Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News vom November 2002


Samstag, 30.11.2002

Intern: Grafikkartensektion weiter aktualisiert

Wir haben gestern die Grafikkartensektion weiter aktualisiert und ausgebaut. Jetzt sind auch die Grafikkarten von DFI und QDI gelistet. Ausserdem gibts jetzt noch mehr Grafikkarten von Sparkel mit Geforce 4Ti Chip. Und die erste Notebook Grafikkarte die wir zum kaufen finden konnten, von der Firma Village Tronic. Viel Spass beim stöbern und ein schönes Wochenende wünscht das 3DChip-Team.


Shortnews und Reviews

GeForce4 Ti4200 Roundup @ Hard Tecs 4U

Komplettsystem mit Athlon XP2400+ im Test @ Hardwareluxx.com

Unterwassershooter Aquanox 2 Revelation @ Forum3D.de

Western-Simulation "Far West" @ Forum3D.de

Shuttle SK41G Mini Barebone @ Forum3D.de

Evolution 1 HDD WAKÜ Kühler @ Tweakers4u

Table-top oder "Wie setze ich meine Hardware ins rechte Licht" @ thors-hardware.net

Guide: Wasserkühlung einbauen @ Hardwareecke.de

Neonröhre Liquid Blau im Test @ GHzOC.de

Weekend Newsflash von K-Hardware.de:

Die neuen Radeons mit taktischem Release

nVidias Kontrahenten : bei Bedarf ebenbürtig?

ATI bleibt Nummer 1 : nVidia verspätet sich bis Mitte 2003

Neue Powerdisplays von ViewSonic : Ungewohnte Innovationen

Gigabit LAN für Sparsame : Noch günstiger geht es kaum

Neues Amilo von Fujitsu Siemens : Zum relativ kleinen Preis

Tastatur ohne Tasten : Mal was ganz anderes

Die Flashspeicher Offensive : Ein Blick in die Zukunft

Das Serial-ATA Problem : Überall und Nirgendwo

Freitag, 29.11.2002

Nun auch von QDI Nvidia Grafikkarten

Da Nvidia nun einige Grafikkartenhersteller als Partner verloren hat, wurde natürlich nach neuen Geschäftspartnern Ausschau gehalten und wie man sieht , wurde man auch fündig. Sie haben als neuen Abnehmer den chinesischen Mainbord Hersteller QDI Legends , der bei uns in Deutschland bekannt wurde gerade wegen seinen günstigen Motherboards. Nun hat QDI die NPACT 440-64MB/TV Grafikkarte vorgestellt. Die Karte ist mit einem Nvidia GeForce4 MX 440 Grafikchip und 64 MB DDR Speicher bestückt. Sie verfügt über VGA und TV-Out. Zum Lieferumfang gehören Handbuch, Installations-/Treiber CD und TV-Out Anschlußkabel. Sie soll zu einem Verkaufspreis von rund 38 € im Handel zu kaufen sein. Außerdem soll es noch ein paar Modelle mit GeForce4 Ti4200 und GeForce4 Ti4600 mit AGP 8x geben. Wann diese jedoch erhältlich sein werden und was sie kosten, ist uns noch nicht bekannt. Posted by Sonja Quelle: hardware.net


Nach einigen Tagen Pause präsentiert unsere Partnerseite Dark][Tweaker.com euch den nächsten Test. Getestet wurden die neuen Speicher von Corsair, die XMS 3500. Immer wenn man geglaubt hat, dass die Hersteller für einige Wochen das Limit mit ihren Speichern erreicht haben, bringen die so etwas auf den Markt. Diese 512 MB DDR Ram laufen exakt mit 434 MHz und Cas Latency 2. Natürlich können nebenbei auch noch die schärfsten Timings eingestellt werden. Wozu man das braucht? Schaut einfach in den Artikel


Shortnews und Reviews

Intels 64-Bit-CPU Madison arbeitet vermutlich mit 1,5 GHz

So finden Sie verlorene Passwörter wieder

BIOS-Kompendium erreicht Version 5.6

JoWooD gibt auch den Vertrieb von Gothic II ab

Gigabyte GV-R9700 Pro Karte getestet

Chaintech A-GT21 Review

Prolink Pixelview Ti 4200 128 MB VIVO

Icemat + Intellimouse Explorer 3 @ uebertakten.de

System Cooling HDD-Kühler im Test @ x-treme-cooling.de

OC-Bios für 8K9A getestet @ PcTweaks.de

Chieftec CS 901 im Test @ pc-take.de

Air Flow Kabel "Normal"&"Fluoreszierend" @ tweaker.de

Wasserkühlung ausgelaufen - Alles zu spät? @ MHzPower.com

Koolance PC2-601W - Wasserkühlung für Jedermann? @ Hard Tecs 4U

Eine aktuelle CPU-Liste @ thors-hardware.net

Donnerstag, 28.11.2002

Neue Unreal Tournament 2003 Demo erschienen

Es gibt wieder etwas neues von Epic Games zu berichten. Am 26. November wurde eine neue Demoversion von Unreal Tournament 2003 gelauncht. Die Demo ist 141 MB gross und kann von folgenden FTPs heruntergeladen werden. Über die Neuerungen gegenüber der letzten Demo wissen wir leider noch nichts. Posted by Sonja Quelle: warp2search.net

http://www.gamesdomain.co.uk/demos/demo/1703.html

ftp://ftp.infogrames.net/demos/ut2003/UT2003Demo_v1142.exe


Radeon 9500 Pro steht in den Startlöchern

ATi kündigte gestern in einer Pressemitteilung den Radeon 9500 Pro Grafikchip an. Der Chip verfügt wie sein grosser Bruder über Radeon 9700 Pro über alle DirectX9 Features. Die VPU ist mit 275 MHz getaktet und der Speicher mit 540 MHz DDR. ER verfügt über acht Renderpiplines und eine 128 Bit Speicheranbindung. Der Radeon 9500 Pro soll als direkter Konkurrent zum erfolgreichen Geforce 4Ti 4200 gelten. Ob er allerdings wegen seiner kastrierten Speicherbandbreite dieses Ziel erreicht steht noch aus, da ja erstmal passende Benchmarks und Testergebnisse der verschiedenen Hardwareseiten die Leistung messen müssen. Folgende Hersteller wurden von ATi in der Pressemitteilung genannt die das Produkt auf den Markt bringen werden:

  • Connect 3D
  • CP Technologies
  • FIC
  • Gigabyte
  • Hercules
  • Hightech
  • Sapphire
  • Wistron
  • Yuan

Wer sich die Liste der Hersteller genau angesehen hat, wird verwundert feststellen, das wieder ein Mainboard Hersteller in die Liga der Grafikkarten Produzenten aufgestiegen ist. Wir meinen natürlich FIC, die wirklich nur im Mainboard Sektor vertreten waren. Posted by Jesse Quelle: ATi


Shortnews und Reviews

Aldi mit 15er- und 17er-TFTs, Drucker und Digitalkamera

Spieletest: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Dokumentarreihe zu Computer- und Videospielen auf 3sat

FireWire-Festplatten mit bis zu 500 GByte

Titan Systemkuehler TTC-CF80A im Test @ OCModding

3RSystems Neon Light Design Case @ tuningtotal.de

7 aktuelle Radiatoren getestet @ wakueandmore.de

"Silent Netzteil Spezials" @ silenthardware.de

Mittwoch, 27.11.2002

Neue 3DLABS Wildcat VP Treiber

3DLabs hat neue Treiber auf ihrer Homepage veröffentlicht. Sie tragen die Versionsnummer 3.01-0138 und sind auf den 22.11.2002 datiert. Gefixt wurde ein unter OpenGL auftretendes Speicherproblem Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows 2000 und XPund sind für die Grafikkarten Wildcat VP560, VP760, VP870 and VP970 . Ein Download der Dateien ist wie immer in unseren Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich.

Weitere neue Features und Verbesserungen:

• Fix for incorrect menu text with Softimage 3D
• Fix for viewport resizing problem with Softimage 3D
• Fix for object selection problem with Softimage XSI 2.x
• Fix for OpenGL stress test problem with VP560
• Fix for clipping problem with Microstation V8 in dual head mode
• Fix for model color problem with Softimage XSI 2.x and 3.x
• Fix for desktop corruption problem with OpenGL applications
• Fix for problem with Star Wars Galactic Battlegrounds game
• Support for Intel E7505 chipset
• Support for Serverworks chipsets
• Fix for dynamic clipping and Caps problem with I-DEAS
• Monitor cloning is now supported in the 3Dlabs control panel
• Fix for problems with 1 analog monitor + 1 digital monitor
• Fix for problem with Korean text
• Fix for menu shadow problem with AutoCAD 2002
• Fix forcubemapping problem with 3ds max 5
• Fix for problem with No-one Lives Forever 2 game

Posted by Sonja Quelle: 3dchips.net


Xabre600 Grafikkarte von DFI

Bereits kurz nachdem SiS ihren Grafikchip Xabre600 bei der Comdex in Las Vegas vorgestellt hat, (wir berichteten) wird auch schon die erste Karte mit diesem GPU vorgestellt und zwar von der Firma DFI Technologies. DFI ist hauptsächlich ein Motherboard Hersteller, der jedoch in anderen Multimedia Segmenten mitmischen möchte.
DFIs X600-T2 AGP8x Grafikkarte ist mit Xabre 600 Chip von SiS bestückt, der DDR-RAM-Speicher taktet mit 600 Megahertz, der GPU hat einen Chiptakt von 300 MHz. Ausgestattet wird die Grafikkarte mit 64 MB und wird im Dezember zu einem Verkaufspreis von 120 € im Handel erhältlich sein. Posted by Sonja Quelle: Chip.de

Die weiteren Features:

  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • AGP-Port: 8x
  • Für DirectX7-Spiele: T&L-Unterstützung
  • Für DirectX8-Spiele: Pixelizer-Engine mit Pixel-Shader, Vertex Shader in Software emuliert
  • Frictionless Memory: Bandbreiten-Optimierung
  • Jitter free Anti-Aliasing: Kantenglättung (1x, 2x und 4x)
  • 3D-Features (in Hardware): Bump Mapping, Cubic Mapping und Volume Texture
  • Double Scene Technology per externem SiS301-Chip: LCD+CRT, CRT+CRT, CRT+TV
  • Integrierter RAMDAC: 375 MHz, max. Auflösung bei 2.048 x 1.536 Pixel und 32 Bit Farbe
  • MPEG-Video-Dekoder: Motion Compensation


Shortnews und Reviews

EPoX 8K9A2+ Review @ thors-hardware.net

Thermalright SK7 + 80mm Lüfter Special @ Tweakers4u

EPoX 8K9A2+ getestet @ pctweaks.de

ZALMAN Heatpipe-Kühlungen ZM50/80-HP im Test @ MHzPower.com

Bericht zum OC-BIOS für die 8K9A Serie von EPoX @ thors-hardware.net

Creative Inspire 5100 Soundsystem Review @ Allround-PC.com

Anno 1503 Review @ Allround-PC.com

Levicom Sysguardian I im Test @ Hardwareluxx.com

Dienstag, 26.11.2002

Shortnews und Reviews

MPEG LA bietet Sammel-Lizenz fuer MPEG-4

Chip-Hersteller TSMC erwartet höhere Nachfrage

Auch Norma stellt ein PC-Schnäppchen zwischen die Lebensmittel

Roadmap: Intel mit DDR400 und 800 MHz FSB

Bundle-Krieg bei Spielekonsolen

Trygames.com: PC-Spiele kostenlos herunterladen und testen

Antec PerformancePlus 1080AMG - SOHO File Server @ hardwareecke.de

Microsoft Wireless Explorer im Test @ xTc.de

"LED-Leisten selbst gemacht" @ pc-max.de

Neues Design & Download-Update @ Tweakers-Base.de

Silent-Gehäuse im Test "Das UltraSilent Big II-Gehäuse" @ Hardwareluxx.com

4 Wärmeleitpasten im Test @ xTc.de

aTuner 1.2.4.3 für Windows 98/ME/2000/XP @ 3DCenter.de

VapoChill Premium Edition im Test @ uebertakten.de

Zalman CNPS 6000-Cu im Test @ CoolCase4u.com

Montag, 25.11.2002

DirectX9 Uninstaller zum Download

Es gibt eine Menge Leute die ein dickes Problem mit DirectX9 haben und genau für die habe ich hier die Lösung! Ich habe einen DirectX9 Uninstaller gefunden, er trägt den Namen "DX9-Uninstaller.zip". Mit diesem kleinen Programm läßt sich DirectX9 oder irgendwelche von Microsofts Beta DirectX Files deinstallieren. So funktioniert es: Es fordert zum einlegen einer WinXP CD auf und stellt DX 8.1 Dateien von der Platte wieder her. Die Datei ist 29.71 KB groß und kann bei uns in den Latest Files oder in unserem Downloadbereich heruntergeladen werden. Posted by Sonja Quelle: Techconnect



AGP-8X Quadro4 Grafikkarten von PNY

Vor einigen Wochen hat Nvidia bereits Quadro4 Versionen seiner GeForce 4 Grafikchips mit AGP8X Unterstützung eingeführt, nun kündigt PNY vier darauf basierende neue Profigrafikkarten an. Das Angebot von PNY umfasst die Quadro4 NVS Serie für 2D Anwendungen auf mehreren Bildschirmen und die Quadro 4 XGL Serie für 3D Anwendungen. PNY fügte im Juni 2002 in Europa die Nvidia Quadro Familie ihrem Produktangebot hinzu, nachdem es mit Nvidias ehemaligem Europapartner, der insolventen ELSA AG, rapide bergab ging.

Die PNY Quadro4 980 XGL basiert auf Nvidias GeForce4 Ti 4200 Grafikchip, der Direct X8.1 unterstützt. Die Grafikkarte ist mit 128 MB DDR SDRAM, zwei DVI Ausgängen und zwei DVI zu VGA Adaptern ausgestattet. Die Grafikkarte wird mit einer Stereo 3D Brille ausgeliefert und ist ab Dezember 2002 im Handel. Die PNY Quadro4 580 XGL wird ein wenig später zu kaufen sein, nämlich im Januar 2003. Diese Karte wird mit einem GeForce4 MX Grafikprozessor, der allerdings nur DirectX 7 unterstützen wird bestückt. Es können entweder analoge oder zwei digitale Monitore betrieben werden. Die Grafikkarte wird mit 64 MB DDR SDRAM ausgeliefert.

Die PNY Quadro4 380 XGL ist mit einem GeForce4 MX Grafikchip ausgestattet und verfügt über 64 MB DDR SDRAM. Zudem bietet die Grafikkarte einen VGA , einen DVI und einen TV-Out Anschluss. Mit der PNY Quadro4 280 NVS bietet PNY außerdem eine weitere GeForce4 MX basierte Zweischirm Lösung, die mit 64 MByte SDR SDRAM ausgestattet ist. Posted by Sonja Quelle: Golem



Drei neue Reviews (einige Lüfter, Spacer)

Unsere Partnerseite Dark][Tweaker.com hat wieder einige kleinere Produkte getestet, hauptsächlich Lüfter. Zuerst haben sie sich die neuen Titan Aluminiumlüfter angesehen, hier haben sie gleich 4 verschieden große Modelle gehabt, und ein kleines Roundup daraus geschrieben. Weiters haben sie sich den Y.S.Tech Lüfter TMD angesehen, dies ist ein 72 mm Lüfter, hochwertig verarbeitet, von der Bauform etwas anders als herkömmliche 80 mm Lüfter. Dieser hat nämlich kein Kugellager in der Mitte, sondern wird mit Magnetspulen, die seitlich im Gehäuserahmen angebracht sind, angetrieben. Zuletzt haben wir da noch den XP Spacer, einen Kupferspacer für alle Athlon XP Prozessoren. Hier haben sie die Vor- und Nachteile dieser Kupferplatte zusammen gefasst.


(((Noiseblocker))) Ultra Silent Fan S2, S3 und S4 Review

Unsere Partnerseite Modding Center.de hat drei Lüfter getestet ,den Noiseblocker Ultra Silent Fan S2, S3 und S4 hier ein kurzer Auszug aus dem Test:

"Der Alltag wird immer lauter und stressiger, da ist es kein Wunder wenn man sich einwenig Stille wünscht. So ist es auch nicht anders bei den Computern. Der Trend in Richtung "Leiser PC" hält Einzug und die Produktpalette wird immer größer. Also ist es auch nicht verwunderlich wenn sich Firmen auf einen leisen Computer spezialisiert haben. In unseren heutigem Test schauen wir uns die Ultra Silent Systemlüfter von der Firma Noiseblocker genauer an und wollen sehen wie sich diese in der Praxis bewähren können." Hier gehts zum Test.


Shortnews und Reviews

XIII: Action-Titel mit Unreal Engine kommt erst Ende 2003

Anstoss 4: Technische Probleme verhindern Auslieferung

Maxtors interne 250-GB-Festplatte wird ausgeliefert

Die Hardwareluxx Buyer´s Guides @ Hardwareluxx.com

Senfu LCD Thermomether Review @ pc-take.de

Lüfter-Regelung ohne Spannungsdrop (by falzo) @ modding-faq

TiTan Aluminum Frame FAN vs. Enermax UC-12FAB-B @ GHzOC.de

Sapphire Radeon 9700 Atlantis Pro im Test @newspc.de

USB Mini Speicher getestet @ pctweaks.de

Antec True Blue 480W @ Hardware-mod.de

Wasserpumpentest: Eheim 1046 vs. 1048 vs. 1250 @ casemodder.de

Neon/UV-Röhren Tutorial @ casemodder.de

Aqua-Tube im Test @ pc-take.de

10 Freeware Programme stehen zum Download @ PQTUNING.de

GeForceFX Anti-Aliasing auf GeForce3 und 4 @ 3DCenter.de

Sonntag, 24.11.2002

Auswertung der letzten Umfrage

Wir fragten Euch: "Wie oft schaut ihr bei 3DChip vorbei?" Folgendes Ergebnis kam dabei heraus:

  • Ich bin das erste mal hier. 50,70%
  • Ich bin jeden Tag hier. 32,39%
  • Ich schaue einmal pro Woche vorbei. 11,97%
  • Ich bin nur einmal im Monat hier. 4,93%

Die Gesamtbeteiligung war mit 142 Teilnehmern eher bescheiden. :( Wir hoffen natürlich, das all die Leser, die das erste Mal hier waren (es waren immerhin über 50%!) und die Mehrheit in unserer Umfrage bildeten, zu unserer Seite zurückkehren werden. :-) Unsere neue Umfrage lautet: Welchen 3D Chip Hersteller bevorzugt ihr? Wir würden uns sehr wünschen, das ihr euch stärker an dieser Umfrage beteiligen würdet, denn je mehr von Euch mitmachen, desto aussagekräftiger die Umfrage. :-) Euer 3DChip-Team


Shortnews und Reviews

Cape-Corp KC41X und KC40R1 Wasserkühler @ Tweakingworld.de

Antec SLK 3700 AMB Gehäuse @ pc-take.de

Yeong Yang Cube Case YY-0221 im Test @ modding-faq

Modding Beitrag der gestern im ARD ausgestrahtl wurde zum Download @ pc-take.de

Coolermaster HHC-001 getestet @ oc-power.de

Vcore Lötanleitung für die ECS K7S6A, K7S5A, K7VZA und K7AMA Mainboards @ ocinside.de

Nanostorm - NanoShark S/F @ Dirkvader.de

Thermaltake Volcano 9 im Test @ OCModding.de

LianLi PC 50 Aluminium Gehäuse im Test @ TWINS:byte.de

Festplattenkühler selbst gemacht @ PC-MAX.de

Samstag, 23.11.2002

Erste GeForceFX Grafikkarte angekündigt

Was uns äußerst merkwürdig vorkam, dass zum Launch der Geforce FX von den Herstellern keinerlei Produkte angepriesen wurden. Waren es beim Launch des Geforce4 Ti noch eine Menge schnell angekündigte Grafikkartenprodukte, so herrschte nach dem Launch des Geforce FX das grosse Schweigen im Walde. Doch jetzt hat es ein Hersteller gebrochen, denn Sparkel kündigte erste Geforce FX Grafikkarten zum Januar 2003 an. Das Design der Grafikkarte wird sich am Referenzendesign von Nvidia orientieren. Der neue DirectX9 Beschleuniger wird demnach mit 500 MHz GPU Takt und 1000 MHz DDRII ( realer Takt 500 MHz) Speichertakt ausgestattet sein. Ob Nvidas bombastische Head Pipe Verwendung finden wird, ist uns nicht bekannt. Die Grafikkarte wird für ca. 500 € in den Handel kommen. Posted by Jesse. Quelle:PC-Welt.de


Shortnews und Reviews

Jetzt mit 2,2 GHz: Intels Celeron marschiert weiter

Zalman CNPS5700D-CU im Test @ Allround-PC.com

Overclockingguide UPDATE @ Allround-PC.com

Need For Speed Hot Persuit 2 @ Allround-PC.com

Tri-Light Kaltkathode im Test @ Tweaker.de

Modding im TV ...die Zweite @ modding-faq.de

Akasa Lüfter @ pc-take.de

11 Neue Tips zu Windows XP, Bios und Registry @ PQTUNING

Faszination Sockel A Kühler - Kühler Kompendium @ Tweakers4u

Zalman CNPS-5700D-Cu im Test @ uebertakten.de

High-End Wasserkühlung im Test @ Hardwareecke.de

Lan-Griffe montieren @ Hardware-mod.de

Freitag, 22.11.2002

Linux-Treiber für Radeon 8500, 9000, 9500, 9700 und Fire GL


Nun ist es auch für Linux soweit: ATI Technologies hat nun auch für Linux ein Treiberpaket geschnürt, das wie die Catalyst-Treiber einheitlich ist. Der "Unified Linux Driver" hat die Versionsnummer 2.4.3 und unterstützt folgende Grafikchips von ATI:

  • Radeon 8500(LE)
  • All-In-Wonder Radeon 8500DV
  • Radeon 9000 (Pro)
  • Radeon 9500 (Pro)
  • Radeon 9700 (Pro)
  • All-In-Wonder 9700 (Pro)
  • und die Produkte der Fire-GL-Serie


Der neue Treiber unterstützt OpenGL 1.4 einschließlich Erweiterungen für Open GL 2.0 und er unterstützt Mandrake 9.0 und Red Hat 8.0. Verbessert wurden unter anderem die Read/Draw Pixel Performance und Chipset detection. Selbstverständlich wird auch AGP 8X unterstützt. Ein Download des Treibers ist wie immer in den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. posted by Sonja Quelle: golem


Neue Profigrafikkarten von ATi

ATi hat neue Highend Grafikkarten angekündigt und seine Produktreihe "Fire GL" um den GLZ1 erweitert, auf der ein Radeon 9500 Grafikprozessor seinen Dienst aufnehmen wird. Der Fire GL X1 mit Radeon 9700 Pro Grafikchip der bereits zur Siggraph 2002 angekündigte wurde, soll im Dezember 2002 ausgeliefert werden. Beide Grafikkarten beherrschen DirectX 9, OpenGL 1.4 und sind für OpenGL 2.0 vorbereitet. Die Taktraten der Grafikprozessoren entsprechen haargenau denen die auch im Consumermarkt Verwendung finden. Zur Erinnerung die Radeon 9500 ist mit 275 MHz Chip und 270 MHz Speichertakt versehen und die Radeon 9700 Pro hat 325 MHz Chip und 310 MHz Speichertakt. Beide Karten werden mit 128 MB Speicher bestückt, über 256 MB Varianten gibt es noch keine Informationen.

Die AGP8X Grafikkarten sind anders als bei ihren Consumer Kollegen nur für Workstations mit AGP Pro Steckplatz vorgesehen. Es ist aber auch möglich, das es Highend Grafikkarten geben könnte, die den normalen AGP Steckplätzen benutzen werden. Dafür bräuchten die Karten, dann aber wieder den zusätzlichen Stromstecker auf der Platine um den Stromhunger des Radeon zu bändigen. Die Fire GL X1 wird ab Dezember 2002 für 995,- Euro im Handel erhältlich sein, die Fire GL Z1 soll im Januar 2003 für rund 700,- Euro folgen. Posted by Jesse Quelle Golem.de


Shortnews und Reviews

Abit Siluro GF4 Ti 4200 OTES

IBM kürzt Garantiezeit für Festplatten auf ein Jahr

Microsoft heckt was neues aus: "MyLifeBits"

Microsoft schließt Lücken mit Sammel-Patch

Athlon 64 wird die schnellste Desktop-CPU "Exklusiv-Interview mit AMD-Sprecher Jan Gütter

Comdex 2002: Heiße Produkte aus der Wüste

Age of Mythology Review @ GBasis.de

Modding Guide @ Case-styling.de

Neues Forum @ Hardwareecke.de

Newcomer Sharkoon @ Computermagazin.net

Speedpads im Test! @ HBasis.net

Zalman CNPS 5700D-CU - Ein Kühler für alle Fälle! @ Silenthardware.de

Das Suntek Vivid TH-655 Gehäuse im Test @ Hardwareluxx.com

Weekend Newsflash von K-Hardware:

PNYs neue Geforce4 Ti4200 mit AGP8x bald im Handel

Vorsicht beim Kauf einer Leadtek Ti4200 : Neues Modell zum gleichen Preis

Echte Grafikkartenschnäppchen erst im nächsten Jahr

Eingabegeräte zu Weihnachten von Logitech und Creative

Gamecube zwischen den Fronten : Europäischer Markt für Konsolenhersteller uninteressant

Untypische Eingabegeräte

Der neue iPAQ : All-inclusiv PDA

Donnerstag, 21.11.2002

17 Zoll LCDs mit 16 ms Reaktionszeit von V7

Seit ca. einer Woche bietet Ingram Micro zwei 17 Zoll Flachbildschirme im Handel an,die eine sehr schnelle Reaktionszeit von 16 ms haben. Gerade für Fans von 3D Shootern sollen diese TFTs geeignet sein. Beide TFTs sind technisch identisch, sie unterscheiden sich lediglich in der Farbe und der Artikelbezeichnung. Das L17M ist beige, das L17MB schwarz. Die beiden 17 Zöller haben eine Kontrastrate im Verhältnis 400:1 mit einer Helligkeit von 250 cd/qm. Der horizontale Blickwinkel auf das Display beträgt 150 Grad sowie 140 Grad vertikal.

Der V7 Monitor L17M unterstützt die Kriterien der ISO-Norm 13406-2 und TCO99 und der L17MB unterstützt nur die ältere Norm TCO95. Die Monitore werden über den analogen VGA Anschluss mit der Grafikkarte verbunden. Die Digitale Schnittstelle DVI wird nicht unterstützt. Beide Displays werden für jeweils 499 Eure im Handel angeboten. Die Garantiezeit beträgt 36 Monate mit Vor-Ort-Service. Posted by Jesse Quelle Golem.de


Neue Radeon-Grafikkarten von ENMIC/HIS

Zusätzlich zu der Radeon 9700 Pro die ENMIC seit September anbietet, stellt der Hersteller nun auch
Grafikkarten mit den kürzlich von ATI eingeführten günstigeren Grafikprozessoren Radeon 9500, 9500 Pro und Radeon 9700 vor. Die Grafikkarte wird mit einem Chip- und Speichertakt von 270 MHz und mit 128 Bit anstatt mit 256 Bit wie beim großen Bruder Radeon 9700 Pro ausgestattet sein. Alle drei Grafikkarten unterstützen natürlich Direct X9 und AGP 8X, desweiteren werden sie standardmäßig mit VGA, DVI und TV Out Anschlüssen ausgestattet. Des Weiteren werden eine deutschsprachige Bedienungsanleitung, eine Treiber-CD und die Rennsimulation "Ballistic" mitgeliefert. Das Softwarepaket enthält Vollversionen von PowerDVD, PowerDirector sowie ein Programm zur Videobearbeitung.

Die Radeon 9500 wird mit 64 MB und 128 MB angeboten. Die 64 MB Variante soll 239,- Euro kosten, die Preise der anderen Grafikkarten liegen uns noch nicht vor. Die Auslieferung an den Handel soll bereits Ende November erfolgen, bis die ersten Grafikkarten in den Regalen liegen, wird es aber vermutlich Dezember werden. Na da gibt es endlich günstige DirectX 9 Grafikbeschleuniger zu Weihnachtsfest. Posted by Jesse Quelle: Golem


Geforce FX Launch Video veröffentlicht

Seit gestern gibt es das Geforce FX Launch Video bei Nvidia zusehen. Das Video ist 1,5 Stunden lang ist sehr unterhaltsam. Nur leider kann man den File nicht speichern, genau wie bei den Präsentationen vom Geforce 3 und Geforce 4. Das heißt, man hat nur kurze Zeit die Gelegenheit das Video zu bewundern ,denn Nvidia wird aller Voraussicht nach, das Video bald vom Server nehmen. Also nutzt die Gelegenheit und schaut es euch an. Hier der Link.. Posted by Sonja


Unsere Partner von Dark][Tweaker haben wieder einen neuen Artikel für euch, diesmal handelt es sich um die Albatron Geforce 4 4200P Turbo Grafikkarte. Hier ein Auszug:

Albatron hat schnell durch ihre guten uns meist etwas schnelleren Produkte schnell den Einstieg in den europäischen Markt geschafft. Wo man sich noch vor einigen Wochen über die Herkunft der Marke fragte, werden heute eher die Herkunft der besonderen Produkte gesucht, da sie noch nicht von allen Händlern vertrieben werden. DT haben die etwas schnellere Geforce 4-4200 mit 128 MB Speichern und 3,3 Ns Zugriffszeit genauer getestet. Es wurde gemunkelt, das im übertakteten Zustand die Albatron bis über die Geschwindigkeit einer Ti-4600 klettern könnte. Ob das stimmt könnt ihr im Artikel nachlesen!


Shortnews und Reviews

Todesstoß für Silizium-Chips: Computertechnik wird zum Nanokosmos

Verwirrung um AMD Athlon XP 2600+

Die Produkt-Neuheiten 2003 auf der Comdex

Verschlossene Türen für Bill Gates in Indien

Erste Eindrücke vom GeForce FX @ Hartware.net

MRcomtec Silent Komponenten Special @ Twealers4u.de

Z-Cyber Mem Touch USB @ tweakingworld.de

Black Ice Pro Radiator im Test @ TWINS:byte.de

Anti-Aliasing und anisotroper Filter der GeForceFX @ 3DCenter.de

OC-BIOS für die EPoX 8K9A Serie zum Download @ thors-hardware.net

Was bringt der P4X400-Chipsatz ? Wie gut ist das Soyo P4X400 Dragon Ultra ? @ Hardwareluxx.com

Silentkühler Shootout @ x-treme-cooling.de

Fanshop @ ocinside.de

Thermaltake G4-VGA Kupfer Kühler Test @ PC-MAX.de

EPoX 8K5A3+ Mainboard im Test @ TtecX.com

Mittwoch, 20.11.2002

SiS hat auf der Comdex in Las Vegas ihren neuen Grafikchip Xabre 600 vorgestellt

Nachdem die ersten Trompeten vom Launch des GeForce FX von Nvidia verklungen sind, meldet sich die Konkurrenz in Gestalt von SiS und veröffentlicht nun ihren Neuzugang. Es handelt sich hierbei um den Xabre 600 den Nachfolger des Xabre 400. Der Chip ist vollständig DirectX 8.1 kompatibel und unterstützt natürlich wie zu erwarten war AGP 8x. Die 256 Bit GPU und der DDR Speicher sind mit jeweils 300 MHz getaktet . Außerdem unterstützt der Grafikchip Vertexshading das garantiert die hauseigene Hardware Optimized Vertexlizer Engine™. Zudem soll die SiS Xmart Technologie mit integrierten XmartDrive™, XmartVision™, XmartAGP™ und Xminator-II Unified Treiber für ordentliche Performance sorgen. Erscheinen soll das Prachtstück schon Ende November, Preise und Leistungsdaten ( Benches) sind uns noch nicht bekannt. Posted by Jesse Quelle: warp2search.net


Shortnews und Reviews

VUD-Awards fuer Anno 1503, Mafia und GTA Vice City

Demo zum Herr-der-Ringe-Spiel verfuegbar

AMD verraet Markennamen fuer 64-Bit-CPUs

Suse Linux greift Microsoft an

Abit Siluro GF4 MX-8X Eine Einsteiger-Karte mit angemessener Leistung

Aldi-PC: Medion PC Titanium MD 8000 XL

Neue Downloads sind verfügbar @ PQTuning

Thermalright - SLK-800 im Test @ case-modder.de

IBM Deskstar 180GXP im Test @ thors-hardware.net

Octavus 5.1 Fortissimo 850W Lautsprechersystem im Test @ hardwareecke.de

Titan Aluminium Kühler TFD -A12025/12V Review @ uebertakten.de

TTC-D5TB (4/CU35) Kühler Review @ Hardware-Mag.de

Nvidia GeForce FX GPU im Preview @ Hardware-Mag.de

Sounblaster Audigy Gamer - Extra für Gamer? @ pc-max.de

Dienstag, 19.11.2002

Viele Previews zum Start des Geforce FX von NVIDIA

Da am gestrigen Montag der offizielle Startermin des Geforce FX war, gibts natürlich eine Menge an Previews zum neuen NVIDIA Flagschiff. :-) Die meisten natürlich in englischer Sprache, aber auch einige in deutsch. Wir hatten leider nicht die Konnektions um ein frühzeitiges ausführliches Preview des neuen Chips zu schreiben. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, denn 3DChip wird immer bekannter und irgendwann werden wir auch die Hersteller überzeugen können, uns vorab Infos zukommen zu lassen. Also abwarten und Tee trinken. :-)

Hier also erstmal eine Menge Lesestoff für euch:

Posted by Sonja Quelle: Previewliste stammt zum grösten Teil von 3DCenter.de


Shortnews und Reviews

Technik Hilfe @ Allround-PC.com

SmartCooler FSM 1170H im Test @ CoolCase4u.com

Thermaltake Volcano 9 / Case Fan 'CoolMod' Review @ Tweaker.de

Review eines High-Performance Kühlsystems der Vapochill PE @ overclockers.at

Leise und kugelsicher - MagicFleece FE @ Dirkvader.de

Turorial über den 5V-Silent-Umbau eines 4-Pol auf 3-Pol Adapters @ SilentHardware.de

Montag, 18.11.2002

Erste Bilder der neuen GeForce FX Grafikkarte!

Die Gerüchte über den Namen der neuen Nvidia wurden offiziell auf ihrer Homepage bestätigt. Auf beiden Domains com und de finden sich viele interessante Fakten zum neuen Chip, natürlich auch mit vielen Bildern auf der deutschen Seite und Videos auf auf der internationalen Seite.

Liebe Leser dies ist ein Schnellschuss unserer Seits. :-) Die echten Fakten und mehr Infos gibts später. Wer aber nicht abwarten kann der sollte mal folgendes Preview anschauen das unsere befreundete Seite Hardware-Tweaker.de auf die Beine gestellt hat. Posted by Jesse Quelle: TomsHardware.com


Neuer Notebook-Grafikchip von NVIDIA

NVIDIA bietet den Geforce4 Ti 4200 Grafikchip nun auch für mobile Computer in einer speziellen Version an. Der Geforce 4 4200 Go soll mit dem Geforce4 Ti 4200 der im Desktop Markt erfolgreich vermarktet wird , in Punkto Geschwindigkeit und Funktionalität gleichziehen können. Der neue Geforce4 4200 Go basiert auf NVIDIAs aktueller Geforce4-Architektur und besitzt NVIDIAs nfiniteFX II Engine mit Direct3D-8-Unterstützung. Ebenso die Lightspeed Memory Architecture (LMA) II , die zur Entschärfung von Bandbreitenengpässen beiträgt und NVIDIAs Accuview Antialiasing sind implementiert. Auch AGP8x wird von dem neuen Notebookchip unterstützt. Erste Notebooks mit Geforce4 4200 Go sollen im ersten Quartal 2003 auf den Markt kommen. Posted by Sonja Quelle: Nvidia


Neuer Name des NV30 = "GeForceFX"?

Gerüchten zufolge soll NVIDIA seinen neuen Grafikchip den NV30 mit dem Namen "GeForce FX " taufen. Der Hersteller hat eine neue Internetdomain mit dem Namen GeForce FX.com registrieren lassen. Die Namensgebung "FX" beruht auf der neuen nVidias CineFX und nfiniteFX Technologien, die in dem Chip implementiert ist. Spätestens morgen wissen wir genaues, da NVIDIA heute auf der Computermesse Comdex in Las Vegas den NV30 vorstellen wird. Erhältlich sollen die neuen GeForceFX Grafikkarten erst im nächsten Jahr ab Februar 2003 zu einem Preis von $360 im sein. Bei uns in Europa dürfte mit etwa 450 Euro zu rechnen sei. Dies entspricht in etwa dem gleichen Verkaufspreis wie einer Radeon 9700 Pro. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net


Transparente/Spiegelnde Lüftergitter

Unsere Partnerseite Modding Center hat ein Review über Transparente/Spiegelnde Lüftergitter verfassst. Hier ein kurzer Auszug:

"Das ganze Lüftergitter ist aus Acrylglas gefertigt und in der Biohazard Form geschnitten. In der Ausgangsform sind bei allen Lüftergittern, außer beim verspiegelten, beide Seiten mit einer Schutzfolie überzogen um so ein Zerkratzen zu vermeiden. Bei der verspiegelten Variante ist nur eine Seite geschützt, da sich auf der andere die spiegelnde Folie befindet die sich nicht ablösen lässt."Zum Test...


Shortnews und Reviews

AMD Athlon XP wird zum Teil deutlich billiger

Anno 1503 erreicht Platin-Status

EU-Rat will Anti-Hacker-Gesetzgebung verschärfen

Cooler Master HHC-001 Heatpipe Test @ ocinside.de

Neue Downloads @ PQTUNING

3 Festplattenkühler im Test bei xTc @ x-treme-cooling.de

ToPower Magic Box MB-500 im Test @ ghzoc.de

LumiLED im Test @ modding-faq

Titan Aluminium Lüfter Test @ Tobitech.de

Front Panel von Tiger Electronics @hardwareecke.de

Air Silver Midi Tower mit Temperaturüberwachung und Lüftersteuerung im Test @ Hardwareluxx.com

Titan TTC-005 Systemkühler getestet @ Mhz-Power.com

Sielent-Projekt Teil 1 @ uebertakten.de

LEDs von LED-kampange im Vergleich @ pc-max.de

Cold-Cathode Lampe Sound-Sensitive blau im Test (+ Video) @ TWINS:byte.d

Sonntag, 17.11.2002

Review des Zalman CNPS 5700 D-CU @ Dark][Tweaker.com

Es gibt einen neuen Kühlertest bei unseren Partnern von Dark-Tweaker.com zu lesen. Diesmal haben sie den Zalman CNPS 5700 D-CU gestestet. Hier ein Auszug: "Der Zalman CNPS 5700 D-CU, ein Drehzahl geregelter Kupferkühler mit genialem Knowhow! Nicht nur die massive Materialwahl Kupfer und gute gute Bauart haben den Kühler zu einem interessanten Test- und Kaufobjekt gemacht.
Mit diesem Kühler wurde dabei der P4 auf 3097 MHz gebracht, und damit die Topplatzierung in MadOnion's Top 20 of fastest Webmasters erreicht. Mehr dazu im Artikel."


Reviews unserer Kollegen

Kleiner"Artikel" über einen Plexicube @ MHzPower.com

"Canon PowerShot A40 Digitalkamera im Test" @ PC-MAX.de

aTuner 1.2.3.4 für Windows 98/ME/2000/XP @ 3DCenter

Winbackup (Software) im Test @ PQTUNING

Sapphire Radeon 9700 Pro @ Forum3D

Levicom Multi-Panel im Test @ CoolCase4u.com

Set aus Gehäuse, Wasserkühlung und Zubehör von Go-Cooling im Test @ Hardwareluxx.com

Cooler Master HCC-002 Vollkupfer Kühler im Test @ ocinside.de

Testbericht zum ASUS P4S8X online gestellt @ Thors-Hardware.net

Aluminium Gehäuse CC008 @ Tweakers4u.de

3RS Audi XP in Silber im Test @ OCModding.de

Freitag, 15.11.2002

Neue ATi Betatreiber für DirctX9

So wie es aussieht hat ATi meine Gebete fast erhört und ist nun Microsofts Beispiel gefolgt, d.h. sie haben ihre neue Betaversion des Catalyst-Treibers inklusive Optimierungen für die neueste Version der Multimedia-Schnittstelle veröffentlicht. Und genau wie Microsoft, weist auch ATI bei dem Treiber ausdrücklich darauf hin, dass die Installation auf eigene Gefahr erfolgt und das es durchaus zu Problemen kommen kann, die eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen könnten. Was sie aber nicht gemacht haben ist, das keine Anlaufstelle für die gefundenen Fehler des Treibers vorhanden ist, so wie bei Microsoft .

Der Treiber der den Namen "Catalyst DX9 BRC0" trägt, sind nur für die Betriebssysteme Windows 2000/XP gedacht und für Rechner die mit einer Grafikkarte ATI Radeon 9500 oder ATI Radeon 9700 ausgestattet sind .Was durchaus einleuchtet, da nur Grafikkarten mit diesen beiden Chips sind momentan alle neuen Features von DirectX 9.0 voll nutzen können. Denn ATi gibt an, das die Betaversion von DirectX 9.0 installiert sein muss. Die Dateigrösse des Treibers beträgt 23 MB.

Zusätzlich zu den Treibern stehen noch folgende Demos zum Download bereit:

  • Animusic
  • Car (Demo für den Pixel Shaders von DirectX 9)
  • Bear (Demo für die Rendering-Funktionen von DirectX 9)
  • Rendering With Natural Light .

Die Downloadgröße der Demos beträgt zwischen 16 und 46 Megabyte. Ein Download des Treibers und der Demos ist bei uns in den Lates Files möglich und in unserem Downloadbereich. Posted by Sonja Quelle: PCWelt


Kleines Preview zum neuen nVIDIA NV30 GPU

Da ja durch die fast täglichen aufkommenden Gerüchte um den NV30 von NVIDIA und die ab und an auftretenden Erneuerungen auf deren Home Page unter der Bezeichnung "Are you Ready " zu finden sind, haben wir ein kleines Preview zum NV30 verfasst. Posted by Sonja


Shortnews und Reviews

Nokia 6310i Erfahrungsbericht @ Allround-PC.com

Lian Li PC-6099B Alu-Gehäuse Test @ Hardware-Mag.de

Tio2 Aluminium-Gehäuse der Extra-Klasse! @ uebertakten.de

Tweakers4u feiert Geburtstag und es gibt 10% Rabatt für die Leser beim Kauf von Hardware @ Tweakers4u.de

Global WIN CDK64 Kühler im Test @ Dirkvader.de

Cold-Cathode Lampe Schwarzlicht ultrahell mit UV Zubehör im Test @ TWINS:byte.de

Boelkstoffs LEDs Review @ Casemodder.de

Mobiler AthlonXP 2800+ mit falschen Tatsachen. @ K-Hardware.de

Radeon 9700 Ultra? - Update : 20% mehr Leistung oder doch nur eine Ente? @ K-Hardware.de

TFT-Displays für Zocker : Nun auch ohne Kompromiss? @ K-Hardware.de

Fujitsu Siemens S-Klasse : Die fast vollkommenen Displays @ K-Hardware.de

Die Evolution des PC : und dies ist nur der Anfang @ K-Hardware.de

High-End Brenner für kleines Geld : Weihnachtsüberraschung von AOpen @ K-Hardware.de

Drei neue MSI Mainboards steigern die Qual der Wahl. @ K-Hardware.de

Filme aus dem Internet "legal" downloaden. @ K-Hardware.de

Donnerstag, 14.11.2002

DirectX 9.0: Betaversion offiziell zum Download

DirectX 9.0 steht ab sofort in einer offiziellen Betaversion zum Download bereit. Bei der jetzt erschienenen Betaversion handelt es sich um eine multilinguale Version. Unterstützt werden neben der englischen und deutschen Sprache auch Chinesisch, Tschechisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Schwedisch. Microsoft hat ausdrücklich eine Warnung an alle Nutzer der neuen Version herausgebracht. Die Warnung im Detail:

"Dies ist eine Pre-Release Version von DirectX 9.0 für die wir keinen Support anbieten und die eventuell noch Bugs enthält (.) Wir empfehlen die Installation nur auf Windows ME- und Windows XP Rechnern. Vor der Installation sollte ein "Wiederherstellungspunkt" erstellt werden. Wenn keiner erstellt worden ist und es zu Problemen kommt, könnte eine Neuinstallation von Windows erforderlich sein." Da unter Windows 98 (SE) und Windows 2000 t keine Möglichkeit besteht , einen "Wiederherstellungspunkt" zu erstellen, gibt Microsoft die Empfehlung , dass nur die Windows ME- und XP Anwender die Installation der Betaversion von DirectX 9.0 wagen sollten. Die Versionsnummer der neuen Beta Version von DirectX 9.0 lautet 4.09.0000.0308 und ist bis zum 19. März 2003 lauffähig. Offensichtlich plant Microsoft die Endgültige DirectX9 Version erst im Frühjahr 2003 zu veröffentlichen.

Die einzelnen Neuerungen im Überblick:

  • Beim ersten Start von "Dxdiag"ist es möglich, die auf dem Rechner installierten Treiber über das Internet darauf hin zu überprüfen, ob sie digital signiert und von der Microsoft Windows Hardware Quality Labs (WHQL) zertifiziert sind.
  • Im "DirectX-Diagnoseprogramm" kann diese Funktion mit Hilfe eines Häkchens bei "Auf digitale WHQL-Siganturen überprüfen" später deaktiviert bzw. aktiviert werden.
  • Bei der Anzeige im Reiter "Eingabe". kann man nun die Maus und Tastatur als Eingabegeräte und die Belegungen der USB-, PS/2- und Gameport-Schnittstellen anzeigen lassen.
  • Laut Microsoft soll es nun einige Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit und Performance geben.

Nach der Installation der Betaversion bittet Microsoft darum, zunächst eine 3D Anwendung zu starten. Gefundene Bugs sollen auf der Website www.betaplace.com/ unter Verwendung des Benutzernamens "DirectX9" und des Passworts "DXBeta" an die Redmonder gemeldet werden. Wie der genaue Ablauf vonstatten geht, kann man auf der Webseite des Hersteller lesen.

Die Idee von Microsoft, die Beta Version von vielen Tausend Usern testen zu lassen, finde ich persönlich famos, denn würden andere Hersteller auch endlich einmal auf diese Idee kommen, wurden sich die Endnutzer von Softwareprodukten bei der Release Version lange nicht so herumärgern. Man braucht nur an die Treiber von NVIDIA zu denken, oder an das erst kürzlich erschienene PC Spiel Anno 1503, das vollkommen verbugt ist. Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: PC-Welt.de


Speicherkarten demnächst mit 1-GB-Speicher

Das Unternehmen Flex-P kündigt Compact Flash Card mit 1-GB-Speicher an. Mit dem Flash Memory Controller Chip soll es nun möglich sein eine Datenübertragung von bis zu 13 Megabytes pro Sekunde zu erreichen. Flex-P verbindet die Vorteile und der Nutzen der hohen Leistung und auch die hohe Kapazität mit mehr Flexibilität . Die Karte soll in Las Vegas auf der Comdex die vom 18. bis 22. November stattfindet, vorgestellt werden. Flex-P hat weitere zahllose Flash Memory- und Secure Digital(SD-)Speicherkarten mit verschiedensten Kapazitäten im Angebot , von 32 MB, 64 MB, 128 MB usw. bis 1 GB und entwickelt Bluetooth Dongles und USB Flashspeicher in Steckerform. Posted by Sonja Quelle: Golem


Der Gyrotwister im Test

Unsere Partnerseite Modding-Center hat einen neuen Bericht über den Gyrotwister verfasst. Hier ein kurzer Auszug:

"Jeder der viel am PC arbeitet, wird das Gefühl in den Fingern kennen. Nach viel Schreibarbeit fühlen sich sowohl die Finger als auch der gesamte Arm schlaff an. Es gibt viele Trainingsgeräte die Abhilfe schaffen sollen, doch diese sind meist sehr groß und passen mit Mühe unter das Bett oder in den Schrank. Seit längerem gibt es ein Trainingsgerät auf den Markt welches sehr klein ist und dazu noch viele Trainingsmöglichkeiten bietet. Die Rede ist vom Gyrotwister. Die Seite des Gyrotwister lautet www.macht-suechtig.de was eine Anspielung auf das hohe Suchpotenzial sein soll. Wie sich der Gyrotwister in der Praxis schlägt und ob das Training angenehm oder eine Qual darstellt wird dieser Test zeigen."


Intel Pentium 4 mit 3,06 GHz und Hyper-Threading

Auch unsere Partnerseite au-ja.de war fleisig und präsentiert euch ein neues Review über den neuen Intel Pentium 4 mit 3,06 GHz mit Hyper-Threading. Hier ein Auszug aus ihrem Test:
"Intel hat nun auch die 3 GHz Grenze hinter sich gelassen und bringt uns in einem Aufwasch auch noch Hyper-Threading nach Hause. Letzteres macht aus einem Rechner mit einer Intel Pentium 4 mit 3,06 GHz CPU, einem passenden Mainboard mit i845E, i845PE, i845GE oder i850E Chipsatz und Windows XP (Home und Professional) oder Linux ab dem Kernel 2.4.18 eine Art "Dual-Plattform" mt zwei logischen CPUs. Was es in der Praxis bringt und wie die neue CPU skaliert, könnt ihr in unserem Intel Pentium 4 mit 3,06 GHz Review nachlesen... "

Ebenfalls neu von ihnen sind folgende Tests:

Asus A7V8X 1.04 im Nachtest

Sparkle GeForce 4 Ti4600 Platinum im Test

USB 2 2,5 Zoll Case

USB 2 3,5 Zoll Case

EPoX 8K5A2+


Shortnews und Reviews

Serial ATA Festplatte von Maxtor getestet @ computermagazin.net

CoolerMaster TLF-R82 LED FAN @ Pc-Take

Intel Pentium 4 mit 3.06 GHz und Hyper-Threading Technologie getestet @ Hardware.net

Komplett neuen Design @ pc-max.de.

Review zum Pentium 4-Prozessor mit 3.06 Ghz und Hyperthreading @ Hardwareluxx.com

Pentium 4 3.06 GHz mit Hyper-Threading Technologie @ Hartdtecs4u.com

Mittwoch, 13.11.2002

Nun auch Quadro4 Grafikkarten mit AGP 8X

Nvidia hatte bereits die Grafikchips GeForce4 MX 440 und GeForce4 Ti 4200 auf AGP 8X erweitert, nun plant der Hersteller auch seine GeForce 4 basierten Grafikchips der Quadro4 Reihe für den schnelleren Grafikbus zu erweitern. Angekündigt wurden gleich vier Grafikchips:

  • der Quadro4 280 NVS
  • der Quadro4 380 XGL
  • der Quadro4 580 XGL
  • der Quadro4 980 XGL.

Ansonsten soll es keine weiteren Unterschiede zu den AGP-4X-Vorgängern der Quadro4 Serie geben. Die AGP 8x Unterstützung soll laut Herstellerangaben in datenintensiven OpenGL Anwendungen Vorteile bringen. Ob sich wie bei den Grafikchips GeForce4 MX 440 AGP 8X und GeForce4 Ti 4200 AGP 8X die Taktgeschwindigkeiten ebenfalls leicht erhöht haben, gab Nvidia nicht bekannt. Bisher ist bekannt, das Grafikkarten mit den neuen Quadro4-Grafikprozessoren von Leadtek und PNY Technologies produziert werden sollen. Posted by Sonja Quelle: Golem


Neue Technik zur Herstellung von 3D Chips von IBM

Diese neue Technik ermöglicht es dreidimensionale Schaltkreise (3D ICs) in einem 3D Chip zu implementieren. Diese sollen sich mit einer höheren Performance, Funktionalität und Dichte auszeichnen. Weitere Details zu der neuen Technologie will IBM im Papier "Electrical Integrity of State-of-the-Art 0.13 (Mikrometer) SOI CMOS Devices and Circuits Transfered for Three Dimensional (3D) Integrated Circuit (IC) Fabrication" auf dem International Electron Devices Meeting (IEDM) in San Francisco vorstellen, diese wird vom 9. bis 11. Dezember 2002 veranstaltet . Diese Technik sei, laut Angaben von IBM, ein essentieller Schritt in Richtung der Realisierung von hochperformanten 3D ICs. Aktuelle 3D Chips werden in mehreren 2 dimensionalen Layern aufgebaut, der Vorstoß in die 3.Dimension würde die Länge der Leitungen, die die Transistoren auf dem Chip verbinden, verkürzen. Damit würde sich die Bandbreite zwischen Logik und Speicher erhöhen. Das bedeutet, das man wesentlich mehr Transistoren auf einen Chip verbauen kann. Posted by Krux Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Philips: "elektronisches Papier" kommt 2003

AMD: MirrorBit-Flash-Speicher mit 256 Megabit

Infineon: Entwicklung des "intelligenten Joghurtbechers" schreitet voran

Pentagon plant weltweite Überwachung des Internets

ZALMAN VGA Heatpipe Kühler ZM80-HP getestet @pctweaks.de

LianLi LCD Thermometer @ GHzOC

OverClocked inside News @ ocinside.de

Dienstag, 12.11.2002

Dopppelte Datenübertragung auf Chips

Dem 26jährige Doktorand Daniel Kehrer gelang es die bei Infineon im Februar erreichte Bestmarke von 25 25 Gbit/s auf 40 Gbit/s nahezu zu verdoppeln. Er arbeitet bei Corporate Research von Infineon Technologies in München und hat mit einem experimentellen Halbleiterschaltkreis einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord bei der Datenübertragung in CMOS aufgestellt. Laut Infineon, sollen durch den geschwindigkeitsoptimierten Chip sich schon in Kürze kostengünstiger noch leistungsfähigere Chips für Kommunikationsnetzwerke mit PCs, Handys sowie Automobil- und Industrieanwendungen herstellen lassen. Das Forschungsergebnis sei ein Resultat der gezielten Nachwuchsförderung und der Mikrochip-Technologie von Infineon, so das Unternehmen. Das achtköpfige Team der Abteilung für Hochfrequenz-Forschung beschäftigt derzeit neben Daniel Kehrer fünf weitere Doktoranden und arbeitet eng mit den Technischen Universitäten Wien und Cottbus sowie der Universität Bochum zusammen. Das Unternehmen gibt begabten Studenten die Chance, die neuesten Technologien für Schaltungen zu nutzen, da Universitäten häufig nicht das erforderliche teuere Equipment zur Verfügung steht.

Ziel der Hochfrequenzforschung ist, die Übertragungsgeschwindigkeit von Halbleiterschaltungen in der wesentlich einfacher und preiswerter herzustellenden CMOS Technologie so weit zu steigern, dass sie die bisher verwendeten, teureren Bauelemente ersetzen können. Damit dieser Rekord erreicht wurde, haben die Forscher die Schaltungstechnik optimiert und die Bauelemente in der Schaltung so eng wie möglich angeordnet. Posted by Sonja Quelle: Golem


Shortnews und Reviews

Infineon will Chips auf Verpackungsfolien drucken

Demo zu Medal of Honor Allied Assault Spearhead ist da

Gothic 2: Mit neuen Kopierschutzmechanismen gegen Cracker

XBag - Bildschirmtragesystem (MTSS) @ GBasis.net

Anno 1503 @ GBasis.net

Anubis Typhoon Cordless Navigator FM im Test @ OCModding.de

Laufwerk Mod @ MHz-Power.com

Hochleistungskühler von Thermalright getestet @ hartware.net

Noiseblocker LimitedA Big II-Tower mit Evolution EQ Premium Dämmung getestet @ Hardwareluxx.com

Leadtek K7NCR18D nForce 2 @ Hardwareluxx.com

MSI 845GE MAX i845GE @ Hardwareluxx.com

Iwill DP-533 i7505 Placer Dual Xeon @ Hardwareluxx.com

Montag, 11.11.2002

ECS plant High-End Grafikkarten ?

Der Mainboardhersteller Elitegroup Computer Systems (ECS) soll Gerüchten zufolge planen, sich im Grafikkartensektor zu etablieren. Bisher hat Elitegroup ein paar Mainstream-Grafikkarten mit SiS-Chips auf den Markt gebracht , sich aber sonst größtenteils aus dem Grafikkartenmarkt herausgehalten. Angeblich sollen sie Softwareentwickler und Produktmanager von ASUS abgeworben haben und ehemalige Ingenieure von MSI und Gigabyte sollen im Hardware-Team arbeiten. Auch soll das Public Relations Team von Ex-Powercolor Mitarbeitern angeführt werden. Dies alles deutet darauf hin, das ECS in Sachen Grafikkarten ernst macht. Wer aber in Zukunft die Grafikchips liefern wird, steht noch in denn Sternen, den es ist noch keine öffentliche Bestätigung seitens ECS bekannt gegeben worden. Posted by Sonja Quelle:Hartware.net


P4 @ 3097 MHz overclocking days Part 2

Unsere Partnerseite Dark][Tweaker setzen ihre Serie P4 overclocking days fort, mit dem zweiten Teil, dem übertakten des Pentium 4 mit 2,53 GHz. Bei dem Versuch haben sie nur mit dem erhöhen des FSB die 3 GHz Grenze überschritten. Die daraus resultierenden Benchmarks reichten sogar bis in die MadOnion Top 20 Webmasters auf den 14. Platz. Welche Settings stabil waren und alles andere erfahrt ihr im Artikel.


Shortnews und Reviews

AMD bringt schnelleren Notebook-Prozessor

TFT-Bildschirm für 299 Euro

Gesundheitsschäden durch lange Computerarbeit

Silent PC @ Allround-PC.com

DU-Meter @ Allround-PC.com

Thermalright SK7 im Test @SilentHardware.de

XBag - MidiTower @ gbasis.net

Global WIN FSP 82 Test @ Tobitech.de

Der etwas andere Lüfter LED Mod @ PC-Max.de

ASUS A7V8X Mainboard getestet @ thors-hardware.net

DSL-Modem Mod der deutschen Telekom @ x-treme-cooling.de

Sonntag, 10.11.2002

Quadro4-Upgrade für ELSA-Kunden von PNY

PNY Technologies will gemeinsam mit nVIDIA, mit einem Upgrade-Programm ELSA-Kunden für sich gewinnen. Man möchte verhindern, dass Besitzer von Profi Grafikkarten der ELSA Marken Gloria und Synergy, möglicherweise Grafikkarten mit ATi Prozessoren kaufen. Dies will man mit ein günstiges Aufrüsten auf die moderneren PNY-Grafikkarten Quadro4 550 XGL und Quadro4 750 XGL ermöglichen PNY bietet im Auftrag von nVIDIA einen Support bis Ende 2003, für die auf nVIDIA basierten Profi Grafikkarten. Das befristete Aufrüstangebot gilt jedoch nur, wenn eines der unten aufgeführten ELSA Produkte bis zum 31. Dezember 2002 und noch während der Garantiezeit defekt wird:

  • ELSA Gloria III und ELSA Synergy III
  • ELSA Gloria II und ELSA Synergy II
  • ELSA Gloria XXL, ELSA Gloria XL, ELSA GloriaMX, ELSA Gloria-L/XL, ELSA Gloria Synergy M4; ELSA Gloria Synergie,
  • ELSA Gloria-S, ELSA Gloria-M, ELSA Gloria-4, ELSA Gloria-8, ELSA Synergy
  • ELSA Gloria DCC und ELSA Synergy 2000
  • nVIDIA Quadro2 und NVIDIA Quadro DCC

Wie wir bereits berichtet hatten benannte nVIDIA den USHersteller PNY , nachdem die ELSA AG Insolvenz anmeldete, als neuen Partner für Profi-Grafikkarten mit Quadro-Chips. Das Upgrade auf die Quadro4 550 XGL mit GeForce4 MX basiertem Quadro4 550 von einer der oben genannten ELSA Grafikkarten kostet 199,- Euro. Soll es die leistungsfähigere Quadro4 750 XGL mit GeForce4 Ti basiertem Quadro4 750 und 128 MByte DDR-SDRAM sein, werden 449,- Euro fällig. Die defekten Karten müssen eingeschickt werden. Posted by Sonja Quelle: Golem


FreeBSD-Treiber von nVIDIA

NVIDIA hat erstmals FreeBSD-Treiber auf ihrer Homepage veröffentlicht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 1.0-3203. Allerdings handelt es sich noch um eine Beta-Version, also ist Vorsicht geboten, d.h. installieren auf eigene Gefahr! Unterstützt werden alle NVIDIA-Grafikchips, inklusive Geforce 4 und Quadro 4. Die Datei ist am 7. November 2002 veröffentlicht worden und setzt ein FreeBSD ab Version 4.7 voraus. Eine Installationsanleitung sowie das 3 MB große Treiberpaket finden sich auf NVIDIAs Treibersektion. Bei FreeBSD handelt es sich um ein BSD-basiertes Open-Source-Betriebssystem. Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: nVIDIA


BIOS Editor für Geforce Grafikkarten

Eine neue Version von nVIDIAS Bios Editor ist am 04. November erschienen. Die Datei trägt die Versionsnummer 1.0 RC3 build 400 und hat eine Grösse von 619.5 KB. Der Editor ist für die Betriebssysteme Windows 9x,Windows 2000 und Windows Me/Windows XP. Das kleine Hilfsprogramm kann zum Editieren von BIOS Dateien aktueller nVIDIA Grafikkarten verwendet werden. Damit lassen sich der Bootscreen der Grafikkarte ändern, sowie voreingestellten Taktfrequenzen für Chip und Speicher einer Grafikkarte. Ein Download der Datei ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: Chip.de


Shortnews und Reviews

AMD: Erste 90-Nanometer-Chips ab 2004

Samstag, 09.11.2002

nVIDIAs Detonator v.40.72 jetzt offiziell von Microsoft zertifiziert

nVIDIA hat jetzt seine 40.72 er Detonator Treiber offiziell zum Download angeboten. Die Treiber wurden von Microsoft WHQL zertifiziert und sind für die Betriebsysteme Windows 2000/XP und Windows 9x/Me. INFO in eigener Sache: Wir haben die Treiber kurz auf den Monitor Bug getestet und müssen leider Festellen das sich in der Hinsicht nichts getan hat. :( Des weiteren haben wir die James Bond Demo ausprobiert und wurden mit fehlenden Bodentexturen begrüsst. :-) Irgendwie macht uns der Detonator 40.72 nicht glücklich. Vielleicht läuft er ja bei Euch prima? Wenn Ihr über diesen Treiber diskutieren wollt dann ab ins Forum. :-) Wir werden bis auf weiteres den 30.82er Detonator beibehalten. Ein Download der Treiber ist wie immer bei den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Jesse Quelle: Gamestar.de


Shortnews und Reviews

Plextor PX-W4824TA 48x CD-Brenner in einer Special Edition: "Black Front Bezel" @ Übertakten.de

Antec Netzteiltester im Test @ PQTUNING.de

Tweakingworld ist heute ein Jahr alt geworden und es gibt natürlich einen Test: Logitech Dual Optical

Black Ice Pro II Dual Radiator im Test @ TWINS:byte.de

SILENTstar 360W US12 Netzteil @ PC-Take.de

Microsoft DirectX 9 RC1 Report @ Hardware-Mag.de

Update der PC-Gallerie @ PQTUNING.de

"WinTasks 4 Professional" @ Übertakten.de

Freitag, 08.11.2002

Update: Elsa-Grafikkarten mit ATI-Chips

Bereits gestern berichteten wir, das die neue Elsa GmbH nun auch ATi Grafikkarten herstellt. Nun hat ATi in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass sie eine Partnerschaft mit Elsa eingegangen sind. Gestern waren uns leider noch keine genauen Daten zu der Gladiac 9700 Pro Grafikkarte bekannt, was wir heute erfreulicherweise nachholen können. Die Gladiac 9700 Pro hat einen 325 MHz Chip von ATI, 128 MB DDR RAM, 8 Pixel-Pipelines und Direct-X9-Unterstützung. Im Lieferpaket enthalten ist die Vollversion des Spiels Battlefield 1942 sowie weitere vier Spiele. Dazu kommt unter anderem die Vollversionen des DVD-Players Win DVD.

Weitere ATI Grafikkarten sind von Elsa geplant. So sollen unter anderen die Elsa Winner-Modelle 7500 und 7000 in Produktion sein, denn Elsa kündigte sie für Ende November an. Die Winner 7500 basiert auf dem Radeon 7500 VPU und hat 64 MB DDR RAM und ist vor allem für Büro und Heimanwendung gedacht und soll rund 80 Euro kosten. Die Winner 7000 bietet 32 MB DDR RAM und dazu, wie die Winner 7500, einen TV-Ausgang und drei Jahre Garantie. Die Vermarktung wird laut ATi zuerst in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgen. "Wir sind glücklich, mit ATI einen so innovativen und bekannten Partner gefunden zu haben," so Thomas Hütte, Leiter des Geschäftsbereichs Computergrafik der Neuen ELSA GmbH. "Die Spitzentechnologie von ATI, gepaart mit einem herausragenden Lieferumfang und einem professionellem Support- und Serviceangebot der Neuen ELSA GmbH, das ergibt ein außergewöhnliches Angebot für die Kunden und macht uns zuversichtlich, dass Grafikkarten der Marke ELSA schnell wieder einen Spitzenplatz in diesem hart umkämpften Markt einnehmen werden", schließt Hütte. Posted by Sonja Quelle: hartware.net


IBM Rapid Access II Tastatur Review Unsere Partnerseite Modding-Center.de hat ein Review über die IBM Rapid Access II Tastatur verfasst. Hier ein kurzer Auszug:

"In unserem heutigem Test geht es um die Rapid Access II Tastatur von der Firma IBM. Wie auch andere Komponenten im System gewinnt die Tastatur immer mehr an Bedeutung. Neue Tastaturen egal ob von Logitech, Saitek oder in unserem Falle IBM bieten für einen schnelleren Zugriff auf häufig genutzte Anwendungen zusätzliche Tasten. In den meiste Fällen sind auch noch Tasten zur Kontrolle von Audio und Visuellen Medien dabei. Eine Besonderheit bei der IBM Rapid Access II Tastatur ist die schwarze Farbe, denn leider dominiert noch immer das Grau im Bereich Tastatur. Doch soll dieser Test zeigen wie sich die IBM Rapid Access II Tastatur im Alltag bewährt und was für zusätzliche Funktionen sie mit sich mitbringt."


Shortnews und Reviews

Synchronstart: Grafiksoftware für Tablet PC zum kostenlosen Download

Mausmodding @ Allround-PC.com

Gainward MX440-8x, was bringt AGP 8x? @ Hardware-Mag.de

Internetwüste Deutschland @ Casemodder.de

Radiator vom Schrottplatz @ Casemodder.de

Casemodder.de goes Systems2002 @ Casemodder.de

Test der Zalman Heatpipe ZM50-HP @SilentHardware.de

"Fernbedienung für den PC - Ein Hauch von Freiheit" @ pc-max.de

X Bags Tragesysteme für den PC getestet @ MHz-Power.com

Fünf neue ELSA Grafikkarten mit neuen und alten ATI-Chips @K-Hardware

DVD Recorder bald deutlich schneller und wesentlich günstiger? @K-Hardware

2 Megapixel Kamera für unter 100.- ? : Ein brauchbarer Kompromiss @K-Hardware

TV-Server kommen in den Handel : Videorecorder vom Internet aus programmieren @K-Hardware

UFO oder Boxensystem? : Mal was anderes @K-Hardware

Video7 bannt 2,53GHz ins Notebook @K-Hardware

AthlonXP 2000+ in VAIO Notebooks : Sony sattelt um @K-Hardware

TFT Displays besser den je : Noch höheren Refreshraten @K-Hardware

Donnerstag, 07.11.2002

Elsa verkauft Radeon Grafikkarten

Die Elsa GmbH, die aus der insolventen Elsa AG entstanden ist, produziert nun auch ATi Grafikkarten. Zwei Grafikarten haben wir bei Alternate.de entdeckt, die aber noch nicht zu kaufen sind. Es handelt sich um die Gladiac 9500 Pro (Retail, TV-Out, DVI) , bestückt mit 128 MB SDRAM-DDR. Sie verfügt über einen AGP Anschluss, ob 4x oder 8x steht leider nicht auf der Homepage, auch bei Elsa direkt wurden wir nicht fündig. Die Gladiac 9500 Pro ist für 259.00 EUR zu haben. Die zweiter Grafikkarte die gelistet ist, ist eine Elsa Gladiac 9700 Pro (Retail, TV-Out, DVI) , auch diese wird mit 128 MB SDRAM-DDR ausgeliefert werden. Auch diese Grafikkate hat einen AGP Anschluss und auch hier sind keinerlei Informationen, ob es ein 4x oder 8x Anschluss ist. Die Gladiac 9700 Pro ist mit einem Verkaufspreis von 499.00 EUR gelistet. Die untere Abbildung zeigt die Elsa Gladiac 9700 Pro, leider konnten wir zur Gladiac 9500 Pro kein Bild finden. Posted by Sonja Quelle: Niklas von Hardware Tweaker.de


MSI: Grafikkarten mit Geforce 4 TI4200-8x

MSI bestückt gleich vier Grafikkarten mit dem superschnellen Nvidia-Chip: Wer das Nonplusultra sucht, der greiftt zur TI4200-VTD8X für etwa 250 Euro. Die Karte bietet 128 Megabyte DDR-SDRAM und jede Menge Anschlüsse - etwa einen Video-Eingang und eine DVI-I-Buchse.Ebenso viel Speicher, aber weniger Schnittstellen hat die TI4200-TD8X für rund 240 Euro. Für Anwender mit Zweitmonitor ist die TI4200-VTP8X für etwa 240 Euro gedacht. Sie besitzt zwei VGA-Buchsen.Die Billig-Variante der Karten heißt TI4200-TD8X64. Für rund 210 Euro bietet sie nur 64 Megabyte DDR-SDRAM, aber immerhin einen digitalen Eingang. Posted by Sonja Quelle: E-Mail


Schöne Weihnachten mit Soltek

Ach wisst ihr, wenn der erste Schnee fällt so kurz vor Weihnachten und der graue Himmel mit seinen schweren Wolken schwermütig über der Stadt hängt und den geliebten Blick auf die wärmende Sonne verbirgt und es so langsam anfängt, dass das viele grau des Winters das Herz gar vor Kälte schaudern lässt, dem sei nun Abhilfe vergönnt! Denn der Mainboard und Grafikkarten Hersteller Soltek bringt die Rettung! Wer sich in der Weihnachtszeit für Produkte von Soltek entscheidet, seien es nun Grafikkarten oder Mainboards, der wird seine Produkte in hübschen, bunten und mit Solteklogo versehenen Taschen kaufen können.

Der Clou an der Sache ist, das nun nicht nur Frauen,- die ja ständig für die passende Farbwahl ihrer Kleidung und Accessoires sämtliche Geschäfte plündern können,- nun auch für die Männerwelt etwas passendes geschaffen wurde. Kauft ihr zum Beispiel ein Mainboard mit silbernem PCB, gibst dazu die passende Tasche in silbergrau. Entscheidet ihr euch für eine Grafikkarte, gibt es natürlich auch zu dieser die passende Tasche.

Das wirft natürlich der Frage auf, wer ist der Produktdesigner bzw. Leiter der Werbekampagne? Steckt da vielleicht eine modebewusste Frau dahinter? All Lyriks by Jesse " The Hardwarepoet"Posted by Sonja Quelle: E-Mail


Neue Details zu den Spezifikationen des NV30

David Kirk von nVIDIA, hatte eine Präsentation über die GeForce Reihe, die den NV30 Chip mit einschließt. Dennoch gibt es nicht soviel Information über den NV30, denn es war ja kein offizielle Lauch des Grafikchips. Während der Präsentation in Korea sagte David Kirk: "Der NV30 wird die genug Leistung haben, um z.B. mehrere 'Final Fantasy' Kinostreifen in Echtzeit zu rendern."

Die Features des NV30:

  • Der NV30 hat 125 Millionen Transistoren - noch 15 Millionen mehr als der Radeon 9700 Pro und 2 mal mehr als der GeForce4 Ti 4600
  • er kann bis zu 51 Gigaflops im Pixelshader allein berechnen.
  • er kann mehr als 100! Jurassic Park Dinosaurier mit 100 fps rendern
  • er hat die 2 fache Leistung der GeForce4
  • Der Launch soll auf der Comdex 2002 stattfinden. Erste Grafikkarten sollen noch im Dezember 2002 erhältlich sein.

Tja, das der neue Grafikchip von nVIDIA mehr Leistung verspricht ist uns auch klar, aber muss man so auf den Tisch hauen? Vielleicht hat nVIDIA ja auch Angst, das bei einer nicht so grossen Leistungsvorschau zu wenig Leute interesse an ihrem neuen Grafikchip haben? Den ATi hat ja im Augenblick in den meisten Bereichen die Nase vorn. Sämtlich Bilder der Verantstaltung findet ihr auf der Seite DarkCrow.co.kr Posted by Sonja Unser Dank geht an Niklas von Hardware Tweaker.de


Review des AVANCE Miditower Silber

Nach einigen Wochen Pause können unsere Partnerseite Dark][Tweaker.com euch wieder ein neues Gehäuse im Review präsentieren. Dieses mal haben sie das Avance Midi Gehäuse in Silber im Test gehabt. Die Ansprüche aber auch die Möglichkeiten des Marktes sind enorm gestiegen. Wo noch vor einigen Jahren simple Blechdosen als Tower bezeichnet wurden, stehen heute immer neuere und schönere Designcases! Ob das Avance auch dazu gehört, könnt ihr im dazu gehörigen Artikel lesen.


Shortnews und Reviews

Mail-Wurm verbreitet sich ueber Netzwerk-Laufwerke und KaZaa

Glasfaser-Anbindung fuers Notebook

Review der neuen AMD-Prozessoren mit Thoroughbred-B-Kern @ Hardwareluxx.com

Antec Plus 1080 AMG Miditower @ Tweakers4u.de

Titan TTC-D5TB(4/CU35) @ GHzOC.de

Case Mod Sektion um einige tolle Bilder erweitert @ übertakten.de

I-Boards.de " I-Boards.de beschäftigt sich hauptsächlich mit Neuigkeiten, Informationen und Hillfe zu Intel-Produkten, was nicht heißt, dass
jeder AMD'ler gesteinigt wird - vielmehr soll es hier freundlich und tollerant zugehen. D.h., es können natürlich auch Beiträge zu
jeder anderen Hardware geleistet werden. Fanatismus ist hier fehl am Platz, Flame-Wars und sinnlose Beiträge werden kommentarlos
entfernt."

Mittwoch, 06.11.2002

Neueste Informationen über den neuen Grafikprozessor von nVIDIA

nVIDIA gibt auf ihrer Homepage "Are you ready" neueste Informationen über den neuen Grafikprozessor bekannt. Die Anzahl der Transistoren auf NVIDIA´s GPU der nächsten Generation beträgt 125.000.000. Das ist laut nVIDIA, dreimal so viel wie bei einem Pentium 4 Mikroprozessor und 35 mal so viel wie bei der RIVA 128, einer GPU, die NVIDIA vor 5 Jahren auf den Markt brachte. nVidia hat ein paar wunderbare Aufzählungen auf der Seite veröffentlicht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Das

  • bedeutet, dass man zum Zählen der Transistoren 3,9 Jahre braucht, wenn man einen Transistor pro Sekunde zählt.
  • ist das 4,5fache der Einwohnerzahl von Tokio, Japan
  • ergibt - in aneinander gelegten US-Dollar-Scheinen - die Strecke von New York bis Hongkong
  • ist mehr als die Gesamtzahl aller französisch oder deutsch sprechenden Menschen auf der Welt

Vor einigen Tagen berichteten wir, das man sich mit dem Paßwort "Twintexel " einloggen konnte, um neuste Infos und Downloads zu starten. Leider kann man das nun nicht mehr machen, da das Paßwort geändert wurde und ein neues liegt uns leider noch nicht vor. Posted by Sonja Quelle: Hardware-Tweaker


Xabre 600 Grafikchip soll bald kommen

Im Netz gehen seit neuesten die Informationen um, das SiS will mit ihrem neuen Xabre 600 Grafikchip die Performance des Radeon 9500 Chips von ATi erreichen möchte. Stellt sich nur die Frage wie sie auf den Gedanken kommen, das ihr neuer Xabre dies schaffen könnte, denn die Architektur unterscheidet sich nicht großartig von dem des Vorgängerchip Xabre 400. Vier Rendering-Pipelines übernehmen die Arbeit und Pixel- und Vertex-Shader werden teilweise per Hardware und teilweise per Software unterstützt. Der neue Xabre 600 soll mit 64 und oder 128 MB Speicher ausgestattet werden, verfügt über ein AGP 8X Interface und 256 Bit 3D-Engine. Core- und Speichertakt sollen bei 275 MHz liegen und der Chip soll ein 128-Bit breites Speicherinterface haben. Posted by Sonja Quelle: 3DNowGalaxy.de



Shortnews und Reviews

Web.de führt Call-by-Call vom Handy ein

IBM: PCs sollen selber denken

Spieletest: Eternal Darkness - Grusel-Thriller fuer Gamecube

Inoffizielle Doom-III-Demo verärgert Entwickler

Xeon MP 2 GHz: Neuer Server-Prozessor von Intel

Project Silent PC: InnovaVibe Festplattenentkopplung im Test @ Allround-PC.com

Avance B031- Titan Tower Review @ Allround-PC.com

Gravieren - So wird aus einem Window ein Eyecatcher @ pc-max.de

nVIDIA nForce2 Review [ASUS A7N8X & Leadtek K7NCR18D Pro] @hardtecs4u.com

Review des High-End Festplattenkühlsystems aus dem Hause Antec @ Hard:Overclock

Titan D5TB(TC) mit blauen LEDs @ Tweaker.de

Dienstag, 05.11.2002

Lüfterlose Radeon 9700 Pro von Sapphire

Der Grafikkartenhersteller Sapphire hat eine weitere Grafikkarte die mit ATIs Radeon 9700 Pro Grafikchip bestückt ist, angekündigt. Die "Radeon 9700 Atlantis Pro Ultimate Edition" ist die erste Grafikkarte die passiv gekühlt wird und somit komplett geräuschlos arbeitet. Sie wird mit einem abgepaßte Heatpipe von Zalman gekühlt. Der Grafikchip wird mit 325 MHz, der Grafikspeicher (128 MByte DDR-SDRAM) mit 310 MHz getaktet. An Schnittstellen werden geboten: VGA, DVI-I und S-Video-Out/TV-Out. Wie bei anderen Radeon-Grafikkarten auch, können zwei Displays getrennt angesprochen werden. Als Softwarepaket liegt der Radeon 9700 Atlantis Pro Ultimate eine Vollversion von Activisions 3D-Shooter "Soldier of Fortune 2", das Übertaktungstool Redline in einer angepassten Version und die DVD-Wiedergabe-Software PowerDVD bei. Noch Mitte bis Ende November soll die Grafikkarte im Einzelhandel erhältlich sein und soll einen Verkaufspreis von 549,- und 500,- Euro haben. Posted by Sonja Quelle: Golem.


Shortnews und Reviews

AMD bringt Spar-Chipsatz für WLAN

Schnellere Intel Xeons für Multiprozessor-Server

Der Media Player 9 als RC Candidat für Windows verfügbar

IT-Branchenverband kritisiert die Pläne der Bundesregierung

In Spanien wechselt Provinz von Windows zu Linux

Microsoft DirectX 8.2 unter der Lupe @ Hardware-Mag.de

Das Compucase CI-6920 Case @ Hardwareluxx.com

Spezifikationen und hochauflösende Bilder von neuen AMD-Mainboards Das DFI AD77 Infinity , Das Epox 8K9A2+ und Das MSI KT4 Ultra BSR @ Hardwareluxx.com

XBag - BIGTower @ HBasis.de

Chiplites LED-Platinen im Test @ MHzPower.com

SiS 645/648 Mainboard Roundup @ Hard Tecs 4U.com

Intel i845PE Chipsatz Review @ Hard Tecs 4U.com

EPoX EP-4BEAV B2 Bluetooth-Mainboard Review

Montag, 04.11.2002

Starttermin des NV30 von nVIDIA bekanntgegeben

Mitte November, so in einem Interview der Webseite "Wall Street Transcript Online", soll der NV30 nun veröffentlicht werden. Marvin D. Burkett, CFO bei NVIDIA., gab dies in einem halbstündigen Interview im Laufe des Gespräches bekannt. Damit scheint sich der 18. November während der Comdex in Las Vegas als Starttermin zu bestätigen. Schon lange kursieren Gerüchte im Netz, in denen dieser Termin heiß gehandelt wurde. Nun scheint es endlich sicher. Das ganze Interview bei TWST . posted by Sonja Quelle: Forum3D


Neue ATI Developer Treiber

Es sind neue Treiber von ATI im Netz aufgetaucht. Es handelt sich um einen Developer Leak für Windows 9x/Me/2000/XP. Der Treiber für Windows 2000/XP trägt die Version 6.13.10.2600, für die Betriebssysteme Windows 98/98SE/ME die Version 4.13.01.9069. Den Treiber gibt es derzeit nur im Paket, welches 18.8 MB groß ist. Zudem ist ein Control Panel im Treiberpakt enthalten.

Folgende Grafikchips werden unterstützt :

  • Radeon 7000/7200/8500/8500LE/8500 DV Edition
  • Radeon 9000/9100/9500/9700
  • Radeon Mobility/Radeon Mobility 7500/Radeon Mobility 7500 GL
  • Mobility Fire GL 9000/Mobility Radeon 9000
  • Radeon IGP 320M

Die Treiber befinden sich im BETA-Stadium und werden von ATi nicht unterstützt, also hier gilt wie immer Installation auf eigenes Risiko. Das wirft nun aber doch die Frage auf, was eine Radeon 9100 ist. Ein Download der Treiber ist wie immer in den Latest Files oder in unserem Downloadbereich möglich. Posted by Sonja Quelle: ATI-News


Unsere Partnerseite Modding-Center.de hat einen Vergleichstest zwischen dem Mouspad Ratpad "Bender" vs. Whitestar verfasst. Hier ein kleiner Auszug:

"Unser heutiger Test könnte auch alternativ den Namen "Alt bewährt gegen Neu" tragen, denn heute stellen wir das altbekannte und schon vielmals im Einsatz erprobte Ratpad gegen das neue und kostengünstige Whitestar Mauspad aus dem Hause Glidetapes in den Testring. Durch die zahlreichen Mauspad Test die schon unsererseits durchgeführt wurde, können alle relevanten Punkte für ein Mauspad gut erkannt werden.

Die Funktion eines Mauspads ist zum einen sicher die Gleitfähigkeit der Maus zu verbessern, doch manchmal reicht dies nicht aus. Denn ein genaues Arbeiten ist nur dann möglich wenn es zu keinen Abtastfehler bei optischen Mäusen auf der Unterlage kommt. Bei Kugelmäusen muss sich die Kugel gut mitdrehen können. Doch wollen wir sehen wie sich die Testkandidaten in der Praxis schlagen." Hier gehts zum Test..


Shortnews und Reviews

Deutsche Computerspiele-Branche sucht den Weg aus der Nische

Sieg für Microsoft: Bill Gates mit Kartell-Urteil zufrieden

Spieletest: Mat Hoffman's Pro BMX 2 - Solider Trendsport

High End Wasserkühlung @ uebertakten.de

Tastatur beleuchten [Folien-Methode] @ pc-max.de

Sonntag, 03.11.2002

Shortnews und Reviews

Zalman FB-165 Slotkühler im Test @ XTC

Chipsatz Hersteller SiS mit Verlusten "sinkende Chipsatz-Preise sind schuld"

Windows XP wird 1 Jahr alt

Typhoon Design Lautsprecher DS 1040 im Test @ MHzPower.com

Coolermaster TLF-R82 LED-Fan Review @ Hardware-Mag.de

Der FSP 82 CPU Kühler von Globalwin im Test @ PQTUNING.de

MR Variokühler SLK-800 TR @ Dirkvader.de

Test des Thermaltake Volcano 9 @ PlanetCase.de

Test der Razer Boomslang2000 @ PlanetCase.de

CPU- und Kühlerreinigung @ Tweakingworld.de

Lasercuts Test @ case-modder.de

Samstag, 02.11.2002

DirectX 8.2 Final Version entdeckt

Microsoft hat heimlich die Version 8.2 der 3D-Schnittstelle DirectX veröffentlicht. Nicht im Internet,nein, auf der CD des Microsoft Combat Flight Simulator ist eine DirectX 8.2 Final Version erschienen. Da die Version keinem Zeit Limit unterliegt und weder zeitlich beschränkt ist, gehen wir davon aus, das es eine Final Version von Microsoft ist! Zur Installation des neuen DirectX 8.2 wird umbedingt DirectX 8.1b benötigt, damit das Programm einwandfrei funktioniert. Da stellt sich uns doch die Frage, warum Microsoft dieses Update geheim hält und nicht der Öffentlichkeit preisgegeben hat? Unklar ist derzeit noch, wozu das Update dient. Leider schweigt sich Microsoft zu den neuen Features aus und auf der offiziellen DirectX-Seite ist die Version 8.2 noch nicht aufgetaucht Der Download der 2,5 MByte großen Datei ist bei uns in den Latest Files oder in unserem Downloadcenter möglich.Posted by Sonja Quelle: Krux


GeForce4 MX440-8X von Soltek vorgestellt

Gestern teilte Soltek in einer Pressemitteilung mit, das eine GeForce4 MX440 mit 8X AGP zum Verkauf stehe. Die Grafikkarte mit dem Namen Soltek SL-MX4408X-D6DT hat einen GPU Takt von 275MHz und 650Mhz Speichertakt. Die Karte ist mit 64 MB DDR Speicher ausgestattet und verfügt über ein DVI und einen TV-Out Anschluss. Zudem kann die Grafikkarte die bekannten Features von nVIDIA vorweisen, die nFiniteFX II Engine, NVIDIA nView Display Technologie, die Lightspeed Memory Architektur (LMA) II sowie Accuview Antialiasing . Wann die neue GeForce4 MX440 nun aber definitiv im Handel erhältlich sein soll,wurde nicht erwähnt. Posted by SonjaQuelle: E-Mail


Unsere Partnerseite Dark][Tweaker war fleissig und stellt euch ein Review der Sparkle Ti 4200 und Ti 4600 Platinum vor. Diesmal haben sie euch ein Doppelpack an Grafikkartentest zu bieten. Es wurden die Geforce 4 Ti-4200 mit 64 MB und die Ti-4600 Platinum Edition von Sparkle getestet. Dies ist kein direkter Vergleichstest dieser zwei Karten, sondern 2 Reviews in einem Artikel. So könnt ihr sehen, wo euer Geld bleibt, wenn ihr das billige oder teurere Model der Produktserie kauft! und hier gehts zum Test....


Shortnews und Reviews

Doom III: Neue Alpha-Version und neue Bilder

SOYO SY-P4X400 DRAGON Ultra @ hardtecs4u.com

LianLi PC-60 Aluminium Gehäuse im Test @ TWINS:byte.de

80mm CPU Lüfter Vergleich @ OCModding.de

CPU Auslastungsprogramm - T4u Toaster zum Download @ Tweakers4u.de

Alphapal 8942t im Test @ case-modder.de

Sharkoon Rounded Cabel luminous @ hardtecs4u.com

Freitag, 01.11.2002

Shortnews und Reviews

Spellforce: Fantasy-Genre-Mix vom Siedler-Erfinder

Laser-Tastatur von Siemens kommt spaeter als geplant

Neue Patches von Microsoft

Project Silent PC: Verax Lüfter im Test @ Allround-PC.com

Titan Alu Lüfter @ Allround-PC.com

Global Win FSP82 Silent im Test @ modding-faq

Kühlertest - Thermaltake Volkano 9 und Cooljag im Test @ Case-Styling.de

DigiTheatre Platinum von PURE Digital getestet @ hartware.net

ATI Referenztreiber vers. 6-13-10-6166 gegen die OMEGA/Platinum v. XK 1.1.18 Vergleichstest @ oc-power.de

Are you Ready" Screensaver und NV30 Ballerspiel - Update @K-Hardware.de

Die gepanzerte DVD : Härter als Stahl @ K-Hardware.de

Über dem Durchschnitt @ K-Hardware.de

Die Gigabit LAN Vorsorge : Jetzt schon zugreifen? @ K-Hardware.de

Turbo Webcam für USB2.0 : Endlich vernünftige Qualität @ K-Hardware.de

Jungs spielen nicht mit Puppen, aber sie sind auf dem besten Weg dahin. @ K-Hardware.de

Das perfekte Display : Niedriger Preis trotz bester Leistung @ K-Hardware.de

Die ganz-ganz große Festplatte : Maxtor kann es nicht lassen @ K-Hardware.de

Abwechslung beim brennen : Die kleinen CD-RW Rohlinge @ K-Hardware.de

König der Funker : günstig und schnell @ K-Hardware.de

Immer mehr Speicher : Vor allem bei Grafikkarten @ K-Hardware.de

Thermalright SK7 Review @ Dirkvader.de

Z-Cyber Laser Eye Mini Mouse @ Tweakingworld.de

Neue Downloads im PQTUNING Download-Center @ PQTUNING

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011