Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats November 2004


Dienstag, 30.11.2004

Grafikkartenkühler von Zalman

Zalman präsentierte heute seinen Grafikkarten Kühler, den VF700. Den Zalman VF700 gibt es in 2 Ausführungen, einmal aus Vollkupfer (270 gramm) und einmal aus einer Mischung aus Kupfer und Aluminium (180 gramm schwer). Das Besondere ist sicherlich das Design, welches sich von dem Standard Design stark unterscheidet. Zum Anderen ist der Zalman Kühler mit nur 28,5db(A) im Normal Modus recht erträglich, im Silent Mode erzeugt der Kühler nur ein Lautstärkedruck von 18,5db (A). Des weiteren fällt auf, wie man auf den Bildern erkennen kann, dass der Kühler recht hoch ist, wodurch der Abstand vom AGP Slot zum PCI Slot sehr gering wird. Zum Lieferumfang beider Kühler gehören 4 passive Speicherkühler. Quelle: Hardtecs4U.com Posted by: Harlequin

Erste Benchmarks der Radeon X850 XT PE (R480) aufgetaucht

Der neue ATi Radeon X850 Grafikchip ist der Nachfolger des Radeon X800 und wird am 1.Dezember erwartet. Die neue Generation auf Basis des R480, soll durch ihre hohen Taktraten triumphieren. Nun sind die ersten Benchmarks im Forum von unseren Kollegen im 3DCenter aufgetaucht. Als Test wurden Far Cry, Half-Life 2 und Doom3 verwendet. Alle Spiele liefen in 1600x1200 Auflösung mit 4x FSAA und 8x AF bei einem Takt von 540 MHz bei der VPU und 590 MHz beim Speicher. Dabei hat sich ein Unterschied von 4 bis 8 Prozent mehr Leistung als bei der alten X800 XT PE (R420) Generation herausgestellt. Nicht gerade viel, aber was wollen wir von so moderat angehobenen Taktraten schon erwarten. Ab Mittwoch den 01.12.2004 will ATi die Grafikkarte offiziell vorstellen und dann sollten mehrere Tests und Artikel erscheinen. Hoffentlich erfahren wir dann auch genaueres zur Bildqualität und zur Lautstärke des Lüfters (Dualslot Kühllösung) der Grafikkarte. Quelle: e-Mail Posted by: Harlequin

Und wieder ist unser E-Mail Ordner prall gefüllt mit Partnernews. :-) Es gibt Half-Life 2 Benchmarks bei ATI-News.de, eine ATi Grafikkarten Datenbank bei Rage3D.de, einen PDA Test bei PC-Max.de und eine weitere Stellungnahme zum Abmahn-Unsinn bei unseren Partnern von TweakPC.

Half-Life 2 Benchmarks Teil 1 @ ATI-News.de

"Wie Duke Nukem Forever, so drohte auch Half-Life 2 zu einer „never ending Story“ zu werden, nun ist es endlich soweit. Doch wieso hat es so lange gedauert? Die genauen Beweggründe werden wir wohl nie ganz erfahren, allerdings hat Gabe Newell selber in einem Interview zugegeben, dass man zwar „geile“ Spiele programmieren kann, doch wenn es um das Einhalten von Release-Terminen geht, nicht gerade das Orakel von Delphi ist. Bestes Beispiel ist der jüngste Spross „Half-Life 2!“, mit dem wir uns nun ein wenig näher beschäftigen möchten." Mehr...

ATi Grafikkarten Datenbank @ Rage3D.de

"Wir haben eine neue Funktion in Rage3D.de integriert: Die ATi Datenbank, in der man alle Daten sämtlicher Radeon Grafikkarten finden kann." Mehr...

Yakumo Co-Pilot II @ PC-Max.de

"Mobilität, ein heutzutage äußerst oft und gerne verwendetes Wort und in unserer Gesellschaft gleichermaßen Vorrausetzung und Herausforderung. Schon sehr viele Branchen haben sich an die Selbstverständlichkeit von Mobilität angepasst. Heute wollen wir ein weiteres Stück technikgewordener Mobilität vorstellen, den Yakumo delta 300 PDA, der in Verbindung mit einem GPS-Empfänger und der Destinator 3 Navigations-Software als Set namens Co-Pilot II zu erwerben ist." Mehr...

TweakPC Intern: Der Abmahn-Unsinn

"Erinnern Sie sich noch an die Abmahnungs-Story von TweakPC? Lange Zeit konnten die Kollegen nichts dazu berichten, da eben nichts weiter passiert war. Heute würden die Jungs nun nur zu gerne mitteilen, dass es zu einer eindeutigen Lösung bzw. Entscheidung gekommen wäre, doch dem ist leider nicht so." Mehr...

Montag, 29.11.2004

GeForce 6600 GT für 229 Euro von PNY

Nachdem Inno3D zuletzt seine GeForce 6600 GT für das AGP Interface vorgestellt hat, geschah dies nun auch bei PNY. Die Grafikkarte beherrscht wie die anderen 6600 GT’s natürlich Direct X 9.0 und Shader Model 3.0 Unterstützung.

 

Außerdem besitzt Sie ein DVI, VGA und einen TV Ausgang. Getaktet wurde die Karte mit 450 MHz beim Chip und Speicher, die Speichergröße beträgt 128 MByte. Zum Lieferumfang gehört die Grafikkarte, einen VGA Adapter sowie ein zusätzliches Stromversorgungskabel. Die PNY GeForce 6600 GT ist ab heute im Fachhandel für 229  Euro verfügbar. Quelle: PC Games Posted by: Harlequin

Shortnews und Reviews

Neue Version des "rTool" v. 0.9.9.8 RC11 erschienen @ 3dcenter.org
E-Power Warrior Case Review @ FastLaneHW.com (e)
Mutant Mods Review @ 3DX.net (e)
Adventsgewinnspiel @ Caseumbau
Mushkin PC3200 Level II Black @ Controlled-Insanity (e)
Inno3D GeForce 6600 GT PCI-E Review @ occafe.com (e)
CoolRiver Deluxe Watercooling Kit @ OCTools.com (e)
LTB True 5.1 6 Channel Surround Sound Headphones Review @ CoolTechZone (e)
Neue Version der interaktiven AMD Athlon 64 Produkt ID Anleitung @ ocinside.de
Vier Surround-Sound Kopfhörer @ hartware.net
Southwing NeoVoice USB Bluetooth Headset @ hartware.net
SilenX Luxurae Fanless Power Supply Review @ auphanonline.com (e)

Sonntag, 28.11.2004

Leadtek WinFast A400GT TDH Review (GeForce 6800 GT)

So langsam kommen die High End Grafikkarten von ATi und nVIDIA in unsere Testsysteme. Mit weniger als 2 Wochen Abstand haben wir einen neuen Grafikkartentest für euch erstellt. :-) Diesmal geht es um eine Grafikkarte vom Hersteller Leadtek genauer gesagt das Modell Leadtek WinFast A400 GT TDH mit GeForce 6800 GT Grafikchip. Ob der aktive Lüfter bei dieser Grafikkarte ebenfalls unter Vollast und im Bootvorgang lärmt, wie bei der GeForce 6800 GT in unserem letzten Vergleichstest? Dies und andere Dinge klären wir natürlich in unserem neuen Review. Zum Review... Viel Spaß beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team.

Auch heute haben wir wieder Partnernews für Euch. Unsere Partnerseite ATI-News.de hat ein kleines ATI und NVIDIA PCIe Einsteiger Roundup auf ihrer Seite veröffentlicht. Von unseren Partnern Hardwareecke.de können wir euch ein Logitech MX900 Bluetooth Optical Mouse Review präsentieren und von PC-Max.de gibt es einen Bericht über ein PC Gehäuse das Arctic Cooling T1.

ATi und NVIDIA PCI Express Einsteiger Roundup @ ATI-News

Hauptsächlich beschäftigen wir uns, wie die meisten Hardware Magazine, mit den High-End und Mainstream Grafikkarten aus dem Hause ATi und NVIDIA. Die Einsteiger Boards kommen meist aus Zeitmangel auch bei uns zu kurz. Doch kommen diese Boards in den meisten Komplettsystemen zum Einsatz. Weshalb wir einmal die Einsteigergrafikkarten von NVIDIA und ATI etwas genauer unter die Lupe genommen haben, um zu sehen, wie sich die ältere Chipgeneration im neuen Gewand, mit aktuellen Benchmarks und Games, schlägt. Mehr...

Logitech MX900 Bluetooth Optical Mouse @ HardwareEcke.de

"Nachdem wir uns die Logitech MouseMan Dual Optical-Mouse und die Logitech MX700 Cordless Optical in früheren Tests bereits angesehen haben, möchten wir uns nun die Logitech MX900 Bluetooth Optical Mouse vornehmen, die sich optisch nicht sonderlich von anderen Mäusen der MX-Reihe unterscheidet..." Mehr...

Arctic Cooling T1 @ pc-max.de

Die Firma ARCTIC COOLING ist in der Vergangenheit hauptsächlich durch ihre Prozessorkühler und vielmehr noch durch die VGA-Silencer für Grafikkarten in Erscheinung getreten. Mit dem Silentium lanciert ARCTIC COOLING nun sein erstes PC-Gehäuse. Dieses wurde komplett in der Schweiz entwickelt und aufthermische wie akustische Ansprüche optimiert. Um den Entwicklungsvorgaben zu genügen, musste das ATX-Kühlkonzept verlassen und ein komplett neues Entlüftungsverfahren gefunden werden. In diesem Zusammenhang wurde speziell für dieses Gehäuse eigens ein Ventilator entwickelt (Arctic FAN 3), den es später auch einzeln zu kaufen gibt. Wie sich das Gehäuse und das neue Kühlkonzept im Alltag bewährt, kann in unserem Test nachgelesen werden, bei dem wir erstmals auch eine Schallpegelmessung durchgeführt haben. Mehr...

Shortnews und Reviews

Logisys Special Edition Dracula Case Review @ overclockercafe.com (e)
Logitech MX 510 Review @ auphanonline.com (e)
Zalman CNPS7700Cu vs. Thermalright XP-120 @ Tweakers4u.de
Chieftec BX im Review @ Modding Freax.de
SunBeamTech Samurai Case Review @ CoolTechZone.com (e)
Im Leistungstest: Nvidia nForce 4 Ultra @ Hardware-Mag.de
Asetek VapoChill LightSpeed AC Kompressorkühler Special @ OverClocked inside.de
Cape Bullseye Silver Q im Review @ Modding-FAQ.de
Coolermaster RS-450 ACLY Review @ Skynet-Online.de
Thermalright SI-97 Heatsink @ techniz.co.uk (e)
be quiet ! BQT P5 470 Watt @ caseumbau.de
NoiseMagic AcBel NMT-2 F/2GL Netzteil @ pc-experience.de
Antec Phantom 350 Fanless @ Dirkvader.de
IRiver IFP 1090 @ TecBase.org
Drei Sockel 939 Mainboards im Vergleich @ hardware-facts.org
Cape CORA 642 Konvekt Maxi Silver @ watercoolplanet.de
WaterChill KT12A-L30/DUAL Powerset @ Cooling-Station.de
Deutschlands erstes Modding Buch & Gewinnspiel @ Modding-FAQ.de
Sharkoon Silentstorm 480 Watt im Test @ pqtuning.de
Cool-Matic NV40/LT (Nvidia NV40/LE)-Spezialkühler Review @ watercoolplanet.de
Aerocool GateWatch im Test @ Modding-Factory.net
Nokia N-Gage QD im Detail @ K-Hardware.de
CoolerMate Commander Seven @ tuningtotal.de
Codegen Briza Series Gehäuse @ Hardwarelabs.de

Donnerstag, 25.11.2004

Unsere Partner haben heute wieder News für Euch auf ihrer Homepage veröffentlicht und zwar ein Kühlertest, ein MP3-Player Test, ein EZ Drive von Traxdata Test, ein Mainboardvergleich mit 5 Boards, ein Maustest und ein Festplattengehäuse Test.

NorthQ NQ-3312 Giant UFO - der Zalman-Killer @ TweakPC

Von NorthQ kommt ein neuer Kühler für alle gängigen Prozessoren. Der NQ-3312 Giant UFO mit einem Durchmesser von 140 mm tritt damit an, den Zalman CNPS7000A-Cu vom Thron zu stoßen - und es gelingt ihm. Eben ein wahrer Zalman-Killer, den wir Ihnen heute präsentieren können. Mehr...

Der iriver iFP-880 im Test @ Allround-PC.com

"Das Angebot an MP3-Playern wird immer größer und herkömmliche portable Audiogeräte werden damit immer mehr vom Markt verdrängt. Der Hersteller iriver platziert in diesem Mark eine breite Produktpalette vom winzigen Flash-Player, über CD- und Festplatten-Geräte bis hin zu portablen Multimedia-Panels. Wir haben uns für Euch den MP3-Player und -Recorder iriver iFP-880 mit seinen zahlreichen Funktionen mal etwas genauer angeschaut." Mehr...

Traxdata 256 MB USB 2.0 Flash Drive im Testt @ Allround-PC.com

"USB-Speichersticks werden immer kleiner und fassen dabei immer mehr Daten. Deshalb sind diese heutzutage für viele Menschen die beste Möglichkeit wichtige oder auch unwichtige Dateien von A nach B zu transportieren oder einfach nur zu sichern. Doch welchen Stick soll man kaufen? Der Markt ist förmlich überschwemmt mit Angeboten. Wir haben uns einfach das EZ Drive von Traxdata herausgepickt und es einmal genauer angeschaut. Ob der 256MB große Speicherstick überzeugen kann, werden wir in diesem Test klären."

Sockel 775 Boards im Test @ Allround-PC.com

"Bei einem Systemwechsel muss in den meisten Fällen auch das Mainboard getauscht werden, da Prozessoren nach und nach mit einem neuen Sockel ausgestattet werden. So ist dies auch aktuell bei Intel Pentium 4 Systemen der Fall. Auf der diesjährigen CeBIT konnte man aktuelle Mainboards mit dem neuen Sockel-T sehen und nun ca. 7 Monate später, hat fast jeder Hersteller verschiedene Sockel 775 Produkte im Angebot. Wir von Allround-PC haben uns einmal 5 neue Modelle angeschaut." Mehr...

Logitech MX1000 @ PC-Max.de

Um einen PC gemütlich nutzen zu können braucht man angenehm zu bedienende Eingabegeräte. Die meist verwendetsten Eingabegeräte sind heutzutage nach wie vor die Maus und die Tastatur. Die Entwicklung dieser Komponenten geht rasch voran, die Geräte werden immer besser und benutzerfreundlicher. Im folgenden Test wird über die neue Logitech MX1000 Laser Cordless Mouse berichtet.

Fünf 3,5" Festplattengehäuse im Vergleich @ TWINSBYTE.de

"Stapelbar, klein, groß, edel, schlicht – So in der Art ist die Auswahl an Festplattengehäusen, die fast monatlich um einige neue Modelle zunimmt, da die meisten Hersteller, die Computergehäuse, Zubehör etc. anbieten, auch ein praktisches Festplattengehäuse im Sortiment haben wollen. Die preisgünstigste Variante für ein Festplattengehäuse ist ein 3,5“ Modell, da dort gewöhnliche Festplatten eingebaut werden können und diese schon für sehr niedrige Preise zu haben sind. Die 2,5“ Modelle sind da noch etwas teurer, jedoch ist man nur mit ihnen in Punkto Gewicht und Stromversorgung richtig mobil.

Daher reicht es für den Heimbedarf völlig aus, eine 3,5“ Variante zu nehmen. Wir haben passend dazu fünf aktuelle Festplattengehäuse für euch unter die Lupe genommen. Bei den getesteten Modellen handelt es sich um das Lingus Profi-Gehäuse (USB 2.0), um das Stardom U6-1-B2 (USB 2.0), das ICY BOX IB-350UE-BL (Firewire-USB-Version), das Zx5 USB2.0 und zu guter letzt um das NoName Gehäuse DB-338-U2..." Mehr...

Shortnews und Reviews

Creative Zen Touch 20GB im Test @K-Hardware.de
Tintenpreisvergleich @.tintenpreisvergleich.at
Shuttle SN85G4 @ Hardwarelabs.de
Corsair XMS4400C25PT 1024 TwinX Review @ 3DX.net (e)
Biostar iDeq 210P - First Look @ MiniTechNet.de
Thermaltake HARDCANO 13 @ techniz.co.uk (e)
Der große Weihnachts-Geschenke-Ideen Artikel 2004 @ planet3dnow.de
PQI PC4000-1024DBL TURBOmemory Review @ extremeoverclocking.com (e)
SilverStone Lascala SST-LC03 HTPC Case Review @ The Tech Zone (e)
A4Tech NB-30: Battery Free Wireless Optical Mouse Review @ CoolTechZone (e)
Roundup of Ten New Motherboards on Intel 915/925 Chipsets @ Digit-Life.com (e)

Dienstag, 23.11.2004

Auch heute haben wir wieder Partnernews für Euch. Unsere Partnerseite Rage3D.de hat auf ihrer Seite einen Treibervergleich veröffentlicht. Von PC-Max.de haben wir Euch gleich drei Sachen anzubieten und zwar wurde ein Gehäuse, ein Intel Mainboard und ein DVD-Brenner unter die Lupe genommen. Zu guter Letzt haben unsere Partner TWINSBYTE.de einen CPU-Kühler getestet.

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

"Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated. Der Vergleich beinhaltet nun den neuen Catalyst 4.12Beta. Des Weiteren ist nun Half Life 2 zu den Benchmarks hinzugefügt worden. Wie sich der Treiber in unseren Benchmarks schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich..."

Cooler Master Cavalier 2CAV-T02 @ PC-Max.de

Die Firma Cooler Master bietet neben seinen recht edlen und funktionellen Towern auch die noch etwas stiefmütterlich behandelten Desktop-Gehäuse an. Das Thema HTPC (Home Theatre Personal Computer) wird für viele Anwender immer interessanter. Nur möchte sich kaum jemand einen grauen Kasten neben seinen Fernseher ins Wohnzimmer stellen. Und genau hier setzt Cooler Master mit diesem Desktop-Gehäuse, dem Cavalier 2CAV-T02 an. Ob dieses Gehäuse wirklich so gut ist wie es optisch auf den ersten Eindruck aussieht, wird im folgenden Test geklärt.

Drei 16-fach DVD-Brenner im Roundup @ PC-Max.de

Seit der CeBit ist einige Zeit vergangen und immer mehr Hersteller bringen DVD-Brenner auf den Markt, die auch mit 16-facher Geschwindigkeit brennen können. Zusätzliche Funktionen wie das Beschreiben von Dual-Layer Rohlingen und DVD-Ram-Medien sollen den Käufer locken. Jedoch raten Experten von einem zu schnellen Brennen ab, da viele Schreibfehler auftreten. Wir haben drei"Highspeed"-DVD-Brenner der Firmen LG, NEC und Pioneer getestet. Es handelt sich hierbei um den GSA-4160B von LG, den ND-3500A von Nec und den DVR-108 von Pioneer. Welcher der Brenner als Sieger, welcher als Verlierer hervorgeht, zeigt dieser Vergleich.

Thermalright XP90 CPU-Kühler im Test @ TWINSBYTE.de

"Der Trend bei neuen CPU Kühlern geht immer mehr in Richtung ausgefallener Technik und Größe. Wenn man sich die Entwicklung der Kühler- und Lüftergrößen anschaut, muss man fast schon beängstigt in die Zukunft schauen und befürchten, dass der Kühler samt Lüfter bald eine ganze Hälfte des PC Gehäuses einnehmen wird. Gut, vielleicht etwas übertrieben, aber vor einiger Zeit waren noch 80mm Lüfter der Standard bei CPU Kühlern, und nun etabliert sich langsam der 92mm Lüfter im Kühlerbereich und der 120mm steht auch schon in der Warteschlange. Es bieten zur Zeit schon vermehrt Hersteller solche Kühlerlösungen an. Einer unter ihnen ist der Kühlerfabrikant Thermalright. Er bringt mit dem XP90 einen Kühler für den AMD Athlon 64 und P4 auf den Markt, der allerdings ohne Lüfter ausgeliefert wird. Ob sich der Kühler wirklich beweisen konnte, erfahrt ihr im Test!"

Montag, 22.11.2004

So ganz ohne News? Nein das wollten wir dann doch nicht machen. :-) Es gibt wieder News von unseren Partnern: Die Kollegen von TweakPC haben sich eine Grafikkarte aus dem Mainstreamsektor angesehen, die Karte stammt von XFX und ist eine GeForce 6600 GT Grafikkarte die sie durch einige Benchmarks gejagt haben. Auch unsere Partner von ATI-News waren wieder fleißig sie haben einen Grafikkartenvergleich der Gainward GeForce 6800 GT "Golden Sample" gegen eine Sapphires Radeon X800 XT zu bieten. Au-Ja! haben einen VGA Kühler den Arctic Cooling ATI Silencer 1 unter die Lupe genommen.

XFX GeForce 6600 GT Review @ TweakPC

"GeForce 6600-Grafikkarten gibt es viele, die XFX 6600 GT ist aufgrund ihrer 1,6 ns RAMs etwas Besonderes und damit vor allem für Overclocker eine der interessantesten 6600GT Karten. Zwei DVI Ausgänge und ein attraktiver Preis machen die Karte zum echten Renner!" Hier geht´s zum Artikel..

Gainward GeForce 6800 GT "Golden Sample" und Sapphires Radeon X800 XT @ ATI-News.de

"Erst Anfang August hatten wir beiden High-End Grafikkarten von NVIDIA und ATI gegeneinander antreten lassen. Im Zuge unseres 3DMark05 Artikels haben wir die Gunst der Stunde genutzt und uns erneut die Flaggschiffe der beiden „Erzrivalen“ - mit den aktuellen Treiber - zur Brust genommen. U.a. werden wir einen Blick auf die Gainward GeForce 6800 GT "Golden Sample" und Sapphires Radeon X800 XT für den AGP-Port werfen." Mehr...

Arctic Cooling ATI Silencer 1 im Test @ Au-Ja!

"Plonk! Vor 3 Wochen fiel der Standardkühler von unserer Powercolor Radeon 9800Pro und landete auf der darunter montierten Soundkarte - zum Glück war der PC zu dieser Zeit nicht in Betrieb! Aber dieses Ereignis nahmen wir zum Anlaß, uns den Arctic Cooling ATI Silencer 1 einmal näher anzusehen. Diese Variante von Arctic Coolings Leisetreter-Flotte kann auf Grafikkarten mit ATis Radeon 9500, 9700 sowie 800 (außer 256 MB und XT) eingesetzt werden." Mehr...

Shortnews und Reviews

Thermaltake SViking Case Review @ 3DX.net (e)
Altec Lansing AHS602 Headset @ Aftermath Reviews.net (e)
ASUS V9550 "Gamer Edition" (ATI RADEON 9550) @planet3dnow.de
Case-Modder.de X-Mas Modding-Contest @ case-modder.de
Edelstahl-Lüftergitter im Review @ Modding-FAQ.de
Saitek PC Gaming Keyboard Review @ 3DX.net
Noiseblocker EVO Easycutz Bigset @ pc-experience.de
MS-Tech Ying vs Yang Case @ Hardwarelabs.de
Mozilla Firefox - der bessere Browser? @ moddingtech.de
Super Gewinnspiel @ CoolCase4u.com
Magic Fleece Mag Big @ HW-Center.com
ichbinleise® Cooler 919 AR Review @ Dirkvader.de
Steelpad S&S Giveaway @ teamhardware.com
Coolermaster Cooldrive 6 @ PC-Tuningworld.de
Asetek WaterChill CPU Water Cooling Kit @
Asetek WaterChill 3.5' Hard Drive Water Cooler @ techniz.co.uk
Case mit Energiesparlampen beleuchten @ moddingfaq.de
Vergleichstest von vier Gehäusen mit 120er Lüfter @ SilentHardware.de
Coolermaster X-Dream III CPU-Kühler im Test @ Skynet-Online.de
Stoffpad Roundop @ ModdingX.de
X-Trac Mouse Grips @ PC-Tuningworld.de
AeroCool AeroPower 350W im Test @ Meierspage.de
Ideazon ZBoard im Test @ K-Hardware
Cool-Cases M-1 Wasserkühler @ Caseumbau.de
Sapphire 9600 XT, remember that Half-Life 2 voucher? @ teamhardware.com
Vantec SATA EZ-Swap Removable Hard Drive Rack @ techniz.co.uk (e)
Vantec IceberqDDR Memory Heatspreader @ techniz.co.uk (e)
Vantec Iceberq BGA Ramsinks @ techniz.co.uk (e)
too good not to pass along @ overclockercafe.com (e)
Cooler Master Hyper 48 & Thermaltake Fanless 103 @ hartware.net
Logitech MX 1000 vs. Razer Diamondback @ Hardware-Mag.de
Plexiac 25cm Ausgleichsbehälter mit Beleuchtung @ Cooling-Station.de
Deaktivierte Level2-Caches bei AMD und Intel @ 3dcenter.org
Sapphire Radeon X800 Pro Toxic Review @ Tweaker.de
Asetek WaterChill Antarctica Water Cooling Kit @ extremeoverclocking.com (e)

Sonntag, 21.11.2004

3DChip Intern: News fallen bis 27.11.04 aus wegen Umstellung des Webspaces

Liebe Leser,

wir haben seit gestern 3DChip auf einen privaten Webspace verlagern müssen, da wir sonst den Traffic maßlos überzogen hätten. So haben wir weitere 50 GB Traffic, mal sehen wie lange das reicht. Während der Umstellung auf diesen Space wird es keine News geben, da wir nicht ständig auf den Webspace zugreifen können. Wir haben mitbekommen das der Provider ein Popup Banner in der Weiterleitung eingebunden hat, wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeit, es gibt die Möglichkeit das zu umgehen, wenn man anstatt unserer Url: "www.3dchip.de" momentan "www.linix3k.de" aufruft, oder ihr duldet das momentan. Ab den 27.11.2004 stellen wir wieder auf den alten Webspace um, dann läuft alles wie gewohnt bis wir endgültig auf einen neuen grösseren Server umziehen können. Vielen Dank für euer Verständnis das 3DChip-Team

Freitag, 19.11.2004

Neue Grafikkarten von mad-moxx

mad-moxx stellt wieder eine neue Grafikkarte vor, die mad-moxx enhanced: X800 SE, die es in zwei Varianten geben wird. Im Gegensatz zur Radeon X800 SE im Referenzdesign von ATI (Chip 425 MHz, Speicher 400 MHz), verfügt die mad-moxx enhanced: X800 SE 530/530 MHz über einen Chiptakt von 530 MHz und einen Speichertakt von 530 MHz. Doch bei der nun angepriesenen Karte hat es der Online Händler geschafft, die Grafikkarte um weitere 20 MHz anzuheben. Die Leistung der mad-moxx enhanced: X800 SE 530/530 MHz liegt nur knapp hinter der einer X800 Pro. mad- moxx versichert in der Pressemitteilung, dass ihre Techniker die Karten auf störungsfreien Betrieb getestet haben.

Technische Daten:

  • 256 MB GDDR 3
  • Prozessortakt 533,25 MHz (553,50 MHz)
  • Speichertakt 533,25 MHz (553,50 MHz)
  • 256 bit Speicherinterface
  • AGP 8x
  • 8 Pixel-Pipelines
  • DirectX 9.0
  • Auflösung 2048 x 1536
  • RAMDAC 2 x 400 MHz
  • TV-out
  • DVI-Anschluss
  • VGA-Anschluss
  • Lieferumfang:
  • Grafikkarte
  • Treiber-CD
  • Adapterkabel für zusätzlichen Stromanschluss
  • HDTV Kabel
  • S-Video Kabel
  • Composite Kabel
  • DVI/VGA Adapter
  • S-Video/Composite Adapter

Der Preis der mad-moxx enhanced: X800 SE 530/530 MHz beläuft sich auf 379,90 Euro, die mad-moxx enhanced: X800 SE 550/550 MHz ist für 389,90 Euro erhältlich.Posted by Sonja Quelle: e-Mail

nVIDIA schließt neue Vertäge mit Intel ab

nVIDIA unterzeichnete einen Vertrag mit Intel , in dem von beiden Unternehmen für mehrere Jahre ein Patent-Cross-Licence Agreement unterzeichnet wurde. Somit ist es nVIDIA möglich für mehrere Produktlinien und -generationen zu planen. Außerdem wurde noch ein Vertrag über die Chipsets abgeschlossen, der über mehrere Jahre laufen soll, demzufolge nVIDIA Intels Front-Side Bus Technologie lizenziert. Dadurch wird es nun erstmals Mainboards mit nVIDIA nForce Technologie auf den Intel Systemen geben. Wann die ersten Mainboards mit nForce Chipsätzen für Intel Pentium 4 und Celeron Systeme in den handel kommen wird, ist noch nicht bekannt.

"Die heutige Vereinbarung ist für beide Unternehmen sehr wichtig und was noch bedeutender ist, es ist ein Gewinn für unsere gemeinsamen Kunden, die dadurch mehr Auswahl haben, wie sie ihr PC-Erlebnis steigern können," sagte Louis Burns; Intel Vice President und General Manager, Desktop Products Group.

"nVIDIA und Intel arbeiten zusammen, um das Computererlebnis der Endkunden zu vergrößern," ergänzte Jen-Hsun Huang, President und Chief Executive Officer von nVIDIA."NVIDIAs Produkt-Portfolio bietet den Intel Kunden aufregende technologische Optionen. Dazu gehören die nVIDIA nForce Plattform und die PCI Express basierte SLI Grafiktechnologie Lösung." Posted by Sonja Quelle: e-Mail

Donnerstag, 18.11.2004

GeForce 6600 GT von Inno3D

Wie wir schon gestern berichteten fangen die ersten Hersteller an, die GeForce 6600 GT Grafikkarten auszuliefern. Nun bringt der Hersteller Inno3D seine GeForce 6600 GT heraus, welche für das AGP Interface geeignet ist. Das besondere an der Karte ist der Speicher, sowie der gesamt Preis, man erhält für 219 Euro eine GeForce 6600 GT mit 1,6 ns schnellen Speicher, welcher sonst nur bei den High End Grafikkarten nVIDIA GeForce 6800 Ultra und bei der ATi Radeon X800 XT und XT PE verbaut ist.

Der Speicher der mit nur 1,6 ns Zugriffszeit ausgestattet ist, wird mit 600 MHz getaktet, statt den von nVIDIA vorgesehenen 450 MHz. Die Karte ist mit einem Vollkupferkühler von Coolermaster versehen, als Ausgänge besitzt die Inno3D einen DVI-I Ausgang, sowie VGA DSub 15 Pin und einen SVHS TV-Out Anschluss. Die Ausstattung ist eher mager, es gibt die Vollversion des neuen 3DMark05 von Futuremark. Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

Erstes Mainboard mit nVIDIAs SLI Technik

Ausnahmsweise gibt es mal eine News zu einem Mainboard, aber es handelt sich ja um eine Plattform die Grafikpower ohne ende verspricht. :-) Der Grafikkarten und Mainboardhersteller Asus hat das erste SLI fähige Mainboard präsentiert, das nVIDIAs SLI konformen Chipsatz nForce 4 besitzt. Das Asus A8N – SLI Board ist für AMD 64 Prozessoren geeignet. Das besondere an diesem Board ist, die Möglichkeit zwei gleiche SLI fähige Grafikkarten zu betreiben und dadurch einen Leistungszuwachs von ~ 80% zu erreichen. Interessierte Käufer mit einem schweren, weil gut gefüllten Geldbeutel können jetzt 2 PCIe GeForce 6600 GT, oder GeForce 6800 GT/Ultra Grafikkarten miteinander verbinden und starke Leistungszuwächse bekommen. Asus hat bei der Entwicklung des Mainboards auch auf die Verteilung der Slotplätze geachtet. So sind die 2 PCIe x16 Slots weit genug auseinander stehen, sodas auch die Luftzirkulation der Grafikkarten weiterhin garantiert bleibt. Preise und genaues Erscheinungsdatum des Asus A8N Mainboards bleiben noch abzuwarten, doch man hofft das weitere SLI Produkte innerhalb der nächsten Monate auf den Markt finden. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Es gibt wieder einige Partnernews von unseren Kollegen, Tastatur + Maus im Test bei Allround-PC.com, Twinsbyte.de haben ein neues 450 Watt Netzteil getestet, von PC-Max.de kommt ein neuer Gehäusetest und ATi-News.de haben sich eine GeForce 6800 GT PCIe Grafikkarte vorgeknöpft.

Logitech diNovo Media Desktop - Kombi Tastatur-Maus @ Allround-PC.com

"Ein jeder schreibt auf ihr fast täglich und navigiert auch mit dem nagerähnlichen Wesen in den Tiefen des Rechners. Die Rede ist natürlich von einer Tastatur und einer Maus. Ähnlich wie bei anderen Produkten gibt es auch hier eine hohe Anzahl von Herstellern, die wiederum eine breite Produktpalette anbieten. Die Auswahl kann da sehr schwer fallen und der Geldbeutel hat natürlich auch noch ein Wort mitzureden. Wir von Allround-PC haben uns einmal das aus dem Hause Logitech stammende diNovo Desktop Media System etwas genauer angesehen und wollten wissen ob das, mit fast 200 Euro teure Produkt, sein Geld auch wirklich wert ist. Mehr...

Revoltec Star Serie Chromus RPS-450V1 – 450 Watt Netzteil @ TWINSBYTE.de

"Die Stromversorgung eines PCs ist genauso wichtig wie z.B. die Kühlung der CPU oder einer Grafikkarte. Ohne eine optimale Stromversorgung kann der Computer instabil laufen – Abstürze sind somit vorprogrammiert. Damit dies nicht geschieht, sollte man ein Netzteil benutzen, das ausreichend Leistungsreserven zur Verfügung stellt und zudem eine stabile Spannung liefert. Auch die Lautstärke der verbauten Lüfter sollte man beachten, denn wer will schon eine Turbine unterm Schreibtisch zu stehen haben? Nach etwas längerer Zeit möchten wir euch mal wieder einen Netzteiltest präsentieren. Es handelt sich hierbei um das Revoltec Chromus RPS-450V1 Netzteil, welches sich vor allem an den anspruchsvollen PC-Gamer richten soll. Revoltec, sonst eher bekannt für Modding Zubehör, möchte nun mit der Star Serie unter den Netzteilen mitmischen. Ob sich der Hersteller auch in diesem Bereich beweisen kann, zeigt der folgende Test!" Mehr...

JET COMPUTER AVG002.BL @ PC-Max.de

Auf der Suche nach einem preiswerten aber dennoch schicken Gehäuse sind wir auf das Modell AVG002.BL, welches unter diversen Namen verkauft wird, gestoßen. Das Gehäuse ist mit einer Gesammtbreite von 145mm ein Sonderling. Neben den allgemein bekannten Formfaktoren heutiger Mini-Cubes, Desktops und den allgemein bekannten Towern handelt es sich hierbei noch um eine recht unbekannte Gehäuseform. Das AVG002.BL ähnelt eher einem vertikal aufgestellten Desktopgehäuse. Wie sich das recht preiswerte Gehäuse in unserem Test bewährt hat, kann im Folgenden nachgelesen werden. Mehr...

NVIDIAs GeForce 6800 GT PCI Express @ ATI-News.de

Nachdem wir uns schon ausgiebig mit den AGP High-End Grafikkarten beider Chipschmieden auseinander gesetzt haben, werfen wir nun auch einmal einen Blick auf die entsprechenden PCI Express Grafikkarten. Bereits vor einigen Tagen konnten wir uns von der Leistungsfähigkeit der Sapphire Radeon X800 XT überzeugen, die erwartungsgemäß unsere bisherigen Bestwerte der GeForce 6600 GT deutlich übertroffen hat. NVIDIA stellte uns freundlicherweise eines der wenigen GeForce 6800 GT Referenzmodelle für PCI Express zur Verfügung. Eigentlich sollten, wie bereits ATIs X800 XT, die ersten GeForce 6800 GT PCI Express im Handel erhältlich sein, doch der Markt spricht eine andere Sprache. Wer aktuell eine High End Grafikkarte für sein PCI-Express System sucht, der muss unweigerlich auf ATI setzen. Nichts desto trotz wollen wir schon einmal einen Blick auf die kommende Performance der GeForce 6800 GT PCI Express Grafikkarten werfen. Mehr...

Shortnews und Reviews

SilverStone TJ-05 Review @ FastLaneHW.com (e)
E-Power Warrior Case Review @ Overclocker Cafe.com (e)
Userartikel: Asus V9999GT Review @ Skynet-Online.de
Samsung FlashDrive USB2.0 @ cooling-station.de
Shuttle XPC SN95G5 - der Löwe im Panther Look @ MiniTechNet.de
Alles unter Kontrolle: WinTasks 5 Pro @ Hardware-Mag.de
WireWeights Review @ extremeoverclocking.com (e)
Nemesis Elite Edition Case @ techniz.co.uk (e)
Compad maXXpad im Test @ PCDaily.de
Soltek SL-K8TPro-939 Review @ Ninjalane.com (e)

Mittwoch, 17.11.2004

Albatron kündigt GeForce 6600 und 6600 GT mit AGP Interface an

Heute hat Albatron seine GeForce 6600 Serie für den AGP 8x Slot angekündigt. Wie die Kollegen von digitimes.com berichten, wird die GeForce 6600 mit 300 MHz takten, die GeForce 6600 GT soll dagegen mit einer Taktung von 500 MHz daherkommen und besitzt zudem einen mit einer 128 Bit breiten Speicheranbindung versehenen 128 MB großen DDR III Speicher mit 2.0ns Zugriffszeit, der besonders großes Übertaktungspotential hat, welches den Gamern Freude bereiten wird.

Beide Albatron Grafikkarten unterstützen Microsoft’s DirectX 9.0 and Shader Model 3.0 und besitzen einen D-Sub, einen DVI und einen TV-Out Anschluss. Hinzugelegt werden den beiden Karten WinDVD creator, das Spiel ARX FATALIS und ein 5-in-1 Spielepaket. Über den Preis und den Erscheinungstermin der GeForce 6600 Serie von Albatron in Deutschland ist noch nichts bekannt. Bild/Quelle: digitimes.com Posted by: KiMa

AOPEN stellt GeForce 6200 Serie vor

Zwei Modelle seiner GeForce 6200 Serie stellte AOPEN vor. Die beiden Karten mit den Bezeichnungen „AOPEN Aeolus 6200-DV128“ und „AOPEN Aeolus 6200-DV256“ unterscheiden sich nur in der Größe des verbauten Grafikspeichers. So kommt die „AOPEN Aeolus 6200-DV128“ mit nur 128 MB Grafikspeicher daher, die „AOPEN Aeolus 6200-DV256“ kann dagegen auf einen 256 MB großen Speicher zurückgreifen. Beide Grafikkarten werden mit 300 MHz getaktet.

Wichtige Features der 6200 Serie sind Microsoft DirectX9.0 Shader Model 3.0 Support, nVIDIA CineFX 3.0 Engine, PCI Express Support, Revolutionäre superskalare Architektur, nVIDIA nVIEW Multidisplay Technology, nVIDIA UltraShadowII Technology, full-speed 32bit color precision, NIVIDA Intellisample 3.0 Technology, sowie High-Definition MPEG2 und WMV Hardwarebeschleunigung. Ausgestattet werden die AOPEN GeForce 6200 Karten mit DVI, CRT, TV-Out und werden mit Handbuch, Installationsanleitung, RCA Kabel, DVI-CRT Adapter und Arx Fatalis, 5-in-1 Game Collection. Bild/Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

nVIDIA verkündet Auslieferung der GeForce 6600 GT für AGP Interface

Wie wir schon berichteten, sollte es am 16.Nov um 15Uhr so weit sein, dass nVIDIA ihre GeForce 6600 GT herausbringt. Siehe da, es hat geklappt, innerhalb von wenigen Tagen wird die GeForce 6600 GT im Handel verfügbar sein. Die GeForce 6600 GT ist endlich für AGP da und sie hat unterstützt natürlich das Shader Model 3.0 und Direct X 9 Technologie. nVIDIA GeForce 6600 GT AGP bietet Computersystemen mit AGP-Steckplatz laut Hersteller herausragende Performance und Shader Model 3.0 Funktionen sowie nVIDIA’s UltraShadow II Technologie.

Die GeForce 6600 GT wird von folgenden Herstellern angeboten:

  • Albatron Technology, Co., Ltd
  • Anextek Global Inc.
  • AOpen America, Inc
  • ASUSTek Computer International
  • BFG Technologies, Inc.
  • Biostar
  • Chaintech Computer Computer Co., Ltd
  • ELSA Japan
  • eVGA.com Corporation
  • Gainward Co. , Ltd
  • Gigabyte Technology Co, Ltd.
  • Galaxy
  • InnoVISION Multimedia Ltd.
  • Jaton
  • Leadtek Research, Inc.
  • MSI Computer Corporation
  • PNY Technologies, Inc.
  • Palit Microsystems, Inc.
  • Prolink Computer Inc.
  • Point of View
  • Sparkle Computer Ltd.
  • Sigmacomm
  • Triple D
  • Ennyah Technologies
  • Espco
  • Geminan
  • XFX

Man kann die Karten auch in einem Onlineshop wie buy.com ( www.buy.com) , New Egg(www.newegg.com) oder Tiger Direct (www.tigerdirect.com) bestellen. Die preiswerteste Variante der GeForce 6600 GT wird knapp über 200 Euro kosten, jedoch gibt es höher getaktete GeForce 6600 GT’s für knapp über 300 Euro;. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Gainward mit GeForce 6600 GT Serie

Nachdem Gainward vor einiger Zeit seine GeForce 6800GT Serie herausgebracht hat, stellen sie nun die GeForce 6600 GT Serie vor. Gainward bezeichnet seine Karten natürlich wieder mit dem Zusatz PowerPack!. Es gibt 3 Versionen von der GeForce 6600GT, da wäre die kleinste Gainward Power Pack! Ultra 1960 XP dann folgt die Gainward Power Pack! Ultra 1960 XP Golden Sample und die schnellste von allen ist die Gainward Power Pack! Ultra 1960 XP Golden Sample GLH.

Alle 3 Versionen von Gainward arbeiten mit 128MB GDDR3 Speicher, welcher mit einem 128Bit breitem Speicherinterface angesprochen wird. Desweiteren haben die Karten alle 8 Pixel Pipelines und ihre maximal Auflösung beträgt 2048x1536 bei 85 Hz. Anschlussmöglichkeiten haben alle 3 Grafikkarten einen VIVO Ausgang, sowie 2 DVI Ausgänge.

Nun genaueres zu der Gainward Power Pack! Ultra 1960 XP: Dies ist die kleinste GeForce 6600GT, welche Gainward anbietet. Der Chip der Karte ist mit 500 MHz getaktet und sie besitzt 2.0ns schnellen Speicher, welcher mit 450 MHz (900 MHz effektiv) getaktet ist. Die Ultra 1960 XP wird wahrscheinlich 249€ kosten.

Die Gainward Ultra 1960 XP Golden Sample läuft mit 520 MHz Chiptakt. Der Speicher ist der gleiche wie auf der Gainward Ultra 1960 XP, nur das dieser mit 525 MHz (1050 MHz effektiv) getaktet ist. Die Karte jedoch kostet etwa 299€.

Kommen wir zu der schnellsten der GeForce 6600GT Karten, die Gainward Ultra 1960 XP Golden Sample GLH. Diese Karte wird mit einem Chiptakt von 540 MHz getaktet, besitzt aber den schnellen 1,6ns Speicher, der mit 575 MHz (1150 MHz effektiv) arbeitet. Die „Große“ von Gainward kostet 349€ und ist somit die Teuerste im Bund. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

GeForce 6600 GT mit AGP-Interface von Sparkle

Nachdem bereits schon einige Grafikkartenhersteller ihre Version der nVIDIA GeForce 6600 GT mit AGP Interface präsentiert hatten, zieht nun Sparkle nach und zeigt heute seine GeForce 6600 GT AGP Grafikkarte, die den Namen „Sparkle SP-AG43GDH“ trägt. Erwarten sollte man von dieser Karte aber nicht so viel, da Sparkle sich weitestgehend an das nVIDIA Referenzdesign hält.

So taktet die „Sparkle SP-AG43GDH“, basierend auf dem NV43 Grafikchip, mit Standardtaktraten von 500 MHz beim Grafikchip und 450 MHz (900 MHz effektiv) beim Speicher (GDDR3). Bildquelle/ Quelle: computerbase.de Posted by: KiMa

Preise der Verlosung für 3DChip Unterstützung ausgeweitet

Da wir alle Leser aufgefordert haben uns beim Erhalt von 3DChip zu unterstützen, haben wir für alle die uns helfen ein kleines Dankeschön ausgedacht und verlosen unter allen Unterstützern eine Grafikkarte mit GeForce FX 5900 XT Chipsatz. Doch seit heute haben sich die Gewinne um zwei Preise ausgeweitet.

Der Designer Green-Store 04 der eBay Shop des Jahres 2004 geworden ist und aus Karlsruhe stammt, hat uns zwei Designer Kleidungsstücke als weitere Preise für unsere Verlosung zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet das wir nun drei Preise an euch verlosen können. 1. Preis: Eine GeForce FX 5900 XT Grafikkarte, 2. Preis: Eine F1 Racing Design Jacke "F1 Scuderia Italia Black Limited!", 3. Preis: Ein James Jones T-Shirt im Knitterdesign. Vielen Dank an Green-Store 04 dafür. Euer 3DChip Team

Tweak PC ist unsere neue Partnerseite

Wir freuen uns das die bekannte Hardwareseite TweakPC unsere neue Partnerseite geworden ist. Mit TweakPC erhaltet ihr Informationen über aktuelle Hardware von A wie AMD bis Z wie Zalmann, aber auch die restlichen Buchstaben des Alphabets kommen nicht zu kurz, denn es gibt Reviews, News und Guides zu allen möglichen Computerthemen. Ein Besuch lohnt sich in jeden Fall! Auf eine gute Partnerschaft. Das 3DChip Team

Dienstag, 16.11.2004

nVIDIA Beta Treiber für Half Life 2 Optimierung

Heute im 9 Uhr war es soweit. Half Life 2 kam in den Handel und es ist mittlerweile freischaltbar (wir berichteten, weiter unten). Dazu hat nVIDIA einen neuen Beta Treiber herausgebracht, welcher mehr Leistung für HL2 bieten soll. Der Forceware Beta Treiber trägt die Versionsnummer 67.02 und besitzt nur einige Verbesserungen in Half Life 2, jedoch ist dies noch lange nicht die endgültige Version. Im vergangenen Jahre war es schon bekannt, dass ATi Radeon Grafikchips besser in Half Life 2 abschnitten. Dies lag daran, dass die Radeon Karten die Direct X 9 Effekte effizienter einsetzten.

Die Kalifornier wollen in Kürze einen fehlerfreien Treiber, welcher noch mehr Leistung für Half Life 2 bringen soll. Die Mehrleistung im neuen Beta Treiber v. 67.02 kommt durch die Bildqualitätsfunktion Namens "Negative LOD bias". Durch diese Funktion verhindert nVIDIA, dass die anisotrophische Texturfilterung inkorrekt ausgeführt wird. Desweiteren soll die Bildqualität besser einstellbar sein. Außerdem behebt der Beta Treiber Absturz und Darstellungsprobleme bei den Spielen Flat Out und Tomb Raider: Angel of Darkness, welche auf einer GeForce FX 5950 Ultra laufen sollten. Dazu wurden Probleme behoben, welche durch Grafikkarten der GeForce 6 Serie und dem Windows XP Media Center auftraten. Diese Probleme waren auch Darstellungsfehler mit dem Windows Media Player 10, wenn man sich ein WMV HD Video auf einer GeForce 6800 anschauen wollte. Der Half-Life-2 optimierte Beta Treiber ist für Windows 2000/XP geeignet und die Installation erfolgt wie immer auf eigene Gefahr!! Downloaden könnt ihr den 25,6 MB großen Beta Treiber hier. Posted by Harlequin Quelle: golem.de

Futuremark kündigt Patch 3.5.0 für 3DMark03 an

Heute erreichte uns von Futuremark eine Pressemitteilung in der ein neuer Patch für den 3DMark03 Benchmark angekündigt wurde. Der Patch trägt die Versionsnummer 5.0 ist ist ab heute bei Futurermark auf der Hompepage verfügbar und hat eine Dateigröße von 5.2 MB. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Die Neuerungen im Überblick:

  • Patch changes the program's build number to 3.5.0;
  • Benchmark scores do not change between the build 3.5.0 and build 3.4.0;
  • Updated System Info module with support for the latest CPU and
  • graphics hardware;
  • Updated version of the Entech library, which is used to detect the
  • clock frequency of the graphics chip core and memory;
  • Fixes miscellaneous reported bugs

Posted by Sonja Quelle: E-Mail

TUL präsentiert PowerColor SCS X700XT

Die PowerColor SCS X700XT wurde heute vorgestellt. Das Erste was aufällt ist die Kühlung der Grafikkarte, denn man hat sich bei TUL gedacht, die Grafikkarte einfach passiv zu kühlen. Das Ganze nennt TUL "Silent Cooling System" ( SCS ), was ein passives Kühlsystem ist. Die neue Kühllösung funktioniert dadurch, dass sie 2 vergoldete Kupferrohre und einen Kühlkörper hat , welcher eine vergrößerte Oberfläche aufweist. Durch das SCS wird sichergestellt, so der Hersteller, dass die Abfuhr der Warmluft einwandfrei klappt. TUL beschreibt seine neue Kühlung folgendermaßen:

"Dank der geringen Abwärme von VPU und Speicher kommt die PowerColor SCS X700XT mit einer passiven und damit vollkommen lautlosen Kühlvorrichtung aus. Die Kühlkörperoberfläche ist gegenüber Standard-Fan-Kühlern um 70 Prozent vergrößert. Zusätzlich sorgt die „Heatpipe-Technology“ dafür, dass die Karte auch bei heißem Einsatz einen kühlen Kopf bewahrt: Zwei vergoldete Kupferrohe mit einem Durchmesser von 5 mm leiten die Warmluft ab."

Die PowerColor SCS X700 XT verfügt über 8 Pixelpipelines sowie 6 Vertex Shader Pipelines. Getaktet wird die Karte mit 475 MHz Chiptakt und 475 MHz Speichertakt (effektiv 950 MHz). Außerdem hat die Karte satte 256 MB GDDR3 Speicher, jedoch wird dieser Speicher nur mit einem 128Bit breitem Interface angesprochen.

Weitere Features der PowerColor SCS X700 XT sind die 2 DVI-Ausgänge, Vivo, HDTV-Ausgang sowie den Smarthader HD und die Native PCI Express Unterstützung. Desweiteren legt TUL einen leisen Lüfter bei,sowie einen Wärmemelder. Zu der Grafikkarte gehört natürlich ein Softwarebundle, dies beinhaltet eine umfangreiche DVD - Multimedia Software von Cyberlink sowie das Direct X 9.0 Spiel „Hitman: Contracts“. Zu der Verfügbarkeit der Karte sowie den Preis werden wir erst im Dezember genaueres erfahren. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Half-Life 2 im Handel erschienen und zocken geht noch nicht!

Update:

Das Spiel ist offiziell seit heute morgen um 09.00 Uhr draussen. :-) Na, jetzt tut es auch, aber Valves Steam checkt immer schön, ob das auch eine zugelassene registrierte Version von Half-Life 2 ist.

Gestern entdeckten wir zufällig das langerwartete Half-Life 2 im Handel und griffen zu, da wir uns eben auch für das Spiel interessieren. :) Unsere Version ist die PC-DVD ROM Version: 1 CD und Inhalt 1 dünnes Blättchen (Gibt wohl keine Handbücher mehr?) mit der Installationanleitung und Key-Optionen für die Tastaturbelegung des Spiels.

Nach der recht beachtlichen Installation von mehreren Gigabyte freuten wir uns darauf die vielgepriesene Grafik mit eigenen Augen bewundern zu dürfen und wurden herbe enttäuscht. Denn um Half Life 2 spielen zu können benötigt man einen "Steam Account", den ohne geht nix. Es wird dem Kunden zugesagt, das sollte man diesen Account und den DC Key eingegeben haben, könne man spielen. Pustekuchen! Mann kann doch tatsächlich das Spiel erst spielen, wenn der Puplisher Vivendi das Spiel freigibt!

Da fragen wir uns für was stellen sie die Spiele Tage vorher bereits in die Geschäfte, wenn noch nicht alles gerichtet ist, damit die Kunden in den Genuß kommen das Spiel zu spielen! Eine wirklich herbe Enttäuschung und Frechheit! Wir vermuten das Half Life 2 heute im Laufe des Tages offiziell released wird, doch genau können wir das nicht sagen, da es auch nicht aus dem Bild (Mitte) hervorgeht. Thema diskutieren Posted by Sonja und Jesse

Shortnews und Reviews

Image Format Breakdown @ IceTeks.com (e)
Beantech Igloo 11 Case Review @ Overclocker Cafe.com (e)
Drei Logitech-Mäuse gegen Microsoft im Test @ h2-world.net
A/V-Serie: HDTV-Wissen @ tec-world.net
Q-Tec 500W Big Fan PFC PSU @ XtremeResources.com (e)
Ogg Vorbis: Audioformat für Alternative @ tec-world.net
AeroEngine Jr.-BS - Magic Fleece Lana gedämmt @ caseumbau.de
Aerocool Gatewatch Controller @ 3DX.net (e)
Polarflo TT CPU Block @ Controlled-Insanity (e)
Maxdata Pro 6100X im Test @ PCDaily.de
Zukunftsmusik: Rosner mp3blue-Jacke @ k-hardware.de
FIC KT-748 Motherboard Review @ ocmodshop.com (e)
Gainward PowerPack Ultra 2400 Golden Sample @ Hardwarelabs.de
HTF3-Triple im Vergleich @ watercoolplanet.de
Kryptec X-Board V2, magic blue im Review @ Modding Freax.de
How To - Choosing The Right Digital Camera @ The Tech Zone.com (e)
Waffer PC AirCon PAC 400 @ techniz.co.uk (e)
GeForce 6600 und 6600 GT für AGP @ hartware.net
Mushkin 1GB Dual Pack (2x512MB) PC3200 222 LII V2 @ 3DX.net (e)
Unveiling DDR2-533 Potential. Part 2 @ ixbt.com (e)
IDF 2004 Russia: 65nm Process Technology @ ixbt.com (e)
58 New HL2 Screenshots @ Controlled-Insanity.com
8Dimensional's Motherboard Review List Updated @ 8Dimensional.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag, 15.11.2004

Gainward Ultra 2400 Golden Sample Vs. Sapphire X800XT 256 MB Review

Wir haben wieder einen neuen Grafikkartentest für euch und zwar haben wir eine Gainward Ultra 2400 Golden Sample und eine Sapphire X800XT Grafikkarte im Angebot. Das Besondere an den beiden Karten ist, dass sie mehr leisten, als es ihre Spezifikationen eigentlich verheißen. Natürlich haben wir die Grafikkarten wieder an die Leistungsgrenze geführt, um die letzten Reserven der Grafikkarten auszuloten und in einen großen Overclocking Teil dargestellt. Unser neuer Test ist daher auch ein wenig umfangreicher als bei den vorangegangenen Grafikkartenreviews. Beide Karten, die Radeon X800 XT und die GeForce 6800 GT, sind als direkte Konkurrenten auf den Markt positioniert, von daher wird ein Vergleich mit Sicherheit sehr interessant sein. Zum Review... Viel Spaß beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team.

Und schon wieder ist ein Wochenende vorbei, ein neuer Grafikkartentest nähert sich der Fertigstellung wir hoffen das wir es schaffen ihn noch heute Online zu bringen. Derweil gibt es wieder News von unseren Partnerseiten. Gleich zwei Partner haben sich mit dem Thema PC Gehäuse beschäftigt, es gibt einen Catalyst Treibervergleich für ATi Radeon Karten, einen Mainboardtest und ein 5 GB MP3 Player mußte sich auch noch beweisen. Also das ist ne Menge Lesestoff für euch, da könnt Ihr ja auf unser neues Grakfikkarten - Review noch ein wenig warten. :-)

XClio vs XClio Jr. - Wie der Vater so der Sohn? @ Allround-PC.com

"Unter Herstellern von Computergehäusen ist es mittlerweile Sitte, dass man zu jedem Design jeweils ein großes und ein kleines Gehäuse auf den Markt bringt, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Auch beim Newcomer Aplus ist man diesen Weg gegangen und hat die erste Towerserie in zwei Versionen gebaut. Zum einen gibt es den großen Vertreter "XClio", dem als kleines Gegenstück der "XClio Jr." zur Seite steht. Welche Features beide Tower bieten und welcher Tower sich für welche Anwendung besser eignet werden wir in diesem Review klären." Mehr...

JET COMPUTER LGC Q1/Q2 @ PC-Max.de

"Dieses außergewöhnliche Gehäuse lässt beim PC-Modder keine Wünsche mehr offen!" Mit diesem Satz bewirbt Jet Computer die Midi-Tower-Gehäuse der etwas anderen Art. Wenn man die Gesamtbreite des LGC Q1 und des LGC Q2 von nur ca. 145 mm etwas näher betrachtet, ist zum klassischen Midi-Tower doch ein beachtlicher Unterschied festzustellen. Optisch ähneln die beiden LGC-Gehäuse eher einem hochkant stehenden Desktop-Gehäuse. Neben den kleinen Mini-Cubes, edlen Desktops und den allgemein bekannten Towern handelt es sich hierbei noch um eine recht unbekannte Gehäuseform. Ob die "PC-Modder" mit dem Q1 oder dem Q2 wirklich wunschlos glücklich werden können, klären wir im folgenden Test." Mehr...

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

"Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated! Der Vergleich beinhaltet nun den Catalyst 4.11. Wie sich der Treiber in unseren Benchmarks schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich..." Mehr...

EPoX 8RDA6+ Pro (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 GB) im Test @ Au-Ja.de

Wie haben unseren aktuellen AMD Plattformvergleich um ein weiteres Mainboard erweitert. Das EPoX 8RDA6+ Pro reiht sich somit in folgende Testreihe ein:

  • Asrock K8S8X (Sockel 754, SiS 755)
  • Asus K8V SE Deluxe (Sockel 754, VIA K8T800)
  • EPoX 8KDA3+ (Sockel 754, nForce 3 250GB)
  • Albatron KX18DS Pro II (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 RAID)
  • Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689)

Mit nForce 2 Ultra 400 Chipsatz und MCP GB Southbridge - S-ATA, RAID und Gigabit-LAN - ist das EPoX 8RDA6+ Pro ein guter Kandidat für das ultimATive Sockel A Mainboard. Zudem gibt es noch 4 weitere S-ATA/RAID Ports, die ein via PCI angebundener Controller von Silicon Image ansteuert. Hinzu kommen 8-Kanal Sound, Firewire und Gigabit-LAN." Mehr...

Rio Carbon 5GB MP3-Player im Test @ TWINSBYTE.de

"Der Trend der mit immer mehr Speicher ausgestatteten, portablen MP3-Player schreitet fort. Wo vor einigen Jahren noch der teure aber hochwertige Apple iPod den Markt ohne Konkurrenz in Komfort, Design und Kapazität dominierte, ist heute von Multimediaplayern mit Farbdisplay bis zu 20GByte Aldi/Norma-Angeboten alles zu haben. Ein Pionier des portablen Audiogeschäfts stellt die in Santa Clara ansässige Firma Rio Audio dar. Bereits 1998 präsentierte sie den Rio 300, welcher als erster portabler MP3-Player in die Geschichte einging. Heute haben wir eins der aktuellsten Modelle des Herstellers im Test - den inzwischen in Deutschland erhältlichen Rio Carbon. Er soll aufgrund seiner Konzeption dem iPod mini Paroli bieten, der momentan als kleinster Festplattenplayer den Markt anführt." Mehr...

Shortnews und Reviews

nVIDIA GeForce 6200 auf dem Prüfstand @ Hardware-Mag.de
XG's Viper case giveaway @ AftermathReviews.com (e)
Moddingartikel Mix II @ Hardwarelabs.de
Enermax Electric Arc CS-A666TA-S @ pc-experience.de
Cape Bullseye Silver Q @ Caseumbau.de
Etasis EFN-300 Fanless Netzteil 300 Watt @ Cooling-Station.de
Grundlagen der Digitaltechnik - Teil 4 @ Modding-FAQ.de
Ultra X-Connect 500W Power Supply Review @ extremeoverclocking.com (e)
GIGABYTE K8NSNXP Sockel 939 (Review) @ TweakPC.de
Thermaltake Big-Water Komplett-h2O-Kühlung @ Tweakers4u.de
Coolermaster JET 7 im Test @ PQTuning.de
Albatron GeForce 6800 GT, ASUS AX800 XT PE u. CP4U Enhanced X800 Pro ViVo@XT PE @ Hartware.net
Thermaltake TWV480 Netzteil Review @ OC-Hardware.de
Heatkiller Rev. 2.0 GPU @ HW-Center.com
Reportage online: Fiesta Lan2 @ thors-hardware.net
CoolerMate Silver Leo Fan-Controller @ TuningTotal.de
Alphacool Entry-Set @ Cooling-Station.de
Altec Lansing AHP712 Headset @ AftermathReviews.com (e)
Robosapien im Test @ TobiTech.de
Projekt: Cube Mod "Cool Blue" @ Tweaker.de
Hardwarejournal.de verlost 5x Acronis True Image 8.0
T-Balancer XL im Test @ moddingtech.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 12.11.2004

Neue ATi Grafikkarten im Dezember geplant

Wie bei einer italienischen Internetseite zu lesen war, plant laut Quellen eines taiwanesischen Hardwareherstellers, der 3D Chiphersteller ATi Technologies im Dezember einige neue PCI Express Grafikkarten auf den Markt zu bringen. Die neuen Karten basieren auf dem R420 Nachfolgechip "R480", der eine überarbeitete Version des besagten Vorgängers ist. ATi ersetzt damit den R423 der auf den aktuellen Radeon X800 PCIe Karten verbaut ist. In der unteren Tabelle sind die Chips samt Taktraten und Speichergrösse angegeben:

Modell Fertigung Pipelines Chiptakt RAM-Takt Speicher
R480 XT PE
110 nm
16
540 MHz
590 MHz
256 MB
R480 XT
110 nm
16
520 MHz
540 MHz
256 MB
R480 PRO
110 nm
12
520 MHz
540 MHz
256 MB

Die neuen Karten sollen mit einer anderen Kühlung ausgestattet werden und die ist so breit wie bei nVIDIA Grafikkarten gewöhnt nämlich eine 2 Slot Lösung die den ersten PCi Slot neben dem Grafikkartensteckplatz belegt und somit nutzlos macht. Diese Art der Dualslot Kühlung wurde von ATi bei den Grafikkarten der Konkurrenz nVIDIA Karten immer wieder schlecht gemacht hat. Wie der neue Name falls es einen gibt lauten wird ist uns jedoch nicht bekannt, doch ATi soll über X850 oder X900 nachdenken. Ein neues Feature des R480 wird wohl die Eignung für den Dualbetrieb analog zu nVIDIAs SLI Technik sein. Wie wir ja schon vor einigen Tagen berichteten wird ATi die eigene Technik wohl den Namen ''ATi Multi Rendering'' (AMR) geben. Die Vorteile von AMR gegenüber der SLI Technik sind, dass für den Dualbetrieb zweier Grafikkarten nicht zwingend zwei PCIe Grafikkarten von gleicher Bauart verwendet werden müssen und möglicherweise sogar die bei nVIDIA notwendige Extraverbindung per Connector oder Kabel wegfällt, da die Kommunikation der beiden Karten über den PCI Express Bus läuft. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net

Läuft ASUS MSI den RANG ab?

So wie es aussieht könnte ASUS bald der Mainboard und Grafikkarten Hersteller sein der nicht nur die meisten Mainboards verkauft, sondern nun auch im Grafikkartensektor MSI den Rang abläuft. MSI war bisher der Hersteller der die meisten Grafikkarten verkaufen konnte und zwar belaufen sich die Verkaufszahlen auf ca. 6.35 Millionen, wohingegen ASUS diese Verkaufszahlen nun fast eingeholt hat, mit 6 Millionen Grafikkarten. Beide Hersteller werden dieses Jahr etwa insgesamt mehr als 7 Millionen Karten verkaufen, deshalb wird MSI seine Position in diesem Jahr noch halten können. Doch ob der Hersteller es im nächsten Jahr schaffen wird steht in den Sternen. ASUS Chef Jonney Shih meinte vergangene Woche in Taiwan während der PräsentATion eines neuen Handhelds, das es ASUS 2005 durchaus schaffen könnte die 10 Millionen Grenze zu überspringen. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net

Donnerstag, 11.11.2004

Und wieder neuer ForceWare Beta Treiber v.67.50

Kaum gibt es den offiziellen nVIDIA ForceWare Treiber in Version 66.93 geht das Beta Floating der Treiberrevisionen weiter. :-) Es ist ein neuer Treiber in der Version 67.50 verfügbar über den es allerdings noch nicht viele zu berichten gibt. Er ist für die Betriebsysteme Windows 2000 und Windows XP ca. 17,7 MB Groß und ihr könnt ihn wie immer bei uns im Downloadcenter herunterladen. Es gilt natürlich wie immer bei Betatreiber ausprobieren auf eigenes Risiko. Posted by Jesse Quelle: Warp2Search.net

GIGABYTE GeForce 6200 in Japan erhältlich

NVIDIAs neue Einsteigergrafikkarte, die GeForce 6200, ist bereits in Japan erhältlich. GIGABYTE veröffentlichte dort bereits sein Modell der GeForce 6200 mit der Bezeichnung "Gigabyte GV-NX62128D". Diese Karte verfügt über 128 MB DDR-RAM, der über eine 128 Bit Speicheranbindung verfügt. Die PCI Express Grafikkarte ist außerdem mit einem D-Sub und einem DVI-Anschluss ausgestattet. Über eine in Asien schon mehrfach aufgetauchte SLI-Schnittstelle auf der nVIDIA GeForce 6200, die aber bisher nicht offiziell von nVIDIA vorgesehen ist, hat die GIGABYTE "GV-NX62128D" nicht. Über den Preis und den Erscheinungstermin der GIGABYTE GeForce 6200 in Deutschland ist zur Zeit noch nichts bekannt. Bild/Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

 

GeForce 6800 auf Basis des NV41 wird ausgeliefert und NV45 entdeckt

Von der Gerüchteküche The Inquirer hört man, dass nVIDIA angefangen hat den NV41 auszuliefern, welcher sich auf der GeForce 6800 (PCI- Express) Serie befindet. Der derzeitige Unterschied zwischen der AGP Version und der PCI-Express Version ist die Anzahl der Pixelpipelines. Beide Grafikkarten Versionen besitzen zwar 12 Pixelpipelines, jedoch wird nur der NV 41 mit 12 Stück produziert. Die GeForce 6800 für das AGP Interface besitzt den NV40 mit 16 Pipelines, jedoch sind dort 4 Stück deaktiviert. Durch die neue Architektur haben die Kalifornien den Vorteil, dass die Chip Produktion preiswerter ist, dies ergibt sich durch die kleinere Anzahl der verbauten Transistoren.

Kommen wir zu den größeren Modellen, die GeForce 6800 GT und GeForce 6800 Ultra. Die beiden Grafikkarten sind mit dem NV45 bestückt worden, wodurch diese PCI Express fähig gemacht wurden. Jedoch gibt es einen Unterschied zum NV41, der NV45 besitzt eine integrierte HIS Bridge. Und mit dieser HIS Bridge sind diese Grafikkarten direkt mit dem PCI Express Slot verbunden. Dies ist der aktuelle Stand von uns bekannten Informationen. Es sind keine weiteren Veränderungen zum NV40 vorgenommen wurden. Es gibt auch schon die ersten Hersteller von Grafikkarten, welche den NV45 besitzen. Zu den ersten Herstellern zählt MSI mit der NX6800GT-T2D256E und der NX6800GT-TD256E . Quelle: Computerbase Posted by: Harlequin

Shortnews und Reviews

Grafik Display (128x64 GLCD) selbstgebaut @ ocinside.de
Nokia 7270 GSM Phone Review @ Digit-Life.com
SuSE Linux 9.2 im Detail @ K-Hardware.de
HEC Windmill 385W PSU @ techniz.co.uk
Aspire Concord 500W Aluminum PSU Review @ FastLaneHW.com
Projekt: Sockel 775 under Fire @ Tweaker.de
Der Stand der Dinge in Sachen Pentium-M @ 3dcenter.de
Crucial Technology Ballistix PC4000 memory review @ XtremeResources.com
Samurai Case From SunBeam @ Aftermath Reviews
TEAC PowerMax HP-10 @ Cooling-Station.de
Techsolo TC-52 @ pc-max.de
AeroCool AeroPower 420W @ OCModding.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 10.11.2004

Hinweis auf neue mobile Grafikkarte von ATi

Gestern stellte nVIDIA seine neue mobile Grafikkarte, die GeForce Go 6800, offiziell vor. Kurz danach tauchte in einigen Tests ein noch bislang unbekannter ATi M28 Grafikchip auf, bei dem spekuliert wird, dass dieser ATis neuer mobiler Grafikchip wird der es mit der schnellen nVIDIA GeForce Go 6800 aufnehmen kann. Außerdem ist davon die Rede, dass der M28 die Bezeichnung „ATi Mobility X800“ bekommt, was darauf schließen lässt, dass es der Nachfolger der ATi Mobility Radeon 9800 wird. Der ATi M28 wird auf dem Desktop Radeon X800 Grafikchip basieren und soll vermutlich ebenfalls wie die nVIDIA GeForce Go 6800 mit 12 Pipelines ausgestattet sein. Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

Details zum ATi R480 und ATis SLI Lösung

Wie der Nachrichtendienst TheInquirer berichtet, wird ATi vermutlich seinen R480 Grafikchip in drei Versionen veröffentlichen. Die Bezeichnungen werden schon wie bei ATis derzeitigen Top-Model Radeon X800 „Pro“, „XT“ und „XT PE“ lauten. Das Top-Model, der ATi R480 XT Platinum Edition (kurz PE) wird ausschließlich als PCI-Express Version zu haben sein und wird mit 540 MHz Chip- und 590 MHz (1180 MHz effektiv) Speichertakt betrieben werden. Ebenso wie die R480 XT PE Version wird dessen kleinerer Bruder, der ATi R480 XT mit 16 Pipelines ausgestattet, soll aber nur mit 520 MHz Chip- und 540 MHz Speichertakt arbeiten. Die dritte Version, die R480 Pro soll nur mit 12 Pipelines ausgestattet sein, dafür aber mit dem gleichen Takt arbeiten, wie der ATi R480 XT.

Über den Namen des ATi R480 wird noch heiß diskutiert. So soll dieser entweder X850 oder X900 heißen, wobei der Erste eher der tatsächlichen Performance des Grafikchips entspricht. Hergestellt wird der ATi 480 vermutlich mit einem auf 13µ auf 11µ verkleinerten Herstellungsprozess, der den Stückzahlen dieser Chips zugute kommen soll. Wie weiterhin berichtet wird, sollen die R480 XT und R480 XT PE Modelle mit einer Dual-Slot-Kühlung daherkommen. Wie diese aussehen wird ist uns leider nicht bekannt. Auch gibt es ein neues Detail zu ATis kommender SLI Lösung. Diese soll die gleiche Bezeichnung bekommen, wie der schon vorhandene AMR („Audio Modem Riser“) Steckplatz auf Mainboards – nämlich „AMR“, was bei ATi für „ATi Multi Rendering“ steht. Quelle: rage3d.de Posted by: KiMa

Komplettsysteme mit SLI

Jetzt ist es bei nVIDIA soweit, die Kalifornier haben ihr Zertifizierungs- Programm für Spiele und GrafikworkstATion –Komplettsystemen vorgestellt. Hierbei handelt es sich natürlich hauptsächlich um SLI. Das Zertifizierungsprogramm führt einige technische Tests aus, wodurch der Betrieb der Dual Grafikkarten getestet wird. Außerdem gab nVIDIA bekannt, dass Ende dieses Monats die ersten SLI Produkte zu erhalten sein werden.

nVIDIAS SLI Technik beruht auf ein Grafikchip Koordinierungsprotokoll sowie einer Brücke, wodurch 2 Grafikkarten verbunden werden. Dann würden die 2 Grafikkarten im SLI Modus etwa die 1,87fache Leistung einer Grafikkarte erzielen. Dies ist aber möglich mit Grafikkarten der GeForce 6 Serie und einem PCI Express Mainboard, welches 2 Grafiksteckplätze enthält. Außerdem ist von nVIDIA bekannt gegeben worden, dass es 2 baugleiche Grafikkarten sein müssen.

Einige SLI fähige Mainboards liefern die Firmen Abit, Asus, DFI, EPox, Gigabyte, Iwill sowie MSI. Die passenden SLI fähigen Grafikkarten werden bereits von Aopen, Asus, BFG, eVGA.com, Gainward, Jaton, Gigabyte, Leadtek, MSI, Palit, Peach. PNY sowie XFX hergestellt.

Aber zum kompletten SLI Rechner benötigt man nun noch das Mainboard und die SLI Brücke, die Unterstützung zweier Grafikkarten gibt es ab den ForceWare Treiber 66.93. Bis zum jetzigen Zeitpunkt stehen keine genauen Termine von SLI Komplettsystemen fest, wir wissen nur dass diese nicht preiswert sein werden. Wer also ein leistungsstarkes System im SLI Modus sein eigen nennen will, der muss tief in die Tasche greifen. Quelle: golem.de Posted by: Harlequin

Neuer Linux-Treiber für ATi-Grafikkarten

Ein weiterer neuer Linux Treiber für ATi Karten wurde veröffentlicht. Man hat es endlich geschafft, das die Linux Besitzer endlich verbessere Treiber erhalten. Die neuen Treiber bieten eine große Hardware Unterstützung. Jetzt gibt es endlich folgende Unterstützungen für PCI Express Grafikkarten:

  • Laptop-Modus (Umschalten zwischen internem und externem Bildschirm)
  • Klon-Modus (identischer Inhalt auf beiden Bildschirmen)
  • Big-Desktop (Ein Desktop auf beide Bildschirme verteilt)
  • Dual-Head (separate Instanzen von XFree86 für jeden Bildschirm)
  • Außerdem hat man einige Probleme in Doom3 beseitigt.

Unterstützt wird derzeit nur das XFree86, welches in den Versionen 4.10, 4.20 und 4.30 vorliegen darf. Der Linux Treiber 3.14.6 ist als RPM-Paket angegeben, ist somit auch für SuSE Linux, Red Hat Enterprise Linux. Aber laut ATi sollen auch andere Linux Systeme unterstütz werden. Allerdings sind Nutzer eines Kernels 2.6.x gewissermaßen gezwungen ein AGP Kernel Modul zu bauen. Aber auch dieses ist der Release Notes zu entnehmen. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Quelle. Rage3D Posted by: Harlequin

Shortnews und Reviews

NV40-Technik im Detail, Teil 2: Die Ausnutzung der NV40-Möglichkeiten @ 3DCenter.de
XGI Volari V8 Duo Treiber-Vergleich 1.00.00 bis 1.06.57 @ 3DCenter- Forum
NexXxoS XP @ ice-tec.net
Nvidia Geforce Go 6800 Mobile GPU Preview @ 3davenue.com (e)
MiniTechNet: Shuttle XPC SB81P Review @ minitechnet.com
Interaktiven AMD SockelA RATing und Produkt ID Anleitung @ocinside.de
Shuttle XPC SB81P Review @ MiniTechNet.de
Corsair XMS4400 CAS2.5 Review @ overclockercafe.com (e)
NorthQ Alien Case black @ Tweaker.de
SanDisk Cruzer Titanium 512MB USB 2.0 Flash Drive Review @ 3DX.net (e)
Cooltek 20CPS-750 20Mark 2 @ watercoolplanet.de
Commell LV-672 Mainboard - First Look @ minitechnet.com
October 2004 3Digest Review @ Digit-Life.com (e)
Raidmax Samurai Case @ overclockercafe.com (e)
NeoTEC V4202 No-Noise Series PSU Review @ Dirkvader.de
CoolerMate CMT-4 FCU 4 SilverLeo blue @ cooling-station.de
Sapphire X800Pro Toxic VIVO im Test @ Skynet-Online.de
EverQuest II review online @ 8dimensional.com (e)
Z-Cyber Macer MP3-Player 1024MB @ CoolCase4u.com
Musketeer 2 im Test @ FroZenmod.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 09.11.2004

Offizieller nVIDIA ForceWare Treiber 66.93 WHQL

Heute hat nVIDIA einen neuen WHQL Forceware veröffentlicht. Der Treiber trägt die Versionsnummer 66.93 und ist für die Betriebssysteme Windows XP/2000. Er stammt vom 9. November 2004 und hat eine Dateigröße von 25,7 MB.

Release Notes:

  • Updated driver to WHQL Certified for GeForce 256 through GeForce 6 Series
  • Added support for GeForce 6600, GeForce 6600 GT, and GeForce 6200
  • Added support for SLI™
  • Added support for using HDTV over DVI connectors
  • Added support for 512 MB frame buffer GPUs
  • Added support for advanced DVI timing on all GeForce 6 series GPUs
  • Added support to recognize and display monitor name in all control panels
  • Added support for TV/HDTV setup in the nView Display Setup Wizard
  • Updated Gridlines for easier grid setup and management
  • Microsoft® DirectX® 9.0c and OpenGL® 1.5 support

Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Posted by Sonja Quelle: Warp2search.net

„LEADTEK WinFast A6600GT TDH“ mit AGP Interface

Nachdem gestern die ersten Bilder einer AOPEN GeForce 6600 GT mit AGP Interface erschienen sind, haben uns heute neue Bilder einer weiteren GeForce 6600 GT mit AGP erreicht. Die Karte stammt von LEADTEK und hört auf dem Namen „LEADTEK WinFast A6600GT TDH“. Der Internetshop “Alternate“ listet diese Grafikkarte bereits zu einem Preis von 249 Euro, der noch mal 20 Euro unter dem Preis der AOPEN GeForce 6600 GT mit AGP Interface liegt.

Liefern wird LEADTEK seine GeForce 6600 GT AGP mit einer hauseigenen Kühllösung, die nicht nur die GPU, sondern auch die Speicherbausteine und die HIS-Bridge kühlt. So wie es scheint, wird LEADTEK auch neben der 128MB Version auch eine 256MB Version herausbringen. Um das Paket abzurunden, legt LEADTEK der Grafikkarte noch die Spiele “Splinter Cell - Pandora Tomorrow“ (DVD Version) und “Prince of Persia“ hinzu. Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

Frantic Films rendert Filme mit nVIDIA Gelato

Die nVIDIA Gelato GPU ist eine neue Rendering-Plattform, die zusammen mit den Amaretto Plugin für das Modellieren, Animieren und Rendern von Filmen in 3D Studio Max entwickelt worden ist. Frantic Films setzt einen besonders hohen Wert auf qualitATiv hochwertiges Rendering. Ihre Arbeit wurde mit Filmen wie "The Italian Job", "X2: X-Men United", "The Core", "Swordfish" oder Stephen King's "Storm of the Century" bekannt. Um ihre überwältigenden visuellen Effekte und AnimATionen zu erreichen, setzt die Firma nun nVIDIA Gelato ein, was noch qualitATiv höheres, besseres und schnelleres Rendering ermöglichen soll.

"Der Schwerpunkt der Arbeiten von Frantic Films lag schon immer auf einem qualitATiv hochwertigen Rendering. Gelato wird eine bedeutende Erweiterung der bereits jetzt schon umfangreichen Produktionsumgebung sein. Funktionen wie beispielsweise der Preview Mode und die offene API ermöglichen eine einfache Erweiterung über Plugins, zum Beispiel mit Amaretto," sagte Larry Gritz, Chief Architect von Gelato. "Das vielfältige Plugin Amaretto öffnet die Tür zu den vielen anderen Studios, die 3ds max verwenden." Quelle: E-Mail Posted by: KiMa

ATi Catalyst Treiber im Beta Status für Windows 98/ME

Zum ersten Mal gibt es einen Catalyst Treiber der sich im Betastadium befindet für Windows 98 und ME. Die veröffentliche Version 4.11 Beta unterstützt diesmal die Chipsätze der Radeon X300; X600 und der X800, die beim Vorgänger leider nicht berücksichtigt wurden und hat eine Dateigröße von 19,4 MB. Weitere Details können den Release Notes entnommen werden. Die InstallATion des Beta Treibers erfolgt wie immer auf eigene Gefahr. Ihr könnt den neuen Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadbereich herunterladen. Quelle: ATi-News.de Posted by: Harlequin

Und wieder haben ein paar Partnernews für parat. Es handelt sich dabei um einen Test über eine Lüftersteuerung, ein Mainboard, einen Treibervergleich und ein modifiziertes ATX Gehäuse.

Commander Seven Lüftersteuerung im Test @ Allround-PC.com

"Dank der übersichtlichen Front und der selbsterklärenden Bedienknöpfe lassen sich Uhrzeit, Drehzahl und Temperaturwerte bequem und schnell einstellen. Die eingestellten Temperaturwerte stellen die jeweiligen Maximalwerte für die Komponenten dar. Wird ein Maximalwert überschritten ertönt für 20 Sekunden ein akustisches Signal und die Beleuchtung des Displays ändert seine Farbe zu rot. Insgesamt stehen sechs verschiedene Farben für die Displaybeleuchtung zur Auswahl." Mehr...

Asrock K8-Combo-Z 1.04: Sockel 939 auf Schlingerkurs @ Au-Ja.de

"Vor einer guten Woche haben wir das Asrock K8-Combo-Z 1.04 im Zusammenspiel mit einem Sockel 754 Clawhammer getestet, doch dieses Mainboard unterstützt auch Sockel 939 CPUs und so haben wir uns einen passenden Newcastle besorgt und einen zweiten Testlauf gewagt. Beide CPUs werden von AMD mit 3200+ gewertet, so daß sich das Asrock K8-Combo-Z 1.04 als ideale Vergleichsplattform anbietet - ein Mainboard, ein Chipsatz, zwei Architekturen. So weit, so gut. Im Sockel 754-Testlauf hatte uns die Combo-PlATine sehr beeindruckt, doch leider verlief der Sockel 939-Testlauf nicht ganz so unproblemATisch. Zudem hatten wir in den letzten Tagen viel Feedback von Lesern erhalten, welches wir - so weit wie möglich - überprüft und in das Update eingebunden haben." Mehr...

Catalyst Treiber Vergleich @ Rage3D.de

"Unser Catalyst Treiber Vergleich wurde geupdated! Der Vergleich beinhaltet alle Catalyst, Omega, DNA und Evolution Treiber ab der Version 4.8. Wie sich die Treiber in unseren Benchmarks schlagen, erfahrt ihr unserem Vergleich..." Mehr...

Silverstone SST-TJ06 Gehäuse im Test @ TWINSBYTE.de

"Der neue Formfaktor BTX ist auf dem Vormarsch. Schon zahlreiche Hersteller haben bereits wenige BTX Gehäuse vorgestellt. Der neue Formfaktor soll vor allem der großen Hitzeentwicklung im Rechner Herr werden, indem man die Systemkomponenten anders anordnet, zusätzliche Lüfter einsetzt und unterteilte Kühlzonen errichtet. Doch man macht sich nicht nur Gedanken, wie man am effektivsten BTX umsetzten kann, sondern modifiziert den schon recht angestaubten ATX Standart. LianLi hat es vorgemacht, weitere Hersteller ziehen nach. Die modifizierten ATX Gehäuse weisen schon extreme Ähnlichkeiten zum neuen BTX Standart auf und bringen neuen Wind in die Gehäusetechnik. Wir haben heute ein wirkliches Schmuckstück im Test, nämlich das neue SST-TJ06 Gehäuse der Firma Silverstone. Es kommt mit ganz besonderen Features daher, die wir im Test mal etwas genauer unter die Lupe genommen haben. Mehr erfahrt ihr im Weiteren…" Mehr...

Montag, 08.11.2004

AOPEN GeForce 6600 GT mit AGP Interface kommt

AOPEN bereitet uns mit den neu erschienen Bildern ihrer GeForce 6600GT mit AGP Interface einen Vorgeschmack auf die wohl in Kürze bevorstehenden Markteinführung der nVIDIA GeForce 6600GT mit AGP Interface.

Der Unterschied zur PCI Express-Version der GeForce 6600 GT ist bei AOPEN der große, vom Hersteller selbst entwickelte Kühler, der nicht nur die GPU, sondern auch den Speicher kühlt und komplett aus Kupfer besteht. Auch braucht die AGP-Version einen extra Stromanschluss, da der AGP-Port im Gegensatz zum PCI Express Port 35 Watt weniger Strom liefern kann.

Die „AOPEN Aeolus GeForce 6600 GT“ wird bereits bei dem Internet-Shop „Alternate“ für 269 Euro gelistet und liegt somit 30 Euro über dem Preis der PCI Express Version und 10 Euro unter dem Preis einer GeForce 6800 LE mit PCI-Express. Laut einigen Berichten sollen die GeForce 6600 und die 6600 GT voraussichtlich am 16. November 2004 um 15:00 Uhr zu kaufen sein. Bild/Quelle: computerbase.de Posted by: KiMa

PCI Express Zertifikate für ATi Grafikkarten

Wie wir schon berichteten wird ATi bald die neuen Grafikchips R430 und R480 herausbringen. Diese Grafikchips sollen laut der Webseite PCISig vor einigen Tagen ein Zertifikat erhalten haben. Durch das PCI Express Zertifikat könnte man denken, dass die Chips fertig gestellt wurden und ihren Erscheinungstermin einhalten könnten. Es gibt weitere Chipsätze von ATi, welche ein Zertifikat erhalten. Dazu gehören unter anderem der RS480, RS400, R430 GL, R480 GL, RV410 GL, M26 und der M22.

Bei den eben genannten Chipsätzen handelt es sich um die noch nicht erschienenen, welche für AMD und Intel Systeme geeignet sind. Desweiteren sind 3 FireGL Chipsätze dabei und 2Chipsätze für Notebooks. Quelle: Computerbase Posted by :Harlequin

ELSA GeForce 6600GT mit PCI Express Interface in Asien gesichtet

Obwohl ELSA die Grafikkarte ELSA GeForce 6600GT noch nicht angekündigt hat, kann man bereits in Asien die PCI Express-Version der Karte erwerben. Wann und zu welchem Preis sie in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Aber klar ist jetzt schon, dass die GeForce 6600GT wohl ein Verkaufsschlager durch ein super Preis/Leistungsverhältnis und durch die Möglichkeit, die Grafikkarte im SLI-Modus zu betreiben, wird. Bild/Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

nVIDIA mit neuem mobilen 3D Grafikchip

Mit der Grafikkarte „GeForce Go 6800“ bietet nVIDIA als erster Grafikkartenhersteller eine mobile Grafikkarte mit DirectX 9.0, Shader Model 3.0 und High-Definition DVD- und Videowiedergabe Unterstützung an. Dies geht aus der heute erschienenen Pressemitteilung von nVIDIA hervor. Die GeForce Go 6800 stellt derzeit die beste Grafikleistung für Notebooks dar so der Hersteller und ist speziell für den Unterhaltungsmarkt entwickelt worden.

Hier die gesamte Pressemitteilung:

NVIDIA führt GeForce Go 6800 ein und setzt die Leistung der schnellsten Notebooks der Welt frei. Die weltweit erste mobile Microsoft DirectX 9.0-GPU mit Unterstützung für Shader Model 3.0 und High-Definition DVD- und Video-Wiedergabe

SANTA CLARA, Kalifornien - 8. NOVEMBER 2004 - NVIDIA (Nasdaq: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, kündigte heute mit der GeForce(tm) Go 6800 eine neue GPU (Graphics Processing Unit) an. Mit der modernsten Architektur und der Unterstützung von Microsoft® DirectX® 9.0 Shader Model 3.0 stellt die GeForce Go 6800 derzeit die beste Grafikleistung für Notebooks zur Verfügung. Diese außergewöhnliche visuelle Qualität und Leistung kombiniert mit der NVIDIA® PureVideo(tm)-Technologie ermöglicht dank der GeForce Go 6800 eine neue Klasse von Performance-Notebooks mit Video-Funktionen, die zuvor nur in Geräten der Unterhaltungselektronik möglich waren. "Mit der GeForce Go 6800 können Notebook-Hersteller ein herausragendes Gerät für den Unterhaltungsmarkt anbieten," sagte Rob Csongor, General Manager für mobile GPUs der NVIDIA CorporATion. "Mit einer mobilen GPU, die überwältigende Inhalte, atemberaubende Videos und beispiellose Grafikleistung bietet, können diese Notebooks sicherlich jeden PC-Enthusiasten begeistern."

Die GeForce Go 6800 unterstützt vollständig Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und beschleunigt alle aktuellen DirectX 9.0-Titel. Darüber hinaus ermöglicht die GeForce Go 6800 überwältigende, bisher nicht mögliche visuelle Effekte mit dem neuen Shader Model 3.0.

Die GeForce Go 6800 ist die erste GPU der kommenden GeForce Go 6-Serie mit einer revolutionären neuen Architektur. Diese ermöglicht die höchste Grafikperformance pro Watt. Dies ist ein wesentliches Kriterium für eine hervorragende Grafikperformance in Notebooks. Die ersten heute erhältlichen GeForce Go 6800-Notebooks erreichen einen Futuremark 3DMark03-Wert im Bereich von 7500 bis über 9000. Das sind einige tausend Punkte über dem besten jemals ermittelten Wert eines Consumer-Notebooks. Zu den Funktionen der erweiterten Architektur der mobilen GeForce Go 6800-GPUs gehören beispielsweise: 64-Bit High Dynamic Range Shader Precision, Displacement Mapping, Geometry Instancing und weitere einzigartige GeForce 6-Funktionen.

Außerdem bieten die mobilen GeForce Go 6800-GPUs eine vollständige FloATing Point-Unterstützung über die gesamte Pipeline hinweg. Dadurch wird die Qualität von bewegten Bildern beträchtlich verbessert. Endkunden können die GeForce Go 6800 ab sofort beispielsweise in Notebooks on Sager®, Alienware®, Falcon Northwest®, Voodoo PC®, Prostar® und MV® erwerben. Andere Hersteller werden GeForce Go 6800-basierende Notebooks in Kürze ankündigen. Quelle: E-Mail Posted by: KiMa

Es gibt wieder neue Partnernews von unseren Kollegen von Au-Ja.org, Allround-PC.com und ATi-News.de:

Albatrons PX848 Like Pro - Ein neues BIOS nach 10 Monaten! @ Au-Ja.de

"Albatrons PX848 Like Pro BIOS 1.08: Lange, lange hat es gedauert, doch nun sind die Einbrüche der Speicherperformance nach dem Aufruf von DirectX-Anwendungen endlich Vergangenheit! Wir hatten Ende 2003 zwar sehr schnell ein neues Beta-BIOS von Albatron erhalten, doch anscheinend hat das Testen dieses BIOS beinahe ein Jahr gedauert. Gut, es gab auch noch andere Änderungen, wie ein Binärvergleich zeigt, doch neue Funktionen und Einstellungen finden wir keine. Einen Haken hat das neue BIOS dennoch: Will man das Mainboard mit drei DIMMs bestücken, so funktionieren in DIMM-Slot 2 und 3 nur einseitige Speicherriegel. Steckt man in DIMM-Slot 2 und 3 doppelseitige Module, so wird nur der Speicherriegel in DIMM-Slot 1 erkannt. Auch angesichts der nicht vorhandenen S-ATA Anschlüsse und der nicht garantierten Prescott-KompATibilität ändert sich an der Bewertung allerdings nichts!" Mehr...

Casetek IQ-Eye Gehäuse im Test @ Allround-PC.com

"Viele Gehäusehersteller statten Ihre Produkte schon von Haus aus mit einem kleinen "Computer" aus. So auch der Hersteller Casetek mit dem 1020-2A IQ-Eye Gehäuse. Wir von Allround-PC.com haben uns einmal dieses Gehäuse etwas genauer angesehen." Mehr...

High End Netzteile @ ATi-News.de

"Noch nie waren PCs so leistungshungrig wie heute, alleine nur die Prozessoren benötigen unter „Last“ so viel Leistung, wie ein kompletter Rechner vor gut 4 bis 5 Jahren. Wer den Prozessor noch etwas übertaktet und dabei zusätzlich noch die Versorgungsspannung anheben muss, der erreicht schnell Werte von über 150 Watt. Aber auch die aktuellen Pixel-Beschleuniger aus Kalifornien und Toronto kommen auf beachtliche Werte. Besonders die GeForce 6800 Ultra und Ultra Extrem stellen zurzeit die meisten Ansprüche an die Spannungsversorgung. Aber auch die kanadischen Beschleuniger der X800 Serie sind alles andere als „wahre“ Stromsparwunder. Sehr wichtig ist es, dass man ein Netzteil nicht unbedingt nur nach der Leistungsangabe auswählt. Denn billige NoName Netzteile können meist nicht einmal mit hochwertigen 350 Marken-Netzteilen mithalten. Weshalb wir jeweils einmal ein High End Netzteil für einen PCI Express- und einen AGP Rechner unter die Lupe nehmen werden. Unsere Wahl ist einmal auf das Tagan TG480-U01 und auf das Enermax EG485AX-VHB(G) SFMA V2.0 gefallen." Mehr...

Shortnews und Reviews

CREATiVE MuVo Slim 256MB @ Hardwarelabs.de
Die Gefahren des elektrischen Stromes @meisterkuehler
Albatron K8X800 Pro II Version 2.0 Motherboard Giveaway @ 3DX.net (e)
Discovering DDR2-533 potential. Results of memory... @ Digit-Life.com (e)
Antec Neopower 480 Watt @ pc-experience.de
Soltek SL-K8TPro-939 (VIA K8T800 Pro) Motherboard Review @ 3DX.net (e)
OC Card Cool King @ Global-Modding.de
Arctic Cooling Silentium T1 @CaseUmbau.de
mCubed T-Balancer XL @ Cooling-StATion.de
Spire CF203-NEB DigiPanel Fan Controller Review @ 3DX.net (e)
2 Copies of Halo2 Giveaway at OCHQ! @ overclockinghq.com (e)
Titan Siberia im Test @ moddingtech.de
Neue Casemods in der PC-Gallerie @ pqtuning.de
Sapphire Hybrid X700 Pro & XT im Test @ K-Hardware.de
Razer Diamondback @ Hardwarelabs.de
CoolerMate CMT-ALF Lüfterserie @ tuningtotal.de
Externe Festplattengehäuse Review @OC-Hardware.de
Komplettsystem "Gamefire 64" von Frozen Fire Test @thors-hardware.net
LC-Power Silent Giant 550 Watt mit 140mm Lüfter @ Cooling-StATion.de
Cooler Master CM Stacker (STC-T01) Review @ xtremereources.com (e)
Chaintech GeForce 6600GT 128MB PCI-Express @ techniz.co.uk (e)
Flach und edel: Sonys exklusivstes Subnotebook im Test @ h2-world.net
Tagan i-Xeye @ Caseumbau.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 07.11.2004

Intern: Serverausfall wegen Festplattendefekt

Hallo liebe Leser,

wir wollen uns vielmals für den Ausfall von 3DChip entschuldigen unser Hoster hatte Probleme mit der Hardware. Zwei Festplatten im Raid 1 Verbund haben zur gleichen Zeit den Geist aufgegeben und somit mußten nicht nur neue Festplatten integriert werden sondern auch die Backups des Servers von einem externen Medium wieder eingespielt werden. Alles in allem dauerte das dann solange, weil der Server einer Filecheckdiagnose unterzogen wurde. (Dies dauerte dann eben den Rest des Tages) Nun ja, der Tag ist im Eimer aber wir haben ja selten mit Ausfällen unserer Webseite zu tun, wir sind wieder da und das ist die Hauptsache. :-) Gruß das 3DChip-Team

Freitag, 05.11.2004

Kampfansage an ATI von nVIDIA

Wir berichteten bereits über den Umsatz des dritten Quartals vom Geschäftsjahr 2005. Doch nun muss dieser Umsatz zum Positiven geändert werden. Der Umsatz steigerte sich von 486,1Millionen auf 515,6 Millionen US Dollar. Dazu kommt, dass nVIDIA einen Nettogewinn von 25,9 Millionen US Dollar erzielen konnten, was 6,4 Millionen US Dollar mehr sind als im Vorjahr. Die ersten neuen Monate versprechen einen Nettogewinn von 52,3 Millionen US Dollar. Damit schließt nVIDIA von innerhalb 2Jahren das erfolgreichste Quartal ab, so erklärte es erklärt Jen-Hsun Huang, Präsident und CEO von nVIDIA. Man habe große Hoffnungen dank der neuen GeForce 6 Serie, wodurch die Kalifornier ATI wieder einholen wollen. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Doom3 über 1 Million mal verkauft

Dies allein ist der Grund, dass Todd Hollenshead( ID Software) ein dickes Dankeschön an alle Fans schickt, welche Doom3 als Original gekauft haben. Desweiteren teilte der ID Chef mit, dass man hart an der Xbox Version von Doom3 arbeite. Dazu kommt die Entwicklung der ersten offiziellen Doom3 Erweiterung. Laut Hollenshead sehen beide schon recht prächtig aus. Anfang 2005 ist es soweit, dann erscheint die Mac Version von Doom3 und das Add On „Doom 3: Resurrection of Evil“. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Samsung entwickelt super flache 35 cm CRT Monitorbildröhre

Der Elektronikkonzern Samsung will nächstes Jahr eine Bildröhre auf dem Markt bringen, die deutlich flacher ist, als alle anderen Bildröhren bisher. Samsung entwickelte eine Bildröhre mit 82 cm Durchmesser, die aber nur 35 cm flach ist. So wird es mit dieser Bildröhre möglich sein, Fernseher zu produzieren, die nur 38 cm flach sind. Für gewöhnlich sind solche Geräte 50-60 cm tief. Beginnen will Samsung die Produktion dieser Bildröhren noch gegen Ende dieses Jahres. Die Fertigung soll aber zunächst nur in kleinen Mengen geschehen, bis nächstes Jahr die Massenproduktion startet.

Zum Anfang sollen die flachen Geräte anfangs um die 1000 Dollar, umgerechnet 780 Euro kosten und damit eine echte Alternative zu den TFT- und Plasmadisplays, die zwar mit einer Tiefe von nur 10cm deutlich flacher sind, als Samsungs neue Bildröhre, aber mit einem Durchmesser von 82 cm bei weitem teurer sind, als entsprechende Bildröhren gleicher Größe. Samsung plant auch noch, dass in 2005 noch andere Kathodenstrahlröhren in dieser flachen Bauweise hergestellt werden und dass bis Ende 2006 oder Anfang 2007 noch flachere Röhren mit einer Tiefe von nur 20 cm fertig entwickelt sind und mit dessen Massenproduktion begonnen werden kann. Quelle: hartware.net Posted by: KiMa

Innovatek mit neuem Grafikkartenkühler

Wie aus der heute erschienenen Pressemitteilung von Innovatek zu erfahren ist, bringen diese einen neuen Wasser Kühler für die nVIDIA GeForce 6800 LE (nVIDIA NV40-Chipsatz) heraus. Der Kühler mit der Bezeichnung „Innovatek Cool-Matic NV40 LT“ soll durch hohe Kühlleistung und geringer Geräuschkulisse überzeugen und kühlt sowohl die GPU, wie auch den Speicher der nVIDIA GeForce 6800 LE.

Geben soll es den Wasser Kühler in zwei Versionen – zum einen ohne LED-Beleuchtung zu einem Preis von 79,90 Euro (Innovatek Cool-Matic NV40 LT, inklusive Zubehör) und zum anderen mit einer LED-Beleuchtung (Innovatek Cool-Matic NV40 LT mit LED Beleuchtung, inklusive Zubehör) zu einem Preis von 95,00 Euro. Im Gegensatz zum Cool-Matic NV40 LT blockiert der Cool-Matic NV40 LT mit LED-Beleuchtung den ersten PCI-Slot. Quelle: E-Mail Posted by: KiMa

Das weitere Bestehen von 3DChip ist gefährdet

Wie unsere Forenuser bereits mitbekommen haben sieht unsere Zukunft nicht gerade sehr rosig aus, da es uns irgendwie nicht gelingt Werbepartner an Land zu ziehen obwohl wir mittlerweile nicht gerade zu den kleinsten gehören. An der Unterstützung der Hersteller mit Hardware liegt es nicht, da bekommen wir genug Testmaterial, doch sobald es darum geht uns Geld für Werbung zu bezahlen heißt es immer wieder "Nein".

Der Betrieb dieser Webseite kostet schlicht und ergreifend Geld und das nicht gerade wenig. Bisher konnten wir das Ganze immer noch aus eigener Tasche finanzieren, doch die Besucherzahlen steigen stetig und somit auch der Traffic der dadurch verursacht wird. Wir benötigen dringend eine finanzielle Spritze für das nächste Jahr. Einige User aus unserem Forum haben sich schon bereit erklärt uns mit kleineren Geldzuschüssen zu unterstützen. Eure Hilfe ist nicht umsonst, denn als Dankeschön verlosen wir unter allen Unterstützern eine Grafikkarte mit GeForce FX 5900 XT Chipsatz.

Die Forendiskussion zum Thema findet hier. Da bereits erste Zahlungen eingetroffen sind haben wir einen Dankebeitrag im Forum erstellt, in dem jeder User/Leser namentlich erwähnt wird. Leser die uns helfen wollen können uns eine E-Mail senden, um mit uns Kontakt aufzunehmen. Ihr findet die Adresse in unserem Impressum, oder registrierte Forenuser können uns eine PM schicken um mit uns Kontakt aufzunehmen. Damit der Betrieb von 3DChip auch im nächsten Jahr weitergehen kann, würden wir uns über eine rege Beteiligung freuen. Diese Aktion ist einmalig und soll nie wieder vorkommen, denn wenn wir es nicht schaffen die Seite voranzubringen, wird 3DChip geschlossen.

Euer 3DChip Team

Donnerstag, 04.11.2004

ELSA ATi FireGL 7100 vorgestellt

ELSA hat heute seine neue Workstation-Grafikkarte mit der Bezeichnung „ELSA ATi FireGL 7100“ vorgestellt. Die Karte besitzt ein PCI-Express Interface und wird mit 500 MHz Chiptakt und 1000 MHz Speichertakt, der eine 256-Bit Speicheranbindung besitzt, getaktet sein. Ausgestattet wird die Karte mit einem 256MB großen GDDR3 Speicher sein. Über den Preis und den Release-Termin ist bis jetzt noch nichts bekannt.

„ELSA ATI FireGL V7100, powered by ATI FireGL V7100, offers the highest performance in the brand-new PCI-Express workstation series. ELSA ATI FireGL V7100 delivers the fastest, most accurate and superior quality graphics for professional OpenGL and Microsoft DirectX 9.0 applications. Featuring with the most rapid 256 MB GDDR3 memory, 256-bit memory interface, 16 rendering pixel pipelines and 6 vertex pipelines, ELSA ATI FireGL V7100 delivers the most remarkable geometry processing, realistic rendering and optimized application performance toward CAD and DCC designers.” Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

Entwicklung des ATi R520 fertig gestellt

Wie interne Quellen berichten, soll ATi die Entwicklung seines zukünftigen R520 Grafikchips fertig gestellt haben obwohl ATis derzeitig schnellste Grafikkarte, die ATi X800 XT, noch nicht großflächig zu haben ist. ATis selbst erstellter Zeitplan sieht vor, den R520 Grafikchip in den ersten zwei Quartalen des Jahres 2005 ausliefern zu können. Durch die abgeschlossene Entwicklung dieses Grafikchips liegt ATi voll in seinem Zeitplan und kann sich nun mit der Entwicklung einer ersten Grafikkarte mit dem R520 Chip und der Vorbereitung zur Serienreife beschäftigen.

Desweiteren soll auch die Entwicklung des ATi R500 Grafikchips abgeschlossen sein, der wohl in der nächsten xBox Generation seinen Platz findet wird. Bis jetzt ist noch nichts weiter über dem ATi R520 Chip bekannt, doch spekuliert wird darüber, ob dieser Grafikchip mit einer Strukturbreite von 90nm bei TSMC in Taiwan gefertigt werden könnte. Zudem soll der ATi R520 nun auch das Shader-Modell 3.0 unterstützen, welches aber einige Verbesserungen gegenüber nVIDIAs Shader-Architektur haben soll. Auch ist davon die Rede, dass die R520 Grafikkarten als Grafikspeicher den GDDR4 bekommen sollen, der allerdings erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2005 auslieferbar sein soll. Quelle: computerbase.de Posted by: KiMa

Shortnews und Reviews

28 Mauspads im Vergleichstest @ K-Hardware
CnMemory BluePearl USB 2.0 @ cooling-station.de
Enermax Card-Reader ECR-A7S @ pc-max.de.
Silverstone SST-LC 01S, Magic Fleece gedämmt @ HardwareEcke.de
Shuttle XPC SB61G2V3 - First Look @ minitechnet.com
SilverStone Nitrogon & Arctic Cooling Freezer 4 @ hartware.net
Quantum ATX Case Review @ Aftermath Reviews (e)
4GBs of Corsair TwinX1024 XMS3200XL Pro in the DPG Contest @ GruntvillE.com (e)
Flexstar Modding Case Review @ Tweaker.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 03.11.2004

Spieleindustrie gefährdet?

Man mag es nicht glauben, aber eine Anwaltskanzlei aus den USA hat 12 Publishers angeklagt. Als Vorlage dient ein aus dem Jahre 1988 erstelltes 3D-Grafik Patent.

Die Anwaltskanzlei mit dem Namen McKool Smith hat 12 Publisher wegen einer Verletzung des bestehenden Patentes "Method and Apparatus for Spherical Planning" (Patent-Nr 4,734,690) verklagt. Es wurde schon kleineren Betrieben mit rechtlichen Strafen gedroht. Unter den 12 Publishers zählen Activision, Atari, Electronic Arts, Lucas Arts, Namco Hometek, Sega, Square Enix, Take-Two Interactive, Tecmo und THQ zählen auch Ubi Soft und Vivendi Universal Games.

Davon werden 8 Publisher von der Kanzlei Gibson, Dunn & Crutcher vertreten. Das angeblich verletzte Patent aus dem März 1988 beschreibt eine bestimmte Methode wie die Darstellung von 3D Bilder auf dem Monitor stattfinden muss. Es könnte dann aber jedes bisher entwickelte 3D Spiel erwischen. Aus Publisherkreisen hört man, das dies eine absurde anklage sei, welche finanziell werden würde, da die kleineren Unternehmen zur Einigung getrieben werden. Laut GameDAILY Biz weiß man noch nicht wie hoch die Chancen für McKool Smith sind, jedoch nehmen es die Puslisher sehr ernst. Es gibt derzeit noch keinerlei offizielle Statement zu dem Patentstreit. Quelle: Golem.de Posted by: Halrequin

GeForce 6200 mit SLI Unterstützung

Eigentlich sei man bei der PCI Express Variante der GeForce 6200 von nVIDIA davon ausgegangen, dass sie kein SLI Interface unterstützt. Auch nVIDIA hat bis jetzt noch nicht offiziell bekannt gegeben, dass die GeForce 6200 den SLI Modus unterstützt. Nun sind auf der asiatischen Newsseite HKEPC Bilder der GeForce 6200 mit SLI Connector erschienen. Durch ein wohl sehr gutes Overclocking Potenzial soll diese Grafikkarte eine Alternative zu den restlichen PCI Express Grafikkarten sein. Ob es bei dieser Low Cost Grafikkarte sinn macht, eine SLI Unterstützung einzubauen oder gar ein teures SLI fähiges Mainboard dafür zu kaufen sei dahingestellt. Der Preis und der Erscheinungstermin für die PCI-Express GeForce 6200 mit SLI Interface sind noch nicht bekannt. Quelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

Gerüchte um den R5xx

Die Kollegen von Beyond3D haben neueste Informationen zur zukünftigen Chip Serie von ATI. Der neue R5xx Grafikchip soll aller Wahrscheinlichkeit nach im 1.Halbjahr 2005 auf den Markt kommen. Es wird vermutet das dieser Chip in der 90nm Technologie gefertigt wird und sich somit von den älteren Chips unterscheidet., da die GeForce 6800 / Radeon X800 Beschleuniger im 0,13 µm Verfahren hergestellt werden. Der verbaute GDDR4 Speicher soll mit einer realen Taktung von 1,2GHz laufen, was 2,4 GHz DDR Takt entsprechen würde. Eigentlich vermeinte ATI es, Fertigungstechnologie sowie Architektur gleichzeitig zu wechseln. Wenn dies immer noch der Standpunkt von ATI ist, würde dies gegen der Herstellung im 90nm Verfahren sprechen. Ob der Umstieg auf die 90nm Herstellung einen kleineren Die ermöglicht, ist abhängig von der steigenden Anzahl der Transistoren. Da man für einen Wechsel von 24Bit auf 32 Bit einige Transistoren mehr benötigen wird. Quelle: Computerbase Posted by:Harlequin

ATi zieht nach und entwickelt eigene SLI Technik

ATi will nVIDIA anscheinend doch nicht die SLI-Technik allein überlassen und Laut "The Inquirer" plant der Chiphersteller im nächsten Jahr eine SLI ähnliche Technik auf den Markt zu bringen. Dies haben die Kollegen aus firmennahen Kreisen erfahren, doch wird ATI für die eigene Technik nicht den Namen SLI verwenden, (Was ja auch verständlich ist) sondern sich eine eigene Bezeichnung einfallen lassen. Als sicher gilt, dass diese Technik zwei Grafikkarten basierend auf dem PCI Express Interface zu einer Grafikeinheit zusammenfügt. Der Hersteller nVIDIA braucht dazu noch eine extra Schnittstelle auf beiden verwendeten Grafikkarten, das soll bei ATi anders gehändelt werden. Des weiteren ist ein neuer Mainboardchipsatz geplant, der zwar kaum Unterschiede zum kommenden RX 480 Chipsatz aufweist, aber vermutlich die technische Voraussetzung für die zwei Kartentechnik mitbringt. Bis zur Markteinführung der ATi 2 Kartentechnik, ist nVIDIA die einzige Firma, die eine funktionstüchtige SLI-Technik anbietet, aber noch keine verfügbaren Mainboards aufweist, die kommen erst gegen Dezember 2004 in den Handel werden teuer sein und man wird dann sehen was es bringt mit 2 Karten zu gamen. Als Erscheinungstermin für ATis Konterprodukt nennt The Inquirer das 2. Quartal 2005. Quelle: HardTecs4u Posted by: Harlequin

Shortnews und Reviews

X800 Pro ViVo @ XT 500 MHz @ Cooling-Station.de
Pentium 4 EE 3,46 im Test: 1.066 MHz FSB @ Hardware-Mag.de
be quiet! Polar Freezer, Grafikkartenkühler @ TobiTech.de
Vision Fluid in 4 Farben im Test @ Modding-Factory.net
REVOLTEC STAR SERIE CHROMUS @ caseumbau.de
Sapphire X800Pro ViVo Toxic Grafikkarten-RoundUp @ thors-hardware.net
ABIT AV8 (Mainboard Review) @ TweakPC.de
Silverstone Temjin 5 SST-TJ05-B Case Review @ 3DX.net (e)
Silverstone Eudemon SST-FP52 im Test @ Meierspage.de
aquagraFX Komplettkühler 6800 @ Caseumbau.de
"Intel Friday Night Games" am 29.10.2004 in München @ thors-hardware.net
Philips 109 E50 19" CRT-Monitor im Test @ PC-Meik.de
Cannoneer Control Panel @ AftermathReviews.com (e)
Gainward 6800GT PowerPack Ultra/2400 Golden Sample im Test @ Skynet-Online.de
A/V-Serie: Der vernetzte PKW @ tec-world.net
28 Mauspads im Vergleichstest @ K-Hardware.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 02.11.2004

Fatal1ty X700Xt von Abit gesichtet

nachdem Abit ein Fatal1ty Mainboard vorgestellt hat, folgt nun eine namensgleiche Grafikkarte. Die Abit Radeon Fatal1ty X700 XT, welche in den Bereich der Mid Range PCI Express Grafikkarten mitspielen wird. Die Karte besitzt einen Chiptakt von 475 MHz und hat 256 MB GDDR3 Speicher, welcher mit 525 MHz getaktet ist. Abit setzt auf aktive und passive Kühlung, wobei die Faral1ty Radeon X700 XT rund 8° Kühler sein soll als Grafikkarten von anderen Herstellern. Der Speicher wird durch passive Kupferkühler gekühlt, außerdem enthält die Platine (PCB) Kupferstreifen. Die Abit Radeon Fatal1ty Radeon X700 XT wird noch in diesem Monat ausgeliefert jedoch sind noch keine Preisangaben vorhanden. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

ATi Catalyst 4.10 Treiber für Windows 98 und ME Verfügbar

Nach der Veröffentlichung des Catalyst 4.10 Treibers von ATi für Windows 2000 und Windows XP ist dieser Treiber nun auch für die Betriebssysteme Windows 98 und ME zu haben. Wie man aus den Release Notes entnehmen kann, bietet dieser Treiber einige Problemlösungen für die Spiele Far Cry, Rise of Nations und Colin McRae Rally 04. Leider fehlt dem Catalsyst Treiber 4.10 für Windows 9x das Catalyst Control Center, außerdem werden die neuen Karten wie die Radeon X800 Pro noch nicht unterstützt. Den Treiber könnt ihr hier herunterladen. Quelle: TweakPC.de Posted by :Harlequin

GeForce 6600 GT mit AGP Interface aufgetaucht

Wir berichteten vor kurzem, dass die nVIDIA GeForce 6600 GT mit AGP Interface Mitte November in unseren Läden zu haben sein soll. Nun ist ein Test der Grafikkarte in China aufgetaucht. Die im Review vorliegende Grafikkarte war eine XFX GeForce 6600 GT, welche durch ein gutes Preisleistungsverhältnis und ein interessantes Design auffällt. Um die eigentliche PCI Express Grafikkarte für das AGP Interface konform zu machen, bedarf es einer HSI Bridgelösung wie man sie ja schon von einigen PCIe Karten her kennt.

Diese Brücke ist auf dem PCB der Grafikkarte unterhalb der GPU verbaut und benötigt eine zusätzliche Passivkühlung. Beim Grafikkartenhersteller XFX gibt es ein Bild der GeForce 6600 GT Grafikkarte auf der GPU und HSI Bridge Chip um 45° Grad verdreht angeordnet sind. Deshalb ist auch der VGA Kühler und der passive Kühler der Bridge seltsam verdreht auf der Platine verbaut. :-). Ob das jetzt Referenzdesign von nVIDIA, oder eine Eigenlösung des Herstellers XFX ist, ist uns allerdings noch nicht klar.

Die GeForce 6600 GT Karte braucht einen zusätzlichen Stromanschluss, wenn es sich um die AGP Version handelt, da ein AGP Interface der Grafikkarte nicht soviel Strom liefern kann, wie es das neuere PCIe Interface kann. Was man dem Test entnehmen konnte ist, dass die XFX 6600 GT durch ihre Taktraten von 500 MHz GPU und 500 MHz DDR Speicher mit einer ATi Radeon X800 SE Karte mithalten kann und das sie eine GeForce 6800 LE meist geschlagen hat. Ausführliche Tests der Grafikkarten in Europa dürfen wir wohl in etwa 2 Wochen erwarten. Quelle: Hartware.net Posted by Harlequin

Montag, 01.11.2004

Das Wochenende ist vorbei bei uns in BW gab es noch einen Feiertag obendrauf. :-) Aber jetzt geht es erstmal weiter mit Partnernews. ATi-News.de haben ATI- und NV-Silencer VGA Kühler von Arctic Cooling getestet, PC-Max.de haben sich wieder mal mit Verschönerung des PCs beschäftigt und ein Strobe Light und beleuchtetes PC-Logo getestet. Au-Ja.de haben sich einem Mainboardtest gewidmet und das Asrock K8-Combo-Z 1.04 Board im Test und zu guter letzt haben wir von Twinsbyte.de ein Review über einen NZXT Guardian Midi Tower.

ATI- und NV-Silencer von Arctic Cooling @ ATi-News.de

"Seit dem Debakel mit der FlowFX Kühllösung der GeForce 5800 Ultra, achten beide großen Chipschmieden aus Toronto und Santa Clara immer mehr darauf, effizienter und leiser Kühler zu bauen. ATI ist NVIDIA mit der X800 Serie einen Schritt voraus und liefert auch mit einer Single-Slot Lösung noch einen angenehmen Geräuschpegel. Nachteil dieser Lösung ist allerdings das relativ geringe Übertaktungspotenzial, was aber je nach Grafikkarte unterschiedlich ausfällt. NVIDIA geht aktuell bei seinem Flagschiff der 6800 Serie einen anderen Weg und setzt weiterhin auf eine Dual-Slot Lösung, welche zwar einigen Spielraum zu übertakten lässt, doch durch den schnell drehenden Lüfter, alles andere als leise ist. Eine Alternative sind die Nachfolger des legendären VGA Silencers von Arctic Cooling. Wir schauen uns deshalb einmal den NV-Silencer 5 näher an." Mehr...

Strobe Light und beleuchtetes PC-Logo @ PC-Max.de

Wer schon einmal in einer Disko war, wird Strobelights kennen, wenn auch vielleicht nicht bewußt. Sie blitzen im Dunkeln im Takt zur Musik. Dies sieht dann aus, als würden sich die tanzenden Leute stockend in Intervallen bewegen. Manch einer hat auch schon solche Strobs in den PC eingebaut, ist aber vielleicht nicht ganz zufrieden, weil sie eine gewisse Baugröße haben und viel Platz im Gehäuse wegnehmen. Das Strobe Light für den PC soll eine Alternative zu den großen Strobs, die im DJ Laden zu bekommen sind, darstellen. Oft sind an älteren Gehäusen kleine Logos mit Firmennamen bzw. -Logos zu finden. Damit diese noch mehr auffallen, können sie beleuchtet werden. Mehr...

Asrock K8-Combo-Z 1.04 im Test Au-Ja.de

"Es ist wohl an der Zeit, mich als Mainboard-Junky zu outen. Mitte September hatte ich mir geschworen, keines von diesen Dingern mehr in die Hände zu nehmen und nun wurde unser Sockel 754-Roundup bereits das zweite Mal ergänzt. Neu dabei ist heute das Asrock K8-Combo-Z mit ALi/ULi 1689 Chipsatz und Sockel 754 und 939! Zunächst testen wir nur den Sockel 754 und liefern den Sockel 939 im Kürze nach..." Mehr...

NZXT Guardian Midi Tower @ TWINSBYTE.de

"Außergewöhnliche PC Gehäuse gab es zur Windows 95er und 98er Zeit nur recht wenige, was sich jedoch geändert hat. Nun gibt es sie wie Sand am Meer und es kommen eigentlich monatlich neue, außergewöhnlichere Modelle auf dem Markt, wo einige schon wie Maschinen aus einer SienceFiction Serie aussehen. In dieser Kategorie könnte man auch das heute getestete Gehäuse packen. Der NZXT Guardian Midi-Tower zeichnet sich vor allem durch das etwas andere Design aus. Welche Features das Case noch zu bieten hat, werden wir im Folgenden präsentieren!" Mehr...

Shortnews und Reviews

NorthQ NQ6600 Video Converter @ Hardwarelabs.de
Scythe Fcs-50 @ Cooling-Station.de
LCD Tutorial reloaded @ Modding-FAQ.de
Vier 16-fach DVD-Brenner im Test @ K-Hardware.de
How virtual web hosting works @ IceTeks.com (e)
Scythe FCS-50 Heatlane vs. Scythe Samurai @ SilentHardware.de
X-Trac Mad Dotz @ PC-Tuningworld.de
USB Flexi-Drive Ultra-Speed 256MB @ CoolCase4u.com
CoolerMaster Hyper 48 @ hardware-facts.org
WaterChill Antarctica Wasserkühler @ ice-tec.net
ABIT AV8 (K8T800 Pro socket 939) Motherboard Review @ 3DX.net (e)
Adding fan control to the 9800 Pro with XT PCB @ techPowerUp.com (e)
Pentium 4 EE 3.46 GHz & i925XE im Test @ K-Hardware.de
Ultron Cool 3400+ @ mp-world.org

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011