Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom Mai 2002


Dienstag, 28.05.2002

Neue Linux-Treiber von nVidia

NVidia hat kürzlich die Linux-Treiber fuer seine Grafikchipserien aktualisiert. Die Treiber mit der neuen Versionsnummer 1.0-2960 sollen vor allem eine höhere SPEC-Viewperf-Leistung bieten, verspricht NVidia. Der Hersteller bietet Treiberpakete für die Linux Distributionen von Mandrake, SuSE und Red Hat.Ein Download ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Quelle: nVidia

Neue Kyrotreiber

Videologic hat neue Treiber für Windows 9x/ME/2000/XP veröffentlicht. Sie tragen die Version V1.05.15.0084 und sind vom 23.5.2002. Ein Download ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Quelle: Heise

Freitag, 17.05.2002

Creative stellt Titanium 4200 und MX460 vor

Creative Anbieter von Multimedialösungen und Peripheriegeräten hat heute zwei neue Modelle die 3D Blaster 4 Titanium 4200 und 3D Blaster4 MX460 vorgestellt. Die 3D Blaster 4 Titanium 4200 verfügt über einen GeForce4 Ti-Prozessor mit 64 MB DDR-Speicher bei 500 MHz. Zu den Features gehören die nfinite FX II Engine, nView Anzeigetechnologie, Lightspeed Memory Architecture II und Accuview Antialiasing. Die Karte leistet 4 Milliarden AA Samples pro Sekunde, 113 Millionen Dreiecke pro Sekunde und bis zu 1,03 Milliarden Operationen pro Sekunde.Die Grafikkarte besitzt einen TV-Ausgang und ein DVI-Anschluss .Die Karte wird ab Ende Mai zu einem empfohlenen Verkaufspreis von EUR 249,-- im Fachhandel erhältlich sein.

Die 3D Blaster4 MX460 kombiniert den GeForce4 MX Prozessor mit 64 MB, 128-Bit-DDR-Speicher bei 550 MHz, nView Anzeigetechnologie, Lightspeed Memory Architecture II und Accuview Antialiasing. Die Karte hat eine Füllrate von 1,2 Milliarden Texel pro Sekunde, 38 Millionen Dreiecke pro Sekunde und eine Speicherbandbreite von 8,8 GB pro Sekunde. Die Grafikkarte besitzt einen TV-Ausgang und wird ebenfalls ab Ende Mai zu einem empfohlenen Verkaufspreis von EUR 159,-- im Fachhandel erhältlich sein. Quelle: e-mail

Partnernews

Unsere Parnerseite PQTUNING hat frische Downloads & 17 Neue Tips zu Windows XP auf seiner Seite veröffentlicht.

Donnerstag, 16.05.2002

Leadtek kündigt die WinFast A250 LE TD an

Der Grafikkartenhersteller Leadtek kündigte gestern den Launch der WinFast A250 LE TD auf Basis des GeForce4 4200 Chipsatz an.Die WinFast GeForce4 Ti 4200 soll mehr als eineBillion Rechenoperationen pro Sekunde erreichen und eine Füllate von über vier Milliarden Anti Aliasing Samples pro Sekunde. Die WinFast A250 LE TD ist mit 64MB DDR SDRAM ausgestattet und läuft mit den Standardgeschwindigkeiten von 250MHz Chip- und 500MHz Speichertakt. Ausgestattet ist die Karte mit 64MB DDR Speicher und eine Speicherbandbreite bis zu 8,8GB pro Sekunde. Weitere Merkmale sind die NVIDIA nView Display Technologie, die Lightspeed Memory ArchitectureT II und die Accuview AntialiasingT Engine, sowie der NVIDIA nfinite FX II Engine. Die WinFast A250 LE TD wir in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 230 Euro. Quelle:e-mail


nVIDIA und ATi mit neuen Grafiklösungen

Die Computermesse "Computex" die im nächsten Monat in Taiwan stattfindet, will neue Überraschungen des Grafikchip-Bereiches bereit halten. Der "NV18" von NVIDIA und der "RV250" von ATi sollen auf der Messe vorgestellt werden und die aktuellen Produkte NVIDIA Geforce 4 MX 440 sowie ATi Radeon 7500 ablösen. Das gleiche soll auch für die High-End-Chips, "NV30" und "R300" geplant sein.Diese beiden DirectX9-fähigen Grafik-Lösungen sollen voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen. Neben ATi und NVIDIA melden sich auch zwei weitere Chipentwickler zurück: DIe Chipschmiede "3Dlabs" plant mit dem "P10" gegen Ende des Jahres auf dem markt zu erscheinen und die kanadische Matrox-Gruppe kommt bereits im Sommer mit den ersten "Parhelia 512"-Grafikkarten. nVIDIA und ATi planen ihre neuen Produkte im Sommer auf den Markt zu bringen. Quelle. Forum3D

Mittwoch, 15.05.2002

25 ehemalige ELSA Mitarbeiter gründen neues Unternehmen

Am 1.Mai 2002 wurde von 25 ehemaligen Mitarbeitern des Grafikkartenherstellers ELSA die Devolo AG mit Sitz in Aachen gegründet. Das Devolo-Team, das bis zu 18 Jahre Erfahrung im Umfeld der Datenkommunikation in das Unternehmen einbringt, ist seit heute eine neuer Anbieter im Markt für Datenkommunikation. Die Devolo AG entwickelt und vermarktet Datenkommunikationslösungen für private Endverbraucher und gewerbliche Anwender. Dazu zählen Produkte für den Internetzugang über DSL- oder Analogverbindung, sowie Lösungen zur Heimvernetzung kabelgebunden oder auch drahtlos per Wireless LAN. Auch werden die bekannten ELSA-Marken "MicroLink" und "Vianect" von Devolo übernommen. Ebenso soll das hohe Qualitätsniveau der bisherigen ELSA Produkten in den Devolo-Produkten fortgeführt werden .

Ziel von Devolo sei es der zügige Aufbau in den verschiedenen Märkten.Die Kernkompetenzen von Devolo liegen in der Erschließung neuer Technologien für die oben genannten Zielgruppen und der Fähigkeit zur frühzeitigen Besetzung der enstehenden Marktsegmente durch den Einsatz geeigneter Marketing- und Vertriebskonzepte.Devolo zählt dabei auf die gut qualifizierten Entwicklern und Marketing- und Vertriebsexperten mit ihrer langjähriger Branchenerfahrung.

Der zu erwartende Umsatz von 11,5 Mio EURO soll bis zum Jahr 2005 mehr als verdreifacht werden. Geplant ist der Vertrieb inDeutschland, Österreich und der Schweiz .Ab dem Jahr 2003 sei dann dann die Expansion in weitere europäische Märkte .Die Vertriebswege konzentrieren sich auf das Retailgeschäft über Distributoren und die Zusammenarbeit mit Fachhändlern und Systemintegratoren.Heiko Harbers, zuvor Vice President Consumer Products bei ELSA gibt die Richtung vor: "Eine klare Fokussierung auf das Geschäftsfeld Datenkommunikation und eine gegenüber dem ELSA Produktprogramm deutliche Straffung des Portfolios durch Konzentration auf profitable Erfolgsprodukte ist die Devolo Devise", so der 41jährige Unternehmensgründer.

Quelle. e-mail


Neue Beta-Detonator-Treiber

Bei der Seite warp2search sind neue Beta-Detonator-Treiber aufgetaucht. Die aktuelle Versionsnummer des Detonators für Windows 2000 und XP ist 29.40. Der Nvidia Refresh Rate Fix funktioniert damit allerdings nicht, mit den Refreshlock 2.01 soll es jedoch klappen. Der Windows 9x-Treiber trägt die Versionsnummer 29.41. Ein Download ist wie immer bei den Latast Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Wie immer gilt bei Betatreibern, Benutzung auf eigene Gefahr! Quelle. warp2search

Dienstag, 14.05.2002

Parhelia-512 die neue Rakete von Martrox! Heute ist Parhelia Day :-)

Matrox hat heute offiziell den neuen Grafikchip Parhelia 512 vorgestellt und wir sind erfreut das nun endlich wieder ein wenig frischer Wind (Konkurenz) auf dem Grafikkartenmarkt herscht. Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung:

"Montreal, Kanada, 14. Mai 2002 - Matrox Graphics Inc., das führende Unternehmen im professionellen Grafikbereich, kündigt die Matrox Parhelia-512 High-Fidelity GPU an, die eine neue Dimension der visuellen Qualität, exzellente Performance und eine reiche Palette an innovativen neuen Technologien einführt.

Parhelia-512 ist eine 80-Millionen-Transistor-, 0,15µm-, 2D-, 3D- und DVD/Video-GPU mit einem echten 256-Bit-DDR-Speicher-Interface, das über 20 Gigabytes pro Sekunde (GB/s) an Speicherbandbreite bietet. Dieser AGP-Chip unterstützt einen Unified Frame Buffer bis zu 256 MB und integriert zwei RAMDACs, einen TV-Encoder und die Unterstützung für Dual TMDS-Transmitter. Parhelia-512 wurde entwickelt, um selbst die Erwartungen der anspruchsvollsten professionellen Anwender und PC-Enthusiasten zu übertreffen, und erfüllt vor allen Dingen drei Aufgaben: eine erhebliche Verbesserung der Qualität aller Visualisierungsaspekte, die Aufrechterhaltung einer extrem hohen Performance für höchst komplexes und anspruchsvolles Rendering und die Einführung einer Reihe von innovativen, substantiellen Features.

"High Fidelity bezieht sich auf eine bestechende Reproduktion, die absolut originalgetreu ist", sagt Matrox President Lorne Trottier. "Mit der Matrox Parhelia-512 wurde die technische Vision umgesetzt, High Fidelity Graphics in einer absolut echten Wiedergabe von Farben, 3D, Text und Bildern zu garantieren, die auf einer Quelle unvergleichlicher Qualität, Performance und Features beruht."

Die Features des Parhelia-512:

• Chip-Technologie: 512 Bit
• Speicherschnittstelle: 256 Bit
• Speicherbandbreite: zirka 20,8 GByte/sec (bei einem Speichertakt von effektiv 650 MHz)

• Vertex-Shader-Einheiten: 4
• Pixel-Pipelines: 4
• Textur-Stufen pro Pipeline: 4
• Dual-texturierte, trilinear gefilterte Pixel pro Takt: 4
• Vierfach texturierte Pixel pro Takt: 4
• Pixel Shader pro Pipeline: 5
• Gesamte Shader-Stufen: 36 ((4+5)*4)
• Vertex-Shader-Version: 2.0 (DirectX9)
• Pixel-Shader-Version: 1.3 (DirectX8)
• Anti-Aliasing-Qualität: 16x/4x Super-Sampling
• Hardware Displacement Mapping (DirectX 9)
• Depth Adaptive Tessellation
• N-Patch-Tessellation

2D-Features

• Frame Buffer: 10 Bit pro Farbkomponente
• 64 Super Sampling Texture Filtering
• TripleHead: Surround Gaming
• Text-Anti-Aliasing mit Gamma-Korrektur
• UltraSharp-Display-Technologie
• 10-Bit-DVD-Playback
• Zwei 10-Bit/400-MHz-RAMDACs
• Maximale Auflösung (analog): 2.048 x 1.536 Pixel @ 32 Bit Farbe
• 10-Bit-TV-Encoder

Quelle: Matrox


Partnernews

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat sich wieder ein neues Mainboard angeschaut. Es handelt sich um das IWILL XP-333-R Mainboard mit DDR333 Support. Hier ein Auszug aus dem Test:

".....das XP 333-R von IWILL®. Wir haben noch keinerlei Erfahrung mit diesem Hersteller, und noch weniger mit Boards die keinen VIA Chipsatz verwenden. Das XP 333-R wird nämlich von ALI mit Chipsätzen beliefert, die seit längerem versuchen, an die Performance von VIA anzuschließen. Schon bei Vorgängermodellen hat man versucht, mit diesem Chipsatz neue Maßstäbe zu setzen, welches aber immer wieder übertrumpft wurde. Wie weit die Performance mit diesem Board angehoben werden konnte, könnt ihr im Artikel lesen!"

Hier gehts zum Test


Aggressiver E-Mail Virus im Umlauf "Update"

Korrektur von der heute Mittag geschriebenen Nachricht: Das Biest heist: Var.pif und ist ein Ableger der Gatung w32! Aber jetzt habe ich dem Büschlein den Gar ausgemacht! Naja neuer Virenscaner drauf und weg mit dem sch... :-) War ganz schön hartnäckig. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie es Leute fertigbringen solche Scripte zu schreiben! Den, wenn sie schlau wären, würden Sie ihr Können positiv nutzen und damit sogar Geld verdienen könnten. Gruß Jesse

Montag, 13.05.2002

Digicolor GeForce4 MX440 vs. Club-3D Radeon 7500 im Vergleich

Udo von 3DNowGalaxy hat 2 Grafikkarten gegeneinander antreten lassen. Es handelt sich um eine Digicolor Geforce 4MX440 und einer Radeon 7500 von dem eher unbekannten Grafikkarten-Hersteller Club3D.

Hier ein Auszug:

"Es war wieder eine schwere Geburt: In diesem Test treten zwei Produkte von,
in Deutschland, relativ unbekannten Unternehmen an.Hauptsächlich habe ich Wert auf die Performance bei Spielen mit und ohne
Anisotropischer Filterung, sowie verschiedener Anti-Aliasing-Varianten gelegt. Wie immer steckt der Teufel in den Details. Unterschiedliche Konfigurationsdateien bei Spielen und die unterschiedliche Interpretation bei Grafik-Features z.B. Anti-Aliasing lassen einen Vergleich eigentlich nicht zu." Hier gehts zum Test


Die Gerüchte kommen! Infos zum Geforce 4 Nachfolger NV30

nVIDIAS NV30, der Nachfolger vom Geforce 4, soll mit einem auf 900 MHz!getakteten Ram ausgestattet sein und 200 Millionen Polygone Berechnen können. Das berichtet das Onlinemagazin 3DChipset unter Berufung auf offizielle Quellen. Mehr Infos gibts leider noch nicht, aber das ist ja auch schon ein Anfang. :-)Quelle: 3DChipset


Asus V8460 Ultra im PC-Welt Test

Das Online-Mag PC-Welt, hat sich die Geforce 4Ti 4600 von Asus angschaut. Hier ein Auszug aus dem Test:

"Neue Karte, neues Glück: im Nachtest (siehe PC-WELT 06/2002) mit aktuellem Treiber, der ausgezeichnet funktionierte, machte die Karte prompt 5 Plätze gut. In der 3D-Leistung erreichte die Karte die Note 1,2: 6855 Punkte in unserem 3D-Mark-Test und gute 134 Bilder in der Sekunde beim Quake-3-Test (beides bei 1024 x 768 Punkten und 32 Bit Farbtiefe im Athlon-1333-PC)." Mehr bei PC-Welt


Neue Informationen zu matrox´s neuem Grafikchip "Parhelia"

Die Seite ixbt.com hat bisher noch unbekannte Informationen über den neuen Chip "Parhelia" veröffentlicht. Es ist zwar eine Russische Seite, aber wegen der vielen Bilder ist ein Besuch auf alle Fälle lohnenswert! Erscheinen soll der Chip Ende Sommer - zum Preis von unter 500 Dollar für eine Karte. - Noch vor ein paar Tagen sollte der Veröffentlichungstermin Gerüchten zufolge der 14. Mai sein!- Die Karte mit 128MB wird vermutlich ca. $400 kosten. Es lassen sich 3 Monitore an die Karte anschliessen, um 3 dimensionales Spielen zu ermöglichen, wie es bei den professionellen Flugsimulatoren bereits angewandt wird.

Hier noch einmal die Technischen Daten, diesmal ein wenig ausführlicher:

  • 350 MHz Chip/RAM Taktfrequenz
  • Vertex Shader 2.0
  • Pixel Shader 1.3
  • 4 Vertex Shader's Pipelines
  • 16x Adaptive Antialiasing
  • 400 MHz. RAMDAC
  • Surround Gaming Support (3 Monitore)
  • 20 GB/sec Bandbreite
  • 4 Pipelines
  • 4 Texture Blöcke je Pipeline
  • DX9 N-Patches
  • Displacement Mapping
  • 256-bit Memory Interface
  • DVD/HDTV Decoder
  • TV-Out
  • Glyph Antialiasing (Schriften)
  • 80 Million Transistoren in .15u
  • Anisotropic Filtering

Andere News:

Erste Screenshots vom neuen Indiana-Jones-Spiel

Nachdem LucasArts bereits Anfang des Jahres ein neues Action-Adventure der beliebten Indiana-Jones-Spieleserie angekuendigt hat, gibt es nun weitere Infos zum neuen Titel sowie erste Screenshots. In "Indiana Jones and the Emperor's Tomb" muss Indy im Jahr 1935 nach China reisen um zu verhindern, dass ein maechtiges Artefakt in die falschen Haende geraet. Mehr bei Golem


AMDs neue Mirrorbit-Flash-Speicher fassen mehr Daten

AMD hat neue Flash-Speicher angekuendigt, die im Vergleich zu herkoemmlichen Standard-NOR-Flash-Speichern dank ihrer neuen
Mirrorbit-Architektur bei gleicher Ausdauer, Leistung und Verlaesslichkeit doppelt so viel Daten fassen koennen sollen. Im Juni
2002 soll ein erstes 64-Megabit-Produkt erhaeltlich sein. Mehr bei Golem

Sonntag, 12.05.2002

Wir haben wieder unsere wöchendlichen Webweites von unseren Hardware-Kollegen für euch.

Es gibt wieder jede menge Tests und Berichte. Also, nix wie ran an die News und viel Spass beim lesen. :-)

Windows XP Tuning Bericht um 3 Punkte erweitert: 1. Schnellerer Shutdown 2. Warnung vor Unsignierten Treibern deaktivieren 3. Prozess Prioritäten vergeben und zusätlich wurde die Downloadsektion erweitert @ OC-Power

Coba PS-350S (P/PFC) Netzteil im Test @ MHzPower

InnovaControl 4 Kanal Lüftersteuerung Review @ Tweaker.de

DDR-Roundup mit 12 Speichermodulen @ Hardwareluxx.com

Tweakers-Base-Wallpapers@ tweakers-base.de

Die momentane Lage des Grafikkartenmarktes ein Bericht @ K-Hardware

Informationen zur Playstation 3 @ K-Hardware

PC 60 Midi-Tower Gehäuse im Test @ computermagazin.net

ThermalTake Hardcano 2 im Test @ CoolCase4u.com

Tiger Miprocool II - Ein neuer Preis-Hit ?! @ TuningTotal

2 Silentnetzteile im Test: Chieftech 340 Watt vsEnermax 350 Watt @ Tweakers4u

"CS-901 Dämmmattenset Test" @ PC-Max

Thema "Gratis Handy" @ K-Hardware

Die wichtigsten Daten zu den vier Pentium-4-Derivaten zusammengetragen @ computermagazin.net

SPEEDPAD mit sehr guten Gleiteigenschaften @ Tuneworld

BC337 TransistorSteuerung (LÜFTERSTEUERUNG) @ Modding-FAQ

Shuttle SS50 Pentium 4 Barebone @ Hardwareluxx.com

Shuttle AK35GT2 Photoshooting @ Hardwareluxx.com

Shuttle AV45GT2 Photoshooting @ Hardwareluxx.com

Newsscript mit Kommentar-Funktion + Neue Rechner in der Datenbank@ OC-Power

WindowKit Modding-Guide @ Hardware-Mag

3 Geforce 4 MX440 im Test: Die Leadtek Winfast A170T- Abit Siluro Geforce 4 MX440 - Creative Geforce 4 MX440 @ Hardwareluxx.com

DIY Case Badge Beleuchtet @ Tweakers4u

Playstation2 ist der Renner : Sony bleibt unerreicht @ K-Hardware

Hynix drückt Speicherpreise : Fusionsfördernde Maßnahmen @ K-Hardware

40x Rohlinge bei Verbatim und Teac Brenner bei Verbatim @ K-Hardware

Tutorial für den Dau eines LCDs komplett nach den Anregungen aus dem Forum erneuert! @ Casemodder.de

Videologic Vivid!XS 64 Grafikkarte und Titan CUV2AB Chipsatz Kühler im Test @ theGoom.com

Microsoft Xbox im Test @ Forum3D

Enmic 8TTX2+ ( KT333 ) @ Tweakers4u

DSL - Router im Test @ Allround-PC.com

Providervergleich aktualisiert @ Allround-PC.com

Dämmungsmatten-Set "be quiet!" @ TuningTotal

ASUS P4S533 mit dem neuen SiS645DX-Chipsatz im Test @ Hardwareluxx.com

Freitag, 10.05.2002

Partnernews

Unsere Partnerseite PQTUNING hat wieder neue nützliche Tools auf die Page gestellt, unter anderem gibt es dort nun: "TDSL Speed Manager 2.0 (update), NV HardPage, Fraps, BEMark 2002, FreeMem 4.3. 0190er Warner (update), Clone CD 4.0 Final-Deutsch und vieles mehr. Zum Download. Ausserdem wurde die PC-Gallerie aktualisiert. Hier gehts zur PC-Gallerie

Partnernews

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat sich die neuesten Kühler von TITAN angesehen. Hier ein Auszug aus dem Test:

""Vor einigen Tagen haben wir euch schon einen Kühler der neuen TITAN Produktpalette vorgestellt, den TTC-D5TB (TC), der unter allen Bewerbern Testsieger wurde. Heute präsentieren wir euch die anderen 2 Modelle, die durch komplett neues Design neue Käufer finden wollen. Ob uns diese auch so überzeugen konnten, seht ihr in unseren Artikeln."Hier der Test des Kühlers TITAN D5TB und der Test des CU5TB


Neue offizielleTreiber für ATI `s RADEON-Karten

Es gibt wieder offizielle Grafikkartentreiber für die Radeongrafikkarten von ATI für die Betriebsysteme Windows 9x/Me/Win2000/XP und Windows NT 4.0.

Die Windows XP Treiber in der neuen Version 6.13.10.6071 sie sind ca. 6 MB groß und unterstützen Radeon VE, Radeon 32 DDR/SDR, Radeon 64 DDR, Radeon 7000/7200/7500, Radeon 8500/8500LE, All-in-Wonder Radeon und All-in-Wonder Radeon 7500/8500/8500DV. Die Windows 2000 Treiber in der neuen Version 5.13.01.6071.

Die Windows 98/ME-Treiber in der neuen Version 4.13.01.9031 unterstützen die gleichen Grafikkarten. Unter Windows 98 können die in Deutschland von ATI erhältlichen Grafikkarten All-in-Wonder Radeon 8500 und 8500DV nicht genutzt werden, wohl aber unter Windows Millennium.

Die NT Treiber in der neuen Version 4.3.4013 unterstützen, wie in der vorherigen Version lediglich Radeon VE, Radeon 32 DDR/SDR, Radeon 64 DDR, Radeon 7000/7200/7500, Radeon 8500/8500LE und All-in-Wonder Radeon. Für die Installation ist Windows NT 4.0 mit Service Pack 3 nötig.

Die vier Treiberpakete sind in verschiedenen Sprachversionen erhältlich, z.B. Englisch, Französisch und Deutsch. Ihr könnt die Treiber wie gewohnt bei den Latest Files oder im Downloadberreich herunterladen. Eure Erfahrungen, Meinungen und Ergebnisse zu den Treibern könnt ihr gerne in unser Forum posten.Quelle.Golem

Donnerstag, 09.05.2002

Test der Geforce 4Ti 4400 von MSI

Niklas von Hardware-Tweaker hat sich mal wieder eine Grafikkarte geschnappt und sie durch viele Benchmarks gejagt.

Hier ein Auszug:

"Die Ti 4400 Karten sind für ca. 100 bis 150 Euro weniger zu haben als die Top Variante Ti 4600, welche ja für ca. 500 Euro in den Läden angeboten werden. Was das Layout der Platine und die Architektur des Chips angeht, so sind die 4400er Karten bis auf den verbauten Ram nahezu identisch. Anstatt des 2,8ns Rams auf der Ti 4600 befindet sich auf den Ti 4400 3,6ns Ram, welcher für 556 MHz spezifiziert ist. (1000 : 3,6 x 2 = 555,55MHz) Vom Werk aus sind die Karten mit 275 / 550 MHz getaktet. (300/650MHz bei der TI 4600) Jetzt könnte man meinen, dass der Ram nicht mehr viel potenzial für Overclocking bietet, schliesslich ist der Ram der Ti4600 satte 74 MHz unter seiner Spezifikation getaktet (1000 : 2,8 x 2 = 714,29MHz), hier sind es nur 6 MHz, aber lasst euch überraschen.... ;-) " Hier gehts zum Test

Mittwoch, 08.05.2002

DirectX 9.0: Neue Details zur Veröffentlichung

Noch in diesem Monat wird Microsoft den Beta-Test der neuesten Version 9.0 der Multimedia-Schnittstelle DirectX starten. Sollten die Test erfolgreich sein, sei die Fertigstellung dieser Version für das dritte Quartal geplant. Im März 2003 soll dann der Nachfolger DirectX 9.1 veröffentlicht werden. Quelle: PC-WELT


Neue MSI-Treiber

MSI hat neue Grafikkarten Treiber in der Version v28.90 für Windows 9x/ME, Windows 2000/XP ,sowie für Windows NT veröffentlicht. Von einer Verwendung dieser Treiber auf Mainboards mit VIA KT133/ KT266/ KT266A/ KM266 Chipsätzen wird jedoch ausdrücklich gewarnt. Warum wurde jedoch nicht gesagt . Ihr könnt die Treiber wie immer bei den Latest Files oder im Downloadbereich herunteladen. Autor Sonja Quelle:rivastation

Dienstag, 07.05.2002

Partnernews

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat den AMD Duron mit 1,2 GHz getestet.

Hier ein Auszug:

"Warum haben wir uns für einen Duron entschieden, Kostensache? Nein, keineswegs, wir brauchten nur irgendeinen Chip den wir in unseren Rechner stecken können. Der Zweitrechner dient nur zu Testzwecken, der immer offen ist, und fast täglich Hardware getauscht wird. Außerdem soll im Sommer der Troughbred erscheinen, in den wir dann wieder ordentlich investieren wollen. So können wir uns einige Monate mit ihm befassen und dann durch einen unglücklichen O/C Umstand verwüsten!" Hier gehts zum Test

Partnernews

Unsere Partnerseite PQTUNING hat 12 Neue Tipps für Windows XP und das Internet

z.B. Baseline Security Analyzer bringt Sicherheits-Probleme mit - Festplatte beruhigen - Index-Funktion abschalten
Netscape Composer in den IE 6 einbauen - Telefonsupport für T-DSL und mehr.. Hier gehts zu den Tips.


Samsung liefert erste DDR400-Speicher aus

Samsung hat mit der Auslieferung von ersten DDR400-SDRAM-Modulen begonnen. Vorerst liefert Samsung 128-MByte- und 256-MByte-DDR400/PC3200-Module aus. Die Auslieferung von 512-MByte-DDR400/PC3200-Modulen soll Ende Mai beginnen. DDR400-SDRAMs werden im Gegensatz zu DDR266 (133 MHz) und DDR333 (166 MHz) mit 200 MHz getaktet. Laut Samsung soll DDR400 die dreifache Leistung von PC133-SDRAM und die doppelte Bandbreite von DDR266-SDRAMs bieten.Die ersten DDR400-kompatiblen PC-Chipsätze sollen laut dem Hersteller demnächst verfügbar sein. Quelle:Golem


Elsas Ende

Nun ist es soweit : Elsa gibt es seit heute nicht mehr!140 Angestellte des deutschen Hardwareherstellers sind seit 1. Mai 2002 arbeitslos. 102 sind in eine Transfergesellschaft übernommen worden, die von nVidia mit einen Beitrag in Höhe von 40.000 US-Dollar und dem Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 100.000 Euro ins Leben gerufen wurde. Dieser Betrag hätte eigentlich aus der Insolvenzmasse von Elsa kommen müssen, aber dort gab es wohl nichts mehr zu holen. Die Transfergesellschaft bietet den an der Teilnahme interessierten Beschäftigten einen Arbeitsplatz mit Kurzarbeitergeld. Zudem können sie Qualifizierungsmaßnahmen absolvieren, um später leichter einen neuen Job zu bekommen.Die ersten Mitarbeiter sollen bereits vermittelt worden sein. Die übrigen Mitarbeiter haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen. Angeblich sind einige von ihnen auch bei nVidia untergekommen, deren deutsche Niederlassung nicht weit von Aachen ist. Quelle:Hartware.net

Montag, 06.05.2002

Radeon 7500 von Transcend


Der Hardware-Hersteller Transcend hat sein Produktangebot um ein neues Grafikkartenmodell mit der Bezeichnung TS64MVDR7 erweitert. Die Karte ist mit einem Radeon-7500-Grafik-Chip von ATI , sowie mit 64 MByte DDR-SDRAM bestückt. Bisher gab es nur Angaben zum Speichertakt , der sonderbarerweise bei 183 MHz anstatt den für Radeon-7500-Grafikkarten üblichen 230 MHz liegen soll. DieGrafikkarte verfügt über drei Anschlussmöglichkeiten für VGA, DVI-I und S-Video.Transcend will die TS64MVDR7 ab nächster Woche an den Handel ausliefern und soll für 149,- Euro erhältlich sein. Quelle.Golem


Neuer Matrox Grafikchip

Gerüchten zufolge soll der Name des neuen Grafikchips G1000 lauten und soll am 14. Mai vorgestellt werden.

Als Spezifikationen werden folgende Daten angegeben:

  • 4 Render-Pipelines mit 4 TMUs pro Pipeline
  • DirectX 9 Support mit Pixel- und Vertex Shaders nach der 2.0 Spezifikation,
  • Displacement Mapping und intern 40-Bit Farbtiefe
  • 4 Vertex Shader Pipelines
  • 512-Bit 2D Grafik-Core
  • Bis zu 256 MB DDR-SDRAM angebunden per 256-Bit Speicherinterface
  • 80-90 Millionen Transistoren
  • 350MHz GPU-Takt
  • Dual 400 MHz RAMDACs, AGP 8X Support usw...

Na da können wir ja mal gespannt sein. Wann die Grafikkarten jedoch zu kaufen sind steht noch in den Sternen. Quelle: 3dnowgalaxy


Neue Detonatortreiber

Es sind wieder neue Treiber von nVidia erschienen. Die Treiber tragen die Versionnummer 28.84 für Windows 2000/XP .28.85 für Windows NT , sowie die Version 29.20. Dieser ist für Windows 95, 98, Me, 2000 und XP verfügbar. Der Treiber 29.20 stammt vom 19. April. Ihr könnt die Treiber wie immer bei den Latest Files oder im Downloadbereich herunteladen. AutorSonja Quelle.3dnowgalaxy

Sonntag, 05.05.2002

Neuer Grafikchip von 3Dlabs

Nach dem es doch eine lange Zeit ruhig um den Grafikkarten und 3DChiphersteller 3Dlabs war, kommt jetzt doch wieder eine interresante Nachricht. 3Dlabs kündigt eine Chip Revolution in der 3D Grafikchiptechnologie an. So soll der neue 3D Chip mit Namen mit Codenamen P10 "VPU" (Visual Prozessor Unit) wie bei CPUs bekannt, über einen SIMD Befehlsatz (Single Instruction, Multiple Data) verfügen und ist somit foll Programmierbar. Das festlegen der Programierer auf eine feste API wie z B. Direkt3D wird somit irrelevant .

Zum 3 Quartal wird 3Dlabs aller vorraussicht nach, die ersten Grafikkarten basierend auf dem P10 (VPU) ausliefern. Unter dem Codenamen P10 verbirgt sich ein voll DirectX 9 und OpenGL 2.0 kompatibel Chip. Mit über 200 SIMD-Units leistet der P10 ca. 170GFlops. Die Speicherbandbreite ist dank eines 256bit-DDR-Interfaces sehr groß. Es sind Profi-Boards für OpenGL-Workstations und Grafikkarten für Video- und Photobearbeitung geplant. Ende des Jahre soll auch eine spezielle Grafikkarte für Spieler folgen.

Hier nun einige technische Daten des P10 VPU Grafikchips:

  • Fertigung in 0.15-micron Technik
  • 76M Transistoren auf dem Chip
  • 860 ball HSBGA package
  • 4 Pixel Rendering Pipeline mit jeweils 2 Texturen pro Pipline
  • 256-bit DDR Speicherinterface
  • Bis zu 256MB Grafikkartenspeicher
  • AGP 4X
  • DirectX9 und OpenGL 2.0

Das wird ein verdammt heisser Herbst bis Winter werden. Ich sage nur, Konkurrenz zieht euch warm an, den es gibt was auf die Ohren. :-) Autor: JesseQuelle: ATI-News.de


Partnernews

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat das TSP 350 Watt Netzteil getestet.

Hier ein Auszug aus dem Test:

"Nach langer Zeit haben wir wieder einen neuen Netzteil gebraucht, da unser neues Zweitsystem mehr Stromzufuhr und Stabilität braucht. Zuerst dachten wir an unser ach so geliebtes Enermax, doch wir wurden eines besseren belehrt. Unser Sponsor CWSoft hat uns einen anderen empfohlen, den wir gleich ausprobieren mussten. Warum wir auf dieses Model von TPC gewechselt haben, werden wir euch gleich zeigen, denn dieser Netzteil hat ein Feature, welches wir in unserem neuen System sehr schätzen werden."

Wie sich das TSP 350 Watt Netzteil bewährt hat erfahrt ihr hier.


Wir haben wieder unsere wöchendlichen Webweites von unseren Hardware-Kollegen für euch.

Es gibt wieder jede menge Tests und Berichte und sogar einiges zu gewinnen! Also, nix wie hin und viel Spass beim lesen. :-) Euer Jesse

Epox 8K3a Via KT333 Mainboard @ Tweakers4u

PNY Verto Geforce 4 Ti 4400 im Test @ Forum3D

Gewinnspiel (für das neue Design) im Gesamtwert von 1000€ @ x-treme-cooling.de

Umfrage gestartet! (Es geht um die eröffnung eines Shops) @ OC-Power.de

"LED-Beleuchtung eines Tower - oder doch Bremsleuchten modding?" Casemodder.de

BMW Miditower und 5x SuSE Linux 7.3 Profi Edition gibts zu gewinnen! @ ExtremeOverclocking.net

Holz-Koffer-PC als File-, Spiel-, und Printserver @ Maximums.de

Projekt GeForce3 Titanium - Grafikartenmodifikation @ Tweaker.de

Microsoft Force Feedback Racing Wheel @ Hardwareluxx

Spezifikationen und hochauflösende Fotos vom Abit NV7-133 Mainboard @ Hardwareluxx

Verax P14 CPU Kühler im Test @ Dirkvader.de

Disco Strobe 50 @ Tweakers4u

Ansichten über 3D Shooter gerade rücken @ K-Hardware

Handyberater.de ist ein wenig in Misskredit geraten @ K-Hardware

Casemodding-Award Veranstalltung in Köln vom (17-19. Mai) @ coocase4u und casemodder

Tuning-Section & Jedi Knight @ tweakers-base

Kühler Zalman ZM-NB32 J getestet @ crat464

Gewinnspiel, bei welchem es insgesamt Sachpreise in Höhe von ca. 170 Euro zu gewinnen gibt @ MHzpower

Allround Talent @ Dirkvader.de

So funktioniert eine Heatpipe@ CoolCase4u.com

T-DSL via DFÜ unter WinXP einrichten @ Allround-PC

Matrox Parhelia - Daten, Specs und Gerüchte @ Hardwares.de

LEDs austauschen - wenig Modding mit viel Effekt @ TuningTotal

Downloadsektion aktualisiert: DFÜ Speed Version 2.2, XP AntiSpy 3,Autostartmanager Version 1.42, ASPI Treiberzusatz und SoftFSB @ OC-Power

Unlocken des nun weit verbreiteten Athlon XP Prozessors @ MHzPower

Stealth Mod mit LED´s an der Front @ Modding-FAQ

Silent PC im Eigenbau für 0.- Euro @ ExtremeOverclocking.net

Samstag, 04.05.2002

Wir haben eine neue Partnerseite "ATI-News.de"

Wir sind mit ATI-News.de eine Partnerschaft eingegangen. Diese Seite beschäftigt sich mit ATI-Grafikkarten aller Art, von Rage3D bis Radeon 8500 ist alles zu finden. Ein Besuch der Seite lohnt sich immer. :-)

Freitag, 03.05.2002

ATI`s neues Motto: "Crush the (Ge)Force"

Nachdem wir gestern über nVIDIA`s Ankündigung in Bezug auf die neuen Grafikchips berichteten, kam heute promt der selbstbewusste konnter von David Orton, President und Chief Operating Officer (COO) von ATI. Er kündigte an, das man mit den neuen Radeon Codname "R300" Chips, nicht nur im Herbst, sondern auch ins nächste Frühjahr 2003 nVIDIA wieder auf die Plätze verweisen wolle.

Hier ein Auszug vom Newsmagazin Golem:

"Obwohl man bereit für den Kampf im August sei, bezweifelte Orton, dass NVidia bereits zu diesem Zeitpunkt mit einem GeForce4-Nachfolger auf den Markt kommen werde: "I don't think it's going to happen", so Orton. ATI selbst will Ende des vierten Quartals seine "R300" (Codename) High-End- und Mainstream-Produkte fertig haben und damit nicht nur schneller auf dem Markt sein, sondern auch mehr Leistung bieten. "Crush the Force", nannte Orton das aktuelle ATI-Motto.

Für die erste Hälfte 2003 hat Orton zudem die R300-Nachfolger R400/R500 für den High-End- und Mainstream-Bereich angekündigt. Wie üblich sollen danach abgespeckte, stromsparende Notebook-Versionen der Chips folgen. Zudem wies er darauf hin, dass es schon alleine wegen des OEM-Geschäfts immer eine Herbst- und eine Frühlings-Season für neue Hardware geben werde."

Wir finden das diese Äusserung doch arg selbstbewusst ist und es wird spannend zu verfolgen, ob diese Ankündigung von David Orton auch in die Tat umgesetzt werden kann. Da fragen wir uns doch glatt, was muss ATI für ein Monsterchip (Ass im Ärmel haben) aus der Schublade ziehen, das er glatte 2 Quartale nVIDIA die Show stellen kann! Autor Jesse Quelle Golem


Die Weltweit erste Geforce 4MX mit PCI-Schnittstelle

Der Grafikkarten Hersteller PNY Technologies der mit seiner Grafikkartenserie "Verto" so langsam in Deutschland und Europa Fuss fasst, kündigt als erster eine Geforce 4 MX 420 mit PCI-Schnittstelle an. Hier ein Auszug aus dem Pressebericht:

"Mérignac, den 30.4.2002 – PNY Technologies erweitert mit der „VERTO™ Mx420 PCI“-Grafikkarte seine Produktpalette um die weltweit erste PCI-Karte mit GeForce4-Grafikprozessor.

Nach der erfolgreichen Markteinführung der PNY VERTO™-Grafikkartenfamilie erweitert PNY Technologies das Grafikkartensortiment um die weltweit erste PCI-Grafikkarte mit NVIDIA GeForce4-Grafikprozessor."

Die Grafikkarte verfügt über folgende Eigenschaften:

  • GeForce 4MX 420 GPU mit 250 MHz Takt
  • 64MB SDRAM Speicher mit 166 MHz Takt
  • 2.7GB/sec. Speicherbandbreite
  • Lightspeed Memory Architecture™ II
  • nView Display technology
  • Accuview™ Antialiasing
  • Integrated Dual 350MHz DACs
  • Video Processing Engine (VPE)

Quelle: E-Mail

Donerstag, 02.05.2002

nVIDIA wird schon im Sommer neue Grafikchips auf den Markt bringen

nVIDIA Chef Jen Hsun Huang hat den August 2002 für den launch neuer Grafikchips (mit neuer Grafikchip-Architektur) bekannt gegeben. Die neuen Chips basieren natürlich auf DirectX 9 und werden in 0.13 Mikron gefertigt, nicht nur wegen höherer Frequenzen und Leistung, sondern vor allem, weil der AGP-Bus nur 40 Watt zur Verfügung stelle und man damit haushalten müsse. Weitere technische Details zum DirectX9-kompatiblen GeForce4-Nachfolger wollte Huang zwar noch nicht nennen, betonte aber, dass es sich dabei um "den wichtigsten Beitrag" handle, den man für die Grafikindustrie seit Gründung des Unternehmens gemacht habe. Den ganzen Artikel findet ihr bei Golem


Partnernews

Unsere Partnerseite PQTUNING hat nun das 2.Treffen: "Der Hardware, Tuning und Computerfreaks" bekannt gegeben. Es wird am 13.07.02 Stattfinden. Es sind alle, die sich für das Thema Computer interessiert, egal ob User, Webmaster, Anfänger oder Profi eingeladen! Hier gehts zur Anmeldung


Partnernews

Unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com hat sich das neue Epox 8K3A+ Mainboard mit Via KT333 Chipsatz angeschaut. Hier ein Auszug: "Nun haben wir es einige Tage durch unsere Testbank laufen gelassen. Das auf dem KT 333 Chipsatz basierende Board hat uns nach einigen kleineren Anfangsschwierigkeiten doch noch überzeugen können. Nach einem Lüftermod der Northbridge konnten wir das Board erst so richtig in Schwung bringen. Wie das Board in unserem Test abgeschnitten hat, könnt ihr in unserem Review lesen!" Hier gehts zum Test


Sharp stellt erstes 10-Bit-LCD-Panel vor

Sharp hat eine neue Reihe von LC-Displays angekuendigt. Das Spitzenmodell LL-T1820, das zum ersten Mal mit einem 10-Bit-LCD-Panel ausgestattet wurde, kann bis zu einer Milliarde Farbnuancen darstellen. Dabei koennen bis zu 10 Bits pro Subpixel dargestellt werden - und damit 64-mal mehr Zustaende als bei bisherigen Displays. Quelle: Golem


nVIDIAs GeForce4 verkauft sich besser als erwartet

Grafikchiphersteller NVidia verdient besser als erwartet und korrigiert seine Prognosen fuer das erste Quartal 2003 nach oben. So plant NVidia nach einem Umsatz von 499,9 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2002 im ersten Quartal 2003 nun einen Umsatz von 570 bis 580 Millionen US-Dollar. Quelle: Golem

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011