Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom März 2003


Montag, 31.03.2003

Partnernews:

Unsere Partner von Dark][Tweaker haben wieder einen neuen Bericht online. Diesmal haben sie sich die Bios Settings und Tuning Möglichkeiten, des Epox 8RDA+ Mainboards mit 210 FSB angesehen. Auszug aus dem Bericht:

"Seit langem haben wir wieder ein Board gefunden, wo es sich lohnt, etwas genauer auf das Bios und dessen Einstellungen einzugehen. Da wir seit einigen Tagen das Epox 8RDA+ im Test haben, konnten wir ganz schön erstaunliche Dinge damit anstellen. Sage und schreibe 210 FSB konnten wir unserem XP 2400+ und den dazu passenden Speichern zumuten. Mehr dazu im Artikel, das Boardreview folgt in wenigen Tagen...." Mehr...


Shortnews und Reviews

Notebook-Angebot von Plus

Kriegsfunk mit 128 kBit/s aus dem Irak

Mit Nachtsichtgeräten gegen Film-Piraten

Detonator40 Treibervergleich 42.72 vs. 43.03 @ PC-Welt.de

Chaintech 7NJS Zenith Mainboard mit nForce 2 Chipsatz @ OCModding.de

Elito-Epox 4PEAEI & 4GEA+ @ hardwarelabs.de

Neue Mainboard-Hersteller und Bios-Updates Linkseite @ ocinside.de

Volcano9 CoolMod im Test @ Craft464.com

Ghost Cap Laufwerkabdeckung im Test @ TWINSBYTE.de

Antec LanBoy im Test @ hbasis.net

CREATIVE Inspire 6.1 6700 Sourround-System @ MHzPower.com

AGB-O-Matic Ausgleichsbehälter @ caseumbau.de

Sonntag, 30.03.2003

Partnernews:

Unsere Partnerseite TweakersGuide.de hatte ja schon vor kurzem einen Vergleich der beiden offiziellen Detonatoren, dem alten 41.09er vs. 43.45er Detonator40 von nVIDIA gemacht.

Nun da sich ein Performance Zuwachs von 30% beim OpenGL basierten Q3 Bench ergab, hat er Bildqualitätsvergleiche angestellt, um dem misteriösen Performance Sprung auf die schliche zu kommen. Ein Auszug aus dem Bericht:

"Nach dem kürzlich veröffentlichten Performance-Vergleich der aktuellen Detonator-Treiber 41.09 und 43.45 folgt nun ein Vergleich entsprechender Bildqualitäten, welche den Performance-Sprung teilweise begründen." Mehr...


Shortnews und Reviews

Sun lässt eigene Linux-Distribution fallen

US-Gesetzentwürfe könnten das Aus für Firewalls bedeuten

Neue Treiber und Biosversionen gibts bei Heise.de

Kein Anruf von ET: Infos zum Projekt seti@home

Cooler Master Aero 7 ASB-V73 Review @ Dirkvader.de

Zern Delta DS-UG Wasserkühler @ Allround-PC.com

Super Silent Pentium 4 Kühler im Test @ Allround-PC.com

Antec PlusView 1000AMG MidiTower im Test @ Tweakers4u.de

Dei PC Gallerie wurde weiter ausgebaut @ PQTUNING.de

Samstag, 29.03.2003

Aktuelle Beiträge aus dem Forum

ATi Grafikkarten:

Tv Out, Macrovision, Radeon 9700 Pro- PROBLEM

Hercules 9700 PRO und A7N8X ?!

Radeon 9600, 9600Pro, 9800 und 9800 Pro

Radeon 9100

nVIDIA Grafikkarten:

Gf2 mx 400

Leadtek A280LE TD zeigt keine Leistungsteigerung

Grafikkarten allgemein:

Welche Grafikkarte passt zu meinem PC?

Hardware Forum:

CPU kauf.Worauf muss ich achten?

PC-Aufrüstung


Die Non Pro Varianten Radeon 9600 und 9800 werden sich verspäten

Die vom Grafikchip Hersteller ATi bereits für März angekündigten Nachfolger der Radeon 9500/9700 Serie, die Radeon 9800 und 9600 ohne das Kürzel "Pro", werden sich aller Voraussicht nach auf Ende Mai 2003 verschieben. Auch soll es Gerüchte geben, die besagen das die Radeon 9800 Pro erst Ende April in den Händlerregalen zu finden sein wird. Wer aber wissen will, wie sich die neue Radeon 9800 Pro gegen den Vorgänger Radeon 9700 Pro schlägt, dem kann ich folgenden Artikel "9700 Pro vs. 9800 Pro" von unseren englischen Kollegen von [H]ardOCP.com wärmstens empfehlen. In dem Review wurde eine Radeon 9800 Pro auf das gleiche Niveau wie eine Radeon 9700 Pro (325 MHz VPU Takt / 310 MHz x2 = 620 MHz DDR Speichertakt) herunter getaktet um einen sauberen Leistungsvergleich zu liefern. Posted By Jesse Quelle: PCGames-Hardware.de


Shortnews und Reviews

Erster TPC-C-Benchmark für Xeon-Server mit 16 Prozessoren

Magic Flow ATA 133 / Premium von Noisemagic @ pc-experience.de

Der Tweak UI-Workshop @ pc-experience.de

innovatek X-Flow im Test @ moddingtech.de

Ghost Cap im Test @ Hardtronix

Heat-Trap HDD Single Rev 1.11 getestet @ overclockerZ.net

Festplattenkühler mit Schalldämmung @ Hardwares.de

Freitag, 28.03.2003

Offizielle Detonator40 Treiber von nVIDIA

Endlich gibt es wieder mal neue offizielle Treiber von nVIDIA, den Monate lang hat man entweder mit dem 41.09 Ausgehart der ja Probleme mit älteren Monitoren machte oder wich auf einen der wirklich vielen Beta Treiber aus die es so in Internet zu finden gab. Eines können wir gleich zum neuen Treiber sagen, er läuft stabil und unser alter Monitor macht auch seine 100 Hz ohne murren. :-) Der neue Treiber ist allerdings nicht mit dem Microsoft eigenen "WHQL" Zertifikat ausgestattet.

Uns persönlich macht das nix, :-) aber die Futuremark Corporation ehemals Madonien, der Hersteller des bekannten 3DMark03 Benchmarks, läst keine Ergebnisse ohne Zertifizierung zu und hat aus diesem Grunde alle Ergebnisse, die mit den Detonatoren der 42.- 43er Betatreiber Serie kurzen Prozess gemacht, sie sind aus der Ergebnisliste gestrichen worden. Auch der jetzt vorgestellte Treiber in der Version 43.45 wird aufgrund des fehlenden Zertifikates von Futuremark nicht zugelassen werden.

Der neue Detonator40 in Version 43.45, den es seit gestern bei nVIDIA zum Download gibt, ist für die Betriebsysteme Windows 95/98/Me und Windows 2000/XP, Besitzer des Betriebsystems Windows NT4.0 schauen leider momentan in die Röhre. Der Treiber trägt das Datum vom 20.03.2003 und ist ca. 17,8-21,6 MB gross je nach Betriebsystem. Ihr könnt den Treiber wie immer in unserem Downloadbereich oder in den Latest Files herunterladen. Posted by Jesse Quelle: e-Mai


Partnernews:

Unsere Partnerseite TweakersGuide.de hat schon mal einen Vergleich der beiden offiziellen Detonatoren, dem alten 41.09er und dem neuen 43.45er Detonator40 von nVIDIA gemacht. Ein Kurzer Auszug aus dem Vergleich:

Erneut vergleicht Tweaker's Guide zwei aktuelle Treiber miteinander, dieses Mal sind es jedoch nicht Catalyst-, sondern Detonator-Treiber, die sich im Testparcours bewähren mussten. Bei Q3A mit eingeschalteter Kantenglättung und anisotropem Filtern kamen interessante und seltsame Ergebnisse zu Stande." Mehr...

Auch unserer Partnerseite Dark-Tweaker.com hat wieder einen neuen Test für Euch. Diesmal gibt es ein Review zum Coolermaster TLF-R82 Neon Led Lüfter in 4 Farben. Ein Auszug aus dem Lüftertest:

"Auf den englisch sprachigen Seiten haben wir sie schon im Review gesehen, doch in unserem Sektor sind wir die ersten. Wir haben uns 4 von 6 neuen Farben der TLF-R82 Gehäuselüfter angesehen. Die Zeiten von den drei Standartfarben rot, blau und grün sind endgültig vorbei. Purple und Orange sind die neuen Trendfarben für den Frühling 2003!" Mehr...


Shortnews und Reviews

Plus bringt "Volks-Notebook" von Gericom

Vobis verkauft Notebooks im Zweierpack

Neues Jugendschutzgesetz: Bald keine Linux-Spiele mehr?

Sonic Adventure DX & Virtua Fighter 4 Evolution von Sega

Ein Blick auf die Effizienz-Features bei GeForce 3/4 @ 3DCenter.de

Cooler Master HHC-L61 Silent Heatpipe @ MP-World.net

92er & 120er Lüfter von Noiseblocker im Test @ modding-faq.de

Logitech MX 500 im Test @ GHzOC.de

Doppel Kaltkathoden Lüftergrill @ caseumbau.de

Noise Isolator 3,5" Lüftersteuerung im Test @ Tweaker.de

Superflower 201T3 MidiTower black @ Hardtecs4u.com

Sunbeam Round Cold Cathode Fan @ Hardtecs4u.com

Intel Chipsatz-Treiber 5.00.1012 @ Hardtecs4u.com

Taktverdopplung bei DDR-Speicher? @ 3DCenter.de

Splinter Cell Spieletest @ Hardwarelabs.de

SharkoonUVCathodeFans @ tuneworld.de

Donnerstag, 27.03.2003

Radeon 9800 Pro bei Guillemot vorbestellen

Bei Guillemot/Hercules soll man laut Golem erste Radeon 9800 Pro Grafikkarten vorbestellen können. Der Grafikkarten Hersteller Guillemot habe bereits Ende März, Anfang April 2003 bis zu 500 Grafikkarten vorrätig. Die Grafikkarten können nur über die Website "Hercules.com" abgewickelt werden die Karten sollen 399$ kosten. Da, aber noch Mehrwertsteuer dazu zu rechnen ist, werden es wohl nicht so wahnsinnig viele Besteller sein die eine Karte kaufen wollen. :-) Die eigentliche Auslieferung der Radeon 9800 Pro Grafikkarten des Typs "Hercules", werden aller Voraussicht nach, erst Ende April regulär im Handel erhältlich sein, allerdings wird sich am Verkaufspreis nichts ändern. Die Karten werden wohl in Deutschland so um die 450 bis 500 Euro inkl. Mehrwertsteuer kosten. Posted by Jesse Quelle: Golem


IBM produziert Grafikchips für nVIDIA

nVIDIA hat mit IBM einen Grossauftrag über die Fertigung von Grafikchips abgeschlossen, man schätzt das Vertragsvolumen auf rund 100 Millionen $. IBM wird ab Mitte März 2003 mit der Produktion der neuen Grafikchips beginnen, man munkelt, das es sich hier schon um den NV35 handeln könnte, den man einigen Erwählten ja schon auf der Cebit in einem Hinterzimmer gezeigt hat. Die Chips werden natürlich im 0.13 Micron Fertigunsprozess herstellt. Die IBM Fabrik steht in ist in East Fishkill, New York. nVIDIA hat somit einen 2. wichtigen Partner in der Chipfertigung gewonnen, der jetzt neben der "Taiwan Semiconductor Manufacturing Company" (TSMC), die ja bereits die GeForce FX Ultra Grafikkarten produzieren. Posted by Jesse Quelle: PC-Welt


Partnernews:

Unsere Partnerseite Modding-Center.de hat schon wieder etwas neues parat. :-) Sie haben ein fertiges LC-Dislay in blau getestet. Hier ein Auszug aus dem Test:

"Das Case Modding konnte schon einige skuril wirkende Produkte Serienreif und so auch zugänglich für die Industrie machen. So bewegt sich das LC-Display welches für jeden der sich schon mal einwenig mit Case Modding beschäftigt hat kein Fremdwort sein sollte, in diese Richtung. Die Firma Megas bietet schon seit einiger Zeit Anschlussfertige LC-Displays in verschiedenen Varianten an. Aus diesem Grund widmen wir unseren heutigen Test dem Anschlussfertigen LC-Display mit einer blauen Anzeige. Ob dieses Schwächen oder überwigend Stärken aufweisst kann dem nachfolgendem Text entnommen werden." Mehr...


Shortnews und Reviews

DirectX 9.0a nun offiziell da - Download wieder moeglich

Intel, das Overclocking und das Vertrauen

Microsoft: Palladium respektiert den Datenschutz

Moddingforum @ Casemods.net

Arctic Cooling Copper-Silent vs. Arctic Cooling Super Silent PRO @ TuningTotal.de

Card Reader im Test @ caseumbau.de

Gigabyte GA-8PE667 Ultra II Mainboard mit intel i845E-Chipsatz @ ATI-News.de

GlobalWin GAT001 vs. Neolec XBeam 400 C Aluminium Gehäuse @ casetest.de

Mittwoch, 26.03.2003

DirectX 9.0a Version bereits wieder von Microsoft entfernt

Gestern veröffentlichte Microsoft das erste Update für DirectX9 in der der Version 9.0a auf ihrer Homepage. Das neue DirectX sollte Fehler beheben, die beim DirectX9 auftraten. Doch bereits heute nahm der Entwickler die neue Version schon wieder von der Webseite herunter. Angaben zu den Gründen wurden jedoch leider keine gemacht. Wir vermuten, das Mircosoft vielleicht einen Bug entdeckt hat und deshalb ganz schnell die Version wieder von der Seite genommen hat. Posted by Sonja Quelle: PC-Welt


Partnernews:

Unsere Partnerseite Modding-Center.de hat ein neues Review geschrieben. Diesmal gehts um eine gemoddete Maus. Hier ein Auszug aus dem Review:

"Das Eingabegerät Maus gibt es schon seitdem es Computer gibt. Doch die meisten unterscheiden sich und da ist es nicht verwunderlich das eine Entscheidung nicht einfach fällt beim Kauf einer Neuen. In letzter Zeit haben sich die optischen und schnurlosen Mäuse immer stärker durchsetzen können und sind auf den besten Wege die alten Kugelmäuse zu ersetzen. Wie man schon vielleicht auf manch anderen Seiten lesen konnte ist es möglich die Farbe des optischen Sensors in der Maus, der normaler weise Rot leuchtet, zu ändern. Heute stelle wir euch eine schon fertig gemoddete Maus aus dem Hause Logitech vor, die vom noch recht neuen Online Shop "Little Media Shop" vertrieben werden. Wie sich diese in der Praxis schlagen kann und was der optische Aspekt hermacht kann dem folgenden Text entnommen werden. Wir wünschen an dieser Stelle viel Spaß beim lesen und schauen." Mehr...


Shortnews und Reviews

Samsung SyncMaster 191T Pivot @ Allround-PC.com

Steelpad + Gleitklebestreifen im Test @ Allround-PC.com

Microsoft DirectX 9.0a unter der Lupe @ Hardware-Mag.de

2. Deutsche Casemod Meisterschaft Infos @ Casemodder.de / DCMM

Pentalpha Aqualia vs. Innovatek innovaCOOL Wasserkühlungen @ Hardtecs4u.com

GigaByte GA7VAXP Ultra Motherboard Review @ TwistedMods.com (e)

Review, Prometeia Phase Change Cooler, Part I @ DWPG.Com (e)

Neue Downloads im Download Center @ PQTUNING.de

Cs-Wasserkühlerartikel neu in den Charts @ watercoolplanet.de

(((Noiseblocker))) 480ADP + PlexNTCap im TEST @ ModdingPower.de

Lüftersteuerung selbst gemacht @ Hardtronix.at

Dienstag, 25.03.2003

DirectX 9 in Version 9.0a erschienen

Das erste Update für DirectX9 ist da, es soll Fehler beheben die in der Ersten Version von DirectX9 auftraten. Die neue Version trägt schlicht das Kürzel "9.0a" und steht zum Download auf dem Microsoft Server bereit. Die neue Version 9.0a soll Probleme mit einigen Multiplayer Spielen und auch mit dem "MSN Messenger" beheben. Auch weitere kleinere Bugs die Microsoft, aber nicht gesondert erwähnt werden mit dieser Version behoben.

Die Version DirectX 9.0a unterstützt wieder die Betriebsysteme Windows98/Me und Windows2000/XP. Für die Deutsche Version von Windows kann man einen Webinstaller nutzen. Die Version 9.0a soll keine Deinstallationsroutine haben und somit wird das entfernen der Version unmöglich. Aber es wird bestimmt bald findigen Programmierern gelingen, auch diese Version wieder von der Platte zu fegen, falls sie einem doch nicht so gefällt. :-) Der Download der Webinstallerversion beträgt ca. 300 Kilobyte. Ihr könnt DirectX9.0a wie immer in den Latest Files, oder in unserem Downloadbereich herunterladen. Posted by Jesse Quelle: Golem


AQUAMARK 3 TRAILER erschienen

Die Massive Development GmbH hat auf ihrer Homepage eine offizielle Seite eröffnet, auf der sie bald ihr Benchmark Programm AquaMark3 veröffentlichen werden. Dies kündigte heute das Mutterunternehmen JoWooD in einer Pressemitteilung an. Mit dem AquaMark3 Benchmark soll dem Anwender die Möglichkeit geboten werden, die Leistungsfähigkeit seines Systems auf DirectX 9 Basis, sprich mit seiner DX9 Grafikkarte zu testen.

Um einen ersten Eindruck des neuen AquaMark3 Benchmark zu bekommen, gibt es seit heute auf AquaMark3.com einen ersten Trailer zum Download. Der Benchmark basiert auf der "Krass Engine", die bereits in den Spielen AquaNox, AquaNox2: Revelation und im zukünftigen Spellforce Verwendung finden. Den Trailer könnt Ihr hier in 3 verschiedenen Qualitätsstufen Versionen (Low, Medium und High) herunterladen. Posted by Sonja Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Micron mit 512-Megabit-DDR400-Speicher

Das neue Jugendschutzgesetz: Keine Shooter mehr auf Heft-CDs?

Sicherheits-Update fuer Windows-Version von Opera 6

Erste Bilder zu Baldur's Gate: Dark Alliance II

80mm LED Lüfter Set im Test @ OCModding.de

Spire Neon Ring im Test @ Hardtronix.at

Heattransformer Dual @ MHzPower.com

Leises Kraftwerk das Antec SmartBlue 350W im TEST @ pc-modz.de

Montag, 24.03.2003

Shortnews und Reviews

externe Winamp Steuerung How To @ casemod-freax.de

Wie sinnvoll ist ein Lüfteradapter? @ MP-World.net

Club 3D Radeon 9700 Pro im Test @ OCModding.de

EXKLUSIVTEST: Juzt-Reboot Data Recovery Card im Test @ TWINSBYTE.de

VF-Display 4x20 Zeichen + Farbfilter @ moddingtech.de

Sharkoon 80mm CCFL Fan blue & Cold-Cathode Multi-Steuerung @GHzOC.de

Peltierkühler Anleitung @ Wakue-Modder.de

Corsair DDR 400 CL 2 im Test @ PQTUNING

NB-EvolutionEQ-Platinium Maßmattenset für Chieftec Dragon Bigtower 901 @ pc-experience.de

Sonntag, 23.03.2003

Neue Treiber Für Matrox Millennium Karten

Matrox hat Treiber für ihre Millennium G550/G450/G400/G200 Grafikkartenserie veröffentlicht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 5.05.019 stammt vom 14.03.2003 und ist für Windows NT4.0. Ein Download des Treibers ist bei den Latest Files oder im Downloadbereich möglich.Posted by Sonja Quelle: Heise


Shortnews und Reviews

Top Window How To @ casemod-freax.de

Athlon XP Barton 2500+ und Corsair XMS PC400 LL @ OCModding.de

Lazer LED getestet @ caseumbau.de

Zalman CNPS 6500 B cu Test @ tobitech.de

Coolymax CPU-Tunnel im Test @ Tweakers-Base.de

Reviewwatch eröffnet @ Ochardware.de

Sharkoon CCFL-Lüfter im Test @ Hardtronix

Samstag, 22.03.2003

Neue Tweaktools für ATi Karten

Es wurden für Radeon basierte Grafikkarten zwei neue Tools veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die Tools RadLinker und RadClocker. Die Features von RadLinker :

  • Per game/program settings
  • Control over process priority
  • Per game/program clock rate settings
  • As many unique game profiles as your computer can hold

 

RadLinker ermöglicht es, einen "RadLink", eine spezielle Art des Shell Link ( shortcut) zu den Spielen/Programmen zu schaffen, der es möglich macht, das man ihn ändert, für individuelle Einstellungen. Mit dem RadLink kann die Einstellungen so vornehmen, dass man seine Videoeinstellungen speziell auf sich und seine Bedürfnisse abstimmen kann.

Dann gibt es noch den RadClocker, mit dem man seine Radeon Grafikkarte übertackten kann. Dieses Tweaktool integriert sich in das Controlpanel, des Radeontreibers. Ein Download der beiden Tools ist wie immer im Downloadbereich oder bei den Latest Files möglich. Posted by Sonja Quelle: Rivastation


Aktuelle Beiträge aus dem Forum

Warum rukelt das bild beim spielen leicht?

RADEON 9500 (mod.) im zweischirmbetrieb problem

stress->8500LE stuerzt oft ab

MSI GeForce TI 4200 Hardware-Monitoring

Leadtek A280LE TD zeigt keine Leistungsteigerung

Problem leadtek gf4 ti4200

SDK für DirectX9

Die uebliche Frage: Welche Graka kaufen?

Betrieb mit 2 Monitoren

Radeon 9700 Pro zu Radeon 9800 Report


Partnernews:

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat das "Topower Titan Line ATX-NetzteilTripple Fan" getestet. Hier ein kleiner Auszug aus dem Test:

"Diesmal hatten sie den Topower Titan Line ATX-Netzteil Tripple Fan im Test. Dieser 420 Watt Netzteil ist optisch das Feinste, was sie bis heute gesehen haben. Nicht nur das polierte Gehäuse und die 3 Lüfter, wovon einer beleuchtet ist, werden diesen Netzteil zum Verkaufsschlager machen. Absolut stabile Werte und ein Einsatz in einem 3,5 GHz System verlief ohne Probleme. Zahlreiche Anschlüsse und ein guter Preis machen dieses Produkt zum Highlight der Netzteile!" Mehr...

Auch unsere Partner von Modding-Center.de können etwas neues vermelden, denn bei Ihnen gibt es ein Review über die Noise Isolator 4 Kanal - Lüftersteuerung. Hier ein kleiner Auszug:

"Besitzer eines Gehäuses aus Aluminium kennen das Problem... Es muss alles zum Design passen. Das heisst es kommen als Komponenten nur Produkte aus Alu in Frage. Inzwischen sind Alu-Gehäuse nämlich keine Selteheit mehr, da die Hersteller wie Lian-Li oder Coolermaster mit immer mehr und immer neueren Produkten den Markt lenken. Das hat auch Noise Isolator mitbekommen, und haben eine Lüftersteuerung ganz im schlichten Aluminium Design hergestellt. Wie gut die Lüftersteuerung arbeitet und ins Design passt, möchten wir mit diesem Test herausfinden." Mehr...


Shortnews und Reviews

LiUtilities SpeedUpMyPC @ tuneworld.de

CeBIT 2003, full report with lots of pictures @ hardwareanalysis.com (e)

AMD Athlon 64 Kühler Review: Zalman 7000 @ Hardware-Mag.de

Creative 6.1 Surroundsystem mit Audigy2 Soundkarte im Test @ K-Hardware.de

Wasserkühlung im Xaser II How2 @ modcorner.com

CeBIT 2003 Report @ Allround-PC.com

Freitag, 21.03.2003

ATi macht höheren Umsatz mit ihrer Radeon 9x Serie

ATi Technologies hat heute in einer umfangreichen Pressemitteilung seine Umsatzzahlen des zweiten Quartals 2003 bekanntgegeben. In dem ersten Quartal 2003 lag der Gewinn bei $5 Millionen, das war deshalb so gut, da das Weihnachtsgeschäft mit in das erste Quartal mit einfliesst. Beim zweiten Quartal jedoch, welches am 28. Februar zu Ende ging, musste der Hersteller einem Verlust von 8,3 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Der Umsatz im zweiten Quartal betrug 318,5 Millionen US-Dollar und war etwas niedriger als noch im Quartal zuvor mit $322 Mio. Im Vorjahr betrug der Verlust nur $ 3 Millionen. Der um zwei Millionen grösseren Gewinneinbruch wurde durch die gestiegenen Investitionen in Forschung und Entwicklung, sowie die höheren Kosten für die Technologie der neuen Grafikchips von ATi benannt. Wenn man aber die Umsätze im letzten Quartal mit dem Umsätzen des Vorjahres vergleicht, kommt man zu dem Ergebnis, das ATi verbesserte Umsatzzahlen vorweisen kann, das führen wir auf den guten Abverkauf der Radeon 9x Serie zurück. Posted by Sonja Quelle: e-Mail


Unsere Grafikkarten Galerie hat nun 82 Grafikkarten

Wir haben endlich wieder die Zeit gefunden, unsere Grafikkarten Galerie mit frischen Bildern zu versorgen. :-) Es kamen in den Bereichen Wasserkühlung, Gut bis extrem gekühlte Grafikkarten und natürlich im Grafikkarten Museum, so einige Karten hinzu. Unser absolutes Highlight ist eine nVIDIA Grafikkarte mit dem "NV1" Grafikchip. Dies ist der Urvater aller RIVAs, TNTs und GeForce Chips. Auch eine Rage 128 mit selbst gebautem 3er Titan Lüfter, der Besitzer dieser Karte hat damit den Speicher von ursprünglich 90 MHz auf sagenhafte 180 MHz übertakten können! Wir wünschen Euch also viel Spass beim durchstöbern unserer Galerie.


Shortnews und Reviews

Preview zur Radeon 9800/9600/9200 Serie @ ATi-News.de

Samsung P10 Notebook im Test @ Allround-PC.com

Sim City 4 Spielereview @ Allround-PC.com Games

Thermaltake Hardcano 8 im Test @ OCModding.de

Dragonfly1 S70 (Vollkupfer) CPU-Kühler im Test @ Tweakers-Base.de

Tastersteuerung für Magic Feet @ modding-faq.de

Sharkoon Silentfans im TEST @ ModingPower.de

Lian Li PC-6010 Aquarium PC im Test @ Hardtronix.at

Silent Drive - Festplattendämmung im Test @ Hardtronix.at

12V-aus-7V Lueftersteuerung @ Hardwarelabs.de

Serial-ATA mit andauernden Startschwierigkeiten @ Hardtec4u.com

Irrungen und Wirrungen um 200 MHz FSB beim Barton @ Hardtec4u.com

AMD Opteron Modell-Nummern und Launch-Termine @ Hardtec4u.com

VIA KT600 -ein versehentlich gelüftetes Geheimnis? @ Hardtec4u.com

Gainward GeForceFX Ultra strotzt mit Lieferumfang @ Hardtec4u.com

Review des EPoX EP-8RDA+ Mainboards @ MHzPower.com

Konfiguration des Samba-Servers "Samba für Einsteiger" @ Hardwarelabs.de

Noise Isolator 3,5" im Test @ OCModding.de

inLine Multi Panel 6 in 1 Card Reader @ Hardwareecke.de

Donnerstag, 20.03.2003

Neuer nVIDIA Detonator40 Treiber v.43.03

Und wieder ist ein neuer BETA Treiber im Internet aufgetaucht. Er trägt die Versionsnummer 43.03 und wurde für die Betriebssysteme Windows 9X/ME/2000/XP geschrieben. Der Treiber für Windows 2000/XP hat eine Grösse von 19 MB, für Windows 9x/ME muss man immerhin noch stolze 13,1 MB herunterladen.

Zur Performance bzw. Stabilität des neuen Detonator Treibers ist uns leider nichts bekannt. Bei Betatreibern gilt wie immer, installieren auf eigenes Risiko. Ein Download ist bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle. warp2search.net


SiS will mit dem Xabre II Grafikchip zu nVIDIA und ATi aufrücken

Der Mainboard und Grafikchip Hersteller SiS hat einen Nachfolger des Xabre angekündigt, der die Konkurrenz im Consumer Markt aufrütteln soll. Das angepeilte Ziel ist mindestens einen genauso Leistungsfähigen 3D Chip zu produzieren, wie es ATi in Form des Radeon 9700 Pro und nVIDIA in Form des GeForce FX 5800 Ultra vorgemacht haben. Das neue Flaggschiff bei SiS wird XabreII heißen und soll folgende Features unterstützen:

  • GPU-Takt: 350 MHz
  • Speichertakt: 500 MHz DDRII/III (1000 MHz DDR) mit 128 und 256 MB
  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • Herstellungsprozess: 0.13 Mikron (wie auch schon beim Xabre 600)
  • Chiparchitektur: 8 Pixel Piplines
  • API: DirectX 9.0
  • Pixel Shader: 1 Engine Version 2.0
  • Vertex Shader: 1 Engine Version 2.0
  • Eine Primitive- und eine Tile-Engine
  • interne Farbkompression
  • AGP 8x
  • Universal Treiber für alle Xabre Chips

Die Daten hören sich nicht schlecht an, nur gibt es da eine Sache die auch schon bei nVIDIAs GeForce FX das Problem zu sein scheint, denn der neue XabreII soll ebenfalls nur ein 128 Bit breiten Speicherbus bekommen und das kann eigentlich dazu führen dass er der Konkurrenz dann eben doch nicht gewachsen sein wird, selbst wenn Speicherbandbreiten schonende Massnahmen wie z.B. eine "interne Farbkompression" im Chip integriert sind. Das was aber auf jeden Fall interessant sein dürfte, ist der Preis für den Pixel Boliden, denn der soll wesentlich niedriger ausfallen, als bei der Konkurrenz.

Über den Preis hat schon so mancher Hersteller die Kunden bekommen die er sich erhofft hat. :-) SiS will den XabreII im zweiten Quartal 2003 präsentieren, Anfang Juni 2003 soll das Produkt im Detail vorgestellt werden und gegen Ende Juli, also einen Monat später, will man in die Massenproduktion gehen. Ein weiterer Mainstream Chip des XabreII ist für das 3. Quartal 2003 geplant, der in Konkurrenz zu ATis Radeon 9600/Pro und nVIDAs Geforce FX 5600/Ultra treten soll. Posted by Jesse Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Catalyst 3.2 Modifikation: Radeon 9700Pro beschleunigen @ Tweakers4u.de

Chieftec DX-01S - CS601 Nachfolger angetestet @ Tweakers4u.de

Sharkoon Coldcathode blue @ tuneworld.de

Rund Kabel Set im Test @ OCModding.de

Noise Isolator3.5" @ tuneworld.de

Chieftek Bigtower EvolutionEQ Maßmatten @ MP-World.net

Fazit zum Lüfter Controller RoundUp @ tuningtotal.de

CeBit 2003 @ OCModding.de

Mini USB-Webcam mit Schwanenhals im Test @ TWINSBYTE.de

Vapo-Chamber Twin-Cooler im Test @ SilentHardware.de

IceRexCooler Basic Set im Test @ moddingtech.de

UV-Strings @ Caseumbau.de

Mittwoch, 19.03.2003

Neuer Rivatuner 2.0 RC 12.3 bei Guru3D.com veröffentlicht

Bei Guru3D.com wurde ein neuer Rivatuner veröffentlicht. Der neue Rivatuner in Version 12.3 unterstützt jetzt auch die ATi Catalyst 3.2 Treiber. Zum Vorgänger RC12.2 wurden zahlreiche Details verbessert. Der Rivatuner unterstützt die Betriebsysteme Windows 98 / Windows 98 SE / Windows ME / Windows 2000 / Windows XP.

Übersicht der Verbesserungen:

  • Added low-level AGP controls (tested on all NVIDIA based boards and ATI R300 based boards). This module was added special to replace ATI SMARTGART, the component of 'the most stable drivers on the market' that never seems to work as supposed on our KT400 based system. This module will finally allow KT400 users to switch to AGP 4x mode if AGP 8x mode
    causes any instability.
  • Added ATI RV280 and R350 graphics processors support.
  • Updated SoftR9x00 scripts for both Windows 9x/ME and Windows 2000/XP.
  • Now the scripts are tested and certified for use with Catalyst 2.0 - 3.2 (both beta and release versions) and allow you to force RADEON 9800PRO PCI DeviceID as well as RADEON 9500 and RADEON 9700PRO PCI DeviceIDs.
  • Updated SoftFireGL scripts. Now the scripts are tested and certified for use with 1021 - 1030 FireGL drivers

Ihr könnt den Rivatuner wie immer in den Latest Files, oder in unserem Downloadbereich herunterladen. Posted by Jesse Quelle: Guru3d.com


Unsere Freunde von Optix-Modz.de haben wieder einen neuen Testbericht verfasst. Diesmal gehts um einen CPU-Kühler mit Dual-Fan Konstruktion, den "Coolink U1P2" . Hier ein Auszug aus dem Test:

"Der Coolink U1P2 hat ein sehr Positives Bild hinterlassen, die Kühlleistung kann sich mit so manchen "teuren" CPU-Kühler (preislich gesehen) messen. Selbst bei einem AMD 2200+ blieb genug Spielraum zum übertakten." Mehr...

Unsere Partnerseite TweakersGuide.de war auf der CeBIT 2003 und hat ein paar Eindrücke mitgebracht. Hier ein kurzer Auszug:

"Auch Tweaker's Guide war auf der CeBIT und berichtet im Report unter Anderem von beleuchteten Tastaturen, neuen Lian Li-Aluminiumgehäusen, neuen ATI Grafikkarten und digitalen Schreibgeräten." Mehr...

Auch unsere Partner von Modding-Center.de haben mal wieder was neues auf unserer Seite zu bieten. Diesmal haben sie einen Guide geschrien wie man einen AMD Athlon XP unlocken u. übertakten kann. Ein Kleiner Auszug:

"Es handelt sich wie schon im Titel erwähnt um einen AthlonXP 2000+. Das Stepping ist ein AGOIA, welches wohl eher selten sein soll und großes Übertaktungspotenzial besitzen soll. Somit ist wohl mehr drin als die 1667MHz Standart-Takt. Wie bei den XP CPUs üblich sind die L1 Brücken nicht wie beim TB normal getrennt, sondern mit einem Laser durchgebrannt. Das Loch zwischen den Brücken stellt ein ziemliches Hinderniss dar, und man keinesfalls auf die Idee kommen sollte die Löcher mit Silberleitlack oder sonstigen leitenden Substanzen dicht zu machen. Schon gestaltet sich die Aufgabe etwas interessanter, als bei dem Bleistift-Trick." Mehr...


Shortnews und Reviews

Es gibt Gerüchte zur Xbox2 und PlayStation 3

Adaptec kuendigt SATA-Controller fuer Desktops an

Ungewoehnliche Farm-Simulation von Ubi Soft das Spiel " Harvest Moon"

JVC mit Pocket-PC

Deutsche Kriegsgegner organisieren Protest im Internet

Tweak XP Report @ Allround-PC.com

Rollercoaster Tycoon 2 Spielereview @ Allround-PC.com Games

Canon 5xx Papierstauproblem beheben @ modcorner.com

ToPower MagicBox im Test @ OCModding.de

Casegallery hat nun über 400 Mods @ caseumbau.de

Cebit 2003 Picture Gallery @ tuneworld.de

LIUtilities Winbackup 1.50 @ HardwareLabs.de

Noise Isolator 3.5 Drive Bay @ pc-modz.de

Logitech MOMO Racing Wheel @ TwistedMods.com (e)

Noise Magic Blocker Fleece @ MODDS.de

Dienstag, 18.03.2003

Radeon 9700 Pro zu Radeon 9800 Report

Seid ein paar Wochen läst einen das Thema ATi Radeon Modifikation, das ständig durchs Web geistert einfach nicht mehr los, da gab es z.B. eine Anleitung wie man seine Radeon 9500 in eine Radeon 9700er verwandelt. Jetzt gibt es seid ein paar Tagen eine Anleitung zu einer Treiberoptimierung des Radeon 9700 Pro mit dessen Hilfe man die Radeon 9700 Pro um einiges beschleunigen kann. Die Krux an der Sache ist, das man dazu einen Treiberpfad benutzt, der eigentlich der Nachfolgegeneration "Radeon 9800/Pro" vorbehalten ist. Die Informationen die wir bei unseren Partnern von Dark-Tweaker.com und bei den Kollegen von Tommti-Systems.de in deren "Catalyst Treiber - Mehr Leistung durch den R350 Treiberpfad" Artikel fanden überzeugten, sodas auch wir die Sache mal näher anschauen wollten. Wir wandelten anhand der Anleitung eine stinknormale Radeon 9700 Pro von Connect 3D, die über das ATi R300 Referrenzdesign verfügt in eine Radeon 9800 um. Wie das genau gemacht wird erfahrt Ihr in unserem Report.


Terratec kündigt wassergekühlte GeForce FX Grafikkarte an

Der Sound- und Grafikkarten Hersteller Terratec hat heute eine wassergekühlte Variante seiner Mystify 5800 angekündigt. Das Model erhielt den Namen "Mystify 5800 Extreme". Terratec gehört jetzt auch zu den Herstellern wie Leadtek, Gainward und andere, die sich sich besondere Gedanken zum Lärmfaktor "Geforce FX" machen und versuchen Lösungen dafür zu finden. Allerdings handelt es sich bei der Mystify 5800 Extreme um eine GeForce FX Grafikkarte, die mit dem GeForce FX 5800 Grafikchip bestückt ist und somit über die niedrigeren Taktraten von 400 MHz GPU und 800 MHz DRRII Speicher verfügt und nicht das 500/1000 MHz Monster, was das "Ultra" Kürzel trägt. Die Grafikkarte soll eine nahezu lautlose und überaus effektive Wasserkühlung haben und zudem auch noch durch ein elegantes Design bestechen.

 

Elegantes Design? Da haben wir schon weitaus schönere Wasserkühlungen gesehen! Wir hoffen für alle Kaufwilligen, dass dieses erste Bild der Mystify 5800 Extreme welches wir bei PC-Welt.de fanden, nur ein Prototyp ist, denn dieses Exemplar ist keinesfalls elegant! Schaut euch doch im Gegensatz hierzu in unserer Galerie die wassergekühlten Grafikkarten an.

Der Karte wurde auch ein Spielebundel beigelegt, das sich sehen lassen kann. Das Spielebundel besteht aus Tom Clancy's Splinter Cell, Gun Metal und Warcraft III. Des weiteren gibt es in Sachen Ausstattung noch eine kabelose TV-Lösung, mit der man laut Terratec, kinderleicht das PC-Bild auf den Fernseher zaubern kann. Die Mystify 5800 Extreme soll ca. Ende April - Anfang Mai 2003 verfügbar sein. Wer also eine GeForce FX mit Wasserkühlung sein Eigen nennen will, wird mit 899 Euro tief in die Tasche greifen dürfen. Posted by Jesse Quelle: e-Mai


Shortnews und Reviews

VGA-Box zum Anschluss von Spielekonsolen an den PC-Monitor

Spieler bestimmen Farben des Xbox-Controllers

Sicherheitsleck in Windows 2000 betrifft Microsofts IIS 5.0

CeBIT: Schlechte Nachrichten fuer jobsuchende IT-Studenten

Toshiba zeigt Wasserkuehlung fuer Notebooks

Grafikkarten und 3D Chips:

CeBIT 2003 Report (Grafigchip Spezial) @ 3DCenter.de

SiS Xabre II DirectX9 Beschleuniger ab Juni 2003 @ HardTecs4U.com

GeForce FX-Karten von ASUS @ K-Hardware.de

ELSAs neue RADEON-Karten @ K-Hardware.de

CPUs und Mainboards:

Zukunftsmusik?! Athlon XP mit FSB400 @ Tweakers4u.de

AMDs "Barton vorerst ohne FSB200" @ HardTecs4U.com

VIA-Chipsätze für 64bit Athlons @ K-Hardware.de

Sonstige Hardware:

TFT-Displays werden größer @ K-Hardware.de

Reichlich Centrino-Notebooks im Anmarsch @ HardTecs4U.com

Jet Computer stellt "Blue Diamond" Midi Tower vor @ HardTecs4U.com

Wasserkühlung von Corsair @ HardTecs4U.com

MSI stellt Mega-PC vor @ HardTecs4U.com

Avance B 031 Titanium im Test @ Hardwareecke.de

CeBIT, Europe's largest IT show @ hardwareanalysis.com (e)

CeBIT 2003 Impressionen @ Modding-Station.de

CeBIT 2003: Leadtek Interview @ Modding-Station.de

CS 601 Silber im Review @ GHzOC.de

Dämmmatten Set Pro @ Hardware-Mag.de

Montag, 17.03.2003

S3Graphics stellt ihre neuen DirectX 9 Grafikchips vor

In einer Pressekonferenz wurde von S3Graphics ihre neuen Grafikchips vorgestellt. Die DirectX 9 fähigen Chips haben eine eigene Architektur, die DeltaChrome Architektur. Es wurden sowohl Niedrigpreis-, als auch Mainstream- und High-Endchips bei dieser Gelegenheit vorgestellt.

Das DeltaChrome Vorzeige Produkt DeltaChromeF1 wird im 0,13 Mikron Herstellungsverfahren gefertigt und wartet mit Pixel Pipelines und vier Vertex Shader Einheiten auf, die beide Hardware basiert sind. Beide unterstützen "Render Target Blending/Depth Shading", "Per Pixel Gamma Correction" sowie "Depth Cued Fog Color". um die Darstellung von Schatteneffekten ohne Leistungseinbruch zu verbessern, wurde Dual Sided Stencil Shadows mit integriert. S3Graphics nutzt Pixel Shader für Videofilter, um MPEG Videos zu Deblockieren, aber auch für Echtzeit Videoeffekte und Software MPEG 2 Dekodierung, genau wie die Konkurrenz nVIDIA und ATi. Mit Advanced Deferred Rendering will S3Graphics die verfügbare Bandbreite optimal ausnutzen, denn dadurch werden unnütze Renderarbeit z.B. durch optimierten Z Buffer vermieden. Was jedoch nicht unterstützt wird, so wie bei ATi und Matrox Chips, ist Displacement Mapping, da so S3Graphics, die Spieleentwickler kaum Interesse dafür hätten.

Die Füllrate des DeltaChromeF1 wird bei 2,4 Giga-Pixeln/s liegen, getaktet soll der Grafikchip aller Wahrscheinlichkeit nach nicht höher als 300 MHz und wird mit 128 oder 256 MByte Speicher im Handel erhältlich sein. Preislich gesehen wird der neue Chip bei niedrigen 200 Dollar liegen, aber Leistungsmäßig soll der DeltaChromeF1 eine ATI Radeon 9500 Pro (8 Pixel Pipelines) und Radeon 9600 Pro (4 Pixel Pipelines) übertreffen.

Das mittlere Modell, der DeltaChromeS8, wird unter 300 MHz getaktet sein und auf Platinen mit 128 MByte zu finden sein, d. h. es werden keine 256er Grafikbeschleuniger gefertigt. Der Chip wird zwischen 150,- und 200,- US Dollar kosten und soll den Radeon 9600 Pro von der Leistung her übertreffen, so der Hersteller, da der Grafikchip über acht Pixel Pipelines verfügt und das Konkurrenzprodukt nicht.

Der DeltaChromeS4 wird im untersten Preis Leistungsbereich erscheinen und wird so S3Graphics, mit niedrigere Taktraten und mit halbierten Pixel-Pipelines aufwarten, d.h. statt der acht werden nur vier auf dem Chip zu finden sein. Die Speicherbestückung wird bei diesem Grafikbeschleuniger 64 oder 128 MByte umfassen und wahrscheinlich wird auch eine passive Kühlung der Grafikkarte möglich sein. Die Grafikkarten mit DeltaChrome Desktop Grafikprozessoren werden voraussichtlich im Herbst 2003 im Handel erhältlich sein. Über die Hersteller der Grafikkarten ist uns jedoch leider noch nichts bekannt. Posted by Sonja Quelle: Golem


Unsere Partnerseite Dark][Tweaker war wieder einmal fleissig und hat einen Softwaremod mit einer Radeon 9700 pro gemacht und einen Bericht darüber geschrieben. Hier ein Auszug:

"Leider kommen wir heute nicht zur Ruhe, den seit der Information, das man seine Radeon durch einen Eingriff in den Treiber schneller machen könne, laufen die Leitungen bei uns heiß. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, dieser information zu folgen und in einem Bericht diesen Eingriff zu dokumentieren. Wir haben unsere Radeon 9700 pro noch um einiges beschleunigen können, wir sagen nur 3D mark 2001 und 2003 plus 3 % Prozent!


Shortnews und Reviews

Hercules Prophet View 720 @ PowerVR World.de

Neuer Report: MiTRON - Noise Isolator RH-35 @ TtecX.com

LazerLEDs im Test @ moddingtech.de

Report: Cebit 2003 @ PQTUNING.de

Sound Control Extension Kit getestet @ Craft464.com

Gainward entwickelt GeForce FX mit Wasserkühlung @ Hardware-Mag.de

Coolink H2T (Dual-Fan) CPU-Kühler im Test @ Tweakers-Base.de

Cebit 2003 Bericht @ hardwarelabs.de

NB-EvolutionEQ Platinium @ watercooling4u.de

Sonntag, 16.03.2003

Neuer nVIDIA Detonatorb40 Treiber in Version 43.30 aufgetaucht

Es gibt wieder einen neuen Detonator 40 BETA Treiber in der Version 43.30 für die Betriebsysteme Windows 200/XP. Der Treiber ist ca 14 MB gross und stammt vom 03.03.2003 Er unterstützt alle Grafikkarten von RIVA TNT bis GeForce FX 5800 Ultra, auch werden die Profikarten der Quadro Serie von Quadro bis Quadro FX 2000 unterstützt.

Über die Performance und die Stabilität des Treibers ist uns leider nichts bekannt. Wie immer gilt bei inoffiziellen Treibern Verwendung auf eigenes Risiko. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt in den Latest-Files, oder in unserem Downloadbereich herunter laden. Posted by Jesse Quelle 3DCenter.


Aktuelle Beiträge aus unserem Forum

Hilfe!! Radeon 9700 Pro funkioniert nicht!!!

Probleme mir Radeon 9700 Pro

Problem mit Radeon 9100!!!!

pixelfehler

Problem mit Geforce 4 Ti 4200 und XP

MSI Geforce4TI4200 ASUS-Board WinMe kein Bild

3D-STEREO-SHUTTERBRILLEN

Grafikkarten Preise

HALLO NEUE 3D-FREUNDE-ICH MACHE 3D-STEREO-FLUGPANORAMEN

MSI KT3 ULTRA 2 zu verkaufen


Und wieder gibt es etwas neues bei unseren Partnern von Dark-Tweaker.com. Ein Review des AKASA AK 824cu-BL Kühlers. Hier ein Auszug aus dem Review:

" Heute haben Dark][Tweaker wieder einen neuen Test für euch, den AKASA AK 824-cuBL. Dies ist ein überarbeiteter CPU Kühler für AMD Prozessoren. Obwohl die Ausbeute der Neuerscheinungen etwas im Hintergrund bleibt, gibt es noch Kühlerhersteller die ihre Modelle etwas verbessern oder umbauen. Leider wirkt sich die Prozessorflaute von AMD auch auf die Kühlerindustrie aus, denn was und vor allem wofür sollte man neue Kühler bauen? DT haben sich das verbesserte Model genauer angesehen, mehr dazu erfahrt ihr im Bericht!"


Shortnews und Reviews

Noise Isolator 4 Kanal im Test @ MP-World.net

Hurricane- und Radiation Lasercut im Pc-Modz Test! @ pc-modz.de

Das Soltek SL-75FRN-L Mainboard mit nForce2-Chipsatz @ PCTweaks.de

Yeong Yang Cube Case B-0211 @ hardwarelabs.de

Case Modding Seminar *SIGN UP TODAY!* @ TwistedMods.com (e)

Noise Isolator 6-Kanal Fan Controller @ tuningtotal.de

Samstag, 15.03.2003

GeForceFX Go der Mobile Chip von nVIDIA


nVIDIA gab auf der CeBIT 2003 in einer Pressekonferenz bekannt, dass es auch für die Notebooks neue GeForce FX Beschleuniger mit DirectX 9.0 Support geben wird. GeForce FX Go 5600 und GeForce FX Go5200, so die Name der beiden neuen mobilen Grafikchips, sollen ab April 2003 in den ersten Notebooks zu finden sein. Beide unterstützen den vollen Funktionsumfang der Desktop-Grafikprozessoren, mit 128 Bit Speicherbus und werden mit 64 oder 128 MByte DDR SDRAM ausgeliefert. Die Kühlung des Chips wird passiv sein, der Notebookhersteller wird jedoch dafür sorgen, dass es keinen Hitzestau im Notebookgehäuse geben wird. Eine weitere Funktion ist, dass der Grafikchip mit einer Stomsparfunktion ("PowerMizer 3.0")ausgestattet wird und bietet die Möglichkeit, dieTaktraten und Chipteile den Bedürfnissen anzupassen. Eine weitere Funktion ist "Motion Adaptive Deinterlace", ein verbesserte Videofilter und Pixel Shader basiertes Videodeblocking.

Die Taktraten des GeForce FX Go5600 sollen bei etwa 300 bis 350 MHz liegen, beim GeForce FX 5200 Go wird der Takt jeweils 50 MHz niedriger sein, also 250 bis 300 MHz. Der Stromverbrauch beider Karten wird- so nVIDIA- bei 4 Watt (min. unter 1 Watt, max. 5-6 Watt) liegen. Posted by Sonja Quelle: Golem


Unsere Partner von Dark-Tweaker.com haben einen neuen Treiberbericht zum Nagelneuen ATi CATALYST Treiber in der Version 3.2 geschrieben. Hier ein kleiner Auszug:

"Wie ihr gestern Abend oder heute gelesen habt, ist ein neuer ATI CATALYST Treiber in der Version 3.2 erschienen. Die wichtigsten Veränderungen sind RADEON™ display driver 7.84, Multimedia Center 8.1, HydraVision 3.2 und Remote Wonder 1.4. Dark][Tweaker haben sich die aktuelle Version genauer angesehen und diese mit den letzten Versionen von ATI und Omega basierend auf dem CAT 3.1 verglichen." Mehr...


Shortnews und Reviews

Sapphire 9700Pro Ultimate Edit. - lautloses-3D Monster @ Tweakers4u.de

NB Vario-Fanstation @ OC-POWER.DE

NB-Swing XT im Test @ modding-faq.de

Jukebox @ GHzOC.de

KeySonic "Slim Media" Keyboard Review @ Tweaker.de

Levicom SYS Guardian im Test @ OCModding.de

Icemat @ hardtronix.at

Soundkarten Kühlungsmod @ hardtronix.at

50 Moddingbilder von der Cebit @ Caseumbau.de

EPoX 8RGA+ nForce 2 IGP Mainboard unter der Lupe @ Hardware-Mag.de

Freitag, 14.03.2003

Neuer Catalyst Treiber von ATi

ATI hat eine neue Version seiner Catalyst Treiber veröffentlicht. Die neue Version mit der Kennung v.3.2 bietet viele Verbesserungen, unter anderen wurde an der Stabilität und Performance gefeilt. Der Treiber wird "Catalyst 3.2 Driver Suite" genannt und die Catalyst Software Suite 3.2 beinhaltet folgende Produkte:

  • Radeon Grafikkarten Treiber 7.84
  • Multimedia Center 8.1
  • Hydravision 3.2
  • Remote Wonder 1.4

Da die Liste der Bugfixes ist sehr lang ist, habe ich die Release-Notes nur verlinkt.

Die Treiberversion 7.84 soll für die Radeon 9800, 9700, 9500, 9000, 8500, 7500, 7200, 7000 mehr Stabilität und Performance bringen und auch alle "All-In-Wonder" Karten werden unterstützt. Die Catalysttreiber unterstützen die Betriebssysteme Windows XP, 2000, ME, 98/98SE. Ein Download ist wie immer bei uns im Downloadbereich, oder bei den Latest Files möglich. Posted by Sonja Quelle: PC-Welt


Neue MOBILITY RADEON Karte von ATi

ATi präsentierte gestern in einer Pressemitteilung ihre neue MOBILITY RADEON 9600. Angeblich soll der neue Chip bis zu 50% mehr Leistung erbringen, als die Karten der Konkurrenz. Der neue Grafikchip wird der erste mobile Grafikprozessor sein, der die Hardwareunterstützung für Microsoft ® DirectX ® 9.0 Features bietet. Der neue Notebook Grafikchip ist der erste mobile 3D Beschleuniger der die Möglichkeit bietet, einen HDTV Encoder zu integrieren.

Was ebenfalls neu entwickelt wurde ist, dass der Grafikprozessor GDDR2-M Speicher und DDR-2 Speicher unterstützt. Gefertigt wird der MOBILITY RADEON 9600 im 0.13 Mikron Fertigungsprozess und soll eine niedrige 1.0V Kernspannung bieten. Auch der Stromverbrauch ist im Stand by Betrieb mit 5 W recht niedrig. Der neue Grafikchip unterstützt wie nicht anders zu erwarten war AGP 8X..

Hier eine Aufzählung der Features der MOBILITY RADEON 9600:

Kaufen wird man die neue MOBILITY RADEON 9600 bei Ati´s Vertragspartnern Actebis, Alienware, Asus, Clevo, ECS, FIC, Fujitsu-Siemens, Gericom, HP, Medion, Medien Markt, Mitac, NEC, Uniwill, und Voodoo PC können. Posted by Sonja Quelle: e-Mail


Shortnews und Reviews

Radeon 9800 Pro im Test: GeForce FX war gestern

Albatron Geforce4 Ti4200P Turbo 128MB Grafikkarte im Test @ TWINSBYTE.de

Was ist Fastpath ? @ K-Hardware.de

TripleLight und UV LED im Test @ case-modder.de

4mm Kaltlicht Kathode im Test @ OCModding.de

Ghost Caps @ Caseumbau.de

Donnerstag, 13.03.2003

Wer mag kann Counterstrike spielen auf der CeBIT

Die neue Elsa GmbH teilte heute in einer Pressemitteilung mit, dass am kommenden Sonntag die begeisterten Computerspieler unter den männlichen Besuchern der CeBIT etwas erleben können, wenn sie es möchten. Auf dem Messestand von ELSA können sie gegen die drei bekannten WaterJoe Girls antreten. Gespielt wird Counterstrike 2on2, und zwar von 11 Uhr bis 18 Uhr in Halle 16, Stand D06. Ausgestattet mit neuestem Grafikkarten-Material der neuen ELSA GmbH geht es an den Spiel-Stationen auf dem Messestand zur Sache: Alle Teams, die gegen die drei abwechselnd spielenden Counter-Strike-Mädels gewinnen oder sich mit einem Unentschieden über das Timelimit retten können, erhalten zwei der limitierten "I did it with the Girls!"-T-Shirts. Im Falle einer Niederlage gibt es als kleines Trostpflaster für das geschundene Ego eine Flasche WaterJoe. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Posted by Sonja Quelle: e-Mail


High-End-Grafikkarte mit schnellem Bus


Und wieder eine Cebit News. Sparkle Computer präsentiert die Grafikkarte Platinum SP 7228-PT, die mit einem Grafikprozessor von Nvidia, dem Geforce 4 Ti 4200 8X basiert. Die Taktfrequenz des Chips wird mit 250 MHz angegeben. Die VGA Karte ist mit einem modernen Bus vom Typ AGP 3.0 8x/4x und AGP 2.0 4x/2x ausgestattet. Sie verfügt über einen RAMDAC mit 350 MHz, einen mit 570 MHz DDR getakteten Grafikspeicher von 128 MB DDR und ein Speicher-Interface mit 128 Bit DDR. Die Speicherbandbreite beträgt 8 GB/s. Als API werden Open-GL 1.3 und kleiner sowie Direct-X bis Version 8.1 unterstützt. Die Karte ist lauffähig unter Windows XP/2000/ME/98. Ihre Bildschirmauflösung beträgt bis zu 2.048x1.536 Pixel bei 75 Hz. Integriert sind TV-Out-, S-Video-, Composite- und DVI-Anschlüsse.Man kann die Grafikkarte in der halle 23 Stand A23 begutschten. Posted by Sonja Quelle: CeBIT


Fernseher und Monitor in einem Gerät

Die Firma Imri Co. Ltd. präsentiert auf der CeBIT in Hannover mit Accuvision B21XA einen mit Fernseher inklusive Fernbedienung und Audiofunktion kombinierten Monitor, der sich durch Bedienungskomfort und ein elegantes Design auszeichnen soll. Der 21,3 Zoll große Flachbildschirm verfügt über eine Auflösung von 1.600x1.200 Pixeln und soll eine hohe Bildwiedergabequalität besitzen. Das Gerät, das sich an drei PCs anschließen lässt, verfügt über eine Bild-in-Bild-Funktion, so dass gleichzeitig gearbeitet und ferngesehen werden kann. Weitere Merkmale sind ein Digital-Video-Interface für den Empfang der digitalen Signale, eine automatische Kanalsuche sowie die Auto-Einstellung zur optimalen Bildwiedergabe. Eine zum Lieferumfang gehörende Vorrichtung zur Wandanbringung soll einen flexiblen und platzsparenden Einsatz ermöglichen. Mann kann das gute Stücke in der Halle 21, Stand B62 bewundern. Posted by Sonja Quelle: CeBIT


Shortnews und Reviews

Creative senkt Soundkarten-Preise um rund ein Drittel

Koolance Exos im Test @ modding-faq

METAL Optical Mouse Test @Ochardware.de

Graphisches LCD 128x64 @ moddingtech.de

EHEIM Pumpe magnetisch abschirmen @ Allround-PC.com

Everglide Mauspads + Zubehör im Test @ Allround-PC.com

Chieftec CS-901 silber @ PowerVR World

Review der ESKA UV - Kaltlichtkathode @ Modding-Station.de

Radeon 9500/9700 vs. GeForceFX 5800 /Ultra Review @3dcenter.de

Mittwoch, 12.03.2003

Die neuen Grafikkarten auf Basis des GeforceFX von Leadtek

Leadtek Research Inc., Hersteller in der Entwicklung und dem Design von Grafikkarten Technologien, kündigte heute in Europa die WinFast A300 Serie an. Die WinFast A300 Serie basieren auf der nVIDIA GeForceFX GPU, nutzt die erweiterte 0,13µ Prozessortechnologie für einen höheren Grad an Integration und höheren Taktraten. Der GeForceFX bietet einen beachtlichen Speicher mit bis zu 1,0GHz DDR2 . Außerdem wird die komplette Unterstützung von Direct X 9.0, OpenGL 1.4 geboten und auch frühere Versionen werden mit unterstützt.

Wie bei Leadtek nicht anders zu erwarten war, bietet der Hersteller bei seiner WinFast A300 Serie eine neue vom Referenzdesign abweichende Kühllösung an. Die WinFast A300 Serie bietet eine neue Generation von aktiven Kühlsystemen, genannt "WinFast Twin Turbo II". Um den unangenehmen Geräuschpegel der Heatpipe Fansink Lösung zu vermindern, verwendet das WinFast Turbo II Technologien aus dem Windtunnel, welches einen verbesserten Luftdurchsatz innerhalb des Kühlsystems ermöglicht. Die neuen kugelgelagerten Lüftersets sollen eine effizientere Wärmeableitung ermöglichen und zudem auch noch eine besonders geringe Geräuschentwicklung haben. In der unten aufgeführten Tabelle gibt es erst mal eine grobe Übersicht der neuen Produkte auf Basis des Geforce FX von nVIDIA.

 

WinFast A300 Ultra TD
WinFast A300 TD MyVIVO
WinFast A300 TD
A310 Ultra

GPU

FX 5800 Ultra

500 MHz

FX 5800

400 MHz

FX 5800

400 MHz

FX 5600

350 MHz ?

Memory

128MB ns? DDRII

1GHz

128MB ns? DDRII

800 MHz

128MB ns? DDRII

800 MHz

128MB ns? DDR

700 MHz ?

Anschlüsse

Video-out

DVI

 

Video-out

Digital video-in

DVI

 

Video-out

DVI

Video-in/out

Digital video

DVI

 

 

WinFast A310 MyVIVO
WinFast A310
A340/Ultra
MyVIVO
A340

GPU

FX 5600

350 MHz ?

FX 5600

350 MHz ?

FX 5200 Ultra

325 MHz ?

FX 5200

250 MHz ?

Memory

128MB ns? DDR

700 MHz ?

128MB ns? DDR

700 MHz ?

128MB ns? DDR

700 MHz

128MB DDR

 

Anschlüsse

Video-in/out

Digital video

DVI

 

Video-out

Digital video

DVI

Video-in/out

DVI

Video-out

DVI

Wie aus der Tabelle ersichtlich wird, sind noch einige Details im unklaren, da die Informationen in der Pressemitteilung fehlten.

Die A300 und A300 Ultra Grafikkarten basieren auf dem GeforceFX 5800/ Ultra Grafikchip und werden mit Standard Taktraten von 500 und 400 MHz GPU und 1000 bzw. 800 MHz DDRII Speichertakt betrieben. Bei der A310 und A310 Ultra handelt es sich um zwei Grafikkarten mit dem erst kürzlich von nVIDIA vorgestellten GeForce FX 5600/Ultra. Die WinFast A340 Serie wird auf dem Lowcost Geforce FX 5200/Ultra Grafikchip basieren.

Das die A300 Serie von Leadtek kommen würde, war uns schon seit mehreren Wochen bekannt, wir haben nicht darüber berichtet, da die Information ausschließlich für den asiatischen Raum galten. Die neuen Geforce FX Grafikkarten sollen laut Leadtek direkt nach der CeBit zu kaufen sein, die Preise soll man beim Händler erfragen. Posted by Jesse Quelle: e-Mail


Shortnews und Reviews

Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro "Ultimate Edition" @ ATI-News.de

Die Revolution für die PC-Wasserkühlung: Eheim 1046 _12V_ Spezialversion @ innovatek.de

Kaltlichtkathoden von ESKA-Technik im Test @ pc-modz.de

Wie wichtig ist Arbeitsspeicher bei Windows XP? @ hardwareecke.de

Heattransformer Single @ MHzPower.com

Dienstag, 11.03.2003

Erste Tests der GeForce FX 5200/5600 Ultra

Auf einigen Seiten finden sich schon die ersten GeForce FX 5200/5600 Ultra (NV34/NV31) Tests. Dort kann man auch die ersten Benchmarkergebnisse studieren.

Posted by Sonja


Shortnews und Reviews

VIA stellt Hyperion 4in1 v4.46 zum Download bereit

Die Preise für Notebooks und PCs in Discountmärkten bleiben stabil

Die Änderungen beim Verkauf von PC-Spielen durchs neue Jugendschutzgesetz

Die Telekom und die tief roten Zahlen

Was für einen Nutzen besitzen passiv Kühler auf der Grafikkarte? @ MP-World.net

Yeong Yang Cube Magic-Fleece gedämmt im Test @ OCModding.de

Noise Isolator Rheobus 3,5" silber @ hardtronix.at

Levicom Blackline - 450 Watt - Blue @ hardtronix.at

VIA 4in1 Hyperion 4.46 Performance Test @ Hardware-Mag.de

Flash'n Windows - Bios-Flashen mit der Maus @ PCTweaks.de

Pyramat's PM300 Gaming Pad Review @ TwistedMods.com (e)

Keysonic MUK-Mouse @ Caseumbau.de

Coolink H2T (Dual-Fan) CPU-Kühler im Test @ Tweakers-Base.de

Montag, 10.03.2003

Neue Gerüchte zum NV35

Seit kurzem sind neue Gerüchte zu nVIDIA´s neuen High-End Grafikchip aufgetaucht. Dabei soll es sich um eine überarbeitete Version des NV30 (GeForce FX) handeln. Bei dem neuen Chip soll insbesondere die Leistung erhöht sein, und man möchte auch die Chipausbeute verbessern. Genaue Informationen gibt es zu nVIDIAs NV35 Grafikchip jedoch noch nicht. Der Chip soll 130 Millionen Transistoren besitzen, gerade mal 5 Mio. mehr als der NV30. Der neue Chip wird natürlich DirectX 9.0 unterstützen und Speichergrößen bis zu 256MB DDR-II SDRAM werden natürlich auch möglich sein.

Die ersten Samples des NV35 werden, so ein Bericht aus Taiwan Mitte des zweiten Quartals erscheinen. Die Karten selbst würden jedoch erst einige Monate später auf den Markt kommen. Bis die Grafikkarten dann endgültig auf den Markt kommen werden, wird das ganze dann wohl mit der Präsentation des Nachfolgers von ATi`s R350 (Radeon 9800 Pro) - dem "R400" - zusammen fallen. Dieser wird nämlich in der zweiten Jahreshälfte erwartet. Das nVIDIA nun diesen Weg geht, ist nur zu natürlich, denn der Hersteller versucht selbstverständlich, sich mit diesen Gerüchten neu ins Gespräch zu bringen, da er durch ATi´s neue Radeon 9800/Pro und Co Grafikkarten in starke Bedrängnis geraten ist. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net


Neue Radeon Karten von Hercules und Sapphire

Guillemot/Hercules und Sapphire haben neue Grafikkarten angekündigt. Die ersten Radeon 9800 Pro Grafikkarten, so die Hersteller sollen ab Mitte April 2003 im Handel erhältlich sein. Die Radeon-9600 Grafikkarten dagegen, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit nach, Mitte/Ende April 2003 auf den Markt kommen, während die Radeon 9200 Grafikkarten schon Anfang April 2003 verfügbar sein dürften. ATi dagegen rechnet damit, dass ihre Karten bereits im März 2003 zu kaufen sein werden.

Guillemot hat vor seine Radeon 9200/9200 Pro Beschleuniger auf die Namen "Hercules 3D Prophet 9200" und "Hercules 3D Prophet 9200 Pro" zu taufen. Zudem wird es eine "Hercules 3D Prophet 9600 Pro" (Radeon 9600 Pro) und eine "Hercules 3D Prophet 9800 Pro" (Radeon 9800 Pro) im Angebot geben. Was jedoch fehlt, ist eine Radeon 9600 Grafikkarte (Nicht-Pro-Version) in Guillemot´s Angebot. Sapphire beabsichtigt seine Grafikkarten den Namen "Sapphire Radeon 9200 Atlantis" (Radeon 9200) und "Sapphire Radeon 9800 Pro Atlantis" (Radeon 9800 Pro) zu geben. Was die Karten jedoch kosten werden und wann sie verfügbar sind,darüber schwiegen beide Herstellern. Posted by Sonja Quelle: Golem


Neue Treiber für Radeon Karten von Hercules

Hercules hat neue einen Treiber für ihre Grafikkarten 3D Prophet All-In-Wonder 8500 DV veröffentlicht. Der neue Catalyst-Treiber datiert auf den 27.2. und trägt die Versionsnummer 3.1. Unterstützt werden die Betriebsysteme Windows 9x/ME/2000/XP . Ein Download des Treibers ist wie immer bei uns im bei den Latest Files möglich. Hier ein Aufzählung was alles behoben wurde:

  • Running the Retest All option found in the SMARTGART™ tab no longer results in the AGP setting not returning to its original default value of 4X
  • Dragging a DVD playback window back and forth between the extended desktop and primary desktop no longer results in display corruption in the DVD playback window
  • Setting the display to 1024x768 32bpp followed by changing the AGP speed setting in the Smartgart Control Panel no longer results in the new speed setting not taking effect
  • Running Nascar 2003 and switching the render option to OpenGL, followed by selecting the ShadowChange replay option no longer results in display corruption of the shadow
  • Running the game Dungeon Siege with the display set to 1024x768 32bpp and AntiAliasing enabled no longer results in texture corruption
  • Enabling the TVOut option no longer results in display corruption on both the TV and CRT displays
  • Ending a 3DS Max session under Windows XP with the RADEON™ 9700 installed no longer results in the Task Manager indicating that the 3DS Max session is still running
  • Selecting the female option within the game Neverwinter Nights no longer results in the system not responding
  • Playing the game Mafia, with the display set to 1024x768 32bpp and details set to high, no longer results in the graphics flickering and display corruption
  • Running the game Need for Speed Hot Pursuit 2 with all options set to maximum and the display set to 1024x768 32bpp no longer results in a system hang

Posted by Sonja Quelle: Heise.de


Unsere Partnerseite Dark][Tweaker hat wieder einen neuen Bericht online. Es handelt sich dabei um ein Review der Sunbeam Neon Strips. Hier ein kurzer Auszug aus dem Artikel:

"Weiter geht es mit den Modding Accessoire, heute haben Dark][Tweaker einen weiteren Artikel der Firma Sunbeam für euch. Sie haben sich die Neon Strips in blau angesehen. Dies ist unserer Meinung nach ein viel versprechendes Produkt für alle Modder. Neonstrings gibt es schon länger, doch die Kollegen von Sunbeam haben das Ganze etwas heller und breiter gemacht. Außerdem kann man sie mittels Klebeband an jeder Stelle befestigen und sogar durch zuschneiden auf jede beliebige Länge kürzen!" Mehr...


Shortnews und Reviews

Das ist wieder massig Stoff von unseren Hardware-Kollegen für Euch. Wir wünschen viel Spass beim lesen. :-) Posted By Jesse

Das Gigabyte GA-8IHXP Mainboard im Test @ ATi-News.de

Samurize Tool-Report @ Allround-PC.com

Sim City 4 Review @ Allround-PC.com Games

No One Lives Forever 2 Review @ Allround-PC.com Games

Das TSL-UV13-Kit, bestehend aus UV-Neon und UV-Aktiven IDE/FDD-Kabeln @ Ochardware.de

InnovaSet 5 - Das fix-und-fertig Profi-Wasserkühlungsset @ tuningtotal.de

Shuttle´s Barebone-System "SN41G2" @ thors-hardware.net

10 Fragen "Interview" mit NVIDIAs Andrew Humber @ 3DCenter.de

Freelancer im Test @ GBasis.de

Luftzug verbessern @ casemod-freax.de

Pentium 4 Kühler Roundup @ www.hardwarelabs.de

Sharkoon Lüfter mit Kaltlichtkathode @ Caseumbau.de

LCD-Display aus der Modding Rubrik als kompletter Bausatz im Fanshop erhältlich @ ocinside.de

Die neue und einfachere LCD Lötanleitung für den PC @ ocinside.de

TERRATEC - TerraTuc SpaceCracker im Test @ pc-modz.de

XBeam C400 @ www.hardwarelabs.de

Belinea 10 17 40 TFT 17,4 Zoll im Test @ Hardwareecke.de

2 Glidetapes Mousepads im Test @ modcorner.com

Chieftech DX-01B-DU Review @ case-modder.de

UniworldTech Ciclon CP101 Wasserkühlung @ Hardware-Mag.de

Samstag, 08.03.2003

Wildcat Profi Grafikkarte mit 512 MByte Speicher von 3Dlabs

Der Hersteller 3dlabs hat eine weitere Grafikkarte angekündigt, es handelt sich dabei um die "Wildcat VP990 Pro" . Die Grafikkarte verfügt über den vom Hersteller entwickelte VPU( Visual Processing Unit)den P10. Der neue Beschleuniger ist mit 512 MByte Speicher ausgestattet und zeichnet sich mit einem 256 Bit breiten Speicherbus aus. Die Wildcat VP990 Pro ist eine AGP 8x Grafikkarte, die natürlich auch abwärts kompatibel ist. Es werden die Modi AGP 4x,2x unterstützt. Für diese Karte wird kein AGP Pro Steckplatz benötigt, auch werden keine zusätzlichen Stromanschlüsse wie bei Radeon 9700, 9800 und Geforce FX Grafikkarten mittlerweile üblich benötigt.

Die Wildcat VP990 Pro berechnet laut 3dlabs bis zu 225 Millionen Eckpunkte (Vertices) pro Sekunde, bei eingeschalteten AntiAliasing (Kantenglättung) werden bis zu 42 Milliarden Anti-Aliasing-Samples pro Sekunde verarbeitet. Es stellt sich die Frage: Wozu braucht eine Grafikkarte nach heutigen Maßstäbe ein halbes Gbyte Speicher? Da es sich bei diesem Objekt um eine High End Grafikkarte für CAD Designer handelt und diese oft große Modelle mit 3D Effekten und Massen an Texturen benötigen. Natürlich sollte das ganze in gossen Auflösungen sehr flüssig laufen, zumal es hier meistens um rechenintensive Simulationen geht, ist hier der grosse Speicher von Nutzen.

Die Anschlüsse entsprechen dem heutigen Standard, anstatt einer VGA+ DVI Kombination, hat die Karte wie die Matrox Parhelia zwei DVI Anschlüsse für digitale TFT´s. Über Adapter ist es auch möglich Analoge Bildschirme zu betreiben. Des weiteren verfügt die Grafikkarte über einen TV Ausgang. Die Wildcat VP990 Pro mit 512 MByte/256 Bit DDR-SDRAM kostet ca. 1160,- Euro und wird auf der CeBit in der Halle 23 Stand A36 vorgestellt. Posted by Sonja und Jesse Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Casetek 1018 Review @ Ochardware.de

2x40 Zeichen LCD @ moddingtech.de

Terratec Soundkarten: Aureon Space 7.1 & DMX 6Fire 24/96 @ hardtecs4u.com

Test zum Zalman Heatpipe HP80A VGA @ casex.de

Neonwire „Blue 2000“ @ MP-World.net

NEUES Moddingpower.de @ ModdingPower.de

Update der PQTUNING PC-Galerie @ PQTUNING

Splinter Cell im Test @ GBasis.net

Freitag, 07.03.2003

Neue Grafikkarten von Gainward

Gainward kündigt zur diesjährigen CeBit in Hannover, seine neuen GeforceFX Modelle der "Golden Sample" Reihe an. Neben den erst kürzlich vorgestellten Mainstream GPU´s ( FX 5600 ) wird sie auch die Highendmodele (FX 5800) beinhalten. Das besondere an den Karten wird die verwendete Speicherausstattung sein, die bei einigen Modellen ein Speichergröße von 256MB DDRII aufweisen wird. Die Ultra/1000 Plus “Golden Sample” (FX 5800) werden mit 128MB DDRII Ram angekündigt, mit einer Zugriffszeit von 2,0ns. Der Chiptakt wurde mit 500MHZ angegeben und der Ramtakt mit 1GHz.

Desweiteren wird es ein Modell mit niedrigerem Speicher-und Chiptakt geben 400MHZ Chip (statt 500MHz) und 800MHZ RAM (statt 1GHz), diese wird unter der Bezeichnung Ultra/800 Plus “Golden Sample" laufen. Neu dazugekommen sind die Mainstream Chips FX 5600 Ultra, FX 5600, FX 5200 Ultra, FX 5200, wobei die FX5600Ultra und FX5600 eine kleine Besonderheit aufweisen. Die Ultra/780 XP“Golden Sample” mit dem FX5600 Ultra Chip sollen über eine 256MB großen 2,5ns DDRI Speicher verfügen, der Chiptakt des Rams wird bei 700MHz liegen und der des Chips bei 350MHZ. Natürlich wird es eine Karte mit 128MB DDR Ram geben (Ultra/760 XPGolden Sample). Diese unterscheidet sich lediglich von der RAM Größe von der Ultra/780 XP“Golden Sample". Eine weitere Karte die mit 256MB DDR betrieben wird, soll die Ultra/780 XP sein. Diese unterscheiden sich gegenüber der Ultra Modelle durch einen reduzierten Chip- und Speichertakt. Zudem wird die Zugriffszeit auf 3,6ns limitiert.

Im Lowend Bereich siedeln sich dann die Pro/760 XP“Golden Sample" und die Pro/660 TV-DVI an. Die Pro/760 XP“Golden Sample” wird mit dem FX 5200 Ultrachip bestückt, dieser kommt mit einen Chiptakt von 325MHz (Chip) und 700MHz (Speichertakt) daher.
Zur Seite stehen ihm satte 128MB DDR Speicher mit einer Zugriffszeit von 2,5ns.

Die Pro/660 TV-DVI wird mit den FX 5200 Chip bestückt. Leider hat Gainward bislang nur den Chiptakt von 250MHz und die Grafikkartenspeicher mit 128MB bestätigt, wie der Ram getaktet sein wird und welche Zugriffszeit der Ram hat, wird man spätestens nach der Cebit erfahren dürfen. Alle Karten werden mit einen großen Bundle ausgeliefert (siehe Tabelle), die Ultra/1000 Plus“Golden Sample” wird sogar mit einer FireWire Karte, einer 5.1 Sound Card, Videobearbeitungsoftware und einen Spielebundle ausgeliefert. Posted by Krux Quelle:e-Mail

Tabellenübersicht der Gainward FX PowerPack! Series:

 

Ultra/1000 Plus

“Golden Sample”

Ultra/800 Plus

“Golden Sample”

Ultra/780 XP

“Golden Sample”

Ultra/760 XP

“Golden Sample”

GPU

FX 5800 Ultra

500 MHz Plus

FX 5800

400 MHz Plus

FX 5600 Ultra

350 MHz Plus

FX 5600 Ultra

350 MHz Plus

Memory

128MB 2.0ns DDR-II

1GHz Plus

128MB 2.0ns DDR-II

800 MHz Plus

256MB 2.5ns DDR

700 MHz Plus

128MB 2.5ns DDR

700 MHz Plus

Features

Video-out

Digital video-in

DVI

Video-out

DVI

Video-in/out

Digital video-in

Dual DVI

Video-in/out

Digital video-in

Dual DVI

Bundle

FireWire Card

5.1 Sound Card

Video-Editing

Game

DVD Player

Game

FireWire Card

Video-Editing

Game

FireWire Card

Video-Editing

Game

ESP

€ 699

€ 649

€ 499

€ 399


 

Ultra/780 XP

 

Ultra/760 XP

 

Pro/760 XP

“Golden Sample”

Pro/660 TV-DVI

GPU

FX 5600

325 MHz

FX 5600

325 MHz

FX 5200 Ultra

325 MHz

FX 5200

250 MHz

Memory

256MB 3.6ns DDR

550 MHz

128MB 3.6ns DDR

550 MHz

128MB 2.5ns DDR

700 MHz Plus

128MB DDR

 

Features

Video-in/out

Dual DVI

Video-in/out

Dual DVI

Video-in/out

Dual DVI

Video-out

DVI

Bundle

DVD Player

Game

DVD Player

Game

DVD Player

Game

DVD Player

Game

ESP

€ 349

€ 299

€ 249

€ 99



Unsere fleisigen Partner von Dark-Tweaker.com haben wieder ein neues Review online. :-) Diesmal der Sunbeam Kaltlicht Kathodenlüfter in drei Farben. Hier ein Auszug aus dem Reviw:

"In den letzten Wochen ist der Name Sunbeam zu einem Grundbegriff für Modding Stuff geworden. Viele neue, bzw. überarbeitet und vor allem auch günstige Sachen wurden von ihnen auf den Markt gebracht. So auch die geniale Idee, die Gehäuselüfter mit Beleuchtung zu vereinen. Die Kaltlicht Kathoden Lüfter, die wir uns näher angehen haben. Die schönsten Farben, rot, blau und grün können wir euch vorstellen, andere werden in den nächsten Wochen folgen!" Zum Review


Shortnews und Reviews

Lazer LED Light im Test @ GHzOC.de

Light Strip @ hardtronix.at

Shuttle AS45GT/R Test @ thors-hardware.net

Radeon 9600/9800 und GeForceFX 5200/5600 Preview @ 3dcenter.de

Watercool Heattransformer 2 X-Triple im Test @GHzOC.de

KeySonic Metal Mouse Optical Review @ Tweaker.de

MSI GF4 Ti4200-TD8X @ Hardtronix.at

Donnerstag, 06.03.2003

Die drei neuen Radeon 9x Chips wurden gelauncht

ATi lässt die Katze aus dem Sack, denn heute Morgen erreichte uns die offizielle Bekanntgabe von ATi, in der uns mitgeteilt wurde, dass es drei neue Grafikchips von ATi geben werde, den Radeon 9800/Pro, 9600/Pro und den Radeon 9200/Pro. Alle drei Chips sollen natürlich die auf dem Markt erhältlichen Radeon 9700/Pro, 9500/Pro und 9100 ersetzten. Eigentlich handelt es sich ja um 6 neue Chips die 3 "Pro" Versionen unterscheiden sich aber lediglich durch höhere Taktraten von ihren "non Pro" Kollegen.

Der Radeon 9800 Pro:

Der neue Radeon 9800 Pro wird zwar weiterhin in 0,15 Micron Herstellungsprozess gefertigt, ATi optimierte ihn jedoch weiter und somit werden höhere Taktraten von 380 MHz Chiptakt und 340 MHz Speichertakt (x2 = 680MHz DDR) erzielt. Nun übertrumpft er den Vorgänger Radeon 9700 Pro in der Leistung um bis zu 17 Prozent und hebt den Vorsprung des Konkurrenten GeForce FX 5800 Ultra praktisch auf. In Ersten Benchmarks die man auf TomsHardwareGuide sehen kann, überflügelt er die GeForce FX 5800 Ultra gerade in den AntiAliasing und Anisotropischen Qualitätstests mit einem respektablen Abstand, man könnte sogar sagen, das er die Konkurrenz im Regen stehen lässt. Beim internen Aufbau hat ATi nicht viel verändert, es gibt aber doch einige Verbesserungen im Detail.

Es wurde das Hyper Z Kompressions Verfahren noch weiter optimiert, so dass z.B. Schattenberechnungen wesentlich schneller berechnet werden können, wie es der EGO Schooter DOOM III von den Grafikkarten abverlangen wird. Des weiteren wurden auch die Vertex- und Pixel Shader, die Floating Point 3D Texturen und Cube Maps, sowie die Multiple Render Targets weiter verbessert. Erste Grafikkarten mit dem neuen Radeon 9800 Pro sollen im April in den Handel kommen mit Preisen um die 400 Euro. Auch eine langsamere Version des Radeon 9800 ist geplant. Die soll allerdings erst im Mai nachrücken und wird ungefähr 350 Euro kosten. Die Taktraten dürften so bei voraussichtlich 320 MHz Chiptakt und 300 MHz Speichertakt liegen, genaues ist aber noch nicht bekannt. Es sind auch noch Radeon 9800 Pro Grafikkarten geplant, die mit 256 MB Speicher den Markt bereichern sollen, diese werden aber wohl dann die Schallmauer von 500 Euro sprengen.

Der Radeon 9600 / Pro

Im Gegensatz zum Radeon 9800 Pro wird der neue Radeon 9600 / Pro auf dem kleineren 0,13 Mikron Fertigungsprozess aufbauen und auch gleich mit höheren Chip Taktraten aufwarten, so ist der Radeon 9600 Pro mit 400 MHz Chiptakt und 300 MHz (x2 = 600MHz DDR) Speichertakt versehen. Er wird aber in der Chiparchitektur beschnitten sein, so verfügt der Chip nur über 4 Render Piplines und 128Bit Speicher Bandbreite. Auch die Non Pro Version verfügt über diese Features, wird aber nur mit 325 MHz Chiptakt und nur 200 MHz (x2 = 400 MHz DDR) Speichertakt ausgestattet sein. Der Vorteil: Beide Grafikkarten können aufgrund der kleineren Fertigungsstruktur in 0,13Micron auf einen zusätzlichen Stromanschluss auf der Karte zur Verbindung ans PC Netzteil verzichten.

Der Radeon 9200 / Pro

Dieser Chip basiert auf dem Vorgänger Radeon 9000 / Pro und ist weiterhin "nur" mit einer DirectX 8.1 fähigen API ausgestattet. Er wurde mit der neueren AGP8x Schnittstelle versehen und wird vermutlich mit 275 MHz Chiptakt und 275 MHz (x2 =550MHz DDR) Speichertakt für die Pro Variante und 250 MHz Chiptakt und 200 MHz (x2 = 400 MHz DDR) Speichertakt für die non Pro Variante versehen sein. Die vermutlichen Verkaufspreise liegen um die 90 Euro. Beide Karten werden wohl im Mai 2003 in den Händlerregalen zum Verkauf stehen. Posted by Jesse Quelle: e-Mail,Heise.de,TomsHardwareGuide.com


Shortnews und Reviews

Thermaltake Aquarius II - die günstige Alternative @ Tweakers4u.de

Creative Audigy 2 im Test @ Allround-PC.com

Vantec Nexus NXP-201 Fancontroller im Test @ Allround-PC.com

Neue Details zum Prescott @ 3DCenter.de

aTuner in neuer Version 1.3.26.4300 @ 3DCenter.de

Roundup der P4-Mainboards mit dem SOYO SY-P4I geht weiter @ thors-hardware.net

Cooler Master HHC-L61 (ALPS) Silent Heat Pipe im Test @ TWINSBYTE.de

Futuremark 3D Mark 2003 Performance @ Hardware-Mag.de

Review des Antec Trilight LED Fans @ Modding-Station.de

Kaltkathode (Rot) Neo CCFL (extra hell) im Test @ Tweakers-Base.de

I-TEE Mini Gehäuse mit Filmen @ Caseumbau.de

13 Neue Tips für Windows XP @ PQTUNING.de

nForce2 Motherboard Roundup @ Hardtecs4u.com

Coolermaster IHC-L71 VS. Budget-Kühler @ pc-modz.de

Platinix 8/333-6A Mainboard Review @ thors-hardware.net

Mittwoch, 05.03.2003

Radeon 9800 und 9800 Pro! 400MHz GPU-Takt wahrscheinlich?

FIC gab einige Neuigkeiten über kommende Grafikkarten mit ATI Chips in einer Pressemitteilung bekannt. Diese Karten werden wohl mit größter Wahrscheinlichkeit zur diesjährigen Cebit 12-19.03.2003 vorgestellt. Als Namen für die Karten wird Radeon 9800 und Radeon 9800 Pro gehandelt. So soll die pro Version wahrscheinlich mit 256 MB DDR-RAM ausgestattet werden und Taktraten von 400/920 MHz erreichen. Die Radeon 9800 soll wie die Radeon 9700 Pro mit 325/620 MHz getaktet werden und 128 MB Speicher tragen.

Es wird jedoch spekuliert, dass die 9800 Pro mit 400 MHz Chip-Takt und 920 MHz Speichertakt so nie erscheint und durch eine weitere Variante mit 375/750 MHz ersetzt wird. Die 400 MHz Core-Takt Modelle sollen den Markt nur in limitierter Auflage erreichen oder eventuell später eingeführt werden. Alle Modelle sollen ein 256 Bit Speicherinterface, sowie acht Pipelines aufweisen und mit dem neuen R350 Chip ausgestattet werden, dieser Chip basiert auf dem R300 Chip welcher momentan auf den Radeon 9500/9500 Pro und Radeon 9700/9700 Pro verbaut wird.

Hier ein Auszug der offiziellen Pressemitteilung:

"FIC is now producing a huge range of advanced video cards based on ATI technology. New additions to the range include the A98 and A98P based on the ATI Radeon 9800 and 9800 Pro graphics engines respectively. The A98 and A98P both feature 400MHz RAMDAC, 8 pipeline architecture, 256 bit data width, 512Kb of serial flash ROM, AGP 8X/4X/2X compatibility, TV-out, support for simultaneous dual displays and DirectX 9.0/OpenGL support. In addition, the A98 will support 128MB of DDR memory and a core/memory clock speed of 325/310MHz. The A98P will support up to 256MB of DDR memory and has a core/memory clock speed of 400/460MHz."

Ich halte es jedoch für etwas weit gegriffen dem Core des R350 400 MHz abzuverlangen. Würden 375 MHz doch eine weitaus größere Chipausbeute bringen und zusätzlich noch genug Vorsprung vor dem Geforce FX5800 Ultra bieten. Ist eine übertaktete Radeon 9700 Pro doch schon deutlich schneller als jede Geforce FX5800 Ultra. Wozu dann diese Monsterdaten. 256 MB und Taktraten von 400/920 MHz?

Damit wäre eine Geforce FX5800 Ultra mehr als deutlich geschlagen. Aber was früher schon funktioniert hat scheint im Grafikkarten-Bereich schon normal zu sein. Kommt die Konkurrenz zu nah an das eigene high end Produkt heran, wird einfach der Chip überarbeitet, die Speichergröße verdoppelt und die Taktrate gehoben, schon ist die ehemalige Konkurrenz in weiter Ferne. Denkt nur an nVIDIA, die das Radeon vs. Geforce 2 GTS Duell mit einer Geforce 2 Ultra klärten, oder die Radeon 8500 mit der Geforce 3Ti500 auffing und dann mit der Geforce 4Ti4600 auf die Plätze verwies, warum nun nicht mal umgekehrt? Posted by Nick. Quellen: Hardtec4u.de, FIC.com, Darkcrow.co.kr


Shortnews und Reviews

Creative Soundblaster Audigy 2 Platinum Review @ pc-experience.de

Noiseblocker NB-Swing-XT...die Entkoppler @ pc-experience.de

LED-Stroboskop @ moddingtech.de

Lazer LEDs @ tuningtotal.de

HW-Alliance gegründet! Gemeinsamer IRC-Channel gestartet! @ Ochardware.de

Project "Plexi Server" @ Wakue-Modder.de

Bitsmodding Kaltlicht Kathode (Blau) im Review @ Modding-Nation.de

repack Slot-In V.2 @caseumbau.de

Dienstag, 04.03.2003

Aktuelle Beiträge aus unserem Forum

ATi Grafikkarten Forum:

Treiberproblem bei Hercules 3d Prophet 9700

gute Ramkühler!! woher?

nVIDIA Grafikkarten Forum:

Video In - Bild in Schwarz weiß

Gainward Ti500 Grafikproblem

grafikfehler bei geforce4 mx440--->benötige hilfe!!!

Ist das ein Problem ?

Benchmarks Forum:

3DMark03

3DMark 2001se - HELP!!!

Allgemeines Hardware Forum:

WÜRDET IHR EUREN PC VON PROFIS MODDEN LASSEN???


3D Display Markt soll angekurbelt werden

Fünf japanische Unternehmen haben sich daran gemacht und gründeten ein Konsortium um die Entwicklung des 3D Display Marktes anzukurbeln. Es handelt sich dabei um die Firmen Itochu, NTT Data, Sanyo Electric, Sharp und Sony die sich zu einem 3D Consortium zusammen getan haben. Ziel sei die Entwicklung und Erweiterung von Ein- und Ausgabegeräten für 3D Displays, die Verbesserung der Entwicklung und Verbreitung von entsprechenden 3D Inhalten sowie die kommerzielle Verwertung der neuen Technik in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.

Doch bei diesen fünf Unternehmen bleibt es nicht, denn es sind noch weitere 65 Unternehmen mit im Spiel. Das Konsortium plant die Erichtung eines großen Marktes für 3D Anwendungen und Produkte, sowie eine Bildungskampagne. Sinn und Zweck dieser Kampagne ist es, die Entwicklung von 3D im Hardwarebereich zu bewerben. Mehr findet ihr bei Golem..


Und wieder gibt es was neues von unseren Partnern von Dark-Tweaker.com diesmal ein Review über den Sunbeam Lazer LED Ultra Bright in allen Farben. Hier ein Auszug aus dem Test:

"Auch Dark][Tweaker können euch heute und in den nächsten Tagen viele neue Tests vorstellen. Da in ihrer Nähe Österreichs der erste richtiger Modding-Shop eröffnet hat, konnten sie viele neue, interessante und günstige Testsamples bekommen. Zuerst haben sie sich die SUNBEAM Lazer LED Ultra Bright in allen Farben angesehen. Das ist eine Art LED Kette, die in einer Fassung verarbeitet gleich am Netzteil angeschlossen werden kann. Damit lässt sich auf einfache Weise euer Gehäuse verschönern!" Zum Test...


Shortnews und Reviews

Neonstrings im Altagstest @ Moddinggods.de

Zalman CNPS 5700D-CU unter der Lupe @ Hardware-Mag.de

Shuttle AB48N /Intel 845PE geht es weiter in unserem P4 Roundup @ thors-hardware.net

AOpen AX4R Plus [Intel E7205 "Granite Bay"] Mainbiard Review @ Hardtecs4u.com

Coolermaster Silent Heatpipe im Test @ OCModding.de

Montag, 03.03.2003

News Ausfall möglich

Wegen Krankheit kann es in den nächsten Tagen verstärkt zu News Ausfällen kommen. Wir versuchen aber die täglichen Shortnews und Reviews online zu stellen. :-) Wir hoffen, das es bald wieder besser ist und alles seinen gewohnten Gang geht. Gruss Das 3DChip Team


Neuer Benchmark: Cinebench 2003 von Maxon Computer

Maxon Computer, der Entwickler 3D Rendergrafik Software Cinema 4D hat einen neuen Benchmark Online gestellt mit dem es jetzt möglich ist seine Rechner und Grafikkarten Leistung mit dem Cinebench 2003 auf den Zahn zu fühlen. Erhältlich ist der 17 MB grosse Bench für alle Windows Versionen und auch für Mac Rechner mit dem Betriebsystem Mac OS 9.x / Mac OS X.

Mit dem Hardware Benchmark Cinebench 2003 "Cinema 4D Release 8" der zum kostenlosen Download beim Hersteller zur Verfügung steht, soll die Hardware so richtig ins Schwitzen gebracht werden, denn durch verbesserte OpenGL Unterstützung und der Ausnutzung neuer Prozessorfunktionen wie z.B. Hyperthreading Technik des Intel Pentium 4. Unter Windows und MacOS soll die Grafikleistung anhand von intensiven Renderaufgaben getestet werden. Die dabei ausgespuckten Ergebnisse, sind laut Maxon aussagekräftige Werte sowohl für die Rechner als auch für die Grafikleistung des getesteten Systems.

Ein Download des Benchmarks gibts bei uns in den Latest Files und im Downloadbereich. Wir wünschen natürlich viel Spass beim austesten der persönlichen Systemleistung. Posted by Jesse Bild und Datenquelle: Golem.de


Shortnews und Reviews

AMD plant Athlon XP mit schnellerem Frontside-Bus mit 200 MHz (400 DDR)

Observer: NSA belauscht Delegationen im UN-Sicherheitsrat

Treiber und Bios Updates von Archos, Plextor und Realtek, Abit, Aopen, Asrock, Asus, Biostar, Chaintech, Elitegroup/ECS, Fujitsu-Siemens/FSC, Gigabyte/GBT, Intel, Iwill, Microstar/MSI und Tyan

QDI PlatiniX 2E/333-6A Mainboard mit Intel 845PE Chipsatz @ thors-hardware.net

FAQ @ moddingtech.de

Noiseblocker ACuP Silent II im Test @ modding-faq.de

Sharkoon Luminous Rundkabel - Neonstring @ hardtronix.at

YS-Tech 80 mm, manuell regelbar @ hardtronix.at

COOLTECH Modula Wasserkühlungs-Set @ MHzPower.com

VERAX P14 Cu Technologie-Testbericht @ TtecX.com

GBasis.net feiert 1 Jähriges bestehen @ GBasis.net

FRONT WINDOW MOD @ GHzOc.de

Sonntag, 02.03.2003

Shortnews und Reviews

China erhaelt Einblick in den Windows-Quellcode

Initiative plant Klage gegen Spiele-Indizierung

PC-Demo zu DTM Race Driver gibts zum Download

NoiseIsolator 3,5" Lüftercontroller im Test @ TWINSBYTE.de

Speed Up MyPC - Windows Tuning leicht gemacht? @ PQTUNING.de

Thermaltake Xaser II 6000 Plus Series @ Casemods.net

Projekt "Showcase" @ watercooling4u.de

WaterCube GT3 im Test @ OCModding.de

Samstag, 01.03.2003

Neuer nVIDIA Detonator Treiber in Version 43.00

PNY Technologies einer der Grafikkarten Hersteller die eine enge Partnerschaft mit nVIDIA pflegen, haben einen neuen Detonator in Version 43.00 online gestellt. Der Treiber ist für alle nVIDIA Grafikkarten von TNT bis Geforce FX kompatibel. Der Detonator 40 v.43.00 datiert auf dem 13. Februar 2003 und ist somit der neuste Treiber der zur Verfügung steht. Es gibt ihn für die Betriebsysteme Windows 2000/XP/NT 4.0 und Windows 9x/Me. Der Hammer ist eigentlich die Grösse, den 23 MB lädt eigentlich nur jemand mit DSL in einer vernünftigen Zeit herunter.

Die Server von PNY sind natürlich voll ausgelastet und somit zieht sich der Download des Treibers natürlich in die länge. Wer sich natürlich fragt bringt der Treiber was dem kann ich sagen bei 3DMark03 in Verbindung mit einer Geforce 4Ti kamen bei uns nur 1779 Punkte heraus. Also, aus unserer Sicht zu empfehlen, er läuft gut und stabil, es gab keine Bildfehler. Die Treiber sind nicht Microsoft Zertifiziert, aber ich finde das macht auch nix.

Ihr könnt den Treiber wie gewohnt in den Latest Files oder in unserem Downloadbereich herunterladen. Kleiner Tipp bei Guru3D.com habe ich den Treiber für Windows XP in ein paar Minuten gesaugt. :-) Postet und tested by Jesse Quelle: Warp2Search.net


Von unseren Partnern von Dark-Tweaker.com gibt es wieder einen sehr interessanten Test. Sie haben sich das neue ASUS "P4G8X" Motherboard mit Intels neuesten E7205 Chipsatz (Intel: GRANITE BAY) angesehen. Hier ein Auszug aus dem Test:

"Heute haben Dark][Tweaker wieder einen neuen Test für euch, diesmal aus dem Bereich Hardware. Dies dürfte schon einige Monate her sein, das sie ein Produkt von Asus getestet haben. Sie haben sich das P4G8X Deluxe, auf Intel's 7205 Dual DDR Chipsatz basierendes Board angesehen. Mit dem 845PE Chipsatz haben die Intel User schon ihre DDR Speicher mit 333 MHz ausreizen können. Nun haben wir das Vergnügen, wie schon bei RAMbus, mit 2 DDR 266 Speicherriegeln die Bandbreite enorm zu vergrößern. Auf Grund der üppigen Ausstattung haben sie sichdann für Asus entschieden. Mehr dazu im Bericht!" Mehr im Test...


Shortnews und Reviews

Telefonpreise steigen auch im Februar

Polizeiaktion gegen Premiere-Piraten

Bill Gates äussert sich in Japan gegen Open Source

Verax P14Cu Silentkühler im Test @ SilentHardware.de

PCI Big Case SW @ Caseumbau.de

Badong CPU-Tunnel 80mm im Test @ Tweakers-Base.de

HDD Fenstermod @ MP-World.net

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011