nicht durch: Nicht nur weil diese noch Kugelmäuse waren, sondern auch weil sie vielen PC-Benutzern noch zu unsicher erschienen und sie keine Verwendung für solche "Spielereien" hatten. Jetzt präsentiert Microsoft mit der IntelliMouse ebenfalls eine Maus mit seperatem Fingerabdruckleser. In diesem Test nehmen wir das Set unter die Lupe." Mehr...

Shortnews und Reviews

Saitek Cyborg Evo Force Joystick Review @ 3DXtreme.net (e)
CES 2005 Arcticle @ GruntvillE.com (e)
Laing DCC-1T Wasserpumpe im Review @ Modding Freax
Crucial Ballistix Tracer 1GB PC4000 DDR Memory Kit Review @ EOC! (e)
Themenabend mit Shuttle am kommenden Montag @ planet3dnow.de
Corsair Flash Voyager @ overclockersonline.com (e)
Abit Fatal1ty AA8XE im Test @ Dark-Tweaking .com
AeroCool DP103 Deep Impact Series im Test @ Skynet-Online.de
Review: NEC MultiSync LCD1970NX @ Digit-Life.com (e)
Enermax Venus CS-10068 @ Hardware-Center.com
Cooler Master Praetorian 731 Review @ planet3dnow.de
Arctic Cooling ATI Silencer 4 @ techpowerup.com
Aerocool Gatewatch Giveaway @ 3DXtreme.net (e)
Tragegriffe am Rechnergehäuse anbringen @ modforge.de
SOHOUSB Easy IDE @ Cooling-Station.de
NorthQ NQ4775 - 400WATT Ultra Silent Netzteil @ TuningTotal.de
Silverstone LC03 HTPC Case @ XtremeResources.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 04.02.2005

Zwei neue HYBRID Modelle bei Sapphire

Der Grafikkartenhersteller Sapphire Technology der sich in besondere als Board in Partner von Grafikchiphersteller ATi einen Namen gemacht hat, stellte heute seine neue HYBRID Serie, die aus zwei neuen Karten besteht vor. Es handelt sich hier bei um zwei Nachfolgemodelle der ATi Radeon X800 Serie auf Basis des neuen R430. Die Sapphire Radeon X800 XL und der Sapphire Radeon X800. Die neuen Karten sind vom Chip her identisch unterscheiden sich jedoch in der Anzahl der Pixelpipelines und den Taktraten.

Das Radeon X800 XL Board verfügt über 16 Pixel Pipelines und Taktraten bei 400 MHz VPU und 490 MHz DDR Speichertakt (980 MHz effektiv) die Grafikkarte verfügt über 256 MB Speicher mit einem 256 Bit Speicherinterface und das Ganze rundet das neue PCIe Interface ab. Das kleinere Modell Sapphire Radeon X800 verfügt über 12 Pixel Pipelines mit 392 MHz VPU und 350 MHz DDR Speichertakt (700 MHz effektiv) auch diese Karte verfügt über 256 MB GDDR3 Speicher mit 256 Bit Speicherinterface. Das kleinere Modell X800 mit den 12 PPs soll laut Sapphire der neue Preisbrecher im Highendsegment werden, wir vermuten das man die 250 Euro Grenze unterschreiten könnte. Zu den Preisen und Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten schweigt sich Sapphire allerdings noch aus. Posted by Jesse und Sonja Quelle e-Mail

MSI startet Umtauschaktion des NX6800GT-TD256E

Heute bekamen wir eine Pressemitteilung von MSI in der stand, dass der Mainboard und Grafikkartenhersteller anbietet, die Grafikkarten der 6800er-Reihe mit der Typenbezeichnung NX6800GT-TD256E zurück zunehmen. Jedoch nur die Karten bei denen die Adapter dieser Karten defekt sind, oder es deswegen zu Problemen kam. MSI macht dieses Angebot ,da diese Karten bisher nur in einer geringen Stückzahl- sprich 350- an den Einzelhandel ausgeliefert wurden. Bei besagten Grafikkarten kann es wegen diesem Defekt zu Performanceeinbussen ( bis zu 10%) kommen. Deshalb kann man die Beschleuniger umtauschen oder auch die zurückgeben und das ohne Probleme.

Der Hersteller konnte nach genauer Prüfung des Problems bestätigen , dass auf den Karten die schon im Umlauf sind die richtigen Chips verbaut sind, entgegen den Behauptungen die schon im Umlauf waren. Trotzdem soll es auf den Karten zu solchen Peformanceeinbußen kommen. Die Auslieferung der entsprechenden Charge wurde, trotzt Unklarheit in wie Fern alle Karten von der Problematik betroffen sind, gestoppt. Entsprechende Ersatzprodukte werden in den kommenden Tagen erwartet und auf schnellsten Wegen in den Handel gebracht. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Donnerstag, 03.02.2005

Gainward verlegt Hauptquartier nach Deutschland

Gainward gab gestern bekannt, dass Gainward Taiwan sich vom Gainward-Investor T.N.C. Industrial Co., LTD trennte, da Gainward zufolge T.N.C sich nicht mehr allzu sehr für den Grafikkartenmarkt interessierte. T.N.C beabsichtigte Gainward zu schließen, doch das taiwanesische Management ließ dass nicht mit sich machen und gründete mit einigen anderen Interessenten eine neue Investorengruppe, damit sie die Gainward Anteile von T.N.C abkaufen konnten. Nach dieser Transaktion wurde beschlossen, dass Gainward in Zukunft ihr Hauptlager nach Deutschland verlegen würde. Die bereits bestehenden Büros die Gainward in n Windsor, im schwedischen Malmö und in Moskau betreibt werden weiterhin bestehen bleiben. Geplant sei allerdings 2005 ein Verkaufsbüro in Frankreich. Zudem ist Gainward der Meinung das eine Niederlassung in Deutschland die Firma näher an die europäischen Märkte heranbringen.

Von Gainward Deutschland soll zukünftig ein Großteil der Design Ideen des Herstellers stammen. In China und Taiwan jedoch wird Gainward seine zwei Forschungs- und Entwicklungsabteilungen lassen, um wie seine andern Konkurrenten auch Kosten sparen zu können. Beide Teams sollen vom ehemaligen Gainward Taiwan Präsidenten Norman Liang geleitet werden. Posted bySonja Quelle: e-Mail

Dell rüstet Notebooks mit mit ATI- und nVIDIA Grafikkarten aus

Die neuen Dell-Notebooks Precision M20 und M70 werden zukünftig mit der der ATI Mobility FireGL V3100 bzw. der Nvidia Quadro FX Go1400 Grafikkarte ausgestattet. Bei der Precision M20 sorgt die ATI Mobility FireGL V3100 mit 64 MByte für die Grafikberechnung, beim Precision M70 ist es die Nvidia Quadro FX Go1400 mit 256-MByte-eigenem Grafikspeicher. Kostenpunkt des Dell Precision M70 liegt bei 2.087,- Euro zuzüglich Versandkosten, beim Dell Precision M20 liegt er bei 1.507,- Euro zuzüglich Versandkosten. Posted bySonja Quelle: Golem.de

Mittwoch, 02.02.2005

Neuer mobilen Grafikchip von nVIDIA präsentiert

nVIDIA stellt heute ihren neuesten mobilen Grafikchip den Quadro FX Go1400 vor, der laut Hersteller nun über ein komplettes Set an Workstation Funktionen einschließlich hardwarebeschleunigter antialiased Linien, OpenGL Hardware Overlay Planes, und two-sided Lighting, was für mehr Performance der Anwendungen sorgt. Die mobile nVIDIA Quadro FX Go1400 GPU verfügt die über die aktuellste nVIDIA Architektur.

Mit NVIDIAs Quadro FX Go Lösungen brauchen professionelle Grafiker nicht mehr Leistung und Funktionalität zu Gunsten von Flexibilität und Mobilität opfern. Die mobile nVIDIA Quadro FX Go1400 GPU verfügt über ein komplettes Set an Workstation Funktionen einschließlich hardwarebeschleunigter antialiased Linien, OpenGL Hardware Overlay Planes, und two-sided Lighting, was für eine gute Performance der Anwendungen und eine hohe Qualität sorgt.

Die mobile nVIDIA Quadro FX Go1400 GPU ist eine echte Desktop Workstation Replacement Lösung, die über die aktuellste nVIDIA Architektur verfügt: Die 256-bit Karte unterstützt PCI Express, Shader Model 3.0 und verfügt über 256 MB Speicher. Über Preis und Verfügbarkeit stand leider nichts in der Pressemitteilung drin. Posted bySonja Quelle: nvidia

nVIDIA veröffentlichte die vorläufigen Ergebnisse des 4. Quartals 2004

nVIDIA veröffentlichte die vorläufigen Ergebnisse des 4. Quartals, das am 30. Januar 2005 endete. Das Unternehmen erwartet beim 4. Quartal des Geschäftsjahres 2005 einen Gesamtumsatz zwischen 560 Mio. US$ und 570 Mio. US$, verglichen zu 516 Mio. US$ im 4. Quartal des Vorjahres ist das eine leichte Umsatzsteigerung. Der Anteil des Rohertrags für das vierte Quartal wird voraussichtlich zwischen 33,5 Prozent und 34,5 Prozent liegen, verglichen mit 33,3 Prozent des Vorjahresquartals.

Im vierten Quartal 2004 veröffentlichte nVIDIA die GeForce 6200 GPU der als neues Feature die TurboCache Technologie mitbringt und momentan der einzige Grafikchip ist, der Shader Model 3.0 im unteren Preissegment aufweisen kann. Durch die Einführung der GeForce 6200 GPU konnte die gesamte GeForce 6 GPU Familie profitieren, was zu einem Aktiengewinn und hoher Umsatzsteigerung führte. Dadurch konnte nVIDIA die Umsatzverluste von etwa 70 Mio. US$ im dritten Quarta, die durch den geringen Abverkauf der Xbox zustande kamen, wieder auffangen. Doch das Ganze war erst eine vorläufige Meldung seitens nVIDIAs, denn die endgültigen Ergebnisse des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2005 wird der kalifornische Hersteller am 17. Februar 2005 spät abends bekanntgeben. Posted bySonja Quelle: nvidia

Neues 17"-TFT Display von von Hyundai

Der koreanische Hersteller Hyundai stellte gestern einen neuen 17-Zoll TFT Display vor, nachdem er bereits Ende des vergangenen Jahres einen 19-Zoll Bildschirm präsentierte. Das neu vorgestellte Display mit der Produktbezeichnung "TFT-Display L72D" soll über acht Millisekunden verfügen und die Bildschirmdiagonale liegt -wie bei 17" so üblich - bei 43,18 cm. Das Kontrastverhältnis liegt bei 700:1, die Helligkeit bei 300 cd/m² und der Betrachtungswinkel bei 150° / 135° (h. / v.). Die Garantiezeit beläuft sich auf Jahre inklusive Vor-Ort-Service und kosten soll das TFT Panel 359 Euro. Weitere Features des neuen Monitors seht ihr weiter unten:

  • 0,264 mm Pixel Pitch
  • 8 ms Reaktionszeit
  • Frequenzbereich 31 bis 80kHz horizontal und 56 bis 75Hz vertikal
  • Automatische Bildsynchronisation
  • 1280 x 1024 mit 60Hz empfohlene Auflösung
  • 16,2 Mio. darstellbare Farben
  • Dual-Input: analog 15-pin D-Sub + 25-pin digital DVI-D Signaleingang
  • DVI-Kabel inklusive
  • VESA Standard (75 x 75 mm)
  • integrierte Lautsprecher (2ch x 2 Watt )
  • Kopfhörereingang
  • TCO 03
  • Kensington-Sicherheits-Slot
  • integriertes Netzteil
  • 3 Jahre Garantie inkl. Vor-Ort-Service

Posted by Sonja Quelle. computerbase.de

Neuer ATI Radeon DNA-Treiber erschienen

Gestern ist wieder einmal ein neuer ATI Radeon DNA Treiber im Internet aufgetaucht. der Treiber trägt die Versionsnummer 3.6.5.1 und basiert auf dem offiziellen CATALYST mit der Version 5.1. Aktualisiert wurde die Installations Routine, die es ermöglicht allen anderen gemoddeten Treiber vor dem installieren des DNS-Treiber zu löschen. Der Treiber kann jetzt wie jeder andere ATI Treiber ohne irgendwelche Probleme deinstallieren werden. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich oder auch gerne hier herunterladen. Posted by Sonja Quelle. warp22search.net

Viren, Trojaner, Hijacker & Co - Schutz und Beseitigung @ HardwareEcke.de

"Immer häufiger treten im Forum Fragen nach der Beseitigung von Trojanern, Viren, Spyware und Hijackern auf. Eine Studie von AOL und National Cyper Security Alliance hat herausgefunden, dass nahezu 80 Prozent aller Rechner mit Spyware verseucht sind. Die User werden so ohne ihr Wissen ausspioniert. Die Beseitigung ist oft nicht einfach und führt nicht selten zur kompletten Neuinstallation des Systems..." Mehr...

Shortnews

Wireless Networking Troubleshooting Guide @ The Tech Zone.com (e)
Getting started with Media Center Edition 2005 @ hardwareanalysis.com (e)
X-Trac "EELS" Maus Beschleuniger im Test @ silentmodding.de
RightMark™ Video Analyzer: Testing Video Channels @ Digit-Life.com (e)
Innovatek X-Flow @ Cooling-Station.de
EZ Netzteiltester Review @ Tweaker.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 01.02.2005

Matrox stellt neue Parhelia PCI Grafikkarte vor

Matrox gab heute bekannt, dass eine neues Grafikkarte die Parhelia L256 PCI auf den Markt kommen wird. Die Karte soll laut Matrox speziell für hohe Auflösungen digitaler Flat Panels der nächsten Generation konzipiert sein, wie zum Beispiel die 30-inch Apple Cinema HD Displays, die über eine Auflösung von bis zu 2560x1600 Pixel verfügen. Zusammen mit dieser Technologie ermöglicht die Parhelia DL256 PCI Grafikkarte dem Verbraucher, ein zweites VGA Display oder einen Videomonitor zu verbinden. Die 64 bit Karte verfügt wie der Name schon ahnen läßt über 256 MB Speicher, zu den Chip und Speichertaktraten gab es keinerlei Infos. Hier noch einige technische Daten:

  • Dual 400 MHz RAMDACs
  • Ultra Sharp Display Output technology
  • Simultaneous support for one dual link DVI display + one analog monitor or NTSC/PAL video monitor
  • TV output support (composite video and S-video, NTSC or PAL)
  • PureVideo Preview, high-quality full screen video playback
  • High MTBF (mean time before failure) cooling fan
  • Multi-display, multi-card 2D/3D OpenGL® and Microsoft® DirectX® acceleration
  • WYSIWYG video output plug-ins for Adobe® Premiere® Pro, After Effects®, Photoshop®, Discreet
  • combustion® 3, Discreet™ 3D Studio Max™ and NewTek Lightwave 3D® 7.5
  • ATX form factor
  • Display drivers for Microsoft Windows® XP and Windows® 2000
  • Optional upgrades
    • Linux (Red Hat®, SuSe®, Mandrake®) display driver
    • Sun Solaris™ x86 display driver
    • Matrox ASM card for genlock support

Posted by Sonja Quelle: E-Mail

ATi plant Übernahme eines anderen Unternehmens

ATi Technologies gab bekannt, dass man an einer Kooperation oder einer Übernahme eines anderen Unternehmens interessiert sei. Zuletzt gab es im Jahr 2000 in dieser Richtung Aktivität, als ATi den Chipentwickler ArtX übernahm. Das Ganze kostete ATi damals 400 Millionen US Dollar, was jedoch rückblickend ein voller Erfolg war, da das ArtX Team für die Entwicklung des 2002 eingeführten R300 Grafikchips sorgte.

Dies fürte dazu dass ATi den Erzkonkurreten nVIDIA vom Thron stoßen konnte und nachdem der Erfolg auch noch beim 9800er Grafikchip anhielt, wurden vermehrt auch ATi Grafikchips im Produktsortiment von den verschiedenen Grafikkartenherstellern aufgenommen.

Was ATi wohl recht interessant finden würde wäre wohl "das digitale Heim", denn hier würde es noch viele Möglichkeiten geben. In den vergangenen Jahren hatte ATi sich lediglich auf den Konkurrenten nVIDIA konzentriert und auf die Entwicklung von Bausteinen für Spielkonsolen, Mobiltelefone, Fernseher und Set Top Boxen etc.

David Orton, der Chief Executive Office (CEO) von ATI meinte: " Man wolle solche Business-Transaktionen nicht zu leicht nehmen, so etwas könnte Firmen zerstören." Er meinte außerdem, dass die Kanadier üblicherweise etwa einen Abschluß dieser Art pro Jahr tätigen. Nun wäre es an der Zeit, einen größeren Schritt zu wagen. Doch es gäbe wohl noch nichts genaues zu berichten. Leider gab Orton nicht bekannt wieviel ATi bereit sei für eine Übernahme auszugeben. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net

Neuer ForceWare v.71.80 erschienen

Es gibt mal wieder einen neuen Betatreiber der ForceWare Serie von nVIDIA, diesmal handelt es sich um die Version 71.80. ATi pflegt alle 6 Wochen spätestens eine neue Version Ihrer Catalyst Treiber vorzustellen, während der letzte offizielle Treiber von nVIDIA aus dem Monat November des letzten Jahres stammt. Der neue Treiber ist für die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP geeignet und soll alle GeForce Grafikkarten unterstützen. Der Treiber ist ziemlich neu den er stammt laut .inf Datei vom 20 Januar 2005, zur Performance und Stabilität gibt es noch keine Infos. Hinweis: Das benutzten von Beta Treibern geht auf euer eigenes Risiko, die Hersteller leisten keinen Support. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadcenter finden. Posted by Jesse Quelle: Warp2Search.net

Sapphire Radeon X700 Pro @ ATI-News

"Nachdem wir bereits zwei Grafikkarten der X700 Reihe testen konnten, folgt nun die dritte im Bunde und zwar die Sapphire Radeon X700 Pro Toxic. Wie schon His, setzt auch Sapphire bei der X700 Pro Toxic auf ein Kühlsystem des Schweizer Kühlexperten Arctic Cooling. Wieder mit an Bord der Toxic Edition ist das unter dem Namen „Advanced Performance Enhancer“, kurz APE, bekannte Tool. APE ist ein entwickeltes Tool von Sapphire, das im Hintergrund von Windows arbeitet und bei jedem Systemstart den Default Takt von 425/430 auf 475/500 MHz anhebt. Alle weiteren Neuerungen der X700 Pro Toxic können unserem Review entnommen werden."

Shortnews

ATi Radeon X800 Pro Review @ OCModShop.com (e)
NorthQ NQ6600 Video Converter @ pc-experience.de
GIGABYTE GA-8I915G Duo Motherboard @ techniz.co.uk (e)
Microsoft Keyboard and Mouse Combo Shootout @ CoolTechZone.com (e)
HIS X700Pro IceQ (PCI-E) Review @ overclockercafe.com (e)
How To Extend Notebook battery Life @ The Tech Zone.com (e)
Zwei Raptor Gaming Mäuse @ Hartware.net
Zwei mp3-Player mit OLED Display @ Hartware.net
Seagate Pocket Hard Drive 5GB im Test @K-Hardware.de
Corepad Magna Mauspad im Test @ PCDaily.de
How to Choose a Motherboard And Not Be Sorry Afterwards @ Digit-Life.com (e)
Terratec NOXON Audio @ Hardwarelabs.de
Thermaltake Aquarius III @ Ice-Tec.net
Evercool WC-202 Watercooling Kit Review @ 3DXtreme.net (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011