Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom Januar 2003


Freitag, 31.01.2003

Lautlose GeForce-FX Grafikkarten von Gainward?

Der Grafikkartenhersteller Gainward hat gestern in einer Pressemitteilung veröffentlicht, das er seine beiden neuen Grafikkarten auf Basis der GeForce FX Varianten 5800 und 5800 Ultra auf den Markt bringen wird. Die karten sollen auf den Namen Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1000 Plus ''Golden Sample'' und FX Power-Pack! Model Ultra/800 Plus ''Golden Sample hören. Der Hersteller verspricht in seiner Mitteilung das die Ingenieure daran arbeiten, die Lautstärke der GeForce FX von 70 Dezibel, die eher an einen Staubsauger erinnern, auf man höre und staune auf 7 db zu dezimieren. Wenn man bedenkt, dass in der ganzen Welt nVIDIA wegen der Lautstärke und der Hitzeentwicklung der ersten Referenzkarten mit Spott überhäuft wird, (siehe weiter unten die Bilder) ist diese Ankündigung von Gainward doch recht mutig. Gainward kündigt ein Low-Noise-Cooling-Device für seine FX Karten an, gab jedoch nichts genauere bekannt, erklärten jedoch, dass derzeit in Taiwan noch daran gearbeitet wird.

Während Gainwards GeForce FX 5800 Grafikkarte für 499,- Euro angeboten werden soll, nennt der Hersteller beim höher getakteten GeForce FX 5800 Ultra Modell dem je eine Firewire und eine 5.1-Soundkarte beiliegt, einen Preis von 650,- Euro. Die Grafikkarten werden voraussichtlich ab Februar im Handel erhältlich sein. Posted by Sonja Quelle: e-mail


OCSystem Enhanced stellt Radeon-9700-Pro-Grafikkarte mit Heatpipe vor

Der US-Anbieter Anbieter OCSystem Enhanced der auf Übertaktung spezialisiert ist, hat eine Radeon 9700 Pro mit einer geräuschloser Heatpipe-Kühlung auf den Markt gebracht. Die Grafikkarte trägt den Namen OCSystem Enhanced Radeon 9700 Pro Level III SE und soll mit 415 MHz Chiptakt betrieben und die 128 MByte DDR-SDRAM sollen mit 365 MHz getaktet sein. Die hohen Taktraten sollen durch ein BIOS mit diversen Einstellungen und die Zalman Heatpipe Kühlung Typ 80A-H erreicht werden. Ohne aktive Kühlung kommt die Karte jedoch dennoch nicht aus, denn um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten, muss im PC-Gehäuse eine gute Durchlüftung vorhanden sein, so der Hersteller. Die "OCSystem Enhanced Radeon 9700+ Pro Level III SE soll innerhalb von fünf bis sieben Geschäftstagen für 459,- Dollar verschickt werden. Posted by Sonja Quelle: Golem


SaarCOR: Echtzeit-Ray-Tracing soll 3D-Grafik ersetzen

Auf der Cebit 2003 möchte die Universität des Saarlandes zeigen, wie man komplexe und wirklichkeitsgetreuere 3D-Welten mit Echtzeit-Raytracing darstellen kann und somit die D-Grafikwelt revolutioniert. Die neue "SaarCOR" Hardware-/Softwarearchitektur für Ray-Tracing soll dies möglich machen. Die SaarCOR-Architektur soll eine für Echtzeitanwendungen unerreicht hohe Qualität mit realistischen Schatten und Reflexionen selbst in Welten erreichen, die aus etlichen Millionen von Objekten bestehen. Diese Technik ermöglicht auch die Simulation von komplexen Beleuchtungssituationen inklusive indirekter Beleuchtung, was gerade für Architekten interessant sein dürfte. Vergleichbare Bilder mit heutigen Grafikkarten zu erzeugen, stelle laut dem SaarCOR-Team ein sehr großes technisches Problem dar, da bei diesen ein Rasterisierungsverfahren eingesetzt wird und somit bei der Berechnung von realistischen und komplexen Objekten schnell an ihre Grenzen stoßen.

SaarCOR, das ein hardwaregestütztes Ray-Tracing-System ist mit einem speziellen Chip versehen, dieser enthalte eine skalierbare und effiziente Ray-Tracing-Engine. Die Kosten für die Produktion von den herkömmlichen Grafikkarten seinen in etwa gleich hoch und so hoffen die Wissenschaftler ihre neue Architektur nicht nur in bekannten, sondern auch in neuen Anwendungsfeldern vermarkten zu können. Die Vermarktung der Technik übernimmt die Patentverwertungsagentur des Saarlandes. Vorgeführt soll die interaktive Software und die Hardwarearchitektur SaarCOR auf der Cebit 2003 am saarländischen Forschungsstand in Halle 11, Stand A25 werden. Posted by Sonja Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Albatron Ti4680P Turbo Test

Test: Radeon 9500 - mehr Leistung durch Gratis-Tool Rivatuner

Mystify 5800 Ultra: Das Grafik-Monster im Test

Mikrogitter für Aquatube im Test @ TWINSBYTE.de

Vantec Nexus NXP-201 im Test @ CoolCase4u.com

Plexiglas Mauspad im Test @ OCModding.de

Blacknoise Silent Projekt @ newspc.de

Sapphire Atlantis Radeon 9500Pro Review @ Tweaker.de

Exklusiv: SuperFlower 201T3 @ MHzPower.com

Sound-Sensitive Kaltlichtkathode im Test @modding-faq

Gyrotwister XBeam @ Allround-PC.com

ICS unter WinXP @ Allround-PC.com

Power/HDD-LEDs austauschen @ Casemods.net

Epox 8K5A2+ Motherboard Test @ pc-max.de

Donnerstag, 30.01.2003

AquaMark 3 demnächst zum Download

Die Entwickler von AquaNox und AquaNox 2: Revelation haben heute bekanntgegeben, dass die Arbeiten am AquaMark 3 mittlerweile so weit fortgeschritten sind, dass dieser noch in diesem Quartal erscheinen wird. Somit wird der Benchmark etwa zeitgleich mit dem 3DMark03 von FutureMark erscheinen. AquaMark 3 wird Nachfolger des bislang ausschließlich professionell nutzbaren AquaMark 2.3 und wird ein voll DirectX 9-fähiger Benchmark auf Basis der in AquaNox 2: Revelation verwendeten krass™-Engine sein. Alexander Jorias, Managing Director bei Massive Development, meinte : ''AquaMark 3 hat die Reife und die Features, weltweit nicht nur professionelle Benchmarktests auf DirectX 9 zu ermöglichen. Er ist jetzt auch komfortabel genug für den Endverbraucher.'' Der AquaMark 3 Benchmark erlaubt es dem Benutzer, die neuesten technischen Fähigkeiten moderner Grafikkarten zu beobachten und dabei die Leistung seines Systems mit einer echten Game-Engine zu testen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, der nur der Presse zur Verfügung stand, wird AquaMark 3 der Allgemeinheit zum Download angeboten werden. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net


Drastische Preissenkung der Crucial Radeon 9700 Pro

Nachdem wir vor kurzem erst die Geforce FX von nVIDIA angekündigt haben, purzeln wie zu erwarten war bei der Konkurrenz die Preise. Während bei anderen Herstellern die Preise für die Radeon 9700 Pro noch bei rund 400-450 € liegen, wird die Radeon 9700 Pro von Crucial ab heute nur noch 319 $ kosten. Das Angebot umfaßt eine versandkostenfreie Lieferung der Karte. Wer also eine Radeon 9700 Pro von Crucial versandkostenfrei ergattern will, sollte sich beeilen denn dieses Angebot ist nur kurze Zeit. Hier geht´s zum Angebot. Posted by Jesse Quelle: e-Mail


Unsere Partner von Au-Ja!.org haben wieder zwei neu Revies auf Ihre Page gestellt. Im Test geht es um die MSI Ti4200 VTP8X Grafikkarte mit AGP8x und zweitens haben sie ein Review über das Mini-ITX Mainboard EPIA M9000 von Via geschrieben. Mehr infos gibt es in den jeweiligen Auszügen.

MSI Ti4200 VTP8X

Endlich ist es soweit: Der NV28 musste sich in Form der MSI Ti4200 VTP8X in unserem Testcenter beweisen. Wir beantworten euch die Frage, ob es sich lohnt, zur neu aufgelegten Ti4200 zu greifen, was das brandneue AGP 8X-Interface bringt und welche Verbesserungen sonst noch umgesetzt wurden. Einen kleinen Vorgeschmack auf den nForce2 gibt es außerdem in diesem Test, denn der neue Sockel A-Chipsatz bringt bekanntlich das benötigte turbo Grafik-Interface. Also, macht es euch gemütlich, Chips und Cola herbei geholt und dann viel Spaß beim Lesen des Reviews!

VIA EPIA M9000, die Grundlage für energiesparende PC-Zwerge

Auf 17 x 17 cm finden sich CPU, DIMM (DDR266), 1x PCI, Firewire, USB 2.0, TV- und S-Video-Out, 5.1 Sound mit digitalem Ausgang und die üblichen Schnittstellen und Anschlüsse. VIAs Mini-ITX Mainboard EPIA M9000 macht dies möglich!
Für wen sich ein solches System eignet, wo die Schwachstellen sind und wo die Stärken, haben wir in einem ausführlichen Testbericht untersucht: Zum Test: VIA EPIA M9000, die Grundlage für energiesparende PC-Zwerge


Und wieder gibt es ein neues Review unserer Kollegen von ExtremeMhz.com sie haben sich Corsair XMS3500 DDR Memory angesehen. Hier ein Kleiner Auszug:

“A while back we compared the performance of multiple flavors of the Corsair XMS series memory modules, and their performance relative to our reference Crucial brand memory. As expected, the Crucial memory performed admirably, but it could not keep up with the Corsair modules when subjected to the most stressful of conditions. The winner of the competition came as no surprise; the Corsair XMS3200 led the pack and maintained a commanding lead over Crucial and its XMS siblings. Today, ExtremeMhz will throw the XMS series 3500 into the mix to see what new levels of performance can be achieved." Hier gehts zum Review


Shortnews und Reviews

Coolermaster ATC-710 SX1 / Der etwas edelere CS-Tower @ PC-Max.de

Intel Pentium 4 Silent Cooler Roundup @ Hard Tecs 4U.com

Das SND-Syndrom [Risiken des Übertaktens von CPUs mit 0,13µm] @ Hard Tecs 4U.com

AOpen CRW5224 intern/USB2.0 CD/RW-Brenner @ Hard Tecs 4U.com

Sunbeam CCFL-Lüfter im Test @ CoolCase4u.com

Kaltkathode Sound Sensitive (Blau) im Test @ Tweakers-Base.de

Avance B031-Ti - Mini Server W&L @ TuningTotal.de

Top Clean Spezial Kontaktreiniger @ hardtronix.at

YS-Tech Powerfan @ hardtronix.at

CWT 480 Watt ADP Netzteil @ hardtronix.at

Schmalen Neonflashlights getestet @ Ochardware.de

Zalman ZM-NB32J North Bridge Heatsink / Groß-Größer-Zalman? @ PC-Max.de

DVD-ROM-Laufwerk: Toshiba M-1712 @ PC-Experience.de

Mittwoch, 29.01.2003

Verschiedene Reaktionen aus aller Welt auf die FX Reviews

Wir haben eine äusserst amüsante Entdeckung gemacht, die krassesten Bilder einer GeForce Grafikkarte die jemals gemacht wurden! Nachdem die ersten Reviews über nVIDIA´s neue Grafikkarte veröffentlicht wurden, kamen in verschiedenen Foren der ganzen Welt erste Reaktionen auf die Lautstärke und die offensichtliche Hitze der neuen Karte. Hier einige Bilder die uns so gut gefallen, das wir sie in einer speziellen Fungalerie verewigen möchten. Popsted by Sonja Quelle: Rivastation


Neue 15- und 17-Zoll-LCD´S von NEC

NEC-Mitsubishi Electronics stellt mit dem NEC LCD1501 (15 Zoll) und dem NEC LCD1701 (17 Zoll) zwei neue Modelle im Einsteigermarkt vor.

Der NEC LCD1501 verfügt über eine Auflösung von 1.024 x 768 bei 75 Hz und hat eine Leuchtstärke von 250cd/m² bei einem Kontrastverhältnis von 350:1, die Reaktionszeit gibt der Hersteller mit 30 ms an. Es wurde besonderen Wert auf einen geringen Energieverbrauch gelegt, der mit 20 Watt im Betrieb und weniger als 2 Watt im Spar-Mode für eine geringe Belastung sorgen dürfte. Die Einblickwinkel sind 120 Grad horizontal und 90 Grad vertikal bei einem Kontrastverhältnis von 10:1, (120 Grad horizontal und 160 Gradvertikal bei 5:1). Die 15-Zoll-Version misst 345x344x166 Millimeter wiegt 3,7 Kilogramm und wird laut Angaben 379 Euro kosten. Der LCD1501 ist schwarz mit silbernem Frontrahmen und soll bereits im handel erhältlich sein.

Der NEC LCD1701 wird nach Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 16 ms und einer Auflösung von 1.280 x 1.024 bei 60 Hz haben. Den Einblickwinkel gibt NEC mit 140 Grad horizontal und vertikal (bei einem Kontrastverhältnis von 10:1) an (160 Grad horizontal und vertikal bei 5:1). Der Pixelabstand des Monitors beträgt 0,264 Millimeter. 16,2 Millionen Farben können dargestellt werden. Die Leuchtstärke von 260 cd/m² und das Kontrastverhältnis von 450:1 sollen helle und detailgetreue Darstellungen erzeugen. Das LCD 1701 kostet 624 Euro. Zum Lieferumfang beider Geräte gehören Netzteil, Stromkabel, 1,8 m Mini-D-Sub-Kabel, Handbuch, Installations- und Treiber-CD. Beide Geräte verfügen leider nicht über einen digitalen Videoeingang. Mitgeliefert wird bei beiden LCDs die Software Naviset, mit der man über eine grafische Benutzeroberfläche alle auch im On-Screen-Menü verfügbaren Monitoreinstellungen mittels Maus und Tastatur treffen kann. Posted by Sonja Quelle: PC-Welt


Es gibt wieder neues von unserer Partnerseite Dark-Tweaker.com zu berichten. Es gibt ein Review des LCD Crystal Fontz

"Heute haben Dark][Tweaker wieder einen neuen Testbericht online gestellt, den LCD Crystal Fontz. Eigentlich hat es nichts mit Modding oder Notwendigkeit zu tun, trotzdem ist es ein praktisches und schönes Spielzeug. Mit der richtigen Software oder Eigeneinstellung kann man sich vorne am Display eine Anzeige seiner Wahl einstellen. Wenn es jemanden interessiert, wie viel Grade eine CPU während des Benchmarks bekommt, braucht er nur mehr vorne an der Front die Einstellungen ablesen. Mit der hauseigenen Software bleiben einem jede Menge von Einstellungen offen!" Zum Review


Shortnews und Reviews

Gemischte Ergebnisse bei ersten Tests von Nvidias GeForce FX

Vergleich: Die besten Tuning-Tools für XP

Kassen ohne Kassierer

Nvidia Geforce FX Test

Tutorial Casedeckel Beleuchtung @ Modding-Station.de

Neues Design + neues Forum @ PlanetCase.de

Cooler Master X Dream HAC-V81 im Test @ GHzOC.de

Kaltlicht Kathode Twin-Set ultraviolett (Schwarzlicht) @ TuneWorld.de

Kampf der Kühlgiganten: SLK-800 gegen Swiftech MCX462+ @ Tweakers4u.de

CoolerMaster X-Dream HAC-V81 @ MHzPower.com

Acryl-Lasercuts im Test @ OCModding.de

Asus P4PE i845PE Motherboard im Test @ Hardware-Mag.de

Vantec Aeroflow-VA4-C7040 im Test @ watercoolplanet.de

Silver Wizard II @ Hardwareecke.de

Dienstag, 28.01.2003

Terratec kündigte GeForce FX Mystify 5800 und 5800 Ultra an

Der deutsche Sound und Grafikkarten Hersteller Terratec kündigte an, dass es ab Februar 2003 neue Grafikkarten auf Basis des GeforceFX Grafikchips geben werde. Es wird 2 Modelle geben, die Mystify 5800 Ultra das Topmodell mit 500 MHz Chip- und 1000 MHz DDRII Speichertakt. Des weiteren die etwas niedriger getaktete Mystify 5800 Grafikkarte, mit immerhin noch 400 MHz Chip- und 800 MHz DDRII Speichertakt. Beide Grafikkarten werden mit 128 MByte DDRII-RAM ausgestattet sein und über die mittlerweile standarmässigen VGA,DVI und TV-Out Anschlüsse verfügen. Das Modell Mystify 5800Ultra verfügt noch zusätzlich über einen Video "IN" Anschluss.

Im Lieferumfang sind drei aktuelle Spiele enthalten, es besteht aus Splinter Cell, Gun Metal und Unreal Tournament 2003. Dafür muss der Käufer allerdings tief in die Tasche greifen, denn die normale Variante der Geforce FX wird mit stolzen 579,- Euro zu Buche schlagen. Wer natürlich Interesse an dem neuen Überflieger Mystify 5800 Ultra hat, muss dafür noch mehr hinblättern denn dafür möchte TerraTec 649,- Euro! Bei so hohen Anfangs Preisen der GeForce FX wird es allerdings fraglich sein ob sie sich so gut verkaufen wird wie vor einem Jahr die Geforce 4Ti Serie. Die Radeon 9700 Pro ist niedriger getaktet und bringt etwas weniger Leistung als die GeForceFX von nVIDIA. Dafür kann man dieses Modell schon für rund 400 Euro ergattern. Wir gehen davon aus, dass es die neuen Grafikkarten mit GeforceFX Grafikchip nicht gerade leicht haben werden gegen die geballte Konkurrenz von ATi. Posted by Jessse Quelle: Golem


Matrox bundelt Parhelia Grafikkarte Adobe After Effects5.5

Matrox hat in einer Pressemitteilung angekündigt seine Parhelia Grafikkarten jetzt mit mit der Video Software Adobe After Effects5.5 anzubieten. Das Bundel wird laut Matrox nur über autorisierte Matrox-Händler erhältlich sein. Die Kombi aus Grafikkarte und Video Software wir für 1275 Euro angeboten werden. Hier ein Auszug aus der Mitteilung:

"Professionelles Video Compositing Bundle von Matrox und Adobe zu einem unvergleichlichen Preis
Die Matrox Parhelia 128 MB Grafikkarte ist ab sofort auch im Paket mit Adobe® After Effects® 5.5 zum unvergleichlichen Preis von 1275,- € erhältlich. Matrox Parhelia ist die einzige Grafikkarte, die gleichzeitig zwei Bildschirme und einen Fernseher unterstützt und ein WYSIWYG-Plugin (What-You-See-Is-What-You-Get) für After Effects enthält. So erleben Sie Ihre Kompositionen am PAL- oder NTSC- Monitor schon während der Bearbeitung in Echtzeit" Posted by Jesse Quelle: E-Mail


Unsere Kollegen aus Amerika von ExtremeMhz.com haben einen neuen Artikel geschrieben, in ihrer Anleitung geht es um einen Pocket PC den man in ein Funknetzwerk integriert hat. Hier ein Auszug aus dem Artikel:

"So you have a wireless network at home or at the office? Why not add your Pocket PC to your WiFi network? Don't have one but would like to know how? We will show you! Setting up a wireless network is not as hard as you might think!" Hier gehts zum Artikel


Shortnews und Reviews

Netzteil Silent Mod @ Allround-PC.com

Vantec AeroFlow VP4-C7040 im Test @ Allround-PC.com

Neue Internetseite Online gestellt @ GBasis.de

Lüfterwindow @ Wakue-Modder.de

Unterbodenbeleuchtung @ pc-take.de

Hydor Pro-V Pumpe @ hardtronix.at

Logitech Navigator Keyboard - Special Edition @ hardtronix.at

Redux SDM-1 Maßdämmmatten für Chieftec 601 Miditower im Test @ TWINSBYTE.de

Montag, 27.01.2003

Die ersten Reviews der neuen GeForce FX von nVIDIA

So nun ist es endlich soweit es gibt die ersten offiziellen Reviews der GeForce FX von nVIDIA. Wir haben ja schließlich lange genug darauf warten müssen, den der Launch der Chips war ja schon im November 2002. Es gibt also erst einmal folgende Reviews:

GeForce FX 5800 Ultra Review @ tecChannel

GeForceFX: Not a Home Run @ Extreme Tech (e)

GeForce FX 5800 Ultra Preview @ [H]ardOCP (e)

NVIDIA GeForceFX: Brute Force Attack Against the King @ Tom`s Hardware Guide (e)

NVIDIA GeForce FX 5800 Ultra: It's Here, but is it Good? @ AnandTech (e)

So wir wünschen jetzt viel Spass beim lesen der GeForce FX Reviews. :-) Posted by Jesse


Shortnews und Reviews

Grafikkarten:

Gainward Geforce4 Powerpack Ultra/750-8X XP GS im PC-Welt Test

Sapphire Atlantis 9500 128 MB im Test @ ATi-News.de

Albatron GeForce4 Ti4680P Medusa @ thors-hardware.net

CPU, Speicher und Mainboards:

Die Preise für DDR-RAM Speicher sind deutlich gesunken

Verax P14Cu - Leiser Prozessorkuehler fuer Athlon XP 2800+

Neues interaktiven AMD Rating und Produkt ID Anleitung @ ocinside.de

Sonstiges:

DivX 5.0.3 - MPEG-4-Codec

Das Forum unserer Partnerseite ist wieder online @ Modding-Center.de

TerraTec Aureon 5.1 Fun Soundkarte von TerraTec @ pctweaks.de

NB-UltraSilent S2 & S4 im Test @ OCModding.de

Aqua Computer Wasserkühlungs Set Review / HowTo @ Tweaker.de

Midi Standard Tower BO30 im Test @ PQTuning.de

Sonntag, 26.01.2003

Informationen über die Geforce FX Modelle 5800 und 5800 Ultra

nVIDIA hat zu ihren neuen Grafikkartenmodellen Der GeForce FX Serie die Chip- und Speichtertakraten bekanntgegeben, sowie den geplanten Verkaufspreis. nVIDIA´s Topmodell, die GeForce FX 5800 Ultra wird einen Chiptakt von 500 MHz und einen Speichertakt von 1 GHz (DDR-II) besitzen. Diese Karte wird in den USA für $399 angeboten und somit kann man davon ausgehen, dass die Karte bei uns etwa 500 Euro incl. Mehrwertsteuer kosten wird. Die GeForce FX 5800 wird mit Taktraten von 400 MHz /800 MHz ausgeliefert und dementsprechend günstiger sein. Über den Preis und deren Verfügbarkeit gibt es von von nVIDIA noch keine Angaben. nVIDIA hat zudem noch zwei Bilder Der Geforce FX Grafikkarte veröffentlicht, allerdings sollen die Karten keine farbige, sondern eine klare, durchsichtige Lüfterhülle besitzen, nicht so grünlich schimmernd, wie bei diesen beiden Bildern. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net


Radeon 9700 Nachfolger R350 kurz vor der Massenproduktion

Der R 350 soll kurz vor dem "Final Silicon" stehen, wie die Seite The Inquirer zu berichten weis. Es sei geplant mit der Massenproduktion im Februar zu beginnen. ATI wird warscheinlich den Chip- und Speicher mit jeweils 400 MHz betreiben und somit soll die Speicherbandbreite des Radeon 9700 Nachfolgers bis zu 9GB/s höher sein als beim Konkurrenten dem Geforce FX von nVIDIA. Der R350 bekommt einen Vorteil gegenüber dem GeForce FX und soll die nVIDIA Karte in 8 von 10 Benchmarks schlagen. Auf der Cebit 2003 wird man vermutlich erste Radeon 350 Grafikkarten zu sehen bekommen. Die Radeon R350 wird zu einem Preis von etwa 400 € zu haben sein so "The Inquirer". Posted by Sonja Quelle: ATi-News


Unser Forum funktioniert wieder

Nachdem wir den ganzen Samstag, bis spät in die Nacht an unserem Forum gedocktert haben, läuft es jetzt wieder.:-) Es gingen leider die Beiträge verloren die nach unserem letzten Backup am 24.01.03 um 16:30 Uhr geposted wurden. Auch sind vermutlich einige eurer Avatare nicht mehr da, aber Ihr könnt sie wieder hochladen. :-) Also auf zum fröhlichen diskutieren ab ins Forum.Gruß Jesse Chefredaktion 3DChip


Shortnews und Reviews

ENMIC His Excalibur Radeon 9700 Pro 128 MB DDR Test @ TobiTech.de

Grafikkarten Overclocking-Guide @ MHzPower.com

Tweaktool für nVidia-Grafikkarten hat Version 1.3.8 erreicht @ 3DCenter.de

Lüfter Titan 120 x 120 Aluminium @ casemods.net

News: Neonstring Rot im Test @ modding-faq.de

Thermaltake Hardcano 8 VR im Test @ CoolCase4u.com

innovatek Fan-O-Matic - HighEnd Fancontroller @ TuningTotal.de

Test: Samsung Syncmaster 959NF @ Hardtronix.at

Logitech MX500 Optical Mouse @ Hardtronix.at

Magic Feet, leuchtende multicolor Towerfüße @ modding-faq.de

3Com OfficeConnect Dual Speed Switch 16 plus @ Hardwares.de

Weekend Newsflash von K-Hardware.de:

GeforceFX bald schon erhältlich : Schon im Februar erhältlich

Radeon9100 mit Kampfpreis : Günstiger als jede Radeon9000

GeforceFX von Leadtek kommt nun nach Deutschland

Hauptspeicher wird günstiger und sogar schneller

Terratec legt noch was drauf : Soundkarte + Headset + 3Spiele

Die kleinste 3Megapixelkamera der Welt : Doch Größe ist nicht alles

Panasonic flirtet mit Leica : Jetzt wird's bunt

Die Megapixel Notwendigkeit : Minoltas neue Kamera

Samstag, 25.01.2003

Unser Forum ist nach einem missglückten Backup nicht mehr vollständig. :-)

Bis die DB wieder ordnungsgemäss funktioniert, wird das Forum nicht erreichbar sein. Ich hoffe das sich das Problem schnell erledigen lässt. Wir bitten um Euer Verständniss für diese Massnahme. Gruß Jesse Chefredaktion 3DChip


Shortnews und Reviews

Neue Vapochill in der Premium Edition von Asetek getestet @ Ochardware.de

Arctic Cooling Copper Silent im Test @ OCModding.de

innovaRADI - Dual Radiator Test @ TobiTech.de

Unterbodenbeleuchtung @ watercooling4u.de

LCDC Software Review @ Hardwareluxx.com

Selbstbau eines schalterlosen Systemcontrollers @ pc-max.de

Dragonfly I im Test @ Cool-Cases

Freitag, 24.01.2003

Erste Reaktionen auf nVidias Ti4800SE von der Konkurrenz

nVIDIA hat vor ein paar Wochen die neue Grafikkarte GeForce4 Ti4800SE vorgestellt, um mit ATi den Kampf aufzunehmen und ihnen die Kundschaft streitig zu machen. Hinter der Produktbezeichnung GeForce4 Ti4800SE versteckt sich niemand anderes als die totgesagte GF4 Ti4400 .Erkennen kann man die an der Chip und Speichertaktrate des neuen aufgelegten Chip. Was ist neu? Es hat sich lediglich der neue Marketing Gag (?) AGP 8x hinzugesellt. Nichts desto Trotz, sollen die neuen Chips eine recht Beachtliche Overclocking Fähigkeit besitzen. Fähigkeit erweitert wurde. Die höhere Typenbezeichnung Geforce4Ti 4800 SE scheint Früchte zu tragen. Der Kunde stürmt die Suchmaschine und hetzt hinter der vermeintlich besseren Grafikkarte hinterher. Wir als Webmaster lesen fleißig unsere Logfiles :-), deswegen wissen wir das auch so genau.

Die Reaktion ist folgende: Das Unternehmen CP Technology, deren Karten unter der Marke 'PowerColor' verkauft werden, reagiert auf diesen Schachzug der Konkurrenz mit 14% Preisnachlaß bei ihren Radeon 9700 Grafikkarten. So kostet die Karte anstatt $299 nun $257 , wie Digitimes zu berichten weis. Für den Kunden wird es deshalb wieder interessant, da gerade die Radeon 9700 Non-Pro ein Kärtchen ist, dessen Chip lediglich im Chip -und Speichertakt reduziert worden ist. Somit handelt es sich bei der Karte um eine vollwertige Radeon 9700, die man mit ein wenig Geschick und ein wenig Glück auf des Niveau einer Radeon 9700 Pro übertakten kann. Jedoch zu einem Preis von einer Mainstream Grafikkarte. Posted by Jesse Quelle: hartware.net


Leadtek präsentiert die WinFast Cinema Box

LEADTEK Research Inc. Entwickler und Hersteller von Mainboards und Grafikkarten gab heute den Verkaufsstart des WinFast Cinema Multimedia Pakets bekannt. Dabei handelt es sich um eine externe Cinema Box , die an die Grafikkarten WinFast A180 TDH und A280 TDH der MyViVo Serie angeschlossen werden kann und bietet die Möglichkeit, TV und Radio Sendungen in bester Qualität zu genießen. Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung:

"Dieses externe Gerät verwandelt ihren PC in ein High Definition TV & FM Entertainment Center, dass das Betrachten von TV Sendungen, Stereo FM Radio, Live Video Display und Video Kommunikation ermöglicht. Kurz gesagt: ein alles umfassendes, qualitativ hochwertiges Produkt. Die WinFast Cinema Box glänzt mit einer Palette an Features die es dem Anwender erlauben, mehr aus seinem System zu machen und das Produkt über die Masse herauszuheben. Die Möglichkeiten beinhalten Time-Shifting, welches ein gleichzeitiges Aufnehmen und die Wiedergabe eines beliebigen Programms ermöglicht. Sämtliche Funktionen können mit einem Mausklick oder durch Benutzung der Cool-Command Fernbedienung ausgeführt werden. Die Anwenderfreundlichkeit wird durch die grafisch hochwertige und intuitive Benutzeroberfläche gewährleistet. Zusätzlich bietet Picture in Picture (PIP) die Möglichkeit Live-Sendungen und aufgenommene Programme simultan zu betrachten. TV Programme können im Full Screen Modus sowie im Fenster betrachtet werden, wobei die Fenstergrösse mit der Maus justiert werden kann. Features wie Video und Audio on Demand erlauben zeitgesteuerte Aufnahmen von TV und Radio Ausstrahlungen."

Weitere Features der WinFast Cinema Box sind unter anderen Video Streaming (WMV/WMA), Capture Format (MPEG-1/MPEG-2/MPEG-4/WMV/VCD/DVD video & MP3/WMA audio encoding) ,De-interlace Funktion für high quality motion video mit Eliminierung
unnötiger Geräusch und Bildstörungen, Voreinstellen von TV und FM Kanälen eigener Wahl und Namensvergabe,Video to PC von VCR, Camcorder, LD/VCD/DVD. Die WinFast Cinema Box ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 59 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Posted by Sonja Quelle; E-Mail


Unsere Partnerseite Dark][Tweaker.com haben wieder einen neuen Artikel online gestellt. Hier ein kurzer Auszug:

"Diese Woche wurde der Magnum 390 Wasserkühler für bestimmte Zwecke umgebaut und auch gleich gemoddet. Da immer mehr Komponenten 8 mm Anschlüsse benötigen, haben Dark][Tweaker kurzer Hand einen neuen Deckel für den WaKü gemacht, aus Plexi. So konnten einfach und schnell die Anschlüsse untergebracht werden, die benötigt wurden. Außerdem kamen wieder kleinere Lichtspiele dazu, schaut es euch einfach an."


Shortnews und Reviews

Erstes P4-Mainboard mit SiSR658-Chipsatz kommt von Abit

Western Digital mit 250-Gigabyte-Festplatte

Hercules 3D Prophet 9700 im PC-Welt Test

Greyhawk: Neues D&D-Rollenspiel von Infogrames

"1:1"-Kopien von Video-DVDs mit dvd2one

Mainboard mit SiS-Chipsatz für Rambus-Speicher

Neue Patches für Windows und Outlook XP

Innovatek Wasserkühlung im Test @ Allround-PC.com

Sunbeam Rheobus 4 Kanal Lüftersteuerung @ Tweakers4u

Review der HIS Excalibur Radeon 9700 Pro @ Hardwareluxx.com

Interaktive AMD Rating und Produkt ID Anleitung @ OverClocked inside

ASUS A7N8X nForce2 Motherboard Review @ ExtremeMhz.com (e)

Donnerstag, 23.01.2003

Neuer nVIDIA Detonator v.42.70

Es wurde wieder ein neuer Beta Treiber für die nVIDIA Grafikkarten ins Netz gestellt. Er trägt die Versionsnummer 42.70 und ist für die Betriebssysteme Windows 2K/XP. Unterstützt werden die alle nVIDIA basierten Grafikkarten von TNT bis Geforce FX. Verbesserungen gegenüber der Vorgänger Version 42,30 sind uns noch nicht bekannt. Ein Download des Treibers ist wie immer in unserem Downloadbereich oder in den Latest Files möglich. Posted by Sonja Quelle: ut.4players.de


Radeon 9100 Grafikkarte startet mit Kampfpreis

Die Aufpolierte Version des Radeon 8500, die Radeon 9100, soll laut allen Vorhersagen schon Mitte Februar den deutschen Handel erobern. Was aber am meisten auffällt sind die sehr niedrigen Preise, welche nicht nur die Radeon 9000pro Modelle unterbieten, sondern auch die Radeon 9000 Modelle (ohne Pro). Welche Vermutung man daraus schließen kann ist, das die 9000er Radeon Modelle mit dem erscheinen der 9100er Serie deutlich im Preis fallen.

Der Hersteller Sapphire hat schon bekanntgegeben, dass dieser seine 9100 Modelle in zwei Versionen in den Handel bringen wird. Diese unterscheiden sich lediglich in der Menge des verwendeten Speichers. So erscheinen sie einmal mit 64 MB DDR und einmal mit 128 MB DDR. Die Taktraten der Produkte liegen jeweils bei einem Chiptakt von 250 MHz und einem Speichertakt von 230 MHz (460 MHz DDR).

Der Preis dieser Karten wird bei 79.- € für die 64 MB Version liegen und bei 109.- € für die 128 MB Version. Es wird sich dabei um die Bulk Modelle handeln. Über die Retail Produkte ist uns noch nichts bekannt, diese dürften jedoch kaum teurer sein. In der Regel liegen diese bei Sapphire nur 10.- € über den Preisen der Bulk Modelle.
Posted by Krux Quelle: k-Hartware


nVIDIA kündigt Grafikkarten Serie Quadro FX an

Der Grafikchip Hersteller nVIDIA veröffentlichte, dass er seine Grafikkarten FamilieQuadro um zwei Produkte mit dem 3D Chip Quadro FX aufstockt. Der neue Grafikprozessor ist DirectX 9 fähig und unterstützt OpenGL 2.0. ER verfügt über programmierbare Vertex Shader sowie Pixel Shader, die spezielle Effekte und Materialien realistisch darstellen können. Mit einer speziellen 3D Software läßt sich z.B. die menschliche Haut mittels Schieberegler von trocken bis glänzend einstellen.

Der Grafikchip berechnet und visualisiert Änderungen sofort und somit wird die Abstimmung von Design Parametern und damit der Produktionsprozess beschleunigt. Die Farbberechnungen des Quadro "FAX" sind mit 32-Bit-Gleitkommagenauigkeit. Es gibt acht parallele Pixelpipelines und 12 Bit Subpixel Genauigkeit. Desweiteren steuern die Quadro FX Chips zwei analoge Displays mit max. 2048 × 1536 Bildpunkten bei 85 Hz an. Man kann auch zwei digitale Displays mit maximal 1600 × 1200 Bildpunkten oder ein Display mit 3480 × 2400 Bildpunkten betreiben und 16faches Antialiasing soll bis zur Auflösung 3840 × 2400 möglich sein. Von folgenden Grafikkartenherstellern soll die Karte auf den Markt kommen:

  • NTSI
  • Quatum 3D
  • Leadtek
  • MaxVision
  • BOXX Technologies
  • PNY

Posted by Sonja Quelle: Heise


Shortnews und Reviews

Anno 1503: Patch behebt Abstürze

Blizzard kündigt Addon für Warcraft III an

Schnelles DVD-Backup mit InstantCopy

Downloadbereich eröffnet @ Tweaker’s Guide

Kühlercharts update: Silvretta Wasserkühler im Test @ watercoolplanet.de

GO LED´S im Test @ pc-take.de

Zweites Netzteil einbauen @ Cool-Cases

Levicom Sys Guardian im Test @ pc-modz.de

Update der 3D Mark Referenzwerte @ PQTUNING

Gehäuselüfter von Sharkoon getestet @ Computermagazin.net

Mittwoch, 22.01.2003

Unsere Partnerseite Tweaker’s Guide hat heute wieder einen Artikel veröffentlicht. Diesmal handelt es sich um das Thema Wasserkühlung, Grafikkartenwasserkühlung, um genau zu sein. In dem neuen Artikel wird im Detail gezeigt, wie Kupferkühlkörper für eine ATI Radeon 9700-Grafikkarte hergestellt werden. Hierbei geht es jedoch nicht um die GPU, sondern hauptsächlich um die Kühlung des verbauten RAMs. Gleich beide Seiten wurden mit Kühlkörpern versehen. Wie gut sich die Karte schließlich übertakten ließ und wie die Kühler hergestellt wurden, erfahrt ihr im Artikel.


Shortnews und Reviews

AMD: Neue Flash-Speicher mit Sicherheits-System

Symantec: Sicherheitslücke in Norton Firewall

Radeon 9500 bis auf 9700-Pro-Niveau tunen

Leichtbekleidete BMX-Fahrerinnen bringen Acclaim in die Verlustzone

Rounded IDE Kabel im Test @ OCModding.de

Coolermaster ATC-410 SX1 Test @ pc-max.de

Tiger Miprocool II Kühlertest @ MHzPower.com

Thermaltake Xaser III Review @ hardtecs4u.com

Xelo Radeon 9700 Pro Review @ Tweaker.de

Noise Isolator 3,5" Fan Speed Controller @ GHzOC.de

Innovatek Fan-O-Matic Lüftersteuerung Test @ pc-max.de

Dienstag, 21.01.2003

Das TV-Tool in der neuen Version 6.8.4.3

Es steht wieder ein kleines Update des bekannten TV-Tools in der Version 6.8.4.3 erschienen. Hauptsächlich werden damit einige Bugs behoben, wie z.B. die eingeschränkte Kompatibilität der GeForce 4 MX 460 Grafikkarten, Monitor Standby Mode gefixt, oder ein Timing Problem mit den Chrontel TV Chips. Die genaueren Angaben über die Änderungen und Fixes der neuen Version befinden sich im Downloadbereich des Herstellers und in der Readme. Das TV-Tool unterstützt alle nVIDIA Grafikkarten ab TNT-1 bis GeForce 4Ti. Die Version ist für die Betriebsysteme Windows 95/98/Me und Windows NT4.0/2000 und Windows XP.

Folgende TV Encoder Chips werden unterstützt:

  • BT868 und BT869
  • CX25870 und CX25871
  • CH7003-7008
  • SAA7102, SAA7108 und SAA7104

Hier noch einige Informationen zum TV-Tool:

(Unregistriert kann das Tool "nur" zehn Minuten genutzt werden) Das TV-Tool ist eine Steuerzentrale für den TV-Ausgang von nVIDIA Grafikkarten. Mit dem Tool ist es möglich, die TV-Ausgabe optimal an die Erfordernisse anzupassen und den TV-Modus auf komfortable Art und Weise zu steuern. TV-Tool greift direkt auf die vorhandene Hardware zu und ist dadurch in der Lage, eine wesentlich grössere Funktionalität zu bieten als die meisten Grafikkarten Treiber. Mehr Infos Posted by Jesse Quelle: Chip.de


Neue Matrox Parhelia Treiber

Der Grafikkartenhersteller Matrox hat auf seiner Homepage wieder neue Treiber für die "Parhelia" Grafikkarte veröffentlicht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 1.03.01.002 und ist für die Betriebssysteme Windows 2000 und Windows XP. Ein Download des Treibers ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: 3DCenter


Unsere Partnerseite Tweaker’s Guide hat ihr TWG calculator aktualisiert.Hier ein kurzer Auszug:

"Der vor einigen Wochen veröffentlichte TWG calculator wurde nun auf einen neuen Stand gebracht. So lassen sich jetzt P-Ratings von sechs verschiedenen Prozessortypen inklusive des AMD Barton bewerkstelligen. Zwar ist die Formel für die Berechnung des Barton-P-Ratings aus reinen mathematischen Berechnungen entstanden, stimmt jedoch mit bisher veröffentlichten Zahlen überein."Mehr dazu findet ihr hier.


Ebenfalls neues gibt es von unsere Partnerseite ATI-News zu berichten. Diesmal wurden sogar zwei Artikel veröffentlicht. Einmal ein Elsa Radeon 9500 Test und ein Neon String Einbau.Viel Spass beim Lesen.


Shortnews und Reviews

Internet-Auskunft der Telekom unter Beschuss

Microsoft sieht Xbox als Europas Spielkonsole Nummer zwei

Verkäuferportal: eBay gibt Tipps für Power-Seller

Review der Elsa Gladiac 9700 Pro @ Hardwareluxx.com

HP Photosmart 620 im Test @ GHzOC.de

Promise SuperTrak SX6000 Review @ Hard:Overclock

Noisecontrol Magic Fleece @ Wakue-Modder.de

Sapphire Radeon 9100 Atlantis getestet @ Hardware-Mag.de

AthlonXP unterscheiden @ pctweaks.de

Kühlercharts update @ watercoolplanet.de

EL Glow Strips im Test @ watercoolplanet.de

Casegallery erweitert @ MHzPower.com

Montag, 20.01.2003

Radeon 9500/9700 (Pro) Mod zur High End FireGL Z1/X1 wandeln

Wir berichteten letzte Woche über den Softwaremod, der aus einer Radeon 9500 Grafikkarte eine teurere und natürlich leistungsfähigere Radeon 9700 machen kann. Es ist nun auch der Umbau zur Profi Grafikkarte "FireGL" geplant. Es wird zur Zeit an einem Treiberhack gearbeitet, der ähnlich wie beim Soft Quattro Tool für Geforce Grafikkarten aus einfachen Radeon 9500 und 9700 Highend Grafikkarten machen soll, das ganze funktioniert per Softwaremodifikation, Sodas das man an der Hardware keine Lötorgien vornehmen muss. Und so erhält man innerhalb von ein paar Sekunden statt einer Radeon 9500/9700 eine FireGL Z1 Higend Profi Grafikkarte.

Die Hardware-Site X-Bit Labs gab eine Anleitung zu einen Hardwareumbau mittels Umlöten von Widerständen und Einspielen eines gehackten BIOS auf ihrer Seite heraus. Der russische Programmierer "Alex Unwinder" ist aber nun dabei sein Grafikkarten Tool RivaTuner zu erweitern. Er möchte das Tool so umschreiben, dass ATI-Treiber in Zukunft so gehackt werden, damit diese eine Radeon 9500 (Pro) als FireGL Z1 sowie Radeon 9700 (Pro) als FireGL X1 erkennen. Der Technische Unterschied zwischen den den Radeon und den FireGL Produkten ist nicht allzu groß, deshalb liegt es durchaus im Bereich des machbaren. Unwinder hat das überarbeitete Grafiktreiber-Hack-Script SoftR9700 noch nicht in einer neuen Version veröffentlicht, in einem Hardwareforum ( laut Golem) soll eine Radeon 9500 mit 64 MByte Speicher als FireGL Z1 betrieben worden sein, obwohl eine Original-FireGL-Z1 eigentlich mit 128 MByte DDR-SDRAM ausgestattet ist. In welchem Forum sich das ganze zugetragen hat, ging aus der meldung nicht hervor. Posted by Sonja Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Das blüht Raubkopierern

Logitech Freedom 2.4 Cordless Joystick im Test @ Allround-PC.com

PC Games "Ironstorm" Review @ Allround-PC.com Games

TITAN TTC-D5TB @ Hardwares.de

IceMat Mousepad @ pc-take

IQ-FAN T7 (Lüftersteuerung) @ Ochardware.de

Moddingpaket von CosH @ Wakue-Modder.de

Belegung eines 4 Pin Netzteilsteckers @ cool-cases.com

Airplex Evo 240 @ Hardware-mod.de

Shuttle AK37GTR getestet @ thors-hardware.net

Asetek Vapochill PE Gehäusetest Special Teil II - der PC-Komplettbau @ OverClocked inside

Koolance PC2-601BW @ MHzPower.com

SkyHawk - Jupiter Eagle PSR 4609 - Alu Case @ TtecX.de

MS Natural MultiMedia Keyboard / Gebogene Tastatur sinnvoll? @ hardwareecke.de

Plexiglas Lasercuts im Test @ cool-cases.com

Sonntag, 19.01.2003

Nun zum dritten mal Golden Web Award verliehen

Wir bekammen für das Jahr 2003/2004 wieder die Auszeichnung: " Golden Web Award" von IAWMD "The International Association of Web Masters and Designers". Wir freuen uns natürlich wieder riesig, das unsere Arbeit einen so guten Anklang findet. Ihr dürft unseren neuen Award der uns diesmal zum dritten mal verliehenen wurde auf der rechten Seite bewundern. :-)


Neues von unseren Partnern von Dark-Tweaker.com. Diesmal gibts ein Modding Artikel über ein Sichtfenster in eine Festplatte! Hier ein Auszug:

"Dark][Tweaker haben wieder einen neuen Guide online. Diesmal haben sie ein Sichtfenster in eine Festplatte eingebaut und sie so Acrylcase tauglich gemacht. Das dieser Eingriff für die Festplatte nicht ganz ungefährlich ist, sollte einem bewusst sein. Welches Werkzeug man für so einen Eingriff verwendet und wie der Mod tatsächlich ausgefallen ist, könnt ihr im folgenden Artikel lesen.


Ebenfalls News von unserer Partnerseite Modding-Center.de. Dieser Test befasst sich mit einem fertigen Windowkit. Hier ein Auszug aus dem Test:

"Eine der ersten Modifikationen im Case Modding ist wohl das Seitenfenster welches einen schönen Einblick in das Innenleben des Systems bietet. Früher war es reine handwerkliche Arbeit sich ein solches Fenster einzubauen. Heutzutage jedoch werde fertige Windowkits angeboten mit welchen man nur noch das Loch reinzuschneiden braucht und das bearbeiten der Plexiglasscheibe entfällt. In unserem heutigen Test haben wir uns das Windowkit L-Förmig mit Blowhole angeschaut welches uns freundlicherweise von der Firma Hardware Rogge zur Verfügung gestellt wurde. Wie sich der Einbau gestaltet und ob die Scheibe auch sauber verarbeitet wurde zeigt der folgende Text."


Shortnews und Reviews

L.I.S LCD Indicator im Test @ Tweakers4u

Gewinspiel @ Tweakers4u

Großes Gewinnspiel @ TobiTech.de

Kaltlicht Kathode im Test @ OCModding.de

3.5" Lüftersteuerung KL-01 @ CoolCase4u.com

Software-Review zu "WinBackup" @ Ochardware.de

500 Euro Gewinnspiel endet in einer Woche @ Ochardware.de

Diese Woche gibt es gleich 3 Gweinnspiele bei unseren Kollegen!!! :-) Also nix wie hin und Preise abstauben! Wie immer wünschen wir Euch viel Spass beim lesen der Artikel und einen schönen Sonntag. Euer 3DChip-Team Posted by Jesse

Samstag, 18.01.2003

Shortnews und Reviews

Enmic HIS Excalibur Radeon 9500 im PC-Welt test

Microsoft hat für Outlook 2000 ein Add-in veröffentlicht

Japanische Forscher melden neuen Speicherdichte-Rekord

Intel Presse Kit, bestehend aus Pentium4 3,06GHz mit HyperThreading und das Mainboard Intel D850EMV2 welches mit 512MB PC1066bestückt war im Test @ thors-hardware.net

MSI KT4 Ultra-BSR Mainboard im Test @ thors-hardware.net

K-Hardware Weekend Newsflash:

Vorsicht beim Kauf von TFT-Displays

Sonys bester 21" Monitor kommt nach Deutschland

Neuer Sony TFT für anspruchsvolle Liebhaber *Update*

Ein edles Display zum relativ kleinen Preis

Neue Workstations von Hewlett Packard : Maximale Ausstattung

Neue EXILIM von Casio

Notebooks von Morgen : Toshibas Maßstab

Neue Sony Handycams speichern auf DVD Medien

Vaio Desktop mit AMD Power

Freitag, 17.01.2003

Shortnews und Reviews

Erstes Video von 3DMark 2003 online! @ allround-pc.com

Avance Midi Tower B031 @ pc-take.de

3RSystem Audi xp Design Gehäuse (silber) im Test @ TWINSBYTE.de

Tweaktool aTuner auf Version 1.3.3 aktualisiert @ 3DCenter.de

Coolermaster ATC-410 SX1 Test @ PC-Max.de

Noiseless Cooler - Calmera ks07 Review @ Dirkvader.de

Es gibt wieder neue Downloads @ PQTUNING.de

Donnerstag, 16.01.2003

Shortnews und Reviews

Wurde Microsofts Smartphone geknackt?

SuSE Linux Office Desktop für Windows-Umsteiger vorgestellt

Apple steigert den Umsatz um 7 Prozent

T-DSL mit 2,3 Mbit/s Downstream kommt

Control-DFÜ 5.00 schützt vor 0190-Dialern und prüft POP3-Konten auf neu eingegangene Nachrichten

cladDVD XP: Komfortabler Freeware-DVD-Ripper

Lumiled-Test @case-modder.de

Sharp Zaurus SL-5500G @ www.uebertakten.de

Zalman HP80A im Test @ Wakue-Modder.de

CrystalFontz und Co. - drei fertige LC-Displays @ Tweakers4u.de

Veränderten Layout mit neuen Features und Forum @ frozen-silicon.de

Nanostorm - NanoMarlin S/F - gut und preiswert! @ SilentHardware.de

KeySonic "My Office" Keyboard im Test @ Tweaker.de

Rundkabel Übersicht @ tuneworld.de

Light Strip im Test @ MHzPower.com

ESKA-Led-Test @case-modder.de

Etwas spät am Abend, aber wie versprochen gibts ein paar News. Viel Spass beim lesen wünscht Euer Jesse :-)

Mittwoch, 15.01.2003

GeforceFX Grafikkarten von MSI und Club3D angekündigt

Laut dem Online Mag Chip.de können bei einem Onlinehändler Grafikkarten mit GeforceFX Chip schon für den 22.01.03 vorbestellt werden. Zum genannten Liefertermin sollen die Karten vorätig sein. Hier ein Auszug aus der Meldungvon Chip.de:

" Beim PC-Händler Computerboot können ab sofort GeForce-FX-Grafikkarten von Club3D vorbestellt werden. Liefertermin, so der Online-Versender, ist der 22. Januar. Die Highend-Grafikkarte ist wie das entsprechende MSI-Modell mit einem VGA-, einem TV- und DVI-I-Ausgang ausgestattet. Beide Grafikkarten beruhen noch auf dem Referenz-Design von Nvidia. Die GF-FX-256DDR2 DVI/TVO von Club 3D ist mit insgesamt 256 Megabyte DDR2-Speicher, der mit effektiven 1 GHz (2 x 500 MHz) taktet, bestückt. Während der Preis für die Club3D-Karte etwa 700 Euro beträgt, liegt für MSIs MS-8904-GeForce-FX-Variante noch keine Preisangabe vor." Mehr...


Creative-P10-Grafikkarte "Graphics Blaster Picture Perfect"

Seidem Creative Labs im im letzten Jahr die 3D Chip Schmiede 3DLabs erworben hatte und auch spekulationen um eine Consumer Variante des Highend Chips "P10" für Spieler um sich gingen wartete man auf Grafikkarten mit dem "P10 VPU" ein lange Zeit vergebens. Jetzt hat Creative auf der CES 2003 in Las Vegas ein Produkt Namens "Graphics Blaster Picture Perfect" angekündigt, das als Beschleuniger für Bildbearbeitung herhalten soll. Hier ein Auszug aus der Meldung vom Online Magazin Golem

"In einer anlässlich der CES 2003 veröffentlichten US-Pressemitteilung steht nur, dass 3DLabs Visual-Processing-Technik zum Einsatz kommt. Ob es sich dabei um einen vollständigen P10-Prozessor handelt, wird nicht genannt. Wie es beim P10 angepriesen wurde, soll der Graphics Blaster Picture Perfect jedoch Teile der Bildverarbeitung in die VPU (Visual Processing Unit) auslagern, schneller als ein herkömmlicher Prozessor ausführen können und somit Zeit sparen." Mehr dazu findet Ihr hier


Es gibt wieder News von unseren Partnern von Dark-Tweaker.com zu vermelden. Sie haben sich den Athlon XP 2800+, die Version des Athlon mit 166MHz FSB angesehen. Hier ein kurzer Auszug:

"Diesmal haben Dark][Tweaker eine Seltenheit auf dem Markt getestet, einen Athlon XP 2800+ mit 166 FSB. In den letzten Monaten ist es etwas still um die Prozessorschmiede geworden. Deswegen auch die große Verwunderung über den schon aus der Produktion genommenen XP 2800+. Dark][Tweaker haben den neuen Thoroughbred gegen seine kleinen Brüder 2400+ und 2600+ antreten lassen. Nebenbei musste er sich gegen einen P4 mit 2,53 GHz durchsetzen. Ob das ein leichtes Spiel war, könnt ihr im Artikel nachlesen!"


Shortnews und Reviews

Microsoft gewinnt Streit um Windows-XP-Fan Site @ PC-Welt.de

Intel übertrifft Gewinn- und Umsatzerwartungen @ PC-Welt.de

T-Online darf bei Flatrates IP-Nummern speichern @ Heise.de

Sobig-Wurm verbreitet sich massiv @ Heise.de

Sony Ericsson T68i MMS-Handy im Test @ Allround-PC.com

Es gibt viele neue Produkte im Online Shop @ frozen-silicon.de

IT 2011 Midi Tower im Test @ modding-faq

Das innovatek OS GmbH Herstellerforum @ innovatek.de

Eten P600 PDA @ Hard Tecs 4U.de

Der neuen Avance Midi-Tower @ Modding-Nation.de

Biohazard Fan-Grills (Acryl) im Test @ Tweakers-Base.de

CS-601 Seitenteil mit Window im Test @ Tweakers-Base.de

SiS655 Dual Channel DDR333 Chipsatz [AOpen AX45-4D Max] @ Hard Tecs 4U.de

Dienstag, 14.01.2003

Radeon 9500 non Pro zu 9700 per Software Mod

Es geistern seit einigen Tagen die Infos durchs Netz, das die neue Version des Freeware-Tools Rivatuner die Leistung von Radeon 9500 Karten "ohne" die Bezeichnung Pro auf das Leistungspotential einer Radeon 9700 katapultieren kann. freudiger weise, wäre damit das Löten an den Karten hinfällig und somit auch der Verlust der Garantie. :-) Also jetzt zum wesentlichen, im neuen Rivatuner ist ein Patch des Programmierers "Unwinder" enthalten der sich "SoftR9700"-Patch nennt. Mit dem Patch werden die inaktiven Pixelpiplines des Radeon 9500 aktiviert und schon soll die Leistung steigen. :-). Es sollen nur die Modelle des Radeon 9500 mit 128 MB sein, die vom Patch profitierten. Allerdings habe ich schon von Fehlern mit dem Patch gelesen, so soll es bei einigen Grafgikkarten dazu führen das sie Schachbrettmuster produzieren, die wohl alles andere als schön sind. Anscheinend funktioniert der Patch nicht mit allen Radeon 9500 Karten, den teilweise funktioniert das freischalten der inaktiven Pixelpiplines nur mit diesem häßlichen Effekt. Jetzt kommt es auf Euch die Radeon 9500 Besitzer an. :-) Wer mehr über die Software Modifikation des Radeon 9500 erfahren will sollte mal hier bei PC-Welt.de weiterlesen. Ein Download der Version 2.0 Release Candidate 12.1 des Rivatuners ist bei den Lates Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Diese Meldung im Forum diskutieren? Posted by Jesse Quelle: PC-Welt.de


Shortnews und Reviews

Radeon 9500->9700 Mod! @ Ochardware.de

Thermaltake Xaser II CS-A5000D Review @ Tweaker.de

Speedpads von COMPAD im Test @ HBasis.de

Zusatznetzteil in Dreambox DM 7000-S einbauen @ TobiTech.de

2 Methoden ein Window Kit selbst zu bauen! @ PC-Max.de

Kyro Case-Mod @ PowerVRWorld.de

Das Epox 8RDA+ Mainboard mit nForce2 Chipsatz im Test @ Hardwareluxx.com

XP 2000+ @ 2000 MHz ? @ MHzPower.com

Montag, 13.01.2003

Es gibt wieder neue Detonator 40 Beta Treiber

Nachdem es wieder eine weile ruhig war, gibt es nun wieder neue Beta Treiber aus der 42. Fraktion von nVIDIAs Detonator 40 Serie zum Download. Die Treiber tragen die Versionsnummer 42.30 und unterstützen die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP und sind auf den 31.12.02 datiert. Die Treibergrösse beträgt ca. 14,5 MB zur Performance beziehungsweise Stabilität ist uns nichts bekannt. Sie unterstützen alle nVIDIA basierenden Grafikkarten von TNT - GeForce 4 Ti 4800. Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Lates Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Jesse Quelle: nvinside.de


Shortnews und Reviews

c't-Anti-Virus-Bookmarks

Asus V8460 Ultra Deluxe im PCWelt Test

Sony stellt 1-Gigabyte-Memory Stick vor

Microsoft zahlt kalifornischen Kunden Milliarden-Entschädigung

ASUS A7N8X Deluxe - nVidia nForce 2 Motherboard @ TtecX.de

DirectX9 das Control Panel ausgegraben @ 3DCenter.de

Der "Grafikchip-Ausblick 2003" wurde um 2 neue Chips von S3 aktualisiert @ 3DCenter.de

Pentium 4 und welcher Chipsatz? Welches Board? @ TweakPC.de

Akasa 4* Blue LED Lüfter @ übertakten.de

Sonntag, 12.01.2003

Neue ATI Radeon Catalyst Treiber in Version 3.0

Es gibt wieder neue Catalyst Treiber für alle Radeon Karten von ATi. Die Versions Nummer lautet 3.0 und die Treiber sind für die Betriebsysteme Windows 9x/Me und Windows 2000/XP. Die grösse der Treiber dürfte wieder jenseits der 20 MB betragen. Die Treiber sind überarbeitet, da es vorher schonmal eine Version 3.0 gab, die anscheinend einige Bugs enthielt. Verbesserung der Leistung oder Bildqualität sind uns aber nicht bekannt. Die Treiber sind WHQL zertifiziert, also offiziell von Microsoft geprüft. Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Lates Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Jesse Quelle: Planet3DNow.de


Shortnews und Reviews

Den PC aufrüsten @ Allround-PC.com

Self-Made Windowkit v.2.0 @ Allround-PC.com

Sharkoon UDMA-133 lightning @ Case-Styling.de

Fan Control 3,5" ALU @ TuningTotal.de

MovieMaker 2 Bericht + Workshop @ TWINSBYTE.de

Z-Cyber Bundle 5.1 Sound V-MIX + Nightingale Pro 6 @ Tweakingworld.de

Samstag, 11.01.2003

Unsere Grafikkarten Galerie Update: 11.01.2003

Es sind mittlerweile schon 63 Grafikkarten in unserer Galerie. Neu hinzu kamen ein animiertes Model einer Chaintech Geforce 4Ti 4200 und 3 Neue Karten für unser Museum. 1. Eine 16 Bit Karte von Oak-Technologies von 1988. 2. Eine Elsa WINNER 2000 PRO 4VL mit S3 864 Chip und satten 4 MB VRAM. 3. Eine superlange Elsa WINNER 2000 PRO/X-8 (PCI-only) Version, mit S3 968 Chip und stolzen 8 MB VRAM. Wenn ihr irgendwo im WWW Grafikkarten gesehen habt, die eurer Meinung nach in unsere Galerie passen könnten, oder ihr habt selbst solch ein Prachtstück, dann her damit eine Mail an uns genügt und schon stellen wir sie in unserer Grafikkarten Galerie vor. Achso, es sind noch einige Grafikkarten in der Bildbearbeitung die folgen werden. Posted by Jesse


Die Radeon 9700Pro von Hercules im Review bei unseren Partnern von Dark-Tweaker.com. Natürlich gibts auch OC-Werte der Graka z.B über 50MHz mehr Chiptakt. Hier ein Auszug:

Diesmal haben Dark][Tweaker sich die Hercules Radeon 9700 Pro angesehen. Auf mehreren Seiten wurde über die technischen Errungenschaften des neuen R 300 Grafikchips berichtet. Außerdem hatte man das Glück auf eine rote Edition zu stoßen, macht zwar bei der Geschwindigkeit oder Ausstattung keinen Unterschied gegenüber der normalen blauen, sieht aber besser aus. Mehr zu den Tests und Vergleichen könnt ihr im dazu passenden Artikel lesen!


Shortnews und Reviews

ATIs Radeon IGP Chipsätze näher vorgestellt @ ATI-News.de

Das D-Box2 Projekt geht in die zweite Runde! @ modding-faq.de

Asus A7V8X Motherboard im Test @ Hardware-Mag.de

Neue Mods in der PC-Gallerie @ PQTuning.de

Weekend Newsflash von K-Hardware.de:

Neue Parhelia von Matrox? : Neue Karte mit 512MByte?

Verwirrspiel um neuen P4-Chipsatz : Unsicherheit kommt auf

Neuer Sony TFT : Für anspruchsvolle Liebhaber

Neuer HP DVD Writer : Externes Gerät mit besonderen Eigenschaften

Lexmarks Geheimwaffe enthüllt : All-in-One Gerät für wenig Geld

Digitales Photoalbum für Profis : Ordung im Chaos

Gefahren des Kopierschutzes : Fehlerhafte Freund/Feind erkennung

Schnäppchen aus dem Supermarkt : Hardware so wichtig wie das tägliche Brot

Freitag, 10.01.2003

Neues gibts von unserer Partnerseite Au-Ja! zu berichten, denn sie haben das Z-Cyber Pro-Scan TV im Test. Hier ein Kleiner Auszug:

Mit dem Z-Cyber Pro-Scan TV kann jeder Monitor um einen TV-Tuner erweitert werden. Das Gerät findet an jedem Anzeigegerät mit VGA-Eingang Anschluß, arbeitet ohne Software oder Hardwareeingriffe und ermöglicht neben dem TV-Empfang per Hausantenne oder Kabel auch den Anschluß von Videorekorder oder DVD-Player zur Wiedergabe am Monitor. Im ausführlichen Z-Cyber Pro-Scan TV Test haben wir die Funktionen (u.a. auch Videotext) ausprobiert und ein wenig Ferngesehen ;-) Ausserdem gabs bei Auja! auch ein Mainboard Roundup der aktuellen Pentium 4 Mainboards.

Hier eine Übersicht der getesteten Platinen:

  • 1.Das Albatron PX845PE Mainboard
  • 2. Das Asus P4PE Mainboard
  • 3. Das Asus P4S8X Mainboard
  • 4. Das Intel D845PEBT2 Mainboard
  • 5. Das Intel D845GEBV2 Mainboard
  • 6. Das MSI 845PE BFIR Mainboard

Hier gehts zum Roundup


Shortnews und Reviews

3,5" Lüftercontroller im Test @ Allround-PC.com

UV-Kaltlicht Kathode im Test @ Allround-PC.com

Neues Gewinnspiel @ PC-Max.de

Netzteil Lüftergitter austauschen @ OCModding.de

Silent Case Roundup @ Dirkvader.de

Plexmaster Showcase G1 - das Luxuscase mit dem Durchblick @ Tweakers4u.de

Akasa 4* Colour LED @ übertakten.de

innovatek Dämmmatten Professional Set @ Planet AMD.com

Donnerstag, 09.01.2003

Neue Version des aTuners in v.1.3.1 verfügbar

Es ist jetzt schon ein Jahr her, das unsere Kollegen von 3DCenter. de das Tuning Tool "aTuner" für nVidias Geforce Grafikkarten programmierten. Hier gibts also die neusten Infos zum Tool und natürlich auch den Link zum Tool:

Nun steht Version 1.3.1 zur Verfügung, welche gegenüber 1.2.4 erheblich weiterentwickelt wurde.
Als hauptsächlichstes neues Merkmal unterstützt aTuner 6x und 8x Anti-Aliasing für die GeForce3 /Ti
und GeForce4 Ti unter Direct3D. Neu sind ebenfalls die zusätzlichen Panels für tiefergreifende Tweaks. Für OpenGL steht zur Verfügung:

  • S3TC-Fix
  • Performance-Optimierung für anisotropes Filtering für GeForce4 Ti
  • Pending Frames Limit
  • Software-Emulation der GeForce FX
  • MIP Map LOD Bias (ehemals im Hauptfenster)

Für Direct3D stehen folgende Zusatz-Settings zur Verfügung:

  • Performance-Optimierung für anisotropes Filtering für GeForce4 Ti
  • Pending Frames Limit
  • MIP Map LOD Bias (ehemals im Hauptfenster)

Ein Download des Tools ist wie immer in unter Latest Files, oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Jesse Quelle:


Neuer Grafikchip von S3

S3 Graphics hat auf ihrer Homepage erste Details ihres neuen Grafikchip veröffentlicht. Der Chip wurde auf den Namen "DeltaChrome" getauft und ist mit Pixel - und Vertex Shadern in den Versionen 2.0+ ausgestattet. Highlight des Chip ist, das der grösste Teil des Display-Cores mit einer achtfach ausgelegten V8-Pixel-Pipeline versehen ist und eine Füllrate von ca. 2,4 Gigapixel pro Sekunde erreicht. Der Chip soll einen Takt von 300 MHz erreichen und unterstützt DirektX9.0.

Der Hersteller möchte wohl Kunden mit einem besser gefühlten Geldbeutel erreichen, da nach Angaben des Herstellers auf "das gehobene Segment der Mobile- und Desktop-Grafik" spekuliert wird. Dr. Jon Peddie, Präsident von Jon Peddie Research erklärte im Pressebericht: " Der neue DeltaChrome soll Verbrauchern und Fachmännern die ganze Leistung und andere aufregende Eigenschaften geben und ich persönlich mag besonders die eingebaute HDTV Funktionalität."

Hier die Features im einzelnen beschrieben:

Chromotion Programmable Video Engine
Die Video-Engine des S3-Grafikcontrollers soll die Möglichkeit besitzen, Hardware-seitig MPEG2-Daten per Motion Compensation und IDCT (invers diskrete Cosinus-Transformation) über die programmierbaren Pixel-Shader zu beschleunigen. Auch MPEG4-Daten kommen via Video-Engine in den Genuss der Hardware-Beschleunigung.

Mehr Bild und Bandbreite
Die Full Screen Anti Aliasing Technik, die beim "DeltaChrome" Grafik Chip zum Einsatz kommt, heisst "PicturePerfect". Die Kantenglättung ist im Prozessor Die (Chip Kern) implementiert, soll entsprechende Kanten in 3D Spielen und sogar 2D Text unter Windows XP glätten. Das erinnert ein wenig an das "Glyph Anti-Aliasing." der Matrox Parhelia.

Advanced Deffered Rendering, das S3 mit dem Chip einführt, zielt hingegen auf Einsparungen der zur Verfügung stehenden Bandbreite. Mit der Rendering-Technik soll vor allem die z-Koodinate, die im Bild für die Tiefeninformation des aktuellen Pixels zuständig ist, effizienter ausgelesen und verglichen werden. Dadurch soll, so S3, mehrfaches Überzeichnen verhindert und das damit einhergehende Nadelöhr Speicher-Bandbreite effektiver ausgenutzt werden. Unser Dank geht an Niklas von Hardware-Tweaker.de Posted by Sonja Qelle: e-Mail


Shortnews und Reviews

Intel Pentium 4 2,4 @ 3GHz @ Allround-PC.com

Glowing Fan Tutorial @ Modding-Station.de

Chipsatz-Roundup für den Pentium 4 @ Hardwareluxx.com

Kaltkathode mit UV-Licht im Test @ Tweakers-Base.de

Tweakers-Base feiert Einjähriges "Wir gratulieren Herzlich!"@ Tweakers-Base.de

Sapphire Radeon 9700 Atlantis Firstlook @ ocworkbase.com

Mittwoch, 08.01.2003

Aus Radeon 9500 mach Radeon 9700!

Auf der russischen Website Overclockers.ru findet man eine Anleitung zum Umbauen einer Radeon 9500 in eine Radeon 9700. Die dabei enstandene Grafikkarte soll tatsächlich durch die Modifizierung, die Leistung einer Radeon 9700 bekommen haben. Ausserdem könnte der so veränderte Radeon 9500 durch zusätzliches Overclocking so gar die Leistung einer Radeon 9700 übertreffen. (Text übersetzt u.a. bei Digit-Life.com) Mehr dazu bei Golem Posted by Sonja Quelle: Golem


Unsere Partner von Dark][Tweaker haben wieder einen neuen Bericht online. Diesmal dreht es sich um ein Review über Kaltlicht Kathoden rot u. blau Hier ein Auszug:

"Bei dieser Gehäusebeleuchtung haben sie besonders auf die Leuchtkraft und richtigen Einbau geachtet. Deswegen wurde eine Innen und eine unter dem gehäuse angebracht. Dafür musste auch das Kabel von Inverter verlängert werden, was auch im Artikel gezeigt wird. Überzeugt euch von der Leuchtkraft selber!" Zum Review


Shortnews und Reviews

Das Antec SLK3700 AMB - ein schickes Gehäuse zum guten Preis @ Hardwareluxx.com

Aquatube im Test @ Cool-Cases

IR-Empfänger HowTo @ xTc.de

Wunschbeleuchtung für Euren Lüfter! @ PC-Max.de

Sapphire Radeon 9700 Pro @ Hard Tecs 4U.de

SOYO KT400 Dragon Ultra Platinum Edition @ Hard Tecs 4U.de

Aquatube + UV-Kit @ MHzPower.com

Zahlmab ZM-80 HP Test @ uebertakten.de

CPU-Kühler Alpha 8045 im Test @ pc-modz.de

Dienstag, 07.01.2003

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker hat diesmal ihre Moddingsektion erweitert und 5 Anleitungen verfasst. 1. IDE Kabeln selber runden , 2. Netzteil Lüfter tauschen , 3. Das Dark][Tweaker Case Badget , 4. Lüfterspannung regeln (7V und 5V Betrieb) und zu guterletzt kommt 5.ein Sichtfenster ins CD-Rom Laufwerk.


Unsere Partner von Modding-Center.de waren auch wieder sehr fleissig und haben über den Akasa "Arctic Blue Nebula" Gehäuselüfter ein Review verfasst. Hier ein Auszug:

"Beleuchtete PC Komponenten sind in letzter Zeit ganz groß im kommen. Angefangen hat das Ganze mit den Kaltlichtkathoden, bis schließlich einige Case Modder auf die Idee gekommen sind Leds in ihre Lüfter zu basteln um diese zu beleuchten. Diese Idee hat nun auch die Industrie für sich entdeckt und beleuchtete Lüfter können mittlerweile in vielen Varianten erworben werden. Nach aktuellen Stand gibt es schon leuchtende IDE Kabel und es ist kein Ende dieser Hysterie abzusehen. Aus diesem Grund widmen wir diesen Test den "Arctic Blue Nebula" Lüfter aus dem Hause Akasa der wie man sich schon denken kann beleuchtet wird. Ob er Stärken oder Schwächen aufweißt kann dem nachfolgendem Text entnommen werden." Zum Review...


Shortnews und Reviews

Die Postbank schließt eine Sicherheitslücke

Studie: Breitbandnutzer zahlen eher für Musik aus dem Netz

Mit verteiltem Rechnen soll der Xbox Public Key geknackt werden

Grafikchip-Ausblick 2003 "Was bringt die Graficchipzukunft?" @ 3DCenter.de

GeIL Pocket Muse im Test @ Hardwareluxx.com

CPU-Kühler SILVERALPHA, der mit 100 Gramm reinem Silber "veredelt" wurde @ SilentHardware.de

3RSystem Air Design Tower @ CoolCase4u.com

Asetek Vapochill Premium Edition Gehäusetest Special @ OverClocked inside

Blaue Kaltkathodenröhre im Test @ Tweakers-Base.de

LCD Thermometer invertieren @ PC-Max.de

CaseTek CS-C1018 BM Review @ Tweaker.de

Montag, 06.01.2003

Erste Benchmarks zum GeforceFX aufgetaucht

Die Kollegen von MaximumPC aus Amerika veröffentlichten erste Benchmarks mit einer Geforce FX und die Performance des neuen Grafik Chips spricht für sich. Die Benchmarks wurden mit einer Auflösung von 1600x1200 Pixel durchgefürt. Ein wenig Spielefremd ist das schon, aber vielleicht wollte man gerade auf die Performance des GeforceFX in hohen Auflösungen hinweisen. Es wurden folgende Benchmarergebnisse präsentiert:

Quake 3 Arena (Demo001):

  • GeForce FX: 209 fps
  • Radeon 9700 Pro: 147 fps

Unreal Tournament 2003 (Asbestos):

  • GeForce FX: 140 fps
  • Radeon 9700 Pro: 119 fps

3DMark2001 SE (Nature):

  • GeForce FX: 41 fps
  • Radeon 9700 Pro: 45 fps

Die Geforce FX liegt trotz 128Bit Speicheranbindung im Gegensatz zum Radeon 9700 Pro, der ja eine 256Bit Speicheranbindung besitzt, um bis zu 40 % vorne. Doch wirklich interessant wird es erst, wenn ausführlichere Tests des neuen Geforce FX Chips online gehen. Posted by Jesse Quelle: TweakersGuide.de


Nepper-Schlepper-Bauernfänger?

Die Marketingstrategien der Hersteller verwirren den Kunden immer mehr.

Wir nehmen diesen Artikel zum Anlaß, um mal unsere Meinung zum aktuellen Marktgeschehen im 3D Chip und Grafikkartensektor zu äußern. Denn was momentan so abgeht ist nicht die feine englische Art. Da werden dem Kunden stetig neue Chips und Grafikkarten geboten und alle kassieren fleissig ab. Kein Hersteller braucht sich hinter den 3D Chip Herstellern zu verstecken, denn allesamt ziehen sie an einem Strang und machen bei der Strategie der Hersteller fleißig mit. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel. Wir bitten Euch, beteiligt Euch an der Diskussion im Forum Dieser Artikel dreht sich ja gerade um Euch, die Kunden, Leser und User von Grafikkarten. Eure Meinung ist uns wichtig. Das 3DChip-Team


Neue Soltek Xabre 600 Grafikkarte

Der Mainboard und Grafikkartenhersteller Soltek veröffentlichte in einer Pressemitteilung, das sie eine neue Xabre 600 Grafikkarte, die SL-X600-D6DT auf den Markt bringen. Die Karte unterstützt AGP 8X und hat einen Chip und Speichertakt von jeweils 300 Mhz. Ausgestattet ist die Grafikkarte mit 64 MB DDR Speicher und verfügt über einen DVIAnschluss für digital Flat-Panel Displays und ein TV-out mit S-Video Connector. Zudem ist die Karte mit folgenden Featuers ausgestattet:

  • Duo300 With Pro8X8
  • Pixelizer Engine
  • Jitter Free Anti-Aliasing
  • MotionFixinga Video processor
  • XmartAGP
  • XmartVision
  • XmartDrive
  • Xminatora II Unified Driver

Posted by Sonja Quelle. e-mail


Shortnews und Reviews

Neue Files im Download-Center @ PQTUNING.de

GigaMO Spezial @ K-Hardware.de

RC5-Team @ MHzPower.com

MAGNUM 390 Wasserkühler im Test @ GHzOC.de

Enermax Silver Wizard II - Das leuchtende Gehäuse @ TuningTotal.de

Antec: LED FAN @ OCHW.de

Sonntag, 05.01.2003

Unsere neue Partnerseite Tweaker’s Guide

Wir sind mit der der Hardwareseite Tweaker’s Guide eine Partnerschaft eingegangen. Bei unserem neuen Partner gibt es viele interessante Test, Artikel und Guides rund um das Thema Hardware, vom CPU Kühler über Gehäuse Tests bis hin zu Treibervergleichen und Windows Tips und jede Menge mehr guten Stoff. :-) Also, ihr solltet unbedingt mal vorbeischauen.


Intern: 3D Chip Sektion wurde aktualisiert

Wir haben es endlich geschafft die 3D Chip Sektion weiter zu aktualisieren. :-) Jetzt findet ihr Informationen zum neuen nVIDIA Geforce FX und auch die Radeon 9x Serie von ATi wurde um die Chips Radeon 9700 ohne Pro, 9500 ohne Pro, 9500 Pro und 9100 ehemals Radeon 8500 vervollständigt. Hier findet Ihr die neuen 3D Chips.


Shortnews und Reviews

Spam auf den Desktop - Windows XP macht's möglich @ Tweakersguide.de

Gainward Ultra 650 TV DVI GS im Test @ modding-faq.de

Microsoft Wireless Optical Desktop im Test @ OCModding.de

Stealthmod-light how2 @ Pc-take.de

PC-max´s Gehäuse Galerie online @ PC-Max

Windowkit-Aufkleber im Test @ TWINSBYTE.de

Review des Icebear Atotech CPU-Wasserkühlers @ Hardwareluxx.com

Vorwiderstandsberechnungs HowTo @ xTc.de

Montag, 06.01.2003

Erste Benchmarks zum GeforceFX aufgetaucht

Die Kollegen von MaximumPC aus Amerika veröffentlichten erste Benchmarks mit einer Geforce FX und die Performance des neuen Grafik Chips spricht für sich. Die Benchmarks wurden mit einer Auflösung von 1600x1200 Pixel durchgefürt. Ein wenig Spielefremd ist das schon, aber vielleicht wollte man gerade auf die Performance des GeforceFX in hohen Auflösungen hinweisen. Es wurden folgende Benchmarergebnisse präsentiert:

Quake 3 Arena (Demo001):

  • GeForce FX: 209 fps
  • Radeon 9700 Pro: 147 fps

Unreal Tournament 2003 (Asbestos):

  • GeForce FX: 140 fps
  • Radeon 9700 Pro: 119 fps

3DMark2001 SE (Nature):

  • GeForce FX: 41 fps
  • Radeon 9700 Pro: 45 fps

Die Geforce FX liegt trotz 128Bit Speicheranbindung im Gegensatz zum Radeon 9700 Pro, der ja eine 256Bit Speicheranbindung besitzt, um bis zu 40 % vorne. Doch wirklich interessant wird es erst, wenn ausführlichere Tests des neuen Geforce FX Chips online gehen. Posted by Jesse Quelle: TweakersGuide.de


Nepper-Schlepper-Bauernfänger?

Die Marketingstrategien der Hersteller verwirren den Kunden immer mehr.

Wir nehmen diesen Artikel zum Anlaß, um mal unsere Meinung zum aktuellen Marktgeschehen im 3D Chip und Grafikkartensektor zu äußern. Denn was momentan so abgeht ist nicht die feine englische Art. Da werden dem Kunden stetig neue Chips und Grafikkarten geboten und alle kassieren fleissig ab. Kein Hersteller braucht sich hinter den 3D Chip Herstellern zu verstecken, denn allesamt ziehen sie an einem Strang und machen bei der Strategie der Hersteller fleissig mit. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel. Über diesen Artikel im Forum diskutieren.


Neue Soltek Xabre 600 Grafikkarte

Der Mainboard und Grafikkartenhersteller Soltek veröffentlichte in einer Pressemitteilung, das sie eine neue Xabre 600 Grafikkarte, die SL-X600-D6DT auf den Markt bringen. Die Karte unterstützt AGP 8X und hat einen Chip und Speichertakt von jeweils 300 Mhz. Ausgestattet ist die Grafikkarte mit 64 MB DDR Speicher und verfügt über einen DVIAnschluss für digital Flat-Panel Displays und ein TV-out mit S-Video Connector. Zudem ist die Karte mit folgenden Featuers ausgestattet:

  • Duo300 With Pro8X8
  • Pixelizer Engine
  • Jitter Free Anti-Aliasing
  • MotionFixinga Video processor
  • XmartAGP
  • XmartVision
  • XmartDrive
  • Xminatora II Unified Driver

Posted by Sonja Quelle. e-mail


Shortnews und Reviews

Neue Files im Download-Center @ PQTUNING.de

GigaMO Spezial @ K-Hardware.de

RC5-Team @ MHzPower.com

MAGNUM 390 Wasserkühler im Test @ GHzOC.de

Enermax Silver Wizard II - Das leuchtende Gehäuse @ TuningTotal.de

Antec: LED FAN @ OCHW.de

Sonntag, 05.01.2003

Unsere neue Partnerseite Tweaker’s Guide

Wir sind mit der der Hardwareseite Tweaker’s Guide eine Partnerschaft eingegangen. Bei unserem neuen Partner gibt es viele interessante Test, Artikel und Guides rund um das Thema Hardware, vom CPU Kühler über Gehäuse Tests bis hin zu Treibervergleichen und Windows Tips und jede Menge mehr guten Stoff. :-) Also, ihr solltet unbedingt mal vorbeischauen.


Intern: 3D Chip Sektion wurde aktualisiert

Wir haben es endlich geschafft die 3D Chip Sektion weiter zu aktualisieren. :-) Jetzt findet ihr Informationen zum neuen nVIDIA Geforce FX und auch die Radeon 9x Serie von ATi wurde um die Chips Radeon 9700 ohne Pro, 9500 ohne Pro, 9500 Pro und 9100 ehemals Radeon 8500 vervollständigt. Hier findet Ihr die neuen 3D Chips.


Shortnews und Reviews

Spam auf den Desktop - Windows XP macht's möglich @ Tweakersguide.de

Gainward Ultra 650 TV DVI GS im Test @ modding-faq.de

Microsoft Wireless Optical Desktop im Test @ OCModding.de

Stealthmod-light how2 @ Pc-take.de

PC-max´s Gehäuse Galerie online @ PC-Max

Windowkit-Aufkleber im Test @ TWINSBYTE.de

Review des Icebear Atotech CPU-Wasserkühlers @ Hardwareluxx.com

Vorwiderstandsberechnungs HowTo @ xTc.de

Samstag, 04.01.2003

Unsere Partnerseite Modding-Center.de hat einen neuen Test online. Diesmal haben sie ein Review zum Lasercut Tri - Ying Yang Lüftergitter geschrieben. :-) Hier ein Auszug aus dem Review:

"Ab dem Zeitpunkt als sich das Case Modding immer mehr durchsetzen konnte wurden Produkte die früher als irrelevant galten neu entdeckt und optisch noch mal richtig aufgemotzt. So war es auch bei den Lüftergittern. Das alte unästhetische Äußere wurde neu konzipiert und Lüftergitter sind mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Auch die Produktionswege wurden geändert und die aufwendigen Motive werden mittels Laser reingeschnitten. In unserem heutigem Test schauen wir uns die lasergeschnittenen Lüftergitter mit dem Tri-Ying Yang Motiv an. Wo deren Stärken und Schwächen liegen kann man dem nachfolgenden Text entnehmen."


Unsere Partner von Dark-Tweaker.com sind wieder dsehr fleissig, den es gibt schon wieder etwas neues zu vermeden. :-) Sie haben einen Artikel verfasst wie man einen Ausgleichsbehälter selber macht. Hier ein Auszug aus dem Artikel:

"Diese Woche können euch Dark][Tweaker den zweiten Artikel passend zum Thema Wasserkühlung präsentieren. Diesmal ist ein Problem mit dem Ausgleichsbehälter aufgetaucht. Kurzer Hand wurde einfach ein eigener gebaut, der ins System integriert, und richtig funktionieren sollte. Mehr dazu im Artikel ."


Shortnews und Reviews

Jahresrückblick @ Forum3D.de

Kühlertest - Cooler Master XDream HAC-V81 im Test @ PQTuning.de

X-Board Mod @ xTc.de

Neon Light String im Test @ OCModding.de

"40x2 LCD - Die schlanke Linie" @ PC-Max.de

CoolerMaster HAC-V81 X-Dream Review @ Tweaker.de

2 neue Programme für Overclocker @ Tweakers4u.de

350 User regestriert und über 40000 Posts angesammelt im Forum @ MHzPower.de

UV-Kaltlichtkathode & UV-Airflow Kabel im Test @ xTc.de

Der Weekend Newsflash von K-Hardware.de:

Intel in Bedrängnis : Konkurrenz bringt mehr Leistung zum halben Preis

Gigabyte senkt seine Preise und präsentiert neue Modelle

Neues Amilo Notebook von Fujitsu Siemens provoziert Preisrutsch der gesamten Serie

Das neue Jahr : Der Blick in die Zukunft

18" TFTs deutlich günstiger : Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr

Mini-Video-Camcorder für unter 100.- ?

Das war mal wieder eine Menge an Reviews und Artikel von unseren Kollegen. :-) Viel Spass beim lesen und ein schönes Wochenende wünscht Euer Jesse

Freitag, 03.01.2003

Shortnews und Reviews

3RS Design NeonLight Midi-Tower @ Tweakers4u

Wechselrahmen: Festplatten-Einbaurahmen im Vergleich @ Hardwareluxx.com

"MS-Tech Midi-Tower Test" @ PC-Max.de

Wasserkühlung in PC-70-Gehäuse: Projekt Lian @ Tweakersguide.de

Leise Rechner - Silence Premium Dämmmatten @ TtecX.de

Direct X9 vs. Direct X8.1b @ GHzOC.de

Dynamat Dämmmatten im Test @ Hardwareluxx.com

"Schwarzlicht - Das gewisse Etwas" @ PC-Max.de

Donnerstag, 02.01.2003

Wird nVIDIA den NV31 auf der Cebit 2003 vorstellen?

Der Grafik Spezialist nVIDIA plant anscheinend für die Cebit 2003 den NV31 zu launschen. Beim NV31 handelt es sich um eine Sparvariante des im November vorgestellten Geforce FX (NV30). Der neue Grafikchip soll eine vergleichbare Performance, wie der Geforce 4Ti 4600 haben, aber gerade im AntiAliasing und Anisotropic Filterbereich mit besserer Performance aufwarten. Der NV31 wird wohl auch die Features von Direct X 9 unterstützen. Außerdem soll nVIDIA beim NV31 aller Wahrscheinlichkeit nach auch Technologien verwenden, die beim Geforce FX zum Einsatz kommen. Wann er dann tatsächlich als fertige Grafikkarte in den Handel kommen wird, steht noch in den Sternen, aber wir schätzen mal das es bis zum fertigen Produkt wohl noch bestimmt vier bis sechs Monate dauern wird. Zumal ja noch nicht mal der Geforce FX zu kaufen, geschweige den gestestet worden ist. Posted By Jesse Quelle: PC-Welt


Unserer Partnerseite GWooX stellt ihren Lesern die Frage "Wer ist der GWooX?" sie brauchen suchen das Maskottchen für ihre Hardwareseite GWooX.de Also helft fleisig mit, sodas unsere Kollegen ihr Maskottchen bekommen.:-)


Unsere Partner von Dark-Tweaker.com haben einen neuen Test online. Diesmal haben sie eine cuplex Wasserkühlsystem Einbaudokumentation geschrieben. Hier ein Auszug:

"Heute war es soweit! Dark][Tweaker haben ihre cuplex Wasserkühlsystem Einbaudokumentation online gestellt. Nicht nur ein schlichtes WaKü System, fein verarbeitete Teile wurden in einem neuen, extra dafür ausgesuchten Gehäuse und den dazu passenden Teilen eingebaut. In einer zehnseitigen Beschreibung werden jede enzelnen Schritte dieses Projektes beschrieben. Mehr aber die Kühlleistung und Features dieses Systems erfahrt ihr im Artikel!"


Shortnews und Reviews

Corsair CMX512 PC3200 C2 im Test @ Allround-PC.com

EA Fussballmanager 2003 @ Allround-PC.com

Preisvergleich GF4 vs. Radeon 9500 @ Tweakers-Base.de

Relaunsch der Hardware Page @ Tweakersguide.de

Ausgleichsbehälter beleuchten @ OCModding.de

Logitech MX700 Maus im Test @ Tweakersguide.de

Zwei komplette Rechner mit "Supreme Artillery Shells" der Klasse 4 (AT: Kl. 2) in die Luft gesprengt! @ hardoverclock.com

4 Mousepads im Testvergleich @ pctweaks.de

AMD Athlon XP 2800+ unter der Lupe @ Hardware-Mag.de

„TWG calculator“ entwickelt @ Tweakersguide.de


Einige wichtige Interne Informationen:

Hallo liebe Leser von 3DChip, wir hoffen das ihr alle recht gut ins neue Jahr 2003 gekommen seit. :-) Hier haben wir einige Infos für die nächste Zeit:

1. Die Bilder in der Grafikkarten Galerie sind bis einschließlich 07.01.03 nicht abrufbar, da die Bilder sich auf einem anderen Webspace befinden, der gerade im Umzug befindet.

2. Die News werden erstmal wieder Sporadisch erneuert, da Sonja ab Donnerstag den 09.01.03 eine Woche weg sein wird und wir bisher leider noch immer keinen festen Newsposter gefunden haben. :( D.h., das die News soweit es mir möglich ist Abends aktualisiert werden.

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011