Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats Juni 2005


Donnerstag, 30.06.2005

Wallpaper-Design-Wettbewerb: Ergebnis von Shuttle vorgestellt

Mitte Mai rief Shuttle ein Designwettbewerb für selbst erstellte Desktop Hintergrundbilder ins Leben. Der Plan war, wer ein selbst kreiertes Wallpaper bis zum 13.Juni an Shuttle schickt, kann ein Komplettsystem XPC P8100G oder XP17 TempAG Flachbildschirm gewinnen. Das eine im Wert von 1600, das andere von etwa 700 Euro.

Nun wurden alle eingesendeten 143 Wallpaper der Öffentlichkeit präsentiert mit der Bitte, an der Abstimmung über die besten Hintergrundbilder teilzunehmen, um selbst eine Chance zu haben an der Verlosung teilzunehmen. Man hat somit die Gelegenheit, ein Shuttle XP17 Lite TFT im Wert von 500 Euro zu gewinnen. Das heißt also: Wallpaper anschauen, Favoriten auswählen und Stimme abgeben! Wer sich daran beteiligen möchte, hat Zeit bis zum 27. Juli 2005 um abzustimmen Quelle: Hartware.net Posted by Sonja

Neues bei den Partnern

Und wieder gibts einige Tests und Berichte bei den Kollegen...

EKL V8 im Kühlerroundup @ Au-Ja.de

"Sommer, Sonne, Kühlerzeit! Wir haben unseren Kühlerverleich um ein weiteres Modell erweitert und EKLs Luxusmodell "V8" getestet. Reichen 4 Heatpipes, 12 LEDs und ein extravagantes Design für die Spitze aus? Mit einem Gewicht von 740 Gramm, 85 Fins Aluminium, einem Lüfter mit 110 mm Durchmesser und Abmessungen von 117 x 158 x 134 mm überdeckt der V8 die obere Hälfte eines ATX-Mainboards weitgehend. Ein Luftkanal soll auch bei minimalen Drehzahlen für eine optimale Abführung der Wärme sorgen. Durch die mitgelieferte Lüftersteuerung ist nicht nur ein Silent-Betrieb, sondern auch eine hoch performante Kühlung möglich." Mehr...

Revoltec USB-Stick im Test @ Allround-PC.de

"USB-Speicher stehen nach wie vor sehr hoch in der Gunst der Käufer, welche mit wenig Aufwand ihre Daten immer und überall zur Hand haben wollen. Der Markt ist nahezu überschwemmt mit entsprechenden Produkten. Wir haben uns einmal einen 256 MB Speicherstick von Revoltec herausgegriffen und werden in diesem Test zeigen, ob er sein Geld wert ist und/oder ob er sich positiv von der Masse der Speichersticks absetzen kann. Designtechnisch gelingt ihm dies zumindest schonmal vorbildlich." Mehr...

Sapphire Radeon X800 XL 512 MByte @ ATI-News.de

Anfang 2005 präsentierte ATI auf einem LAN Turnier eine Radeon X850 XT PE mit satten 512 MByte; erst einmal als Studie. NVIDIA bzw. deren Partner Gainward hatte zwei Tage vorher eine GeForce 6800 Ultra mit 512 MByte Speicher angekündigt, offizielle folgte die GeForce 6800 Ultra dann zur CeBIT 2005. Lange Zeit war es ruhig um die 512 MByte Grafikkarten mit ATIs Grafikchips. Auf der CeBIT konnte man bei einigen AIB-Partnern vereinzelt erfahren, dass man noch am Abwägen ist, ob wirklich schon ein Markt für dieses Speichervolumen vorhanden ist oder nicht...." Mehr...

Shortnews & Reviews

Der LinuxTAG 2005 @ ttecx.de
Sapphire Radeon X700 Fireblade PCIe im Test @ Skynet-Online.de
Gigabyte 6600GT Graphics Card Review @ CoolTechZone.com (e)
Ultra memory heatsinks review @bit-tech.net (e)
Serener GS-L01 Fanless Mini-ITX Case @ bigbruin.com (e)
Aufpoliert: Futuremark PCMark05 Review @ hardware-mag.de
Intel D955XBK — a Motherboard Based on Intel 955X @ Digit-Life.com (e)
Cooltek 500W Ultra-Silent Overvoltage Netzteil @ hartware.net
Thermalright V-1 Grafikkartenkühler @ hartware.net
Sunbeamtech Nuuo Series PSU @ Hardwarelabs.de
AeroCool GateWatch Review @ Tweaker.de
GIGABYTE GA-K8N Pro-SLI Motherboard @ Techniz.co.uk (e)
ABIT Fatal1ty AN8 SLI Motherboard - UK Exclusive @ HEXUS..net
Ultra Products Ultra Fire @ Overclockers Online.com (e)
Connect3D All-in-Wonder Radeon X800 XT 256MB AGP @ BonaFideReviews.com (e)
Chaintech VNF4 Ultra mainboard review @ Overclocker Cafe'.com (e)
Mushkin HP3200 Redline Memory Review @ 3DXtreme.net (e9
Sharkoon Cosmic 5.1 Headset im Test auf Technic3D @ technic3d.com (e)
Gemeinsame Sommeraktion von Alphacool und Meisterkuehler @ meisterkuehler.com
A4 Tech Anti-RSI Deskset Review @ PC Review.co.uk (e)
Windows XP: Suchfunktion Troubleshooting und Optimierung -Workaround @ pc-experience.de
Gaming Graphics Glossary @ bigbruin.com (e)
a new editorial column @ @bit-tech.net (e)
CMP vs. SMP on Intel's Platform @ Digit-Life.com (e)
X-Raypad Thunder 9 @ ThinkComputers.org
AeroCool Turbine Power 450W Power Supply Unit @ xtremeresources.com (e)
Scythe Ninja im Lautlostest - Vergleich von 5 Passiv-CPU-Kühlern @ Tweakers4u.de
Battlefield 2 Tweak Guide @ TweakGuides.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Mittwoch, 29.06.2005

Club3D GeForce 6200 TC PCI-E nun lieferbar

Wie vor kurzem bereits von Club3D angekündigt, wird die bisherige GeForce 5200 Karte durch die Club3D CGNX-T628TVD ersetzt. Dabei handelt es sich um eine Grafikkarte der GeForce 6200 Reihe mit Turbo Cache Technologie und PCI Express Schnittstelle. Neben dem bereits auf der Karte verbauten 128 MB DDR Speicher kann die Karte so bei Bedarf zusätzliche 128 MB vom Arbeitsspeicher des PC für sich nutzen. Der bereits auf der Karte vorhandene Speicher taktet mit 300 MHz (DDR 600) und verfügt über eine 64 Bit Speicheranbindung. Der Grafikchip selbst verfügt über eine Taktrate von 350 MHz und arbeitet mit 4 Pixel Pipelines. Die CGNX-T628TVD ist eine Low Profile Karte und nimmt somit nur wenig Platz im PC ein. Des Weiteren verfügt die Karte über Video Out, einen DVI und einen VGA Anschluß.

Im Lieferumfang der Club3D CGNX-T628TVD befinden sich ein S-Video Kabel, ein DVI zu VGA Adapter, eine Treiber CD inkl. E-Handbuch sowie ein Software Paket (PowerDVD 5 MCE, PowerDirector Express 3, PowerProducer 3 und Medi@show). Ab Beginn nächster Woche soll besagte Grafikkarte im Handel erhältlich sein. Zu welchem Preis das der Fall sein wird, ist nicht bekannt. Quelle: Club3D Posted by Atte

Neuer Benchmark von Futuremark erschienen

In der Nacht vom 28. zum 29.06.05 hat Futuremark die neue Version von PCMark released. Der neue PCMark hat die Endung 05 und ist ein synthetischer Test der seit neuestem auch Windows Codecs prüft und Leistung von DirectX 9 Karten bezieht. PCMark 05 testet die Leistungsfähigkeit des Rechners unter Windows XP mit realen Anwendungen, wie auch z.B. bei SysMark von BAPCO. Die Geschwindigkeit der Festplatte oder die des Arbeitsspeichers wird mit eigenen Anwendungen oder auch mit Low Level Routinen ermittelt. Ebenfalls prüft PCMark 05 die De- und Encoding Geschwindigkeit bei Mediadateien sowie auch die Geschwindigkeit mit der Websites gerendert werden.

Bei diesen Tests kommen nur die Standardprogramme von Microsoft, die schon vorinstalliert sind, zum Einsatz. PCMark 05 benötigt deshalb Internet Explorer 6, Windows Media Player 10 und die Windows Media Codecs 9 um ein Gesamtergebnis zu bekommen. Eine saubere Konfiguration scheint dabei sehr wichtig zu sein, da unsere Kollegen von Golem.de eine Fehlermeldung bekamen als sie versuchten, den Benchmark auf einem System laufen zu lassen, auf dem Wordpad und Notepad ersatzlos durch normales Löschen entfernt wurden.

Dual Core und HyperThreading-Systeme können, weil PCMark 05 noch mehr Tasks auf einmal startet als der Vorgänger, mit PCMark 05 gut gemessen werden. Laut unseren Kollegen von Golem.de benötigt der Benchmark ziemlich lange zum Starten, das resultiert zum Teil aus der sehr detaillierten Übersicht der Hardwarekomponenten des Computers.

Wie gewohnt bietet die kostenlose Version nicht alle Features. Die Tests können z.B. nicht alleine gestartet werden, was eine schnelle Messung von Veränderungen nach dem Übertakten oder nach dem Einbau von anderen Komponenten verhindert. In der kostenlosen Version ist der Result Browser, der schon vom 3DMark bekannt ist, nur in einer vereinfachten Version enthalten. Die Einzelergebnisse, z.B. der Festplattenscore oder der Grafikwert, werden in der kostenlosen Version nicht im Ergebnisbildschirm dargestellt.

Es gibt drei verschiedene Versionen des PCMark 05. Zum einen die kostenlose Version "PCMark05 Basic", zum anderen die "PCMark05 Advanced" Version die per Download für 19,95 Dollar zu haben ist und in der der "Pro Online Result Browser" enthalten ist. Wenn man aber auf eine CD besteht fallen Kosten in Höhe von 29,95 Dollar + Versandkosten an. Die letzte Version ist das sogenannte "PCMark05 Professional", dass eigene Skripts unterstützt mit denen man den Ablauf des Benchmarks automatisieren kann und diese Version darf auch in Unternehmen benutzt werden. Für 199,95 Dollar ist diese Version zu haben. Trotz dieses Preises ist der Firmenweite Gebrauch nicht gestattet. Eine Firmenweite Lizenz muss mit Fururemark direkt ausgehandelt werden. Alle erwähnten Versionen sind über Futurmark.com zu bekommen. Eine Detaillierte Liste der verschiedenen Features der unterschiedlichen Versionen findet man dort ebenfalls. Quelle: Golem.de Posted by Seeedymonk

Leadtek WinFast PX7800 GTX TDH MyVIVO neues OC Bios

Gestern bekamen wir eine Mail von Leadtek Deutschland das es ein neues Bios für ihre GeForce 7800 GTX Karten gäbe. Das Bios verändert die Taktraten von Default 430 MHz GPU Takt auf 450 MHz und der Speicher wird ebenfalls von runden 600 MHz DDR auf 625 MHz DDR angehoben effektive sind das beim Speicher dann 1.25 GHz. Es scheint ein guter Fertigungsprozess bei TSMC zu sein wo ja die neuen GPUs in 0.11 Mikron Verfahren hergestellt werden das man gleich an den Taktraten noch Korrekturen vornehmen kann. Leadtek gewährt auf die höheren Taktraten durch das Aufspielen des Bios volle Garantie, wer sich also mit dem Bios flashen von Grafikkarten auskennt und seine neue WinFast PX7800 GTX TDH MyVIVO von Leadtek noch schneller machen will, kann sich hier das neue Bios holen. Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Auch heute sind unsere Partner wieder sehr fleißig gewesen und haben auf ihren Seiten neue Reviews veröffentlicht. Ihr findet dort unter anderen ein Test über eine portables Sony Play Staion bei Allround-PC.de, einige Kühlungsprodukte des Modding-Spezialisten A.C.Ryan die von Au-Ja.de unter die Lupe genommen wurden, ebenso wie ein Mide Range Test zwischen einer Asus Radeon X700 Pro und einer MSI GeForce 6600 GT. Bei TWINSBYTE.de findet ihr einen Maustest und bei PC-max.de einen Gehäuse Test.

Sony PSP im Test @ Allround-PC.de

"Wo die Fans im fernöstlichen Japan und im Land der unbegrenzten Möglichkeiten jenseits des großen Teichs schon längst in den Genuss kommen durften, wartet die Zockergemeinde in hiesigen Gefilden noch sehnsüchtig auf den Sony Handheld PSP. Doch schon sehr bald wird sich das ändern und Sony wird sein aktuelles Technikwunder auch im europäischen Raum auf den Markt bringen. Wer seine Ungeduld dennoch nicht zügeln konnte und sich bereits ein Exemplar importiert hat, kann hier aufhören zu lesen. Wer allerdings noch unsicher ist ob sich die Anschaffung einer PSP lohnt, der sollte sich diesen Artikel näher ansehen. Ob sich die Warterei bis zum 1. September lohnen wird, erfahren Sie heute bei uns." Mehr...

A.C.Ryan Blackfire4 UV LEDFans mit 80, 92 und 120 mm @ Au-Ja.de

Wie der Mehrheit unserer Leser mit Sicherheit bekannt ist, ist Au-Ja nicht gerade eine Modding-Seite. Dennoch haben wir uns entschlossen, einige Kühlungsprodukte des Modding-Spezialisten A.C.Ryan zu testen.

Den Anfang machen die mit 4 UV-LEDs ausgestatteten Blackfire4-Lüfter in den Größen 80, 92 und 120 mm. Wir werden allerdings nicht nur Wert auf die Optik legen, sondern auch eine Schalldruckmessung vornehmen und die technischen Daten der Lüfter miteinbeziehen. Weiter...

Razer Diamondback Plasma Limited Edition im Test @ TWINSBYTE.de

"Die etlichen Awards, welche der jüngste Spross der Firma Razer (Vertrieb SPEED-LINK, Jöllenbeck GmbH) einheimste, sprechen im Grunde für sich. Bislang von einem konkurrenzlosen Gesamtkonzept gestützt, wurden alle Erwartungen erfüllt und die Fehler der Viper wett gemacht.

Mit einem detaillierten Hardwareupdate und einigen Softwareneuerungen will die Firma mit der grünen Schlange abermals unsichere Käufer locken und ihren Platz an der Marktspitze fester in den Stein meißeln - mit der Diamondback "Plasma" Limited Edition. Diese Neuauflage des Testsiegers konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und präsentieren euch heute einige Aspekte dieses schönen Stücks Hardware." Mehr...

Asus Extreme AX700PRO/TVD vs. MSI NX6600GT-TD128E @ Au-Ja.de

Nach der Preview der GeForce 7800 GTX möchten wir uns nun wieder den "bezahlbareren" PCI-Express Grafikkarten zuwenden. In der gehobenen Mittelklasse stehen sich dort NVIDIAs GeForce 6600GT und ATis Radeon X700Pro gegenüber. Während die GeForce 6600GT GPU vielerlei Lob einheimsen konnte und dank SLI auch noch mit einer zweiten Karte "gepaart" werden kann, mußte sich ATis Radeon X700Pro Grafikchip zu Anfang viel Kritik gefallen lassen.

Eigentlich hätte der Schwesterchip Radeon X700XT den schweren Kampf gegen NVIDIAs GeForce 6600GT aufnehmen sollen, doch dieser Chip konnte nicht in ausreichenden Mengen produziert werden und verschwand schon wieder vom Markt, bevor er diesen überhaupt mit nennenswerten Stückzahlen betreten hatte. So wurde die Radeon X700Pro GPU zum Herausforderer der GeForce 6600GT und sah dabei nicht immer glücklich aus. Doch es kommt ja nicht nur auf die Performance an!

Wir wollen uns heute zwei Grafikkarten aus dieser Klasse ansehen, die Asus Extreme AX700PRO/TVD mit ATi Radeon X700Pro GPU für ca. 219,-   sowie die MSI NX6600GT-TD128E mit NVIDIA GeForce 6600GT GPU für ca. 169,90  . Mehr...

Nextherm ICS 8200 PC-Gehäuse mit integrierter Klimaanlage @ PC-max.de

Das Gehäuse ist mit einem einer Klimaanlage ähnlichen Kühlsystem ausgestattet. Unsere Tests zeigten, dass die Temperatur im Gehäuse dadurch um einige Grad gesenkt werden kann, allerdings auf Kosten der Geräuschkulisse. Die Klimaanlage arbeitet nämlich leider recht laut. Ein 460-Watt-Netzteil ist im ICS 8200 integriert. Mehr...

Shortnews & Reviews

nVidia 7800GTX 3D World records set by OPPAINTER @ XtremeResources.com (e)
ASUS N6800Ultra PCI-e SLI Review @3davenue.com (e)
Analysis of the Main Characteristics of DDR Memory Modules. Part 3 @ Digit-Life.com (e)
NVIDA GeForce 7800 GTX Preview @ Deine-Hardware.de
Introduction to Case Modding @ bigbruin.com (e)
Bootfähige CD mit integriertem SP 1 erstellen und weitere SP-FAQ's @ pc-experience.de
Maxtor OneTouch II 200GB External Hard Drive @ TheTechLounge.com (e)
NexXxoS GPX2-A (interne Rev. 2) @ watercoolplanet.de
Graphics Guide and Gameplay review of Battlefield 2 @ bit-tech.net (e)
the alphabetical keyboard review @ cowcotland's.com (e)
X-Raypad Thunder 8 @ ThinkComputers.org (e)
Hardware Prices - a mystery @ techpowerup.com (e)
Neue Version 1.3 der interaktiven AMD Athlon 64 Produkt ID Anleitung @ ocinside.de
Connect3D X700Pro 256MB PCI-E @ Technizco.uk (e)
XFX 7800 GTX im Leistungstest @ Technic3D.com
Hitachi Deskstar T7K250 SATAII Hard Drive review @ Xtreme Resources.com (e)
SilverStone NT02 CPU Cooler @ Overclockers Online.com (e)
Vier Mainboards mit i925XE im Test @ K-Hardware.de
ichbinleise® Cooler 910-C Review @ Dirkvader.de
EPoX EP-9NPA+ SLI Motherboard @ HEXUS..net (e)
Thermaltake PurePower 460W PSU @ Technizco.uk (e)
Thermaltake Big Typhoon CPU Cooler @ bigbruin.com (e)
AMD FX57 @ bit-tech.net (e)
How to shoot your baby @ thetechzone.com (e)
Review Coolermaster Stacker @ fastgen.de
AMD Athlon 64 FX-57 @ HEXUS..net (e)
HDA Digital X-Mystique 7.1 Gold Sound Card Review @ 3DXtreme.net (e)
MCUBED FANAMP - PART1 @ SILENTHARDWARE.DE
OCZ ModStream 520W Power Supply Review @extremeoverclocking.com (e)
SimpleDrive Deluxe 250GB USB 2.0/FireWire External Hard Drive review @ Xtreme Resources (e)
Neuer Report: Der LinuxTAG 2005 @ TtecX.com

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Dienstag, 28.06.2005

Neue Version des Rivatuner

Es gibt wieder eine neue Version des Grafikkarten Tools "RivaTuners" die neue Version lautet 2.0 RC 15.6. Es wurde die Unterstützung für den neueren ForceWare Treiber 77.xx integriert und einige weitere Bugfixes vollzogen. Es wurde natürlich auch die Unterstützung für nVIDIAs neuen GeForce 7800 GTX nicht vergessen. Hier eine Liste aller Änderungen:

  • Added ForceWare 77.xx driver family support up to the latest official 77.72 drivers.
  • Updated databases for Detonator and ForceWare driver families. Added databases for ForceWare 72.14, 77.13, 77.50, 77.62 and 77.72 drivers.
  • Unlocked previously available experimental NV47 (aka G70) GPUs support. Now all RivaTuner's features including tweaking, diagnostics, hardware monitoring, overclocking and even pipeline control via the NVStrap driver are also officially available on NVIDIA GeForce 7800 series. Thanks to Andrew Worobiew for testing RivaTuner with NVIDIA GeForce 7800 GTX.
  • Added experimental 64-bit OS support. Now the most of RivaTuner's features are also available under Window XP x64 edition. Please refer to Known Issues section to get info about known 64-bit version's limitations. Big thanks to Andrew Worobiew / iXBT / Digit-Life for providing nForce4 Ultra and to Peter Yeung / HIS for providing ATI PCIE display adapter for 64-bit test platform. Take a note, that unfortunately I was unable to find any sponsors able to provide NVIDIA PCIE display adapters for 64-bit test platform, that is why all NVIDIA GPUs related 64-bit functionality has been added blindly. So be careful when using RivaTuner under 64-bit platform with NVIDIA display adapters and feel free to report and anomalies you'll notice.
  • Added 64-bit OS specific macroses support for RivaTuner's driver files database. Now you can use %wowdir% macro to specify path to %windir%SysWOW64 directory on 64-bit OS and %windir%System32 directory under 32-bit OS. #32/#64 macroses allow specifying 32-bit/64-bit specific driver files.
  • Added Catalyst 5.5 and 5.6 drivers detection.
  • Updated Catalyst 5.5 and 5.6 certified SoftR9x00 patch script (32-bit versions only).

Der Download des Rivatuner 15.6 ist hier möglich. Posted by Jesse Quelle Warp2Search.net

ATis R520 erst im Herbst?

Wie wir bei unseren Kollegen von Hartware.net erfahren konnten wird sich aller vorrausicht nach der neue R520 (Radeon X900?) von ATi verspäten. Alle haben mit dem Launch des Chips im Juli nächsten Monat gerechnet, doch der Dave Orten der Chef von ATi soll auf einer Konferenz von der Verspätung des Grafikchips auf den Spätsommer gesprochen haben. So soll eine neue Grafikkartengeneration erst gegen September gelauncht werden, wann die dann tatsächlich in den Läden steht steht noch offen.

3DChip Meint:

nVIDIA schwimmt gerade jetzt auf einer Welle bester Erwartungen für eine gute Umsatz/Gewinn Entwicklung den, sie haben ihre Schäflein im trockenen Tüchern, der Geforce 7800 GTX ist momentan der ungeschlagene 3D König und wird dies auch noch dank ATi ne ganze Weile länger sein.

"CrossFire" ATis Antwort auf nVDIAs SLI wird wohl auch erst ab August 05 flächendeckend verfügbar sein und damit hat nVIDIA auch hier die Nase mehr als vorn, da die SLI Technologie schon besser im Markt etabliert ist (immerhin gibt es SLI schon seit mehr als 6 Monaten) und natürlich auch eher gekauft wird als CrossFire, da man hier ebenfalls auf ein neues Mainboard umsteigen muss. Wer sich im letzten halben Jahr ein PCIe SLI Mainboard gekauft hat kann nicht einfach auf ATis CrossFire Technologie umsteigen auch wenn er es gerne möchte, da die beiden Techniken SLI wie auch CrossFire inkompatibel zueinander sind.

nVIDIA hat jetzt auch noch ein Geschenk vom Konkurrenten ATi erhalten. Zeit! Die kann das Unternehmen gut brauchen um die Akzeptanz von "SLI" im Markt zu festigen und auch der Verkauf des neuen GeForce 7800 GTX Grafikchip wird davon profitieren, den ohne Konkurrenz heißt der König momentan G70 und nicht R520. Also wird sich der Kampf um die Krone im 3D Consumer-Markt auf den Herbst 05 vertagen und bis dahin wohl Ruhe einkehren, wir jedenfalls sind gespannt wie es weiter geht. Posted by Jesse Quelle Hartware.net

Montag, 27.06.2005

ATi hofft mit dem R520 auf schwarze Zahlen

Trotz einer Umsatzsteigerung in Höhe von 39 Millionen und eines Gesamtumsatzes von 530 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2005, hat ATI einen Verlust von 0,4 Millionen US-Dollar zu verzeichnen. Damit liegt man bei ATI unter den eigenen Erwartungen zurück. Schließlich wurde im Vorjahreszeitraum ein Gewinn von 49 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Um dem Verlust entgegenzuwirken, hofft ATI im vierten Quartal 2005 auf Umsätze zwischen 550 und 580 Millionen US-Dollar. Der bisherige Verlust soll u.a. durch ein Bonusprogramm für Mitarbeiter, höhere Vertriebs- und Marketing Aufwendungen, deutlich gesteigerte Investitionen für Forschung und Entwicklung, vor allem jedoch durch die Prototypen Herstellung bezügl. künftiger 90 nm Produkten und dem bedingt durch die Übernahme von Terayon und CuTe Solutions gewachsene Anzahl der Mitarbeiter entstanden sein.

Nicht ganz unbeteiligt an den Verlusten scheint aber auch die Tatsache zu sein, dass ATI sein Augenmerk im letzten Jahr zu sehr auf PCI Express gelegt hat und entsprechende AGP Karten ins Hintertreffen gerieten. Diese Lücke konnte so nVIDIA nutzen und den Markt mit Hilfe des Bridge-Chips entsprechend mit AGP Karten der GeForce 6 Reihe beglücken. Eine entsprechende Lösung von ATI in Form des Rialto Chips hat da länger auf sich warten lassen. Das betrifft vor allem die Radeon X700 Pro, bei welcher es sich um das Gegenstück zur beliebten Mittelklassekarte GeForce 6600GT handelt. Während die GeForce 6600GT bereits seit Januar/Februar 2005 für AGP verfügbar war, wurde die Radeon X700 Pro erst seit Mai/Juni 2005 für AGP angeboten.

Gleiches Versäumnis gilt für ATI’s Antwort auf nVIDIA’s SLI Technik. ATI’s CrossFire Technik basierte Hardware soll erst ab August 2005 erhältlich sein, wohingegen nVIDIA’s SLI Technik bereits seit Ende 2004 auf dem Markt ist. Nun bereitet man sich bei ATI darauf vor, mit dem R520 das Eisen aus dem Feuer zu holen. Der Konkurrent zur GeForce 7800 GTX tritt das Erbe der Radeon X850 Serie an und soll vermutlich im Juli 2005 vorgestellt werden. Bleibt zu hoffen, dass diese Karten ebenso schnell verfügbar sind, wie dieses bei der kürzlich vorgestellten GeForce 7800 GTX der Fall ist. Quelle: Golem.de Posted by Atte

7 auf einen Streich: Das ForceWare Treiber Roundup

Diesmal haben wir für euch den aufwendigsten ForceWare Treibervergleich bereit gestellt, den wir je gemacht haben. Durch das testen von sieben Treibern der 70er Serie in der Single GPU Leistung als auch in der Multi GPU (SLI) Performance, kamen bei diesem Vergleich 420 Messergebnisse zustande! In unserem neuesten Roundup der ForceWare Treiberserie 70.xx geht es um die Performance der neuen 77er Treiber, den von diesen kamen bedingt durch den GeForce 7800 GTX Launch in den letzten Wochen reichlich viele ins Netz. Welcher Treiber die 3DChip Empfehlung bekommt könnt ihr in unserem neusten Treibervergleich erfahren. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team

Neue Grafikkarte mit Geforce 7800 GTX Chip von MSI

Vergangene Woche stellte MSI in Frankfurt am Main seine neue Grafikkarte NX7800GTX-VT2D256E (GeForce 7800GTX) vor. Sie hat ein PCI-Express Interface und basiert auf dem neuen High-End Chip von nVIDIA dem G70. Der Grafikprozessor ist mit 430 MHz getaktet und greift über eine 256Bit große Speicherschnittstelle auf 256MB mit 1,2 GHz getakteten (effektiv 2x600 MHz) und 1,6ns schnellen Speicher zu. Der maximal mögliche Datendurchsatz bei diesen Taktraten liegt bei 38,4 GByte/s. Damit erreicht der G70 eine Füllrate von 10,32 Milliarden Pixel/s und/oder 860 Vertices/s. Mit dem MSI Feature D.O.T. (Dynamic-Overlocking-Technologie)das eine bis zu 10%ige Übertaktung erzielt wird die Leistungsgrenze noch einmal nach oben gesetzt.

Zwei integrierte 400 MHz RAMDACs sorgen für ein Videosignal mit einer maximalen Auflösung von 2048x1536 Pixel bei 85 Herz Wiederholungsfrequenz. Die Karte hat außerdem 2 DVI-I Schnittstellen und einen Videoausgang, ein DVI zu VGA Adapter liegt bei, womit es auch möglich ist einen analogen Bildschirm zu betreiben. Bei dem Videoausgang handelt es sich um einen kombinierten Video Ein- und Videoausgang mit HDTV-Unterstützung.

Herzstück des 7800 GTX Grafikprozessors ist der neue G70 Core mit einer Vielzahl neuer Funktionen, wie etwa die neue nVIDIA CineFX 4.0 Engine. Diese soll laut Hersteller dank zweier Shader Fließkommaeinheiten mit 64 Bit Texturfilter noch komplexere visuelle Effekte ermöglichen. Die ebenfalls neue nVIDIA Intellisample 4.0 soll eine bessere Bildqualität bieten. Wie zu erwarten war, ist die NX7800GTX-VT2D256E Grafikkarte natürlich auch SLI fähig.

Die Karte bietet wie bei allen G70 Chips die Unterstützung des Micorsoft Windows Media Video 9 (WMV 9). Diese hardwareseitige M-PEG 2- und WMV 9 Decodierung ist High Definition (HDTV) tauglich bis zu einer maximalen Auflösung von 1080p. Ein weiteres Feature der Karte ist nVIDIAs Digital Vibrance Control 3.0 welches das digitale Anpassen der Farbwerte ermöglicht. Die NX7800GTX-VT2D256E ist ab sofort im Handel mit einer unverbindliche Preisempfehlung von 589,- Euro erhältlich. Bei uns findet man die Karte schon ab 536 Euro in unserem Grafikkarten Preisvergleich Quelle: e-Mail Posted by: kuhlschmid

Wir haben heute wieder einige Partnernews für euch. Es wurden ein paar Grafikkarten getestet, ein Gewinnspiel veranstaltet und jede Menge mehr Hardware getestet.

Chaintech APOGEE AE6800 - die Overclocker-Karte (Review) @ TweakPC.de

Mit der APOGEE AE6800 für PCIe versucht Chaintech den Angriff auf GeForce 6800GT-Karten. Dank ihrer speziellen Kühlung und den 2,5 ns RAMs erreicht die Karte in unserem Test spielend Taktraten von 420 MHz Core und 820 MHz MEM-Clock. Genug um an ein GT Modell heranzukommen? Mehr...

Gamer-Maus mit hoher Präzision @ PC-Max.de

Die Maus hat eine hohe Auflösung von 1.600 dpi und eine Abtastrate von 5,8 Megapixel. Somit reagiert sie ohne Verzögerung auch auf kleinste Bewegungen. Sieben frei programmierbare Tasten ermöglichen individuelle Konfigurationen. Zudem ist die Maus sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet. Mehr....

Sommer-Gewinnspiel mit 28 Preisen @ PC-Max.de

Der Sommer ist endlich da und seit Anfang des Monats ist PC-Max.de in einem neuen Design und mit deutlich leserfreundlicherer und verbesserter Struktur online. Wir haben uns gedacht, diese beiden Anlässe zu nutzen und mit einem umfangreichen Sommer-Gewinnspiel zu verbinden. Zu gewinnen gibt es insgesamt 28 Preise mit einem Gesamtwert von über 1000 Euro. Mehr...

ASUS V6800V Notebook mit 2,13 GHz im Test @ Allround-PC.de

In diesem Review geht es nicht um den Test von Einzelkomponenten, sondern wir haben uns in diesem Fall ein kompaktes Komplettsystem aus dem Hause ASUS etwas näher betrachtet. Es handelt sich dabei um das V6800V Notebook, welches vom Hersteller als besonders flach und leicht angepriesen wird. Das ca. 2500 Euro teure Notebook besitzt aber auch stichfeste Daten, anhand derer man erahnen kann, welche Power in ihm steckt. Mehr...

Aplus Dark Trooper CS-C1026-10 im Test @ Au-Ja.de

Miditower gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wer heute sein Produkt an den Mann bringen will, muss sich schon etwas besonderes einfallen lassen. Mal sehen, ob dies dem "Dark Trooper" von Aplus gelingt. Unter dem bisher relativ unbekannten Markennamen "Aplus" bietet Maxpoint Gehäuse des renomierten Herstellers Casetek an. Erst am Sonntag haben wir mit dem Aplus iQ-eye CS-1020-2A ein großes Stahlgehäuse mit Lüftersteuerung und LCD-Display getestet. Das Modell Dark Trooper CS-C1026-10 ist kompakter, verzichtet auf Display und Lüftersteuerung, kostet dafür aber auch nur 60. Mehr...

Sapphire Radeon X700 Fireblade @ ATI-News.de

Im letzen Jahr wurde die X700 offiziell mit 8 Pipelines, 400 MHz Speichertakt, einem 128 Bit Interface und vorgesehenen 350 MHz Speicherfrequenz seitens ATI vorgestellt. In der Zwischenzeit hat ATI dem Markt Rechnung getragen. Um die Kosten der X700 weiter zu senken, wurden die Spezifikationen auf einen Speichertakt von 250 MHz gesenkt.

Sapphire nutzt dieses, um den Fireblade Mythos, der erstmals mit der Radeon 9600 XT Fireblade seinen Anfang nahm, wieder aufleben zu lassen. Die Fireblade Edition steht für qualitativ hochwertigen Speicher mit einem höheren Speichertakt, als von ATI vorgegeben. Mehr...

Arctic Cooling Freezer 64 @ origo3D.com

Nach dem Silencer 64 Roundup präsentieren Origo3D euch den letzten Kühler der Arctic Cooling 64 Serie, den Freezer 64 für Athlon 64 Prozessoren. Dieser Kühler unterscheidet sich deutlich von der Silencer 64 Serie, auch wenn der Freezer punkto Lautstärke viel gemeisam hat mit der Silencer Serie. Der Aufbau und die Heatpipe Technik machen den Freezer 64 zu einem interessanten Kühler für jetzige und künftige Athlon Prozessoren. Mehr...

Shortnews & Reviews

Hiper Type-R Modular 580W @ Cooling-Station.net
First Serious Sam 2 benchmarks @ bit-tech.net (e)
Drei Passiv-HDD-Kühler im Vergleich @ Tweakers4u.de
Noiseblocker Driveguard @ Hardware-Center
Terratec Aureon 7.1 zu gewinnen @ CoolCase4u.com
ZALMAN CNPS-7000B-Cu @ Techniz.co.uk (e)
1024MB OCZ EL DDR PC3200 Dual Channel Gold @ bigbruin.com
nVidia 7800GTX 3D World records set by OPPAINTER @ Xtreme Resources.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Freitag, 24.06.2005

NVIDIA GeForce 6600 GPU als SLI Variante vorgestellt

nVIDIA stellt heute die nVIDIA zwei Grafikkarten mit der SLI-Technologie für den Enduser-Markt vor. So kann der Endkunde ab sofort unter anderem über den neuen nVIDIA GeForce 6600-GPU verfügen, um volle Unterstützung von nVIDIA nForce™4 SLI basierten Motherboards für den Mainstream-Markt zu nutzen.

nVIDIA ist mittlerweile der Meinung, daß: "Die SLI Technologie ist mittlerweile ein MUSS bei PC-Enthusiasten. Warum sollte der Standard-PC-Benutzer also nicht auch davon profitieren?,“ sagte Richard Austin, Chairman bei Evesham Technology (UK). “Schließlich haben die Kunden die Wahl: Wie viel wollen sie ausgeben, welche Leistung können sie sich leisten? Wir bieten ihnen eine sichere Möglichkeit, auch zukünftige Technologien einfach einzubinden."

Wann die Karte verfügbar sein wird und im Handel erscheint, ist uns leider nicht bekannt. Posted by Sonja Quelle:e-msil

NEC stellt High-End-LCD mit LED-Backlight-Technologie vor

NEC Display Solutions Europe stellt mit dem NEC SpectraView Reference 21 (SpectraView LCD2180 WideGamut LED) zum ersten Mal einen marktreifen 21,3-Zoll-LCD-Monitor mit LED-Backlight-Technologie vor. Dieses Display wurde mit einem Farbkalibriersystem für exakte Farbanpassung ausgestattet. Grundlage für den SpectraView Reference 21 sind das Super Advanced Super Fine Technology (SA-SFT) Dual-IPS-Panel und die LED-Backlight-Technologie. Der Hersteller preist bei diesem Modell an,daß der RGB-Farbraum um mehr als 100 Prozent abdeckt sein soll und somit eine Farbtiefe garantiert. Die RGB LED-Hintergrundbeleuchtung, bestehend aus roten, grünen und blauen LEDs (Leuchtdioden), erzeugt ein weißes Licht, das die Wiedergabe eines größeren Bereichs an Spektralfarben ermöglicht.

Zudem soll die LED-Hintergrundbeleuchtung die exakte Justierung des Weißpunktes zwischen 5000K und 9300K ohne jeglichen Helligkeitsverlust ermöglichen, da nicht die LCD-Schicht die Weißtemperatur ändert wie bei LCDs mit herkömmlichem CCFL-Hintergrundlicht, sondern das LED-Hintergrundlicht selbst seinen Weißpunkt ändern kann, indem es das Verhältnis der Mischung aus Rot, Grün und Blau anpaßt. Ein Feedback-Sensor soll dafür sorgen, dass das Display konstant mit den voreingestellten Leistungsmerkmalen arbeitet. Aufgrund dieses Feedback-Systems benötigt das Gerät keine Aufwärmphase, sondern soll bereits nach einer Minute konsistente Farben zeigen..

NEC bezweckt mit diesem Monitor, professionelle Anwender, die beispielsweise im Pre-Press-Bereich, Remote-Proofing, Textildesign oder Industriedesign arbeiten und anspruchsvolle Applikationen einsetzen,anzusprechen. Zu kaufen wird der NEC SpectraView Reference 21 als 21,3-Zoll-LC-Display Modell sein und seit Anfang Juni 2005 hat die Auslieferung begonnen und ist damit ab sofort im Handel verfügbar.

Der Lieferumfang beinhaltet die mit Magnetstreifen befestigte Lichtschutzhaube, die SpectraView Profiler Software, Digitalkabel und das SpectraView Certifier Zertifikationsdokument der Endkontrolle jedes einzelnen Gerätes. Posted by Sonja Quelle:Nec

ATI's Radeon Xpress 200M im HP Compaq nx6125 mit AMD Turion Technik

Gestern hat ATI bekannt gegeben, dass die Radeon Xpress 200M in dem neuen Notebook von HP (HP Compaq nx6125), das auf dem AMD Turion 64 Mobile basiert, zum Einsatz kommt.

Die Kombination vom stromsparenden Raden Xpress Chipsatz und AMD Turion 64 Mobile ermöglicht eine lange Akkulaufzeit und wenig Gewicht in Verbindung mit geringer Höhe des Notebooks. Natürlich werden die meisten Programme sowie Betriebssysteme unterstützt. Das HP Compaq nx6125 ist durch das geringe Gewicht und den geringen Stromverbrauch flexibel und auch über lange Zeit mobil einsetzbar. Der Xpress 200M Chip unterstützt DirectX 9 und ATIs PowerPlay 5.0. Das HP Compaq nx6125 kann sowohl als Multimedia Notebook sowie auch als reines Office Notebook genutzt werden.

"Heutige Mainstream Notebooks müssen sowohl Performance als auch lange Akkulaufzeiten bieten," sagte Peter Edinger, Vice President EMEA und Managing Director, ATI Technologies (Europe) GmbH. "Der Radeon Xpress ermöglicht dem HP Compaq nx6125 die längste Akkulaufzeit von allen AMD Turion 64 basierten Notebooks die momentan auf dem Markt sind." Quelle: ATI Posted by Seeedymonk

Hardwaretester und Artikelschreiber gesucht

3DChip ist im Wachstum und sucht deshalb einen Hardwaretester und einen Artikelschreiber der bei uns mitmachen möchte . Wer bei uns aktiv mitarbeitet bekommt von uns einen Teil der wichtigen Hardware spendiert so das nicht immer komplett ein neues System gekauft werden muß. Mindest Alter ist 18 Jahre. Bei Interesse meldet Euch bitte in dem ihr ins Impressum geht und auf das Bild des Chefredakteurs klickt. Posted by Sonja

Donnerstag, 23.06.2005

Wo gibt es die nVIDIA GeForce 7800 GTX zu kaufen?

nVIDIA kündigte heute die sofortige Verfügbarkeit der nVIDIA GeForce 7800 GTX an. Ab sofort können Endrunden die lang erwartete GeForce 7800 GTX von weltweit führenden Herstellern von Add-In-Karten über folgende Online-Einzelhändler beziehen:

Österreich
Griechenland
Portugal
Dänemark
Niederlande
Spanien
Frankreich
Schweiz
Schweden

"Die GeForce 7800 GTX-GPU ist die Beste ihrer Klasse. Dies wird belegt durch die Qualität und die Anzahl der Händler, die diese Karte anbieten," meinte Roy Taylor, Vizepräsident Sales EMEA & India bei nVIDIA."Zum ersten Mal können Gamer und PC-Enthusiasten die Hardware der nächsten Generation sofort am Tag der Ankündigung erwerben. Dies ist etwas, das – wie wir glauben – von den Kunden sehr begrüßt wird."

Großbritannien
Italien
Deutschland
Mittlerer Osten
Norwegen
Russland
Schweden

In der folgenden (unvollständigen) Liste finden Sie PC OEM- und Zusatzkarten-Hersteller, die Produkte mit nVIDIA GeForce 7800 GTX GPUs anbieten:

  • Albatron InnoVISION
  • Aopen Leadtek Research Inc.
  • ASUS Computer International
  • MSI Computer Corporation
  • BFG Technologies Palit Microsystems Inc.
  • Biostar PNY Technologies Inc.
  • Chaintech Computer Co Point of View
  • Gainward Co. Ltd Prolink
  • Galaxy Sparkle, Computer Co. Ltd
  • Gigabyte Technology Co. Ltd XFX

Außerdem werden natürlich die ab heute auch die nVIDIA GeForce 7800 GTX SLI Varianten verfügbar sein, denn die Unternehmen die ebenso von SLI begeistert sind wie der Chiphersteller (logischer Weise auch. :-)), wollen ihre neuen Produkte selbstverständlich schnell auf den Markt bringen. So soll die GeForce 7800 GTX in Europa, im Mittleren Osten, in Afrika und Indien in den Händlerregalen zum Verkauf angeboten werden. Die Partner die die Karten auf den Markt bringen sind: BOW.it Paradigit, Hyrican Scan, IHDE Top Notch Infotronix , ISM LDLC und Komplett Vobis Polen. Posted by Sonja Qelle: e-Mail

Einige Previews und Reviews zum GeForce 7800 GTX im Web

zum gestrigen Launsch des GeForce 7800 GTX gab es im Web wieder viele Previews und Reviews der Kollegen im Web darunter ein Previews von unseren Partnern von Au-Ja.org und ATI-News.de und natürlich viele weitere.... Viel Spass beim Lesen...

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GTX (NV70) @ Au-Ja.de

Mit der GeForce 7800 GTX GPU präsentiert NVIDIA heute den derzeit leistungsfähigsten Grafikprozessor der Welt. Wir haben umfangreiches Material zu dieser Produktvorstellung erhalten und möchten dieses im Folgenden durchleuchten. Die Messdaten und Benchmarks, die wir für diese Preview nutzen, stammen von NVIDIA. Wir hatten leider noch nicht die Gelegenheit, eine GeForce 7800 GTX live zu testen. Mehr...

Tech Preview: GeForce 7800 GTX @ ATI-News

"NVIDIA hatte es in den letzten zweieinhalb Jahren wahrlich nicht einfach. Nachdem man mit der GeForce I und dann mit der GeForce 2 GTS zum unangefochtenen Spitzenreiter aufstieg und Firmen wie 3DFx vom Markt verdrängte bzw. aufkaufte und zwischenzeitlich mit der GeForce 3 bzw. 4 keinen Konkurrenten fürchten musste, begann das ganze Debakel vor gut drei Jahren mit dem Release des R300, vielen besser bekannt als Radeon 9700 Pro. Urplötzlich und völlig unerwartet warf der ewige Zweite und „Erzfeind“ ATI Technologies einen Chip auf den Markt, der selbst eingefleischte Journalisten und Kenner der Szene vom Hocker haute. Der Schock muss NVIDIA im August 2002 tief gesessen haben, als man erkannte, dass man jahrelanger Technologie/Performance Führerschaft mal wieder nur die zweite Geige spielte." Mehr...

NVIDIA's GeForce 7800 GTX Preview @ Hexus.net (e)
Vorstellung: nVidia GeForce 7800GTX (7 Serie) @ Technic3D
Nvidia legt vor: GeForce 7800 GTX im Detail @ hardware-mag.de
NVIDIA GeForce 7800 GTX beleuchtet @ Planet3DNow.de
Review: NVIDIA GeForce 7800 GTX 256MB PCI-E @ Digit-Life.com (e)
nVidia GeForce 7800 GTX (G70) Review @ 3DCenter.de
GeForce 7800 GTX im High-End Vergleich @ Hartware.net

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Neue Club 3D X300 Grafikkarte für PCI-E

Es gibt seit neuestem zwei neue Versionen der X300 für den PCI-E Bus von Club 3D. Einmal ist die X300 mit 128 MB und einmal mit 256 MB ausgestaltet. Beide Male verzichtet Club 3D auf Hypermemory, d.h. die jeweilige Speichergröße ist auch real auf den Platinen der Karten vorhanden. Sowohl in der 128 MB Variante wie auch in der 256 MB Variante taktet der Speicher mit 200 MHz und ist über einen 128 Bit breiten Bus angeschlossen.

Beide Karten werden im Low Profile Design gebaut. Der Core taktet bei den beiden Karten mit jeweils 325 MHz und ist vollständig DirectX 9.0 fähig. Die 256 MB Variante ist im Gegensatz zur 128 MB Variante, komplett passiv gekühlt. Beide Varianten besitzen einen DVI Anschluss, einen CRT Anschluss und einen TV-Out. Die beiden RAMDACs takten wie üblich mit 400 MHz, SmartShaderHD, SmoothVisionHD und VideoShaderHD werden von beiden Karten unterstützt. Die maximale Auflösung beträgt 2048x1536 Pixel bei 85 Hz. Der TV-Out stellt aber nur maximal 1024x768 Pixel da.

Club 3D liefert als Zubehör noch einen DVI-zu-CRT- Adapter, mit mit dem es möglich ist auch zwei CRT Monitore anzuschließen. Zudem wird noch Power DVD 5, WWF Panda Jr Game und ein S-Video/Composite/HDTV-Kabel mitgeliefert. Club 3D liefert zur 256 MB Variante noch zwei Low Profile Brackets mit um "echtes" Low-Profile zu ermöglichen, d.h. nur die Hälfte der Höhe einer normalen Karte wird benötigt. Wie schon fast allgemein üblich, wird ein 350 Watt Netzteil empfohlen. Quelle: Club 3D Posted by Seeedymonk

DELL mit Abstand Marktführer bei Desktop LCDs

Die Verkaufszahlen von Desktop LCDs wachsen rapide an, waren es im vierten Quartal 2004 noch rund 56% Marktanteil, so sind es im ersten Quartal gar schon 63% was ein Zuwachs von ganzen 7% bedeutet.

Wie bei den Kollegen von Golem.de nachzulesen ist, legten laut der Firma DisplaySearch, die LCDs im Absatzbereich sogar ganze 44% im Vergleich zum letzten Jahr zu, was wohl zu den sinken Preisen zurück zuführen ist. Dabei wurden 15 Zoll LCDs für rund 200,- US-Dollar (ca. 165 Euro) verkauft, 17 Zoll Geräte für 300,- US-Dollar (ca. 246 Euro) und 19 Zöller für rund 400,- US-Dollar (ca.328 Euro). Trotz der steigenden Zahlen verringerte sich der Umsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar (ca. 6,7 Milliarden Euro) auf 7,8 Milliarden US Dollar im ersten Quartal 2005 (ca. 6,4 Milliarden Euro).

Mit starken Marktanteilen in Japan und Amerika ist DELL mit über 20% mit Abstand Marktführer bei LCDs der zweite Samsung hat nur 9,7%, nimmt man Nordamerika alleine hat DELL sogar 40,4%. 96,7% der verkauften LCDs waren entweder 15, 17 oder 19 Zöller, nur 3,7% waren größere Modelle wie 21 oder gar 23 Zoll. Quelle: Golem.de Posted by: kuhlschmid

Shortnews & Reviews

ZALMAN VF700-Cu VGA Cooler @ Techniz.co.uk (e)
PDP DDR2 1GB PC2-5600 +XBLK @ Overclockers Online.com (e)
Overclockers Online and Cooler Master Giveaway @ Overclockers Online.com (e)
Jon Peddie June 2005: ATI drives CrossFire to market @ HEXUS.net (e)
Rosewill R114A Mid-tower Case Review @ 3DXtreme.net (e)
Wie stark komprimiert 3Dc? @ 3DCenter.de
Saitek Gaming Keyboard @ Cooling-Station.net
Razer Diamondback Plasma L.E. @ Hardwarelabs.de
EPoX Bluetooth Dongle und Printeradapter @ hardware-mag.de
Athlon XP vs. Athlon 64 @ 3DCenter.de
Silverstone TJ01S -Magic Fleece gedämmt- @ pc-experience.de
Einbau einer Wasserkühlung in einen Midi-Tower @ meisterkuehler
Mushkin Redline XP3500 DDR 1GB Memory Dual Pack @ Extremeoverclocking.com (e)
Sapphire Radeon X800XL 256 MB AGP @ ocaholic.ch
Patriot PC2-5600+ XBLK Dual Channel Memory Kit review @ XtremeResources.com (e)
Spire KestrelKing VI CPU Cooler @ overclockersonline.com (e)
Inno3D GeForce 6200A Review @ overclockercafe.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Mittwoch, 22.06.2005

nVIDIA GeForce 7800 GTX Preview

In den letzten Tagen haben wir uns daran gemacht die Daten für die neue Geforce 7 Generation für euch aufzubereiten. Es handelt sich hier um nVIDIAs neusten High End Grafikchip Codename G70 der ja jetzt GeForce 7800 GTX heißt. Auch können wir euch ein exklusives erstes Bild einer Grafikkartenverpackung der GeForce 7800 GTX bieten das uns von Leadtek Deutschland bereit gestellt wurde. Wir haben uns ganz bewußt dazu entschlossen die Daten leicht verständlich zusammen zu tragen damit auch "Otto Normalverbraucher" mit unseren Informationen über die neuste nVIDIA GPU etwas anfangen kann. Unser Preview bietet euch hoffentlich einen guten Einblick. Zum Preview... Viel Spaß dabei wünscht euch das 3DChip-Team

Wasserkühler für den nVIDIA G70 von Innovatek

Pünktlich zum bevorstehenden Start des G70 (GeForce 7800) von nVIDIA bringt Innovatek einen Wasserkühler passend zu dieser Modellreihe auf den Markt. Gefertigt wird dieser Kühler in Deutschland er trägt, passend zur Modellreihe von nVIDIA, den Namen Cool-Matic G70. Der Ram wird ebenfalls wassergekühlt und ist wahlweise auch blau beleuchtet. Der Kühler hat einen Kupferkern durch den der Wärmetransport zwischen Chip, Kühler und Wasser besser funktionieren soll. Der Kühler ist auch für SLI fähige Karten geeignet und blockiert in der Variante ohne LEDs keinen weiteren Slot neben der Grafikkarte. Zudem verfügt der Kühler über rückwärtige 8x1 Winkelverschraubungen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 79 Euro. Quelle: Innovatek Posted by Seeedymonk

Neuer nVIDIA Treiber für Windows Media Center Edition behebt Probleme

Wie bei den Kollegen von Golem zu lesen ist, hat nVIDIA am 20. April mit dem ForceWare 72.14 einen neuen Treiber für die Windows Media Center Edition veröffentlicht, welcher das WHQL Zertifikat besitzt und einige Verbesserungen unter anderem bessere Unterstützung für HDTV und die GeForce 6200 TC mit sich bringen soll.

In dem Treiber ist eine überarbeitet Version des HDTV Display Setup und ein ISF Zertifikat für die GeForce 6800 und 6600GT enthalten, womit auf nVIDIA basierende Systeme unter MCE besser mit hochauflösenden Fernsehern besser zusammenarbeiten können. Auch ist es jetzt möglich Treibereinstellungen per Fernbedienung zu erledigen und die MCE-PC Fernsteuerung per Windows Remonde Desktop berücksichtigt mehrere Bildschirme. Die Unterstützung wurde ebenfalls von der GeForce 6200 Turbo Cache und der FX 5900Ultra verbessert, so dass diese Karten keine Abstürze unter MCE mehr verursachen sollen. Neben dem aktuellen DirectX 9.0c wird auch OpenGL 1.5 unterstützt, auf OpenGL 2.0 müssen MCE Nutzer leider noch verzichten. Quelle: Golem.de Posted by: kuhlschmid

Dienstag, 21.06.2005

On2 hat den Video-Codec VP7 Benchmark überarbeitet

Der Video-Codec „TrueMotion VP7“ von On2 Technologies wurde überarbeitet, wodurch die Leistung derart gesteigert worden sein soll, dass diese gemäß von On2 durchgeführten Benchmarks ca. 30 bis 50 Prozent höher liegt als bei Konkurrenzprodukten wie z.B. Windows Media 9 oder Real 10. Dabei soll zudem auch die Bildqualität zugenommen haben, sowie der Codec bei Zwei Pass Encoding doppelt so schnell arbeiten. Weiterhin soll beim Echtzeit Encoding die Leistung gesteigert und das Dekodieren beschleunigt worden sein. Um Nutzer mit z.B. einer analogen 56K Modem ebenso zu unterstützen, wie Nutzer mit einer Breitbandverbindung, verwendet man nur eine Quelldatei, so dass eine Übertragung zeitgleich sowohl mit 56 Kbit/s als auch mit 300Kbit/s erfolgen können soll.

Desweiteren soll Entwicklern mit den neuen Funktionen eine bessere Videokontrolle ermöglicht werden. So wird eine Video Übertragung mit hoher Qualität und niedrigen Latenzzeiten auch über Netzwerke mit hohen Datenverlusten versprochen. Texte und Grafiken sollen in der Lage sein, fließend über das Bild zu blenden.

Der Preis für den überarbeiteten TrueMotion-VP7-Codec beträgt für private Nutzer ca. 30,- US-Dollar. Eine Testversion, Beispiel-Videos sowie ein zum Abspielen nutzbarer TrueCast Player befinden sich auf http://www.On2.com. Quelle: Golem.de Posted by Atte

TV-Karte ZAP-TV1100 von Club3D lieferbar

Die von Club3D bereits im Mai angekündigte TV-Karte ZAP-TV1100 ist nun lieferbar und soll sich noch innerhalb dieser Woche im Handel befinden. Es handelt sich dabei um eine interne Lösung, welche per PCI-Schnittstelle in den PC integriert wird.

Die Karte bietet folgende Features:

  • Conexant CX23416 MPEG2 Encoder
  • Conexant CX25843 AV Decoder
  • Hardware MPEG2 Encoding
  • Philips MK3 PAL/SECAM TV Tuner
  • Low Profile Design (platzsparend)
  • PCI 2.1 Interface zum Einbau in den PC
  • S-Video In
  • Composite-Video In
  • Audio-In (stereo)
  • Teletext Support
  • Alle PAL Standards werden unterstützt
  • Alle SECAM Standards werden unterstützt
  • Windows® MCE (MediaCenter-Edition) zertifiziert

Im Lieferumfang der TV-Karte befinden sich eine CyberLink Fernbedienung (Infrarot), ein großes Softwarepaket von CyberLink (PowerCinema 4, PowerProducer 3, PowerDirector 3.2, PowerDVD 6 und MediaShow 3), eine Schnellinstallations-Anleitung sowie eine Treiber-CD (inkl. Handbuch auf der CD). Der Preis der TV-Karte ist uns derzeit leider nicht bekannt. Quelle: Club3D Posted by Atte

Montag, 20.06.2005

Neuer Low End Chip von ATi

Von einem neuen Low-End Chip Namens X550 war schon zur Computex 2005 in Taipeh die Rede, aber nähere Informationen gab es von ATI nicht. Bisher ist der X550 nur für den PCI-E Bus gedacht und laut ATI handelt es sich lediglich um einen X300 mit einem um 75 MHz von 325 MHz auf 400 MHz erhöhten Chiptakt. Der Speichertakt liegt bei 250 MHz. Der DDR1 Grafikspeicher, der 64 MB bis 256 MB groß ist, wurde mit einem 64- bzw. 128-Bit breitem Bus angeschlossen. Der X550 bietet vier PixelShader und zwei VertexShader, genau so wie die DirectX-9-Chips der X300-, der X600-Serie und der X550 Reihe.

HIS und Info-Tek haben bereits die ersten Radeon X550 angekündigt. Alle bis jetzt vorgestellten X550 Versionen boten 128 MB Grafikspeicher, konnten aber zusätzlich 128 MB des Hauptspeichers per HyperMemory Technik verwenden. Bei den X550 sollte man also grundsätzlich auf den Speicherbus sowie die Speichergröße achten. Die ersten Radeon X550 werden wohl Ende Juni/Anfang Juli in den Handel kommen, wobei nicht alle ATI Board-Partner die X550 ins Sortiment aufnehmen werden. Quelle: Golem.de Posted by Seeedymonk

Heute haben unsere Partner von Allround-PC.de ebenso wie Au-Ja.de ein Gehäusetest zu bieten. Bei den Kollegen von TweakPC.de findet ihr ein KL V8 Kühlertest und eine Kolumne über Intel in Macs in der Zukunft.

Raidsonic IB-360 und Enermax Mobile Rack im Test @ Allround-PC.de

"Festplatten als externe Speichermedien zu verwenden wird immer beliebter. Dank schneller Übertragungsraten von USB 2.0 und Firewire können solche externen Laufwerke ohne Probleme mit intern verwendeten Festplatten mithalten. Entsprechende Gehäuse gibt es da z.B. von der Firma Raidsonic. Aber nicht nur externe Gehäuse, sondern auch Wechselrahmen werden immer beliebter. So bietet zum Beispiel die Firma Enermax entsprechende Produkte an. Wir von Allround-PC.com haben uns einmal das externe Gehäuse IB-360U-BL Gehäuse und den Wechselrahmen für S-ATA Festplatten, den das Enermax Mobile Rack UC-106TMFAS angesehen."Mehr...

Casetek iQ-eye CS-1020-2A im Test @ Au-Ja.de

Im Jahr 2003 hatten wir zuletzt zwei Gehäuse der Firma Casetek in unserem Testcenter, den Aluminium Midi Server Tower 1019 und das Micro-ATX Gehäuse Casetek 1007. Höchste Zeit einen Blick auf ein aktuelles Angebot von Casetek zu werfen!

Heute werden wir uns das Stahlgehäuse Casetek iQ-eye CS-1020-2A ansehen, welches sich nicht nur für den heimischen PC, sondern auch für Workstations und kleine Server eignet. Neben ATX, Micro ATX, Flex ATX und Mini-ITX Mainboards finden in diesem geräumigen Gehäuse auch Extended ATX Hauptplatinen ein zu Hause. Mit 14,5 kg Leergewicht ist es nicht wirklich für LAN-Gänger geeignet, einen passenden Rucksack bietet Casetek dennoch an.

Als Besonderheit befindet sich an der Gehäusefront das "iQ-eye", ein farbiges LCD-Display, welches Systeminformationen anzeigt und eine Steuerung für 7 Lüfter beinhaltet. Wir haben das Gehäuse mit einem Workstation Mainboard ausgestattet und einem umfangreichen Praxistest unterzogen.

EKL V8 - ein Kühler wie ein V8-Motorblock @ TweakPC.de

Der EKL V8 wurde bereits auf der CeBIT 2005 vorgestellt, nun ist er auch endlich zu haben. Ungewöhnlich ist der Kühler allemal: Er sieht aus wie ein V8-Motorblock, besitzt acht Heatpipes und zwölf blaue LEDs. Wir haben den Monsterkühler auch auf seine Kühlleistung untersucht, das Ergebnis finden Sie in unserem EKL V8 Testbericht.

Intel-Macs früher als erwartet? (Kolumne) @ TweakPC.de

Intel-Prozessoren in kommenden Macs? Das ist spätestens seit der WWDC-Keynote sicher. Eine Frage steht allerdings noch im Raum: Wann kommen diese auf den Markt? Es gibt gute Gründe, wieso alles anders kommen könnte, als bislang gedacht! Mehr...

Shortnews & Reviews

Etasis EFN-300 300W passiv Netzteil im Test @ Technic3D.com
Laing DDC-1T @ Cooling-Station.net
Neue Tips für Windows XP online @ pqtuning.de
Engraving tutorial @ bit-tech.net (e)
Sapphire X800Pro Toxic gegen Sparkle 6800GT @ Hardware-City.com
1A-Cooling BlackLord 240 Liquid Cooling Kit review @ Xtreme Resources.com (e)
Athlon 64: Zahlreiche Bugs in E3-Stepping Venice @ planet3dnow.de
Via Technologies auf der Computex 2005, Taiwan @ MiniTechNet.de
Silverstone 80mm Lüfter Roundup @ pc-modz.de
Anleitung: Übertakten mit Pentium @ Hardware-City.com
Anmeldung zur zweiten GCCM eröffnet @ casemodder.de
PowerColor AX480A-GF (RADEON XPRESS 200P) @ Techniz.co.uk (e)
Ibase neue Mini-ITX Mainboards auf der Computex @ MiniTechNet.de
Shuttle HD Tray mod @ Modding Freax.de
YeongYang Aquarius YY-5604 im Test @ Skynet-Online.de
Shuttle SN25P @ bit-tech.net (e)
ATI Catalyst Report – Q2 @ HEXUS.net (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Freitag, 17.06.2005

Neue nVIDIA Treiber für Windows XP 64 Bit und G70

Es sind wieder zwei neue inoffizielle ForceWare Treiberpakete für nVIDIA Grafikkarten erschienen. Beim Ersten handelt es sich um den 77.62. Er ist für Windows 2000/XP konzipiert und unterstützt als erster Treiber, die neuen auf G70 basierenden GeForce 7800 Karten aus der Geforce 6+7 Reihe und stolze 30 MB groß. Datiert ist er auf den 08.06.2005. Das besondere an diesem Treiber ist, daß er angeblich speziell für Journalisten von nVIDIA geschrieben wurde und nun irgendwie an die Öffentlichkeit gelangt ist.

Der Zweite im Bunde ist der 77.40 Treiber, der nur für Windows XP 64 Bit Edition und Windows Server 2003 64 Bit Edition ist. Auch er unterstützt nur die GeForce 6+7 Reihe, ist knappe 20 MB groß und ebenfalls auf den 08.06.2005 datiert.

Der 77.40 bietet leider keine Setupdatei und muss deshalb über die "Datenträgermethode" installiert werden. Beide haben kein WHQL Zertifikat seitens Microsoft. Natürlich könnt ihr die beiden Treiber wie gewohnt in unserem Downloadbereich herunterladen. Wie immer gilt: Installation auf eigene Gefahr!Quellen: TweakPC.de Winfuture.de Posted bykuhlschmid

Zwei neue passiv gekühlte GeForce 6600 von MSI

MSI hat heute zwei neu im Sortiment befindliche Grafikkarten vorgestellt, welche mit dem GeForce 6600 Grafikchip ausgestattet sind. Um störende Lüftergeräusche zu vermeiden, sind beide Karten zudem passiv gekühlt. Zum einen handelt es sich um die NX6600-VTD256EH, deren Abwärme durch einen Heatsink Kühlkörper mit geringer Bauhöhe abgeführt wird. Diese Karte läuft mit Standard Taktraten von 300 MHz Core- und 250 MHz Speichertakt (256 MB 3,6ns GDDR-Speicher).

Bei der zweiten Karte handelt es sich um die NX6600-TD128EZ, deren Temperaturen mittels Heatpipe-Kühlung in Zaum gehalten werden. Die Taktraten der EZ Variante wurden dabei erhöht, so dass diese über 345 MHz Core- und 275 MHz Speichertakt (128 MB 3,3ns GDDR-Speicher) verfügt. Mit D.O.T. Features von MSI soll es bei beiden Karten möglich sein, die Taktraten nochmals um ca. 10% anzuheben.

Wie in der GeForce 6600 Reihe üblich, verfügen auch diese beiden Karten auf 8 Pixelpipelines, 16 Texturen pro Rendering Durchgang, 16fache anisotropische Filterung, CineFX-3-Engine inkl. 3D Cinematic Effect Processing Pixel und –Vertexshader, sowie der Intellisample 3 Technologie mit AntiAliasing True to Lift Image Quality. Damit sollen neueste Spiele und Anwendungen kein Problem darstellen und auch beim Ego Shooter Doom3 flüssige 3D Grafik und Animationen selbst bei komplexesten Szenen gewährleisten. Die Hardwareseitige MPEG2 Decodierung unterstützt eine Auflösung von 1080i (1920x1080 Bildpunkte im Halbbild Verfahren), womit eine HDTV Tauglichkeit gegeben ist.

Die NX6600 VTD256EH ist mit einem Video-Ein- und Ausgang ausgestattet, womit eine Anzeige auch auf einem Fernsehgerät oder einem anderen analogen Videodisplay möglich ist. Hierzu befindet sich eine entsprechende VIVO Kabelpeitsche sowie ein S Video Kabel im Lieferumfang der Karte. Ein S Videokabel liegt auch der NX6600-TD128EZ bei, welche mit einem Videoausgang ausgestattet ist. Beiden Grafikkarten ist eine Treiber- und Software-CD, ein Handbuch, sowie eine Installationsanleitung beigefügt. Im Lieferumfang der NX6600-TD128EZ „Zero Edition“ befindet sich zusätzlich noch eine Vollversion des Spiels „The Chronicles of Riddick“.

Die unverbindliche Preisempfehlung der ab sofort verfügbaren Karten liegt bei 129 Euro für die NX6600-VTD256EH und 149 Euro für die NX6600-TD128EZ. Quelle: MSI Posted by Atte

Shortnews & Reviews

NexXxos XP Rev. 2 @ moddingtech.de
Sea Sonic S12-430 @ Overclockers Online.com (e)
Overclockers Online and Cooler Master Contest @ Overclockers Online.com (e)
Yakumo Q8M Mobilium YW - günstiges Notebook mit kontroverser Ausstattung @ minitechnet.com
Gigabyte AirCruiser G Desktop Router im Test @ Deine-Hardware.de
Meridian XClio 450W & 400W Power Supplies @ extremeoverclocking.com (e)
Codegen 6082-C9 Miditower @ pc-experience.de
Dell Inspiron XPS Gen 2 Laptop @ HEXUS.net (e)
Butterfly Silver @ OC-Hardware.de
Cooler Master Hyper 6+ Hybridkühler @ hartware.net
Southwing Neo-507 Bluetooth Headset @ hartware.net
Xbox Controller am PC @ hartware.net
Silverstone Strider Series ST46F PSU Review @ Dirkvader.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Donnerstag, 16.06.2005

Neues zur GeForce 7800 GTX

Die meisten Details der GeForce 7800 GTX sind zwar schon bekannt, aber die Kollegen von The Inquirer.net haben die letzten Geheimnisse der Spezifikationen herausgefunden. Der Chip wird in 110 Nanometer gefertigt und wird 302 Millionen Transistoren haben. Bis jetzt ist dies die größte Menge an Transistoren die je auf einem Grafikchip verwendet wurden.

Wie schon bekannt ist, wird der Chip mit 430 MHz takten und der Speicher mit 1,2 GHz. Angebunden ist der GDDR3 Speicher mit 256 bit. Der Chip wird 8 Vertexshader haben und wird in der Lage sein 24 Pixel pro Takt zu berechnen. Die höchste Füllrate die die Karte erreichte lag, laut TheInquirer.net, bei 6,88 Billionen/Sekunde (16 ROPs bei 430 MHz). Bei Billinearer Filterung erreicht sie angeblich 10,32 Billionen/Sekunde, wenn alle 24 Pipelines mit vollen 430 MHz arbeiten. Der Stromverbrauch des Chips ist mit 100 - 110W angegeben. Quelle: TheInquirer.net Posted by Seeedymonk

BenQ mit zwei neuen 19 Zoll Displays

Ab sofort sind zwei neue 19 Zoll Displays von BenQ im Handel erhältlich. Bei den Displays handelt es sich zum einen um den FP91G und zum anderen um den FP91G+. Diese beiden Displays sind die Nachfolger vom FP937s und dem FP937s+. Der FP91G verfügt über eine Reaktionszeit von 12ms, während der FP91G+ über eine Reaktionszeit von nur 8ms verfügt. Beide Displays zeigen einen Helligkeitswert von 250 cd/m². Der Kontrastwert des FP91G beträgt 450:1, der des FP91G+ hingegen 550:1.

Aufgrund der genannten Eckdaten sollen die Monitore für grafische Office Anwendungen wie z.B. CAD/DTP prädestiniert sein. Zudem sollen die kurzen Reaktionszeiten dafür sorgen, dass bei bewegten Bildern keine Ghosting Effekte entstehen, und dass anspruchsvolle Multimedia Anwendungen mit entsprechender Qualität dargestellt werden. Die Monitore wurden nach ISO 13406-2 und TCO 03 zertifiziert. Dank einer Vorbereitung für die VESA Wandhalterung an den Monitoren sind diese auch flexibel einsetzbar, was den Arbeitsplatz betrifft.

Die beiden Monitore sind ab sofort im Handel erhältlich, wobei die empfohlenen Verkaufspreise 349,- Euro für den FP91G und 369,- Euro für den FP91G+ betragen. Quelle: BenQ Posted by Atte

Unsere Partner haben wieder einmal News auf ihren Seiten für euch veröffentlicht. Ihr findet unter anderem ein Barebone Test bei Au-Ja.de, ein Mainboard Review bei TweakPC.de und ein Radiator Vergleichstest bei TWINSBYTE.de.

AOpen XC-Cube EX-18 V2 Mini-Barebone im Test @ Au-Ja.de

Die Zeit des Sockel A läuft aus, seine Performance reicht jedoch für die meisten Anwendungen noch immer voll und ganz aus und die Plattform ist erprobt und preiswert. Die perfekte Grundlage für ein günstiges Mini-Barebone?

AOpens XC-Cube EX-18 V2 Mini-Barebone wird bereits ab 145   angeboten und bietet eine perfekte Basis für ein schickes Office-System oder einen Wohnzimmer-PC. Doch der Look ist nicht alles: Konnte das System auch in Bezug auf Laufruhe, Ausstattung und Stabilität überzeugen? Mehr...

EPoX 9NPA+SLI - Feuer frei! @ TweakPC.de

...and fire in the sky? Nachdem wir kürzlich das "feurige" Intel-Board von EPoX unter die Lupe nehmen konnten, steht nun der nächste Test eines unter dem Zeichen des Feuer stehenden EPoX-Mainboards an. Das 9NPA+SLI zielt dabei auf Gamer und Overclocker aus dem AMD-Bereich. Unser Test des EPoX 9NPA+SLI zeigt, was das Board zu bieten hat. Mehr...

AC Airplex Evo 240 vs. NexXxos Xtreme 2 Radiator @ TWINSBYTE.de

"Im heutigen Vergleichstest möchten wir uns einem speziellen Bauteil einer Wasserkühlung widmen. Dem Radiator. Unsere zwei Testkandidaten sind der Airplex Evo 240 von Aqua Computer und der NexXxoS Xtreme II von AlphaCool.

Der NexXxoS Xtreme II wurde uns zum ersten Mal auf der diesjährigen Cebit am Stand von AlphaCool vorgestellt und weckte durch sein Äußeres und die versprochene Leistung unser Interesse. Als Gegenkandidaten haben wir das Konkurrenzprodukt der Firma Aqua Computer gewählt, da dieser schon seit längerem auf dem Wasserkühlungsmarkt und für seine gute Leistung bekannt ist." Mehr...

Shortnews & Reviews

Albatron PX925XE Pro-R @ techPowerUp.com (e)
Sapphire Radeon X800 XL 512 MB im Test @ Skynet-Online.de
Zum eigenen Server mit Windows: Teil 1 @ Hardware-Mag .de
GeCube RADEON X800XLA-VIVO 256MB AGP @ HEXUS..net (e)
Revoltec File-Carrier @ Hardwarelabs.de
Noiseblocker Ultrasilent-Fan SC1 @ Hardware-Center
Revoltec Light Precision vs. Keysonic MS- MUV @ Hardware-Center.com
Project Nighthawk @ The Best Case Scenario.com (e)
Half Life 2: Lost Coast exclusive HDR preview + screens @ bit-tech.net
Alphacool NexXxoS HP Pro gegen NexXxoS XP Bold im Test @ Technic3D
Yeong Yang Aquarius Midi-Gehäuse mit Belüftungskanal für gute Kühlung @ pc-max.de
SanDisk Digital Audio Player @ TheTechLounge.com (e)
EarthLCD ezLCD-001 Review @ The Best Case Scenario.com (e)
Sunbeam Trio Case Review @ The Overclocker Cafe.com (e)
Coolermaster RS-550 ACLY @ Skynet-Online.de
Project Snowblind Game Review @ NewsTechInfo.com (e)
Hiper - HMC-1S53A im Review @ Modding-FAQ.de
How to avoid RSI from computers @ pcreview.co.uk.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Mittwoch, 15.06.2005

Neuer 4 ms schneller TFT Monitor von Viewsonic

Viewsonic hat einen neuen 19 Zoll LCD Bildschirm vorgestellt der auf den Produktnamen VX924 hört und der laut Hersteller mit einer Reaktionszeiten von vier Millisekunden (Grau zu Grau) aufwarten kann und somit ganz besonders die Spieler ansprechen soll. Es soll der erste LCD-Display sein, welcher einen CRT Monitor ersetzt und somit auch den Spielern eine neue Option eröffnet.

Das Kontrastverhältnis liegt bei dem VX924 bei 550:1 und die Helligkeit bei 270 cd/m². Viewsonic gibt den Blickwinkel mit 160° horizontal und vertikal (bei 10:1) an, wobei bei 5:1 immer noch 140° horizontal und 135° vertikal verbleiben. Der TFT hat eine native Auflösung von 1280*1024 Pixeln und verfügt neben einem analogen D-Sub-Eingang auch einen digitalen Anschluss. Zusätzlich ist ein ein Kensington-Sicherungs-Steckplatz vorhanden. Über den Preis ist uns derzeit leider noch nichts bekannt, ebenso wann der neue TFT auf den Markt kommen wird. Im nächsten Monat plant der Hersteller ein 17 Zoll Modell, welches ebenfalls mit vier Millisekunden an den Start kommen wird. Posted by Sonja Quelle: Computerbase.de

Neuer Nvidia WHQL Treiber für Windows 2000/XP und Media Center Edition

Der neue ForceWare 72.14 für Win 2000/XP ist erschienen. Der Treiber ist WHQL zertifiziert, d.h er ist von Microsoft getestet und geprüft worden. Dies gilt wahrscheinlich aber nur für die GeForce 6. In diesem Punkt sind sich die Kollegen von Guru3d - denn bei ihnen fanden wir diese Information- nicht ganz sicher. Dieser Treiber ist auch für Windows Media Center Edition, so steht es jedenfalls in den Release Notes. Der Treiber ist wieder als Setup.exe gehalten und ist auf den 16.05.05 datiert. Ihr könnt den Treiber wie immer in unserem Downloadbereich herunterladen. Quelle: Guru3d.com Posted by Seeedymonk

Dienstag, 14.06.2005

Neue Club 3D Grafikkarte mit 512 MB am Start

Die Club 3D ATI Radeon X800XL für PCI-Express wird morgen an die Shops ausgeliefert und soll somit Ende der Woche erhältlich sein. Die Karte verfügt über 512 MB Speicher der über ein 256bit breiten Bus angesprochen wird. Der Core ist in 0,11 Low-k gefertigt und taktet mit 400 MHz und der Speicher mit 500 MHz. Die X800XL hat 16 Pixelpipelines und 6 Vertexshader, ist voll DirectX 9.0 kompatibel und mit Smartshader HD, Smoothvision HD, HyperZ HD, Videoshader HD und 3Dc ausgestattet. Die zwei RAMDACs haben einen wie sonst üblichen Takt von 400 MHz.

Als Zubehör liefert Club 3D ein S-Video/Composite/HDTV-Kabel, Collin McRae Rally 2005, Power DVD 5 und einen DVI/CRT Converter mit. Die Mindestanforderung an das Netzteil sind mit 350 Watt und die maximale Auflösung mit 2048x1536 Pixel bei 85 Hz angegeben. Der integrierte TV-Out unterstützt jedoch nur 1024x768 Pixel. Die Leistung der Club 3D X800XL 512 MB soll laut Hersteller knapp über der Leistung der 256MB Variante liegen. Quelle: Club3D Posted by Seeedymonk

Neue mad-moxx enhanced: X800 Ultima PCI-E Grafikkarte erschienen

Ab sofort ist im Online-Shop von http://www.mad-moxx.de eine exklusive Version der Radeon X800 erhältlich. Diese trägt die Bezeichnung mad-moxx enhanced: X800 Ultima PCI-E. Das Augenmerk von mad-moxx lag dabei darauf, eine spielefähige Grafikkarte auf den Markt zu bringen, welche nicht durch unangenehm laute Geräusche auf sich aufmerksam macht. Dieses wird durch die Verwendung des passiven Kühlsystems ZM-80D Heatpipe von Zalman erreicht, wodurch als positiver Nebeneffekt auch die Optik ein wenig aufgepeppt wird.

Um dem Begriff Spielefähigkeit gerecht zu werden wurden zudem die Taktraten der über 12 Pixel-Pipelines verfügenden Grafikkarte nach oben angehoben, wodurch die mad-moxx enhanced: X800 Ultima PCI-E über 400 MHz (Standard: 390 MHz) Chip- und 500 MHz (Standard: 350 MHz) Speichertakt verfügt. Die Leistungsfähigkeit der X800 soll so um bis zu 20 Prozent gesteigert worden sein. Des Weiteren soll die Karte in einigen Benchmarks sogar das Niveau einer X800 Pro erreichen. Um dabei die nötige Stabilität zu wahren, werden die verbauten 256 MB GDDR3 Ram Bausteine passiv gekühlt.

Im Lieferumfang der Karte sind neben der Grafikkarte, inklusive bereits installiertem Zalman ZM-80D Passivkühler, ein S-Videokabel, ein Composite Kabel, ein DVI/VGA Adapter, ein Composite/S-Video Adapter und eine Treiber CD enthalten. Erhältlich ist die mad-moxx enhanced: X800 Ultima PCI-E, für welche 2 Jahre Garantie gewährt werden, ab sofort exklusiv im Online-Shop von http://www.mad-moxx.de zu einem Preis von 259,90 Euro. Quelle: mad-moxx.de Posted by Atte

Neuer Beta ForceWare Treiber in Version 77.50 aufgetaucht

Es gibt wieder einen neuen Treiber für nVIDIA GeForce Grafikkarten und die Version nähert sich langsam und gemächlich der 80.xx doch noch ist es nicht soweit. :-) Der neue Beta ForceWare Treiber in Version 77.50 unterstützt alle GeForce Grafikkarten von GeForce 2 MX bis hin zur GeForce 6800 Ultra mit PCI-Express sowie AGP Interface. Der Treiber hat eine Größe von 19.5 MB stammt vom 13. Mai und ist wie fast alle Beta Treiber als ".zip" verpackt. Über die Performance und Stabilität des neuen Treibers können wir noch nichts berichten. Die Benutzung von Betatreibern geht wie immer auf eure eigene Kappe und den Download des Treibers gibt es bei uns im Downloadcenter. Posted by Jesse Quelle: Warp2search.net

Es gibt wieder Neuigkeiten bei unseren Partnern: PC-Max.de haben sich eine Mini Tastatur mit Tochpad angesehen, bei Hardwareecke.de gibt es einen Bericht zum MP3 Player Zling V-Photo Vx, Au-Ja.org haben sich eine GeForce 6800 GT für den AGP Bus von MSI angesehen und ein Mini-Barebone von AOpen im Test und Allround-PC.de haben sich 3 High End Grafikkarten mit Radeon X850 XT, X800 XL sowie GeForce 6800 GT Chip näher angesehen.

KeySonic Mini-Tastatur ACK-540 mit Touchpad @ PC-MAX.de

"Die Firma KeySonic ist für ihre extravaganten Eingabegeräte bekannt. Ob blau beleuchtet oder in edlem Aluminium gearbeitet, ultraflach oder einfach nur multifunktionell, KeySonic versuchen mit ihren Produkten ganz vorn mitzuspielen. Wie sich die ACK-540 im Test schlägt, kann hier nachgelesen werden." Mehr...

V-Photo Vx von Z-Cyber im Test @ Hardwareecke.de

"MP3-Player dienen mittlerweile nicht mehr nur zum Abspielen von Musik, sondern wandeln sich immer mehr zum "Multi"-Mediaplayer mit denen man gleichzeitig auch noch Videos und Bilder betrachten kann. Neben einer großzügigen Ausstattung mit ausreichend Speicher, sollte natürlich auch noch der Preis in einem akzeptablen Rahmen sein. Wir testen heute den Zling V-Photo Vx des Herstellers Z-Cyber..." Mehr...

MSI NX6800GT-TD256 (AGP) im Test @ Au-Ja.org

"Nach der AOpen GeForce 6800 GT, Point of View GeForce 6800 GT und Asus V9999 GT 256 MB ist die MSI NX6800GT-TD256 die vierte AGP-Grafikkarte mit NVIDIAs GeForce 6800 GT GPU, die von uns getestet wird. Logo Die drei anderen Karten konnten uns in Bezug auf ihre 3D-Performance voll und ganz überzeugen, was uns jedoch noch fehlte, war eine GeForce 6800 GT, die eine leise Kühlung für alle Anwender bietet. Die MSI NX6800GT-TD256 hat gute Chancen, diese Erwartung zu erfüllen, denn diese Karte verwendet die gleiche Kühllösung wie die von uns zuvor bereits getestete MSI NX6800-TD128." Mehr...

AOpen XC-Cube EX-18 V2 Mini-Barebone im Test @ Au-Ja.org

"Die Zeit des Sockel A läuft aus, seine Performance reicht jedoch für die meisten Anwendungen noch immer voll und ganz aus und die Plattform ist erprobt und preiswert. Die perfekte Grundlage für ein günstiges Mini-Barebone? AOpens XC-Cube EX-18 V2 Mini-Barebone wird bereits ab 145   angeboten und bietet eine perfekte Basis für ein schickes Office-System oder einen Wohnzimmer-PC. Doch der Look ist nicht alles: Konnte das System auch in Bezug auf Laufruhe, Ausstattung und Stabilität überzeugen?" Mehr...

HighEnd PCI-Express x16 Grafikkarten im Test @ Allround-PC.de

"Der Nachfolger des guten alten AGP-Slots ist schon längst gefunden. Die PCI-Express-Schnittstelle setzt sich immer mehr durch, gerade durch die Entwicklung der neuen Chipsätze, wie zum Beispiel dem nForce 4 von NVIDIA. Mehr über die Theorie des Nachfolger des braunen AGP-Slots haben wir schon in einem Report gezeigt. Im diesem Test haben wir nun drei aktuelle Grafikkarten mit ATI- und NVIDIA-Chip mit der neuen Schnittstelle angesehen. Folgende Karten haben wir getestet:

  • madmoxx silent X800 XL
  • PowerColor X850 XT Platinum Edition
  • Leadtek PX6800GT-TD256

Diese Grafikkarten wurden mit über 200 Benchmarks auf Her(t)z und Nieren geprüft und übertaktet. Wer sich in diesem Rennen am besten schlagen konnte, lesen Sie im folgenden Review." Mehr...

Shortnews & Reviews

Refined Cooling for Video Cards @ Digit-Life.com (e)
Update: Cool-Matic NV40/LT (Nvidia NV40/45/LE) für 6800GT/Ultra @ watercoolplanet.de
Catalyst 5.6 Treibervergleich @ Technic3D.com
Vorschau auf die Microsoft Xbox 360 @ hartware.net
PlayStation 3 - E3 Special @ hartware.net
Vorschau: Nintendo Revolution @ hartware.net
Thermaltake Silent Boost K8 @ Hardware-Center.com
ATI CATALYST 5.5 gegen 5.6 Treibervergleich @planet3dnow.de
Kaspersky 5.0 Personal Troubleshooting @ pc-experience.de
Hiper - Type R Modular 580W Netzteil im Test @ Technic3D.com
NU QL-711V 17in. 8ms Flat Panel TFT LCD Monitor Review @ 3DXtreme.net (e)
Coolermaster Hyper 6+ CPU Kühler im Test @ Skynet-Online.de
SuSE Linux 9.3 im Detail @ K-Hardware.de
Fujitsu Siemens P19-2 (black) @ Cooling-Station.net
Albatron PX925XE Pro-R @ techpowerup.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Montag, 13.06.2005

Tul PowerColor X700 Pro Review

Nachdem wir uns letzte Woche eine ATi Radeon X800 XL mit Passiver Kühlung aus dem High End Bereich angesehen haben, wenden wir uns nun wieder dem Mainstream Sektor zu. Unser neustes Review handelt von einer Radeon X700 Pro und 256 MB Speicher vom Grafikkartenhersteller Tul. Das Modell nennt sich PowerColor X700 Pro und wurde von uns in die Mangel genommen, was dabei heraus kam, könnt ihr in unserem neusten Review erfahren. Viel Spaß dabei wünscht euch das 3DChip-Team

2 neue und schnelle TFTs von Samsung

Mit dem SyncMaster 730BF und dem SyncMaster 930BF bringt Samsung ein 17 Zoll Modell und ein 19 Zoll Modell mit jeweils 4 ms Reaktionszeit. Diese sollen laut eigener Aussage die ersten TFT´s mit 4ms (grey-to-grey) auf dem deutschen Markt sein. Standardgemäß kommen beide TFT´s mit einem DVI Anschluss und einem Analog Anschluss daher. Das Kontrastverhältniss des SyncMaster 730BF liegt, laut Samsung, bei 600:1 und das des SyncMaster 930BF bei 700:1. Der 17-Zöller hat eine Helligkeit von 300 cd/m² und der 19-Zöller eine Helligkeit von 270 cd/m².

Wie bei Samsung üblich kann man das Display über die Software "MagicTune" anpassen. Dadurch können vorgenommene Einstellungen schnell abgerufen werden. Die Auflösung beider Displays liegt bei 1280x1024Pixeln. Der Blickwinkel soll bis zu 160° vertikal und horizontal betragen können. Die Displays verbrauchen im ausgeschalteten Zustand keinen Strom, da das integrierte Netzteil die Verbindung zum Stromnetz unterbricht. Der nominale Stromverbrauch soll bei 34 Watt liegen. Der 17 Zöller, SyncMaster 730BF, soll 349 Euro kosten und der 19 Zöller, SyncMaster 930BF, 449 Euro. Quelle: golem.de Posted by Seeedymonk

Highend-Grafik im Notebook?

Mittlerweile werden auch in Notebooks Highend-Grafikchips wie ATI’s Radeon X800XT oder nVIDIA’s GeForce 6800Ultra mit PCI Express Schnittstelle verbaut. Tatsächlich ist es auch möglich, mit diesen hochwertigen Grafikchips aktuelle 3D Shooter wie Doom3 oder FarCry mit hoher Detailstufe ruckelfrei zu spielen.

Jedoch sind die o.a. Grafikchips leistungsmäßig etwas beschnitten im Vergleich zu ihren Desktop-Pendants. Denn um den Stromverbrauch und die Hitzeentwicklung für ein Notebook salonfähig zu machen, werden die Grafikchips niedriger getaktet. Wie stark der Grafikchip nun genau seiner eigentlichen Kraft beraubt wurde, wird leider weder von Chip- noch vom Notebookhersteller offeriert. Somit ist es durchaus möglich, dass man ein teures Notebook mit vermeintlicher Spitzengrafik erwirbt, um dann zu Hause festzustellen, dass der vorhandene Highend-Grafikchip seine Bezeichnung nicht verdient, weil er nicht die Leistung bringt, die sein Name verspricht. So bleibt dann nur, die tatsächliche Grafikleistung z.B. mit 3DMark zu messen, und das Gerät zurückzubringen, sofern die Grafikleistung unbefriedigend ist.

Da vor allen Dingen im Akkubetrieb wichtig ist, dass das Notebook möglichst stromsparend arbeitet, verhält es sich auch im Bezug der Grafik im Akkubetrieb anders, als am Stromnetz. So werden dann die von vornherein schon niedriger getakteten Grafikchips nochmals im Takt heruntergeschraubt. Wird dazu noch der Prozessortakt heruntergesetzt, kann bereits das Abspielen von DivX-Videos zu einem Problem werden. In einem solchen Fall kann jedoch der Anwender die Taktrate des Grafikchips manuell regulieren, sofern ein solches Feature integriert ist. Von der Zeitschrift c’t wurde ein Test der aktuellen Highend Grafikchips durchgeführt, bei welchem man zu dem Schluss gelang ist, dass dank der neuen Hochleistungs 3D Chips auch aufwendige 3D Shooter auf einem Notebook Spaß versprechen. Solange denn das Notebook am Stromnetz angeschlossen ist und nicht den Akkubetrieb nutzt.

Detaillierte Testergebnisse und Hintergrundinformationen zu 3D Grafikchips in Notebooks bringt c't in der aktuellen Ausgabe (seit dem heutigen Montag, den 13. Juni, im Handel). Quelle: heise.de Posted by Atte

Treiberrevolution bei nVIDIA

Wie bei den Kollegen von Golem nachzulesen ist, wird es in Sachen SLI Treiber bei nVIDIA bald einige Neuerungen geben. So will man es möglich machen 2 Karten verschiedener Hersteller im SLI Modus laufen zu lassen und somit dem Konkurrenzprodukt Crossfire von ATI ebenbürtig zu sein.

Sogar ein Treiber für Linux ist geplant. Laut dem Treiberexperte von nVIDIA, Ben de Waal sollen am 22.Juni, in den neuen 75er releasen der ForceWaretreiber sollen erst einmal nur mehr Spielprofile und eine direkte Kontrolle der SLI Modi verfügbar sein. In dieser Generation soll dann auch erstmals Linux unterstützt werden. Auch behauptet nVIDIA, dass mit einem Update welches für Anfang Juli angekündigt ist 16xAA in einem SLI Gespann möglich sein soll.

Im Herbst dieses Jahres soll es dann mit der Release 80 ermöglicht werden, 2 Karten verschiedener Hersteller im SLI Modus zu betreiben, womit das Abgleichen des Videobios deaktiviert wird und so auch ein unabhängiges Übertakten der beiden Karten möglich sein wird. Zu der Crossfiretechnologie seitens ATI sagt nVIDIA nur: "Es ist bei ATIs Crossfire zwar möglich zwei verschiedene Grafikchips zu kombinieren (z.B. x800/x850), wobei aber die Anzahl der Renderpipelines auf die jeweils schwächere Karte herabgesetzt wird." Es wird bestimmt interessant diese Entwicklung zu beobachten. Quelle:Golem.de Posted By:kuhlschmid

Shortnews & Reviews

Albatron PX925XE Pro-R @ techpowerup.com (e)
Enermax Coolergiant Gamers Grip im Test @ Technic3D.com
ABIT Fatal1ty AA8XE @ techpowerup.com (e)
Hiper - Type R Modular im Review @ Modding-FAQ.de
New mobile AMD Sempron Stepping @ amdboard.com (e)
Revoltec Alu Book Edition 2 @ casemod-freax.de
The Fastest Dual Core Among the Existing x86 Processors @ Digit-Life.com (e)
Longhorn Microsoft improves graphics by 55% @ Digit-Life.com (e)
The Best & Worst of Computex 2005 @ The Tech Zone.com (e)
Seagate 400GB Pushbutton Backup External Hard Drive @ TheTechLounge.com (e)
Mushkin Redline XP4000 DDR ram review @ Xtreme Resources.com (e)
Digital Photography 101: RAW Files vs JPG Files @ The Tech Zone.com (e)
Logitech Formula GP Racing Wheel for the PC Review @ Futurelooks .com (e)
Logitech V200 Cordless Notebook Mouse Review @ CoolTechZone.com (e)
HowTo:Northbridge-Kühler @meisterkuehler.de
Stronghold 2 @ Hardwarelabs.de
Schwesterduell: Thermalright XP-90 und XP-90 Copper @ Tweakers4u.de
Creative Audigy 2 ZS Notebook im Hörtest @ Hardware-Mag.de
NB-Driveguard HD @ Modding Freax.de
New AMD Socket 754 Sempron Desktop Stepping @ amdboard.com (e)
TBCS Arcticle: A Tour Of Kingston Technology Part One @ thebestcasescenario.com (e)
BlueTake BT400 G5 Bluetooth Headset Review @ The Tech Zone.cm (e)
Secrets for Finding the Next NET Gainers @ futurelooks.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Freitag, 10.06.2005

Sapphire mit CrossFire Mainboard und Grafikkarten

Wie bereits bekannt, handelt es sich bei ATi’s CrossFire Technologie um das Pendant zu nVIDIA’s SLI Technik. Somit können künftig auch zwei Radeon Grafikkarten im Verbund genutzt werden. Einen ersten Schritt zur Nutzung der CrossFire Technologie hat nun Sapphire getan. Denn auf dem Sapphire PURE Performance Mainboard befindet sich der Radeon Xpress 200 CrossFire Chipsatz, welcher das Nutzen der CrossFire Technologie möglich macht.

Damit potentielle Käufer gleich aus dem vollen Schöpfen können, wird Sapphire zwei entsprechende CrossFire Grafikkarten anbieten. Bei den Grafikkarten handelt es sich zum einen um die Sapphire Radeon X850 CrossFire Edition und zum anderen um die Sapphire Radeon X800 CrossFire Edition. Wer bereits über eine Karte der Radeon X850 oder X800 Serie verfügt, soll diese ohne Einschränkung in Verbindung mit eine der CrossFire Edition Karten weiter nutzen können.

Über Preise und Verfügbarkeitsdatum der CrossFire Edition Grafikkarten oder des Mainboards mit Radeon Xpress 200 CrossFire Chipsatz liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Quelle: Sapphire Posted by Atte

Infos zum neuen ATi Catalyst Treiber v.5.6

Der frisch veröffentlichte Catalyst 5.6 kommt mit WMV9 Beschleunigung und mehr Grafikleistung. Laut ATi ist auch das Control Center verbessert worden. Die nächsten Catalyst Treiber Versionen , die nächste im Juli, werden CrossFire und die dadurch mögliche bessere Kantenglättung unterstützen. Durch die WMV9 Viedeobeschleunigung, die ab der 9500 aufwärts funktioniert, soll der CPU bis zu 50% Arbeit abgenommen werden.

Dieses Verfahren ähnelt der Purevideo Technik von nVIDIA. Überarbeitet wurde unter anderem das, wegen seine Langsamkeit öfters kritisierte, .NET basierende Catalyst Control Center (CCC). Nun soll es schneller sein und eine Echtzeitvorschau für Videowiedergabe Einstellungen bieten. Wie schon in früheren News erwähnt bringt der Catalyst 5.6 in vielen Spielen einen Leistungsschub.

Der Catalyst für Windows Media Center Edition unterstützt ab dieser Version die AIW Karten ab der 9600 AIW. Der TV Tuner kann jetzt auch unter MCE genutzt werden. Angeblich sollen auch noch ein paar MCE Erweiterungen dazu gekommen sein um die Einstellung von Displays und Fernsehern vereinfacht. Unter Linux soll der Installationsprozess vereinfacht worden sein, aber der Großteil der Einstellungsmöglichkeiten wird noch nicht unterstützt.

Der im Juli kommende Catalyst 5.7 wird erstmals auch 64 Bit Windows angeboten und er im August erscheinende Catalyst 5.8 wird wahrscheinlich noch mehr Möglichkeiten bieten das Controlpannel zu kontrollieren und HDTV Displays werden durch ein verbesserten Wizard automatisch angepaßt. HDTV Displays mit DVI Eingang werden wahrscheinlich auch unterstützt. Einen Download des neue Catalyst 5.6 findet ihr wie immer in unserem Downloadcenter wer noch etwas über die Bugfixes dieses Treibers erfahren möchte schaut sich die Release Notes zum Treiber an da steht alles wichtige drin. Quelle: Golem.de Posted by Seeedymonk

Wir haben wieder einige News unserer Partnerseiten für euch: pünktlich zum ATi Catalyst Update auf Version 5.6 gibt es von unseren Partnern von Origo3D.com einen Treibervergleich. Au-Ja.org haben sich mit CPU Kühlern beschäftigt und zwar 8 Kühler für den AMD Athlon 64. Einen weiteren CPU Kühlertest gibt es bei den Kollegen von TweakPC.de sie haben den Arctic Cooling Freezer 64 näher betrachtet. Und PC-MAX.de haben sich dem Einstieg in die Welt von WLAN gewidmet.

Catalyst 5.6 Treibervergleich @ origo3d.com

"Nach dem heutigen Catalyst 5.6 Release ist die Interesse nach dem neuen sehr groß. Versprochene Veränderungen und Mehrpeformance haben den angekündigten Treiber schmackhaft gemacht. Origo3d haben den Treiber mit ihrer X800XT-PE auf Performance getestet." Mehr...

Im Test: 8 Kühler für den Sockel 939

Auch diesen Sommer, der - zugegeben - noch gar nicht begonnen hat, wollen wir dazu nutzen, aktuelle Kühler vorzustellen und die neuen Trends in der Kühlertechnik zu untersuchen. Wir beginnen mit 8 Modellen für AMDs beliebten Sockel 939. Die Bandbreite reicht dabei von OEM-Ware bis zum Highend-Boliden. In diesem Test wollen wir folgende Fragen klären:

  • Für welches Einsatzziel ist welches Modell am besten geeignet?
  • Welcher Kühler zeigt die beste Kühlleistung?
  • Welches Modell die höchste Laufruhe?
  • Und - nicht zu vergessen: Lohnt es sich, 30   oder mehr in eine Alternative zu den boxed-Kühlern von AMD zu investieren?

Zusätzlich zum eigentlichen Test gibt es für jeden Kühler auch noch eine ausführliche Montagebeschreibung. Und die besten Preise haben wir auch rausgesucht ;-)" Mehr...

Arctic Cooling Freezer 64 - die günstige Heatpipe? (Review) @ TweakPC.de

"Das Arctic Cooling vergleichsweise günstige Kühler baut, ist kein Geheimnis. Auch beim neuesten Wurf, dem Freezer 64, bleibt die Firma diesem Motto treu. Wo sonst gibt es einen leisen Kühler mit Heatpipe, der auch noch richtig gut ist - und das für nur 19 Euro? In unserem Freezer 64-Test zeigen wir, was der Kühler drauf hat." Mehr...

Einstieg in Wireless LAN @ PC-MAX.de

"Wer bis dato kabelgebunden aufs Internet oder Netzwerk zugriff, könnte vor dem Umstieg auf Wireless LAN bedenken haben. Wir zeigen, dass die Einrichtung eines drahtlosen Netzwerks mittlerweile einfach ist und die neue Technik hohe Übertragungs-Geschwindigkeiten bis 108 MBit/s möglich macht." Mehr...

Donnerstag, 09.06.2005

MSI RX800XL-VTD256 (Radeon X800 XL) mit AGP Interface

Am 09. Juni 2005 hat MSI seine erste eigene AGP Grafikkarte mit ATI's Raddeon X800 XL Chip (R430) vorgestellt. Die Karte hört auf den Namen RX800XL-VTD256 und wird durch den Rialto Chip dazu befähigt, das AGP Interface zu nutzen. Die Taktrate des Grafikchips beträgt 400 MHz, womit eine maximale Pixelfüllrate von 6,4 GB/s und eine Rechenleistung von bis zu 600 Millionen Polygonen/s erreicht werden soll. Der Grafikspeicher besteht aus 256 MB GDDR3 Speicher, welcher mit 490 MHz getaktet und mit einem 256 Bit Datenbus angebunden ist. Des Weiteren verfügt die Karte über 16 Pixelpipelines und 6 Vertex-Shader-Einheiten.

Für entsprechende Qualität bei der Bildausgabe sollen ATi eigene Optimierungen wie Smoothvision HD mit maximal 6-fachem Anti-Aliasing und 16-faches anisotropisches Filtering, 3DC oder Smartshader sorgen. Zudem soll die SmartshaderT HD-Technologie den Hauptprozessor entlasten, indem spezielle Features zur Video De- und Encodierung, wie Video De-Blocking, DXVA oder Hardware Motion Compensation (iDCT, DCT und color space conversion) unterstützt werden. Bis 1080p in HDTV-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte) sollen so für Videoaufzeichnung und Wiedergabe zur Verfügung stehen.

An Anschlussmöglichkeiten verfügt die MSI RX800XL-VTD256 Grafikkarte über einen VGA- einen DVI-I- und einen kombinierten Video- In/TV-Out Anschluß. Zum Betrieb eines zweiten Monitors über ein analoges VGA Kabel am DVI-I Anschluß befindet sich ein DVI Adapter im Lieferumfang. Zudem im Packet enthalten sind eine HDTV fähige Video In und Video-Out Kabelpeitsche, ein S-Videokabel, diverse Software (WinDVD Creator Plus, Virtual Drive 7 Professional, Restore It 3 Professional und MSI 5.1 Channel DVD Player) sowie das Spiel "The Chronicles Of Riddick" in Form einer Vollversion. Die Radeon X800 XL Karte soll ab sofort im Handel erhältlich sein und MSI's unverbindliche Preisempfehlung beträgt 350,- Euro. Posted by Atte Quelle: MSI

Catalyst Treiber nun auch für Notebooks offiziell von ATi

Ab jetzt gibt res auch für mobile Geräte wie Notebooks Referenztreiber von ATi zum Download, das ist in soweit vom Vorteil das es bei den verschiedenen Notebookherstellern aufgrund von Zertifizierung usw.. immer zu starken Wartezeiten kommt bis mal ein aktueller Treiber für das Notebook bereitgestellt wird. Allerdings unterstützt der erste Catalyst Mobile v.5.6 Referenztreiber nur 2 Grafikchips die Versionen X700 und X800, weitere Chips sind erst mit den nächsten bis übernächsten Treiberupdates geplant.

Es werden auch momentan nur die Hersteller Clevo, Mitac, Uniwill, Arima, Alienware, Falcon, Voodoo, Rock und Eurocom unterstützt. Weitere Notebook Hersteller und auch die Tatsache das der Treiber nur unter Windows XP zur Verfügung stellt, trüben nicht die Erkenntnis, das es wohl als bald immer frische Updates auch für die Notebookbesitzer geben wird. Wer also ein Notebook mit X700 oder X800 Chip sein Eigen nennt und ein Notebook der oben erwähnten Hersteller besitzt darf hier zum Download des Treibers schreiten. Momentan scheint es aber zu engpessen wegen hoher nachfrage zu kommen. :-) Posted by Jesse Quelle: Golem.de

Mittwoch, 08.06.2005

ATi`s R520 mit mehr als 10.000 Punkten im 3DMark 05

The Inquirer.net liegen angeblich ein paar Benchmarkergebnisse vor, welche zeigen, dass der R520 mehr als 10000 Punkte erzielt hat. Die Taktung des R520 ist weiterhin unbekannt. The Inquirer.net meint zu wissen, dass nVIDIAs G70 nicht an diese Punktzahl herankommt. Dieser Score ist aktuell besser als 2 6800 Ultra SLI und daher lässt sich die Geschwindigkeit nur erahnen. Wenn man sich vorstellt, dass der R520 auch noch CrossFire unterstützt müsste dieser Score noch mal fast verdoppelt werden. "Keine Frage, der R520 wird der schnellste 3D Chip sein, wenn er auf den Markt kommt", kommentierte einer der NewsPoster bei TheInquirer.net. Quelle: TheInquirer.net Posted by Seeedymonk

nVIDIA bringt OpenGL 2.0 Treiber für Linux und Solaris

Am 1. Juni 2005 hat nVIDIA Linux- und Solaris Treiber für 32-Bit- und 64 Bit x86 Prozessoren (AMD 64 bzw. EM 64T) veröffentlicht, welche das noch relativ neue OpenGL 2.0 unterstützen. Die Treiber tragen die Versions Nr. 1.0-7664 und sollen die X Mehrbildschirm Erweiterung Xinerama in Verbindung mit OpenGL unterstützen. Des Weiteren sollen die neuen Treiber unter Linux erlauben, die Taktraten der Grafikkarten zu verstellen. Zudem werden die GeForce 6200 AGP und nVIDIA’s Framelock/Genlock-Zusatzkarte Quadro G-Sync unterstützt. Allerdings fällt die Unterstützung älterer Grafikkarten der Typen Riva TNT/TNT2, Vanta, GeForce 256, GeForce DDR, Quadro/Quadro2 sowie der GeForce 2 Serie weg. Für diese Grafikkarten soll es künftig separate Treiber geben. Das Solaris Treiberpaket enthält 32- und 64-Bit-Unterstützung auch für Quadro Grafikkarten. Eine Aktualisierung der Treiber für Itanium Prozessoren (IA64) sowie der FreeBSD Treiber für x86 CPU’s hat bislang jedoch nicht stattgefunden. Die neuen Treiber könnt ihr hier runterladen. Quelle: Golem.de Posted by Atte

Dienstag, 07.06.2005

Neuer Beta ForceWare Treiber erschienen

Es gibt wieder einen neuen Treiber für nVIDIA GeForce Grafikkarten, er trägt die Nummer 77.13 und stammt vom 13. Mai 05 und ist noch nicht WHQL zertifiziert. Über die Performance oder Stabilität können wir noch nichts sagen. Ihr könnt den Treiber wie immer bei uns im Downloadbereich herunterladen. posted by Jesse Quelle: warp2search.net

Neue Mobility Radeon von ATi

ATi stellte am 6. Juni die neue Mobility X800 XT vor. Sie liefert die gleiche Leistung wie die Desktop Version der X800 XT. Die Karte ist mit 16 Pixelpipelines und 6 Vertex Shadern ausgestattet. Der GDDR3 Speicher wird über ein 256 Bit breites Interface angesprochen. Die Grafikkarte ist für Desktop Replacement Notebooks gedacht mit denen natürlich auch die neuesten Spiele gespielt werden können. Die Mobility Radeon X800 XT wird in Notebooks von Alienware, Rock, Eurocom, VoodooPC, HyperSonic, Pro-Star, Velocity Micro und Sager zum Einsatz kommen. Quelle: e-Mail Posted by Seeedymonk

Unsere Partner waren wie immer wieder sehr fleißig so das wir neues zu berichten haben. TweakPC.de haben sich die Gamer Maus MX 518 von Logitech angesehen, PC-MAX.de haben zum einen ihr Webseiten-Design erneuert und zum anderen einen Test über das Enermax BLUE VIPER Gehäuse verfaßt. Und bei Allround-PC.de gibt es den zweiten Teil zum Sockel 775 Roundup mit intel Chpsätzen:

Logitech MX518 (Review) TweakPC.de

"In den letzten Tests haben wir uns bereits die Logitech MX510 sowie ein Modell von Razer angesehen, nun kommt von Logitech der Nachfolger: Die Logitech MX518. Was an ihr noch verbessert wurde, erfahren Sie in unserem Test." Mehr...

Design 2005 @ PC-MAX.de

am Anfang der Woche konnten wir endlich mit dem neuen Design online gehen. Es erwarten Euch zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Die Artikel sind nun endlich in Gruppen untergliedert und voll durchsuchbar, was dieÜbersichtlichkeit bei den nun fast 400 Artikeln doch deutlich verbessert. Die Seite wurde hinsichtlich Dynamik und Struktur stark ausgebaut, wodurch der Leser nun wesentlich effizienter mit Information versorgt werden kann. Mehr...

Enermax BLUE VIPER CS-718 @ PC-MAX.de

Netzteilspezialist Enermax hat die firmeneigenen Design-Ingenieure beauftragt, ein neuartiges Kühl-Konzept zu entwickeln. Dabei sollte jedoch eine einfache Montage der Komponenten und das Design des Gehäuses trotz allem aber auch nicht zu kurz kommen. Ob Enermax es geschafft hat, diesen Ansprüchen gerecht zu werden? Mehr...

Sockel 775 Mainboards im Vergleichstest - Teil 2 @ Allround-PC.de

"Der Sockel 775 hat nun endgültig den Sockel 478 abgelöst. Alle neuen Pentium 4 und Celeron Mainboards werden nur noch mit diesem Sockel ausgeliefert. Die ersten Mainboards mit i915er Chipsätzen haben wir uns bereits in diesem Review etwas näher angesehen. Kurz bevor also die neuen i945 und i955er Chipsätze den Markt erblicken werden, haben wir in diesem Test auf Mainboards mit dem i925X/XE Chipsatz zurückgegriffen." Mehr...

Shortnews & Reviews

ATI X550 Infos @ techPowerUp.com
Scythe Shogun Heatlane Hybridkühler @ Hartware.net
ATi Crossfire @ Rage3D.de
Enermax EG-701AX-VH 600-Watt @ Hardware-Center.com
Computex 2005 - die Mini-PC Übersicht @ MiniTechNet.de
Revoltec Graphic Freezer im Test @ Skynet-Online.de
GeIL 512MB DC UltraX-XL DDR400 CAS 1.5 @ Techniz.co.uk (e)
Hardware Museum @ Cooling-Station.net
Revoltec File Carrier USB-Stick im Test @ Modding-Factory.net
Low-End blockt Mainstream blockt High-End? @ Hardware-City.com
Revoltec File Carrier USB-Stick im Test @ Modding-Factory.net
Neue Tips für Server Windows 2003 @ PQTuning.de
Creative Audigy 4 vs. Terratec Aureon 7.1 @ K-Hardware.de
Mid-Range Buyer's Guide (Q2'05) @ TheTechLounge.com (e)
AeroCool Magic-3D PC Case Review @ The Best Case.com (e)
Thermaltake Big Typhoon Silent CPU Cooler Review @ futurelooks.com (e)
AMD; Down On It's Luck Again with Apple @ CoolTechZone.com (e)
OCZ PC5000 DFI edition @ bit-tech.net (e)
Albatron K8SLI Mainboard Review @ overclockersonline.com (e)
Alphacool NexXxoS Xtreme II @ Cooling-Station.net
Hyperglides V3 MX1000 - Kurztest - @ pc-experience.de
VIA Epia SP 13000 - neuer Chipsatz für die Epia Reihe @ MiniTechNet.de
Shuttle Computer auf der Computex 2005 in Taipei @ MiniTechNet.de
Intel and Apple - Jon Peddie has his say @ Hexus.net (e)
Ultra XL PC3200 Low-Latency Memory Review @ CoolTechZone.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Montag, 06.06.2005

Microsofts Media Player 10 unterstützt nVIDIA’s PureVideo

Microsoft stellt ein Update zur Verfügung, welches WMV HD Dateien (Windows Media High Definition Video) von nVIDIA’s PureVideo Technologie, welche die GeForce 6 Grafikkarten beherrschen, im MediaPlayer 10 beschleunigen lässt. Mit der WMV HD Decodierungsbeschleunigung wird die Videodecodierung mit Hilfe der nVIDIA PureVideo Technologie von der CPU auf die GPU umgeleitet.

Damit soll die CPU Auslastung, unabhängig vom Bildschirm, um bis zu 40% verringert und klare, ruckelfreie HD Videos ermöglicht werden. Bei der Wiedergabe von MPEG2 Dateien soll die nVIDIA Videoengine den Hauptanteil der Arbeit übernehmen und damit die CPU derart entlasten, dass diese noch genügend Ressourcen für andere Programme im Hintergrund hat.

Nach Angaben von Microsoft unterstützt das Update die WMV HD Decodierungsbeschleunigung, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind: Die Grafikkarte muss das Update unterstützen, Hotfix 891122 muss installiert sein und der Inhalt muss aus WMV HD Clips (720p oder 1080p) mit einer Frame Rate von höchstens 30 Frames pro Sekunde bestehen. Weitere Informationen findet ihr auf der Website von Microsoft. Posted by Atte Quelle: e-Mail

Sonntag, 05.06.2005

GIGABYTE Radeon X800 XL SILENT-PIPE (GV-RX80L256V) Review

Da die nächste 3D Chip Generation von ATi und nVIDIA noch auf sich warten lässt und auch kein anderer Chip Hersteller eine bahnbrechende Leistungssteigerung an Hand eines neuen Produktes vorzuweisen hat widmen wir uns noch mal dem Thema Radeon X800 von ATi doch diesmal mit PCI-Express Interface und passiv Dual Heat Pipe Kühlung. Unser neustes Grafikkarten Review über die GV-RX80L256V Karte von Gigabyte mit Radeon X800 XL Chip findet ihr hier... Viel Spaß beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team

Samstag, 04.06.2005

MSI stellt zwei außergewöhnliche Grafikkarten vor

Auf der Computex 2005 wurden von MSI gleich zwei neue Grafikkarten vorgestellt, welche mit außergewöhnlichen Merkmalen auf sich aufmerksam machen. Zum einen handelt es sich dabei um die NX6800Ultra Dual GPU, auf welcher sich zwei GeForce 6800 Ultra Grafikchips befinden, wobei die Grafikchips auf je 512 MB Grafikspeicher zugreifen können. Somit befindet sich also insgesamt 1 Gbyte Grafikspeicher auf dieser Karte. Zum anderen stellte MSI die Geminium VIII vor. Dabei handelt es sich um eine Radeon X800 XL Grafikkarte, welche sowohl auf AGP Boards, als auch auf PCI Express Boards eingesetzt werden kann, da sie über beide Schnittstellen verfügt.

Zunächst zur NX6800Ultra Dual GPU:

Die Kühlung dieser Karte erfolgt über einen beidseitigen Kühlkörper, dessen Wärme mittels Heatpipe und Lüfter in Zaum gehalten werden soll. Das Kühlaggregat soll dabei jedoch lediglich den PCI E x16 Slot belegen, so dass direkt daneben befindliche Slots weiter benutzt werden können. Die Kühlung soll jedoch nicht so angelegt sein, dass die Abwärme aus dem PC-Gehäuse hinaus befördert wird, wie es bei anderen Kühllösungen der Fall ist. Wie bereits andere vorgestellte, aktuelle Dual-GPU-Karten wie z.B. von ASUS, so soll auch die NX6800Ultra Dual GPU mit einem SLI Connector ausgestattet sein. Ob zwei solcher Karten im SLI Verbund zu einer noch schnelleren Berechnung führen, ist derzeit jedoch noch nicht bekannt. Im Gegensatz zu den bisher bekannten Konkurrenzprodukten verfügt die NX6800Ultra Dual GPU über insgesamt 1 Gbyte an Grafikspeicher. Beide auf der Karte vorhandene Grafikchips können somit auf jeweils 512 MB Speicher zurückgreifen.

Nun zur zweiten Präsentation von MSI, der Geminium VIII:

Bei dieser Karte wird der Radeon X800 XL Grafikchip verwendet. Was diese Karte außergewöhnlich macht, ist die Tatsache, dass diese sowohl über eine AGP Schnittstelle, als auch über eine PCI E 16x Schnittstelle verfügt. Damit möchte man Kunden, welche derzeit noch über ein AGP-System verfügen, es vereinfachen, später auf ein PCI Express System umzusteigen. Denn der ansonsten zwangsläufige Kauf einer neuen Grafikkarte entfällt beim Umstieg. Die AGP Schnittstelle befindet sich hierbei am oberen Rand der Grafikkarte, während sich die PCI Express Schnittstelle am unteren Rand befindet. Somit muss die Karte beim Einbau in ein jeweils anders System um die Längsachse gedreht werden. Die Slotblende mit den Anschlüssen für z.B. den Monitor ist per entsprechender Kabel mit der Karte verbunden und wird separat im Gehäuse befestigt. Ob die Karte bedingt durch diese Lösung lediglich durch die AGP- bzw. der PCI E. Schnittstelle gehalten wird, was durchaus ein Unsicherheitsfaktor wäre, ist nicht bekannt.

Über Preise und Verfügbarkeit der beiden Karten liegen uns derzeit leider keine Informationen vor. Quelle: Golem.de Posted by Atte

Freitag, 03.06.2005

Spieleentwicklung nur in Richtung SLI?

Die bereits große Beliebtheit von SLI setzt sich nun mit der Ankündigung weiterer Spiele- und Softwareentwickler fort, die bekannt gaben dass sie Ihre neuen Produkte auf SLI als Entwicklungsplattform entwickeln werden. Die Vorteile der Multi GPU Systeme sind die Performance Steigerung alter und neuer Spiele und Anwendungen sowie die Möglichkeit die Performance zukünftiger Titel zu simulieren. Activision, Adobe, Digital Illusions, Ensemble Studios, EPIC Gamesm, GSC Gameworld, Infinity, Ward, Irrational Games, Lionhead Studios, Monolith, Raven, Relic Studios, Ritual Entertainment, Ubisoft, Valve und Webzen, Inc. sind die Entwickler die ihr zukünftigen Produkte mit SLI als Entwicklungsplattform nutzen werden.

Erneut entbrennt der Kampf nVIDIA vs. ATi um die beste Spieleplattform auf. Da nun viele Spiele Entwickler auf SLI als Entwicklungsplattform setzen wird es schwer für ATi werden diesen Nachteil auszugleichen. Dieses Duell wird sich sicherlich auch auf kommenden Konsolen fortsetzen. Einige Komentare der SLI-Partner:

"Die NVIDIA SLI Technologie ist gegenwärtig die einzige verfügbare Hardwarelösung, die den vollen Leistungsumfang der Unreal Engine 3 abdeckt. Das ist der Grund warum wir sie als unsere Technologieplattform ausgewählt haben und sie auch unseren Lizenznehmern empfehlen," so Mark Rein, Vice President von Epic Games.

"Die Notwendigkeit Grafiktechnologien bis ans Limit zu treiben war nie größer, da aufregende Titel wie Call of Duty 2 die Spieler in extrem realistische Welten führen und für authentische Spieleerlebnisse sorgen. NVIDIA hat diese Herausforderung erkannt und bietet die Hardware-Innovation, die uns hilft Spiele für die Zukunft zu gestalten," berichtete Vince Zampella, Chief Creative Officer, Infinity Ward.

"Bevor es irgend jemand anderer macht, führt NVIDIA regelmäßig neue Performance-Erweiterungen wie SLI und neue wichtige 3D Grafik-Technologien wie Shader Model 3.0 ein. Damit ermöglicht es NVIDIA den Entwicklern die Art und Weise wie Spiele sein können voran zu treiben," bestätigte Julien Merceron, Worldwide Technical Director, Ubisoft.

"Viele der weltweit führenden Entwickler designen Titel weit bevor die Hardware verfügbar ist auf der sie dann gespielt werden. Um sicher zu sein, dass die Spiele bei der Auslieferung dann auch aufregend aussehen, müssen wir sie auf der besten und leistungsfähigsten Plattform entwickeln, die verfügbar ist und garantiert, dass die Titel von morgen optimal laufen. Diese Hardware ist die NVIDIA SLI Technologie," ergänzte KiJong Kang, Huxley Producer bei Webzen Inc. Quelle: PM Posted by Seeedymonk

Wir haben heute wieder einmal einige Partnernews für euch. Unter anderen ein CrossFire Bericht von ATI-News.de, ein Headset Test von HardwareEcke.de, ein Wireless Media Router Review von TweakPC.de und zu gute Letzt ein Mini-Festplatten Test von Allround-PC.de.

CrossFire: ATIs Pendant zu NVIDIAs SLI-Technologie @ ATI-News.de

Die Bezeichnung CrossFire dürfte sicherlich einigen von der Automarke Chrysler bekannt sein, die seit Ende 2003 unter dieser Bezeichnung ein Sportcoupé auf Basis des Mercedes SLK ins Rennen schickt. Wir wollen uns heute nicht mit Autos, sondern mit ATIs CrossFire Technologie näher beschäftigen. Seitdem der Einsatz von zwei Grafikkarten mittels SLI-Technik von NVIDIA seine Renaissance Ende 2004 feierte, war es nur eine Frage der Zeit, bis ATI mit einer eigenen Lösung kontern würde. Heute präsentiert ATI endlich seine eigenen Lösungen, die sich teilweise sehr stark von NVIDIAs SLI Technik unterscheidet. Auf den nachfolgenden Seiten setzen wir uns einmal näher mit der Multi Video Processing Technologie (Kurz: MVP) auseinander, welche ATI unter dem Brand CrossFire vermarkten wird. Mehr...

Speed-Link Medusa 5.1 USB im Test @ HardwareEcke.de

"Wer an seinem Notebook 5.1 Raunklang erleben will, der stösst besonders bei älteren Geräten auf das Problem, dass sie keine 5.1 Soundkarte haben. Falls doch, wohin dann mit dem dazugehörigen Boxenset, wenn man mal unterwegs ist? Schliesslich möchte der eine oder andere User vielleicht auch mal unterwegs den Raumklang nicht missen. Speed-Link setzt hier auf ein Headset mit Dolbay Digital, welches Raumklang mit einem Mikrofon vereint und natürlich auch für normale Desktop- und GamerPCs..." Mehr...

Wireless Media Router mit USB 2.0-Anschluss @ TweakPC.de

Router gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, egal ob mit Wireless-LAN oder ohne. Mit dem WGT634U hat Netgear allerdings einen Router im Angebot, welcher zusätzlich noch über einen USB 2.0-Anschluss verfügt und somit den Anschluss einer externen Festplatte ermöglicht. Kann der Netgear WGT634U einen kleinen Server ersetzen? Mehr...

In.coder Pocket Watch - PJ 25 @ Allround-PC.de

"Wenn ein USB-Stick zu wenig Speicherplatz bietet und eine portable Festplatte zu groß ist, ist die Mini-Festplatte von In.coder genau das richtige für Sie. Im Gegensatz zu USB-Flash-Speichermedien verwendet In.coder eine 1" Festplatte mit 4 GB. Welche Vor- und Nachteile diese Lösung bietet wollen wir in diesem Review klären." Mehr...

Shortnews & Reviews

21st Century Transport @ futurelooks.com (e)
Why are Laptop Mice SO Annoying? @ CoolTechZone.com (e)
Sonos Digital Music System Review @ CoolTechZone.com (e)
Chaintech AE6800 APOGEE (Turbo Version) @ Techniz.co.uk (e)
Featured Arcticle: XFX, the trailer trash of Computex @ HEXUS.net (e)
HEXUS.review - Intel i945G Chipset @ HEXUS.net (e)
Asus W3N - edel, leicht und leistungsstark @ MiniTechNet.de
Gigabyte 8I945P-G — a Motherboard Based on Intel 945P @ Digit-Life .com (e)
Computex coverage @ Bit-tech.net (e)
Strom ohne Ende im Forum @ Technic3D.com
Cooler Master 550W "Real Power" Power Supply Review @ extremeoverclocking.com (e)
Power Supply Testing Methodology at EXTREME Overclocking @ extremeoverclocking.com (e)
Corsair XMS PC4400 1GB TwinX DDR @ Overclockers Online.com (e)
Computex 2005 - Booth Babes @ The Tech Zone.com (e)
Logitech Z-2300 THX Certified 2.1 Speaker System Review @ futurelooks.com (e)
Nvidia C51 @ bit-tech.net (e)
Featured Arcticle: ECS Demo AGP/PCIe On S939 & New SIMA Cards @ HEXUS.net (e)
E3 Booth Babes – REDUX @ futurelooks.com (e)
Silverstone NT02 Cooler Review @ Dirkvader.de
Aerocool Turbine Power ATX 450W P5 Netzteil @ pc-experience.de

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Donnerstag, 02.06.2005

17-Zoll Bildschirm von BenQ mit 8 ms Reaktionszeit

BenQ hat mit dem FP71G+ einen neuen 17-Zoll-Flachbildschirm im Sortiment. Dieser weist eine schnelle Reaktionszeit von nur 8 ms auf. Der BenQ FP71G+ kann 16,2 Millionen Farben darstellen, zeigt einen Kontrastwert von 500:1, einen Helligkeitswert von 300 cd/m² und verfügt über eine physikalische Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Der Blickwinkel beträgt horizontal 140 Grad und vertikal 130 Grad. Des Weiteren erfüllt der Bildschirm die ISO 13406-2 Norm (Pixelfehlerklasse II) und ist nach TCO03 zertifiziert. Damit erfüllt der Monitor aktuelle ergonomische Vorgaben einer Arbeitsplatzverordnung und soll sowohl für Spiele- als auch Officeanwendungen prädestiniert sein.

Optional ist eine VESA Wandhalterung lieferbar, womit der BenQ FP71G+ in beliebiger Umgebung Platz finden sollte. Im Lieferumfang des Bildschirms befindet sich ein Netzkabel, ein Sub-D-VGA Kabel, eine Kurzanleitung, ein Handbuch, sowie eine Treiber-CD. Auch beim BenQ FP71G+ wird eine drei Jahre währende Garantie und ein Vor Ort Austauschservice während der Garantiezeit geboten. Ab Juni 2005 ist der BenQ FP71G+ zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 249,- Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich. Quelle: BenQ Posted by Atte

Neuer ATi Catalyst Version 5.6 soll mehr Leistung bringen

Die Entwickler der Treiber hatten in den letzten Monaten viel Arbeit den Software Support zu verbessern und jeden Monat einen neuen Catalyst herauszubringen. Er verbessert bei jeder Version etwas Kompatibilität und die anderen Optionen kommen dabei auch nicht zu kurz.

Während die meisten Treiberupdates von ATi meist Bug Fixes sind, gibt es, laut The Inquirer.net, dieses mal einen gratis Leistungsschub beim neuen 5.6. The Inquirer.net spekuliert schon über den Erscheinungstermin des neuen Catalyst und schätzt diesen auf den 7. Juli.

Sobald man den neuen Treiber installiert bekommt man angeblich einen Leistungsschub von ungefähr 10 Prozent im 3DMark 05, in Aquamark3, Halo und Tomb Raider. ATI erreicht das durch Z-Optimierung, d.h. Pixel ,die nicht gesehen werden, werden entfern bevor diese durch den Pixel Shader kommen. Teilweise soll diese Methode sogar 15 Prozent Mehrleistung bei Halo bringen.

The Chronicles of Riddick soll ebenfalls bis zu 15 Prozent schneller sein. Doom3 arbeitet angeblich sogar rund 20 Prozent schneller als mit Catalyst 5.5 und Call of Duty profitiert ebenfalls vom neuen Treiber und läuft dann rund 10 Prozent schneller. In Lock on: Modern Air combat soll man sogar unglaubliche 50 Prozent Mehrleistung erzielen.

Diese unglaubliche Mehrleistung in Lock on: Modern Air combat resultiert wahrscheinlich aus der Texturkompression der Wolken, die aber angeblich ohne Sichtauswirkung bleibt. Wenn diese Mehrleistungen wirklich erzielt werden sollten alle mit ATi Karten sofort auf diesen Treiber umsteigen. Posted by Seeedymonk Quelle: TheInquirer.net

Multi Grafikprozessor Technik "CrossFire" starker Gegner für SLI

Mit der Einführung von CrossFireder startet ATi eine Offensive gegen SLI vom Konkurrenten nVIDIA. Die CrossFire Plattform wurde speziell für Gamer entwickelt und soll mehr Leistung sowie Flexibilität und mehr Spielekompatibilität als SLI bieten. Um den Gamern die bestmögliche Leistungsfähigkeit und beste Bildqualität zu ermöglichen, wird auch der Chipsatz von ATi geliefert.

Dieser hat ist allgemein unter dem Namen Radeon Xpress Chipsatz bekannt und ist für Intel- und AMD Prozessoren. Dazu kommt noch eine und einen Standard Radeon Grafikprozessor mit einer Radeon CrossFire Edition Grafikkarte um CrossFire auch nutzen zu können. Durch die Installation von einer CrossFire Edition Grafikkarte mit CrossFire Compositing Engine auf einem mit Radeon Xpress-Chipsatz soll sich laut ATi die Grafikleistung verdoppeln.

Durch verschiedene Einstellmöglichkeiten kann der Gamer die Leistung der Grafikkarten um (fast) das doppelte erhöhen oder die Bildqualität verbessern. Eine der Stärken der CrossFire Plattformen liegt wohl in der hohen Spielekompatibilität. Der multiple Grafikprozessor soll eine automatische Erkennung des Spiels erlauben. Dabei soll es egal sein ob das Spiel alt oder neu ist. Wenn dies vollkommen zutrifft, dann ist es wahrscheinlich überflüssig sich extra Spieleprofile zu erstellen oder den Treiber ständig zu aktualisieren, weil die Spieleperformance sich, in Bildqualität und Geschwindigkeit, bei jedem Spiel erhöht egal ob dieses brandneu ist oder schon älter.

Die Motherboards werden von ATi Partnern wie z.B. ASUS, DFI, ECS, GIGABYTE, MSI, PC Partner, Sapphire und TUL bereitgestellt. Die Motherboards sind mit dem Radeon Xpress 200 CrossFire Edition Chipsatz ausgerüstet und sollen sich, auf Basis von AMD oder Intel, auch Übertakten lassen. Zusätzlich besitzen sie noch Features wie z.B. High Definition Audio, Dual-Core-Support sowie Gigabit Ethernet, SATA II mit NCQ und RAID über PCI Express. Die Kompatibilität mit Highperformance Speicher soll ebenfalls gewährleistet werden.

Der Kunde hat die Möglichkeit aus verschiedenen Grafikkarten sich die optimalste für sein CrossFire-System auszusuchen. Die CrossFire Edition der X850 mit 256 MB Grafikspeicher kann zusammen mit jeder anderen Standard X850 benutzt werden. Die X800 CrossFire Edition Grafikarte, welche es mit 128 MB oder 256 MB Speicher gibt, kann mit jeder anderem Grafikkarte aus der X800 Serie zusammengesteckt werden.

Die Standardkarten der X800 Serie und der X850 Serie können neu dazu gekauft werden, oder wenn man bereits welche besitzt, kann man auch diese verwenden. Die Karten sind in Europa bei ABIT, ASUS, Club3D, Connect3D, GeCube, GIGABYTE, HIS, MSI, Palit, Sapphire und TUL erhältlich. Motherboards mit CrossFire- und CrossFire Edition Grafikkarten sind voraussichtlich ab Juli dieses Jahres erhältlich. Quelle: ATi Posted by Seeedymonk

Shortnews & Reviews

Hiper Type-R Modular Blue Line 580W PSU review @ XtremeResources.com (e)
Mushkin 2GB DC DDR400 High Performance Blue @ Techniz.co.uk (e)
Groove Games Announces Army Ranger: Mogadishu for PC @ futurelooks.com (e)
Samsung SCX-4100 @ Overclockers Online.com (e)
How to find the Best Price on MP3 Players @futurelooks.com (e)
Gigabyte 4GB RAM Disk and 6800GT 3D1 cards @ .bit-tech.net (e)
ATI Crossfire - Technology Preview @ HEXUS.net (e)
Arima Dual AMD Opteron SW300 & SW310 + Quad AMD Opteron SW500 @ amdboard.com (e)
Asymmetric Repartee. New technology: ATI CrossFire @ Digit-Life .com (e)
Intel Pentium D 820 and Pentium 4 670 Review @ The Tech Zone.com (e)
ABIT Fatal1ty AN8 nForce 4 Ultra Motherboard @ OCTools.com (e)
Danger Den DD12V-D4 External Water Pump @ Techniz.co.uk (e)
Arisetek home theatre PC case @ bit-tech.net (e)
Energieverbrauch eines Computers (update) @ meisterkuehler.de
AplusCase Qubic @ Hardwarelabs.de
takes a look at Shuttles Computex 2005 line up @ The Tech Zone .com (e)
Overclockers Online and Cooler Master Contest @ Overclockers Online.com (e)
Samsung SyncMaster 915N 19 Inch LCD Monitor Review @ futurelooks.com (e)
Thermaltake Big Typhoon CPU Cooler Review @ 3DXtreme.net (e)
Preview: ATi Multi-GPU Lösung: CrossFire @ hardware-mag.de
Featured Arcticle: Shuttle SLI @ HEXUS.net (e)
Noiseblocker Cool Scraper im Review @ Modding Freax.de
Logitech Premium Stereo Headset @ The Best CaseScenario.com (e)
Digital Photography 101: RAW Files vs JPG Files @ The Tech Zone.com (e)
Computex 2005 - Tyan 8-Way Opteron Server @ The Tech Zone.com (e)

>>Du suchst eine neue Grafikkarte? Dann nichts wie ab in unseren Grafikkarten Preisvergleich<<
>>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<

Mittwoch, 01.06.2005

Enermax Deutschland hat vom 01.06.-03.06.2005 eine Sommeraktion!

Heute kam folgende Nachricht vom bekannten Netzteilhersteller Enermax Deutschland in der man uns Bad euch diese Info zukommen zu lassen. Wir dachten was kostenloses abstauben warum nicht! Es geht also um volgende Aktion:

"Enermax Deutschland hat vom 01.06.-03.06.2005 eine Sommeraktion unter dem Projektnamen "WIR TRAGEN IHREN EINKAUF !" Heißt im Klartext: Für die ersten 100 Enermax Kunden, die uns Ihren Kaufbeleg (Kaufdatum 01.06.-03.06.2005) bis zum 03.06.2005 per Fax, per EMail oder per Post zusenden, spendiert Enermax eine superstylische Tasche! Die ersten 10 Einsendungen erwartet zudem noch eine kleine Überraschung!!!"

Wer also Interesse hat was umsonst abzustauben, oder einfach nur mal vorbei zu schauen, der kann hier direkt zur Homepage des Herstellers gehen. Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Doom3 Benchmarks mit zwei ATi Radeon X850 XT

Von AnandTech wurde ein erster Benchmark Vorgeschmack mit ATi’s CrossFire Technologie geboten. Das Testsystem bestand aus einem AMD Athlon64 FX 53 Prozessor, 512 MB Speicher und zwei Radeon X850 XT Grafikkarten. Die Tests wurden mit 4x Full Scene AntiAliasing durchgeführt. Vor allem bei hoher Auflösung scheint sich dabei die CrossFire Technologie auszuzahlen.

Gegenüber dem Betrieb mit lediglich einer Grafikkarte ergaben sich im Doom3 Benchmark folgende Leistungssteigerungen: 49% bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel; 72% bei einer Auflösung von 1280x1024 Pixel; und ganze 86% bei einer Auflösung von 1600x1200 Pixel. Durchaus denkbar, dass diese Ergebnisse in Zukunft noch prägnanter ausfallen, wenn mit der Zeit die Treiber für die CrossFire Technologie ausgereifter werden. Quelle: Hartware.de Posted by Atte

Zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011