Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats Januar 2005


Montag, 31.01.2005

Billig Mainboard Hersteller ASRock plant Grafikkarten zu produzieren

Der Hersteller ASRock hat angekündigt, dass er im Sommer diesen Jahres plant Grafikkarten mit in seine Produktion aufzunehmen. Geplant ist, dass das Tochterunternehmen von ASUS im Herbst bis zu 100.000 Grafikkarten pro Monat auf den Markt bringt. Der Präsident Sterling Wu gab an, dass sowohl Grafikchips von ATI Technologies als auch von nVIDIA verwendet werden, so wie es die Muttergesellschaft und auch viele andere Hersteller mittlerweile machen. Mehr wollte er jedoch nicht bekannt geben.

Wir vermuten, dass ASRock sich auf den Miderange- und Low End Markt spezialisieren wird, können es jedoch nicht mit Sicherheit sagen. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net

nVIDIA plant doch Upgrade Chip und Nachfolger des GeForce 6800

Entgegen der öffentlichen Meinung das es kein Refresh des GeForce 6800 geben werde, konnten wir vom Produkt Manager nVIDIA Deutschland in Erfahrung bringen, dass nVIDIA plant nach der CeBit , die wie jedes Jahr im März statt findet, einen Upgrade Chip herauszubringen. Ob es sich dabei um den totgeglaubten NV48 handelt konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. Vermutlich handelt es sich aber um einen NV40 oder um einen modifizierten NV41 Grafikchip mit höheren Taktraten bei GPU und Speicher. Einen Nachfolge Chip des GeForce 6800 wird es vermutlich im 3. oder 4. Quartal rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft geben. Ob es sich dabei um den NV50 handelt ist nicht bekannt.

Am Rande unseres Telefonats konnten wir auch in Erfahrung bringen, dass nVIDIA die Dualchiplösung auf einer Karte, wie es ASUS und Gigabyte anbieten wollen, von nVIDIA geprüft und zertifiziert wird. Somit wäre es möglich bis zu 4 GPUs auf einem Mainboard im SLI Modus zu betreiben. Posted by Jesse Quelle: eigene

Grafikkarten- und Notebook Kühler von Revoltec

Revoltec Anbieter von PC-Zubehör und Modding-Artikeln gab heute bekannt, dass er zwei neue Kühler auf den Markt bringen möchte und zwar ein Kühler für Grafikkarten und einen für Notebooks. Der Grafikkartenkühler ist für alle gängigen nVIDIA& ATi Referenz Grafikkarten konzipiert und soll laut Hersteller für Kunden sein, die eine hohe Kühlleistung bei gleichzeitigem geringster Geräuschkulisse erwarten. Der Kühler ist vollständig aus Kupfer gefertigt und der integrierter 60 x 60 x 12 mm LED-Lüfter dreht mit 2.700 Umdrehungen in der Minute schnell. Zu kaufen soll er soll ab sofort im Fachhandel zu einem Verkaufspreis von € 25,90 sein.

Der Revoltec Notebook Cooler ist in blau-silber und typischem Revoltec-Tattoo-Design gehalten und soll laut Hersteller mit zwei verbauten 70 mm YS-Tech-Lüftern für gute Kühlung sorgen. Es ist möglich ihn sowohl mobil als auch stationär zu nutzen und außerdem bietet er eine manuell regelbare Kühler-Steuerelektronik, zwei Staufächer zum Transport von Zubehör. Ab dem 04.02.2005 soll der Notebookkühler im Handel zu einem Verkaufspreis von € 27,90 verfügbar sein. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Sapphire Radeon X800 Pro Grafikkarte im Test @ TWINSBYTE.de

"Sapphire ist einer der bekanntesten und beliebtesten Grafikkartenhersteller auf dem Markt. Er konnte schon in unzähligen Tests von sich Reden machen, wo sich die Grafikkarten immer die oberen Plätzen erkämpfen konnten. Sapphire ist zudem der größte Anbieter mit ATI-Chipsätzen. Trotz der sehr guten Qualität und der entsprechend guten Leistung sind die Produkte immer noch im direkten Vergleich recht preiswert, was Sapphire durch die Masse an hergestellten Grafikkarten schafft. Wir durften nun eine recht aktuelle Sapphire X800 Pro mit TV-Out und 256 MB DDR3 RAM testen, welche im Vergleich zur X800 XT nur 12 statt 16 Pixelpipelines und einen geringeren Takt (475/450) hat. Wie das gute Stück abschneidet, könnt ihr in unserem aktuellen Testbericht lesen."

Shortnews

Introduction to Haskell @ IceTeks.com (e)
X-Micro USB 2.0 Flash Drive Review @ CoolTechZone.com (e)
NVIDIA nForce Professional 2200 and 2050 Chipsets Preview @ CoolTechZone.com (e)
HIS X700Pro IceQ Turbo VIVO 256MB PCI-E @ Overclockers Online.com (e)
ATi Radeon X800 Pro Review @ OCModShop.com (e)
ABIT Fatal1ty AA8XE i925XE Motherboard @ OCTools.com (e)
ThermalRock Dragon Case Review @ overclockercafe.com (e)
Morex Venus 669-Mini-ITX-Gehäuse @ Tweakers4u.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 30.01.2005

Ja ist denn schon WSV?!?

Der ATi Grafikkarten Spezialist "mad-moxx" bietet allen Kunden,die vom 27 Januar bis 10 Februar eine madmoxx enhanced oder mad-moxx silent Grafikkarte ab 200 Euro kaufen, ein Compad Gaming Bundle gratis dazu. Diese besteht aus einem Speedpad,Speed-Tapes und dem Silikonspray Speedfix. Die Karten von MAD-MOXX sind bekannt für ihre schnellere und leisere Performance,wer also mit dem Gedanken spielt sich eine ATi Karte zu kaufen, sollte hier zugreifen. Das Angebot ist befristet auf einen Zeitraum von 2 Wochen, vom 27.01.05 bis zum 10.02.05. Quelle:E-Mail Posted by PlayFair

Heute haben wir wieder inige Partnernews für euch und zwar berichteten TWINSBYTE.de und Allround-PC.com über den Graphic Freezer VGA Kühler von Revoltec, Rage3D.de schrieb ein Review über Wasserkühlung, HardwareEcke.de brachte ein HowTo über den Eigenbau eines Beamers.

Revoltec Graphic Freezer VGA Kühler im Test @ TWINSBYTE.de

"Jetzt, wo die neuen Grafikkarten von nVidia, z.B. die 6600 und 6800, und von ATI die X800, auf den Markt erschienen sind, ist das Angebot an verfügbaren Kühlern im Handel noch recht begrenzt. Vor allem Kühler für die nVidia Karten sind sehr gefragt, da diese doch etwas heißer und lauter sind als die Kollegen von ATI. Erst vor kurzem ist der neue Zalman VF700 erschienen, der für fast alle aktuellen Karten geeignet ist. Nun legt auch der deutsche Hersteller für PC Equipment Revoltec nach und präsentiert den brandneuen "Graphic Freezer". Twinsbyte war eines der wenigen Online-Magazine, das exklusiv ein Sample testen durfte, obwohl er erst im Februar in den Handel kommt. Welche Features und welche Leistung hinter dem neuen Namen steckt, möchten wir in unserem Exklusivtest zeigen!"

NexXxoS XP Gold vs. CAPE KC42-X2 Pro Copper @ Rage3D.de

"Der erste Artikel auf Rage3D welcher sich mit dem immer mehr verbreitetem Thema Wasserkühlungen auseinandersetzt. Noch vor 2-3 Jahren gehörten Wasserkühlungen für den Computer noch zu den Raritäten auf LAN's und die Besitzer wurden als totale Freaks belächelt, doch dieses Bild wandelte sich und eine gut aufgebaute Wasserkühlung gehört heute beinahe schon zur Grundausstattung eines modernen Spiele bzw. Highend Rechners. Heutige "Freaks" sind vom Wasser schon wieder ab und setzten auf Kompressorkühlung - doch darum soll es hier nicht gehen, so mal eine Wasserkühlung (kurz Wakü) im Vergleich zum Kompressor mehrere Vorteile hat, sie ist nicht nur günstiger in der Anschaffung, sondern auch aufrüstbar, weniger umständlich verwendbar und sie kann mehrere Wärmequellen auf einmal kühlen." Mehr...

HowTo: Beamer im Eigenbau @ HardwareEcke.de

"Wer wünscht es sich nicht nach getaner Arbeit, oder mit Freunden bei einem gemütlichen Kino Abend, den Tag so richtig ausklingen zu lassen? Und das zu Hause bei einer Bildgröße die wirkliches "Kinofeeling" in die eigenen 4 Wände zaubert. Moderne Kaufbeamer sind aber leider immer noch kein Schnäppchen und bei Lampenpreisen von 300 Euro aufwärts ist bald Ebbe in der Haushaltskasse..."Mehr...

Revoltec Graphic Freezer - Abkühlung für heiße Karten @ Allround-PC.com

"Spätestens seit NVIDIAs Staubsauger-Lüftersystem für die Karten der Geforce FX-Reihe ist bekannt, dass nicht nur CPUs sondern auch Grafikkarten nach enormer Kühlleistung verlangen. Dem kommen die Hersteller natürlich auch nach, was häufig jedoch kein wirklich durchdachtes Kühlsystem zur Folge hat, sondern meistens durch einen relativ kleinen Kühlkörper mit einem unverhältnismäßig lautem Lüfter gelöst wird. Diesen Umstand versuchen dann Dritthersteller mit eigenen Lösungen zu beseitigen. Revoltec (erst 2003 gegründet) hatte von Anfang an immer Lösungen für solche Fälle im Sortiment. Mit der Zeit müssen natürlich die Kühlleistungen den Grafikkarten angepasst werden, was in neuen Kühlkörpern resultiert. Das neueste Ergebnis ist der Revoltec Graphic Freezer, welchen wir bereit vor Verkaufsstart (Februar 2005) testen durften." Mehr...

Shortnews

Evercool WC-202 Water Cooler @ techniz.co.uk (e)
SilenX IXtrema CPU Cooler @ auphanonline.com (e)
Bonzai Mods Custom Hand Sculpted Fan Grilles v3.0 @ Controlled-Insanity (e)
Enermax CS-718 Server Case Review @ overclockercafe.com (e)
Half-Life 2 und Counter-Strike Source im Test @ crazymod.de
ATI Silencer 4 Review @ PC-Meik.de
Sunbeamtech Case Accessories @ OCTools.com (e)
Anleitung zur LCD Software Installation und Konfiguration @ ocinside.de
Die neue PlayStation 2 im Detail @ K-Hardware.de
AC Ryan LAN.RangerT 10m Blue LED network cable @ techniz.co.uk (e)
ElanVital Greenerger 400 Watt SSM Technologie @ Hardware-Center.com
Thermaltake Silent Purepower series 410W PSU review @ XtremeResources.com (e)
Seasonic S12 380W Power Supply Review @ CoolTechZone.com (e)
Sapphire Radeon X700 Pro Toxic im Test @ Hardware-Mag.de
ASRock K8 Combo-Z Review @planet3dnow.de
Technologies, Chipsets, Motherboards, Barebones Review @ Digit-Life .com (e)
ThermalRock OceanDome Aluminum Chassis @ techniz.co.uk (e)
Asus A8N-SLI Deluxe - SLI Part 1 @ OCModShop.com (e)
Enermax CS-718B Maxflow Case Review @ 3DXtreme.net (e)
Lian Li PC6077 @ Media-Planet.org
Corsair Voyager Flash Drive Review @ CoolTechZone.com (e)
Sharkoon Silvation Basic im Test @ CoolCase4u.com
Watercool AB-G @ Cooling-Station.de
MSI selling 6800LE as 6800GT @ techpowerup.com
mad-moxx enhanced: X800 Pro Vivo 16PP PCI-E im Test @ Dark-Tweaking.com
TJA Computing Create a name Prize Giveaway @ Aftermath Reviews.net (e)
Aseteks' VapoChill XE II review @xtremeresources.com (e)
Exclusive First Look at the XG Vortec 600w Power Supply @ Controlled-Insanity.com (e)
Thermaltake Circle Fire Review @ FastLaneHW.com (e)
Commell LV-672 Mainboard - höchste Leistung für Mini-ITX @ MiniTechNet.de
Razer Diamondback Chameleon im Test @ CoolCase4u.com
Lian Li PC-7 Plus Case Review @ overclockercafe.com (e)
DHCP Tips für Windows Server 2003 @ pqtuning.de
MSI K8T Neo2-FIR (K8T800 Pro) im Test @K-Hardware.de
Coolermaster Aluminium Keyboard EAK-US1-DE @ FroZenmod.de
Zalman CNPS 7700cu im Test @ TobiTech.de
RSS-Feeds mit Mozilla Thunderbird abrufen @ casemod-freax.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 28..01.2005

PNY stellt GeForce 6200 vor

So wie Sparkle und Aopen stellt nun auch der Grafikkarten Hersteller PNY der durch das vertreiben der Profiserie von nVIDIA bekannt wurde seine GeForce 6200 Grafikkarte für das AGP Interface vor. Zu dieser Karte mit GeForce 6200 Chip haben wir einiges mehr an Informationen als zur Sparkle und Aopen Konkurrenz. Die PNY Grafikkarte hat wie die anderen GeForce 6200er 128 MB RAM on Board, der mit 128 Bit angesprochen wird. Der GPU taktet mit 300 MHz und der Speicher läuft mit 275 MHz DDR (550 MHz effektiv).

Der GeForce 6200 Grafikchip hat 4 Pipelines und seine maximal darstellbare Auflösung beträgt für CRT Monitore 2048x1536 Pixel bei beachtlichen bei 85 Hz. Bei Flachbildschirmen beträgt die maximale Auflösung immerhin noch gute 1900x1200 Pixel. Die Karte unterstützt Direct X9.0 und das Shader Model 3.0 von Microsofts API DirectX 9c. Als Anschlussmöglichkeiten bietet die Grafikkarte von PNY einen DVI und D-Sub 15 Pin sowie einen HDTV Ausgang an. Zum Lieferumfang der Karte gehören Treiber CD, S-Video Kabel und ein Y Strom Adapter für den Mehrstrombedarf. Die Grafikkarte wird um die 169 US Dollar kosten. Posted by Harlequin Quelle: PNY

Benutzungsgebühren für SLI?

Laut den Kollegen vom The Inquirer sollen Hersteller, welche Komplett PC´s zusammenstellen für die SLI Technologie eine Gebühr bezahlen. Denn für Nutzung der Technologie und des Logos währe ein Betrag von 50 US Dollar pro System fällig. Dies soll dann „Trademark Licence“ heißen und außerdem sollen die Hersteller Nvidia mitteilen, wie viele SLI Systeme verkauft wurden. In dieser Mitteilung sollte die PC Konfiguration stehen sowie der Verkaufspreis. Für den zu leistenden Beitrag erhalten die Firmen dann das SLI Logo sowie Unterstützung bei Promotion, Werbung, Pressemitteilungen und den technischen Support. Leider gibt es von Nvidia noch keine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema, aber wir warten ab. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

Intern: Newsausfall wegen defekter Hardware und jede Menge Ärger

Hallo liebe Leser und Foren User,

Wer sich gewundert hat dass bei uns in den letzten drei Tagen keine News geschrieben wurden, hat nun endlich eine Antwort darauf, denn aufrüsten ist eine schöne Sache. :-)

Doch wenn die Hardware spinnt und insbesondere die Festplatte den Geist aufgibt, dann wird es nicht mehr ganz so lustig. Naja man sollte nicht gleich die ganze Welt aufrüsten oder besser gesagt nicht Arbeits -und Testsystem gleichzeitig aktualisieren. Denn genau das haben wir getan und uns deshalb jede Menge Ärger aufgehalst und leider immer noch nicht ganz beseitigen können. Wir hoffen dass wir nächste Woche wieder mit einem normalen Newsbetrieb starten können.

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 25.01.2005

nVIDIA gibt Infos zur 2 GPU on-a- Card Lösung preis

Nachdem mittlerweile sowohl Gigabyte mit der Gigabyte 3D1 Grafikkarte, als auch ASUS mit der ASUS EN6600 GT Dual, von der bisher nur Bilder existieren, erste SLI-On-a-Card Lösungen vorgestellt wurden häufen sich die Gerüchte das es möglich wäre 2 Dual Karten per SLI zu verbinden. Gegenüber Golem.de soll nVIDIA angedeutet haben, dass bereits erste Tests mit der Gigabyte 3D1 und der ASUS EN6600GT Dual durchgeführt werden und nähere Infos nach erfolgreicher Zertifizierung zu erwarten sind. Unklar ist noch wie hoch der Stromverbrauch einer solchen Lösung sein wird, denn nicht umsonst lautet die nVIDIA Empfehlung schon jetzt, zu einem Netzteil mit mindesten 480 Watt zu greifen. Quelle: Planet3dnow Posted: Krux

Sparkle stellt GeForce 6200 vor

Da nVIDIA vor einiger Zeit die GeForce 6200 mit Turbo Cache vorgestellt hat, möchte nun Sparkle demnächst die ersten 6200 Modelle auf den Markt bringen. Natürlich ist die Grafikkarte für das AGP Interface und benutzt zur Umwandlung von PCI-Express die bekannte HSI Bridge.

 

Sparkle schickt 3 Karten zu den Händlern:

  • SP-AG4XDH: 128 MB / 128 bit CRT, DVI-I ,HDTV
  • SP-AG4XDH256 : 256 MB / 128 bit CRT, DVI-I ,HDTV
  • SP-AG4XDH(Value Edition): 128 MB / 64 bit CRT, DVI-I ,HDTV

Bei Alternate ist nun eine 6200 gelistet, diese kommt aus dem Hause MSI (NX6200-TD128) und besitzt 128 MB Speicher, welcher mit 128 Bit angesprochen wird. Diese Karte würde bei Alternate 129  Euro kosten, aber für nur 30  Euro mehr bekommt man bei MSI schon eine GeForce 6600. Für das PCI-Express Interface will nVIDIA nur noch die 6200 Turbo Cache Karten einsetzen. Quelle: Computerbase Posted by: harlequin

ATi will den R520 im Mai herausbringen

Wie wir von The Inquirier erfahren haben, will ATi den R520 noch dieses Jahr verbauen. Der R520 soll im 90nm Prozess hergestellt werden, was vermutlich gar nicht so gut ist. Denn immerhin wechselt ATI damit auf einen kleineren Fertigungsprozess und genau dies führte bei nVIDIA mit Ihrem NV30 zu Problemen. Die Probleme lagen darin dass der Hersteller mit der Lieferung nicht nach kam und dass der Chip nicht richtig ausgereift war. Doch ATI sieht das Ganze etwas lockerer, denn Ihr X800 hatte keinerlei Probleme gemacht. Die Lieferbarkeit ist eine Ausnahme und dies soll nicht am Fertigungsprozess gelegen haben.

Des weiteren erwartet man, dass der R520 mehr als 16 Pipelines besitzen wird. Bei der damaligen Vorstellung des R420 hieß es, dass dieser Chip 8 „ Extreme Pipelines“ besitzt und am Ende waren es 16 Pipelines. Und bei dem R520 spricht man von 16 „ Extreme Pipelines“ was somit 24 Pipelines im Endeffekt wären. Außerdem wird der neue High- End Chip aus dem Hause ATI Shader Model 3.0 Unterstützung liefern und eine 32- Bit Floating Point Precision besitzen. Quelle:The Inquirer Posted by: Harlequin

Auch heute haben wir wieder Partnernews für euch und zwar berichtet heute Allround-PC.com über das 4775-400Watt Netzteil von NorthQ.

NorthQ4775-400Watt Netzteil im Test @ Allround-PC.com

"Ein gutes Computernetzteil zeichnet sich heut zu Tage nicht mehr alleine durch die Leistungsdaten aus, sondern das Netzteil muss auch optisch ansprechend und nach den neusten Standards gefertigt worden sein. Wir haben uns in diesem Test das NorthQ 4775-400 Watt Netzteil, ausgestattet mit einem großen 14cm Lüfter, etwas genauer angeschaut und wollten wissen, ob der Hersteller hält was er verspricht." Mehr...

Shortnews

Sunbeamtech Samurai @ overclockersonline.com (e)
Scythe Kamakiri Kompaktkühler @ Tweakers4u.de
X-Trac Mouse-Bungee im Test @ Silentmodding.de
Digest 2004: Sound Cards @ Digit-Life.com (e)
JAHT 5 Port Gigabit SOHO Switch @ techniz.co.uk (e)

Montag, 24.01.2005

Shuttle stellt neuen TFT Bildschirm vor

Der Hersteller Shuttle stellt einen neuen 17“ TFT Monitor vor. Dieser hat eine hochwertige Active Matrix LCD, welche mit einer maximalen Auflösung von 1280x 1024 Pixel betrieben werden kann. Das Besondere sind natürlich die 8ms Reaktionszeit, die dieser TFT haben soll. Außerdem besitzt der Shuttle XP17TempAR TFT ein Temp AR Panel, und einen Kontrast von 500:1. Geschützt ist die Active Matrix durch eine gehärtete Glasplatte, welche einen Härtegrad von über 8 hat. Außerdem enthält die Glasplatte eine Anti-reflektierende Beschichtung.

Der Shuttle XP17TempAR TFT wird ab Februar 2005 in den Farben Schwarz und Silber erhältlich sein. Preise werden jedoch erst im Februar bekannt gegeben. Weitere Spezifikationen findet ihr hier. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Neue Version des ATI Tool´s Rad Linker

Ab heute ist eine neue Version des Tweaker Tools RadLinker für ATI Karten herausgekommen. Damit können User ihre ATI Radeon Karte modifizieren. Das Ganze Tool hat eine Größe von nur 512 KB und enthält einige Menüs, darunter Übertaktungsmenü, 3D Einstellungen, Farben und andere Funktionen. In der Version 2.028 wurde ein Fehler beim Öffnen des Display Panel behoben. Außerdem wurde die Gamma Einstellung verbessert. Ihr könnt das Tool wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Quelle: Warp2Search.net Posted by: Harlequin

Neues vom SLI- Modus der ASUS und GigaByte Karten

Wir berichteten kürzlich über die 2 Grafikkartenhersteller, welche zwei GeForce 6600GT Chips auf einer Platine verbauten. Es war zum einen GigaByte und zum anderen ASUS. Bei der ASUS hieß es, dass es vielleicht möglich sei zwei von diesen Dual GPU Karten in einem System, dank SLI zu verbauen. Dies rückt immer näher an die Realität. Denn die Grafikkarte von ASUS hat 2 identische Steckerverbindungen, wodurch es möglich wäre sie per SLI zu verbinden. Das Ganze würde eine sagenhafte Leistung bringen, denn man würde mit 4 Grafikchip´s arbeiten. nVIDIA wird es durch einen Treiberupdate ermöglichen Spieleprofile zu laden, wodurch dann der SLI-Modus aktiviert wird.

Aber so eine Vereinigung 2er Grafikkarten sollte nicht nur bei nForce 4 Board´s möglich sein, sondern auch bei Board´s mit Chipsätzen von ATI und VIA. Denn die erste Präsentation von „SLI“ wurde auf einem Board mit Intel-Chipsatz durchgeführt. Inwiefern sich die Hersteller zwecks Funktionalität bemühen ist unklar. Quelle: Hard Tecs 4 U Posted by Harlequin

Heute haben wir wieder einige Partnernews für euch. Unsere Partner von Rage3D.de haben eine Grafikkarte von mad-moxx getestet, bei PC-Max.de wurde ein Gehäuse genauer angeschaut, TWINSBYTE.de schrieb ein Mousepad Roundup, Au-ja.de hat zwei Express der Mittelklasse von Albatron und MSI näher unter die Lupe genommen und zu guter Letzt wurde bei Tweakpc.de eine Maus von Razer getestet.

Mad-Moxx X800 SE 530/530MHz @ Rage3D.de

"Seit ein paar Wochen hat der Online Shop Mad-Moxx zwei X800 SE Karten im Angebot, die höher getaktet wurden als normal. Wie sich die 530/530MHz Version in unserem Test schlägt, erfahrt ihr in unserem Artikel."

Jet Computer Lightstyle @ PC-Max.de

" Mittlerweile ist die Hardware eines PCs für viele nicht mehr das einzig Wichtige. Neben Silent- und Mini-ATX-Gehäusen steigt weiterhin auch die Beliebtheit von Modding-Gehäusen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Formen, Farben und Stilen. Die große Anzahl an Preis- und Qualitätsklassen macht die Kaufentscheidung für die vor allem jugendlichen Käufer nicht einfach. Unser heutiges Test-Objekt ist das Lightstyle-Gehäuse der Firma Jet Computer. Trotz integriertem Netzteil und einigen Moddig-Accessoires kostet es nur 45 Euro. Ob die Qualität unter dem niedrigen Preis leiden muss, klären wir im folgenden Test."

Mousepad Roundup @ TWINSBYTE.de

"Ein paar Monate ist unser letztes Mauspad Roundup her. Seitdem haben sich natürlich die Hersteller nicht ausgeruht und somit können wir zum neuen Jahr auch wieder ein paar Mauspads in ein Roundup schicken. Mit dabei sind der letzte Gewinner QPAD, das neue SnowPad, das Corepad Magna, sowie die neue Creation vom MTWPad Hersteller Gamerswear - dem STAINLESS." Mehr...

Die PCI-Express Mittelklasse: GeForce FX5750 von Albatron und MSI @ Au-ja.de

"Nachdem wir uns im Dezember bereits 14 aktuelle Grafikkarten mit AGP-Interface angesehen hatten, möchten wir uns nun der PCI-Express Mittelklasse zuwenden. Die beiden Testkarten verwenden NVIDIAs FX5750 GPU und kosten ca. 110 (Albatron) bzw. 115 Euro (MSI). Damit gehören die beiden heutigen Testkandidaten nicht nur zu den preiswerteren PCI-Express-Modellen, sondern auch zu den Karten, die als erste auf den Markt kamen und gut verfügbar sind. Wir erwarten somit keine Höchstleistungen, sondern einen zuverlässigen und problemlosen Betrieb." Mehr...

Razer Diamondback 1600dpi Chameleon Gaming Mouse @ Tweakpc.de

"Nach der Logitech MX510 hat eine weitere optische Maus den Weg zu uns gefunden. Die Razer Diamondback 1600dpi Chameleon geizt nicht mit opulenten Eckdaten - aber dies allein reicht nicht für eine gute Maus. Ist sie auch im Alltagsbetrieb und vor allem für schnelle und lange LAN-Partys geeignet?"Mehr...

Shortnews

AeroCool Deep Impact DP-103 @tuningtotal.de
Freecom FHD-2PRO getestet @ thors-hardware.net
Razer Viper DIAMONDBACK 1600dpi Magma @ Cooling-Station.de
Raidmax Samurai Black Review @ FastLaneHW.com (e)
What are packet sniffers and are they good or bad? @ IceTeks.com (e)
T-Balancer - KTC Edition @ watercoolplanet.de
Razer Diamondback Magma im Test @ FroZenmod.de
Mushkin 1GB DC DDR2 PC2-5300 Review @ techniz.co.uk (e)
Netzteil be quiet! Blackline BQT P5 Review @OC-Hardware.de
Sapphire Hybrid X800 & X800 XL im Test @ K-Hardware.de
O² Gives Away 10 DiscHubs @ overclockersonline.com (e)
Using Linux For The First Time @ CoolTechZone.com (e)
Corsair XPERT Memory Preview @ CoolTechZone.com (e)
Coolermaster Real Power 450W im Test @ CoolCase4u.com
Introducing NVIDIA nForce Professional @ ocmodshop.com (e)
Steelpad S&S – Professional Gaming Mouse Pad @ pimpedoutcases.net (e)
Black Icemat 2nd Edition @ pimpedoutcases.net (e)
Shattered Web Chinese Dragon Appliqué @ pimpedoutcases.net (e)
Arctic Case Fan 3 im Test @ Modding-Factory.net
Maxfield MAX G-Flash @ exclaim.de
X-Ray AQUA 315M im Test @ exclaim.de
How2: Temperaturen messen - mit NTCs @ exclaim.de
Shuttle XPC SB86i - BTX für Mini-Barebones @ minitechnet.com

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Samstag, 22.01.2005

Shortnews

Da unser Emailpostfach überquillt machen wir diesen Samstag Mal eine Ausnahme und liefern ein paar News von den Kollegen aus dem WWW der Hardware Szene:

Review: Hitachi Deskstar 7K400 and 7K250 HDD @ Digit-Life.com (e)
Ibase MB890FC, Mini-ITX Board für Pentium M (First Look) @ minitechnet.de
iRiver H320 MP3 Player Review @ hardwareaccelerated.com (e)
Intel Pentium 4 3,8 GHz im Test @ Dark-Tweaking.com
Aerocool Centaurus III im Test @ Modding-Factory.net
Corsair Flash Voyager Review @ Ninjalane.com (e)
Athlon 64 Overclocking @ AuphanOnline.com (e)
Aerocool Spiral Galaxies @ overclockersonline.com
2005 CES - State Of The CE Industry Report @ The Tech Zone
Part 7: Intel Sonoma, New Revision of Dothan Core, Pentium M Processor Analysis @ Digit-Life.com (e)
TravelMate 8100 v Intel Sonoma, The First Contact @ Digit-Life.com (e)
Sonoma: Intels neue Centrino Plattform @ hardware-mag.de
Ultra X-Connect 500w Modular PSU Review @ overclockercafe.com (e)
Cooler Master Aerogate 3 @ Hardwarelabs.de
Thermaltake Schooner Fanless VGA Cooler @ techniz.co.uk (e)
AD-Aware Personal-SE 1.05, Hijack This 1.99, Microsoft Removal Tool, ATI Catalyst, XP Anti-Spy 93, FaJo XP File Security, Tweak IDE 2.12 und viele weitere Downloads @ PQTuning.de
Floureszierende Leuchtschnüre im Test @ meisterkuehler
Wintec AMP-X DDR2-5400 Review @ GruntvillE.com
Steamed at Steam, and Heapsize (Arcticle) @ ipkonfig.com (e)
Sapphire Hybrid X700 Pro Toxic im Test @ K-Hardware.de
Corsair TWIN2X1024-5400C4PRO DDR2 "XMS2 REVISITED" @ OCTools.com (e)
Aerocool Spiral Galaxies Case Review @ 3DXtreme.net (e)
December 2004 3Digest @ Digit-Life.com (e)
Medusa 5.1 Surround Headset @ 2rocks.de
Sharkoon Silvation Basic @ Cooling-Station.de
XFX Geforce 6600GT 128MB AGP Review @ auphanonline.com (e)
will ZPCgx-kleiner Pentium 4 Barebone @ minitechnet.de
HIS X850 XT/PE im Test @ Dark-Tweaking.com
Coolermate Commander 7 im Test @ casemodz.net
Review: Digest 2004: Desktop Hard Disk Drives @ Digit-Life.com (e)
Shuttle XP17 Flat Panel Display @ AftermathReviews.com (e)
BenQ PB 6100 @ overclockersonline.com (e)
AMD64 Guide @ kaltmacher.de
Speed-Link Competition Pro @ Hardwarelabs.de
Das RAID-Kompendium Teil 2: S-ATA-RAID-0 in der Praxis @ pc-experience.de
Cooldrive 6 @ 2rocks.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag,21.01.2005

NorthQ zeigt vor Hitze glühenden Grafikkarten die Tür

Der noch in Deutschland relativ unbekannte dänische VGA- und CPU Kühlerhersteller präsentiert einen neuen Grafikkartenkühler und zwar den Double Heatpipe VGA Kühler der den Namen "NorthQ 3801" VGA Double Heatpipe - Triple Fan Cooler trägt. Mit dieser neuen Kühlkonstruktion kann der Anwender je nach Lust und Laune die Karte passiv oder aktiv kühlen. Die Kühlleistung des Heatpipe Kühlers wird durch drei 50 mm Lüfter unterstützt, die mit max. 21 db(A) für NorhtQ Verhältnisse richtige „Krachmacher“ sind. :-)

Der Hersteller ist der Ansicht das die Gamergemeinde im Spielerausch das angeblich laute Gedröhne nicht wahrnehmen wird. (Wir fragen uns was bei 21db laut sein soll?!?) Die Supersilent Freaks werden aber nicht gestört, da sie die drei 50 mm Lüfter abnehmen oder abschalten können und der 400g schwere NorthQ-Kühler im Passivbetrieb beste Kühlleistung bringen soll. Der VGA Kühler "NorthQ 3801" kühlt ATi Grafikkarten bis X800 und nVIDIA Grafikkarten bis GeForce 6800 und wird ab Anfang Februar 2005 für ca. 30 Euro bei Caseking erhältlich sein. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Innovatek präsentiert Wasserkühlung für SLI Grafikkarten

innovatek hat mit Gainward zusammen eine neues Kühlsystem entwickelt welches speziell zur Kühlung von SLI Grafiksystemen eingesetzt wird. Der Kühler wurde an die Anforderungen eines SLI Grafikksystems angepaßt, damit es möglich ist auch leistungsstärkste Systeme zu kühlen. Diese neue Kühlung wurde auf der erst gestern in den News erwähnten SLI Grafikkarte Kombination von Gainward verbaut. Die neue Wasserkühlung besteht aus zwei Kühlelementen für jeweils eine Grafikkarte deren GPU und Speicher komplett gekühlt werden. Der Clou an der Kühlung ist, die verwendete Wasserkühlerbridge die beide Kühlelemente über einen Wasserstrom versorgt.

Die Wasserkühlkonstruktion basiert auf dem innovatek Cool-Matic NV40/45 Kühler welcher für die SLI Lösung redesigned wurde. Wie wir gestern berichten plant Gainward vormontierte Cool FX Lösungen anzubieten, welche ein High End Grafikkarten SLI Packet zusammen mit der vormontierten SLI Kühllösung enthält, aber auch bei innovatek wird man die SLI Kühler erwerben können. Bei dem süddeutschen Computerhändler ARLT.com wird in Kürze ein Gainward innovatek SLI Wasserkühlsystem in einem Hiogh End Computer angeboten. Über den Preis und die Verfügbarkeit stand leider nichts in der Pressemitteilung drin. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Es gibt wieder Neuigkeiten von unseren Partnerseiten, PC-Max haben sich ein neues Computergehäuse von Yeong Yang angesehen, ATi-News haben ein Review über ATis neuen PCIe Radeon mit X850 XT und X850 XT Platinum Edition Grafikchip verfaßt, Allround-PC.com haben ein Coolermaster Centurion 5 im Test und unsere Partner von TweakPC haben sich des Themas DDRII angenommen und DDRII 533 Module von Kingmax unter die Lupe genommen:

Yeong Yang A209 @ PC-Max.de

"Yeong Yang baut und vertreibt schon seit vielen Jahren hochwertige und gut durchdachte Computer-Gehäuse. Wir haben das neue A209 Tiny-Tower-Gehäuse zum Testen erhalten. Die Tiny-Tower-Serie ist seit Ende August in vielen verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Ob in Silber, Blau, Schwarz oder Grau, für jeden Geschmack sollte etwas Passendes dabei sein. Das interessante an diesem Gehäuse ist zum einen das Design und zum anderen das recht große Platzangebot in diesem horizontal oder vertikal aufstellbaren Gehäuse." Mehr...

ATI Radeon X850 XT und X850 XT Platinum Edition @ ATI-News.de

"ATI hat am ersten Dezember des vergangenen Jahres die neuen X850-Karten vorgestellt. Zum Launch war man noch zuversichtlich, die ersten Radeon X850 XT Platinum Edition Grafikkarten vor Weihnachten in den Handel zu bringen. Was man aber bekanntlich nicht geschafft hat. So sollen die ersten X850 XT PE Grafikkarten ab der dritten Januarwoche in den Handel kommen. Die Radeon X850 XT PE ist ein reinrassiger PCI Express Grafikbeschleuniger und steht aktuell eigentlich ohne „echte“ Konkurrenz da. Zwar gelangen in den letzten Tagen die ersten PCI Express NVIDIA GeForce 6800 GT Grafikkarten in den Handel, die aber von der Leistung eher mit einer Radeon X800 XT gleichzusetzen sind. Von der GeForce 6800 Ultra ist im Moment noch nichts zu sehen. War die X800 XT Platinum Edition (AGP und PCIe) kaum im Handel zu finden, was ihr u. a. den Beinamen der Press Edition einbrachte, soll sich dies mit der X850-Serie nun ändern. Wir konnten eine „Press Edition“ (X800 XT PE) für PCI Express ergattern und vergleichen diese nun mit dem neuen Flaggschiff der X850 XT PE. Zudem schauen wir, wie es sich unter den beiden kleineren Brüdern den „normalen“ XT Varianten verhält." Mehr...

Coolermaster Centurion 5 im Test @ Allround-PC.com

"Die Ära der mausgrauen Gehäuse ist nun schon länger vorbei, denn es gibt mittlerweile jede Menge Gehäuse in den verschiedensten Farben, vorgemoddet, oder auch schon mit einer Wasserkühlung versehen. Die handwerklich unbegabten Leute können sich also ein fertig gemoddetes/lackiertes Gehäuse kaufen. Wir haben heute für Sie das Coolermaster Centurion 5 im Test - wie es sich schlägt erfahren Sie in unserem Test." Mehr...

Kingmax DDR2 533 @ TweakPC

"DDR2-Speicher ist für die aktuellen Intel-Chipsätze notwendig, inzwischen kostet DDR2-Speicher nur noch wenig mehr als alt bekannter DDR-Speicher. Wir haben uns zwei DDR2-Dual-Kits von Kingmax etwas näher angesehen und den neuen Speicher gegen unsere bisherigen verglichen." Mehr...

Donnerstag,20.01.2005

2 wassergekühlte 6800Ultras für SLI von Gainward

Diesmal gibt es 2 GeForce 6800 Ultras, welche wassergekühlt sind und für PCi-E konzipiert wurden. Der Chiptakt der Karte liegt bei 450 MHz, Speichertakt bei 600 MHz und verfügt über GDDR3 Speicher.

Für den einen mag dies verrückt erscheinen, für den anderen als Wahnsinn und für uns ist das nicht ganz normal. Gainward ist ja bekannt für besondere Kühlung bei Ihren( meist übertakteten) Grafikkarten. Kostenpunkt der Karte liegt bei 1700 Euro. Man kann sich am Kopf fassen oder anfangen zu sparen. Aber wer nicht gleich 1700  Euro zur Verfügung hat, der kann sich ja ein einzelnes Model kaufen, welche schon für 899  erhältlich ist. Erhältlich sollten die beiden Modelle ab März 2005 sein, wir denken dass sie auf der CeBIT vorgestellt wird. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Meistens ATI Mobile Grafikchips in Notebooks verwendet?

Man hört in letzter Zeit sehr viel über die Mobile Radeon X700, welche für Notebooks mit PCI-E geeignet ist. Denn immerhin bietet ATI derzeit die meisten Mobilen Grafiklösungen für Notebooks mit PCI-Express Schnittstelle. Nun meldet sich ATI direkt und nennt Notebook Hersteller, welche den Chip in Ihren aktuellen Notebooks verbauen. Dazu gehören Acer, Alienware, Asus, BenQ, Fujitsu-Siemens, Eurocom, Fujitsu, IBM, Gateway, HP, Medion, Lenovo, LG, Sony, NEC, Samsung, Clevo, Targa, Toshiba, ECS, Compal, Arima, MSI, FIC, Inventec, Wistron, Quanta und Uniwill. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Acer Notebooks mit ATI Mobility Karten

Gestern berichteten wir, das ATI seine Mobile X700 für Notebooks vorgestellt hat und heute meldet Acer, in welchen Modellen die Mobile x700 verbaut wird. Die neuen Modelle der Acer Notebooks besitzen alle PCI-Express Grafikkarten. In der Performance Serie von Acer ist das leistungsstärkste Notebook das TravelMate 8100, welches die Radeon Mobile X700 als Grafikchip besitzt. Das TravelMate 4600 und 4100 besitzen die etwas schwächere Mobile X600.

Bei der Aspire Serie, welche auf gute Multimedia Leistung und vielen Anschlüssen setzt, ist das Aspire 1690 und 1800 neu. Bei den beiden Notebooks aus der Aspire Serie wurde die Mobile X600 verbaut. Bei der Verwendung der Hardware wurde natürlich darauf geachtet, dass man möglichst viel Leistung über einen möglichst langen Zeitraum erreicht. Dies wurde auch mit der Radeon Mobile Serie erreicht. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Neue Grafikkarte von SAPPHIRE vorgestellt

Wir berichteten vor einigen Wochen von der SAPPHIRE Toxic X700 Pro, welche für das PCI-Express Interface geeignet ist. Als wir darüber berichteten wussten wir leider noch nicht als zu viel über die Chipdaten, doch heute sendete SAPPHIRE eine Pressemitteilung in der die neuesten Infos bekannt gegeben wurden.

Die neue SAPPHIRE HYBRID RADEON X700 Serie basiert wie der Name schon verrät auf der neuesten ATI Chipsatz Technologie. Die Karte besitzt 8 Pixel und 6 Vertex- Pipelines. Verbaut wurde auf Sapphires neuesten Modell 128 MB GDDR3 Speicher, welcher mit einem 128Bit breitem Speicherinterface betrieben wird. Natürlich bietet die SAPPHIRE Toxic X700 Pro volle Direct X9 und OpenGL Unterstützung. Unterstützt werden 2 Monitore von seinen VGA, TV out und DVI-I Anschlüssen. Zu erwähnen ist der typische, für die Bezeichnung Toxic, verwendete Kühler, welcher leiser und leistungsstärker ist als die original ATI Kühler. Als Ausgänge bietet die Toxic X700 Pro VGA, DVI und einen TV-Out. SAPPHIRE liefert zu seiner neuen Karte seine eigene APE Software, die die Speicher Betriebsfrequenz zu einem vorgetesteten Level hochschrauben soll, um aus diesen noch mehr Leistung zu kitzeln. Der Preis der TOXIC X700 PRO liegt laut Hersteller bei 199 Euro, doch wann die Karte verfügbar sein wird stand leider in der Mitteilung nicht drin. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Mittwoch,19.01.2005

Radeon X700 für Notebooks

Heute präsentierte ATI ihre X700 Mobility, welche den Codenamen M26 trägt. Anders als bei der kürzlich vorgestellten Mobility Radeon X800, hat die X700 nur 12 Pixel und 6 Vertex Pipelines.

Der MR X700 basiert auf das PCI-E Interface und läuft dadurch auch sehr stromsparend. Diese stromsparende Technologie heißt PowerPlay mit ''Dynamic Lane Count Switching'' (DLCS). Aufgrund dieser DLCS Technologie ist es möglich die PCI Express Lanes während des Batteriebetriebes von 16 auf 1x zu senken. Dadurch wird der Stromverbrauch um rund 30% gesenkt.

Desweiteren bietet die MR X700 volle Direct X9.0 und GDDR3 Speicher Unterstützung und dem Notebookhersteller ist die Wahl gelassen worden, ob ob er den MR X700 ohne eigenen Grafikspeicher oder mit z.B. integrierten 64 MB oder auch 128 MB Grafik-RAM anbieten möchte. Laut ATI soll die Mobile Radeon X700 bis zu doppelt soviel Leistung bieten als bei der Mobility Radeon 9700. Die MOBILITY RADEON X700 Technologie wird bereits von vielen OEMs und ODMs eingesetzt. Hierzu gehören Top-Unternehmen wie Acer, Arima, Asus, Alienware, BenQ, Clevo, Compal, ECS, Eurocom, Fujitsu, Fujitsu-Siemens, Gateway Inc, Inventec, Lenovo, LG, Medion, MSI, Samsung, Sony, Targa, Toshiba und Uniwill.

"Die Benutzer wünschen sich eine neue Generation bei der Grafikleistung, ohne auf die Annehmlichkeiten ihrer Thin-and-Light Notebooks verzichten zu müssen", erläutert Peter Edinger, Vice President Europe und Managing Director ATI Technologies (Europe) GmbH. "Mit der Einführung des MOBILITY RADEON X700 müssen sie dies auch nicht tun. Die Grafiklösung besitzt die Vielseitigkeit, Leistungsstärke und die ausgezeichnete Energieverwaltung, um eine große Anzahl von Notebooks anzusprechen - von Thin-and-Light bis hin zu mobilen Workstations."

Mit dem heute vorgestellten Intel 915 Chipsatz gibt es endlich eine Plattform für die PCI-E Karten in Centrino Notebooks. Wir hoffen das zur CeBit die ersten Notebooks mit dem Intel 915 Chipsatz und einer PCI-Express Grafikkarte verfügbar sind. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Auslieferung der GeForce 6200 Karten von nVIDIA

Wie unsere Kollegen von XBit Labs.com berichten, soll es ab Februar soweit sein, nVIDIA will die 6200er Karten für das AGP Interface ausliefern. Genauere Daten des Chips sind noch unbekannt, aber er wird sich an dem Chip der 6200er Karten für das PCI-E Interface richten. Dadurch werden 4 Pixel und 3 Vertex Pipelines verfügbar sein und die GPU wird im 11m Fertigungsverfahren hergestellt. Unterstützt wird die Grafikkarte mit Direct X9.0 und Shader Modell3. Ob die AGP Version jedoch über einen Bridge Chip angesteuert wird oder direkt, weiß man noch nicht. Die Karte gehört zu den Low End- bzw. Low-Budget Karten, was sie jedoch kosten wird ist uns leider nicht bekannt. Quelle: XBit Labs.com Posted by: Harlequin

Nvidia Forceware 67.66 Beta

Es steht ab sofort ein neuer Treiber für TNT und GeForcekarten bereit, es ist der Forceware Beta Treiber mit der Versionsnummer 67.66. Es gibt 2 Versionen des Treibers, die englishe mit 13MB und die Internationale mit 26MB.

Das besondere des neuen Treibers ist die SLI Unterstützung der GeForce 6800 Modelle. Ebenso soll ab jetzt die PureVideo Funktion aktiviert sein, welche auf den GeForce 6 Modellen vorhanden ist. Die Installation des Treibers geschieht auf eigene Gefahr, da er noch im Betastaus ist. Hier findest ihr die Release Notes. ihr könnt den treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Quelle: HardTecs4 U.de Posted by: Harlequin

Dienstag,18.01.2005

Neue X850 von ATI für AGP?

Man hört oft das demnächst das AGP Interface aussterben soll, doch dies wird sich dieses Jahr nicht eintreffen. Denn es werden derzeit noch wahre High- End Grafikkarten für das AGP Interface gebaut und es kommen bald neue Karten heraus. Es muss ja auch für die Masse der User weitere High- End Hardware geben, denn die Mehrzahl besitzen AGP und werden es auch noch eine Weile nutzen.

Dies hat ATI erkannt und will laut The Inquirer bereits einen Chip in die Massenfertigung schicken. Der neue Chip hört auf der Bezeichnung R481 und soll dem R480 höchstähnlich sein. Jedoch hat der R481 ein direktes AGP Interface, deshalb wird keine Bridge benötigt.

Mit der Markteinführung ist erst im März zu rechnen, ob die Käufer sich dann über so attraktive Grafikkarten wie die Radeon X800 (XL) freuen können ist noch nicht klar. Denn Mitte Dezember berichteten wir dass ATi ihre Preise für die Radeon X800 XL und der X800 gesenkt hat. Klar ist außerdem, das der neue Chip etwas höher getaktet wird als der alte R420. Also können wir erstmal auf weitere Informationen hoffen. Quelle: The Inquirer Posted by: Harlequin

ATi optimierte Treiber v1.9

Treiber, Treiber, Treiber, nach tagelangen neu erschienenen nVIDIA ForceWare Treibern ist heute der zweite ATi Treiber im Netz aufgetaucht. Dies ist der erste getweakte/modifizierte ATi Treiber der bisher auf Basis des Catalyst 5.1 erschienen ist. Er unterstützt alle Radeon Karten inklusiv der Mobility and FireGL Grafikkarten. Die Datei hat eine Größe von 24.5 MB.

Release Notes:

  • Based on the offical Catalyst WHQL 5.1
  • Removed OpenGL selection prompt (avaliable in the start menu)
  • OpenGL Driver switcher has been updated
  • Few Bug fixes
  • Installer has been fixed
  • Added ATITool 0.23 to the package

Ihr könnt den Treiber hier herunterladen. Posted by Sonja Quelle: warp2search.net

ForceWare? Ja es gibt wieder einen! Treiberversion v.70.78 Beta

Mittlerweile erscheinen täglich neue Treiber der Marke "ForceWare" aus dem Hause von nVIDIA, diesmal die Version 70.78 also einer aus der 70er Serie aber nicht der neuste. Dieser Treiber ist eigentlich für die Quatro Serie von nVIDIAs Profi-Grafikkarten vorgesehen und stammt von Dell. Der Treiber stammt vom 23.11.04 und unterstützt auch schon die neue GeForce 6200 TurboCache Grafikkarte. Natürlich werden auch weitere Grafikkarten der GeForce 6800er Serie unterstützt. Der Treiber ist für die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP und hat eine Größe von rund 10,4 MB, was darauf schließen läßt das Guru3D.com die den Treiber zum Download anbieten nur den englischen Sprachfile integriert haben.

Auszug aus der .inf:

  • NVIDIA_NV40.DEV_0040.1 = "NVIDIA GeForce 6800 Ultra"
  • NVIDIA_NV40.DEV_0041.1 = "NVIDIA GeForce 6800"
  • NVIDIA_NV40.DEV_0042.1 = "NVIDIA GeForce 6800 LE"
  • NVIDIA_NV40.DEV_0043.1 = "NVIDIA NV40"
  • NVIDIA_NV40.DEV_0045.1 = "NVIDIA GeForce 6800 GT"
  • NVIDIA_NV40.DEV_0049.1 = "NVIDIA NV40GL"
  • NVIDIA_NV40.DEV_004E.1 = "NVIDIA Quadro FX 4000"
  • NVIDIA_NV41.DEV_00C0.1 = "NVIDIA NV41"
  • NVIDIA_NV41.DEV_00C1.1 = "NVIDIA GeForce 6800 "
  • NVIDIA_NV41.DEV_00C2.1 = "NVIDIA GeForce 6800 LE "
  • NVIDIA_NV41.DEV_00CE.1 = "NVIDIA Quadro FX 1400"
  • NVIDIA_NV43.DEV_0140.1 = "NVIDIA GeForce 6600 GT"
  • NVIDIA_NV43.DEV_0141.1 = "NVIDIA GeForce 6600"
  • NVIDIA_NV43.DEV_0142.1 = "NVIDIA NV43"
  • NVIDIA_NV43.DEV_0143.1 = "NVIDIA NV43 "
  • NVIDIA_NV43.DEV_0145.1 = "NVIDIA GeForce 6610 XL"
  • NVIDIA_NV43.DEV_014B.1 = "NVIDIA NV43 "
  • NVIDIA_NV43.DEV_014D.1 = "NVIDIA NV43GL "
  • NVIDIA_NV43.DEV_014E.1 = "NVIDIA Quadro FX 540"
  • NVIDIA_NV43.DEV_014F.1 = "NVIDIA GeForce 6200"
  • NVIDIA_NV44.DEV_0160.1 = "NVIDIA NV44 "
  • NVIDIA_NV44.DEV_0161.1 = "NVIDIA GeForce 6200 TurboCache(TM)"
  • NVIDIA_NV44.DEV_0162.1 = "NVIDIA NV44 "
  • NVIDIA_NV44.DEV_0163.1 = "NVIDIA NV44 "
  • NVIDIA_NV44.DEV_0164.1 = "NVIDIA NV44 "
  • NVIDIA_NV44.DEV_0165.1 = "NVIDIA NV44 "
  • NVIDIA_NV44.DEV_016E.1 = "NVIDIA NV44GL"
  • NVIDIA_NV44.DEV_0220.1 = "NVIDIA NV44"
  • NVIDIA_NV48.DEV_0210.1 = "NVIDIA NV48"
  • NVIDIA_NV48.DEV_0215.1 = "NVIDIA NV48 "
  • NVIDIA_Win2KDualView = "NVIDIA Dualview"

Über Performance bzw. Stabilität zu diesem Exemplar ist uns nichts bekann, wer also den ForceWare 70.78 Treiber haben möchte, findet ihn hier zum Download, aber wie immer ist Vorsicht bei Beta Treibern angesagt den nVIDIA schließt den Support solcher Treiber aus. Posted by Jesse Quelle: winfuture.de

Unsere Partner von Allround-PC.com haben wieder zwei News für Euch. Zum einen bieten sie ein Gewinnspiel an, zum anderen ein Revoltec LightMouse Precision Test.

1.500 Euro Gewinnspiel @ Allround-PC.com

"Endlich ist es wieder soweit. Auf Allround-PC.com gibt es wieder viele Preise im sagenhaften Gesamtwert von ca. 1.500 Euro zu gewinnen. Dank zahlreicher Unterstützungen seitens unserer Sponsoren, die ein solches Gewinnspiel wieder möglich gemacht haben, verlosen wir u.a. Mainboards, eine Grafikkarte, mehrere Netzteile und noch viele weitere nützliche Artikel rund um den Computer. Also mitmachen lohnt sich! Das Gewinnspiel läuft bis zum 5. Februar. Teilnahmebedingungen und weiter Informationen sind am Ende dieser Seite aufgelistet. Das Allround-PC Team wünscht allen Teilnehmern viel Glück! :-)"Weiter..

Revoltec LightMouse Precision im Test @ Allround-PC.com

"Sie sind klein, haben einen langen Schwanz oder auch nicht, bewegen sich auf einer Kugel fort oder ertasten sich ihren Weg mit Hilfe eines kleinen Lichtes. Man findet sie überall, nahezu jeder Mensch hatte bereits Kontakt mit ihnen. Es gibt sogar Menschen, die panische Angst vor diesen kleinen Dingern haben. Wer jetzt immer noch keinen Plan hat wovon ich hier rede, wirft am Besten noch mal einen Blick in die Überschrift dieses Artikels. Die Rede ist natürlich von Mäusen, nein nicht die kleinen pelzigen Dinger, die nachts heimlich im Kühlschrank den Käse anknabbern, sondern um die digitalen Abkömmlinge, die uns den Alltag im Büro so ziemlich erleichtern und an keinem Computer mehr wegzudenken sind. Besonders Gamer wissen gute Peripherie zu schätzen und so gehört neben einem schnellen Rechner auch eine gute Tastatur und eine noch bessere Maus zur Grundausstattung. Um solch ein Exemplar dreht sich der heutige Review. Diesmal liegt unser Augenmerk auf der "LightMouse Precision", eine optische Maus aus dem Hause Revoltec. Was das gute Stück so alles taugt erfahren Sie hier."

Shortnews

OCZ ModStream 520W PSU Review @ ocmodshop.com
Kingston 2 GB Data Traveler Elite Review @ Controlled-Insanity.com (e)
SunBeamTech Black Transformer Full-Tower Case Review @ extremeoverclocking.com (e)
Editorial: Linux - A Brave GNU World @ CoolTechZone.com (e)
Canon PowerShot S1 IS Digital Camera Review @ thetechzone.com (e)
Thermaltake Purepower 680W Power Supply @ techniz.co.uk (e)
Revoltec Lightmouse Presicion im Test @ Skynet-Online.de
Hitachi Deskstar 7K400 and 7K250 HDD Review @Digit-Life.com (e)
Enermax Venus MicroATX Case Review @ 3DXtreme.net (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag,17.01.2005

ATi stellt neuen Catalyst Treiber 5.1 zum Download bereit

Der kanadische VPU Hersteller ATi hat wie gewohnt sein monatliches Treiberupdate herrausgebracht (Überarbeitet und mit einigen Bugfixen versehen). Der Catalyst Treiber macht jetzt einen Sprung von Version 4.12 auf Catalyst 5.1 Es gibt wie man in der unteren Auflistung unschwer erkennen kann wieder jede Menge Bugfiixes.

Spielefixes und Änderungen im neuen Catalyst 5.1:

  • Men of Valor: Buffering issues are no longer noticed when playing the game under Windows XP with an ATI RADEON™ 8500 or 9100 series installed
  • Myst URU Ages Beyond Myst: Attempting to turn 180 degrees and head towards the barb wire fence displayed within the game no longer results in the system failing to respond. This issue is known to occur under Windows XP with an ATI RADEON™ X800 XT Platinum Edition installed.
  • Richard Burns Rally: Playing the game under Windows XP with an ATI RADEON™ 8500/9100/9200 series installed no longer results in the trees flickering
  • Sid Meier's Pirates: Enabling Anti-aliasing no longer results in video flicker being noticed when starting the game
  • Playing an mpeg using the media player found in Windows XP Media Center Edition 2005 no longer results in the ATI VPU Recovery failing if it is disabled and then re-enabled
  • Connecting a TV and a monitor to an ATI RADEON™ X800 series and having the TV set as the primary display device no longer no longer results in the Video Mode remaining checked when switching to a resolution which is not supported
  • Intermittent desktop corruption is no longer noticed when enabling or disabling a secondary display device
  • Dragging or resizing the Windows XP Media Center Edition 2005 window no longer results in a VPU recovery when playing video on an HDTV
  • Running Maya under Windows XP with an ATI RADEON™ X800 series installed no longer results in display corruption being noticed when moving the mouse
  • Attempting to add a custom timing specification such as; 960x724 for the HDTV device properties page, no longer results in the custom timing not being added to the HDTV resolution menu list.
  • An error message is no longer displayed when attempting to switch a secondary display device back to the primary display device when using the CATALYST™ CONTROL CENTER
  • Installing the CATALYST™ CONTROL CENTER under the Windows XP operating system (French version) now results in the localized French version being installed
  • The text now changes and provides the correct information when changing the slider position for CATALYST™ AI
  • The Restore Factory Default option is now working for all sub-aspects found in the CATALYST™
  • CONTROL CENTER 3D tab

Weiter Informationen könnt Ihr den Release Notes zum Treiber entnehmen.

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

Einen ersten Test zum Treiber gibt es bei unserer Partnerseite Rage3D.de die sich den neuen Treiber mal näher angesehen haben. "Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated. Der Vergleich beinhaltet nun den neuen Catalyst 5.1. Wie sich der Treiber in unseren Benchmarks schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich..."

Ihr könnte den neuen Catalysttreiber hier herunterladen, oder ihr findet ihn wie gewohnt in unserem Downoadbereich. Posted by Jesse Qelle: Rage3D.de

GeForce 6200 mit Turbo Cache erhältlich

Wir berichteten im Dezember 2004 über die TurboCache Technologie von nVIDIA. Nun haben die ersten Hersteller Grafikkarten mit TurboCache in den Handel gebracht. Albatron hat gleich 3 Modelle der 6200 produziert,, die TC6200, TC6200U und die TC6200Q.

Leider gibt es keine genauen Informationen zur Speicherbestückung oder zur Taktung von GPU und Speicher. Dadurch kann man schlecht über die Gesamtperformance urteilen. Man nannte nur die Preise für die TC6200 rund 75 Euro und die TC6200Q für rund 87 Euro. Desweiteren gibt es die Sparkle 6200 TC für 64 Euro, welche ab sofort lieferbar ist. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

Neuer modifizierter nVIDIA Treiber

Schon wieder ist ein neuer Beta Treiber im Netz unterwegs, dieser trägt nun den Namen "zer0point 0.6697.Q ", ist heute als Final erschienen und basiert auf dem v.66.97er ForceWare Treiber.

Hier die neuen Daten:

  • DXT5 Texture Compression enabled and set to default.
  • -OGL Texture Compression enabled by default
  • Forced 32bpp
  • Forced Triple Buffering
  • 3Dc enabled
  • Chipset specific compatibility enabled for a vast array of chips
  • Instruction sets enabled: MMX, SSE2, 3DNow!, SSE
  • OGL Texture Clamping enabled
  • Texture Sharpening enabled
  • Forced Trilinear MipMapping
  • 256 Burst enabled
  • Heapsize modified to minimize hitching
  • Other such nicknacks and quality enhancements

Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Posted by Sonja Quelle: Driverheaven

Unsere Partner haben wieder einiges für Euch getestet und zwar hat Au-ja.de ein Netzteil-Roundup verfasst, TWINSBYTE.de hat Dämmschrank für den PC unter die Lupe genommen, das dürfte das richtige für alle Silent Freaks sein. :-) TweakPC hat ein Mainboard von Abit getestet mit dem der Hersteller die Zocker Gemeinde ansprechen will. Zu guter letzt haben unsere Partner von ATI-News.de die Excalibur X700 Pro iTurbo von HIS getestet.

Netzteil-Roundup – 6 Netzteile im Härtetest @ Au-ja.de

Was soll ein Netzteil eigentlich bieten? Eigentlich nur Strom liefern, sauberen, stabilen, Strom. Hört sich eigentlich nach einer trivialen Aufgabe an! Unser Netzteilround zeigt, wie die sechs Probanten den Testparcours meisterten ... oder eben nicht ;-)

  • Die Testkandidaten sind:
  • Enermax Noisetaker 420 Watt
  • Enermax Noisetaker 470 Watt
  • Etasis EFN-300 (0 dB Design)
  • Tagan TG480-U01
  • LC Power by Noiseblocker
  • QTechnology "Papst Series"

Mehr...

Silent-Box - Dämmschrank für den PC im Test @ TWINSBYTE.de

"...Desweiteren können in Gehäusen Dämmmatten eingeklebt werden, die Vibrationen absorbieren und den Rechner somit auch in einem geringen Maße dämmen können. Bei dieser Methode gibt es jedoch noch einen Nachteil: Hierbei wird nicht der komplette PC von Dämmmatten „eingehüllt“, sondern nur die Seitenwände, ein Teil der Front und Rückseite, womit noch aus Öffnungen für Lüfter Lärm nach außen dringen kann.

Um auch noch diesen Lärmquellen das Fürchten zu lehren, muss der gesamte Tower in einem komplett geschlossenen Behältnis gestellt werden. Genau so ein Behältnis bietet der Hersteller Silent-Box an. Die gleichnamige Box ist ein gedämmter Schrank mit speziellen Luftkanälen, damit ein Rechner trotz Abschirmung noch frische Luft erhält. Dank einer speziellen Dämmung soll die Box den Geräuschpegel um mindestens 80% senken können. " Mehr...

Das ultimative Gamer Board? @ TweakPC.de

Mit der Fatal1ty Serie will ABIT die ultimative Hardware für den Computer Gamer herausbringen. Das erste Produkt, das Fatal1ty AA8XE, ist nun in den Shops zu finden. Ein aufwendiger Marketing-Gag oder wirklich gute Hardware? Mehr...

His Excalibur X700 Pro iTurbo @ ATI-News

In den letzten Wochen änderte ATI seine Strategie bei den Mainstream Grafikkarten und wird von der X700-Serie nur noch die Pro und non Pro bzw. LE Version ausliefern. Das XT Modell wird man zugunsten der X800 Grafikkarten nicht mehr anbieten. Die X700 Familie vereint alle Features der X800 Serie in einem Chip, der aktuell ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet, insbesondere die Pro Version, die zur Zeit für ca. 200 Euro im Fachhandel angeboten wird.

Die His X700 Pro IceQ wird ab Mitte Januar für 230 Euro im Handel erhältlich sein. Dank der iTurbo Software bietet die His X700 Pro IceQ fast die Leistung, der gecancelten X700 XT. Dies und alles weitere zur His X700 Pro IceQ könnt ihr, wie immer, in unserem Review nachlesen.

Shortnews

Albatron Trinity Geforce 6600GT AGP Video Card @ 3DXtreme.net (e)
Infrarot Empfänger USB Deluxe @ Meierspage.de
IcematAudio MP3-Player 256MB @ Hardwarelabs.de
Albatron GeForce 6600GT (PCI-E) @Overclocker Cafe.com (e)
TITAN Vanessa CPU Cooler @ techniz.co.uk (e)
OC-Card Cool King im Test @ Hardware-Center.com
Stove Fan From Logisys @ Aftermath Reviews.net (e)
SuperPower XP02 Gaming Case Review @ 3DXtreme.net (e)
PDP Systems PC3200 XBLK @ overclockersonline.com (e)
Vantec NexStar 2 External 5.25" Enclosure @ techniz.co.uk (e)
Ulti-Mat Mauspad aus Finnland im Test @ PCDaily.de
Modpuk Pulsar, Blau, Grün und Rot im Review @ Modding Freax.de
AMD 64 BIT im Test @ pqtuning.de
Sapphire Radeon X800pro im Test @ PC-Meik.de
AAF AMD CPU-Kühler @ Cooling-Station.de
Dual-Layer Standard May Die Soon @ CoolTechZone.com (e)
Scythe Kamakiri Allround-Kühler @ Hartware.net
GT-Tastatur im Review @ casemod-freax.de
PDP System Patriot 1GB DC DDR2 PC4200+XBL @ techniz.co.uk (e)
Soltek EQ3901A - A Top Barebone for Athlon 64 @ Digit-Life.com (e)
Review: Logitech MX-1000 @ techpowerup.com (e)
Gainward PowerPack Ultra 2400 GS Review @ Tweaker.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag,16.01.2005

Update: Treibervergleich: Neuer Beta ForceWare Treiber v.71.50 beschleunigt Half Life2

Soviel kann man schon vorweg sagen, er beschleunigt Half Life 2 enorm und kommt mit Verbesserungen in der Texturqualität beim Spiel daher. Wir haben den neuen Treiber mit den Spielen Half Life 2, Doom 3 und FarCry unter die Lupe genommen und gegen die Konkurrenz bestehend aus DNA Force v.1.0.71.24 und dem ForceWare Beta v.71.24 antreten lassen. Was dabei heraus kommt lest ihr bei uns. Zum Treibervergleich... Viel Spass beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team

Den neuen ForceWare Beta Treiber findet ihr bei uns wie gewohnt im Downloadcenter. Das Ausprobieren der Betatreiber geht wie immer auf eure Kappe. :-) Jetzt aber viel viel Spass beim Lesen des Treibervergleichs wünscht euch das 3DChip-Team

Freitag,14.01.2005

Neuer nVIDIA Forceware Beta Treiber erschienen

Heute ist wieder ein neuer Forceware Betatreiber im Internet veröffentlicht worden. Der Treiber trägt die Versionsnummer 71.40 und unterstützt die Betriebssysteme Windows 2000/XP, sowie die mobilen Karten von nVIDIA und datiert auf den 16. Dezember. Eine vollständige Liste der unterstützter Karten findet ihr hier. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns ihm Downloadbereich herunterladen. Posted by Sonja Quelle: warp2search.net

Treibervergleich zwischen DNA Force v.1.0.71.24 Vs. nVIDIA Forceware v.71.24

Nur einige Stunden nach dem Release des neuen Treibers, heute frisch auf den Tisch. :) Unser Treibervergleich des DNA Force v.1.0.71.24!

Den DNA Treiber kannte man bisslang nur im Zusammenhang mit ATi Grafikkarten, dies hat sich mit diesen neuen Treiber glücklicherweise geändert. Was der Treiber nun wirklich kann, daß werden wir gleich mit Hilfe unserer Benchmarks näher analysieren. Mehr findet ihr in unseren neuen Treibervergleich... Viel Spass beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team

Heute haben wir insgesamt vier Partnernews für euch. TWINSBYTE hat ein Netzteil von Akasa getestet, PC-Max hat sich ein Maus/Tastaturset von Creative angesehen und Allround-PC hat Netzteile miteinander verglichen, sowie fünf neue Kühler unter die Lupe genommen.

Akasa PaxPower Ultra Quiet 460W Netzteil im Test @ TWINSBYTE.de

"Akasa ist eigentlich eher bekannt als Hersteller von Preis/Leistungsorientierten Kühlern, Lüftern und Modding Kits. Nun jedoch kommt eine neue Sparte hinzu. Seit kurzem stellt Akasa auch Netzteile für jedermanns Geschmack her. Grund genug eines der viel versprechenden Netzteile zu testen. Uns wurde das Akasa PaxPower Ultra Quiet PSU mit 460 Watt zur Verfügung gestellt. " Mehr...

Creative Desktop Wireless 8000 @ PC-max.de

Creative bietet eine Reihe von Komplettlösungen an, die die Möglichkeiten von PC und Internet voll ausschöpfen und dadurch ein individuelles, ganz persönliches Entertainment-Erlebnis vermitteln. Sound-Karten, Lautsprechersystemen, WebCams, Musik-Keyboards, MP3-Player, Radios, Modems und einige andere technische Geräte werden von Creative angeboten. Unter anderem werden auch Eingabegeräte vertrieben. Dieses mal haben wir uns das Maus/Tastatur-Set Creative Desktop Wireless 8000 einmal näher angesehen. Im folgenden Test soll das Set zeigen was in ihm steckt.

Neue Netzteile im Vergleichstest - Teil 2 @ Allround-PC

"Wer seine CPU bis an die Grenze übertaktet, eine High-End-Grafikkarte sein eigen nennt, oder ein Raid-System mit mehreren Festplatten betreibt, braucht auch ein Netzteil das den Strombedarf dieser Komponenten deckt. Wir von Allround-PC haben uns neue Netzteile von der Firma Tagan, Etasis und Seasonic etwas genauer angeschaut." Mehr...

Neue Kühler im Vergleichstest @ Allround-PC.com

"Zum letzten Mal in diesem Jahr haben wir uns fünf neue Kühler angesehen. Besonders neue Modelle für den neuen Intel Sockel LGA775 wurden uns zugeschickt. Auch ist allgemein der Trend zu beobachten, dass ein Kühlermodell sich nicht nur auf einen bestimmten Sockel befestigen lässt, sondern mittlerweile auf 3 oder 4 unterschiedlichen Sockeln befestigt werden kann. Dementsprechend üppig ist auch der Lieferumfang der jeweiligen Modelle." Mehr...

Shortnews

nVidia GeForce 6600 GT Anomaly @ Overclocker Cafe.com (e)
CES Coverage: ATI and NVIDIA’s Plans Revealed @ CoolTechZone (e)
Sharkoon Silvation Basic im Test @ Dark-Tweaking.com
Skype-Workshop - So wird`s gemacht! @ CoolCase4u.com
Foxconn WinFast Motherboard Review @ extremeoverclocking.com (e)
Crucial Radeon X800 Pro Review @ xtremeresources.com (e)
SilenX 400w 0dBA Luxurae PSU Review @ ocmodshop.com (e)
Altec Lansing MX-5021 @ overclockersonline.com (e)
Infinium Labs Showcase Their Phantom Console @ CoolTechZone.com (e)
DDR and DDR2 Plans Revealed @ CoolTechZone.com (e)
a guide on Basic Applied Cryptography @The Tech Zone.com (e)
arctic cooling - Copper 2 @ 2rocks.de
Thermaltake Shark & Tsunami Dream Gehäuse getestet @ planet3dnow.de
Tefpad.com“ Mauspad im Test @ FroZenmod.de
2004 Digest: Mobile Technologies and Communications @ Digit-Life.com (e)
PREL Personal Amplifier 2014 @ Hartware.net
Drei Gamepads am PC @ Hartware.net
Half Life 2 Giveaway @ 3DXtreme.net (e)
Aspire Chameleon 550w PSU Review @ Overclocker Cafe.com (e)
Aquatube Plexifenster selber machen @ Moddinggods.de
G.SKILL Extreme Series PC4800 512mb Dual Channel Kit @ octools.com (e)
Digest 2004: RAM @ Digit-Life.com (e)
VGA-Champion: Zalman VF-700-Cu @ Tweakers4u.de
Biostar iDeq 210P - leistungsstark und günstig @ minitechnet.com

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag,13.01.2005

DNA Treiber für nVIDIA Karten

Nein es ist kein Fehler in der Überschrift, es ist wahr das die von ATI bekannten DNA Treiber nun für nVIDIA herausgekommen sind. Zwar sind sie noch nicht offiziell, aber sie sind da. Der DNA 1.0.7124 basiert auf dem inoffiziellen ForceWare Treiber 71.24. Damit geht die Installation des Treibers auf die eigene Kappe und es gibt keinerlei Garantie. Also passt beim Installieren bitte etwas auf, denn es ist der erste DNA Treiber für nVIDIA Karten und bei Problemen gibt es keine Hilfe seitens nVIDIA. Der Treiber hat eine Dateigröße von 21,91 MB und trägt den Namen DNA Force.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Release des DNA 1.0.7124:

  • Based on the ForceWare 71.24 Release
  • Added Special DNA-Force AI install Options. To run the driver without nVidia's specific application optimizations
  • Fast DNA-Force AI
  • Balanced DNA-Force AI
  • Quality DNA-Force AI
  • Enabled SM3.0 support (needs testing)
  • Added special FPS options now you can choose from:
  • Fast
  • Balanced
  • Quality
  • Enabled extra Control Panel TABS:
  • Additional Direct3D Settings
  • Additional OpenGL Settings
  • Clock Frequency Settings
  • AGP Settings
  • Debug Settings
  • fan control
  • temperature settings
  • debugging
  • fullscreen video
  • OpenGL 2.0 support
  • 3D viewer types

Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Posted by Harlequin

Neue Informationen zu ATIs Multichip Lösung

Laut Informationen von Extremetech, will ATI mit seiner AMR Technologie gegen Nvidias SLI antreten. ATI setzt seit mehreren Jahren auf Multi Chip Grafikkarten, welche auf einem Multi-Board System verbaut werden. Leider sind diese so genannten SGI Systeme nicht für den Endkundenmarkt vorgesehen, jedoch kann sich ATI vorstellen auf solchen Plattformen Spiele wie Doom3 und Half-Life² laufen zu lasen. Denn das besondere an SGI ist, dass diese bis zu 16 Grafikkarten enthalten und damit genug Power bieten würden. Quelle:PcGames Posted by: Harlequin

Neuer Grafikchip von S3

Heute stellte S3 einen neuen Grafikprozessor vor, den DeltaChrome S8 ULP. Dies ist ein leistungseffizienter niedrigenergie Chip. Das bedeutet, dass dieser Chip viel Leistung bietet und wenig Strom braucht. Außerdem braucht er kaum Lüftungsbedarf. Der Chip ist für Desktop PCs gedacht, sowie für Gaming und Entertainment Anwendungen. Er verbraucht nur 2,5Watt bei 3D Anwendungen. Damit braucht der S3 DeltaChrome S8 ULP rund 50% weniger Strom als die anderen Chips von nVIDIA und ATI.

Das besondere ist seine Technologie, denn er besitzt 8 Pixel Shader Pipeline Quad Vertex Shader. Damit ist er der erste Chip, der 8 Pipelines mit voller Direct X 9.0 Unterstützung besitzt. Außerdem braucht er keine zusätzlichen Lüfter zur Wärmeableitung.

Dadurch, dass der S8 ULP keine Lüfter braucht, ist dieser wie geschaffen für den Desktopbereich, denn dort wird es immer wichtiger, das der PC leise ist. Er bietet natürlich auch einen HDTV-Ausgang, welcher mit einer maximalen Auflösung von 480i bis 1080p betrieben werden kann. Verfügbar soll der DeltaChromeS8 ULP ab 1.Quartal 2005 sein. Quelle: Hardtecs 4U Posted by: Harlequin

Mittwoch,12.01.2005

nVIDIA bringt neue Grafikkarten für PCIe heraus

bisher gab es die GeForce 6800 LE nur für das AGP Interface und die GeForce 6600 nur für PCI-Express. Dies soll sich ab Februar ändern. Kommen wir zu der GeForce 6600 (Die GeForce 6600 GT gibt es ja schon für das AGP Interface) AGP, diese wird mittels der bekannten „HSI-Bridge“ an das AGP 8x Interface angebunden. Der Core des GeForce 6600 basiert auf dem NV43 der mit 8 Pixelpipelines und 3 Vertexshadern ausgestattet ist. Als Speichergröße dienen 128 MB Speicher mit dem älteren DDRI Standart, der je nach Modell und Hersteller mit 250 bis 275 MHz getaktet wird. Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und somit genauso breit wie beim „größeren“ Bruder GeForce 6600 GT. Laut Äußerungen vom 3D Chiphersteller nVIDIA wird die Karte für 150 bis 200 US Dollar erhältlich sein.

Bei der GeForce 6800 LE sieht das ganze schon anders aus, denn Sie muss ohne HSI-Bridge auskommen. Bei dieser Karte soll der neue NV41 Core Verwendung finden, der in der Produktion billiger sein wird, weil er in der Anzahl der Pixelpipelines reduziert wurde. Wir vermuten das der neue Chip 8 bis 12 PPs je nachdem ob eine GeForce 6800 non Ultra oder GeForce 6800 LE Verwendung findet, dadurch sind weniger Transistoren im Chip und vermutlich sinken auch die Temperaturen.

Positiv ist wie gesagt, dass der NV 41 Chip direkt an das PCIe Interface angebunden ist, da der Chip nicht über die Performance schmälernde Bridge gehen muss und somit nicht gebremst wird. Erstaunlich ist, dass der NV41 sogar nVIDIAs SLI Technik unterstützen soll. Leistungstechnisch soll es keinen Unterschied zur AGP Variante geben. Der GPU taktet mit 325 MHz und arbeitet mit 8 Pixelpipelines und 4 Vertex Shadern (wie der AGP Vertreter vor ihm). Der Speicher bei der PCIe Variante ist diesmal im neuen GDDR3 Gewand, welcher aber nur 128 MB groß sein wird und mit 256 Bit angesprochen wird, was ja schließlich bei den High End Modellen der nVIDIA 6800er Serie Standard ist. Die Taktung des Speichers soll ebenfalls bei 300 MHz liegen was wiederum der Spezifikation der GeForce 6800 LE für AGP entspricht. Preislich liegt die Karte bei 230 bis 280 Euro je nach Hersteller und Ausstattung. Blöderweise sollen die beiden für den Endrunden sehr attraktiven Grafikkarten nur für Systemhersteller also den OEM Markt gedacht sein, jedoch denkt nVIDIA, dass auch der Einzelhandel daran Interesse zeigt so das wie zuvor bei der AGP Variante die ein oder andere Grafikkarte den Weg in die Händlerregale finden wird. Als Erscheinungstermin wird der Februar 2005 angepeilt. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

2 Grafikchips auf einer ASUS Karte

Nachdem Gigabyte eine Grafikkarte vorstellte, auf der 2 GeForce 6600 GT Chips verarbeitet waren, zeigt nun ASUS her was man hat. Die Karte heißt EN6600GT Dual und verfügt wie der Name sagt, über die 2fache Speichermenge als bei einer 6600GT, quasi 256 MB GDDR3 1,6ns schnelle Samsungspeicher. Die Karte besitzt einen Dual-DVI Ausgang und TV Out. Durch die technischen Daten besteht zwischen der ASUS - und der Gigabyte Karte kaum ein Unterschied.

Wie man auf einem Bild erkennen kann, gibt es sogar die Möglichkeit 2 der 6600GT Dual Grafikkarten in einem System einzusetzen. Ob man dann die Power 4 vereinten Grafikchips hat ist jedoch noch unklar. Informationen über Preise oder Verfügbarkeit der ASUS EN6600GT Dual gibt es derzeit noch nicht. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

XGI Volari Reactor Treiber in Version 1.08.01 verfügbar

Der Grafikchiphersteller XGI Technologies hat seine Reactor Treiber für die Volari Serie V3XT bis V8 Duo aktualisiert und Probleme mit den Spielen Need for Speed Underground 2 (NFSU2) und NBA 2005 behoben. Es gibt aber noch weitere Verbesserungen die Ihr in der unteren Liste erfahren könnt. Die neuen Reactor Treiber sind ca. 8,49 MB groß stammen vom 07.01.2005 und sind für die Betriebsysteme Windows 9x / Windows 2000 und Windows XP geeignet.

Bugfixes und Performance Verbesserung:

  • Fixes some issues in "NFS 8 - Underground 2" and performance enhancements.
  • Fixes some issues with "NBA2005" .
  • Performance improvements for Doom III, CS/Source, Far Cry and Call of Duty: United Offensive.

Den Treiber könnt Ihr wie gewohnt bei uns im Downloadcenter herunterladen. Posted by Jesse Quelle: Warp2Search.net

Dienstag,11.01.2005

GeForce 6200 Go Notebook Grafikchip

Auch ein Notebook braucht einen Grafikchip und bei nVIDIA heißen diese GeForce Go. Die neusten Chips gehören zu der GeForce Go 6er Reihe. Erste Informationen gibt es zu dem GeForce Go 6200 Chip. Dieser Grafikprozessor besitzt die Turbocache Technologie und bietet natürlich Direct X9 und Shader Model3 Unterstützung, außerdem die PureVideo Funktion. Der GeForce Go 6200 soll ausreichend Leistung für Multimedia Anwendungen bieten. Verbaut wird der Grafikchip derzeit nur in den Sony Notebooks, dazu gehört die Sony Vaio S und die Vaio FS Reihe. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

Neue Informationen zum NV45

Laut Informationen von The Inquirier, welche in den Hallen der CES waren, soll nVIDIA versuchen den NV45 unter die Verbraucher zu bringen. So heißt es, dass nVIDIA zum Ende dieses Monats den NV45 ausliefern möchte. Denn bisher gab es nur wenige NV45 Chips, welcher auf den GeForce 6800Ultra Karten verbaut und auf den Deutschen Markt gebracht wurden. Die wenigen die es gab, die wurden nach Asien geliefert. Doch das Seltene vorhanden sein der 6800Ultra soll sich nun zum Ende diesen Monats ändern. Wir können jedoch nicht sagen, ob dies ein Gerücht bleibt oder ob es wahr wird, dass der NV45 teilweise im Februar erscheinen wird. Damit ist ATI´s Radeon X800 XT PE nicht die einzige Karte, von der man noch so gut wie nichts gesehen hat. Quelle: The Inquirer Posted by: Harlequin

Sapphire mit neuer Grafikkarte im Toxic Design

Sapphire hat wieder einer Grafikkarte etwas Gift verpaßt, dadurch erhalten sie die Bezeichnung Toxic. Toxic heißt giftig, heißt auch ein blaues PBC mit orangefarbenen Kühler. Bisher gab es nur die X800 als Toxic Variante doch dies wird sich ändern. Laut The Inquirier plant Sapphire wohl eine X700Pro Toxic 256MB herauszubringen. Das besondere an dieser Toxic ist dann nicht nur das sofort ins Auge fallende Design, sondern auch der Speicher und dessen Taktung. Denn auf ihr soll der 1,6ns Speicher verbaut werden und dieser Speicher hält bis zu 650 MHz (1250 MHz DDR) aus. Durch diesen Speicher wird diese Karte auch für Overclocker interessant, denn er gibt viel her. Weitere Vorteile sind der leisere und Kühlstärkere Lüfter sowie die 256 MB Speicher. Abzuwarten bleibt, wann Sapphire diese schöne X700Pro toxic 256 MB herausbringt, fest steht jedoch, dass diese Karte nur für das PCI-Express Interface geeignet ist. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

NV50 verspätet sich

Nachdem eine Analystenfimra ein Gespräch mit Nvidia führte, kann man nun davon ausgehen, dass der NV50 erst ende 2005 erscheinen wird. Dadurch hat ATI die Möglichkeit mit dem R520 Ihren Rückstand, was das Shader Modell betrifft aufzuholen. Denn die bisherigen Highend Karten von ATI besitzen nur das Shader Modell2, jedoch besitzen die Nvidia Karten schon Shader Modell3. Einen weiteren Vorteil gegenüber Nvidias Highend Karte (6800Ultra) hat ATI mit den R520 durch die höhere Anzahl von Pixelpipelines. Das aktuelle maß aller dinge sind 16Pixelpipelines, jedoch wird der R520 wohl 24Stück haben. Dadurch könnte man rund 50% mehr Leistung erzielen. Aber derzeitig kann man noch nicht sagen, ob NV47 /48 oder der R520 das rennen machen wird, da zuwenig Informationen vorhanden sind. Es ist einfach nur auf das Erscheinen der neuen Chips abzuwarten. Quelle:Hartware.net Posted by: Harlequin

ATI TooL jetzt in neuer Version mit ATi Radeon X850/X800XL Support

Das mittlerweile recht bekannte und bei so manchem Overclocker geliebte ATITooL ist in einer neuen Version 0.0.23 verfügbar. Mit Hilfe dieses Grafikkarten Tuningtools ist es möglich 1. seine Grafikkarte auf ATI Radeon Basis zu Übertakten und 2. auch per automatischem OC die beste OC Frequenz für seinen Beschleuniger zu ermitteln. Die Grösse des Tools beträgt ein knappes Megabyte und funktioniert auf alle Fälle mit den Betriebsystemen Windows 2000/XP.

Hier also die Realese Notes:

  • Improved scanning on PS2.0 cards, you should get much higher temperatures now.
  • Revamped memory timings editor with support for R300, R350, R360, R420, RV350, RV360, RV370, RV380, RV410, R430, R480, M10
  • Added detection, overclocking and monitoring support for M28, R430, R480, R423GL, Abit RX600, X800 SE
  • Added support for changing Catalyst AI settings
  • Added GPU temperature graph to main window
  • Reorganized user interface and 2D/3D profiles
  • Added Harddisk Acoustic Management
  • Fixed AIW TV Tuner which was broken when ATITool 0.0.22 was installed

Alle weiteren relevanten Änderungen findet ihr hier, den Download des Tool gibt es wie immer in unserem Downloadcenter. Kleine Ermahnung: Overclocking ist zwar Volkssport, aber mit dem Betreiben der Grafikkarte ausserhalb der vom Hersteller vorgesehenen Spezifikation verliert man nicht nur den Garantieanspruch auf sein erworbenes Produkt, sondern eventuell verkürzt sich auch die Lebensdauer des 3D Chips drastisch. Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Auch heute haben wir wieder zwei Partnernews für Euch. Zum einen hat Allround-PC.com ein Mainboard getestet, Zum Anderen hat ATi-News das alte Jahr Revue passieren lassen und riskiert einen Blick ins neue.

Sockel 754 Platine zum Sparpreis: Elitegroup 755A2 @ Allround-PC.com

"Auch wenn der Sockel 754 nun bald fast schon wieder ein altes Eisen ist, erfreut er sich dennoch allgemeiner Beliebtheit. Angesichts des Sockel 939 werden die Sockel 754 Mainboards auch preislich langsam etwas attraktiver. Eine entsprechend günstige Platine hat auch der im Weltmarkt ganz vorne mitspielende Hersteller Elitegroup in seiner Produktpalette. Mit dem 755-A2 bietet man ein Athlon64-Mainboard zum Schnäppchenpreis, auf Basis des ausgereiften SiS755 Chipsatzes." Mehr...

2005: Was war, was wird? @ ATI-News

Bevor wir so richtig in das Neue Jahr einsteigen, ist es erst einmal an der Zeit, das Alte Revue passieren zu lassen und einen vorsichtigen Blick in die Zukunft zu werfen. Bevor wir aber ans Eingemachte gehen, sei noch einmal kurz darauf hingewiesen, dass die meisten Angaben in diesem Artikel auf Vermutungen, und Insider-Informationen, von uns „ungenannten, aber vertrauenswürdigen Quellen“ stammen und wir daher keine Gewähr dafür übernehmen können, dass unsere Prognosen auch hundertprozentig eintreffen. Mehr...

Shortnews

MSI GeForce 6800LE 128MB mit zwei verschiedene Lüfter Designs im Test @ crazy-oc.de
Windows XP Tweaking Companion - Version 1.02 Update @ TweakGuides.com (e)
Evercool WC-301 mini-water cooler review @ overclockercafe.com (e)
CES 2005 Coverage: Intel and AMD’s Plans Revealed @ CoolTechZone (e)
CES 2005 Coverage: Shuttle’s First BTX XPC @ CoolTechZone (e)
Case-Contest @ Modding-Wurst.com
Razer Diamondback im Test @ crazymod.de
Glacialtech Turbine 4500 Pro @ Cooling-Station.de
BTC Wireless Keyboard Review @ Aftermath Reviews.net (e)
SunBeamTech Black Samurai Mid-Tower Case Review @ extremeoverclocking.com (e)
Digitaler Stift Review @ OC-Hardware.de
ASUS A8V Deluxe (AMD64 Socket939 VIA K8T800 Pro) Motherboard Review @ 3DX.net (e)
Der BTX-Standard: Die Theorie @ K-Hardware.de
Proaim: Virtual Alignment Trainer Review @auphanonline.com (e)
Samsung ML-2251n Printer @ overclockersonline.com (e)
2005 CES report @ thetechzone.com (e)
Codegen Server ATX-9011-C10 @ Hardwarelabs.de
DVD-Brenner Asus DRW-1604P @ planet3dnow.de
Samsung SGH-E630 GSM Phone Review @ Digit-Life.com (e)
Sharkoon Tower - Silvation Basic im Test @ pqtuning.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag,10.01.2005

Neue Silent Radeon X800XT 256 MB von mad-moxx

Der altbekannte Grafikkarten Modifikator mad-moxx bringt nun eine weitere Silent Grafikkarte heraus. Diesmal wurde die X800XT von ATI modifiziert. mad-moxx ist bekannt dafür höhere Taktfrequenzen und bessere Kühlung anzubieten und auch diesmal ist eine bessere Kühlung auf der X800XT mit 256 MB Speicher verbaut worden. Der Arctic Cooling ATI Silencer 4 darf diesmal GPU und Speicher kühlen, Besonderheit des Kühlers dabei ist, dass er leiser und wesentlich bessere Kühlleistung bietet als die Standartkühler. Nun zu den technischen Daten der mad-moxx silent: X800XT. Sie besitzt 16 Pixelpipelines und läuft mit einem Takt von 500 MHz beim Chip sowie beim Speicher(DDR, effektiv= 1000MHz). Natürlich hat die X800XT 256 MB Speicher, welcher auf ein 256Bit breites Speicherinterface zurückgreifen kann. Die Grafikkarte ist noch für das AGP Interface, bietet volle DirectX 9.0 Unterstützung und als maximale Auflösung kann man 2048x1536 wählen. Als Anschlussmöglichkeiten dient ein DVI-/ VGA- Ausgang, sowie Video IN und OUT. Zum Lieferumfang der mad-moxx silent X800XT 256 MB gehört selbstverständlich die Karte mit Arctic Silencer 4 Kühler sowie die Treiber CD, HDTV-Kabel , ViVo Kabel, DVI/VGA- Adapter und natürlich ein Adapter für den Stromanschluss. Der Preis der mad-moxx silent X800XT 256 MB beträgt 489,90  Euro und erhältlich ist sie im Onlineshop www.mad-moxx.de Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Gigabyte stelt zwei PCI-Express Grafikkarten für Intel Systeme vor

Man kennt ja nun das Verfahren von nVIDIA’s SLI Modus. Dort werden 2 gleiche Grafikkarten durch ein SLI- Connector verbunden und daraus ergibt sich eine Mehrleistung von 70-80%. Dieser SLI-Modus von nVIDIA war bis dato leider nur für AMD Systeme vorgesehen. Doch das soll sich bald ändern, denn auch auf Pentium 4 Board´s soll man demnächst 2 Grafikkarten betreiben können. Wahr werden lässt das Ganze die Firma Gigabyte, welche mit dem „Ga-8I915P Dual Graphics“ ein Mainboard samt 2 PCI-Express x16 Slot´s auf dem Markt bringen wird.

Leider weiß man noch nichts Genaueres über das Verfahren von Gigabyte, auch über die Technologie und Ausstattung gab das unternehmen nichts bekannt, jedoch steht fest dass man nicht wie beim SLI Modus einen Connector braucht, welcher die 2 Grafikkarten verbindet. Bei dem Verfahren von Gigabyte soll es eine Leistungssteigerung von über 50% geben, doch bei älteren Anwendungen kommt dieser Leistungsschub hin, jedoch beim aktuellen Benchmark 3DMark 05 sind es in etwa noch 20%. Falls als Northbridge die 82915P verwendet wird, so wird im Datenblatt von Intel nur ein PCi- E x16 Slot angegeben. Wenn dies übereinstimmt, dann werden sich diese Leitungen per Multiplexing unter einzelne Bausteine aufteilen lassen, so währen VGA und DVI Ports zeitgleich möglich.

Dies wird auch Gigabyte eingesetzt haben, um zwei Grafikkarten in einem System laufen zu lassen. Trotz der niedrigeren Leistungssteigerung als bei nVIDIA ist Gigabyte´s Lösung sehr interessant, da man dort bis zu 4 Monitore betreiben könnte. Preis und Verfügbarkeit sind uns derzeit leider nicht bekannt. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Wir sind zurück, Verlosung ist rum und vielen Dank

Liebe Leser und Forenuser,

3DChip meldet sich aus der Winterstarre zurück der Newsbetrieb öffnet seine Pforten. Als erstes bedanken wir uns bei allen Schenkern und Unterstützern des Projektes Auch der Designer G-Store04 hat durch die Bereicherung unserer Verlosung mit Kleidungsstücken etwas dazu beigetragen (Danke!) und wir freuen uns riesig, das ihr uns so großherzig unterstützt habt. Wir konnten auf den neuen Webspace umziehen, auch wenn das Forum ab und an mal Zicken macht läuft es recht stabil. (Super herzlichen Dank an Markus, ohne Dich wäre ich verzweifelt) Wir haben jetzt ein 6 mal höheres Trafficpolster als noch vor einem Monat und dürften so eine ganze Weile klar kommen.

Ihr, liebe Leser und Forenuser habt dies ermöglicht und dafür von allen 3DChip-Team Mitgliedern ein super fettes Dankeschön!!! Wir haben noch weitere Anfragen, wegen der Kontodaten gehabt und hoffen das eure Schenkungen noch eingehen, auch wenn die Gewinner der Verlosung schon bereits feststehen:

  • Platz 1: Die Grafikkarte geht an "Pumuckel",
  • Platz 2: Die Jacke im F1 Design bekommt "Nomad" gesponsert aus dem Hause G-Store 04,
  • Platz 3: Das Designer T-Shirt ebenfalls von G-Store 04 im Knitterlook bekommt "ankaoha".

Die Preise werden in den nächsten Tagen an die Gewinner verschickt. 3DChip sagt: "Herzlichen Glückwunsch!"

Auch wenn wir leider für euch nichts mehr zu verschenken haben, schenken euch unsere Motivation das Projekt "3DChip" weiter voran zu treiben und in Sachen News, Reviews, Artikel und Forensupport und vielem mehr für euch am Ball zu bleiben. Darum auf viele weitere schöne, informative Monate und (Jahre?) Und einfach eine schöne Zeit mit euch. Das 3DChip-Team

Beginnen wir also wie gewohnt mit den News unserer Partnerseiten, die während unserer Abwesenheit ne Menge neuer Artikel geschrieben haben. Au-Ja.de haben sich ein Sockel 478 Northwood trifft Intel i915G Mainboard von Albatron angesehen, eine WinTV-PVR-350 Karte haben Allround-PC.com im Test, TweakPC.de haben sich mit der Performance von AMD Mainboards mit dem Sockel 754 und 939 auseinandergesetzt und zum Schluss was von PC-Max die haben eine Spendenaktion für Südasien ins leben gerufen.

Albatron PX915G4PRO - Sockel 478 Northwood trifft Intel i915G @ Au-Ja.de

"Nachdem wir uns zuletzt mit Mainboards für AMDs Athlon 64 und XP beschäftigt hatten, wollen wir uns heute wieder einer Hauptplatine für Intels Pentium 4 widmen. Normalerweise würde man nun einen Sockel 775 Artikel erwarten, denn der alte Sockel 478 fährt so langsam in Richtung Abstellgleis, doch heute möchten wir uns dennoch ein Sockel 478 Mainboard ansehen: das Albatron PX915G4PRO. Durch die Kombination des Intel 915G Chipsatzes mit einer Sockel 478 Platine ermöglicht Albatron etwas, das viele Besitzer einer P4 CPU mit Northwood Core (mit 533 oder 800 MHz FSB) interessieren dürfte: die Kombination aus PCI-Express und Pentium 4 Northwood!" Mehr...

WinTV-PVR-350 im Test @ Allround-PC.com

"Mit der Zeit hat sich der PC als wahres Multitalent entpuppt. Wo dieser vor einigen Jahren noch hauptsächlich den Alltag im Büro revolutionieren sollte kann man heute quasi alles nur erdenklich mit einem Rechner machen und sind in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken. Gerade was das Thema Multimedia angeht, hat sich der PC zur wahren Wundermaschine entwickeln können. Neben einfachen Officeanwendungen, Internet und Games, zaubern die grauen Kisten Musik und Film auf den Monitor auch Fernsehen am PC ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Und genau mit diesem Thema beschäftigt sich unser heutiger Test. Auf dem Prüfstand steht die "WinTV-PVR-350" aus dem Hause Hauppauge. Ob und wie die WinTV-PVR-350 von sich überzeugen konnte, erfahren Sie in diesem Test." Mehr...

Sockel 754 und 939 Performance Roundup @ TweakPC

"Nachdem nun acht Athlon 64-Mainboards auf Sockel 754 und 939 unsere Teststrecke durchlaufen haben, ist es wieder an der Zeit die Daten in einem Performance Roundup zusammen zu fassen. Für viele sicherlich interessant: Wie viel langsamer sind die deutlich preiswerteren Sockel 754-Prozessoren - es ist ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen!" Mehr...

Spendenaktion für Südasien @ PC-Max.de

"In Zusammenarbeit mit einer der weltweit bekanntesten Organisationen, dem"Deutschen Roten Kreuz" (DRK) haben wir ein eigenständiges Spendenkonto eingerichtet. Euch, liebe Leser, Partnerseiten und Sponsoren möchten wir bitten, diese Bemühungen zu unterstützen. Selbstverständlich werden Spendenquittungen ausgestellt (ab 101 Euro). Um diese Aktion interessant zu gestalten, bieten wir allen Firmen und Webseiten an, euren Banner in diese Aktion mit einzubinden. Bitte schickt hierzu nach erfolgter Spende eine eMail mit eurem Nachnamen und Banner an aaron@pc-max.de. Ein aktueller Spenden-Kontostand demonstriert den Fortschritt der Aktion, sodass eure Spenden direkt nachvollziehbar sind." Mehr...

Shortnews und Reviews

Tastatur LED`s wechseln Anleitung @ Moddinggods.de
Windows 2000/XP: Treiberleichen und Programmreste beseitigen @ pc-experience.de
Terratec Noxon Audio Netzwerkplayer im Test @ TobiTech.de
Corsair Flash Voyager USB 2.0 Drive 256MB @ OCTools.com (e)
XTrac Pads Mousing Roundup @ Controlled-Insanity.com (e)
Revoltec Ram Freezer @ 2rocks.de
AMD Athlon XP Barton 3200+ mit FSB400 im Test @ PC-Meik.de
Raidmax Samurai 908 Case @ Cooling-Station.de
Zwei Coolermate Lüftersteuerungen @ Hartware.net
Coolergiant Enermax CS-527 Case review @ Aftermath Reviews
128MB USB2.0 Mini Hard-Drive Giveaway @ trollhunters.co.uk (e)
Zalman RM-RS6F Surroundkopfhörer @ Hardwarelabs.de
Multi Sockel CPU Cooler Round Up @ SilentHardware.de
ABIT NF7-S @ 2rocks.de
Midi Tower - Roundup @ media-planet.org

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag,06.01.2005

MSI RX800SE-TD256 Grafikkarte bei ebay zu ersteigern

Wir versteigern eine nagelneue ATi Radeon X800SE Grafikkarte von MSI die RX800SE-TD256 mit 256 MB GDDR3 Speicher und 2ns Zugriffszeit, über diese Karte haben wir ja schon mehr als positiv berichtet, hier gehts zum Review. Wer also den GeForce 6800 LE Killer sein Eigen nennen will, der bietet mit bei unserer Auktion. :-). Euer Jesse

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011