Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats Februar 2006


Dienstag, 28.02.2006

BenQ stellt neuen 20 Zoll Widesreen LCD vor

Es gibt wieder einen neuen "Flachen 20 Zöller" bei BenQ das Model hört auf den Namen BenQ FP202W und verfügt neben einer geringen Reaktionszeit von 8 ms über eine Maximale Auflösung von 1680x1050 Pixeln. Der Bildschirm bietet ein Kontrastverhältnis von 600:1 bei einer Helligkeit von 300cd/m², der Betrachtungswinkel bei diesem Display liegt bei 140 Grad horizontal und 130 Grad vertikal. BenQ sieht Anwendungsmöglichkeiten bei CAD, Grafik- als auch Bildbearbeitung oder Dokumenten-Management da man z.B. auch 2 Dokumente nebeneinander Betrachten kann.

Der neue TFT Monitor ist mit der BenQ eigenen SenseyeTM-Technologie ausgestattet diese regelt automatisch alle wichtigen Einstellungen wie Helligkeit Farbanpassung und Kontrast.

Übersicht der technischen Leistungsmerkmale:

  • LCD- Bilddiagonale: 20 Zoll TFT
  • Kontrast: 600:1
  • Physikalische Auflösung: 1680 x 1050
  • Reaktionszeit: 8ms
  • Signaleingänge: D-Sub / DVI-D single
  • Input Hot Key: schneller Wechsel von D-Sub auf DVI
  • Kurzwahl für automatische Bildanpassung
  • PC und Mac kompatibel
  • VESA-Wandmontage kompatibel

Zur Verfügbarkeit oder Preisangaben gab es in der verschickten Pressemitteilung leider keine Anhaltspunkte. Posted by Jesse Quelle: e-Mail

ATITool 0.0.25 Beta 14 verfügbar

Die neue Beta Version 0.0.25 Beta 14 des Overclocker- und Analyse-Tools ist seit heute erhältlich. Das rund 1,2 MByte kleine Tool bringt in der neuen Version vor allem Bugfixes für ATis X1000er Serie.

Das Changelog liest sich wie folgt:

  • Fixed crash on X1900 when entering settings under high 3D load
  • Show messagebox with explanation and link when user clicks on dump bios button on x1000
  • Disabled saving stuff to default profile for Gamma, Mem, Fan. Default profile is default and not a custom setup
  • Added support for many ATIGL GPUs
  • Fixed "do you want to disable ati clock service" warning not saving "do not ask me again"
  • Added Gamma for X1000 Series
  • Changed rendering so that there is no more lag when not scanning. during scans this might still be possible, to maximize heat output
  • Fixed issue where the renderer would not initialize properly if running on secondary adapter
  • Bug where ATITool was never picking up artifacts fixed

Den Download findet ihr wie immer bei uns im Downloadcenter. Posted by holyfetzer Quelle: techpowerup.com

Montag, 27.02.2006

SAPPHIRE ATi X1600 PRO Karte mit HDMI

SAPPHIRE Technology gab heute bekannt, dass der Hersteller auf der CeBIT 2006 zum ersten Mal die ATi X1600 PRO Grafikkarten präsentiert, die mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet sind. Damit sollen die Welten von PC- und Unterhaltungselektronik miteinander verbunden werden, denn der HDMI Ausgang ermöglicht erstmals die verlustfreie Einbindung eines PCs an hochauflösende Bildschirme, Beamer und Aufzeichnungsgeräte so Sapphire.

Die SAPPHIRE X1600 PRO HDMI unterstützt Auflösungen wie 720p, 1080i bis zu 1080p und deckt damit alle verfügbaren Displayauflösungen ab, auch die Kopierschutztechnik HDCP ist implementiert. Somit ist der Anschluss von „HD ready“ Bildschirmen problemlos möglich. Die SAPPHIRE HDMI Grafikkarte soll somit den Aufbau von Media PCs ermöglichen, die sich in die Wohnzimmerumgebung integrieren lassen und neben dem optimalen HDTV Genuss auch mal ein 3D Spiel in hoher Auflösung zocken lassen.

Die neuesten Sapphiere Produkte kann man vom 9. bis zum 15. März in Halle 19, Stand B35-1 bewundern. Doch neben der Technik soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen und so wird SAPPHIRE auf der CeBIT sein „Glücksrad“ drehen und viele tolle SAPPHIRE Preise verlosen. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

So schnell sind GeForce 7900 GT, GeForce 7900 GTX und ATi Radeon X1900 XL

Wir haben bereits in letzter Zeit ausführlich über nVIDIAs neue GeForce 7900 Reihe berichtet und können nun auch sagen, wie schnell die neue Serie eigentlich wirklich ist. Zudem gibt es neue Fakten zur GeForce 7900 GT Konkurrenz ATi Radeon X1900 XL. Die GeForce 7900 GTX wird etwa 8 bis 10% schneller sein als das aktuelle Spitzenmodell GeForce 7800 GTX 512, auf den ersten Blick kein Riesenunterschied.

Im Gegensatz zur Vorgängerin hat nVIDIA aber höchstwahrscheinlich keine Lieferprobleme mit dem neuen Modell. Die Leistungsdaten klingen zwar vielversprechend, es sieht aber nicht so aus, als ob es nVIDIA gelingt, ATis Radeon X1900 XT einfach so vom Thron zu stoßen. Beide Karten werden wohl, je nach Shaderlastigkeit und Polygondurchsatz, Geschwindigkeitsvorteile in speziellen Spielen haben, aber keine kann die andere wohl wirklich ausstechen.

nVIDIA kontert daher vor allem mit dem niedrigeren Preis von rund 550 Euro. Aber auch ATi wird seine Preise sicher mit dem Release der GeForce 7900-Serie anpassen. Die GeForce 7900 GT wird einfach eine herkömmliche GeForce 7800 GTX (256 MByte) sein, nur eben zum günstigeren Preis. Mit knapp 300 Euro will man High End Performance für alle zugänglich machen. Je nach Kühlsystem und Qualität des verbauten G71 Chips, werden aber wohl auch signifikant höhere Taktraten möglich sein, 90nm sei Dank.

ATi will die GeForce 7900GT natürlich nicht einfach so vorbeiziehen lassen und schickt eine Konkurrentin ins Rennen, die ATi Radeon X1900 XL. Genau wie die GeForce 7900 GT kommen 256 MByte Videospeicher zum Zuge, allerdings sind noch keine genaueren Spezifikationen verfügbar. ATi will aber preislich nicht mehr verlangen als nVIDIA für dessen GeForce 7900 GT, was ebenfalls auf etwa 300 Euro hinausläuft. Posted by holyfetzer Quelle: theinquirer.net

Partnernews

Speicher-Guide für den Athlon 64 und Opteron @ Au-ja.de

DDR400 ist mittlerweile ein alter Hut, dennoch ist dieser mit 200 MHz getaktete Speicher selbst für moderne Speichercontroller und Mainboards eine wirkliche Herausforderung. Abhängig von der internen Organisation der Speicherriegel und ihrer Anzahl muß man auch im Jahr 2006 noch mit Einschräkungen rechnen, die einen stabilen DDR400-Betrieb in so mancher Konfiguration verhindern.

So sieht sich z.B. so mancher Athlon 64 Benutzer, der vorwitzig den güstigen Preisen für Arbeitsspeicher nachgab, am Ende mit dem DDR333- oder gar DDR200-Betrieb konfrontiert, da selbst mit aktuellen CPU-Revisionen bei Vollbestückung oft kein stabiler DDR400-Betrieb realisiert werden kann.

Im Rahmen dieses Artikels werden wir zunächst ein paar Speicher-Grundlagen erklären, danach beschäftigen wir uns mit dem Speichertakt, welcher beim Athlon 64 einigen besonderen Regeln unterworfen ist. Im Anschluß daran werden wir AMDs aktuellen "BIOS and Kernel Developer's Guide for AMD Athlon 64 and AMD Opteron Processors" in der Revision 3.28 aus dem Oktober 2005 in Hinblick auf die möglichen Speicherkonfigurationen durchleuchten und übersichtlich aufarbeiten. Zum Abschluß präsentieren wir einige Ergebnisse, die wir im Rahmen zahlreicher Praxistests gewonnen haben. Mehr...

Opteron 148 Overclocking Guide Teil 2 @ Hardwareoc.at

Hardwareoc.at haben einen weiter Opteron 148 Overclocking Artikel online gestellt. Im ersten Opteron 148 Overclocking Guide haben Hardwareoc.at euch gezeigt, dass nicht jedes System dazu geeignet ist, das Maximum aus einem Prozessor zu holen. Im heutigen 2. Teil haben sie nicht nur eine besondere CPU Stepping, sondern auch ein richtiges Overclocking Board und Speicher verwendet. Das Resultat: stabile 3050 MHz. Mehr...

Akuatek Extreme FS92 Cooler mit Pumpe im Test @ Allround-PC.de

"In Sachen Erfindungsreichtum wenn es um die Kühlung moderner Prozessoren geht, sind den Herstellern scheinbar keine Grenzen gesetzt. Der Markt fordert immer stärkere aber auch leise Kühler, die teilweise über 100 Watt und mehr Abwärme von Prozessoren abführen müssen. Ein ganz neuer Hersteller präsentiert mit dem Extreme-FS92 einen neuen Hochleistungskühler. Akuatek wurde erst letztes Jahr gegründet und versucht mit innovativen Produkten den Kühlermarkt aufzumischen. Wir von Allround-PC haben uns in diesem weltweit ersten Test einmal das bereits genannte Modell genauer angesehen und wollten wissen, ob dieser Kühler mit Konkurrenzprodukten mithalten kann. Weitere Details erhalten Sie im nachfolgenden Review."

Shortnews und Reviews

Gainward BLISS 6800 GS ‘Goes like hell’ 512MB @ pureoverclock.com (e)
His 1800XT REVIEW @ ocaholic.ch
PowerColor X1300 HyperMemory 2 im Test @ Technic3D.com
Neue Tips für Windows XP @ pqtuning.de
SilverStone SG01s Case Review @ techniz.co.uk (e)
Flüssigmetall Wärmeleitpaste von Aquatuning im Test @ crazy-oc.de
OCZ PC3200 2x 512MB EL Gold Edition (CL 2-2-2-5) @ pc-modz.de
Samsung YP-T8Z Digital Audio Player @ Overclockers Online.com (e)
Linksys WRT54GC Wireless Router Review @ Digital Grabber .com (e)
TRENDnet TEW-429UF USB Flash Drive, Wireless Adapter & Wi-Fi Finder @ thetechzone.com (e)
Choosing either a High Definition Plasma TV or DLP Projection set @ Bona Fide Reviews.com (e)
Turtle Beach Ear Force HPA @ Techgage.com (e)
Logitech G15 Gaming Keyboard Review @ laptopgamers.com (e)
ASUS A8N32-SLI Deluxe Review @ Digit-Life.com (e)
Dell Inspiron XPS M170: High-End-Notebook im Test @ PCDaily.de
CeBit-Karten Verlosung @ Hardwarelabs.de
The Resurrection of LCoS @ hardwaresecrets.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Samstag, 25.02.2006

Neuer ForceWare Treiber speziell für Windows Vista

nVIDIA hat einen neuen Treiber für das neue Microsoft Betriebssystem Windows Vista zur Verfügung gestellt. Der neue ForceWare Treiber trägt die Versionsnummer 87.15 , datiert auf den 24.02.2006 und wurde herausgegeben um die grundlegenden Features und das Leistungsvermögen des neuen Betriebssystem zu prüfen. Die Dateigröße des 64 Bit Treibers beträgt 5.49 MB, die des 32 Bit Treibers 3.21 MB, beide kann man jedoch nur in englischer Version herunteladen.

Bei diesem Treiber findet man keine Leistungsoptimierungen mit integriert und er soll auch eine begrenzte Stabilitätsprüfung empfangen haben, wie man bei unseren Kollegen von Warp2search lesen kann. Auch das nVIDIA Grafik Controlpanel l ist in dieser Treiberversion nicht miteingeschlossen. Herunterladen könnt ihr den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich .

Partnernews

Motorolas RAZR V3x im Test @ PC-Max.de

Das RAZR V3x ist der offizielle Nachfolger des Verkaufschlagers RAZR V3. Schrieb das Äußere des V3 Designgeschichte, so konnten seine Inneren Werte kaum Anklang finden. Der Newcomer V3x lässt indessen kein technisches Ausstattungsmerkmal vermissen, da verzeiht man ihm auch gerne seine etwas korpulenteren Ausmaße. Was das neue Top-Modell in der Praxis leistet, zeigt unser Test.

Nachtrag: Antec Neo HE 500 Watt im Test @ Au-Ja.org

Vor fünf Tagen haben wir im Rahmen eines Testberichtes das Antec Neo HE 500 Watt Netzteil vorgestellt. Aufgrund von Problemen mit unserem ersten Testmuster hatten wir keine Empfehlung für dieses Produkt ausgesprochen, obwohl ein neues Testmuster einwandfrei funktionierte.

Nach Rücksprache mit Antec haben wir uns entschlossen, unseren Testbericht zu aktualisieren und unseren Lesern nun darzulegen, warum wir das Antec Neo HE 500 Watt NICHT empfehlen können. Mehr...

Troubleshooting-Guide V1.02: Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 @ Au-Ja.org

Wir haben unseren Troubleshooting-Guide für das Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 ein weiteres mal aktualisiert. Grund hierfür ist der Taktung des HyperTransport Busses mit lediglich 800 Mhz.

Asrock schickt das 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 mit angezogener Handbremse ins Rennen. Dies betrifft aber nicht nur den Speicher, der von Hause aus mit DDR333 und 2T Command Rate taktet, sondern auch die HyperTransport Verbindungen zwischen CPU und Chipsatz. Statt die möglichen 1000 MHz auszuschöpfen, schaltet Asrock auf 800 MHz zurück. Mehr...

Shortnews und Reviews

Velleman K8020 high-end tube preamplifier @ hardwareanalysis.com (e)
Coolink Lüfter Roundup & Noctua NH-U9 & NH-U12 @ HW-Center.com
Report: Neue effiziente Netzteile @planet3dnow.de
Review: Sunbeamtech Solar Illuminated Keyboard @ gideontech.com (e)
Powercolor: Von X1600 XT über X1800 XL bis X1900 XTX @ TweakPC.de
GeCube X1800 @ bit-tech.net (e)
XFX Overclocked GeForce 6600 256 MB (PV-T43P-UDS7) Review @ hardwaresecrets.com (e)
Thermaltake Blue Orb II @ Techgage.com (e)
Google Desktop 3: Convenience vs. Privacy @ Bigbruin.com (e)
AplusCase GL2 HTPC Gehäuse im Test @ Technic3D.com
Arctic Cooling Accelero X2 im Test @ Rage3D.de
Lüfter-Roundup: Noiseblocker Black-Silent-Serie im Test @ casemodder.de
Silverstone LC16M HTPC case @ bit-tech.net (e)
How Does 95th Percentile Billing Work? @ OCModShop.com (e)
Albatron 6600-512 @ Overclockers Online.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Donnerstag, 23.02.2006

Spekulationen um nVIDIAs neuen High End Grafikchip

Wie man von diversen Gerüchten die im Netz kursieren erfahren hat, wird nVIDIA bei den GeForce 7 Nachfolger der unter dem Codenamen G80 bekannt ist, doch noch nicht die Trennung zwischen Pixel- und Vertexshader Einheiten aufheben. Mit dem neuen Microsoft Betriebssystem Vista und dem zu erwartenden Direct3D 10 soll dass neue Unified Shader Modell erstmals eingeführt werden , so dass die 3D Grafikfunktionen flexibler sind.

Geplant ist von Seiten nVIDIA, dass der neue 3DChip im ersten Halbjahr 2006 vorgestellt wird, so dass sich der Käufer auf eine komplett neuen Architektur mit mehr Leistung freuen kann, meint der Hersteller. Denn der G80 soll sich von der G70 Architektur sehr unterscheiden wie man immer wieder zu lesen bekommt. nVIDIA hat bisher noch nichts von einem Wechsel des Pipeline Modells zur Unified Shader Architektur geäußert, doch schon vor längere Zeit angekündigt, dass sie nicht auf ein neues Pipeline Modell umsteigen möchten, solange mit der bisherigen Architektur noch einiges zu machen sei. Deshalb könnte man auch vermuten, dass nVIDIA doch noch nicht plane die neuen High End Chips mit der neuen Technologie auszustatten.

Schaut man jedoch zum Hauptkonkurrenten ATI hinüber wird man feststellen, dass dieser die Pixel- und Vertex Shader Einheiten bereits beim XBOX 360 Grafikchip realisiert hat. Im diesjährigen Sommer soll Gerüchten zufolge auch im PC Grafikkartensektor bei ATI ebenfalls der Radeon X1900 Nachfolger, bekannt unter dem Codenamen R600, mit der Unified Shader Architektur glänzen. Wann der kanadische Hersteller jedoch genau mit der Veröffentlichung der neuen Unified Shader Architektur aufwarten wird kann man nicht sagen, denn bisher hat sich auch ATI offiziell noch in keinste Weise geäußert. Das Statement des Chipherstellers zur neuen Technologie jedoch ist, dass mit solchen Chips nicht nur kostengünstiger, (da man weniger Transistoren benötigt), sondern auch deutlich effizienter arbeiten kann. Posted by Sonja Quelle:golem.de

Soviel kostet nVIDIAs GeForce 7900 Serie in Europa

nVIDIAs Ankündigung die neue GeForce 7900 Serie in Europa für deutlich günstigere Preise anzubieten, als Konkurrent ATi mit dessen Radeon X1900 Serie, scheint sich zu bewahrheiten. So soll laut einem Bericht des Inquirers die GeForce 7900 GTX 512 in Europa für rund 549 Euro auf den Markt kommen, im Vergleich zu ATis Radeon X1900 XTX fast ein Schnäppchen.

Ein echter Preisbrecher im High End Segment könnte die GeForce 7900 GT werden. Die auf 24 Pipelines begrenzte Karte, welche wohl im Bereich einer herkömmlichen GeForce 7800 GTX operiert, wird in Europa demnach für einen Preis von rund 329 Euro erscheinen, also praktisch zum gleichen Preis wie die aktuelle GeForce 7800 GT. In den USA werden übrigens vermutlich nur rund 299 US Dollar zu berappen sein, in Europa wird gerne mal etwas auf den Preis draufgeschlagen. Eine übliche Taktik in diesem Segment.

Die GeForce 7900 GT wird allerdings wahrscheinlich nicht am 9. März wie ihre große Schwester gelauncht, sondern vermutlich erst einige Wochen später. Die genannten Preise entsprechen denen der Vertriebsproduzenten BFG, EVGA und XFX. Da diese Firmen öfters etwas mehr verlangen als andere, könnten weitere Hersteller mit ihren Preisen durchaus noch unter diesen liegen. Eine solche Preispolitik ist sicher ein Schuss vor den Bug von Konkurrent ATi, könnte aber auch darauf hindeuten, dass die GeForce 7900-Serie keinesfalls der Radeon X1900 Serie so weit überlegen ist, wie oft im Vorfeld vermutet. ATis Chiparchitektur mit 48 Pixel Shader Einheiten könnte sich als schwierige Barriere für nVIDIA entpuppen. Quelle:theinquirer.net Posted by holyfetzer

Partnernews

Codegen 480W Netzteil im Test @ Allround-PC.de

"Ein weiteres Netzteil aus dem Hause Codegen erreichte unser Testlabor. Es handelt sich dabei um das Codegen 480W ATX12V Netzteil. Weitere Informationen über das neue Netzteil und die Testergebnisse erhalten Sie im nachfolgenden Test."

Shortnews und Reviews

ATI Radeon X1900XTX - Performance and overclocking @ NordicHardware.com (e)
Coolermaster Stacker 830 @ bit-tech.net (e)
The Hitch Hikers guide to the mouse @ IceTeks.com (e)
PowerColor 128MB Radeon X800 GTO Graphics Card @ Bigbruin.com (e)
Beginner's Guide to Air Cooling Your Smokin Hot Computer @ Bona Fide Reviews.com (e)
How Safe Is Safe @ Digital Grabber.com (e)
Twinhead Stylebook 12D Subnotebook @ MiniTechNet.de
Raptor-Gaming P4 - Low-Sense Gamer-Mousepad im Test @ silentmodding.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Mittwoch, 22.02.2006

MSI NX7800GS-TD256 für AGP vorgestellt

Etwas spät präsentiert auch Hardwareproduzent MSI seine eigene GeForce 7800 GS für AGP. MSI greift bei dessen Modell auf die Referenzvorgaben von nVIDIA zurück.

Daher lesen sich die wichtigsten Spezifikationen wie folgt:

Chip: G70
Schnittstelle: AGP 4x, 8x
Chiptakt: 375 MHz
Speichertakt: 1200 MHz (effektiv 600 MHz)
Speicherinterface: 256 Bit
Videospeicher: 256 MByte GDDR3 1,6ns
RAMDAC: 2x400 MHz

Fast schon selbstverständlich ist heutzutage die Unterstützung von hardwareseitiger MPEG-(1,2,4), WMV- und H.264 Beschleunigung sowie einer High Definition-Auflösung bis 1080p (1920x1080 Bildpunkte mit Vollbildwiedergabe). Zudem ist eine Desktopauflösung bis 2048x1536 Pixel bei 85 Hz möglich. Die Grafikkarte besitzt desweiteren einen DVI- und einen VGA-Ausgang, als auch einen (High Definition-) Videoausgang.

Als Zubehör liegt ein DVI zu VGA Adapter, eine Video-Out Kabelpeitsche und ein S-Videokabel bei. Software ist neben der obligatorischen Treiber-CD in Form der Vollversion des PC-Spiels GT Legends der Packung beiliegend. Mithilfe der mitgelieferten MSI eigenen Software D.O.T. ist es laut Hersteller möglich, ohne Garantieverlust, die Karte um bis zu 10% zu übertakten.

Die Karte ist ab sofort zu einer UVP von 299 Euro im Handel erhältlich. Bei Geizhals.at sind einige Modelle ab rund 285 Euro gelistet. Posted by holyfetzer Quelle: e-Mail

Neues 19 Zoll Display von NEC vorgestellt

NEC Display Solutions stellte wieder einmal einen neuen LCD vor und zwar den MultiSync LCD1990SXi , der vor allem ein Display für den Büroeinsatz, aber auch für die Bereiche CAD/CAM, DTP und den Medizinbereich geeignet ist. Das 19 Zoll LCD bietet eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln und soll sich durch neue Funktionen von seinen Vorgängern abheben, so der Hersteller.

Der Monitor unterstützt drei Ausgänge DVI-D, DVI-I und VGA DSub 15 Pin. NEC nennt diese Kombination der Anschlüsse "ambix3 ", die Bedienknöpfe des Displays sollen sehr einfach zu betätigen sein und den Standfuß kann man schnell entfernen.

Das MultiSync LCD 1990SXi hat einen Einblickwinkel von 178 Grad horizontal und vertikal und soll dies angeblich ohne Farbverschiebung darstellen. Die Helligkeit gibt NEC mit 270 cd/qm an, die Reaktionszeit liegt bei 9 Millisekunden und das Kontrastverhältnis bei 600:1 sein.

Der Helligkeitssensor (AmbiBright) misst immer wieder die Umgebungshelligkeit und regelt die Helligkeit des Bildes nach, somit soll der Monitor laut NEC ein optimales Bild liefern. Mit der Funktion "AutoBright" werden die Bildinhalte kontrolliert, indem dunkle Bereiche aufgehellt und extrem helle Bildinhalte besser dargestellt werden, dies soll sehr angenehm für die Augen sein.

Die Feineinstellung aller Farbwerte kann man mit der Funktion "GammaComp" durchführen und "CableComp" erlaubt zusätzlich, dass das Display ohne Signalverluste bis zu 100 m von der analogen Signalquelle entfernt stehen kann. Der Verkaufspreis des NEC MultiSync LCD1990SXi Displays liegt bei 676,- Euro. Posted by Sonja Quelle: Golem und NEC

Partnernews

Mini-Schrauber für Modder @ PC-Max.de

Um beim Modden auch in kleinen PC-Gehäusen mit einem Akkuschrauber arbeiten zu können, muss dieser besonders klein sein. Wir haben den IXO-Schrauber von Bosch auf Modding-tauglichkeit geprüft. Der Schrauber ist besonders klein aber dennoch robust und hochwertig. Leider lässt sich der aufladbare Akku nicht austauschen. Mehr...

MS-Tech LD-800 Lautsprechersystem @ PC-Max.de

MS-Tech bietet mit dem LD-800 ein passables 2.1 Lautsprechersystem für knapp 20 Euro. Die Soundqualität ist für den geringen Kaufpreis durchaus gut und die Verarbeitung der Boxen gelungen. Nur die tiefen Töne empfanden wir als zu "brummig". Mehr...

Hauppauge WinTV-HVR900 Hybrid TV-Stick im Test @ Allround-PC.de

"Mit der WinTV-HVR900 präsentiert der Hersteller Hauppauge einen neuen USB-TV-Empfänger, der sowohl analoges- als auch digitales Fernsehen empfangen kann. Dabei ist der Stick mit den Maßen ~7x3,5x1,6cm sehr kompakt und lässt sich bequem in der Hemdtasche transportieren. Wir von Allround-PC haben uns den neuen Stick etwas genauer angesehen und unsere Ergebnisse im folgenden Bericht veröffentlicht." Mehr...

Shortnews und Reviews

Star Wars: Empire at Wars gameplay and performance review @ bit-tech.net
S-10000S S-Store Series Case Review @ techniz.co.uk (e)
Großes Linux-RoundUp - Teil 3: @planet3dnow.de
Altec Lansing inMotion iM716 Portable HD Audio System @ Bona Fide Reviews.com (e)
Keyboard Cleaning Guide @ The TechZone.com (e)
How to Buy a Cheap Laptop Computer @ Laptop Lifestyle.com (e)
Coolermaster RealPower SLI RS-550ACLY (550W) Netzteil auf dem Testand @ Technic3D.com
Ultra Products X-Connect 2 550W PSU @ Bigbruin.com (e)
Detailed Platform Analysis in RightMark Memory Analyzer @ Digit-Life.com (e)
Swiftech H20-120FB Rev. 3 & Danger Den Acetal Maze4 GPU Block Reviews @ 3DXtreme.net (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Dienstag, 21.02.2006

GeForce 7900 GTX 512 kommt am 9. März für rund 600 US Dollar

Der immer näher rückende Release von nVIDIAs GeForce 7900 Serie bringt auch vorab immer mehr Informationen zutage. So bekommt das Spitzenmodell GeForce 7900 GTX das Anhängsel "512" für 512 MByte Videospeicher. Was bereits öfters vermutet wurde, scheint sich zu bestätigen. Die Karte wird am 9.März vorgestellt und eingeführt.

nVIDIA hat offenbar eine Preisempfehlung von rund 599 US Dollar für die GeForce 7900 GTX 512 herausgegeben, rund 50 US Dollar günstiger als das bisherige Spitzenmodell GeForce 7800 GTX 512. Dieser Preis lässt sich wohl 1:1 in Euro für den europäischen Markt umrechnen. Der Preis wird aber auch nur zu halten sein, wenn nVIDIA zum Release genügend Karten ausliefern kann. Bisher gibt es jedoch keine Meldungen von möglichen Lieferengpässen. Im Gegenteil, laut Berichten gibt es für nVIDIAs Vertriebspartner keine Bestellbegrenzung für die neue Serie, was auf mehr als ausreichende Liefermengen hindeutet. Posted by holyfetzer Quelle: theinquirer.net

nVIDIA Bios Editor (NiBiTor) in neuer Version 2.7 verfügbar

MVKTech hat wieder eine neue Version des Bioskonfigurationstool NiBiTor für nVIDIA basierte Grafikkarten herausgegeben. Die neue Version 2.7 umfaßt folgende Änderungen:

Changes in this Version:

  • Added support for GeForce 7800 GS AGP
  • Added support for GeForce Go 7800
  • Added support for Quadro FX 1400 PCI-E
  • Added Windows 64-bit support
  • Some small bugfixes

Das rund 500 KB kleine Tool findet ihr wie immer bei uns im Downloadbereich. Quelle: mvktech.net

Neue Infos und erste Bilder zur GeForce 7900 GT aufgetaucht

In dieser Woche werden wir praktisch überschwemmt von neuen Infos zu nVIDIAs neuer GeForce 7900 Serie. Interessante Details gibt es auch zur Aufmachung der Karte. So kommt ein Single-Slot-Kühlsystem zum Zuge, zu dem es jedoch noch keine Bilder gibt. Außerdem besitzt die Karte anscheinend einen HDMI-Audio-Eingang (High Definition Multimedia Interface), ein Novum für Grafikkarten. In folgender Übersicht sind die wichtigsten Eigenschaften im Kurzüberblick aufgelistet:

  • PCIe native
  • 450 MHz core frequency
  • 256-Bit memory interface
  • 42.2GB/sec. memory bandwidth
  • 10.8B pixels/sec. fill rate
  • 940M vertices/sec.
  • 24 pixels per cycle
  • Built in dual-link DVI support for 2560x1600 resolution

Auch zu einem möglichen SLI System mit der neuen GeForce 7900 GT gibt es Infos. Für ein SLI System mit zwei dieser Karten ist laut nVIDIA Roadmap ein Netzteil mit Minimum 450 Watt und 26 Ampere auf der 12V Leitung nötig. Posted by holyfetzer Quelle- Bildquelle: dailytech.com

Shortnews und Reviews

HIS IceQ II RADEON X1600 XT iTurbo 256MB PCI-E @ Digit-Life .com (e)
Levicom M-Power M450.(12).S PSU Review @ Dirkvader.de
Hiper Type-R 580W Power Supply Review @ extremeoverclocking.com (e)
Silverstone Strider Series ST56F Netzteil @ pc-experience.de
Alphacool USB-Display 240x128 im Test @ Technic3D.com
Final Fantasy 12 Preview @ OCModShop.com (e)
SPEC CPU2000. Part 24 @ Digit-Life .com (e)
nVidia GeForce 6800 GS Review @ hardwaresecrets.com (e)
XSPC X20 universal Liquid Cooling Kit review @ techniz.co.uk (e)
Wi-Fi Hotspot Security Tips @ laptopgamers.com (e)
Thermaltake Rhythm HTPC-Wasserkühlung @ tweakers4u.de
HIS Radeon X800GTO IceQ Graphics Card @ .tweaktown.com (e)
Thermaltake Tide Water @ Overclockers Online.com (e)
Gainward Bliss 6800GS Golden Sample GLH im Test @ Skynet-Online.de
Mad Moxx X800 GTO2 Burstfire @ techpowerup.com (e)
Digital Hot Rods: a book review @ bit-tech.net (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Montag, 20.02.2006

Neue Informationen zur ATi Radeon X1800 GTO

Wie Brancheninsider TheInquirer.net erfahren haben will, besitzt die ATi Radeon X1800 GTO neben 12 Pipelines 500 MHz Chiptakt und 1000 MHz (effektiv 500 MHz) Speichertakt. Die Karte mit dem neuen R590 Chip wird bekanntlich gegen nVIDIAs G73 (GeForce 7600 Serie) ins Rennen geschickt und hat eine empfohlene Preisempfehlung von 249 US Dollar, etwas niedriger als noch kürzlich vermutet. Die Radeon X1800 GTO als auch die GeForce 7600 Serie werden wohl auf der CeBit vorgestellt werden und spätestens in der zweiten Märzhälfte ihren Weg in die Händlerregale finden. Posted by holyfetzer Quelle: theinquirer.ne

nVIDIA kurz vor der Auslieferung der GeForce 7900 Serie

Die Vertriebspartner von nVIDIA sollen Berichten zufolge ihre letzten Bestellung der aktuellen G70 Serie bereits abgegeben und sich die letzten Modelle gesichert haben. Mit weiterem Nachschub ist nicht zu rechnen. Damit ist das Produktionsende der GeForce 7800 GTX (256 MB und 512 MB) sowie GeForce 7800 GT erreicht, welche Platz machen müssen für die GeForce 7900 Serie.

Möglicherweise wird die neue Serie sogar günstigere Einführungpreise haben als ihre G70 Pendants zu deren Einführung. Da ist für die alte Serie natürlich kein Platz mehr. Mit etwas Glück werden die letzten Modelle nach der Einführung der GeForce 7900 Serie stark im Preis fallen und dem gewieften Käufer das ein oder andere Schnäppchen ermöglichen.

Die GeForce 7900 Serie (GeForce 7900 GTX/GT) steht demnach kurz vor der Auslieferung an die Vertriebspartner. Offenbar gelingt es nVIDIA ein weiteres Mal rechtzeitig zur Präsentation den Handel mit ausreichend Karten zum Start auszustatten. Posted by holyfetzer Quellen: theinquirer.net

ATi Radeon X1800 GTO und Radeon X1900 XL im Anmarsch

Bisher ist ATis neuer R580 Chip nur in drei sündhaft teuren High End-Modellen verfügbar. Verständlicherweise möchte man bei ATi das neueste Produkt auch einer breiten Käuferschicht zugänglich machen und hat daher nach neuesten Gerüchten zwei Eisen im Feuer. Zum einen wäre da die ATi Radeon X1800 GTO, welche, anders als der Name vermuten lässt, nicht den R520, sondern den R590 Chip trägt, welcher eine auf 12 Pipelines abgespeckte Version des R580 (16 Pipelines) darstellt.

Vermutlich lassen sich keine Pipelines freischalten, der R590 ist wohl ein von vornherein auf diese feste Anzahl von Pipelines festgelegter Chip. Ausgeliefert wird die Radeon X1800 GTO Grafikkarte mit 256 MByte GDDR3 Speicher und soll ersten Informationen zufolge rund 280 US Dollar kosten. Dieses Modell wird demnach Anfang März in direkte Konkurrenz mit nVIDIAs GeForce 7600 Serie treten, welche im gleichen Zeitraum zu erwarten ist.

Zum anderen wäre da noch der Radeon X1900 XL Chip, über den allerdings noch nicht so viel bekannt ist. Vermutlich handelt es sich im Vergleich zu Radeon X1900XT und Radeon X1900XTX um einen taktreduzierten Vertreter. Preislich wäre eine Grafikkarte mit diesem Chip schätzungsweise etwa 400-500 Euro zu veranschlagen. Wahrscheinlich ist eine Bestückung mit 256 MB GDDR3 Speicher, was diese Karte deutlich günstiger machen würde. Posted by holyfetzer Quellen: theinquirer.net / TweakPC.de

Partnernews

ASUS Extreme N7800GTX 512MB @ Hardwareoc.at

Hardwareoc.at haben einen neuen Grafikkarten-Bericht online gestellt. Getestet wurde diesmal wieder eine 512 MB Version einer 7800 GTX, diesmal von Asus. Dank der großzügigen Zubehör kann sich Asus mit seiner 7800 GTX von anderen Herstellern einen Vorteil verschaffen, den punkto Leistung und Preis sind fast alle Modelle gleich. Auch die schlechte Verfügbarkeit ist kein Vorteil für diese umstritene Serie. Mehr...

Troubleshooting-Guide V1.01: Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 @ Au-Ja.org

Wir haben noch ein paar Ergebnisse unseres aktuellen "Lieblings"-Mainboards nachgereicht. So prüften wir das Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 auch im Zusammenspiel mit vier Speicherriegeln.

Wir haben im Abschnitt 5. Speicher-Test: Athlon 64 3500+ Winchester, Double Sided DDR400 und 2T Command Rate die Ergebnisse mit vier bestückten DIMM-Slots nachgereicht. Zudem haben wir den Abschnitt 2. Setup, Layout, Cool'n'Quiet und SATA um ein Problem bei der Installation auf SATA-Festplatten ergänzt. Mehr...

Antec Neo HE 500 Watt im Test @ Au-Ja.org

Zuletzt hagelte es Awards für die Antec Netzteile NeoPower 480 Watt und Phantom 350 Watt, das Neo HE 500 Watt möchte diesen Erfolgskurs nun fortsetzen. Dabei soll es dank "High Efficiency" auch den größten Schwachpunkt des NeoPower 480 Watt ausbügeln: Den Stromverbrauch.

Mit dem Neo HE 500 Watt gibt Antec das Versprechen der "High Efficency", also eine hohe Energieeffizienz und daher ein geringer Stromverbrauch. Zudem soll es mit nur einem 80 mm Lüfter sehr leise zugehen, von weniger als 18 dB(A) spricht der Hersteller. Und dazu, als ob das noch nicht genug wäre, gibt es EPS-Kompatibilität, zwei 6-Pin PCI-Express Stromstecker für SLI- oder Crossfire-Konfigurationen und drei 12 Volt Spannungskreise. Zudem lassen sich auch weiterhin die Kabelstränge abnehmen.

Messen muß sich das Antec Neo HE 500 Watt an 11 weiteren Modellen:

  • Antec NeoPower 480 Watt
  • Antec Phantom 350 Watt
  • be quiet! BQT P5 420 Watt
  • be quiet! BQT P6 520 Watt
  • Cooler Master Real Power 550 Watt
  • Cooler Master Real Power 550 Watt SLI
  • Enermax Liberty 400 Watt
  • Levicom VisiblePower 450 Watt
  • ichbinleise Power NT 400 Watt
  • Sharkoon Silentstorm SHA430-9A 430 Watt
  • Tagan TG480-U22 480 Watt

Weiter...

Die neuen 256 MB Modelle - Fünf neue Grafikkarten im Test @ Allround-PC.de

"Im Jahr 2006 hat sich schon einiges im Bereich der Grafikkarten getan. Und es geht noch weiter, denn die CeBIT 2006 steht vor der Tür. Dort wird Vermutungen zufolge die neue GeForce 7900 Serie vorgestellt. ATI hat schon im Januar die X1900 Serie vorgestellt, womit man dem größten Grafikchiphersteller das Wasser reichen möchte. Da es aber noch andere Chips der X1000 Familie von ATI und der GeForce 7 Serie von Nvidia gibt, haben wir uns insgesamt fünf Modelle, alle mit 256 MB Grafikspeicher, angesehen. Folgende sind unsere Testkandidaten:

  • PowerColor X1300 PRO
  • PowerColor X1600 XT
  • Gigabyte X1800 XL - GV-RX18L256V-B
  • PixelView GeForce 7800GT - PV-N70GE (256JV)

Gainward PowerPack! Ultra/3500PCX XP Golden Sample (7800GTX) Diese Grafikkarten wurden mit Benchmarks auf Her(t)z und Nieren geprüft und übertaktet. Wer sich in diesem Rennen am besten schlagen konnte, lesen Sie im folgenden Review."

Shortnews und Reviews

Games Doctor X 9001 im Test @ Meierspage.de
INTEL Pentium 955 Extreme Edition - Dualcore in 65nm @ PCMasters.de
G.SKILL F1-3200PHU2-2GBNS PC3200 @ techpowerup.com (e)
I-Star D-Storm Series D-300 3U Rackmount Server Chassis Review @ techniz.co.uk (e)
Arctic Cooling Freezer 64 Pro @ Techgage.com (e)
Linksys WRT54GP2A-AT Wireless Router & VoIP Adapter Review @ Digital Grabber.com (e)
Lapworks Laptop Desk UltraLite Review @ Laptop Lifestyle.com (e)
Sennheiser HD415 Headphones @ Bona Fide Reviews.com (e)
Logitech V500 Cordless Notebook Mouse @ laptopgamers.com (e)
nVidia: Neue (und alte) Filtertricks @ 3dcenter.org
Aopen Cube Mini MZ915-M Mini-Barebone @ MiniTechNet.de
KOM Alphacool Cool Answer 120 im Test @ silentmodding.de
AplusCase Xclio 2 Gamer Gehäuse im Test @ Technic3D.com
Asus GeForce 7300GS Review @ AusFX.com (e)
Black Motorola Razr V3 Review @ Digital Grabber.com (e)
Noiseblocker Cool Scraper 120 Rev. 2.0 Review @ Dirkvader.de
A.C.Ryan - Blackfire Fans / Fan Grills @ gideontech.com (e)
Apple iPod Nano Audioplayer @ MiniTechNet.de
X 9001 Gaming Mousepad im Test @ Modding-Factory.net
NGO NVIDIA Optimized Driver v1.8363 (x32/x64) @ NGOHQ.com (e)
Neue Casemods in der Galerie @ pqtuning.de
Arctic Cooling Freezer 64 Pro @ Overclockers Online.com (e)
How to Build a WiMAX Network @ The TechZone.com (e)
Sanyo PLV-Z3 Beamer / Heimkinoprojektor im Test @ TobiTech.de
We Love Katamari @ bit-tech.net (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Sonntag, 19.02.2006

Elder Scrolls 4 Obilivion: Kommt definitiv am 24. März auf deutscher DVD

Wie Entwickler Bethesda Softworks bekanntgab, erscheint das kommende Rollenspielepos Elder Scrolls 4: Oblivion nun definitiv am 24 März in Deutschland zeitgleich für XBox 360 und PC. Hierzulande findet man auf der DVD die komplette deutsche Synchronisation des Spiels. Eine optionale englische Sprachausgabe ist nicht mit auf der DVD. Laut Entwickler hätte das den Umfang einer DVD gesprengt. Die deutsche Sprachausgabe nimmt bereits so schon rund die Hälfte des Platzes auf der Scheibe ein. Als kleinen Leckerbissen hat der Entwickler zudem drei neue Screenshots veröffentlich, die wir euch hier nicht vorenthalten möchten. Posted by holyfetzer Bildquelle: XBox-Newz.de Quelle: games-news.de

Neues 3DChip-Review: Sapphire Radeon X1800 XL

Nach unserem letzten Ausflug in Sachen VGA Kühlung wenden wir uns nun wieder den Grafikkarten zu. Eigentlich sollte dieser Artikel schon vor fast vier Monaten fertig gestellt sein, aber eine fehlende Konkurrenzgrafikkarte eine Magendarm-Grippe und der daraus resultierende längere Weihnachtsurlaub hatten uns die Suppe tüchtig versalzen. Nachdem wir vom Hersteller MSI eine GeForce 7800 GT zur Verfügung gestellt bekamen, wurden die ursprünglichen Grafikkartenbenchmarks (Hier gab es als Gegner für die Sapphire Radeon X1800 XL nur eine GeForce 6800 Ultra) nochmals überarbeitet, so dass wir endlich unser Review zur Sapphire Radeon X1800XL Grafikkarte abschließen konnten. Wie sich die Karte gegen die GeForce 7800GT behauptet und ob sie uns gefallen hat erfahrt Ihr natürlich wie immer im Review... Viel Spass beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team.

Samstag, 18.02.2006

Neues 3DChip-Logo

Hallo liebe Leser und Forenuser,

wie Ihr sicher unschwer bemerkt gibt es ab heute ein neues 3DChip-Logo. :-) Wir haben die Zeit gefunden ein neues Logo für die 3DChip Webseiten zu kreieren und hoffen das es euch gefällt.

Die Idee und der Entwurf des neuen Logos stammen von Chimära aka Sonja und mir. Danach habe ich es mit Hilfe eines Grafikprogramms in die Tat umgesetzt. Naja das alte Logo war zwar auch schön, aber aufgrund der Komplexität und der vielen Farben für z.B. den T-Shirtdruck nicht geeignet.

Sagt uns die Meinung... Euer Jesse

Freitag, 17.02.2006

nVIDIA: Rekordergebnis für abgelaufenes Geschäftsjahr

Die Aktionäre des Grafikchipproduzenten nVIDIA dürften sich über die Zahlen des Geschäftsjahres 2006 (bis 29. Januar 2006) sicher freuen und einige Champagnerflaschen köpfen. So gelang es dem amerikanischen Konzern erwartungsgemäß Umsatz und Gewinn deutlich zu verbessern. Allein im 4. Quartal gelang es den Umsatz von 566,5 Mio. US-Dollar auf 633,6 Mio. US-Dollar zu steigern, ein Zuwachs von 12%.

Der Gewinn stieg von rund 48 Mio. US Dollar auf 98,1 Mio. US-Dollar. Insgesamt erwirtschaftete man im Geschäftsjahr 2006 einen Gesamtumsatz von 2,38 Mrd. US Dollar, im Geschäftsjahr 2005 waren es noch 2,01 Mrd. US Dollar. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005 ist der Nettogewinn gar um 202 % von 100,4 Mio. auf 302,6 Millionen Dollar gestiegen. Zurückzuführen ist das vor allem auf eine kräftige Steigerung des Marktanteils im Segment der Desktop Grafikprozessoren. Hier kann nVIDIA inzwischen einen Anteil von 51% verbuchen. Zudem hat die Quadro Grafikkartenserie und die Auslieferung von Medienprozessoren als auch von Mainboardchipsätzen zum Wachstum beigetragen. Posted by holyfetzer Quelle: e-Mail

Alle wichtigen Infos zum GeForce 7900 GTX/GT im Überblick

Nicht mehr lange muss die Community auf den Release von nVIDIAs Revisionschip G71 warten. Nachdem eine Vorstellung im Laufe der CeBit bereits kein Geheimnis mehr ist, sickern immer mehr Informationen durch.

Laut einem Bericht von Brancheninsider VRZone.com soll die neue GeForce 7900 Serie bereits am ersten Tag der CeBit, also am 9 März vorgestellt und eingeführt werden. Zeitgleich sollen die GeForce 7900 GTX und die GeForce 7900 GT dann ihren Weg in die Händlerregale finden. Ersteres Spitzenmodell soll dabei auf respektive 650 MHz Chiptakt, 1600 MHz Speichertakt (effektiv 800 MHz) und 512 MByte GDDR3 Speicher mit einer Reaktionszeit von 1,1 ns zurückgreifen. Ganze 32 Rendering Pipelines sollen das Herz jedes High End Gamers höher schlagen lassen.

Die GeForce 7900 GT wird wohl ein ganzes Stück günstiger sein. Hier stehen dem Anwender noch gute 450 MHz Chiptakt, 1320 MHz Speichertakt (effektiv 660 MHz) und 256 MByte GDDR3 Speicher mit einer Reaktionszeit von 1,4ns zur Verfügung. Die Zahl der Rendering Pipelines ist bei diesem Modell auf 24 reduziert.

Noch keine Informationen gibt es vorab über die Preisgestaltung von nVIDIAs neuer Serie, man möchte aber, laut eigener Aussage, ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bieten als Konkurrent ATi mit seiner Radeon X1900 Serie. Posted by holyfetzer Quelle: vr-zone.com

PlayStation 3: Kommt sie bereits im Dezember?

Laut diverser Forengerüchte soll Sonys Antwort auf die XBox 360 bereits am 21 September 2006 in den USA und am 16. September in Japan auf den Markt kommen. Für Europa gibt es allerdings dazu keinen genauen Termin. Zudem ist offenbar, ähnlich Mircosofts XBox Live, ein Online-Dienst namens "Playsation Hub" geplant.

Desweiteren soll auf der Taipei Game Show 2006, welche vom 16. bis 20. Februar stattfindet, bereits eine lauffertige Version der PlayStation 3 vorgeführt werden. Nachdem inzwischen ja auch das Design und andere technische Spezifikationen bekannt sind, darf man davon ausgehen, dass Sony mit der neuen Konsole gute Fortschritte macht.

Kritisch beäugt werden dürfte dass vom Redmonder Erzfeind Microsoft, welcher laut eigener Aussage die momentanen Lieferschwierigkeiten der XBox 360 sehr bald im Griff haben will. In vielen Elektromärkten der Republik sind bereits wieder Core- und Premiumpakete der XBox 360 vorrätig. Posted by holyfetzer Quelle: .computerbase.de

Neue Profi LCD-Serie von NEC Display Solutions

NEC gab gestern in einer Pressemitteilung bekannt, dass eine neue MultiSync® 90er-Serie in den Startlöchern stehe. Die neuen Displays sollen vor allem den Anforderungen von Profianwendern gerecht werden, denn es soll mit der neuen Displaytechnologie für optimale Bildwiedergabe, verbesserte Bilddarstellung durch automatische Anpassung an die Umgebungshelligkeit (mit Environmental Brightness Sensor) und Bildinhalte, verbesserte Reaktionszeiten durch Overdrive-Technologie, optimierte Farbdarstellung bei allen Einblickwinkeln dargestellt werden, so der Hersteller.

NEC Display Solutions soll mit seinen LCDs der 90er-Serie die ideale Lösung für professionelle Anwendungen wie DTP, Grafik, Druckvorstufe, CAD/CAM und Multimedia-Applikationen bieten. Alle Geräte sind mit Panels der neuesten Generation ausgerüstet, der Großteil verfügt dabei über IPS Panels (S-IPS, A-TW-IPS oder SA-SFT), der LCD-Technologie. NEC preist bei seinen neuen Modellen die angeblich exzellente Bilddarstellung bei Bestwerten bezüglich Helligkeit, Kontrast und Farbdarstellung ohne Colour shift, dazu sehr kurze Reaktionszeiten (RapidResponse, meist zusätzlich mit Overdrive-Technologie).

Mit dem Feature AmbiBright soll durch den Umgebungslichtsensor für eine automatische Anpassung an das Umgebungslicht gesorgt werden. Dies soll Energie sparen und neben den eingesparten Kosten auch die Augen schonen. Mit dem Feature AutoBright wird eine automatische Anpassung an die Bildschirminhalte vorgenommen, d.h. helle Inhalte sollen gedämpft, dunkle aufgehellt werden, so dass immer eine angenehme und optimale Darstellung gegeben sein soll. Der Einblickwinkeln liegt bei 178 Grad horizontal und vertikal sorgt die IPS Panel Technologie dafür, dass keine Abhängigkeiten des Farbeindruckes vom Blickwinkel (Colour shift) auftreten, egal aus welchem Blickwinkel der Bildschirminhalt betrachtet wird, so der Hersteller.

Die Dritte neue Funktion nennt sich ambix³, mit der bis zu drei PCs gleichzeitig angeschlossen werden können (Eingänge: DVI-D, DVI-I und VGA), wobei jede beliebige Variation möglich sein soll: Zweimal digital und einmal analog oder einmal digital und zweimal analog mit direkter Umschaltmöglichkeit auf die verschiedenen Signaleingänge.

Alle Modelle der neuen NEC MultiSync® 90er Reihe werden in weiß mit silbernem Frontrahmen und in schwarz angeboten. Kaufen wird man den NEC MultiSync® LCD1990SXi (19-Zoll) sowie der MultiSync® LCD2090UXi (20-Zoll) bereits in diesem Monat können und das alles verpackt in einem ergonomischen Design mit Höhenverstellbarkeit bis zu 150 mm. Im April folgen der Launch des 19 Zöllers NEC MultiSync® LCD1990FX sowie der des 21.3- Zöllers MultiSync® LCD2190UXi. Weitere Modelle - auch im Wide-Format - werden etwas später im Jahr vorgestellt. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Partnernews

Thermaltake Silent Water Wakü-Set im Test @ Allround-PC.de

"Für eine gute Wasserkühlung muss man schon 100 - 200 Euro ausgeben, um seinen PC leise und den Prozessor kühl zu halten. Dies ist zumindest die Meinung vieler lärmgeplagter PC User, die sich evtl. bereits nach einer kostengünstigen Alternative zur Luftkühlung umgeschaut haben, aber dann letztendlich von den teils hohen Anschaffungskosten zurückgeschreckt wurden. Der Cooling-Experte Thermaltake hat es jedoch geschafft eine Kompaktwasserkühlung für den Prozessor für deutlich unter 150,-? auf den Markt zu bringen. Es handelt sich dabei um das Thermaltake Sient Water Wasserkühlungsset. Wir von Allround-PC haben uns das Set etwas genauer angesehen und wollten wissen, wie gut das neue Set im Vergleich zu Luftkühlern ist und ob der Mehrpreis wirklich gerechtfertigt ist. Weitere Einzelheiten erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen."

Club 3D Radeon X1600 XT @ ATI-News

Mit der Club 3D Radeon X1600 XT steht uns bereits die zweite Retail-Grafikkarte auf des Basis RV530 zur Verfügung. Schon optisch unterscheiden sich die Karten von Sapphire und Club 3D deutlich. Auf den folgenden Seiten schauen wir uns einmal den Lieferumfang, die Ausstattung und die Leistung der Club 3D Radeon X1600 XT näher an. Viel Spaß beim Lesen!

Shortnews und Reviews

Saitek Eclipse Keyboard im Test @ crazy-oc.de
Panasonic Toughbook CF-18 im Test @ PCDaily.de
Barebone für µATX: Aspire X-QPack @ Hardware-Mag.de
ATI Radeon X1900 XTX Review @ Hardware Secrets.com (e)
Contest: 5 7300GS's to win @ 3davenue.com (e)
Thermaltake Mozart HTPC Case @ Bigbruin.com (e)
AMD AM2.. What We Know So Far @ Techgage.com (e)
How To Avoid Common Digital Photo Mistakes @ Digital Grabber.com (e)
HP Color LaserJet 2550L Laser Printer @ Laptop Gamers.com (e)
Crucial Ballistix 1GB Kit PC4000 LED (BL2KIT6464L505) Speicher Test @ ocinside.de
AplusCase Dacapo conLCD Miditower @ pc-experience.de
X-Micro Video MP3 400 MP3/WMA Player @ Digit-Life .com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Donnerstag, 16.02.2006

Informationen zum neuen G71 von nVIDIA

Mit dem neuen G71 will nVIDIA das Flaggschiff von ATI, die x1900XTX, ein vergleichbares, wenn nicht besseres Produkt gegenüberstellen, was nVIDIA dank dem 90 Nanometer Herstellungsprozess sogar gelingen könnte.

Ein Insider behauptet sogar dass man einige wenige Chips über 800 MHz takten könnte. Eine solche Variante würde die x1900XTX um Meilen schlagen, und das Rennen der neuen High End Grafikkarten zum 2. Mal in Folge für nVIDIA entscheiden lassen. Allerdings muss sich erst einmal herausstellen ob nVIDIA den neuen Chip nach der Veröffentlichung auch in großen Mengen ausliefern kann. Und das es nicht in ein Fiasko hinausläuft wie bei der GeForce 7800GTX 512 MB anfangs. Die neuen Grafikkarten mit dem G71, werden vielleicht schon im 2. Quartal im Handel verfügbar sein. Es wird sich noch herausstellen, wer denn nun das Rennen der High-End Karten macht. Die x1900XTX oder der G71...

Posted by Phillip Quelle: theinquirer.net

Partnernews

Troubleshooting: Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 @ Au-ja.de

Man sieht sich immer zweimal... Das Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 hatten wir am 8. September 2005 im Test und waren mit dem Mainboard sehr zufrieden, welches als einziges ULis M1695 und M1567 Chipsatz einsetzt und damit sowohl PCI-Express x16 als auch AGP 8x in ungebremster Form bietet.

Aufgrund zahlreicher Probleme, welche Kollegen und Leser mit diesem Mainboard meldeten, haben wir uns ein zweites Testmuster besorgt. Als Ergebnis unseres Nachtests haben wir heute einen Troubleshooting-Guide veröffentlicht, welcher Probleme mit der 1T Command Rate untersucht, AGP 8x- und PCIe x16-Leistung 1:1 gegenüberstellt, den Betrieb von Dual-Core CPUs beinhaltet und die aktuellen BIOS Versionen 1.50 sowie 1.60 begutachtet. Mehr...

Shortnews und Reviews

i-PHONO mini Bluetooth Stereo Headphone Review @ bluetomorrow.com (e)
Mushkin 1GB HP3200 @ Techgage.com (e)
Dell DJ Ditty 512MB MP3 Player @ thetechlounge.com (e)
Überblick über den Grafikkarten-Markt: Februar 2006 @ 3dcenter.org
Rainbow Six Lockdown im Test @ Technic3D.com
PowerColor X1900 XTX im Test @ Technic3D.com
Mad Dog Multimedia 37" UV SATA Cable Review @ OCModShop.com (e)
Saitek A-250 Wireless 2.1 Speaker System @ Bigbruin.com (e)
Electronic Signatures - Understanding Laws and the Affects @ Bona Fide Reviews.com (e)
Guide To Upgrading Digital Cameras @ Digital Grabber .com (e)
Case Made of Fans @ hardwaresecrets.com (e)
Neues Update Pack für Windows XP und Windows XP 64 Bit Edition @ WinFuture.de
Creative Labs GigaWorks S750 7.1 Speaker Review @ Laptop Gamers.com (e)
G.Skill F1-3200USU2-2GBHS 2x1GB Memory Kit im Test @ crazy-oc.de
How to Save Laptop Battery Power When You Really Need it @ Laptop Lifestyle.net (e)
PowerColor X1300Pro Bravo VIVO @ Overclockers Online.com (e)
Corepad Skatez Pro Mouse Skatez Review @ The TechZone.com (e)
Dell DJ Ditty 512MB MP3 Player @ thetechlounge.com (e)
Memory: is more always better? @ bit-tech.net (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Mittwoch, 15.02.2006

MSI Radeon RX1600XT-T2D256EZ mit geräuschloser Heatpipe-Kühlung

Neben der ebenfalls heute vorgestellten NX6600GT-TD256EZ präsentiert MSI zudem eine per lautloser Heatpipe-Konstruktion gekühlte Radeon X1600XT für PCIE. Auch bei diesem Modell kommt MSIs Zero Noiese Design Heatpipe zum Einsatz, welche Dank aufwendiger Architektur lautlose aber effektive Kühlung der GPU ermöglichen soll.

Hier erstmal die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

  • Chipsatz: ATI Radeon X1600XT
  • Arbeitsspeicher: 256MB DDR3
  • Anschlüße: 2xDVI-I, TV-OUT
  • Steckplatz: PCI-Express x16
  • Chiptakt: 600 MHz
  • Speichertakt: 1400 MHz GDDR3 128Bit
  • Speicherzugriffszeit: 1,4 ns
  • 12 Pixel Pipelines
  • 5 Vertex Shader
  • RAMDAC: 2x 400 MHz
  • HD Ready
  • Avivio Technology
  • Shader Model 3.0
  • MSI Zero Noise Design (Heatpipe)
  • Software:- StarDVD, StarCinema, Star2Go von Cyberlink, MSI Treiber-CD
  • Zubehör:
  • 2x DVI zu VGA Adapter
  • TV OUT Adapter
  • S-Video Kabel
  • HD-Adapter

Auch hier lässt sich die Grafikkarte mit Hilfe des mitgelieferten MSI-Tools D.O.T. gefahrlos übertakten. Ähnlich wie bei der heute vorgestellten NX6600GT-TD256EZ ist auch hier die Wiedergabe von HDTV-Inhalten mit einer Auflösung bis 1080i möglich. ATis Avivo Technologie bietet zudem volle MPEG 1-/2- und 4-Beschleunigung sowie hardwarebeschleunigte H.264 Decodierung. Weitere Infos zur RX1600XT-T2D256EZ gibt es auf zugehörigen Produktseite des Herstellers. MSI gibt als unverbindliche Preisempfehlung bei diesem Modell 209 Euro an. Posted by holyfetzer Quelle: E-Mail

MSI GeForce 6600GT (PCIE) mit lautloser Heatpipe-Kühlung vorgestellt

Obwohl die GeForce 6600GT schon nicht mehr die neueste Karte auf dem Markt ist, stellt MSI heute noch mal ein neues Modell mit dem bekannten NV43 Chip vor. Die Besonderheit hier ist dabei die komplett geräuschfreie Heatpipe-Kühlung, die das I-Tüpfelchen in jedem ansprechenden Silent PC darstellen soll.

Man sollte sich auf jeden Fall vor dem Kauf bewusst sein, die Anforderungen einer guten Gehäuselüftung zu erfüllen, damit die Grafikkarte nicht zur Heizung im Gehäuse wird. Die NX6600GT-TD256EZ bietet desweiteren alle Features, die eine herkömmliche GeForce 6600GT auch bietet. Die wichtigsten Spezifikationen lesen sich wie folgt:

  • Chipsatz: nVIDIA GeForce 6600GT
  • Arbeitsspeicher: 256 MB DDR3
  • Anschlüsse: 1xVGA, 1xDVI-I, TV-OUT
  • Steckplatz: PCI-Express x16
  • Chiptakt: 500 MHz
  • Speichertakt: 1000 MHz DDR3 128 Bit
  • Speicherzugriffszeit: 2,0 ns
  • 8 Pixel Pipelines
  • 3 Vertex Shader
  • RAMDAC: 2x 400 MHz
  • HD Ready
  • Unterstützung für HDR
  • CineFX 3.0
  • Intellisample 3.0
  • Shader Model 3.0
  • MSI Zero Noise Design (Heatpipe)

Software:

  • Spiel: Juiced
  • MSI Treiber-CD
  • DVD Abspielsoftware Star DVD
  • Zubehör:
  • DVI zu VGA Adapter
  • TV OUT Adapter
  • S Video Kabel

Hardwareseitig wird eine MPEG2 Decodierung in einer Auflösung bis 1080i unterstützt. Mithilfe der MSI eigenen Software D.O.T. ist sogar eine herstellerseitige Übertaktung von GPU und Speicher bei gleichzeitiger Gewährleistung der Garantie möglich. Zur MSI Produktseite kommt ihr hier. MSI gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 179 Euro an. Posted by holyfetzer Quelle: E-Mail

nVIDIA präsentiert Mehrbildschirmgrafiklösung für Workstations

nVIDIA gab in einer Pressemitteilung die Existenz ihres neuen Quadro NVS 440 Chip bekannt, der eine Mehrbildschirm Grafiklösung für Workstations sein soll. Zum Einsatz kommt der Quadro NVS 440 zunächst in Workstations von HP sowie bei allen weltweiten NVIDIA-Vertriebspartnern. Der Quadro NVS 440 Grafikprozessor von nVIDIA ist ab sofort verfügbar und ist als ist als eine Mehrbildschirm Grafiklösung für bis zu vier Displays erhältlich.

Laut nVIDIA wurden seine Quadro NVS Lösungen speziell für Business Anforderung entwickelt, etwa für den Einsatz in Handelsplattformen oder für digitale Leitsystem Displays. Mit über vier Millionen ausgelieferter Units sei der Quadro NVS der Grafikstandard in Unternehmen wie der Chevron Corporation.

""Der nVIDIA Quadro NVS 440 ist der ideale Partner für HP Workstations wie die xw4300 und xw6200, die Anwendern einen optimalen Mix aus Performance und Flexibilität bieten", sagt Jeff Wood, Director of Marketing Personal Workstations bei HP. "In Verbindung mit dem nVIDIA Quadro NVS 285 bieten diese PCI Express Grafiklösungen mit ihren großen Bandbreiten mit die beste Performance in Mehrbildschirmumgebungen. Dadurch können unsere Kunden ihre Produktivität erheblich steigern."

Der nVIDIA Quadro NVS 440 verfügt über mehrere PCI Express x16- und x1-Anschlüsse, die den Einsatz von bis zu acht High-End Displays wie den HP L2335 ermöglichen, und das bei bei einer Auflösung von jeweils 1.920 x 1.200 (WUXGA). Unterstützt werden alle aktuellen Geschäftsanwendungen. Quad- und Dualdisplaylösungen für PCI Express-, PCI- und AGP basierende Systeme sollen Flexibilität und Support für alle aktuellen und zukünftigen Businessplattformen bieten. Alle Quadro NVS Lösungen arbeiten mit der nView Mehrbildschirmtechnologie und steuern Displays über VESA- und DMS 59 Anschlüsse an.

nVIDIA Quadro NVS Produkte sind über OEMs wie HP und die Vertriebspartner PNY Technologies (USA und Europa), Leadtek (Asia Pacific) und ELSA Japan erhältlich. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Partnernews

Fotobearbeitung: Akvis Enhancer im Test @ Au-ja.de

Der Enhancer v.3.0 von Akvis dient dazu, die Details digitaler Fotografien hervorzuheben. Dabei verzichtet der Filter auf den üblichen Weg über die Tonwert-Korrektur und kann somit das Bild aufwerten, ohne den Gesamteindruck zu verändern.

Gerade in den unter- oder überbelichteten Teilen eines Fotos verschimmen Konturen und Feinheiten, welche normalerweise mit der Tonwert-Korrektur der Bildbearbeitungssoftware berichtigt werden. Diese wirkt sich aber leider auf das ganze Bild aus und verändert daher den Lichteindruck und die Wirkung der Fotografie, unter Umständen gehen in anderen Teilen des Fotos sogar wertvolle Details verloren. Akvis verspricht mit dem Enhancer v.3.0 ein Werkzeug, welches ohne Belichtungs-/Tonwert-Korrektur die Details im Licht und/oder Schatten betonen kann. Im Rahmen unseres Testberichtes werden wir den Enhancer mit sieben unterschiedlichen Fotos auf die Probe stellen. Dabei kommen sowohl Aufnahmen von einer Digitalkamera, als auch Fotos von einem Mobiltelefon zur Anwendung, denn wir wollen u.a. feststellen, wie gut der Filter mit niedriger Auflösung und mäßiger Bildqualität zurechtkommt. Mehr...

Raidsonic ICYDOCK MB-449SK @ Allround-PC.de

"Im Zeitalter der S-ATA Festplatte und damit auch im Zeitalter der RAID-Systeme ist ein Wechselrahmen für die Datenträger fast nicht mehr wegzudenken, vor allem dann, wenn man oft den Gang zu einem anderen Computer tätigen muss. Meist muss diese Festplatte in dem einen oder anderen System für einen gewissen Zeitraum eingebaut werden. Aber warum immer das Gehäuse aufschrauben und die Festplatten komplett ein- und ausbauen? Einfacher geht es mit einem Wechselrahmen, zum Beispiel mit dem MB-449SK-B von Raidsonic, welchen wir, von Allround-PC, uns näher angeguckt haben." Mehr...

Shortnews und Reviews

Gigabyte 8N-SLI Royal, the other SLI alternative @ tweaktown.com (e)
Futuremark 3DMark06: Some Few Additions @ Digit-Life.com (e)
Mauspad Roundup @ Hardwarelabs.de
Thrustmaster Rally GT Force Feedback Pro @ TweakPC.de
Unicorn ENDAT-6540 Mini-ITX Mainboard @ MiniTechNet.de
Scythe Ninja Plus Test @ Crazy-OC.de
The New HDMI Video Connector @ hardwaresecrets.com (e)
nVidia GeForce 7300 GS @ computerbase.de
G.Skill F1-3200BIU2-2GBHX 2048MB Dual-Kit @ pc-experience.de
Don MacDonald - Intel's Viiv man interviewed @ bit-tech.net (e)
City of Heroes @ Techgage.com (e)
Razer Diamondback Plasma Edition Gaming Mouse Review @ LaptopGamers.com (e)
Data Recovery Guide - How Hard Drives Fail @ thetechzone.com (e)
Laptop Travel Tips @ LaptopLifestyle.Net (e)
Timedemos - Das Maß aller Dinge? @ 3dcenter.org
Gigabyte K8N51PVMT-9 — HTPC Base? @ Digit-Life.com (e)
Thermaltake Eureka - Tower für gehobene Platzansprüche @ TweakPC.de
Cooler Master Hyper L3 Kühler im Test @ Technic3D.com
X1900 XTX Round Up @ Trusted Reviews.com (e)
Inside Radeon X1900 Architecture @ hardwaresecrets.com (e)
Spiderman case engraving mod @ bit-tech.net (e)
Arch Linux Install-Guide @ Media-Planet.org (e)
Noctua NH-U9 und NH-U12 im Kühlervergleich @ tweakers4u.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Dienstag, 14.02.2006

ATi plant Auslieferung einer Radeon X1900 Karte mit 256 MB Videospeicher

ATi plant Berichten zufolge die Auslieferung einer 256 MByte Version ihrer aktuellen Radeon X1900 Serie. Dieses neue Modell soll in direkte Konkurrenz mit nVIDIAs GeForce 7800 GTX (256 MByte) treten und dem Konkurrenten weitere Anteile abjagen. Mit einem Preis von rund 500 Euro hätte man dann auch ein halbwegs bezahlbares Eisen im Feuer.

Da diese Karte vermutlich recht deutlich flotter wäre als nVIDIAs Gegenstück GeForce 7800 GTX ist bei diesem Modell wahrscheinlich dann mit einer Preissenkung zu rechnen. Die neue Radeon X1900 mit 256 MByte Speicher wird vermutlich bereits in ein bis zwei Wochen erscheinen. Posted by holyfetzer Quelle: theinquirer.net

GoForce 5500: nVIDIA stellt neuen Grafikprozessor für Multimedia Handys vor

Nachdem bereits der heimische PC die Wandlung zur vollkommenen Multimediaeinheit vollzogen hat, sollen nach dem Willen von Grafikgigant nVIDIA nun auch Benutzer von Multimediahandys diesem Trend folgen können. Mit der GoForce 5500 stellt nVIDIA nun einen Grafikchip vor, der TV, Video, Audio und beschleunigte 3D Spiele"in Konsolenqualität" auf das Handy portieren soll. Besonderes Schmankerl für Videofans:

Der neue Chip bringt erstmals alle modernen Fernsehnormen wie DVB-H, ISDB-T und DMB sowie Support für die Darstellung von Videoinhalten in H.264- und WMV9 Codierung auf das mobile Kommunikatiosngerät. Selbst ein TV-Out zur Wiedergabe auf dem heimischen Fernseher ist laut nVIDIA vorgesehen. Zudem ist der Chip fähig Handy Kameras mit bis zu 10 Megapixel anzusteuern und zu verarbeiten.

Mithilfe der sogenannten nVIDIA® nPower™ Technologie sollen Anwendungen, die normalerweise auf den Hauptprozessor entfallen auf den Grafikchip verlagert werden und dank dessen bessere Energieeffizienz den Akku schonen. Die GoForce 5500 wird es in 3 Versionen geben, welche sich durch folgende Spezifikationen unterscheiden:

GoForce 5500
Versionen
2MB
8MB
XT
Core Takte (MHz)
200
200
200
Integrierter SRAM
640KB
640KB
640KB
Stacked-Speicher
2MB
8MB
Nicht zutr., bis zu 32 MB externer Speicher
Paketabmessungen (mm)
10 x 10 x 1.4
10 x 12 x 1.4
10 x 12 x 1.4

Alle Modelle unterstützen eine XGA Auflösung von bis zu 1024x768 Pixeln, was für ein Handy Display gerade zu astronomisch klingt. Besonderes Augenmerk legt nVIDIA auch auf die bereist umfangreiche Liste unterstützter Spiele und Programme in bis dato nicht gekannter mobiler Qualität.

So listet nVIDIA u.a. bereits kommende Spiele und Anwendungen für den mobilen Wunderchip: Quake III Arena (Anmerkung: Handyspiele unterliegen aufgrund des kleinen Displays keinerlei Jugendschutzbestimmungen), Need for Speed: Most Wanted, Duke Nukem Mobile, Google Earth, 3DMark Mobile und viele mehr.

Wer sich für weitere Informationen über nVIDIAs neuesten mobilen Sprössling interessiert, dem sei ein Besuch auf der entsprechenden Produktseite angeraten. Leider liegt noch keine Liste von mobilen Endgeräten vor, die diesen Chip in Zukunft verbaut haben könnten. Posted by holyfetzer Quelle: nvidia.de

Neue Einzelheiten und Impressionen zur kommenden GeForce 7600 Serie

Die GeForce 6600 Serie hat sich für nVIDIA ja zu einer wahren Goldgrube entwickelt. Diese Serie stand vor allem für gute Spieleleistung zum kleinen Preis. Mit dem Nachfolger in Form der GeForce 7600 Reihe möchte nVIDIA nun eins drauf legen und wieder eine Referenz in der gehobenen Mittelklasse anbieten. Die neue Serie wird in Form der GeForce 7600 GT und der GeForce 7600 GS erscheinen und über nVIDIAs brandneuen G73 Chip verfügen, welcher im 90nm Prozess entstanden ist.

Beide Modelle verfügen über 500 MHz Chiptakt und 500 MHz Speichertakt (1000 MHz GDDR3). Zudem besitzen beide Karten eine 128 Bit Speicheranbindung. Der einzige Unterschied liegt in den Rendering Pipelines und den Vertex Shader Einheiten. Die GeForce 7600 GT kann auf 12 Pipelines und 5 Vertex Shader Einheiten zugreifen, die GeForce 7600 GS auf 8 Pipelines und 3 Vertex Shader Einheiten.

Beachtenswert sei an dieser Stelle, dass es offenbar möglich ist eine GeForce 7600 passiv zu kühlen. Wie es aussieht scheint die neue Serie eine sehr geringe Wärmeentwicklung aufzuweisen (im Gegensatz zum Vorgänger). Ersten Berichten zufolge soll der "kleine Bruder" GeForce 7600 GS rund 10-15% schneller sein als eine GeForce 6600 GT, eine GeForce 7600 GT dürfte noch deutlich eins drauflegen. Die GeForce 7600-Reihe wird vermutlich während oder kurz nach der CeBit 2006 vorgestellt und in den Handel gebracht, was etwa Anfang März bedeuten würde. Preisangaben seitens nVIDIA liegen bis dato nicht vor. Posted by holyfetzer Quelle Tweaker.net

Webseite war leider down...

Hallo liebe Leser,

die 3DChip Webseite samt Forum war wegen eines Serverupgrades gestern leider nicht erreichbar. Es tut uns leid das wir nicht vorher bescheid sagen konnten aber unser Provider hat uns ohne Hinweis umgezogen, obwohl man uns zusagte, dass man dies täte.

Gut alles läuft wieder und das ist wohl die Hauptsache. Viel Spass wieder hier bei uns auf den Seiten wünscht euch das 3DChip-Team

Online-Rollenspiel mit Project-Offset-Engine

Im vergangenen Jahr war der Fantasy-Shooter Offset noch in der Entwicklung , doch nun lizenzieren das Red 5 Studios bei dem einige ehemalige World-of-Warcraft-Entwickler arbeiten, die Engine dieses Spieles für ihr Online-Rollenspiel. Die Lizenzvereinbarung zum Online Game hat Red 5 Studios bereits abgeschlossen. Das Entwicklerstudio hofft mit dem Spiel und einem dazu gehörenden Tool die Gamergemeinde mit tollen Effekten zu beeindrucken. Es wurde auch bestätigt, dass dass die Offset-Engine sowohl aufwendige Echtzeit-3D-Grafik als auch vorberechnete Grafik einsetzt. Sie soll auch mit der Schattenberechnung und einem vereinheitlichtes Beleuchtungsmodell zwischen den Modellen aufwarten.

"Jeder Aspekt der Offset Engine zielt auf die Verringerung der Entwicklungszeit und der Kosten ab, während Entwickler und Grafiker mit den Tools beeindruckende visuelle Effekte und vereinnahmende Umgebungen schaffen können", so Red 5 Studios und Offset Software über die Engine.

Auf der Game Developers Conference welche vom 20. bis 24. März 2006 in Kalifornien, stattfindet, plant Red 5 Studios die Offset-Engine zu präsentieren. Wer weis, vielleicht wird dann aber auch noch etwas von dem Rollenspiel gezeigt, an dem das Entwickler Team schon ein ganzes Jahr arbeitet. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Partnernews

Levicom Blackpower 420 Watt im Test @ PC-Max.de

Das Blackpower-Netzteil von Levicom arbeitet leise und sieht schick aus. Insgesamt bringt es eine Leistung von 420 Watt, was auch für aktuelle High-End-Systeme ausreicht. Doch bei unseren Tests zeigte das Gerät einige Schwächen. So fehlt etwa eine SLI-Unterstützung, obwohl der Hersteller SLI-Kompatibilität verspricht. Mehr...

Catalyst 6.2 Treiber Vergleich @ Hardwareoc.at

Anlässlich der Catalyst 6.2 Veröffentlichung haben Hardwareoc.at den Treiber Vergleich aktualisiert. Einen Tag haben sie für die Messungen gebraucht, da man die Performance Steigerung nicht glauben konnte. Der neue Catalyst 6.2 hat die getestete X1800XT so beschleunigt, dass beim 3DMark 2006 gleich 300 Punkte mehr erreicht werden konnten. Außerdem bekam das Control Center eine "Basic" Option, wo man die wichtigsten Grundeinstellungen schnell vornehmen kann, ohne sich durch 20 Optionen klicken zu müssen. Mehr...

Wasser im HTPC @ HardwareEcke.de

"Das Funktionsprinzip der "Rocket" basiert auf natürlicher Konvektion, d.h. die an der CPU aufgenommene Wärme wird über das Wasser an den Radiator geleitet, wo sie an die Umgebungsluft abgegeben werden soll. Um der Luft dabei eine möglichst große Angriffsfläche zu bieten, verfügt die "Rocket" über die oben erwähnten Kühlfinnen. Damit das Wasser die Kühlfläche auch so effektiv wie möglich nutzt, wird es bis in die Spitze des Kühlturms gepumpt, von wo es dann an der Innenseite des Radiators abfließt." Mehr...

Shortnews und Reviews

Codegen 4U-500 @ Cooling-Station.net
America's Army Tweak Guide @ TweakGuides.com (e)
Radeon X1900 XT Treibervergleich @ Rage3D.de
G.Skill F1-4000USU2 2GB Kit im Test @ Technic3D.de
Quiet PC Media Center system kit @ bit-tech (e)
Coolink SWiF Roundup - SWiF 801, 921 und 1201 @ Crazy-OC.de
Noctua NH-U9 und NH-U12 @ computerbase.de
AOpen i945Ga-PHS @ .techpowerup.com (e)
Dreamfall - The Longest Journey @ pcpointer.de
Blu-Ray and DVD comparision @ xbox360galaxy.com (e)
Tips für Windows Server 2003 @ pqtuning.de
Samsung 244T @ Overclockers Online.com (e)
ATI Avivo-Technologie im Test @ K-Hardware.de
NEC MultiSync 1740CX 17" LCD @ Techgage.com (e)
Ultra Products 2nd Generation X-Finity 600W PSU @ bigbruin.com (e)
How To Take Great Nighttime Digital Photos @ digitalgrabber.com (e)
PowerColor Radeon X800 GTO 128MB PCI Express Video Card @ Bona Fide Reviews.com (e)
Laptop Gamers & LAN Parties Go Hand In Hand @laptopgamers.com (e)
Konami: The Regiment Review @ Technic3D.de
19" Server-Gehäuse CODEGEN 4U-500 @ silentmodding.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Samstag, 11.02.2006

Schlacht um Mittelerde 2: Mega Demo ist da

Man ist von EA großes gewohnt. Aber deren aktuelle Demo zum Strategieblockbuster Schlacht um Mittelerde 2 sprengt alles bisher dagewesene. Diese Demo ist wirklich nur Leuten mit Flatrates und Breitband-Anschlüssen angeraten, denn das Teil wiegt enorme, monströse 1,4 Gigabyte! Man kann diese Demo wohl getrost als größte Demo aller Zeiten titulieren. Mit einem DSL 1000 Anschluss braucht ihr rund 4-6 Stunden zum Download, je nach Server und Downloadrate. Aber zum Inhalt:

In der Demo könnt ihr ein Tutorial, zwei Einzelspieler-Missionen und ein Geplänkel auf Seiten der Goblins oder Zwerge gegen die KI ausfechten. Zum registrierungsfreien und wartezeitfreien Download bei Gamershell geht es hier lang. Der Herr der Ringe: Schlacht um Mittelerde 2 erscheint voraussichtlich Anfang März. Posted by holyfetzer Quelle: computerbase.de

Freitag, 10.02.2006

Verleihung des MSI Award an diverse Firmen

Letzten Freitag fand die Verleihung des dies jährigen MSI Awards im Frankfurter Capitol statt. Mit dieser Auszeichnung ehrt MSI die besonderen Leistungen von Geschäftspartnern und eröffnete dieses Jahr gleichzeitig die Feierlichkeiten des 20 jährigen Firmenbestehens. Preise wurden in den folgenden Kategorien verliehen: Distribution Reseller, Distribution Retail, Retail.

Die Gewinner im Bereich Distribution Reseller waren:

  • STEG: "Best Market Presence Schweiz"
  • Actebis Peacock: "Best Performance Logistics Deutschland"
  • Tech Data: "Best Customer Service Deutschland"
  • Ingram Micro: "Highest Customer Satisfaction Deutschland"
  • Ingram Micro "Best Customer Presence Deutschland"
  • Devil: "Best Performance Sales Deutschland"
  • Actebis: "Highest Customer Satisfaction Österreich"
  • Littlebit: "Highest Customer Satisfaction Schweiz"

Die Gewinner im Bereich Distribution Retail waren:

  • Ingram Micro: "Highest Customer Satisfaction"
  • Tech Data: "Best Customer Presence"
  • Actebis Peacock: "Best Service"

Im Bereich Retail gingen die Auszeichnungen an:

  • MediaMarkt-Saturn-Holding: "Best Market Presence"
  • K&M Elektronik: "Fastest Growing Chain Store Partner"
  • ATELCO Computer: "Best Performance Chain Store"
  • ALTERNATE: "Best eTail"
  • Conrad: "Best MSI Presentation"
  • REWE Group: "Shooting Star 2005"

Zusätzlich wurde MSI von den PC Games Hardware Lesern wieder einmal zum Grafikkarten Hersteller des Jahres gewählt. Neben all diesen Gewinnern, wurden auch neue Produkte vorgestellt, wie z.B. den neuen CentrinoT Duo MEGABOOK Modellen M660 und S262 und die neue Geminium Go! PCI Express Grafikkarte. Posted by: Phillip Quelle:PM

ATi Catalyst 6.2 WHQL erschienen

ATi hat brav seine Februarversion des neuen Catalyst Treibers für Radeon Karten herausgegeben. Der Catalyst 6.2 ist sowohl für Windows 2000/XP als auch für Windows XP 64 Bit Edition erhältlich. U.a. wurden Probleme in Battlefield 2 Special Forces, City of Heroes, Fable, Half-Life 2 und World of Warcraft gefixt. Zudem wurde ein Problem behoben, dass die Installation der enthaltenen WDM-Treiber unter Umständen unmöglich machte. Die vollständige Liste der Änderungen findet ihr hier . Den Download des rund 35 Mbyte großen 32 Bit Treibers und des gut 54 Mbyte wiegenden 64 Bit-Treibers findet ihr wie immer bei uns im Downloadbereich.

Folgende Chips werden im Catalyst 6.2 unterstützt:

  • Radeon® X1900 series
  • Radeon® X1800 series
  • Radeon® X1600 series
  • Radeon® X1300 series
  • Radeon® X850 series
  • Radeon® X800 series
  • Radeon® X700 series
  • Radeon® X600 series
  • Radeon® X550 series
  • Radeon® X300 series
  • Radeon® 9X00 series
  • Radeon® 8500 series
  • Radeon® 7X00 series

Posted by holyfetzer Quelle ATi.de

Shortnews und Reviews

3R System HT1100 Gehäuse @ hardwareexperts.ch
Interview With Phil Hester, AMD's Corporate VP and CTO @hardwaresecrets.com (e)
SCSI HDD Roundup @ Digit-Life.com (e)
Antec Super Lanboy im Test @ Crazy-OC.de
Swiftech MCX159-CU @ techpowerup.com (e)
WD Raptor 150GB @ TrustedReviews.com (e)
Chaintech GeForce 6600 APOGEE VE 256MB DDR2 @ Techniz.co.uk (e)
Gadgets roundup @ bit-tech.net (e)
The Bat @ Media-Planet.org (e)
Windows OneCare Live Beta 2 Review @ windowsatoz.com (e)
Diskeeper 10 Professional Premier @ Techgage.com (e)
ECS KA1 MVP @ Overclockers Online.com (e)
Zboard Gaming Keyboard @ TweakPC.de
Vantec NexStar NST-370GX External USB HDD Enclosure @ tweaktown.com (e)
ATI Catalyst 6.2 Performance Analysis @ tweaktown.com (e)
Catalyst 6.2 Treibervergleich @ Technic3D.de
X1900 Launch Analysis by NVIDIA @ techpowerup.com (e)
ASUS Extreme AX700 Silencer 256MB PCI-E @ Digit-Life.com (e)
X1900 group roundup @ bit-tech.net (e)
HIS X1600XT IceQ iTurbo im Test @ Rage3D.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Donnerstag, 09.02.2006

Halo 2 kommt auf den PC...aber exklusiv nur für Windows Vista

Wie Microsoft heute bestätigte kommt der XBox Megaseller Halo 2 nun auch für den heimischen PC. Mit großartigen Änderungen gegenüber der Originalversion ist wohl nicht zu rechnen, ob die grafischen Verbesserungen über höhere Texturauflösungen hinausgehen wird sich zeigen müssen. Offenbar will Microsoft vor allem das kommende Betriebssystem Windows Vista pushen, denn Halo 2 wird laut eigener Aussage nur auf Vista laufen! Ob Microsoft mit dieser Taktik Pluspunkte in der Community sammeln kann, darf ernsthaft bezweifelt werden. Halo 2 wird noch dieses Jahr für den PC erscheinen. Posted by holyfetzer Quelle: gamestar.de

S3 Graphics: Chrome S27 Grafikkarten im Handel erhältlich

Wie Grafikchiphersteller S3 Graphics heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist ab heute die neue hauseigene S3 Chrome S27 Grafikkarte im amerikanischen Handel erhältlich. Mit dieser Grafikkarte möchte man sich laut eigener Aussage im mittleren Leistungsfeld plazieren und auch Gamern günstige Karten mit vernünftiger Leistung zur Verfügung stellen.

So soll die Karte laut S3 Graphics u.a. für Spiele wie Quake 4 gut geeignet sein. Die Chrome S27 ist im 90nm Prozess hergestellt und in einer 128 MByte und 256 MByte GDDR3 Speicher Variante (128Bit Anbindung) erhältlich. Der Speicher ist laut S3 mit 700 MHz getaktet. Ferner verfügt diese Karte beachtliche 702 MHz Chiptakt, 4 Vertex Shader Einheiten und 8 Pixel Pipelines sowie Support für DirectX 9. Allerdings wird nur das Pixel Shader Model 2.0 unterstützt. Die Chrome S27 Serie ist offenbar ausschließlich für den PCI Express x16 Port geplant, eine AGP Version ist unwahrscheinlich.

Auch eine hardwarebeschleunigte HDTV Unterstützung ist laut S3 Graphics an Board. Zudem sind ein VGA- und ein DVI Anschluss enthalten. Eine zusätzlicher TV-Out mit einer High Definition Auflösung von bis zu 1080p im Breitformat sollen Heimkinoanwendern keine Wünsche offen lassen. Da S3 auch in Vergangenheit mit guten Karten punkten konnte und die Leistungswerte durchaus ansprechend klingen, darf man hoffen, dass diese Serie durchaus ernsthafte Konkurrenz für Mittelklassekarten wie GeForce 6600GT oder Radeon X800GT sein könnte. S3 Graphics gibt eine Preisempfehlung von 99 US Dollar für die 128 MByte Variante an. Für die 256 MByte Variante schlagen 129 US Dollar zu Buche. Wer sich noch weiter über den neuesten Spross von S3 erkundigen möchte, dem sei ein Blick auf die passende Produktseite geraten. Posted by holyfetzer Quelle:e-mail

ATI Tool in neuer Version erhältlich

Das beliebte Diagnose- und Tuning-Programm ATI Tool für ATi Karten ist wieder mal in einer neuen Version verfügbar. Die neue Version 0.25 Beta 13 enthält vor allem Bugfixes und neue Treibereinstellungen. Eine vollständige Liste der Änderungen:

  • Logo changed
  • Fixed problem with 3D clock change messagebox incorrectly saving answer state
  • Changed voltage behaviour when switching profiles
  • Fixed crash issue when switching profiles under high 3D load
  • Added Driver Tweaks: Temporal AA, Level of Detail, Adaptive AA, Geometry
  • Instancing, Catalyst AI.
  • Fixed issue with incorrectly saved gamma
  • Fixed VDCCI no getting saved to profile

Das rund 1,2 Mbyte kleine Tool ist ab sofort bei uns im Downloadbereich zu finden. Posted by holyfetzer Quelle: warp2search.net

SiN Episodes: Gameplay-Trailer erschienen

Der auf der Half-Life2 Engine aufbauende Shooter"SiN Episodes" so scheint es ist der Fertigstellung sehr nahe, denn das von den Entwicklern auf Anfang 2006 verschobene Spiel, soll nun als offiziellen Trailer zu sehen sein. "Das Video zeigt viel von dem Fortschritt, den wir seit den wackligen CES-Videos gemacht haben", so der SiN Episodes Entwicklungsleiter Shawn Ketcherside.

Mit dem Trailer kann man einige Ausschnitte aus einer älteren Entwicklungsversion des Spieles sehen, man könne jedoch trotzdem einen sehr guten Eindruck von dem Spiel bekommen. Die Grafik selbst -so der Entwickler- soll beim fertigen Spiel noch etwas besser aussehen. Am Spiel selbst so Ketcherside, soll noch einige Tage gearbeitet werden. Man würde sich momentan noch sehr mit dem Erscheinungsbild und der Choreographie der Szenen befassen. Das Spiel sei deshalb schon fast in der Betaphase und man würde dann nur noch die Spielebalance testen und anpassen und die aufgetretenen Fehler beseitigen. Der Gameplay Trailer zu SiN-Episodes findet ihr auf der offiziellen Website . Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Partnernews

GlacialTech Igloo 7700 MC @ Hardwareoc.at

Hardwareoc.at haben einen neuen Kühler aus dem Hause GlacialTech getestet. Diesmal war der Igloo 7700 MC an der Reihe, ein AMD Kühler für alle gängigen Sockel und Prozessor Modelle. Wie die meisten Hersteller hat man den Kühler mit Heatpipes und einem regelbaren Lüfter versehen. Wie sich der Kühler auf einem X2 4800+ schlägt, könnt ihr im Artikel lesen.

Roundup: Externe Massenspeicher 2006 (USB + eSATA) @ Au-ja.de

Mit vier externen Festplatten starten wir heute unser Roundup "Externe Massenspeicher 2006". Das Testfeld reicht von der 1,0-Zoll Festplatte mit 8 Gigabyte bis zum 3,5-Zoll Modell mit 250 Gigabyte. Zudem vergleichen wir die Performance von USB 2.0 und eSATA (external Serial-ATA).

Nachdem wir uns in den letzten beiden Jahren vor allem mit internen Festplatten beschäftigt hatten (Roundup 2004, Roundup 2005), werden wir uns heute externe Datenspeicher ansehen. Externe Festplatten gibt es z.B. als kompakte 1,0-Zoll Geräte, welche deutlich kleiner sind als eine Zigarettenschachtel und die ihre Stromversorgung auschließlich über den USB-Anschluß realisieren. Daneben gibt es aber auch ausgewachsene 3,5-Zoll Festplatten, welche aus dem Desktop-Sektor stammen und neben schneller Performance auch gigantischen Speicherplatz bis zu 400 Gigabyte bieten. Dazwischen finden sich 2,5-Zoll Festplatten, welche ursprüglich für Notebooks konzipiert wurden und bis zu 100 Gigabyte Speicherplatz offerieren. Mehr...

Sechs neue Netzteile @ Allround-PC.de

Auch im neuen Jahr haben wir von Allround-PC uns wieder sechs neue Netzteile für sie angesehen. Das Testfeld reicht von günstigen Netzteilen, ohne viele Features, bis hin zum Topmodell mit satten 600Watt. Wie sich die neuen Produkte in unserem Test schlagen konnten, erfahren Sie im folgenden Review."

Shortnews und Reviews

Seasonic S12-600 (600W)Netzteil auf dem Testand @ Technic3D.de
Nvidia kontert: GeForce 6800 GS im SLI-Test @ Hardware-Mag.de
Noctua NH Series Heatsinks Review @ GruntvillE.com (e)
Aperture Vs. Shutter Speed @ Digital Grabber.com (e)
Microsoft Laser Mouse 6000 @ TheTechLounge.com (e)
Sapphire PURE Innovation PI-A9RX480 im Test @ K-Hardware.de
ATI All-in-Wonder X1900 @ TrustedReviews.com (e)
Tastatur RoundUp @planet3dnow.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Mittwoch, 08.02.2006

Samsung Monitore ab sofort schadstofffrei

Der koreanischen Hersteller Samsung Electronics gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass deren Monitore bereits jetzt mit der neuen RoHS konform sind. Damit bestätigt Nemko den Samsung Monitoren, schadstofffrei zu sein und den strengen Vorgaben zu entsprechen, die in einem halben Jahr Pflicht sein werden. Für alle die noch nichts davon wissen, hier ein paar Hintergrundinformationen.

Ab dem 1. Juli 2006 müssen alle Hersteller für die in Europa vertriebenen Produkte eine neue Richtlinie einhalten: RoHS – „Restriction of Hazardous Substances“. Betroffen davon sind Haushaltsgroßgeräte, Haushaltskleingeräte, IT- und Telekommunikationsgeräte, Unterhaltungselektronik, Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge (mit Ausnahme fest installierter industrieller Großwerkzeuge), Spielzeug, Sport- und Freizeitgeräte sowie automatische Ausgabegeräte. Die Verordnung soll den Gebrauch bestimmter Substanzen in Elektro- und Elektronikgeräten regeln. Demnach ist ab dem 1. Juli 2006 die Verwendung von schädlichen Stoffen wie Blei, Quecksilber, Cadmium und sechswertigem Chrom sowie polybromierte Biphenyle (PBB) und polybromierten Diphenyläther (PBDE) verboten. In vielen Rohstoffen und Komponenten sind die genannten Stoffe nach dem aktuellen Stand der Technik enthalten. Gerätehersteller und Retailer sind dazu verpflichtet, ab diesem Datum die Schadstofffreiheit zu gewährleisten.

Zu den Produkten gehören der SyncMaster 740N, der SyncMaster 740B, der SyncMaster 740T, der SyncMaster 740BF, Modell SyncMaster 940N, SyncMaster 940B, SyncMaster 940T, SyncMaster 940BF sowie der SyncMaster 940Fn. Sechs weitere Modelle folgen in Kürze: Die TFTs Samsung SyncMaster 731B, SyncMaster 731BF, SyncMaster 731BA, SyncMaster 931B, SyncMaster 931BF und das Modell SyncMaster 931BA. Das unabhängige Messinstitut Nemko hat Samsung Electronics für diese TFTs nach eingehenden Tests laut Samsung als weltweit erstem Hersteller die Einhaltung der Richtlinie bestätigt und mit dem entsprechenden Prüfsiegel die RoHS Konformität zertifiziert. Die unabhängige selbstständige Stiftung Nemko of Norway bietet Tests, Inspektionen und Zertifizierungen für Produkte, Maschinen und anderes technisches Equipment. Posted by Sonja Quelle: PM

Shortnews und Reviews

ECS KN1 SLI Extreme Motherboard @ TheTechLounge.com (e)
Fünf Free SMS pro Tag ohne Anmeldung @ Modding-Station.net
StarTech.com SV221MICROUA KVM @ Overclockers Online.com (e)
RaidSonic ICY BOX IB-281U USB 2.0 Series Review @ mvktech.net (e)
Maxtor behebt Kompatibilitätsprobleme mit NVIDIAs nForce4 @ planet3dnow.de
HIS X1600XT IceQ Turbo 256MB Dual DVI Video Card @ Bona Fide Reviews.com (e)
Titan Eagle VGA Cooler @ Techgage.com (e)
The Future Of Storage @ The TechZone.com (e)
Etasis ET EFN-560 Netzteil @ pc-experience.de
Logitech Premium USB Headset 350 Review @ LaptopGamers.com (e)
Crucial 1GB Memory Competition @ TrustedReviews.com (e)
XFX GeForce 7800 GTX/7800GTX XXX 256MB @ Digit-Life.com (e)
PCChips M861G v1.6a Motherboard Review @ hardwaresecrets.com (e)
Nvidia in no rush to stamp out dangerous driver bug @ NGOHQ.com (e)
Thermaltake Toughpower 550W PSU @ Techniz.co.uk (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Dienstag, 07.02.2006

nVidia Quadro NVS 110M: Neuer mobiler Grafikchip für Business Notebooks

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass der Notebook Sektor boomt und in den letzten Jahren exorbitante Zuwachsraten verbucht hat. Die enormen Gewinnaussichten für Hardwarehersteller lassen auch nVIDIA immer mehr auf diesen Markt expandieren. Zwar ist nVIDIA im Mobile Segment immer noch deutlich hinter Intel und ATi plaziert, bei nVIDIA ist man aber fleißig daran diesen Umstand zu ändern.

Der neue Quadro NVS 110M ist dabei ein Grafikchip, der sich vor allem an Anwendern orientiert, die ihr Notebook hauptsächlich für Business- und Büroanwendungen benutzen und daher keinen Wert auf Begriffe wie "Shaderleistung", "Pixel Pipelines" oder "Füllratenbandbreite" legen. nVIDIA verspricht mit diesem Chip " Höchstleistung, viele praktische Features und umfangreiche Managment Tools". Der Quadro NVS 110M soll selbst bei "grafikintensiven Geschäftsanwendungen" noch ohne Einschränkungen nutzbar sein. Trotzdem liegt bei diesem Produkt wohl das Hauptaugenmerk eher wenig auf Grafikleistung, die Aussagen nVIDIAs dürfen daher ruhig als Marketinggerede betrachtet werden.

Der neue Chip soll zudem die "Betriebskosten spürbar senken", was wohl so viel heißt, dass dieser Beschleuniger vor allem sehr günstig ist. Der passiv gekühlte Grafikchip besitzt eine Leistungsaufnahme von gerade mal 10 Watt und dürfte damit den Akku des Notebooks effektiv schonen und eine lange Laufzeit im Batteriebetrieb garantieren. Zudem ist nVIDIAs TurboCache Technologie wieder an Bord. Die wichtigsten technischen Details im Überblick:

Quadro NVS Technische Daten:

  • Produkt: nVIDIA Quadro NVS 110M
  • Speicher: 128/256/512MB
  • Speicherschnittstelle: 64 Bit
  • Grafikbus PCI Express: x16
  • Bildschirmanschlüsse: VGA, DVI, LVDS, HDTV, HDMI
  • Max- Bildschirme pro Karte 2
  • Unterstützte Auflösung für Digitalbildschirme: 1600x1200
  • Unterstützte Auflösung für Analogbildschirme: 2048x1536
  • Leistung/Kühlsystem: 10W Passiv
  • nView Unterstützung: Ja
  • TurboCache: Ja
  • Verfügbarkeit Jetzt

Besonders betont wird von nVIDIA auch die Stabilität des mobilen Quadro Beschleunigers. Dies ist für Firmen und Geschäftsleute sicher eine wichtige Eigenschaft, denn wer kann es sich schon leisten, dass im Flieger nach New York beim Schreiben des Geschäftsbericht auf einmal ein Bluescreen die Arbeit von Stunden zunichte macht.

Der neue Beschleuniger ist laut nVIDIA bereits erhältlich und wird u.a. in den Toshiba Notebook Serien Tecra M5, A6 und A7 verbaut. Weitere Infos gibt es auf der passenden Produktseite von nVIDIA . Posted by holyfetzer Quelle: PM

Neues 3DChip Review: Arctic Cooling Accelero X1 VGA Kühler Review

Es gibt ein Neues Review bei uns, diesmal geht es um den brandneuen Accelero X1 VGA Kühler aus dem Hause des Kühlerspezialisten Arctic Cooling. Im Grunde ist dies der Nachfolger der bekannten Silencer Serie, die es ja bis dato gab. Unser Model X1 ist für nVIDIA Grafikkarten basierend auf GPUs der GeForce 6800 oder GeForce 7800 Serie vorgesehen. Soviel kann man schon verraten: Der Kühler ist sehr gut. Kann er aber an die Spitze heran und das Niveau des NV5 Silencer Rev.3 erreichen? Das und viele weitere Informationen rund um den neuen VGA Kühler lest Ihr bei uns im Review... Viel Spass beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team.

Am Wochenende: Day of Defeat Source zocken für lau

Anläßlich des Ladenreleases des bekannten Multiplayer-WWII-Shooters Day of Defeat Source überrascht Entwickler Valve mit einem kostenlosen Probewochenende des beliebten Spieles. So kann das Game Steam kostenlose geladen werden ("Preload") und ab kommenden Freitag 12 Uhr Mittag bis Sonntag Nacht kostenlos gespielt werden.

Dieses Probewochenende ist mit keinerlei Kaufverpflichtung verbunden. Dabei stehen alle Inhalte des normalen Vollpresspiels zur Verfügung, es handelt sich also nicht um eine Demoversion.Überzeugte können dann nach dem Sonntag sich das Spiel für 19,95 US Dollar per Kreditkarte direkt über Steam kaufen und damit dauerhaft freischalten oder die rund 20 Euro teure, ab Donnerstag erhältliche, Ladenversion von Publisher EA im Geschäft seines Vertrauens erwerben. Quelle: hlportal.de Posted by holyfetzer

Shortnews und Reviews

Codegen Servergehäuse 19" 4U-500 im Test @ pqtuning.de
Zalman Fatal1ty FS-V7 VGA Cooler @ Techniz @ co.uk
Dell Latitude D410: Der Falltest @ PCDaily.de
Logitech Harmony 880 Remote Control Review @ Digital Grabber.com (e)
Logitech MX 5000 Cordless Desktop Bluetooth 2.0 Keyboard and Mouse Duo @ Bona Fide Reviews
Building A Custom Gaming Laptop @ LaptopGamers.com (e)
ADS Tech Mini Drive Kit Review @ The TechZone.com (e)
NZXT Lexa @ Techgage.com (e)
CoolerMaster NotePal Laptop Cooler Review @ Laptop Lifestyle.com (e)
Scythe Samurai Z @ techpowerup.com (e)
EPoX 8NPA SLI Motherboard - Boosting the forgotten Socket @ tweaktown.com (e)
Raptor-Gaming K1 Gaming-Keyboard im Test @ silentmodding.de
ATI CrossFire Based on RADEON X1900 XT, 2x512MB @ Digit-Life.com (e)
aquacomputer Multiswitch im Test @ Technic3D.de
Terratec Mystify Claw Review @ 3DXtreme.net (e)
Messreihe zur Wasserleitfähigkeit für Waküs @ meisterkuehler.de
AMD Athlon 64 FX-60 Review @ The TechZone.com (e)
Creative SoundBlaster X-Fi. Part 3: X-RAM @ Digit-Life.com (e)
Gigabyte GA-K8NXP-SLI AMD Athlon 64 Sockel 939 PCIe Mainboard Test @ocinside.de
Howto: Netzwerk für eine LAN-Party einrichten @planet3dnow.de
Patriot Memory Extreme Performance (EP Plus) 2GB 133X SD card @Techniz.co.uk (e)
Foxconn WinFast 6100K8MB-RS Motherboard Review @ hardwaresecrets.com (e)
Panasonic ToughBook CF-18 - Rugged Notebook @ TrustedReviews.com (e)
Sapphire PC-A9RD480 CrossFire @ computerbase.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Montag, 06.02.2006

CeBit 2006: Vorstellung der neuen Monitor Produktlinie von NEC

Pünktlich zu CeBit stellt Monitorhersteller NEC seine neue und umfangreiche Produktlinie vor, die keine Wünsche offen lassen soll. Die so genannte Nec Multisync® 90er-Serie richtet sich vor allem an Anwender aus den Bereichen Office, CAD/CAM, Dokumentmanagment, Archivierung etc. und wird in Form von 19-, 20- und 21 Zoll Displays auf den Markt kommen. Eine DVI-I-, eine DVI-D- und eine VGA Schnittstelle sollen den Kunden von dieser Linie überzeugen. Mit der neuen Overdrive Circuit Funktion wurden die Reaktionszeiten laut Hersteller nochmals verbessert und eine Höhenverstellbarkeit von bis 150mm soll eine perfekte individuelle Einstellbarkeit garantieren.

NECs SpectraView®-Serie soll sich dagegen vor allem an Kunden richten, die sich für professionelle Fotografie, Bildbearbeitung etc. interressieren. Mit Hilfe der ColorComp Funktion wird, so der Hersteller, beste Farb- und Helligkeitsverteilung garantiert. Die LED Blacklight Technologie bietet eine 100 prozentige Abdeckung des Adobe RGB Farbraumes und ist laut NEC damit sehr gut für Soft-Proofing Anwendungen geeignet.

Auch die Mainstream Serie NEC MultiSync® 70er-Palette ist wieder am Start. Diese Displays werden in allen Größen von 17 bis 21 Zoll erhältlich sein. Dank der DVM (Dynamic Visual Mode) Funktion sollen in Zukunft noch bessere Bildqualität und Farbwiedergabe erreicht werden. Auf der CeBit wird auch erstmals ein 20 Zoll Display der 70er-Serie im Wide Format vorgestellt. NEC möchte in diesem Display Segment laut eigener Aussage vor allem mit Preis/Leistung glänzen, genaue Preisangaben liegen jedoch noch nicht vor.

Ebenfalls aus der MultiSync®-Reihe kommt die für Gamer und Multimedia User produzierte GX2 Linie. Auch hier wird mit dem LCD20WGX2 ein 20 Zöller im Widescreen Format vorgestellt. Digitale und analoge Signaleingänge sollen für volle Flexibilität sorgen. Die OptiClear DVM Technologie stellt dabei nochmal eine Verbesserung der von der 70er-Serie bekannten herkömmlichen DVM-Technik dar. Ebenfalls zwei neue Einsteigermodelle werden das Portfolio von NEC weiter ergänzen, der NEC AccuSync® LCD93V (Nachfolger des LCD92VM) und der NEC MultiSync® LCD195VXM. Die NEC eigene Software NaViSet® erlaubt dabei die Konfiguration des Monitors aus Windows heraus mit Maus und Tastatur.

Ein Schmankerl am Ende kündigt NEC außerdem noch an, auch wenn dieses Produkt wohl nur in wenigen Wohnungen Platz finden wird. Mit dem NEC MultiSync® LCD5710 stellt NEC einen gigantischen 57 Zoll Public Display LCD vor, der vor allem in Supermärkten, Hotellobbys und im Einzelhandel als Blickfang dienen soll.

Wer sich weiter über Produkte von NEC informieren möchte, dem sei ein Besuch auf dessen Homepage bzw. der extra für die CeBit eingerichtete Produktseite angeraten. Posted by Holyfetzer Quelle: PM

Nun doch keine Mid Range Dual Radeon Chip Karten von ASUS

Im vergangenen Monat konnten wir euch berichten, dass ASUS und auch Gigabyte planen würden, Grafikkarten die mit zwei Radeon X1x00 Chips bestückt seien zu fertigen. Genauere Angaben zu den doppelt bestückten Karten, konnten die beiden Hersteller damals jedoch noch nicht dazu machen.

Nun erfuhren unseren Kollegen von Golem.de, dass ASUS zumindest doch nicht mehr planen würde, solche Grafikkarten herzustellen. Man habe die Produktion nun abgebrochen, so der Mainboard- und Grafikkartenhersteller, da festgestellt wurde, dass die Leistung nicht ausreichend genug sei. Auf Nachfragen bei Gigabyte Deutschland, hieß es dass ihnen bisher noch keinerlei Informationen zu der geplanten Duallchip Grafikkarten vorlägen.

Für all diejenigen die Grafikkarten mit Duallchip Beschleunigern arbeiten möchten, bleibt also nur die Hoffnung auf die wie bisher geplanten Karten die mit nVIDIAs GeForce-7 3DChip auf dem Markt erscheinen sollen. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Neuer Forceware Betatreiber mit Support für GeForce Go 7900 und neuem Treiberinterface

Mit dem neuen inoffiziellen Forceware 83.60 kündigt sich Großes an. Dieser Treiber bringt einerseits Support für erwartete GeForce Go 7900-Reihe, basierend auf nVIDIAs neuem G71. So unterstützt der auf den 19. Januar datierte Treiber folgende neue Modelle:

NVIDIA_G71.DEV_0298.1 = "nVIDIA GeForce Go 7900 GS"
NVIDIA_G71.DEV_0298.2 = "nVIDIA GeForce Go 7900 GS "
NVIDIA_G71.DEV_0299.1 = "nVIDIA GeForce Go 7900 GTX"
NVIDIA_G71.DEV_0299.2 = "nVIDIA GeForce Go 7900 GTX"

Damit dürfte endgültig feststehen, in welcher Form der G71 für den Mobile Sektor auf den Markt kommen wird. Wie die Desktop Verwandtschaft ist ein Release für Anfang März angedacht. Andererseits ist im Treiber auch ein komplett umgestaltetes Treibermenü enthalten, was sich, wohl in Anlehnung an ATi, "nVIDIA Control Center" nennt. U.a. lässt sich in diesem total überarbeiteten Interface ein Temperaturdiagramm auf einer Zeittachse für die GPU zeichnen. Ähnlich ATis Catalyst Control Center gibt es auch eine Vorschaufunktion für getroffene Einstellungen bezüglich der Bildqualität. Bei einigen Anwendern führt dieses neue Interface allerdings momentan noch zu Problemen, bei anderen geht es offenbar einwandfrei. Impressionen dieses neuen Menüs gibt es hier .

Da der Treiber nicht offiziell ist, gibt es selbstverständlich keinen Support von nVIDIA. Die Installation erfolgt daher auf eigene Gefahr. Offenbar werden im Treiber auch keine Grafikkarten unterhalb der GeForce 6 Reihe sowie die neue GeForce 7800GS unterstützt. Den Download des rund 39 MByte großen Betatreibers findet ihr bei uns in unserem Downloadsektor. Verfügbar ist bis dato nur eine Version für Win 2000/XP 32bit. Posted by holyfetzer Quelle: Computerbase.de

Shortnews und Reviews

Kodak EasyShare printer dock plus series 3 @ TrustedReviews.com (e)
Gigabyte G1975X — Unusual Top Motherboard on Intel 975X @ Digit-Life.com (e)
Dreamfall: The Longest Journey - Neues Bildmaterial @ PCPointer.de
USB MEM-HDD-BOX im Test @ pqtuning.de
Cooltek “Hurricane” Laser Gaming Mouse @ planet3dnow.de
Arctic Cooling Accelero X1 im Test @ crazy-oc.de
Coollaboratory Liquid Pro Flüssigmetall-Wärmeleitpaste @ tweakers4u.de
Thermalright HR-01 Heatsink Review @ Dirkvader.de
Messreihe zur Wasserleitfähigkeit für Waküs @ meisterkuehler.de
Silverstone Strider ST56F Netzteil auf dem Testand @ Technic3D.de
Thermalright HR-01 Passive CPU Cooler @ Bigbruin.com (e)
ABIT AT8 @ techpowerup.com (e)
news insert request @ xbox360galaxy.com
Scythe Samurai Z @ Crazy-OC.de
SilverStone ST60F Modular 600W PSU @ Techniz.co.uk (e)
MSI Megabook S270 Subnotebook @ MiniTechNet.de
CES Freebies: USB Drive Round Up @ ThinkComputers.org (e)
Arctic Cooling NV Silencer 5 im Test @ Modding-Factory.net
2x X1800 XT & 3x X1800 XL @ computerbase.de
OCZ EL DDR PC-4000 Gold GX XTC 2GB @ Overclockers Online.com (e)
Samsung DVD Brenner zu gewinnen @ MiniTechNet.de
X9001 Gaming Mousepad @ moddingtech.de
Windows A to Z's 2006 Tax Preparation Guide @ windowsatoz.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Freitag, 03.02.2006

Neuer 20 Zöller von BenQ

Mit dem BenQ FP2092 präsentiert der bekannte Display Hersteller BenQ ein Gerät, welches sich, laut eigener Aussage, vor allem an Kunden orientiert, die im Bereich CAD/CAM, Grafik- und Videobearbeitung tätig sind. Flotte 12ms Reaktionszeit, ein Kontrastwert von 700:1 und ein Helligkeitswert von 300:1 sollen das Display begehrenswert machen. Desweiteren besitzt der Monitor analoge (D-Sub) und digitale (DVI) Eingänge sowie Anschlüsse für S-Video und Composite. Auch USB Anschlüsse bietet der FP2092 en Masse: Ganze vier USB Ausgänge und ein Eingang sollen keine Wünsche offen lassen.

Der 20-Zöller verfügt weiterhin über eine Pivotfunktion, die eine 90 Grad Drehung des Displays erlaubt, außerdem zeigt das Gerät einen 178 Grad horizontalen und vertikalen Betrachtungswinkel. Zudem sei der Rahmen so flach, dass sich mehrere Monitore problemlos nebeneinander an einer Wand zu einer Monitorwand anordnen lassen. Dafür lässt sich separat eine VESA Wandhalterung erwerben. Der BenQ FP2092 ist laut Hersteller ab März verfügbar und wird voraussichtlich in den Farben schwarz und silber erhältlich sein. Eine Preisempfehlung steht noch aus. Posted by holyfetzer Quelle: E-Mail

Partnernews

MSI RS482M4-ILD mit ATI Radeon XPRESS 200 im Test @ Au-ja.de

Auch im Jahr 2006 bleiben wir den Micro-ATX Mainboards treu und bieten euch nach den Tests des Asus A8N-VM CSM und MSI K8NGM2-IL nun eine Platine mit ATis Radeon Xpress 200 Chipsatz an: Das MSI RS482M4-ILD.

Mit dem Zertifikat für die "AMD Commercial Stable Image Platform" wendet sich das MSI RS482M4-ILD sowohl an Privat-Anwender, die einen kompakten Allround-PC oder eine Home-Theater-Plattform aufbauen wollen, sowie an geschäftliche Büronutzer. Das MSI RS482M4-ILD bietet VGA, DVI, Firewire und High-Definition Audio, wir werden es in diesem Test insbesondere mit dem Asus A8N-VM CSM vergleichen, welches ein sehr ähnliches Ausstattungsprofil aufweist. Mehr...

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GS für den AGP-Steckplatz @ Au-ja.de

Mit der GeForce 7800 GS möchte NVIDIA nun auch wieder frischen Wind in den AGP-Steckplatz bringen. Während immer noch eine hohe Nachfrage nach schnellen AGP-Grafikkarten existiert, findet man im Handel fast nur noch Einsteigerkarten oder Modelle der Mittelklasse.

Gerade bei Modellen mit NVIDIA GPU herrscht derzeit ein spürbarer Mangel. Klar ist, daß die GeForce 7800 GS AGP kurzfristig wieder etwas Leben in den AGP-Steckplatz bringen wird, doch wahrscheinlich werden wir hier nur ein letztes Aufbäumen vor dem endgültigen Abschied sehen, denn neue Mainboards mit AGP-Steckplatz werden 2006 die ganz große Ausnahme sein. Mehr...

Shortnews und Reviews

Point of View GeForce 7800 GS @ ComputerBase.de
Vorstellung nVIDIA 7800 GS @ Technic3D.de
BFG 7800 GS OC on AGP @ bit-tech.net (e)
THERMALTAKE Tide Water @ Cowcotland.com (e)
How to Buy a PC Without Being Fooled @ Hardware Secrets.com (e)
Hardwarespot.de für die täglichen Hardware News ist online @ hardwarespot.de
Wireless USB Takes On Bluetooth @ Digital Grabber.com (e)
Everglide Titan MonsterMat @ Cooling-Station.net
Neues AGP-Kind: GeForce 7800 GS AGP @ Hardware-Mag.de
Fan-Tec 3.5\" HDD LAN-Drive im Test @ case-modder.de
NVIDIA GeForce 7800 GS AGP Preview @ planet3dnow.de
Ultra Aluminus @ Techgage.com (e)
OCZ Gold PC3700EB Review @ EclipseOC.com (e)
Klipsch iGroove Desktop Audio System for iPod @ Bona Fide Reviews.com (e)
Logitech MX518 Gaming Mouse Review @ laptopgamers.com (e)
Alienware Vs Rockdirect Vs Dell : Finding The Best Gaming Laptop @ Laptop Lifestyle.com (e)
How To Troubleshoot Wireless Networking Problems @ The TechZone.com (e)
Gigabyte's push towards the gamer - G1975X on trial @ tweaktown.com (e)
G.Skill 1024MB DDR400 BH-5 Kit @ pc-experience.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Donnerstag, 02.02.2006

Club 3D stellt eigene GeForce 7800 GS für AGP vor

Neben den Herstellern BFG (nicht in Europa), Leadtek, MSI, Albatron und Point of View und EVGA bringt nun auch Club 3D eine GeForce 7800 GS heraus. Die große Anzahl an Herstellern zeigt, dass man sich im AGP-Segment wohl immer noch großen Umsatz erhofft. Das Modell von Club 3D bietet 256 Mbyte GDDR3 Videospeicher, Support für AGP 4x und AGP 8x, einen DVI- sowie einen CRT-Ausgang, einen HDTV-Encoder und einen TV-Ausgang für Auflösungen bis 1080i.

Die wichtigsten Spezifikationen lesen sich wie folgt:

  • 375 MHz NVIDIA G70 GPU
  • 1200MHz 256BIT memory
  • 256MB GDDR3 memory
  • Pixel Pipelines: 16
  • 400MHz RAMDAC
  • 16 DirectX® 9.0 pixel-pipelines
  • 8x AGP

Ebenfalls liegt eine umfangreiche Softwareausstattung bei. Neben dem PC-Spiel Colin McRae Rally 05 liefert Club 3D im Paket noch die Tools PowerDVD 5, Power Director Express 3, Power Producer 3 und das Programm Media@show mit. Wer sich für das Produkt von Club 3D weiter interressiert, den dürfte ein Blick auf die Produktseite weiterhelfen. Erste gelistete Modelle gibt es bereits ab rund 280 Euro käuflich zu erwerben. Weitere Modelle von anderen Herstellern findet ihr hier. Posted by holyfetzer Quelle: E-Mail

ATi stellt neuen Betatreiber für Windows Vista zur Verfügung

Wir bekamen eine E-Mail von ATi in der wir darauf hingewiesen wurden das es einen neuen Betatreiber für Radeon Grafikkarten gäbe allerdings wird hier nur das neue Windows Vista berücksichtigt, das es ja noch nicht zu kaufen gibt. Der Treiber trägt die Version Build 5270 und ist ca 37,4 MB gross und unterstützt sogar die neue Radeon X1900XT Grafikkarten Riege. Eine Auflistung der unterstützten Grafikchips:

  • Radeon X1900 Series
  • Radeon X1800 Series
  • Radeon X1600 Series
  • Radeon X1300 Series
  • Mobility Radeon X1800 Series
  • Mobility Radeon X1600 Series
  • Mobility Radeon X1400 Series
  • Mobility Radeon X1300 Series

Wer also schon eine Betaversion von Windows Vista (Longhorn) besitzt kann den Treiber gerne hier runterladen. Posted by Jesse Quelle: E-Mail

nVIDIA zeigt ein Herz für AGP Nutzer!

nVIDIA präsentiert heute die neue AGP Variante seiner GeForce 7800 Das Modell hört auf den Namen GerForce 7800 GS und verwendet den G70 Grafikprozessor. Der neue Grafikchip wurde im 110nm Fertigungsverfahren hergestellt, er taktet mit 375 MHz, der 256 Bit GDDR3 Speicher taktet mit 1.2 GHz (600 MHz x 2).

Die Umwandlung der PCIe Signale für das AGP Interfaces erfolgen über einen HSI Bridgechip. Desweiteren verfügt der GeForce 7800 GS Grafikchip über 16 Pixel Pipeline, 6 Vertex Shader und 8 ROPs. Auch Purevideo Unterstützung gehört hier zum Standard.

In Deutschland sind die Grafikkarten mit dem neuen GS Grafikprozessor ab heute im Handel bei nVIDIA Vertriebspartnern wie Alternate, Ateclo und Arlt erhältlich. Wie man gestern bei uns in der Gerüchteküche lesen konnte, sollen die Grafikkarten für das AGP Interface mit satten 350 Euro zu Buche schlagen, doch ist uns dieser hohe Preis noch nicht bestätigt worden.

Noch ein kleiner Wehrmutstropfen ist geblieben, denn man kann die Grafikkarte natürlich nicht mit einer zweiten kombinieren, denn das AGP Interface unbterstützt natürlich kein SLI, das ist nur PCIe Benutzern vorbehalten. Ob dies der Letzte grosse Upgrade Chip für das AGP Interface ist? Wir von 3DChip sind mal gespannt, den vor kurzem hieß es noch der AGP Slot ist tot. ;) Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Partnernews

T-Mobile MDA Pro im Test @ PC-Max.de

Der MDA Pro ist mit aktuellen Techniken wie UMTS, Bluetooth und WLAN für drahtlose Datenübertragung ausgestattet und verfügt über zwei intergrierte Kameras. In unserem Test überzeugten die Akkulaufzeit und Funktionsvielfalt, jedoch konnten wir auch die ein oder andere Schwäche des "PDA-Handys" ausmachen. Mehr...

Arctic Cooling Accelero X1 und X2 @ Hardwareoc.at

Heute wollen Hardwareoc.at euch wieder einen VGA Luftkühler vorstellen, aus dem Hause Arctic Cooling. Dabei handelt es sich aber nicht um einen weiteren Silencer, sondern um die neuen VGA Kühler Accelero. Diese wurden vor ca. vor 1 Monat vorgestellt und sind in 2 Versionen verfügbar. Der Accelero X1 ist für 6800 und 7800 Karten, der X2 für X1800 und kommende X1900 Karten. Getestet wurden beide Kühler auf den derzeitigen Topmodellen 7800 GTX512 und X1800XT512. Mehr...

Shortnews und Reviews

Kingston HyperX 2GB PC3200 (KHX3200K2/2G) Dual Channel DDR Kit @ Bigbruin.com (e)
3Digest: January 2006 @ Digit-Life.com (e)
Video Compression Basics @ hardwaresecrets.com (e)
Nvidia ships their worst-kept secret: The GeForce 7800 GS @ NGOHQ.com (e)
3DMark2006 Benchmark Roundup (Update inkl. X1900 XTX) @ TweakPC.de
G.Skill: 2GB DDR500 Kit & 2 x 512MB DDR400 RAM @ TweakPC.de
ASUS Kickoff - Die Neuheiten 2006 @ TweakPC.de
Games Doctor X 9001 Gaming Mousepad im Test @ Skynet-Online.de
Arctic Cooling Accelero X1 im Test @ Crazy-OC.de
Hiper HPU-4S525 Netzteil im Test @ Modding-Factory.net
Diamond Stealth X550 @ techpowerup.com (e)
Plantronics DSP-500 headset @ bit-tech.net (e)
Setting up a Backup Server @ IceTeks.com (e)
Cooler Master Susurro @ Overclockers Online.com (e)
How To Select A LCD For Gaming @ The TechZone.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

Mittwoch, 01.02.2006

G80 und R600: Neue Gerüchte im Netz

Laut einer Meldung von VR-Zone.com arbeitet nVidia bereits fleißig am kommenden High End Chip G80, welcher offenbar ein erster Dual Core Grafikchip werden könnte. Theoretisch wäre damit Quad SLI mit nur zwei Platinen möglich. Der im 80nm Prozess gerfertigte Chip soll zudem über rund 1,45Ghz (2,9Ghz DDR) Speichertakt und GDDR4-Speicher verfügen. Der G80 soll bereits im April oder Juni vorgestellt werden.

Aber auch ATi bastelt offenbar am neuen R600 Chip. Dieser soll im 65nm Prozess entstehen, über 64 Pixel Shader Einheiten, 32 Pixel Pipelines un 32 TMUs verfügen. Zudem sollen ein Chiptakt von 800MHz und 1,8Ghz GDDR4 Speicher für reichlich Dampf sorgen. Vor Ende 2006 ist hier mit einem Release aber nicht zu rechnen. Quelle: vr-zone.com Posted by holyfetzer

GeForce 7800GS für AGP kommt offiziell nächste Woche

Dass sie kommt ist kein Geheimnis mehr, aber trotzdem hielt sich nVidia mit Infos stark zurück. nVidia wird am 7. Februar die neue GeForce 7800GS für AGP offiziell vorstellen. Die Karte unterstützt AGP 8x und besitzt den nVidia Referenzvorgaben zufolge 400 MHz Chiptakt und 1250 MHz Speichertakt.

Ersten Benchmarks zufolge, ist die Karte schneller als eine GeForce 6800Ultra und dürfte damit (wahrscheinlich ein letztes Mal) einen neuen Spitzenreiter im AGP Segment krönen. Kürzlich in den USA aufgetauchte Modelle des Grafikkartenherstellers BFG lassen sich laut erster Erfahrungsberichte sehr gut overclocken bis auf etwa 470 MHz Chiptakt. Der sehr hohe Preis von rund 350 US-Dollar dürfte aber vielleicht den ein oder anderen abschrecken. Einen ersten Erfahrungsbericht findet ihr hier. Posted by holyfetzer Quelle: theinquirer.net

nVIDIA stellt GeForce 7300 Reihe vor

Die OEM-PCs von Dell, Medion und Co. setzen meist eher auf günstige Grafikkarten, welche den einen großen Anteil in den verbauten PCs ausmachen. Trotzdem sollen selbst die günstigen Beschleuniger als Vorraussetzungen mitbringen, die heutige Homeoffice und Homemultimedia Anwendungen benötigen. nVIDIA möchte mit seiner neuen GeForce 7300-Reihe diesen Markt weiter beleben. Am heutigen Tag, dem 1. Februar 2006, stellt nVIDIA nun die neuen Low Cost Beschleuniger GeForce 7300 GS und GeForce 7300 LE vor.

Besonderen Wert legt man bei diesen Einsteiger-Modellen auf die Kompatibilität mit dem kommenden Microsoft Betriebssystem Vista. Zudem sind die neuen Beschleuniger in der Lage Spiele- und Videofeatures in einer Auflösung bis 1080i darzustellen. Auch DirectX 9.0c und das Shader Modell 3.0 wird unterstützt, auch wenn diese Modelle zum Spielen moderner Games eher nicht gut geeignet sind. Die GeForce 7300 GS besitzt folgende Spezifikationen:

  • Grafikbus PCI Express
  • Chiptakt 500 MHz
  • Speichertakt 405 MHz
  • Speicherschnittstelle 64-Bit
  • Speicherbandbreite 6,5GB/s
  • Füllrate (Mrd. Pixel/Sek.) 2,2
  • Vertices/Sek. (Mio.) 413
  • Speicherdatenrate 1.0GHz
  • Ramdacs 400 MHz
  • Speicher GDDR3 (nVIDIA-Angabe)/DDR2 (Händlerangabe in allen Shops)
  • Herstellungsprozess 0.11 µ

Die GeForce 7300 GS ist bereits ab etwa 80-90 Euro gelistet. Die GeForce 7300 LE ist zwar im Moment noch nirgends gelistet, aber wird preislich wohl noch darunter liegen. Laut nVIDIA wird die neue Modellreihe u.a. bei folgenden OEM-Produzenten bereits verbaut: Acer, Amax, Arlt Computer, Atelco, CyberPower, FDC, Fujitsu Siemens, Gateway Inc., Ibuy Power, K6M Elektronik, McKinnon Micro, Medion, MicroStandard, Milwaukee PC, Packard Bell, PC Club, Polywell, Premio Inc, Seanix Technology, Topnotch, Vicious PC, Vobis PC sowie Yakumo GmbH. Posted by holyfetzerQuelle:PM

ViewSonic TFT auch für Sehbehinderte geeignet

Der Informationspool Computerhilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte in Deutschland, kurz INCOBS, testete in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest das 19"-LCD-Display ViewSonic VX924 auf seine Tauglichkeit für Sehbehinderte. In zwei Schritten wurde die Tauglichkeit geprüft. Der lästige Schmiereffekt bei großen, sich bewegenden Textdarstellungen ist beim ViewSonic VX924 sowohl im Schwarz-auf-Weiß- als auch im Gelb-auf-Blau-Modus sehr gering. Beim zweiten Prüfschritt wurde ein Kamerasystem angeschlossen über das ein Textdokument vergrößert und langsam bewegt wurde. Auch dort erzielte das Display so gute Ergebnisse das ihm attestiert wurde das es für Sehbehinderte geeignet ist.

Solche Test sind sind recht wichtig, weil laut einer Schätzung die Zahl der sehbehinderten Menschen in Deutschland bei ca. 500.000 liegt und die arbeitenden Leute mit Seheinschränkungen ohne geeignete Displays keine richtige Chance auf zukunftsfähige Arbeitsplätze haben.

"Viele wissen gar nicht, wie enorm groß die Zahl der Mitmenschen mit Sehbehinderungen ist. Wir freuen uns, diesen mit unserem 19"-LCD-Display VX924 ein von Experten geprüftes Angebot zu ermöglichen, mit dem sie in geeigneter Weise am modernen Leben der Kommunikationsgesellschaft in Beruf und Freizeit teilnehmen zu können," kommentierte Peter Hollmann, Sales Director Central Europe bei ViewSonic, den Test.

Hier die Daten des ViewSonic VX924 auf einen Blick:

Display Typ: 19" TN-Farb-TFT-Aktiv-Matrix-LCD-Display SXGA

  • Aktive Anzeigefläche: 376 x 301 mm
  • Einblickwinkel: 140° horizontal, 135° vertikal (bei 10:1), 160° horizontal, 160° vertikal (bei 5:1)
  • Empfohlene Auflösung: 1.280 x 1.024
  • Helligkeit: 270 cd/m2
  • Kontrastverhältnis: 550:1
  • Reaktionszeit: 3 ms (Grey-to-Grey), 4,8 ms (black-white)
  • Anzahl der darstellbaren Farben: 16,2 Mio.
  • Einstellmöglichkeiten: Wahltasten, OSD
  • Anschluss: VGA, DVI-D
  • NTAA (Non Touch Auto Adjustment): Ja
  • Zertifizierungen: TCO'99, NEMO/GS2, NEMKO/ERGO3, CE, CB, UL, cUL, FCC-B,
    VORSCHRIFTEN ENERGY, NOM, ISO13406-2 (Pixelfehlerklasse II), MPR II, GOST+R,
    SASO, PCBC, VCCI, BSMI, CCC, PSB, C-TICK, TÜV-S, PSE, Green Mark
    Posted by Seeedymonk Quelle: PM

Shortnews und Reviews

Where in the world? @ bit-tech.net (e)
Sharkoon Wireless Keyboard RF im Test @ casemodder.de
XFX GeForce 7800 GTX 512 XXX im Test @ K-Hardware.de
Samsung SyncMaster 240T Review @ windowsatoz.com (e)
Altec Lansing AHP-712I Active Noise Reduction Headphones @ Bona Fide Reviews.com (e)
OCZ Gold 1GB PC2-5400 @ Techgage.com (e)
5 Tips For Buying A Laptop @ LaptopLifestyle.Net (e)
How Digital Technology Is Changing The Face Of Music @ DigitalGrabber.com (e)
Why Your Next PC Should Be A Laptop @ laptopgamers.com (e)
AplusCase Dacapo Gehäuse im Test @ Technic3D.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<
>>
Gesamte News des Monats? Findet ihr im Newsarchiv...<<

 

Zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011