Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom Juli 2002


Mittwoch, 31.07.2002

Unser Lexikon bekam ein Update verpaßt

Wir haben wieder etwas Zeit gefunden, um das Lexikon zu aktualisieren und so finden sich 50 neue Begriffe im Lexikon. Damit haben wir jetzt 320 Fachbegriffe rund um die 3D-Features der Grafikkarten zusammen gestellt. Also schaut rein, um euch über die 3D Fachbegriffe zu informieren, den die Hersteller schmeissen ja gerne mit Fachbegriffen nur so um sich. :-) Hier geht's zum Lexikon.


Neuer Grafikkartenhersteller

Crucial,ein Tochterunternehmen des Speicherhersteller Micron, ist kürzlich in das Grafikkartengeschäft eingestiegen und hat somit sein Angebot erweitert. Für den Anfang nahmen sie ATI´s 8500 LE Grafikchip. Die Grafikkarte wird mit 128MB DDR-RAM von Micron ausgestattet sein und hat einen Straßenverkaufspreis von $149.99 . Die Karte hat ein langes S-Video-Kabel mit. DVI-Out und Dual-Display-Support ist natürlich auch mit dabei.Postet by Sonja Quelle. 3DNowGalaxy.de


Notebooks: Samsung VM8100cXTD im Test

Unsere PartnerseiteAu-Ja.de hat vor in den nächsten Wochen mehrere Notbooks zu testen. Einen Anfang haben sie schon gemacht und zwar mit dem Samsung VM8100cXTD. Hier ein Auszug :

"In den nächsten Wochen werden wir uns ein paar Notebooks ansehen, denn die platzsparenden Komplettrechner werden auch bei Privatanwendern immer beliebter. Kein Wunder, denn sie können die großen PCs weitgehend ersetzen!
Den Anfang unserer kleinen Testserie macht das Samsung VM8100cXTD, welches man als Auslaufmodell bereits unter 1200 € finden kann. Dieses Notebook benutzt eine Intel Celeron CPU und muß sich an einem Acer Aspire 1200 sowie dem HiQ Mini-PC mit einer Intel Celeron 1.7 GHz CPU messen lassen. Diese Notebook eignet sich zum DVD gucken (und DVD rippen), Office und Internet, für Spieler ist es weniger geeignet. Zum Samsung VM8100cXTD Test..."


Webweites

Arctic Cooling Super Silent Pro im Test @ TWINS:byte.de

Gainward Ultra/650 TV Golden Sample getestet @ Hardware-Mag.de

Neun Wärmetauscher( Radiator)im Test @ Hardwareluxx.com

"Vom Tod des Intellekts" Artikel @ .thors-hardware.net

Links in der Downloadsektion gefixt @ OC-POWER

Die Entwicklungsgeschichte von nVidia @ tweakers4u.de

Prometeia Cooling System Review @ overclockers.at

A7V333 Review vs.EPoX 8K3A+ @ pctweaks.de

LCD von Megas.org Version 4x20 Review @ tuneworld.de

Case-Badges mit Hintergrundbeleuchtungim Kurztest @ CoolCase4u.com

PQTUNING Gewinnspiel @ PQTUNING .de

Nvidia Karten übertakten und tweaken für Einsteiger @ tweakers-base.de

Weitere Infos zur Deutschen Casemod Meisterschaft @ casemodder.de

Dienstag, 30.07.2002

Chipfirma SiS schreibt rote Zahlen

Leider war die Dauer -drei Monate-in der Silicon Integrated Systems (SiS) schwarze Zahlen schrieb sehr kurz. Im letzten Quartal betrug der Nettoverlust 87 Millionen TWD (2,6 Millionen €). In den Monaten davor machte SiS immerhin einen Gewinn von 857.000 TWD , während das zweite Quartal 2001 mit 171 Millionen TWD (5,2 Millionen €) Verlust abgeschlossen wurde. Die Begründung eines SiS-Sprecher war, "Der Gewinnschwund sei verusacht durch die fallenden Preise der Konkurrenz." Postet by Sonja Quelle: Heise


Neue Grafikkarte von ENMIC "HIS Excalibur Radeon 9000 Pro "

Nachdem ATI ihre Radeon-9000- und 9000-Pro-Grafikchips offiziell vorgestellt hat, ging nun ENMIC an die Presse um die Auslieferung der "HIS Excalibur Radeon 9000 Pro ViVo" für Anfang August anzukündigen. Ende August soll noch eine höher getaktete Version erscheinen, die Chip und Speicher mit je 300 MHz taktet.
"Excalibur" ist der neue Radeon-9000-Pro-Chip (Arbeitstitel "RV250"), der wie auch der 64-MByte-DDR-Speicher mit einer Zugriffszeit von 3,3 ns mit 300 MHz getaktet ist. Eine Freudenbotschaft an alle OC Fans, die Karte soll gut übertaktbar sein. Es gibt einem VGA-, DVI- und S-Video-Ausgang und auch einen S-Video-Eingang , so dass man die Karte zur Videoaufzeichnung von analogen Quellen nutzen kann.Auserdem kann ein zweiter analoger Monitor angesprochen werden.Der Preis für die HIS Excalibur Radeon 9000 Pro ViVo beträgt ca. 130,- bis 150,- Euro . Laut ENMIC wird an Software die CyberLinks DVD-Wiedergabesoftware "PowerDVD XP 4.0" und die Videoediting-Software Power Director 2.1 PRO VE mitgeliefert. Postet by Sonja Quelle: Golem.



Dual Mode WebCam von Creative

Creative hat heute die Dual Mode WebCam PC-CAM 750 vorgestellt. Herzstück der WebCam ist ein CCD-Sensor mit einer Auflösung von 1.024x768 Bildpunkten sowie eine neue Glaslinse mit zwei Blenden. Die maximale Auflösung der PC-CAM 750 von Creative liegt bei 1.600x1.200 Bildpunkten (2,1 Megapixel).Für Videoaufnahmen bzw. Videokonferenzen lassen sich laut Hersteller Auflösungen von 640x480 Bildpunkten bei 16,7 Millionen Farben erzielen. Die Maximalauflösung im Connected-Modus liegt für Standbilder bei 1.600x1.200 Pixel (2,1 Megapixel). Im mobilen Einsatz können entweder 200 Bilder mit einer Auflösung von 640x480, bis zu 85 Bilder mit 1.024x768 oder bis zu 20 Bilder mit 2,1 Megapixel aufgenommen werden. Der interne 16 MB Speicher soll die Aufnahme von ca. 60 Minuten Audio oder 75 Sekunden Video mit einer Auflösung von 352x288 ermöglichen.

Die PC-CAM verfügt über ein LCD Display das sich auf der Rückseite der PC-CAM befindet. Dieses Display soll die Kontrolle der Bild- und/oder Videoaufnahmen zum vereinfachen. Die beiliegende Software unterstützt den PC-CAM-Anwender dabei, Schärfen- und Gammakorrekturen an den Aufnahmen vorzunehmen, die bislang - laut Hersteller - nur im professionellen Bereich zur Verfügung standen. Das Aufladen der PC-CAM erfolgt über den USB-Anschluss, für den mobilen Einsatz stehen vier Standard-AAA-Batterien zur Verfügung. Die PC-CAM 750 ist ab Mitte August zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 169,-- erhältlich.


Happy Birthday: Ein Jahr 3DChip

Heute vor einem Jahr machten wir uns ans Werk und gründeten 3DChip. Wer die genaue Entstehungsgeschichte lesen möchte, kann das hier tun.Während des letzten Jahres konnten wir viele Erfahrungen sammeln.

Sehr Positiv war, das wir unter den Hartwarekollegen gute Partnerschaften und Freunde gefunden haben. Darunter Udo von 3DNowgalaxy.de, Niklas von Hardware-Tweaker.de und Dirk von Dirkvader.de. Udo hat gerade in unserer Anfangsphase viele wertvolle Tips gegeben, Niklas schiebt uns ab und zu News zu, oder macht uns auf interessante Artikel aufmerksam. Auch Dirk hat uns mit Tips und Tricks zur Seite gestanden. Dafür wollen wir allen herzlich danken.

An Grafikkarten Testsamples zu kommen, ist heutzutage für eine kleine Seite wie die unsere ein hartes Geschäft. Aber gerade als wir die Flinte ins Korn werfen wollten, erreichte uns eine nette E-Mail von Martin Ackermann der im Auftrag von Leadtek Grafikkartensamples vergibt. Er gab uns eine Chance und somit testeten wir unsere erste Grafikkarte. Auch Dir Martin dafür herzlichen Dank.

Was wir uns für das zweite Hardware Jahr von 3DChip erhoffen:

Wir haben ein schönes Forum eingerichtet, extra für euch! Bitte beteiligt euch mehr an unserem Forum , denn wir sehen ja das viel gelesen wird, aber kaum gepostet wird. Wir haben dieses Forum eingerichtet, damit ihr euch gegenseitig helfen könnt. Hier geht eine herzliches Dankeschön an Dusauber, der sich wirklich am meisten beteiligt.

Wir hoffen das wir mehr Grafikkartentests präsentieren können. Also liebe Hersteller gebt uns eine Chance, damit wir auch eure Grafikkarten testen können.

Was uns sehr freuen würde, wenn wir einen Grafikkartenfreak finden würden, der sich zutraut bei uns News und Artikel schreiben. Das würde uns sehr entlasten, damit die Aktualisierungsphase z.B. Grafikkartensektion schneller von statten geht.

Was könnten wir eurer Meinung nach verbessern. Schreibt uns eine Mail oder meldet euch im Forum.Was wir uns natürlich am allermeisten wünschen, das unsere Seite noch viel, viel, viel bekannter wird. Also, auf ein weiteres Jahr voller Grafikpower. Euer 3DChip-Team

Montag, 29.07.2002

Speicherpreise wieder teurer

Im Juni kostete eine 256-MB-NoName-DDR-SDRAM noch gut 50 €, so liegen die Preise derzeit um die 80 €, die günstigsten Angebote beginnen bei etwa 70 Euro. Auch die Preise für Markenspeicher z.B 256 MB Infineon DDRRAM (PC2100 CL2) kostet dezeit 35 € mehr als im Juni . Ebenso trüb sieht es bei den RDRAM aus. Der Preis für 256 MB Samsung PC800 RDRAM kletterte im Schnitt um die 20 €.Weitere Informationen zu Speicher-Preisen und deren Preistendenzen finden Sie in dem Speicher-Preisvergleich bei golem.de. Postet by Sonja


Intel lizensiert "PowerVR"-Grafiktechnologie für mobile Geräte

um den Grafik- und Video-Chip-Kern "PowerVR MBX" von Imagination Technologies,in zukünftigen Chips einsetzen zu können, lizenziert der CPU-Entwickler Intel die Technolgie. PowerVR MBX ist hauptsächlich dazu entwickelt worden, um mobile Plattformen wie PDAs 3D- und videofähig zu machen. PowerVR MBX ist eine lediglich 6,0 qmm große System-on-Chip-(SoC-)Lösung, die bei Fertigung in 0,13 Mikron gerade mal 70 mW benötigen soll. Die Lösung soll alle von der PowerVR-Architektur bekannten Funktionen bieten und ermöglicht 2D- und 3D-Grafik. Dazu zählen, interne 32-Bit-Farbtiefe, PowerVR-Texturkompression, Full-Screen-Anti-Aliasing (FSAA)und Optimierung für Unified-Memory-Architekturen (UMA). Das soll es vor allem Spieleherstellern erleichtern, entsprechende Entertainment-Angebot auch für mobile Plattformen umzusetzen. Posted by Sonja Quelle: Forum 3D


3D Blaster 5 RX9000 Pro von Creative Labs

Der Multimediahersteller Creative Labs hat vor, nun auch Grafikkarten mit ATI Chips auf den Markt bringen. Auch der Chip Radeon 7500, der eigentlich von ATI demnächst aus dem Sortiment genommen wird, soll vermarktet werden. Die Karte 3D Blaster 5 RX9000 Pro , wird wie man dem Produktnamen entnehmen kann, mit ATI´s neusten Chip den Radeon 9000 bestückt sein. Getaktet wird dieGrafikkarte mit 275/275 MHz und die üblichen Ausgänge VGA-, TV- und DVI out besitzen. Die 64 MB Ram haben eine Zugriffszeit von 3,3 ns die für 303 MHz spezifiziert sind. Die Karte wird ca. 129 US-Dollar kosten, wird paradoxerweise nur auf dem asiatischen Markt erscheinen. Postet by SonjaQuelle: ATI-News


Unsere Partnerseite Allround-PC hat einen neuen Artikel über GlideTapes online gestellt. GlideTapes verbessern die Gleiteigenschaften der Maus auf dem Pad.

Sonntag, 28.07.2002

Neue Treiber für die Chips SiS 300 und SiS 305

Der Grafikchiphersteller SiS hat neue Treiber für die Chips SiS 300 und SiS 305 veröffentlicht. Die Treiber haben die Version 1.15 und sind WHQL-zertifizierten Treiber für die Betriebssysteme Windows 9x/ME/2000/XP. Das Datum der Treiber ist vom 25.07. 2002. Ein Download der Treiber ist wie immer in unserer Referenztreiber Sektion, oder in unserem Downloadbereich möglich.


Webweites

Hier haben wir wieder unsere Sonntag Webweites unseren Hardware Kollegen für euch. Hier gibts wieder Tests zu Grafikkarten, Mainbords, CPUs, Moddings usw...Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen. Posted by Jesse

Thermal Integration TI-V77N Low Noise @ Dirkvader

"Zerstörungs-Artikel" In diesem musste diesmal ein wehrloser INTEL Celeron herhalten ;-). @ MHzPower

9 Netzteile mit über 400 Watt getestet @ Hardware-Mag

4-Port Kabel/DSL Gateway Router im Test @ PC-Tweaks

Coolermaster ATC410 Gehäuse-Review @ Hardwareluxx

4 Taisol Kühler im Test @ Tweaker

WarCraft 3 ein Review @ Forum3D

Gyrotwister, ein neuartiges Trainingsgerät aus den USA @ Hardware-Mag

Einmal richtig zupacken : Auf der Suche nach Perfektion @ K-Hardware

Epox 8K3A+ Mainboard Review @ Tweakingworld

TITAN TTC-D5TB (Temperaturgeregelt) @ OC-POWER

Das Cooler Master ATC-200-MX1 ein neuer Gehäuse-Test @ TuningTotal

Und hier noch einige News von K-Hardware:

Radeon vs. Radeon : Bruderzwist

Exklusiv: Kein DX9 für Win98? : Win95 ist schon weg vom Fenster

Festplatten werden teuerer : Voraussichtlich um bis zu 20% evtl. mehr

AVMs Sommerloch Aktion : Die Schnäppchengelegenheit?

Das Ende der PC Entwicklung... : ...oder erst der Anfang?

Die Zukunft des Informationszeitalters : Eigenverwaltung per Selbstdiagnose

MP3 Player ohne Speicher : externer Datenfluß

Samstag, 27.07.2002

Um die 20 Spiele unterstützen das Surround Gaming der Parhelia.

Die Grafikchipschmide Matrox teilte mit, dass zur zeit schon 20 Spiele das Feature Sourround Gaming der Matrox Parhelia Grafikkarte unterstützten. Es sind 30 weitere Spiele in nächster Zukunft zu erwarten. Bei dem Feature Sourround Gaming, wird das laufende Spiel gleichzeitig auf drei Monitoren ausgegeben.

Hier eine Übersicht der Spiele:

  • Neverwinter Nights
  • Grand Prix 4
  • Tribes 2
  • Aliens vs. Predator 2
  • Gore: Ultimate Soldier
  • Anarchy Online
  • Heavy Metal: FAKK2
  • Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
  • Flight Simulator 2002
  • Return to Castle Wolfenstein
  • Quake III Arena
  • Quake III Team Arena
  • Ballistics
  • Star Trek Voyager: Elite Force
  • Star Trek Voyager: Elite Force Expansion Pack
  • X-Plane
  • Mobile Forces
  • Unreal Tournament
  • Duke Nukem: Manhattan Project
  • Clive Barker's Undying
  • The Wheel of Time

Die meisten Spiele, die hier aufgeliestet sind und die das Sourround Gaming-Feature der Matrox Parhelia Grafikchips unterstützen, basieren auf der OpenGL Schnittstelle von Q3A- und der D3D Unreal-Engine. Hier könnt ihr die Pressemitteilung im ganzen studieren.
Posted by Jesse Quelle: 3DNowGalaxy


Unsere Partner von Au-ja haben wieder getestet und es gibt 2 interessante Reviews. Als Erstes, gehts um ein Mainboard von MSI das "MSI 845E MAX" mit Intel 845 Chipsatz für Pentium 4 CPUs Hier ein Auszug aus dem Test:

"Mit dem MSI 845E MAX haben wir das vierte Mainboard für Intels Pentium 4 innerhalb unseres Roundups getestet. Das MSI 845E MAX ist kompakt und sollte in jedem Gehäuse problemlos Platz finden. Die rote Platine bietet onboard Stereo-Sound und USB 2.0 . LAN, RAID und Bluetooth bleiben dem großen Bruder MSI 845E MAX2-BLR vorbehalten, den wir letzte Woche getestet hatten. Zudem hat das 845E MAX nur zwei DIMMs. Aber das Mainboard bietet eine solide Performance und konnte auch sonst überzeugen, zumal der Preis deutlich unter dem des MSI 845E MAX2-BLR liegt." Hier gehts zum Test.

Und Review zwei beschäftigt sich mit einem PC-Gehäuse dem "Winning PC 6919" Es soll dem bekannten CS601 Gehäuse von Chieftec Konkurrenz machen. Hier ein Auszug:

"Eine Idee oder ein Design zu kopieren, ist in Asien nichts Verwerfliches sondern sogar eine Form der Anerkennung. Daß nach dem Erfolg des CS601 Gehäuses etliche Nachahmer kommen würden, überrascht uns folglich wenig. Das die guten Ideen des CS601 aufgegriffen und mit anderen Designs und Einfällen kombiniert werden, bringt uns eine größere Produktvielfalt und - vielleicht - auch niedrigere Preise. Der Winning PC 6919, den wir heute vorstellen wollen, fällt unter die Kategorie der CS601 Nachbauten und bietet auch ein paar neue Ideen. Ob diese ausreichen, um das CS601 vom Thron zu stoßen, lest ihr im Winning PC 6919 Testbericht ..." Hier der Test

Freitag, 26.07.2002

ATI Fire GL X1 Features veröffentlicht

ATI Technologies hat mit der "Fire GL X1" nun für 3D-Designer und CAD-Anwender auch eine Profi-Version seiner noch nicht erhältlichen Radeon-9700-Grafikkarte angekündigt. Hier die Neuheiten im Überblick:

  • 256 MByte DDR-SDRAM
  • Mit ihrer Speicherschnittstelle soll die Fire GL X1 256 MByte ansprechen.
  • Acht Renderpipelines, Vertex- und Pixel-Shadern (Shader-Version 2.0)
  • AGP-8X-Unterstützung soll die Echtzeitdarstellung von 3D-Grafik ermöglichen, in Verbindungen mit künftigen Anwendungen, die DirectX 9 und OpenGL 2.0 unterstützen.
  • Für den CAD-Bereich unverzichtbare fehlerfreie Berechnung und Darstellung.
  • SMARTSHADER™ 2.0 Technologie
  • SMOOTHVISION™ 2.0 Technologie
  • wei Display-Ausgänge und Unterstützung für vierfach gepufferten Stereografie-Brillen
  • Mehr als 16,7 Millionen Farben sollen genutzt werden können.
  • Software: 3ds max von Discreet, Houdini von Side Effects Software und XSI von Softimage

Die Fire GL X1 soll ab Oktober 2002 erhältlich sein, also etwa einen Monat nachdem ATI mit der Radeon 9700 für den Konsumenten-Markt lieferbar sein wird. Einen Preis für die Fire GL X1 wollte ATI noch nicht bekannt geben, ebenso wie die definitiven Chip- und Speichertaktraten,die jedoch über 300 MHz liegen sollen. Posted by Sonja Quelle. ATI


OpenGL-2.0- in Arbeit

OpenGL-Schöpfer SGI hat eine OpenGL-2.0-Arbeitsgruppe gegründet.Beschlossen wurde die Sache bereits im Juni 2002 auf einem Treffen nun in die Tat umgesetzt.Die Arbeitsgruppehat die Aufgabe, dass die nächste große Version von OpenGL rasch fertiggestellt wird. Die von von 3Dlabs und NVidia eingereichten Vorschläge dienen als Grundlage und die OpenGL-2.0-Spezifikation soll im nächsten Jahr fertiggestellt sein. Den Vorsitz der Gruppe hält ATI Technologies inne.

Es ist geplant, das nicht nur bestehende OpenGL-Funktionen erweitert , sondern auch neue Hardware-Möglichkeiten wie etwa High-Level-Vertex- und Pixel-Shader sollen unterstützt werden. Dennoch soll OpenGL 2.0 abwärtskompatibel zu bestehender OpenGL-Software sein. OpenGL 2.0 soll programmierbarer und skalierbarer sein.Eine eigene HLSL soll die Funktionen aktueller und kommender Hardware-Generationen besser ausnutzen.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe haben vor, sich einmal in der Woche zu treffen, um die Entwicklung voranzutreiben, damit bis Ende des Jahres die OpenGL-2.0-Spezifikation veröffentlicht werden kann. Posted by Sonja Quelle: Golem

Donnerstag, 25.07.2002

ATi RenderMonkey - Vertex- und Pixel-Shader für 3D-Designer

Mit RenderMonkey hat ATI auf der gerade in den USA stattfindenden 3D-Grafikkonferenz Siggraph ein Werkzeugpaket angekündigt, das Entwicklern bei der Erstellung, Verwaltung und Weitergabe von 3D-Echtzeit-Effekten mittels Pixel- und Vertex-Shadern helfen soll. RenderMonkey ist weitgehend sprachunabhängig, da es per Plug-ins um Unterstützung für verschiedene High Level Shading Languages (HLSL) erweitert werden kann. Mehr dazu bei Golem


Aufgebohrte Geforce 4 Grafikkarten im August?

Wie ich bei Gamstar.de erfahren habe, sollen angeblich aufgebohrte Geforce 4 MX- und Geforce 4 Ti Varianten von nVIDIA im August präsentiert werden. Die neuen Chips NV18 (neue 4 MX) und NV28 sollen gegenüber ihren Vorgängerinnen zusätzlich zu AGP4x auch das schnellere AGP8x unterstützen. Eine überarbeitete Version der Geforce 4 Chips war eh schon geplant, da es eine Menge Kritik an den Geforce 4 MX Vertretern gab, die ja nur die DirectX 7 Schnittstelle unterstützen und auf Pixel und Vertexshader verzichten mußten. Wir vermuten stark, das dies eine Reaktion auf den Technologievorsprung des neuen Radeon 9700 ist, um so schnell wie möglich, auf die bessere Performance der Konkurrenz zu reagieren, denn man darf sich ja nicht die Butter vom Brot streichen lassen. Aber AGP 8X alleine wird's wohl nicht bringen, wenn man sich an die Zeit zurück erinnert, in der man über die Performance Unterschiede zwischen 2x und 4x AGP diskutierte. Uns riess die Nachricht jedenfalls nicht vom Hocker, wir warten gespannt auf den NV30, der ja dann endgültig die Geforce 4TI/MX Chips ablösen wird. Posted by Jesse Quelle: Gamestar.de

Mittwoch, 24.07.2002

Neue Omega-Treiber für NVIDIA Karten

Die inoffizielle Alternative zu den Detonator-Treibern die Omega-Treiber , sind in einer neuen Version erschienen. Der neue Treiber hat die Versionsnummer 1.0.80 und bringt einiges an Neuerungen mit. Es wurden unter anderem neue Features integriert und ein Problem im Zusammenhang mit dem Spiel GTA 3 (Grand Theft Auto 3) beseitigt.

Hier eine Auflistung der Neuerungen:

  • Das Tool "RefreshForce" wurde erstmals in der Version 1.0.42b der Omega-Treiber integriert, sorgte allerdings noch für Probleme. Dies wurde nun laut den Entwicklern in der neuen Version beseitigt.
  • Neu hinzugekommen sind einige Auflösungen. So wurde bei dem Omega-Treiber in die Windows 2000/XP-Version einige Auflösungen für das 4:3-Format integriert.
  • Es gibt nun die die Auflösungen 720x576 und 1400x1050.
  • die Auflösung 1600x900 wird mit diesem Treiber nichzt mehr unterstützt.
  • Sehr komfortabel ist die neue Installations-Routine . Man kann bei der Installation entscheiden, welche Komponenten der Treiber er installieren soll und welche nicht.
  • Ebenfalls hinzugekommen ist die Unterstützung der Quadro-Chips von Nvidia. .

Ein Download ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich.


Hintergrundbilder und Bildschirmschoner von Matrox

Matrox hat gestern auf ihrem Server Hintergrundbilder und Bildschirmschoner veröffentlicht. Man hat die Wahl zwischen: Parhelia Logo, dem Motiv "Tauchen Sie ein in HighFidelity" und zahlreichen Screenshots aus der Parhelia Riff-Demo! Auserdem noch einen brandneuen Matrox Parhelia Bildschirmschoner, sowie Demos. Hier geht’s zum Download:

Wallpapers und Screensaver Posted by Sonja


Unsere Partnerseite Allround-PC hat zwei neue Artikel online gestellt.Beim einen handelt es sich um den Artikel "Der Top Game PC ", beim anderen handelt es sich um den Artikel "Internet Connectionsharing unter Win2000".


Seite von Extremeoverclocking gesperrt

Der Trafficgeist hat nun auch bei Extremeoverclocking.net zugeschlagen, so das diverse Berichte momentan nicht erreichbar sind . Der Haupthoster Freenet hat gestern ihren Server, auf dem sämtliche Berichte liegen, gesperrt. Die Newsseite, das Forum und ein paar andere Berichte sind jedoch immer noch erreichbar. Sobald ein Serverwechsel mit mehr Traffic vollzogen ist, sind die Jungs von Extremeoverclocking wieder erreichbar.


Wie immer Mitte der Woche, haben wir wieder unser Webweites von den Hardware Kollegen für euch. Hier gibts wieder Tests zu Grafikkarten, Mainbords, CPUs, Moddings usw...Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen. Posted by Sonja

Verax P14 Kühlertest @ MHzpower.de

Mod:Yeong Yang Server Cube "Black Death" Teil 2 @ TWINS:byte.de

Commodore 64 Artikel @ 3DNowgalaxy.de

Chaintech Ti4200 Test @ MHzpower.de

Kanie 249M mit einem 2.76 Watt Y.S. Lüfter @ CoolCase4u.com

Globalwin Aluminium Gehäuse GAT001 Test @ Tobitech.de

BlackICE Pro-Radiator vs. Senfu-Dual-Radiator @ pctweaks.de

Neue Mods in der PQTUNING PC-Gallerie @ PQTUNING

AKASA Chrystal Blue Lüfte getestet @ Tuningtotal.de

Akasa Crystal Blue Fan (DFS802512M) @ TWINS:byte.de

Geheime Anti-Warez Aktion : Microsoft jagd Raubkopierer@ K-Hardware.de

nVidia Grafikkarten werden günstiger : erste Reaktionen auf ATIs neue Serien @ K-Hardware.de

'MicroStream' und 'SkiveStream' Kühler getestet @ tweaker.de

Thermaltake Geforce 4 Power Booster im Test @ Hardwareluxx.com

CPU Kühler Recycling @ pc-max.de

Air-Cooler roundup geht in die 6. Runde @ overclockers.at

Artikel über die Zensur in deutschen Landen @ thors-hardware.net

ANTEC Triple Blue LED Fan getestet @ Tuningtotal.de

Akasa AK 824 im Test @ CoolCase4u.com

Wasserkühlung Starterset´s im Vergleichstest + Zubehör @ modding-faq

Dienstag, 23.07.2002

NVIDIA und Microsoft arbeiten zusammen

Wie die Newsseite The Inquier berichtet, werden die Grafikchipschmiede NVIDIA und Microsoft zusammenarbeiten, um das nächsteDesign des Xbox, des Xbox II gemeinsam zu produzieren. . Der nForce 2 soll diesen Marktanteil sichern und im nu ist auch AMD als Prozessor Lieferant für Xbox II wieder im Gespräch.Der Verkaufsleiter von Nvidia im APAC Gebiet sagte , dass NVIDIA in diesem Jahr noch mehr als 10 Prozent vom Chipsatzmarkt des Athlon für sich gewinnen möchte. Postet by Sonja .Quelle: 3DNowgalaxy.de

Montag, 22.07.2002

Neue WDM Treiber von NVIDIA

Gestern wurden auf der Seite warp2Search.net neue inoffizelle NVIDIA WDM(Personal Cinema) Treiber in der Version 1.16 veröffentlicht. Der Treiber ist für die Betriebsysteme Windows 98/WindowsSE/WindowsME/Windows2000 und WindowsXP. Die Größe der Datei beträgt 986.99 Kb. Ein Download des Treibers ist wie immer bei den Latest Files, oder in unserem Downloadbereich möglich. Postet by Sonja


Radeon 8500 LE und Radeon 8500 gibt es bald nicht mehr

Die Radeon 8500 LE und Radeon 8500 sollen laut ATI demnächst aus dem Sortiment genommen werden. Wer also plant, oder vorhatte, eine der beiden Grafikkarten in naher Zukunft zu erwerben, sollte bald möglichst zuschlagen. Weiterhin geplant ist, dass Mitte August die ersten Grafikkarten mit dem Radeon 9000 sowie die schnellere Variante Radeon 9000 Pro zu kaufen sind. Ab September soll das neue Flaggschiff Radeon 9700 erhältliche sein. Ende des Jahres erscheinent der kleiner Bruder Radeon 9500.Warum die beiden Karten aus der Prodiktpalette genommen werden und was für eine Marktstrategie dahintersteckt, erfahrt ihr bei Golem . Postet by Sonja

Sonntag, 21.07.2002

Unserer Partnerseite Allround-PC war fleisig und hat zwei neue Artikel online gestellt. Als 1. gibts ein einen Test des 3D-Shooters Serious Sam 2 auf OpenGL Basis. Hier gehts zum Test. Und dann als 2. noch einen Detonator Treiber Vergleich + Tipps für optimale Einstellungen der Hardware.


Unserer Partnerseite Au-Ja war sehr fleisig und hat gleich 4 neue Informationen bereitgestellt. 1. Einen Grafikkarten Test, 2. HTML-Editor Artikel , 3. IBM DFT und Error Codes und zu guter letzt noch ein neues Forum eingerichtet. Also heftig viele neue Infos nix wie ran an den Stoff. :-) Hier noch Auszüge aus den einzelnen Infos und Tests:

"Unser GeForce 4Ti ROundup geht in Runde 5! Gainward 700XP Golden Sample Review

Mit der Gainward 700XP Golden Sample haben wir eine weitere Grafikkarte für unser GeForce 4 Ti Roundup testen können. Die Karte basiert auf der nVidia GeForce4 Ti 4400 GPU, bietet eine gute Ausstattung und bringt rote Farbe in den Rechner. Ob sie so schnell ist wie sie aussieht, sagt euch unser Gainward 700XP Golden Sample Review...

Scribe! - der vielseitige und kostenlose HTML-Editor

Wir haben ein neues Mitglied im www.Au-Ja.org Team: Lars wird sich mit dem Schwerpunkt Free- und Shareware beschäftigen und hierzu News und Artikel anbieten. Der erste Artikel beschäftigt sich mit Scribe! , einem kostenlosen und vielseitigen HTML-Editor. Wer gerne weiß, wie der Quellcode seiner Webseite aussieht, sollte sich diesen Artikel einmal ansehen ;-)

IBM DFT und Error Codes

Wer schon einmal mit IBMs Drive Fitness Test gearbeietet hat, kennt das Problem: steht nicht 0x00 da, dann liegt etwas im Argen - aber was? Ich habe die Fehlercodes einmal dokumentiert, da sie auf IBMs Servern nicht zu finden waren.
Der IBM DFT dient zur Fehleranalyse bei IBM Festplatten. Wer Probleme mit Datenverlusten hat, sollte ihn unbedingt laufen lassen. Fehler auf Festplatten weiten sich immer aus, so daß die Daten am Ende verloren sind. Wer Fehler rechtzeitig erkennt, kann seine Daten zumeist noch mit einfachen Mittel retten.
Zum Artikel IBM DFT und Error Codes ...

NEUES FORUM ONLINE!

Nach einigen Stündchen Arbeit ist es soweit: das neue Forum ist online und alle alten Postings sind noch da :-)
Mit dem neuen Forum haben wir nicht nur die Optik und Benutzbarkeit aufgewertet sondern auch alte Bräuche beibehalten: auch weiterhin ist in unserem Forum keine Anmeldung nötig! Also nix wie hin:
forum.au-ja.org "


Unsere Partnerseite Pl@netMatrox hat sich mit der funktionweise von Festlatten beschäftigt und darüber einen Artikel verfasst. Und auserdem gibts noch infos zum Matrox Parheliatreiber der abhängig von Microsoft.NET sein soll.

1. Informationen zur funktionsweise von Festplatten

2. Matrox Parhelia Treiber abhänging von Microsoft.NET


Webweites

Hier haben wir wieder unsere Sonntag Webweites unseren Hardware Kollegen für euch. Hier gibts wieder Tests zu Grafikkarten, Mainbords, CPUs, Moddings usw...Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen. Posted by Jesse

"CD-ROM Fenster MOD mit Beleuchtung"@ PC-MAX

MSI Geforce 4 4200 Test @ Case-Modder

Thermaltake GF4 Power Booster Grafikkartenkühler im Test @ PC-Tweaks

Die Sparkel GeForce4 Ti-4600 "Platinum" eine Sonderedition im Test @ Computermagazin

Mal wieder Lust auf einen Desktop ? Das Coolermaster ATC600 Desktopgehäuse im Test @ Hardwareluxx

Pentium 4 @ 3,005 GHz air cooled @ TuningTotal

PC1066 16bit Module von Kingston im OC-Test @ overclockers

Koolance PC2- 601W All-in-one Wasserkühlung @ extremeoverclocking

Elsa Gladiac 721-TV OUT @ thors-hardware

IBM Deskstar 120 GXP @ thors-hardware

Silent-Netzteile @ Taktsucht

Enermax CS-989 Alutower blau @ extremeoverclocking

Und hier noch viele News von K-Hardware:

GPU, VPU.... XPU?

Noch mehr Radeon Input : Benchmark Warnung

Microsoft auf Linuxpfaden : Der grüne Zweig...

Ankauf von gebrauchten Druckerpatronen

Toms Hardware ändert sein Niveau *Update* : Vom seriösen Berichterstatter zum Klatschkolumnisten

Vorhersage von Autounfällen : Bitte anschnallen Unfall steht bevor

Highend Handy... : ... vom Druckerhersteller

Die Maus als Kühlkammer

Samstag, 20.07.2002

Mehrere Reviews zu den neuen Radeon 9000 und 9700 Grafikkarten

Kaum hat ATI die neuen Grafikchips Radeon 9000, 9000 Pro und 9700 vorgestellt gibt es auch schon erste Reviews zu den besagten Grafikchips.

Neue Mainstream-Klasse:Radeon 9000er Serie(d)

ATI Radeon 9000 Pro(d)

ATI Radeon 9000 Pro (e)

ATi Radeon 9000 Pro - The GeForce4 MX Killer (e)

ATi Takes Over 3D Technology Leadership With Radeon 9700(e)


Hercules 3D Prophet 9700 mit ATIs neuem Radeon Chip

Die Hardware und News Seite Chip.de berichtet, das Hercules seine erste Radeon-9700-Karte namens 3D Prophet 9700 angekündigt hat. Hier ein Auszug: "Hercules hat seine erste Radeon-9700-Karte namens 3D Prophet 9700 angekündigt. Sie kommt zunächst mit "nur" 128 MByte Video-RAM. München (daf) – Die neue Grafikkarte 3D Prophet 9700 von Hercules richtet sich, basierend auf dem ATI-Grafikchip Radeon 9700, an anspruchsvolle 3D-Spieler. Die 3D Prophet 9700 soll ab September in den Regalen stehen; der genaue Preis wie auch die exakte Grafikchip- und Videospeicher-Taktung sind noch nicht bekannt.

Die weiteren Features sind:

  • 128 MByte DDR-RAM
  • 2 x 400 MHz RAMDAC
  • Catalyst-Treiber
  • Farbkalibrierungs-Software 3Deep Software
  • DVD-Software PowerDVD 4.0 XP
  • 3 Jahre Austauschgarantie

Die ebenfalls neue 3D-Prophet-9000-Reihe ist mit Grafikbeschleunigern bestückt, die auf Radeon 9000- und 9000-Pro-Prozessoren von ATI basieren und sich an Einsteiger richten.

Folgende Versionen wird es ab Mitte August zu kaufen geben:

  • 3D Prophet 9000, 64 MByte, Preis: 160 Euro (als AGP- wie auch als PCI-Version erhältlich)
  • 3D Prophet 9000, 128 MByte, 190 Euro
  • 3D Prophet 9000 Pro, 64 MByte, 200 Euro
  • 3D Prophet 9000 Pro, 128 MByte, 230 Euro"

Na das ging ja recht fix somit ist für die neuen Radeonkarten eine schnelle Markteinführung gewährleistet und die preise sind durchaus annehmbar. Hoffen wir nur das ATI genug Chips ausliefert so das es zu keinen Engpässen kommt. Beim Radeon 8500 hatte es nämlich sehr lange gedauert bis die ersten Built by ATI Radeon 8500 Retail Grafikkarten zu kaufen waren. Posted by Jesse Quelle: Chip.de

Freitag, 19.07.2002

Elsa wieder ins Leben gerufen

Die Marke Elsa soll es demnächst wieder im Computermarkt geben. Nach Angaben des Insolvenzverwalter Thomas Georg hat er dem Angebot einer Bremer Investorengruppe zugestimmt, die Rechte an der Marke zu übernehmen. Ab dem 1. August werde Elsa ihre Geschäfte als GmbH aufnehmen. Es werden dadurch rund 100 Arbeitsplätze in der Region Aachen gesichert. Das neue Unternehmen will sich auf Produkte und Lösungen für private Anwender, sowie auf Small-Office-Produkte konzentrieren. Als Basis soll die "vorhandene Kernkompetenz in den Technologiefeldern Computergrafik und Multimedia" dienen.Die gute Nachricht ist, das die neue Firma Service und Unterstützung für die Produkte der insolventen AG übernehmen wird ."Wir freuen uns, dass es gelungen ist, einen Investor zu finden, der den Wert der Marke Elsa sowie die Zukunftschancen zu nutzen weiß und mit seinem Angebot gleichzeitig im Interesse der Gläubiger eine Verbesserung des Verwertungsergebnisses ermöglicht", so der Insolvenzverwalter Georg .Das Unternehmen wird höchstwahrscheinlich ein schmaleres Angebot als die ehemalige AG haben, denn Netzwerk- und DSL-Produktfamilien wurden von der neuen Lancom Systems, die Produkte MicroLink und Vianect von der Devolo AG übernommen. Posted by Sonja Quelle:Heise


Wie alles begann, so entstand 3DChip

Wir waren gestern abend fleißig und haben uns zusammen auf den Hosenboden gesetzt, um unsere Entstehungsgeschichte niederzuschreiben damit all diejenigen ,die es interessiert einen kleinen Einblick bekommen.


Partnernews

Unsere Partnerseite Allround-PC hat zwei neue Artikel online gestellt. Beim einen handelt es sich um ein FiFa WM 2002 Review , beim anderen um ein ASUS P4S533 Mainbaord Review .

Donnerstag, 18.07.2002

Er ist da! "Der neue RADEON 9700" alias R300

Nun ist es endlich soweit der neue Radeon mit Namen 9700 ist endlich von ATI am heutigen Donnerstag gelauncht worden. Was erwartet uns an neuem? Was mir sofort auffiel, das ATI jetzt auch von einer VPU spricht und nicht mehr von GPU wie gewohnt. Warum VPU? Na, weil der neue Chip über neue Video Eigenschaften VIDEOSHADER und FULLSTREAM verfügt, die im den neuen Namen VPU geben.

Hier wären folgende Features:

  • Chiptakt: 300 Megahertz
  • Speichertakt: 600 Megahertz
  • gefertigt in 0,15 Mikron
  • 107 Millionen Transistoren
  • 128MB DDR memory accelerates the latest 3D games
  • 256-bit Speicherinterface und damit eine verbesserte Speicherbandbreite von ca. 20 GB/s
  • 8 Pixel-Pipelines Architektur verbessert den Renderingprozess von 3D Texturen.
  • Unterstützt die neue AGP 8X Spezifikation mit einer Bandbreite von maximum 2.0 GB/sec)
  • Unterstützt den neuen DirectX® 9.0 Standart und Open GL. (Vertex- und Pixel Shader 2.0)
  • Neue SMARTSHADER™ 2.0 Technologie erlaubt dem Anwender, komplexere Filmqualität , sowie verbesserte Spielegrafik und Anwendungen zu erleben.
  • SMOOTHVISION™ 2.0 Technologie,verbessert die Bild-Qualität durch Anti Alising ohne merklichen Performanceverlust.
  • 128-bit Farbtiefe zur Verbesserung der Farbgenauigkeit und Kontrastwerte.
  • Neue Video Features
  • VIDEOSHADER Engine verwendet programmierbaren Pixel Shaders , um die Videoverarbeitung zu beschleunigen und ein besseres visuelles Aussehen zu sichern .
  • ATI's neue FULLSTREAM Technologie verbessert die Internetsteaming Videoanwendungen und sorgt für eine schärfere Bild-Qualität .

Wichtig! Die Karte soll weit über 40 Watt ziehen - deshalb ist ein externer Stromanschluss notwendig

Für eine mit 128 Megabyte DDR-RAM ausgestattete Radeon 9700 müssen potenzielle Käufer mit 450 bis 500 Euro rechnen. Die ersten Karten sollen bereits im August verfügbar sein. Im Dezember soll es noch eine weitere Version der Radeon geben - eine abgespeckte Version der Radeon 9700. Dieser wird Radeon 9500 heisen und mit einem niedrigerem Chip- und Speichertakt haben, wie man es schon von den kleineren Geforce4 Ti 4400 und 4200 gewöhnt ist. Die Preise sind allerdings noch nicht bekannt.

Mehr Infos zu den einzelnen Features wie: SMARTSHADER™ 2.0, SMOOTHVISION™ 2.0, VIDEOSHADER und FULLSTREAM erfahrt ihr natürlich bei ATI . Wir sind schon sehr auf die ersten Tests der neuen Radeon 9700 gespannt! Wird sie die Geforce 4Ti verdrängen? Wir glauben na klar! Aber wird das ausreichen, wo doch auch nVIDIAS NV30 in den Startlöchern steht? Posted by Jesse Quelle: ATI


Webweites

Da sich zur Zeit überhaupt nichts bei ATI in bezug auf die erwartete Radeon 9700 (r300 )tut. Komisch den der Offizielle Launch sollte gestern sein? Deswegen haben wir wieder unsere Webweites von unseren Hardware Kollegen für euch. Hier gibts wieder Tests zu Grafikkarten, Mainbords, Moddings usw...Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen. Posted by Jesse

PC-MAX is back!

PC-MAX ist zurück und das freut uns den PC-MAX hat ja echt fette Probs mit ihrem alten Provider gehabt. Die Leser von PC-MAX hatten daraufhin eine Spendenaktion ins leben gerufen um die Seite zu retten! Ich finde es echt Klasse, wenn sich die Leser einer Seite so mit ihr identifizieren, das in der Not sogar geholfen wird. Also was gibts neues bei PC-MAX? Erstens sie haben ein neues Design! 2 Sie haben ein Gewinnspiel organiesiert es gibt 20 Teile zu gewinnen. Also nichts wie hin.

2. Treffen der Hardware und Tuningfreaks ein Rückblick @ PQTUNING

Abit KX7-333 Mainboard Review @ MHzPower

Das Forum wurde kompett überarbetet @ Hardware-Mag

HowTo/Review Kombination eines Dämm-Sets im Angebot @ Tweaker

"Filme auf CD & DVD" im Test @ TWINS:byte.de

Hochauflösende Fotos vom Iwill MPX2 AMD760MPX Dual-Athlon Mainboard @ Hardwareluxx

Leadtek Winfast A250 Ultra TD und Gainward GeForce4 Power Pack Ultra 750XP Golden Sample im Test @ extremeoverclocking

Lian Li´s neues 6089A Edelgehäuse im Test @ Hardwareluxx

Edelwechselrahmen für Festplatten RH-600 von Lian-Li angeschaut @ TuneWorld

Grafikkartenreview Gainwards Geforce 4Ti 4600 @ overclockers

Software-Tool WinTasks 4 Pro @ MHzPower

NoiseControl Silverado - Silber statt Kupfer @ TuningTotal

Bericht und Vergleich: Was bring Raid 0 wirklich? @ TWINS:byte.de

Neues Design @ case-modder

Aluminium Mousepad von Lian Li getestet @ Hardware-Mag

Ein neuer Spieletest: "Arx Fatalis" @ Forum3D

Akasa AK 824 Kühler im Test @ Dirkvader

Das Everglide Giganta Mousepad getestet @ casetest

2 neue Shoptests @ case-modder

Systemoptimierung Online @ PQTUNING

"Deutsche Casemod Meisterschaft" @ Casemodder

Gigabyte Maya Radeon 8500 Deluxe mit 128 MB im Test @ Hardwareluxx

Mittwoch, 17.07.2002

Open GL 1.4 angekündigt

SGI, kündigte gestern die Verfügbarkeit des OpenGL 1.4 Spezifizierung an. Es soll das Niveau der Graphikqualität und der Realismus, von OpenGL vergrößern. In OpenGL 1.4 sind mehrere zusätzliche Eigenschaften und Funktionen bestätigt und in die Kernfunktionalität der API gebracht worden.

Neuer OpenGL 1.4 Features :

  • Depth textures and shadow textures, enabling real-time shadows and related image-based rendering techniques
  • Vertex programming framework, setting the stage for user-defined geometry, lighting and shading programs and enabling high-level general-purpose shading languages .
  • Automatic texture mipmap generation, providing rapid updates and high-quality texture filtering for dynamic textures
    • Numerous smaller enhancements including:
    • Multiple draw arrays, for higher geometry throughput
    • Window raster position, for precise 2D and image rendering
    • User-defined fog coordinate, for advanced fog effects
    • User-defined secondary color, point parameters, texture level-of-detail bias, texture crossbar, and new frame buffer blending modes and stenciling functions for more flexible shading and rendering effects

posted by Sonja Quelle:Tommti-Systems


Partnernews

Unsere Partnerseite Au-Ja.de hat das MSI K7D Master-L, Dual Power mit AMD 760MPX Chipsatz getestet. Hier ein Auszug

Das zweite Dual Mainboard, das wir auf www.Au-Ja.de testen, ist das MSI K7D Master-L mit dem AMD 760MPX Chipsatz. Auf der roten Platine wurde die neue Revision des AMD 760MPX verbaut, mit welcher USB 1.1 jetzt fehlerfrei funktioniert. Zusätzlich packt MSI eine USB 2.0 PCI-Karte bei. Nachdem wir das Mainboard wegen eines Problems bei der Erkennung der zweiten CPU zunächst zurück gestellt hatten, machte das aktuelle BIOS 1.3 keine Probleme mehr. Zum Test des MSI K7D Master-L ...


So siehts aus wenn man Geforce4Ti in die Schranken weisst!

Heute ist ATIs grosser Tag der Enthüllung. .-) Dieses Bild sagt doch echt alles oder? Es sagt: Habe Angst Geforce 4 da ist ein neuer Grafikchip in der Stadt, der Dich zum Frühstück vertilgen wird!! Tja, dann sind wir mal gespannt auf das, was uns da von ATI am heutigen Mittwoch vorgestellt wird. :-) posted by Jesse Quelle ATI-NEWS.de


Cheattreiber für Xabre Grafikkarten

Damals wurde Asus verflucht wegen seiner Cheattreiber und nun versucht der Grafikkartenhersteller der die Xabre produziert seine ECS AG400 SiS Xabre 400 mit Cheatfunktionen an den Mann zu bringen. Sehr viele Online Spieler werden diese funktion kennen und verfluchen, denn mit einem solchen Cheattreiber ist es möglich durch Wände zu sehen. Einen Bericht mit passenden Screenshots gibts auf vr-zone.com. Danke an einen Gast aus unserem Forum

Dienstag, 16.07.2002

Neue Partnerseite

Wir sind mit der Hardwareseite Allround-PC.com eine Partnerschaft eingegangen. Wie der Name schon verät bekommt ihr hier eine Menge an Infos zu allgemeiner Hardware z.B. Tests zu Mainboards, CD-Writer usw... ein Blick auf die Seite lohnt allemal. :-)


Neues zu Ati´s RADEON 9700 Karten

Die englische Newsseite The Inquier geht davon aus,dass die RADEON 9700 Karten Ende diese Woche eingeführt wird. Damit sie den Presseagenturen von ATI zuvorkommen, haben sie nun einige Details zum Radeon 9700, früher bekannt als R300, und Radeon 9000, früher bekannt als RV250 auf ihrer Webseite veröffentlicht. Der Radeon 9700 wird an 315MHz für das Highend haben und The Inquier geht davon aus,das OEM Versionen veröffentlicht werden, die eine niedrigere Clock Speed haben, von den Nachfragen der Kunden abhängend.Der Chip wird acht Pipelines und mehr als 107 Millionen Transistoren haben . Es wird 0.15 Mikron-Technologie verwendet, und die Karte wird ein External Power Connector besitzen. Der Radeon 9700 soll wie Matrox's Parhelia, vier Vertex Shader Einheiten haben, und Pixel und Vertex Shader 2.0 unterstützen, den Microsoft mit DirectX 9 einführen wird.

Ein neues Feature des Radeon 9700 ist der VideoShader. Beim VideoShader wird die Pixel Shader Einheit verwenden, um MPEG Video zu beschleunigen, aber es wird keine Unterstützung für MPEG-4 Decodierung oder Verschlüsseln in Hardware haben. Die Karte soll die Unterstützung für 16X Anisotropisches Filtering haben und wird imstande sein, 400 Millionen Polygon /s zu liefern. Heutige Topdemos verwenden weniger als eine Million, so dass man sich vorstellen kann ,was für eine Leistung diese Karte vollbringen wird .postet by Sonja Quelle. The Inquier

Montag, 15.07.2002

Wir haben eine neue Partnerseite

Mit der Grafikkartenseite Pl@netMatrox haben wir eine neue sehr gute Partnerseite bekommen, auf der ihr alles rund um Matrox-Grafikkarten erfahren könnt. (Informationen z.B. die aktuellen Parhelia) also nichts wie hin und Informationen tanken. :-) Herzlich Willkommen Pl@netMatrox und auf gute Zusammenarbeit.


VideoLogic benennt sich um

VideoLogic Systems, bekannt durch seine Grafikkarten (Kyro) und Boxensysteme (Scirocco, DigiTheatre), hat heute Morgen veröffentlicht, dass das Unternehmen seinen Namen ändert , und zwar in in ''PURE Digital'' . Die Marke ''VideoLogic'' soll jedoch nicht komplett verschwinden, auch wenn der Hersteller jetzt anders heißt. Für manche Produktbereiche soll diese Bezeichnung weitergeführt werden
Der neue Firmenname soll die Veränderung der angebotenen Produktpalette widerspiegeln. Schon seit Oktober letzten Jahres, beschränkt man sich nicht mehr auf Video-Equipment im weitesten Sinne, sondern die Produkte wurden auf digitalen Radio Audiosysteme und in Zukunft, digitales Video in Fernsehen und und Radiokommunikation von DVD'S erweitert. Der Ursprung von
Die Marke ''PURE'' wurde letztes Jahr mit dem DAB Digital-Radio PURE DRX-601EX eingeführt.VideoLogic lag im Bereich PC-Video und -Grafik. Quelle: videologic

Sonntag, 14.07.2002

Auswertung unserer Umfrage und neue Umfrage

Wir haten euch die Frage gestellt: Was ist euch an einer Grafikkarte wichtiger, Performance oder Bildqualität? Und es ist doch ein interessantes Ergebnis herausgekommen den nicht die Performance hat gesiegt sondern mit einem deutlichen Abstand hat die Bildqualität gewonnen! Also wäre es doch theoretisch möglich das eine Grafikkarte wie die Matrox Parhelia, die ja durch sehr gute Bildqualität überzeugt eine reale Chance hätte ein Verkaufshit zu werden. Hier noch mal die Prozentangaben zu den jeweiligen Antworten:

Antwort 1 Die Performance! 37,93%

Antwort 2 Die Bildqualität! 56,16%

Antwort 3 Ist mir egal, sie muss billig sein! 5,91%

Wir danken allen, die sich an unserer Umfrage beteiligt haben. Es wäre Klasse, wenn bei unserer nächsten Umfrage mehr Leser ihre Stimme abgeben würden, den höhere Beteiligungen sind einfach Aussagekräftiger. Unsere neue Umfrage lautet: Wie oft schaut ihr bei 3DChip vorbei? Also beteiligt euch. :-) Euer 3DChip-Team.


Neue Beta Detonator XP Grafikkartentreiber

Wieder sind neue Detonatoren aufgetaucht, diesmal in der Version 30.30. Also wie gesagt die Treiber sind für Windows 9x/Me/2000/XP.Zu der Performance gibts noch keine genauen infos. Wie immer bei neuen Beta-Treibern geschieht die Benutzung auf eigenes Risiko. Ihr könnt die Treiber wie gewohnt bei den Latest Files oder im Downloadberreich herunterladen. Eure Erfahrungen, Meinungen und Ergebnisse zu den Treibern könnt ihr gerne in unser Forum posten. Quelle: winhelpline.info


Radeonator 2.0 Alpha 3 veröffentlicht

Den Radeonator das Tuningtool für alle ATI Radeon Grafikkarten gibts jetzt in der neuen Version 2.0 Alpha 3 und ist vom 11.07.02 Da es sich hier um eine Alpha Version handelt ist natürlich vorsicht geboten den Alpha Versionen enthalten meistens noch Bugs. Das Tuning-Tool Radeonator ist ein Tweak Tool, es eignet sich für alle RADEON-Grafikkarten von ATi und bietet viele Möglichkeiten seine Karte zu tunen.

Folgende Features sind enthalten:

Other features of Radeonator include overclocking, adding custom resolutions and fixing the 60Hz problem in Windows XP and 2000.

Ein Download des Tools ist wie immer bei den Latest Files oder in unseremDownloadbereich möglich.


Webweites

Wir haben wieder unsere Webweites von unseren Hardware Kollegen für euch. Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen:

3DMark versagt schon wieder? : hübsche Demos, schlechter Benchmark @ K-Hardware

Matrox Parhelia wird günstiger - Update (nunmehr schon für unter 430.- ? (inkl. MwSt.) @ K-Hardware

ELSAs Wiedergeburt? : Reinkarnationspläne @ K-Hardware

Compucase Modell CI-6919 im Test @ overclockers.at

Günstiger Gameboyersatz @ K-Hardware

Lüfterfilter im Eigenbau @ modding-faq

Der Tocols Crown im Test @ PQTUNING

Günstige Schmalbandflat für alle? : Was nicht ist darf sein. (inkl. Update) @ K-Hardware

DFI NB76-EA i845G @ Hardwares.de

Preis Warnung! : neue Preisliste der Hardwarehändler @ K-Hardware

Für Casemodder & Co ist unser aktuelles LCD-Review vermutlich nicht uninteressant ... @ overclockers.at

EPoX 4BEA - Intel's neuer Pentium 4 und DDR-Speicher @ TuningTotal

AOpen AK77-333 Mainboard im Review @ Hardwareluxx

Samstag, 13.07.2002

Neue Features und Preise von Leadtek

Der Hersteler Leadtek Research Inc., lies uns ein Mail über die neuesten Produkt News, über neue Features, Aktualisierungen und Preisänderungen zukommen. Unter anderem wurde die Software der Leadtek TV- / FM-Tuner Karte WinFast TV2000XP auf Stabilität aktualisiert und um die Time-Shifting Funktion erweitert. Ab der Softwareversion 2.417 ist die zeitversetzte Wiedergabe von gleichzeitig laufenden Aufnahmen möglich. Die kostenlos verfügbare Software steht ab Montag dem 15. Juli 2002 bei Leadtek zusammen mit den Microsoft WHQL-zertifizierten Treibern zum Download bereit:

Zudem wird die Grafikkarte WinFast A 250 Ultra TD aus Leadteks GeForce 4 Serie wird ab August als WinFast A250 Ultra TD MyViVo Edition zu einem unverbindlichen Endkundenpreis von 419 Euro im Handel verfügbar sein. Zahlreiche neue Features ergänzen die Basisversion der WinFast A250 Ultra TD. Die PiP (Picture in Picture) Funktion und die Aufnahmemöglichkeiten unter Verwendung verschiedener Video-Codecs ermöglichen auch verschiedenste Verwendungszwecke. Zum Lieferumfang dieser Karte gehören ein Handbuch mit deutscher Kurzanleitung, die drei Spiele-Vollversionen Rogue Spear - Black Thorne, Master Ralley und Aquanox, sechs Demo-Games, MGI Video Wave 5.0, eine Treiber-CD, WinFast DVD sowie das Utility WinFox II und weitere Programme aus dem Hause e-color. Abgerundet wird das Angebot durch ein S-VHS-Kabel, ein Cinch Video-Kabel und einen Kabelsatz zum Anschluss der Video-in und Video-out Geräte. Der mitgelieferte DVI-to-VGA Dongle ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von zwei Monitoren.

Zu guter letzt ist das WinFast TwinForce 2 Bundle bestehend aus dem WinFast K7N415DA Mainboard mit NForce 415 Chipsatz und der WinFast A250 LE TD Grafikkarte mit GeForce4 Ti4200 Chipsatz ist im Handel zu einem unverbindlichen Preis von 299 Euro verfügbar. Quelle: e-mail

Freitag, 12.07.2002

Samsung Electronics bringt Gigahertz-Grafik-DRAM auf den Markt

Erst Mitte Juni hat das Unternehmen Elpida - wir berichteten- als erster Hersteller Speicherchips mit einer Taktfrequenz von 1 GHz angekündigt, zog gestern Samsung Electronics nach.Der Grafikspeicher arbeitet auf Basis der DDR-II-Spezifikationen und kann die Speicher Daten mit einer Geschwindigkeit von 4 GByte/s übertragen. Im 128-MBit-DDR-II-SDRAM von Samsung kommen neue Schaltungstechniken wie On-Die-Termination (ODT), Off-Chip-Driver Calibration (OCD) und Posted CAS (Clolumn Access Strobe) zum Einsatz, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Um eine möglichst kleine Gehäusegröße zu erzielen wurde ein Fine-Pitch-Ball-Grid-Array (FPBGA) verwandt, so dass sich das 128-MBit-DDR-II-DRAM insbesondere für Anwendungen in Geräten eignet, in denen nur ein begrenzter Platz zur Verfügung steht. Dazu zählen Notebooks und alle tragbaren Geräte.Das Unternehmen plant die Aufnahme der Serienfertigung des 128-MBit-DDR-II-DRAMs im dritten Quartal 2002. Bis Ende des Jahres möchte Samsung den Marktanteil im Bereich der Grafik-DRAMs auf 55 Prozent steigern. Quelle: hartware.net


Partnernews

Intel Pentium 4 Mainboard Roundup: Das MSI 845E MAX2-BLR

Das Intel Pentium 4 Mainboard Roundup von unserer Partnerseite au-ja.de geht in Runde 3. Nach dem Asus P4S533 mit SiS 645DX Chipsatz und dem Asus P4B533-E mit Intel i845E Chipsatz kommt nun ein weiteres Mainboard auf i845E Basis: das MSI 845E MAX2-BLR . Wie sich die rote Platine mit ATA133 RAID, USB 2.0, 6-Kanal Sound und Bluetooth geschlagen hat, steht im Intel Pentium 4 Mainboard Roundup . Der nächste Testkandidat ist übrigens der kleine Bruder des MAX2-BLR: das MSI 845E MAX!

Donnerstag, 11.07.2002

Neue Gerüchte über ATI`s Grafikchip

Wie die Nachrichtenseite Golem berichtet, kursieren derzeit wieder einmal Gerüchte über ATI´s RV250 und R300 Grafikchip.Die Grafikkarten bzw. -Chips sollen laut der chinesische Newssite PCPOP den Namen Radeon 9000 und 9000 Pro tragen.Was als gesichert gilt ist, das der Erscheinungstermin voraussichtlich der 17. Juli 2002 ist. Mehr Infos findet ihr hier...


3D-Bildschirme mit DVI-Technik

Der erste Hersteller der 3D-Monitore mit Multi-Layer-Display-Technik (MLD) produzieren wird,eine Entwicklung des Unternehmens Deep Video, ist die koreanische Firma GTT. Der Anwender muss im Gegensatz zu herkömmlichen stereoskopen Bildschirmen, keine Spezialbrille tragen, um in den Genuss der 3D-Ansicht zu gelangen .Die beiden Unternehmen sehendie Einsatzgebiete für die 3D-Monitore im Finanz-, Medizin- und Spiele-Sektor. Preise für die Monitore wurden allerdings noch nicht genannt. Quelle:PC-Welt


Webweites

Wir haben wieder unsere Webweites von unseren Hardware Kollegen für euch. Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim lesen:

Lian Li PC-70 Server-Tower getestet @ Hardware-Mag.de

Enermax Gehäuselüfter UC-8FAB getestet. @ casetest.de

So können alle im Netzwerk surfen @ TWINS:byte.de

Thermalright AX7 CPU Cooler @ extremeoverclocking.net

Tiger Miprocool 2 mit Papstlüfter @ Tweakers4u

Gyrotwister - Vorsicht Suchtgefahr! @ Allround-PC.com

Silent Kühler im Vergleich @ Dirkvader.de

Cube Case von Yeong Yang getestet @ extremeoverclocking.net

Neue PC-Mods online + Videoanleitung @ PQTUNING.de

Focustek ALUC A436LAT Gehäuse mit Plexiglasfront Review @ Hardwareluxx.com

Letzter Teil des Computex Reports @ Hardware-Mag.de

ASUS A7S333 Review @ pctweaks.de

Iwill P4R533-N im Test,ein i850E-Mainboard @ Hardwareluxx.com

Interview zur Lage der AMD-Nation und den Aussichten der kommenden CPUs auf Athlon- und Hammer-Basis @ computermagazin.net

Mittwoch, 10.07.2002

ATI Treiber für Rage128 Karten

Bei der Webseite Warp2Search wurden gestern Nachmittag Betatreiber für die ATI Rage128 in der Version 4.13.01.8006 für Win9x/ME ,
die Version 5.13.01.5016 für Windows 2000 , die Version 6.13.10.5016 Treiber für Windows XP, sowie die Version 4.3.4019 für Windows NT4.0 veröffentlicht Die Win9x/ME/XP/NT4 Treiber ist auf den 27. Juni 2002 ganz datiert, und der Win2k Treiber ist auf den 11. Juni 2002 datiert.Folgende Grafikkarten werden unterstützt :

  • Rage128
  • Rage 128 4x
  • Rage 128 Pro
  • Rage128 Pro2 4XL

Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Quelle: 3DNowGalaxy


Powerstrip 3.20 final veröffentlicht

Entech Taiwan hat das Tool Powerstrip 3.20 final fertiggestellt . PowerStrip 3.20 unterstützt Multimonitor, verfügt über programmierbare Hardware-Unterstützung bei einer Reihe von Grafikkarten -von der Matrox Millennium I bis zur letzten Radeon 8500DV und GeForce4 .

Hier ein kurzer Überblick über die Neuerungen:

  • Zusätzlicher Catalyst/Detonator 29.60+ kompatibilität
  • Stromlinienförmiges NV Memory Clock Management
  • Enabled flat panel timing control (DVI)(DVI)
  • Verbesserte Monitor-Aufzählung.

Ein Download des Tools ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich.

Dienstag, 09.07.2002

Ati arbeitet mit Intel zusammen

Gestern veröffentlichte der Grafikkartenhersteller ATI in einer offiziellen Pressemitteilung, das ATI eng mit Intel zusammengearbeitet hat , um die Graphikbeschleuniger RAGE, XL und RADEON 7000 die völlige Unterstützung mit Intel-gegründeten Servern zu sichern und Benutzern eine stabilen, langfristigen Lösung zu geben. ATI ´s Zusammenarbeit mit Intel sei schon länger Zeit im Gange , um zu garantieren, dass seine optimiertern Software-Treiber für den neuem Intel Itanium Prozessor die letzten Technologie-Fortschritte sind.

Mit dem Itanium 2 Prozessor und die vergrößerte Bandbreite von ATI´s Linie dem FIRE GL soll es dem Benutzer mögliche sein , mehr Daten schneller zu bewegen und dadurch die Produktivität vergrößern." ATI zeichnet sich durch die Versorgung von Graphikfähigkeiten aus, dass die Unterstützung der meist fortgeschrittensten Prozessor-Architekturen von Intel, " sagte Mike Graf, Product Line Manager der Itanium Prozessor Familie von Intel. " ATI hat die Einführung der Itanium Prozessor -Familie unterstützt, da Intel und ATI weiterhin eng zusammenarbeiten möchten , um die intensivste Graphikerneuerung an unsere Kunden zu liefern. "

" Itanium von Intel 2 Prozessor wird das Gesicht des 3. Graphikmarktes geändert, Benutzern die Fähigkeit gegeben , mit viel komplizierteren und lebensechten Bildern zu arbeiten, " sagte Rick Bergman, Senior Vizepräsident, Marketing and General Manager, Desktop, ATI Technologien Inc. Quelle: ati.com


Partnernews

Unsere Partnerseite au-ja.org hat wieder zwei Testberichte veröffentlicht.Beim einen wurde der HiQ Mini PC auf Basis eines CFI Mini Barebone Systems getestet, hier ein Auszug:

"Weltpremiere für den HiQ Mini PC und Deutschlandpremiere für das CFI Mini Barebone System, auf dem dieser kompakte Rechner im edlen Design basiert. In einem Gehäuse aus Aluminium und Plexiglas steckt ein Mainboard mit VIAs P4M266 Chipsatz, DDR 2100 Speicher und einem Intel Celeron oder Pentium 4 Prozessor. Der Mini-PC entpuppt sich als vollwertiger Rechner, denn neben einem PCI-Steckplatz findet man gar einen AGP-Steckplatz, in den sogar unsere GeForce 4 Ti4600 Referenzkarte von MSI hinein paßt. Mit zwei Speicherbänken sind maximal 2 GB Arbeitsspeicher erreichbar. Wie HiQ das Mini Barebone von CFI sonst noch ausgestattet hat und ob es Probleme mit dem Rechner gab, könnt ihr in unsererem ausführlichen Testbericht nachlesen."

beim anderen wurde die Asus V8460 Ultra Deluxe (GeForce 4 Ti4600) unter die Lupe genommen,hier ein Auszug:

"Holger hat sich die ultimative GeForce 4 Ti4600 Grafikkarte - die Asus V8460 Ultra Deluxe - angesehen. Die Asus V8460 Ultra Deluxe ist nicht gerade billig, bietet aber alle erdenklichen Extras inklusive eine wirklich benutzbaren 3D-Brille (bisher erinnerten die 3D-Brillen von Asus mehr an Ziegelsteine und fühlten sich auf der Nase auch so an). Auch im Bereich der Video Ein- und Ausgänge hat sich einiges getan und der große Kupferkühler, der die Karte ziert, tut sein übriges um Eindruck zu schinden. Ob die Asus V8460 Ultra Deluxe uns vollkommen überzeugen konnte, lest ihr in der Asus V8460 Ultra Deluxe Review , die als Teil des großen GeForce 4Ti Roundup erschienen ist."

Montag, 08.07.2002

Erste Bilder einer Radeon R300 Grafikkarte

auf der chinesischen Website PCPOP.COM gibt's erste Bilder des Radeon 8500 Nachfolgers R300 zu bewundern. Was sofort auffällt ist, das man dem neuen Modell einen kräftigeren Lüfter samt größeren Kühler verpasst hat. Vielleicht hat ATI durch die schlechte overclocking Eigenschaften des Radeon 8500 etwas gelernt?. Zusätzlich wird hier der neue kostspieligeren BGA Speicher verwendet der nicht nur kühler bleibt wie sein SD-RAM Vorgänger sondern auch besser übertaktbar ist. Außerdem verfügt das Modell über VGA.DVI und TV-Out und eventuell TV-in? Bitte nicht frustriert sein, die Bilder sind einwenig Groß geraten :-) Ich danke Niklas von Hardware-Tweaker.de für die Zusendung der R300 Bilder.


Neue Matrox Grafikkartentreiber

Matrox hat wieder neue Grafikkartentreiber bereit gestellt. Es gibt jetzt die Treiber für die neue Parhelia Serie. Die Treiber sind in der Version 1.00.01.226 für die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP und tragen das Datum vom 5 July 02. Es gab noch folgende Info:

  • This is a fully supported driver release for Matrox Parhelia boards
  • API's: Direct3D, OpenGL
  • Please uninstall your current drivers using Microsoft Add/Remove Programs before installing the new drivers.

Ein Download ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Quelle: Pl@netMatrox

Sonntag, 07.07.2002

Webweites

Wir haben wieder unsere Webweites von unseren Hardware Kollegen für euch. Wir wünschen allen Lesern wie immer viel Spass beim Lesen und einen schönen Sonntag. Euer 3Dchip-Team

ASUS V8420 Deluxe die Geforce 4Ti 4200 von ASUS ein Review @ Hardwareluxx

Crystalfontz blau/weiß mod @ modding-faq

Thermalright SLK-600 & 60er Lüfter Special @ Hartware.net / Dirkvader.de

DSL für die Provinz @ K-Hardware

Tauschaktion : alter Drucker gegen neuen Drucker @ K-Hardware

Review der K4.2 Wasserkühlung @ Hardwareluxx

Spire BreezeFan kühlt zuverlässig den geplagten Computer-Benutzer @ Tweaker

Uebertakten.de und PQTUNING präsentieren "Das große Treffen der Hardware, Tuning und PC Freaks" @ PQTUNING

Thermalright AX7 i.V. mit Akasa DFB802512H Review @ Allround-PC

MSI MS-8332 Compact-Disc-Brenner @ Dirkvader

BIG Update: TWINS:byte.de im neuen Glanz @ TWINS:byte

Übertakten mit dem EPoX 8k3a+ - VIA's KT333 zeigt seine Muskeln @ TuningTotal

Im PQTUNING Download Center stehen wieder neue Files zum download bereit @ PQTUNING

Matrox Parhelia wird günstiger @ K-Hardware

Computer aided Movies : Alles wird möglich @ K-Hardware

Visiontek verlässt Europa : andere Länder, andere Sitten (mit zusätzlichen Informationen) @ K-Hardware

Linux bekämpft den Welthunger : PC Ersatz für die 3te Welt @ K-Hardware

WLAN wird richtig günstig : Hersteller mit drastischen Preissenkungen @ K-Hardware

DELL sucht verzweifelt Kunden : Mit Bonus-, Gratis- und Rabattpaketen @ K-Hardware

Freitag, 05.07.2002

Erste programmierbare Grafikbeschleuniger von 3Dlabs

Heute erreichte uns eine Pressemitteilung von3Dlabs Inc. Ltd, ein Tochterunternehmen von Creative Technology Ltd. Darin teilte das Unternehmen mit, das der Workstation-Grafikbeschleuniger, der Wildcat aus der VP-Produktfamilie ab sofort verfügbar sei .Die Wildcat VP-Systeme basieren auf der "Visual Processing Architecture" von 3Dlabs und unterstützen die neuesten High-Level-Shading-Sprachen wie OpenGL 2.0.Laut 3Dlabs sollen die Beschleuniger Grafikfunktionen bieten , die bislang nur in der Workstation-Klasse zur Verfügung standen.

Dazu zählen unter anderem:

  • die Flexibilität, kurzfristige Unterstützung für die neuesten OpenGL- und Direct3D-API-Funktionen bereitzustellen;
  • programmierbares Anti-Aliasing und Texture-Filter;
  • zwei 10-Bit-DACs für einwandfreie Farbwiedergabe;
  • doppelte Speicherbusbandbreite, doppelte Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Texturen, doppelte Anzahl an Vertex-Prozessoren und die zweifache Multisampling-Kapazität im Vergleich zu Wettbewerberprodukten.

Wildcat VP nutzt darüber hinaus mehrere CPU-Architekturtechnologien, um die Performance und Flexibilität zu realisieren. So stellt die Task-Switching-Funktion die Leistung mehrerer dedizierter Grafik-Engines bereit. Dadurch können Anwender nahtlos zwischen zahlreichen Grafikfenstern umschalten und somit durch die Nutzung mehrerer virtueller VPUs einen Workflow erreichen. Das virtuelle Speichersubsystem mit 16 GB Kapazität eliminiert die Beschränkung auf den Onboard-Speicher, da große Datenmengen automatisch ausgelagert werden, während wichtige Daten für den schnellen Zugriff im Cache vorgehalten werden.Die Wildcat VPUs bieten Programmierfunktionen sowohl für High-Order-Oberflächen als auch für Framebuffer-Pixel mit Anti-Aliasing.

"Die Programmierbarkeit ist ein wesentliches Merkmal für die Workstation-Grafik, da sie es den Anwendungsentwicklern ermöglicht, ihre Applikationen mir personalisierten Effekten und stilisierten Charakteren zu versehen", erklärt Kara Yokley, Workstation Research Manager bei IDC. "Die neue Wildcat VP-Produktfamilie bietet uns die Möglichkeit, modernste Shading-Techniken zu implementieren, die sowohl die Bildqualität als auch die Rendering-Geschwindigkeit wesentlich verbessern", kommentiert Karel Zuiderveld, Director of Advanced Technology bei Vital Images, Inc.

Die Wildcat VP ist in drei Varianten erhältlich, die die meisten Workstations mit AGP 4X und WindowsXP, Windows 2000 sowie Windows 98/ME unterstützen.Die Wildcat VP970 mit128 MB Verkaufspreis $1499, Wildcat VP870 mit128 MB Verkaufspreis $799und die Wildcat VP760 mit 64 MB Verkaufspreis $599.Quelle:e-mail


PolyView Grafikprogramm

PolyView ist ein Grafikprogramm mit dem Slideshows erstellt werden kann.Es zeigt alle wichtigen Pixelgrafik-Formate an, daneben bietet es eine Vorschau von EPS-Bildern, hat einen Flash-Pix-Viewer und unterstützt auch ungewöhnliche Formate wie etwa Winfax oder die Bilder der Sony-Digitalkameras, sowie das Canon Raw (CRW) Format.Zur Standard-Funktion gehört ein Bildbetrachter, der sich ähnlich wie der Windows-Explorer bedienen lässt. Zudem gibt es die Möglichkeit einer Diaschau.Selbstverständlich ist eine Konvertierung von Grafikformaten dabei, ebenso die Batch-Funktion und ermöglicht die gleichzeitige Umwandlung mehrerer Grafiken. Das Programm hat eine größe von 2,1 MB und ist für die Betriebssysteme Windows 9x, Windows NT 4.0,Windows 2000,Windows Millennium und Windows XPgeeignet.Ein Download ist bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Quelle: Chip.de

Donnerstag, 04.07.2002

Neue GeForce4 von Gainward

Gainward kündigte heute bei einer Pressemitteilung an, das die Gainward GeForce4 PowerPack! Modell Ultra/650 TV/DVI “Golden Sample” ausgeliefert wird. Die Grafikarte ist mit einem GeForce4 Ti-4200 GPU, 64MB 3.3ns schnellem DDR Bildspeicher, zwei VGA-Anschlüssen, DVI, nView plus Video-out ausgestattet. DieGrafikkarte unterstützt mit zwei unabhängigen 350 MHz RAMDACs bis zu 2 Displays gleichzeitig, beispielsweise für Büroanwendungen, 3D Spiele und Anwendungen wie CAD, DTP, Animation oder Video-Editing. Die maximalen Auflösungen für beide Displays betragen jeweils 2048x1536 Bildpunkte, die maximalen Bildfrequenzen in Abhängigkeit von der Auflösung bis 240 Hz.

Gainward unterstützt alle gängigen Betriebssysteme ,Windows 98/ 2000/ NT4.0/ ME/ XP, Linux, sowie Open GL ICD und DirectX mit Hauseigenen Treibern.Auf die GeForce4 PowerPack! Modell Ultra/650 TV/DVI “Golden Sample”TM werden 3 Jahre Garantie gewährt. Der voraussichtliche Straßenverkaufspreissoll unter €250 liegen.Wann genau die Karte ausgeliefert wird, oder ob sie schon zu kaufen ist, ging aus der Mitteilung nicht hervor. Quelle: e-mail


GeForce Tweak Utility3.2

Gestern wurde das GeForce Tweak Utility veröffentlicht.Es ist für Betriebssysteme Windows 9x,Windows 2000,Windows Millennium und Windows XP und hat eine Dateigröße von 3.7 MB .Das Tool verschafft Zugriff auf die offiziellen und inoffiziellen Registry-Einstellungen von GeForce-Grafikkarten. Was besonders gut ist, ist die Overclocking-Funktion des Tools. Ein Download ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich.


Partnernews

Unsere Parnerseite au-ja.de war fleisig und hat drei Artikel veröffentlicht.

Modding@www.au-ja.de

Was?! www.au-ja.de goes Modding?! Versucht haben wir es, zu mehr als einem perfekt verarbeiteten Lian-Li Window-Kit und Akasa Air-Flow-Kabel hat es jedoch nicht gereicht. Statt dessen haben wir uns mit schnöden technischen Details und mit Temperaturmessungen beschäftigt - uns ist eben nicht zu helfen. Mehr dazu in unserem Schmalspur-Modding-Artikel;-)

Intel Pentium 4 Mainboard Roundup: Asus P4B533-E (Intel i845E)

Wir haben uns das Asus P4B533-E in der Revision 1.02 angesehen. Das Mainboard bietet neben dem Intel i845E Chipsatz und 533 MHz Systembus eine ganze Reihe interessanter Ausstattungsmerkmale: USB 2.0 wird über die Intel ICH4 Southbridge bereitgestellt, der RAID-Controller stammt von Promise, Firewire wird mit einem Chip von NEC realisiert und neben 6-Kanal Audio von C-Media gibt es auch noch 10/100 MBit LAN von Intel. Es wird also einiges geboten und auch das Asus P4B533-E mußte den Intel Pentium 4 Northwood 1800 MHz im Test auf 2400 MHz bringen...

Roundup erweitert: Leadtek 250 TD im Test

Viele werden gerade auf den Test der Leadtek Ti4400 gewartet haben: Die 4400er stehen den großen Ti4600 in Sachen Performance kaum nach, sie sind zu einem recht annehmbaren Preis erhältlich, außerdem hat Leadtek bei den Gamern einen recht guten Ruf. Wie sich die Karte geschlagen hat, erfahrt ihr im dritten Teil desRoundups!

Mittwoch, 03.07.2002

18-Zoll-TFT-Bildschirm unter 1.000 Euro

Der neue 18-Zoll-TFT-Flachbildschirm 1800FP von Dell verfügt über eine Leuchtstärke von 250 CD/m2, das Kontrastverhältnis ist 350:1 und hat eine SXGA-Auflösung von 1.280 x 1.024 Bildpunkten. Der schmale Rahmen der nur 2,5 cm breit ist, macht es dem 1800FP möglich, auch für Mehrbildschirmumgebungen tauglich zu sein. Der Dell 1800FP verfügt über je ein analoger und ein digitaler Videoanschluss. Die Darstellungsfläche des Gerätes ist ca. 2,8 Prozent größer als die eines herkömmlichen 19-Zoll-Röhrenbildschirms.Der 18-Zöller ist für 999,- € im Handel erhältlich und ist somit eine sehr preisgünstige Variante seiner Art. Quelle: Golem


Webweites

„Abfackeln“ einer ASUS GeForce 256 – Grafikkarte @ MHz-Power.de

Computex Highlights @ 3DNow-Galaxy.de

Shuttle AK35GT2 Mainboard getestet @ Hardwareluxx .de

Geforce4 TI 4200 vs. Gigabyte Radeon 8500 Deluxe @ overclockers.at

Platinen LEDs @ TuningTotal.de

PNY Verto Geforce 4 Ti4600 im Test @ Allround-PC.com

MSI 645E Max2-LRU Review @ Hardwareluxx.com

Socket-A Motherboard Roundup Teil 1: Asus A7V333 @ overclockers.at

Test des neuen Noblesse MidiTowers @ mhzpower.de

Yeong Yang Server Cube Mod "Black Death" @ TWINS:byte.de

ASUS V7420 Deluxe basiert auf Ti4600-Design @ Hardwareluxx.com

ASUS P4T533-C Photoshooting mit Spezifikationen @ Hardwareluxx.com

Interview mit dem Inhaber von Listan.de @ Case-modder.de

VIA P4X266A vs. Spacewalker AV45GT (Pentium 4 Board ) @ extremeoverclocking.net

V8440 mit Geforce 4 Ti 4400 von ASUS getestet @ forum-3d.de

Computex 2002 Report Teil 3 @ Hardware-Mag.de

Pixelview Ti4200 von Prolink Kurztest @ Forum3D.de

Peltierstation - Was ist das ? @ Taktsucht.de

QSC wirbt mit Preisillusion : günstiger = teurer @ K.Hardware.de

KT333-Mainboard steht bei uns auf dem Prüfstand, das Gigabyte 7VRXP @ Hardwareluxx.com

Abit AT7 MAX Mainboard getestet@ overclockers.at

Dienstag, 02.07.2002

Infineon bringt 1-GByte-DDR333-SDRAM und DDR-Grafikspeicher

Infineon Technologies hat heute zwei neue Speicherprodukte vorgestellt: Zum einen ein besonders kompaktes DDR333-SDRAM-Speichermodul mit einer Kapazität von einem GByte und zum anderen einen schnellen DDR-Grafikkspeicher, der dank geringem Stromverbrauch auch für den Notebook-Einsatz geeignet sein soll. Mehr


Webweites

Hier habe ich wieder unser Webweites für euch . Leider ein bischen verspätet, da ich im Urlaub war und Jesse aufgrund seiner Weiterbildung keine Zeit hatte für die HP. Gruß Sonja

Leadtek Winfast A250TD Geforce 4 Ti4400 @ hardwareluxx.de

HDD Videorecorder - jetzt schon veraltet? @ K-hardware.de

"be quiet" Dämmmatten im Test @ Allround-PC .de

Zweiten Teil desComputex 2002 Reports @ Hardware-Mag.de

Maxtor Diamond Max Plus 60 GB Festplatte im Test @ TWINS:byte.de

Zweiten Teil der Hardwarezerstörungs-Reihe „EPISODE ][“ @ mhzpower.de

Drei aktuelle VIA KT333 Mainboards getestet @ extremeoverclocking.net

Community erweitertet @ Hardware-Mag.de

Kaltkathodenröhre von Frost-Byte getestet @ thegoon.com

Downloadsektion wurde komplett überarbeitet @ oc-power.de

Alpha Pal 8045 der Kühler für den Sommer @ casemodder.de

GyroTwister - Das ultimative Trainingsgerät @ casemodder.de

Spire 5F263C1M3 'WhisperRock' Review @ Tweaker.de

Festplattenkühler von Lian-Li den MF2100 getestet @ tuneworld.de

Coolermaster ATC710 Review @ hardwareluxx.de

MP3 Player MP GIO getestet @ mhzpower.de

Wiedergeburt der XBox : Nachfolger mit Zusatzfunktionen @ k-hardware.de

Temperaturdioden: Intern oder extern @ Tuningtotal.de

Robotik für Anfänger : Roboter aus buntem Plastik @ k-hardware

Zwei Netzteile ein 360 und 420 Watt Netzteil von Chieftec getestet @ pctweaks.de

AthlonXP wird veredelt @ k-hardware.de

Neue AMD Roadmap @ k- hardware.de

Winfast A250 LE Review @ Forum3D.de

Festplattenentkopplung im Vergleich @ Dirkvader.de

Neue Mods in der PQTUNING PC-Gallerie + Frische Downloads @ PQTUNING

Montag, 01.07.2002

Neue Screenshots von Unreal-II

Infogrames hat einige neue Screenshots zum 3D-Shooter Unreal II: The Awakening veröffentlicht.Das Spiel setztauf die weiterentwickelte Unreal-Engine und sollen noch in diesem Jahr erscheinen. Das von dem Entwicklerstudio Legend Entertainment programmierte Unreal 2 soll Spieler auf mehr als zehn unterschiedliche Welten führen, in denen hinter jeder Ecke bizarre Geschöpfe und Horden von harten, feindlichen Soldaten lauern. Zwischen den Missionen kehren die Spieler in ihr im Orbit schwebendes Mutterschiff zurück, wo sie auf Crew-Mitglieder treffen und sich auf den nächsten Kampf vorbereiten.Laut Infogrames sollen Fans der Reihe sollen nicht mehr lange auf Unreal II: The Awakening warten müssen. Ein genauer Termin konnte aber noch nicht genannt werden.Quelle: Golem


John Carmack lobt 3Dlabs P10 VP

id-Software-Chef John Carmack machte seinen ersten Erfahrungen mit einer Wildcat-VP-Grafikkarte, in der 3Dlabs neuester, programmierbarer P10-Grafikprozessor steckt. Er zeigte sich beeindruckt von den Treibern und deren - für 3Dlabs nicht verwunderlich - gute OpenGL-Unterstützung, die ihm offenbar nur wenig Anlass zur Kritik boten. Bezüglich der Leistung konnte er zwar noch keine Aussagen machen, da die Treiber noch keine "vertex object extension" unterstützen, so dass die CPU die Karte im Moment noch Stück für Stück selber mit Vertex-Daten versorgen muss. Dennoch sei die Karte unter diesen Umständen schneller gewesen als Carmack erwartet hätte. Den ganzen Artikel könnt ihr hier lesen.


DirectX 8.1b - Bugfix für Direct3D und DirectShow

Bei Microsoft´s Multimedia-Schnittstelle DirectX 8.1 wurde ein ein Bugfix erstellt, das einige Fehler in Direct3D und DirectShow beseitigen soll. Das "DirectX-8.1b-Redistribution-Paket" noch nicht auf den offiziellen DirectX-Seiten verlinkt, befindet sich jedoch bereits auf dem Download-Server.
Was alles geändert wurde:

  • Bei DirectShow soll die "stream.sys" nun einen Fehler beheben, der Windows-2000-Notebooks mit Docking-Station und angeschlossener USB-Kamera nicht mehr aus dem stromsparenden Tiefschlafmodus aufwachen ließ.
  • Bei Windows-2000 wurde ein Blocking-Problem in der quartz.dll, das auftritt, wenn DirectShow in einem Service/Dienst läuft behoben .
  • Im MPEG2-Demultiplexer, wurden Pakete unberücksichtigt geblieben, auch dies wurde behoben.
  • Bei Direct3D sollen entsprechende 3D-Screensaver den Computer nicht mehr daran hindern, in den Stand-by- oder Tiefschlafmodus zu wechseln, wenn sie den Timer der Power-Management-Einstellungen nutzen.
  • DirectX 8.1b soll Probleme mit einigen aktuellen Spielen beheben, welche die "DrawIndexedPrimitive() API" mit "clipped TL vertices" nutzen.
  • Flackernde Polygone bzw. Linien sollen in Software, welche die DirecxtX-8.0-APIs "DrawPrim()", "DrawClippedPrim" und "DrawIndexedPrim()" einsetzen, ebenfalls beseitigt sein.

Das zum zum Download bereitstehende "DirectX 8.1b Redist Install"-Paket ist 25 MByte und ist für die Betriebssysteme Windows 98/ME als auch Windows 2000/XPgeeignet. Windows 95 wird nicht unterstützt. Bei Windows XP istdarauf zu achten, dass vorher die aktuellen Hotfixes eingespielt werden.Quelle: Golem

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011