Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des aktuellen Monats


Freitag, 29.10.2004

IBM Notebook mit nVIDIA GeForce FX Go 5200

Wie aus der heute erschienen Pressemitteilung von nVIDIA zu erfahren ist, rüstet IBM sein neues Notebook mit der Bezeichnung „IBM ThinkPad G41“ mit dem mobilen Grafikchip nVIDIA GeForce FX Go 5200 aus. Das Notebook soll mit dieser Grafikkarte durch brillante Bildqualität und Leistungsfähigkeit überzeugen und ist speziell für Businessanwender entwickelt worden, die besonderen Wert auf Leistungsfähigkeit und hohe Produktivität setzen.

Hier die ganze Pressemitteilung:

IBM wählt die mobile NVIDIA GPU für neues ThinkPad G41 Notebook, das damit durch brillante Darstellungsqualität und höchste Zuverlässigkeit überzeugt

SANTA CLARA, Kalifornien - 27. OKTOBER 2004 - NVIDIA (Nasdaq: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, gab heute bekannt, dass die GeForce(tm) FX Go5200 GPU (Graphics Processing Unit) für den Einsatz im IBM ThinkPad G41 Notebook ausgewählt wurde. IBMs ThinkPad Notebooks sind für Business-Anwender konzipiert, die besonderen Wert auf Leistungsfähigkeit und hohe Produktivität legen. Sie sind deshalb bevorzugte Wahl im kommerziellen Sektor. Durch die Integration der GeForce FX Go5200 überzeugt das ThinkPad G41 durch gestochen scharfe Darstellung und höchste Zuverlässigkeit, die zur Steigerung von Produktivität und Bedienbarkeit beitragen. IBMs ThinkPad G41 ist mit 64MB oder 128MB Grafikspeicher und Intel Pentium 4 Prozessor ausgerüstet und wird über die IBM Vertriebspartner angeboten. Die Kombination von großem Display, kraftvollen Prozessor und der GeForce FX Go5200 versetzt IBM in die Lage, ein leistungsfähiges Notebook zu einem attraktiven Preis anzubieten, das über eine ausgezeichnete Darstellungsqualität verfügt, wie sie von kommerziellen Anwendern gefordert wird. "Die mit mehreren Auszeichnungen bedachten IBM ThinkPad Notebooks sind Synonym für Innovationshöhe, einwandfreien Service und hervorragende Zuverlässigkeit," sagte Jeff Fisher, Executive Vice President of Sales bei NVIDIA. "Die Hinzufügung der NVIDIA GeForce FX Go5200 sorgt für brillante Grafik und ist eine ausgezeichnete Ergänzung für diese außerordentliche Produkt-Linie."

GeForce FX Go5200

NVIDIA GeForce FX Go 5200 ist die perfekte mobile Grafik-Lösung für Business- und Entertainment-Notebooks und stellt dem mobilen Mainstream-Markt volle DirectX 9.0 Hardware-Unterstützung zur Verfügung. Sie wurde entwickelt um kinogleiche Spezialeffekte und Farben in Studioqualität wiederzugeben. Die GeForce FX Go5200 verändert durch die Kombination von Video-Wiedergabe in Spitzenqualität mit der jüngsten Powermizer(tm) Stromspar-Technologie und absoluter Software-Kompatibilität, -Zuverlässigkeit und -Stabilität die Art und Weise wie Geschäftsleute als auch Privatanwender Notebooks nutzen. Quelle: E-Mail Posted by: KiMa

Das Aus für ATi Radeon X600 XT

Wie die Nachrichtenseite The Inquirer berichtet, wird ATi wahrscheinlich den Radeon X600 XT Grafikchip gegen Ende des vierten Quartals 2004 vom Markt nehmen. Laut ATi soll demnach der Radeon X600 XT Chip den größeren Radeon X700 Modellen erheblich Probleme in der Leistung bereiten. Ersetzt soll der ATi Radeon X600 XT durch den X700 Pro werden die kleineren Radeon Modelle X600 und X600 Pro sollen aber im Angebot bleiben, solange wie noch Nachfrage für diese VPUs am Grafikkartenmarkt besteht. Quelle: hardtecs4u.com Posted by: KiMa

Es gibt wieder Partnernews von unseren Kollegen für euch, Allround-PC.com haben gleich 2 Berichte Online, erstens haben sie sich ein Netzteil von Revoltec angesehen und zum zweiten gibt es einen Test über einen Kartenleser. Von PC-Max.de kommt ein Lüftersteuerrungsvergleich.

Revoltec Chromus 450 W Netzteil im Test @ Allround-PC.com

"Die Firma Revoltec, bekannt für PC Modding Artikel, bringt nun unter dem Namen Chromus erstmals ein Netzteil auf den Markt. Ob Revoltec die Hausarbeiten erledigt hat und was von diesem Netzteil zu halten ist klären wir im folgenden Review." Mehr...

Enermax ECR-A7 Kartenleseer - Alleskönner im Test @ Allround-PC.com

"Heutzutage benutzt nahezu jeder eine Digitalkamera, einen MP3-Player, einen USB-Stick oder ähnliches. Doch häufig benutzen alle diese Geräte jeweils ein anderes Speichermedium und ein anderes Kabel. Wer also viel unterwegs ist und seine Daten zum Beispiel auf dem Laptop auslagern möchte, um genügend Speicherplatz für Bilder zu haben oder seine MP3-Alben austauschen will, der schleppt immer einen großen Haufen Kabel mit sich herum. Abhilfe können hier Cardreader schaffen. Diese kleinen Helfer sind in der Lage alle möglichen Medienformate zu lesen, ohne das irgendwelche Treiber installiert werden müssen oder das zum Beispiel die Digitalkamera an den PC angeschlossen werden muss. Auch dieses Review beschäftigt sich mit einem Vertreter dieser Art. Die Rede ist hier vom Enermax ECR-A7, einem 7in1-Cardreader." Mehr...

Hardcano 13 vs. Gate Watch @ PC-Max.de

"Lüftersteuerungen - seit eh und je ein absoluter Dauerbrenner auf dem Modding-Markt. Fing doch gerade auch mit diesen technischen Errungenschaften der Modding-Trend erst so richtig an. Nach alten Selbstbauten und"Oldschool-Modellen" fing die Industrie recht schnell an, sich für dieses Thema zu interessieren. Kaum ein Hersteller von Modding-Produkten kann es sich somit mittlerweile leisten, nicht mindestens einen Lüfterzähmer in seinem Programm anzubieten. Neben der Optik hat sich im Laufe der Zeit vor allem die Funktionalität der Steuerungen verändert. Waren vor einiger Zeit Lüftersteuerungen alleine zum Zweck der Lüfterregulierung gedacht, so beherrschen heutige Steuerungen meist wesentlich mehr Funktionen." Mehr...

Shortnews und Reviews

AeroCool AeroEngine Gamer Case Jr. im Test @ CoolCase4u.com
Steel Grips im Test @ Case-Modder.de
Silverblue-Lights Podium Vanquisher im Test @ Case-Modder.de
Thermalright SI-97 - Last Athlon XP Champion @ Hartware.net
iQ-eye Gehäuse und Tagan i-Xeye Netzteil @ Hartware.net
PrimoFlex Tubing Review @ GruntvillE.com (e)
To AMD or not to AMD, that's the question @ hardwareanalysis.com.(e)
TJA Computing Design Competition @ Aftermath Reviews (e)
Gainward PowerPack! Ultra/2400 im Test @ global-modding.de
Sharkoon UV Reaktive LED Fan im Test @ global-modding.de
Case-Badge Window mit Gravur @ CoolCase4u.com
Asetek Hard Drive & Antarctica Socket T Waterblock Review @ ocprices.com (e)
6800GT-BIOS scheller als 6800Ultra-BIOS @ 3dcenter.de
ABIT KV8 Pro 3rd-Eye im Test @ K-Hardware.de
Danger Den Maze4 GPU Waterblock review @ ocmodshop.com (e)
Cooler Master Hyper 48 & Thermalright XP90 @ .planet3dnow.de
Galaxy Glacier Geforce 6800GT @ pc-experience.de
Ad-Aware SE Personal Edition 1.05 Workaround @ pc-experience.de
Noiseblocker Ultra Silent Fan SX1 @ Cooling-Station.de
Tutorial: Mit Mix Meister Studio perfekte Remixe erstellen @ tec-world.net
Steelpad´s "Steel Grips" im Test @ case-modder.de
Silverblue-Lights Podium Edition Vanquisher @ case-modder.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 28.10.2004

Neuer DNA Treiber erschienen

Es ist wieder einmal ein neuer DNA Treiber mit der Versionsnummer 3.2.4.10 erschienen. Der Treiber ist noch im Betastatus, ist also noch mit Vorsicht zu genießen und basiert auf dem Catalyst Version 4.11 . Hier einige Informationen zum neuen DNA Treiber 3.2.4.10 :

  • driver Based on the Beta CATALYST 8.07 drivers
  • WDM drivers based on the CATALYST 4.10 release
  • Updated DirectX Control panel to DirectX 9.0c version
  • Updated Normal/High/Ultra and InsaneFPS options
  • Added New DNA-drivers theme to the installation
  • Updated Ati Tray Tools to version v1.0.1.387

Weiter Informationen findet ihr hier. Den Treiber könnt ihr bei unseren Kollegen herunterladen. Quelle: ATI-News Posted by: Harlequin

ATI will nach ganz oben

Wie uns ATi in einer Pressemitteilung mitteilte konnte das Unternehmen einen Marktanteil von 17% erobern. Dieses Wachstum erreichte ATI durch die Einführung der DirectX 9 Karten, welche in allen Leistungsregionen verfügbar sind. Die neuen Zahlen von ATI besagen, dass sie über die Hälfte des Consumer Desktop Marktes für sich gewinnen konnten und fast ein dreiviertel des Marktes für Notebooks.

ATI forciert seine Geschäftsbereiche da der Hersteller auch in anderen Sektoren Fuß fassen möchte. Dazu bieten sie bald Grafikprodukte für Mobiltelefone und für das Digitalfernsehen an. Desweiteren plant ATI vor, Grafikchips für künftige XBOX und Nintendo Produkte zu entwickeln. Quelle: E-Mail Posted by: Harlequin

Bilder einer GeForce 6800 mit NV41 erschienen

Wie erst kürzlich berichtet, werden die derzeitigen GeForce 6800 PCI-Express Grafikkarten durch einen neuen Chip, den NV41, ersetzt. Dieser kann zwölf native Render-Pipelines mit jeweils einer TMU nutzen und wird mit 325 MHz Chiptakt und 700 MHz Speichertakt getaktet sein. Nun sind Bilder einer ASUS GeForce 6800 PCI Express Karte mit dem NV41 auf der Newsseite digital-info.net aufgetaucht. So soll die Karte, wie auf diesem Bild aussehen. PCI Express Interfaces versorgen die Kart

en mit mehr Strom, so kann auf den zusätzlichen Stromstecker auf der Grafikkarte verzichtet werden. Ein weiteres Bild zeigt den NV41 Chip und das dritte Bild zeigt ein BGA Speicherbaustein von Hynix. Wann nVIDIA den NV41 vorstellen wird, ist noch unklar. Quelle/ Bildquelle: hardwareluxx.de Posted by: KiMa

Der Abmahn-Wahnsinn geht noch weiter! Diesmal bei TweakPC.de

Hallo liebe Leser,

News die mal nichts mit Grafikkarten zu tun haben aber dennoch sehr wichtig für uns sind. Ihr könnt euch sicherlich noch daran erinnern das unsere Partnerseite Dark-Tweaker.com von einer Rechtsanwaltskanzlei abgemahnt wurde und danach schießen mußte, da die Kosten die Seite dazu zwangen aufzugeben. Diesmal hat es eine der ältesten Hardwaremagazine im Onlinesektor erwischt und zwar TweakPC.de Sie wurden nicht wie andere Seiten wegen eines Downloads angeklagt, sondern aus ganz dubiosen Gründen! Man wirft der Redaktion vor das sie alleine durch das Veröffentlichen einer Hardwarenews gegen Rechte eines Gebrauchsinhabers verstoßen!

Hier einen Ausszug des Artikels zum Thema:

"Abmahnungen aufgrund des Anbietens illegaler Downloads sind derzeit noch in aller Munde, da wird auch schon die nächste Runde der "Abmahnerei" eingeläutet. Diesmal hat es uns erwischt. Kürzlich erreichte uns ein Schreiben einer Anwaltskanzlei, das von der Thematik her deutlich mehr in sich hat, könnte es doch das Aus für Informationsseiten und vor allem das Aus für den technischen Sektor im Internet bedeuten!"

Mehr über das sehr brisante Thema Abmahnung wegen Produktvorstellung erfahrt ihr bei unseren Kollegen. Was diese Art der Abmahnung für die Zukunft von Internet und Printmedien bedeuten würde, wenn die Klage auf Unterlassung fruchtet, ist heute noch nicht abzusehen. Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Umsatzerfolg bei nVIDIA’s GeForce 6 Serie

Wie wir schon in den letzten Tagen berichteten hat nVIDIA einen besseren Umsatz im High End Grafikkartensektor des Endkundenmarktes erzielen können. Heute bestätigt sich dies durch eine weitere Pressemitteilung von nVIDIA. Klar ist, dass nVIDIA das der vollen Unterstützung von Microsofts Direct X 9.0c und des Shader Modells 3.0 zu verdanken hat, denn sonst hätten die Kalifornier nie einen solch stark ansteigenden Umsatz im Verhältnis zum 2. Quartal 2004 erreichen können. Sehr positiv wirkt sich anscheinend der Faktor neue Funktionen in der Architektur bei der GeForce 6 Serie aus, denn der Umsatz kletterte auf 38%.

Hier die ganze Pressemitteilung:

NVIDIA GeForce 6 Serie sorgt aufgrund technologischer Führung für drastische Steigerung des Marktanteils im Highend-Segment

SANTA CLARA, Kalifornien - 27. OKTOBER 2004 - NVIDIA (Nasdaq: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, meldete heute, dass durch die schnelle Adaption der führenden Familie von 3D GPUs (Graphics Processing Units) des Unternehmens, NVIDIA den ersten Platz im Microsoft® DirectX® 9.0 Markt, beziehungsweise im Highend-Segment erringen konnte. NVIDIAs Anteil im angesprochenen Segment wuchs laut dem Marktforschungs-unternehmen Mercury Research von 26 Prozent im 2. Quartal 2004 auf nunmehr 64 Prozent im 3. Quartal 2004.

"Unsere Zielsetzung war in diesem Quartal den Highend Desktop-PC Markt zurück zu erobern," kommentierte Dan Vivoli, Executive Vice President Marketing bei NVIDIA. "Durch die außergewöhnliche Performance und das unvergleichliche DirectX 9 Feature-Set waren wir in der Lage sowohl die Mehrheit der Benchmarks als auch 100 Prozent des Shader Model 3.0 Marktes für uns zu gewinnen. Nun, nachdem wir unsere Position im Highend-Markt gefestigt haben, werden wir die GeForce 6 Serie tiefer im Markt verankern."

Der Erfolg der NVIDIA Technologie im 3. Quartal resultiert aus der Fähigkeit des Unternehmens zwei neue GPUs (NVIDIA® GeForce(tm) 6600 und GeForce 6600 GT) zusätzlich zur mehrfach ausgezeichneten GeForce 6800 auszuliefern. Mit der Erweiterung der Familie durch die GeForce 6200 GPU verfügt NVIDIA jetzt über die industrieweit einzige GPU-Familie, die Microsoft DirectX 9 Shader Model 3.0 unterstützt und alle Bereiche des Marktes - vom Highend über Mainstream bis herunter zum Entry-Level - abdeckt.

Die mehrfach ausgezeichnete GeForce 6 Serie besteht aus der NVIDIA GeForce 6800 Familie, den GeForce 6600 und den GeForce 6200 Familien. Diese NVIDIA GPUs überzeugen durch die NVIDIA UltraShadow(tm) II Technologie, die den schattenintensiven Spiele der nächsten Generation wie Doom 3 zu einer beeindruckenden Performance verhelfen. Durch die NVIDIA ForceWare(tm) Software-Suite und die einheitliche Treiber-Architektur (Unified Driver Architecture - UDA) bieten die GeForce 6 Serien die allseits bekannte Kompatibilität und Zuverlässigkeit, die für ein perfektes Erlebnis sorgen. Posted by Harlequin Quelle: E-Mail

Shortnews und Reviews

Revoltec LightPad Precision @ HW-Center.com
Review: Linksys NSLU2 @ OC-Hardware.de
Innovatek Durchflusstemperaturfühler Review/How To @ Tweaker.de
Shuttle XPC SB81P - First Look @ minitechnet.de
innovatek SET Premium XXS @ caseumbau.de
CoolMax 3.5 Xtreme Files F1-B 80GB Backup Drive @ extremeoverclocking.com (e)
ThermalTake Hardcano 12 Review @ TwistedMods.com
Hitachi Deskstar 7K250 (120 GB) Review @ planet3dnow.de
Asetek Waterchill Antarctica KT03A-L20 @ Hardwarelabs.de
Cooler Master Vortex KCC-V91 Lamellenkühler @ Tweakers4u.de
Yeong Yang YY-0221 Cube Case Review @ Tweaker.de
Codegen E-6097 im Test @ pqtuning.de
Edelstahltaster mit grüner Ringbeleuchtung im Test @ FroZenmod.de
Coolermaster Praetorian @ caseumbau.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 27.10.2004

Radeon 9550 Grafikkartenserie von ABIT gesichtet

Es ist soweit, ABIT rückt mit der vom Mainboard bekannten µGuru-Technik vor, zu der darauf basierenden "vGuru" Technik, welche in den neuen Grafikkarten Modellen eingesetzt werden soll. Die Grafikkarten, welche die "vGuru" Technik enthalten besitzen einen Radeon 9550 Chip der zusammen mit 128MB Speicher arbeiten muss. Das „Guru“ Feature ist für den Softwarebereich geeignet und dort stark auf das Monitoring spezifiziert. Aber bei dem XTurbo Feature geht es nicht um den Softwarebereich sondern um hardwareseitige Erneuerungen von Abit.

Das Neue an dem R9550XTurbo Guru Modell ist unter anderem das Feature „OC Guru“, wodurch man die Taktfrequenzen sowie die Spannungswerte von GPU und Speicher ändern kann „Fan EQ“ ist dafür da die GPU Temperatur zu messen und den Lüfter dementsprechend anzusteuern. Dazu kommt noch eine neue Diagnose Technologie die auf den Namen „Black Box“ hört. Hier werden automatisch alle benötigten Systeminformationen gesammelt und anschließend wird eine E-Mail an den Abit Support gesendet.

Das R9550XTurbo Guru Modell hat den weiteren Vorteil, das es 2 Bios Chips besitzt. Die Handhabung ist einfach, da die 2 Bios Chip´s über einen Jumper wählbar sind. So kann der Anwender entscheiden ob er das 1.Bios wählt, welches den Normalbetrieb der Karte aktiviert oder den Turbobetrieb (2.Bios) welcher bis zu 25% mehr Leistung erzielen soll. Es gibt noch einen Vorteil des 2. Bios Chip, welcher ein Sicherheitsbackup erstellt. Dies kann dann im Notfall bei falsch programmierter Software einfach zurückgeholt werden.

Es sollen 2 Modelle der Guru Serie verfügbar sein, welche sich durch unterschiedlichen DDR Speicher unterscheiden. Das Modell welches Abit R9550XTurbo Guru nennt hat den schnelleren Speicher, dagegen hat das Modell R9550 Guru den langsameren Ram. Ansonsten haben beide Modelle die gleichen Ausstattungsmerkmale, jedoch bestehen noch keinerlei Informationen zu den Preisen der Abit Guru Serie. Posted by:Harlequin Quelle: Hard Tecs 4 U.com

GeForce FX 5900 ZT aufgetaucht

Heute ist eine neue Low Budget Grafikkarte augetaucht, die den Namen "Manli FX 5900 ZT" trägt. Der einzige unterschied zur derzeitigen GeForce FX5900 XT ist der niedrigere GPU Takt von nur 325 MHz bei der Geforce FX 5900 XT liegt dieser immerhin bei 390 MHz. Die Karte kostet ungefähr 20$ weniger als die GeForce FX 5900 XT und wird wahrscheinlich mit einer 128 Bit Speicheranbindung ausgeliefert werden. Allerdings erscheint uns dieser Preis relativ teuer, da besagte Grafikkarten nur mit 128 Bit Speicherinterface angeboten werden was in spielen Performance kosten wird. Ob die Karte auch in Deutschland erscheint, ist noch offen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Manli. Ein wenig erinnert sie an eine Grafikkarte vom Hersteller Leadtek, zumindest der Lüfter sieht genau so aus wie bei der Leadtek WinFast A350 XT DTH, während man bei dieser Karte auf ein schwarzes PCB setzt anstatt auf Standart grün. Bildquelle: hwspirit.com Quelle: hwspirit.com Posted by: KiMa

Erste Infos zur GeForce 6200 Grafikkarte von Sparkle

Der Grafikkarten Hersteller Sparkle ist einer von wenigen, die jetzt schon ihre Auswahl an PCI Express Grafikkarten erweitert haben. Seit neustem stehen bei ihm die GeForce 6200 Modelle mit der Bezeichnung SP-PX4XDH und SP-PX4XDH Value Edition zur Verfügung. Die GeForce 6200 basiert auf den NV31 Chip welcher mit 300 MHz getaktet wird, der Speicher der Sparkle Karten wird mit 500 MHz betrieben.

Die beiden Karten unterscheiden sich von der Speicheranbindung und von der Speichergrösse. So wird es die SP-PX4XDH mit 128 Bit Speicherinterface und 128 MB oder 256 MB geben, während die kleinere SP-PX4XDH Value Edition Karte ihre 128 MB nur mit einem 64 Bit Speicherinterface anspricht. Leider sind uns noch keinerlei Preise bekannt, aber wir wissen, dass die Karten ab der 44. Kalenderwoche verfügbar sein werden. Quelle: Computerbase.de Posted by: Harlequin

Aopen bringt GeForce 6600 GT für AGP Interface

In der Preissuchmaschine Geizhals.at ist seit gestern in zwei Shops die GeForce 6600 GT mit AGP 8x zu finden. Auslieferbar sind die Karten mit der Bezeichnung "AOpen Aeolus 6600GT DV TV-Out, DVI 128 MB GDDR3, GeForce 6600 GT, AGP 8x" laut den beiden Shops noch nicht. Die neuen AGP 8x Grafikkarten sind einem Preis zwischen 265- und 269 Euro gelistet, aber laut nVIDIA wird es erst im November möglich sein, entsprechende Karten der GeForce 6600 GT mit AGP Interface auszuliefern. Posted by KiMa Quelle: hardwareluxx.de

Dienstag, 26.10.2004

R430 Chip zukünftig auf der Radeon X800 Pro?

Laut Informationen aus Korea soll der R430-Chip von ATI in der X800Pro verbaut werden und dadurch Kosten gespart werden. Der R430-Chip besitzt grundsätzlich 12 Pipelines und dadurch entsteht ein Ersparnis von Transistoren signifikant günstiger als der R420. In den jetzigen Radeon X800 Pro Grafikkarten wird der R420 eingebaut. Aber der R430 wird die Radeon X800 Pro für das PCI-Express Interface benutzt.

So sieht es aktuell aus bei ATI, jedoch ist offensichtlich, dass ein bald erscheinender R430-Chip 16Pipelines benutzt , wodurch ATI eine Kosteneinsparung bekommt, da dieser Beschleuniger verkleinerte Strukturen besitzt. Für das AGP Interface dient weiterhin der R420 mit vier deaktivierten Pipelines. Zusätzlich wird es wohl auf Basis des R430 noch eine weitere Grafikkarte geben, bei der allerdings von vollen 16 Pipelines die Rede ist. Dies kann nur ATI selber bestätigen, da es sich hierbei noch um Gerüchte handelt, man warte also spannend auf Meldungen seitens ATI. Posted by: Harlequin

3DMark 05: ASUS durchbricht die 10000 Punkte-Grenze

Obwohl es sonst bei den älteren 3DMark-Versionen ungefähr ein Jahr dauerte, bis die 10000 Punkte durchbrochen wurden, ist es ASUS schon einem Monat nach Veröffentlichung des 3DMark 05 gelungen, diese Grenze zu durchbrechen. Die erreichten 10.118 Punkte wurden mit dem in Deutschland kurz vor Markteinführung stehenden Mainboard ASUS A8N-SLI Deluxe, welches die nVIDIA SLI-Technologie unterstützt, einem AMD Athlon FX-55 Prozessor und zwei nVIDIA GeForce 6800 Ultra Grafikkarten am 7. Oktober 2004 auf der nVIDIA Pressetour in München geschafft. Ein Bild der erreichten Punkte gibt es hier. Quelle: teccentral.de Posted by: KiMa

GeForce 6800 mit neuem Chipsatz

Laut der Nachrichtenseite TheInquirer wird die nVIDIA GeForce 6800 mit dem NV40-Chipsatz durch einen neuen Chipsatz, dem NV41 abgelöst. Grund dafür ist, dass nVIDIA die NV41-Chipsätze kostengünstiger und einfacher fertigen kann. Die NV41-Chipsätze sollen demnächst die GeForce 6800er-Serie mit PCI-Express ersetzen. Getaktet wird der NV41 voraussichtlich mit 325 MHz Chiptakt und 700 MHz Speichertakt, die Preise und der Releasetermin stehen noch nicht fest. Der NV40 soll aber weiterhin für die GeForce 6800-Serie mit 8x-AGP zum Einsatz kommen. Quelle: hardtecs4u.com Posted by: KiMa

ATi mit höherem Umsatz als nVIDIA

So wie es aussieht hat nVIDIA im 3.Quatal des Geschäftsjahres 2005, welches zum 24.Oktober 2004 endet besser umsetzen können als eigentlich erwartet. Trotz der besseren Umsetzung liegt nVIDIA hinter der Konkurrenz von ATi.

Man ging Anfangs von einen Umsatz zwischen 470 und 502 Millionen US-Dollar aus, welcher jedoch kurz nach Ende des Quartals auf einen Umsatz von 510 bis 515 Millionen US-Dollar wechselte. Es sind jedoch nur Erwartungen, die genauen Zahlen wird nVIDIA am 4.November 2004 bekannt gegeben. Trotz dieser für uns recht hohen Umsätze liegt nVIDIA deutlich hinter den Umsätzen von ATi.

Bei ATI meldete man für das vierte Quartal welches im September endete, dass es einen Umsatz von 572,2 Millionen US-Dollar gab. Doch eindeutig zu erkennen ist, dass ATi einen deutlich höheren Umsatz erzielen konnte, als man es bei nVIDIA noch erwartet. Quelle: Golem.de Posted by: Harlequin

Montag, 25.10.2004

Erster Beta Forceware Treiber in der 7er Version!

Ich habe mal wieder eine Runde durch Internet gestartet und siehe da es gibt bei unseren Kollegen von 3DChiset.com auf der HP einen neuen ForceWare Treiber von nVIDIA in der Version 70.41. Das ist der erste Treiber der aus der 7er Serie stammt der öffentlich zum Download steht. Was für Unterschiede zur 6er Serie bestehen können wir noch nicht sagen, nur dass er vom 9.10.2004 stammt und extreme BETA ist was so viel heißt, sehr mit Vorsicht zu genießen ist. Der Treiber unterstützt alle GeForce Grafikkarten und ist satte 18 MB groß. Den Link zum Download des Treibers findet ihr hier, oder wie gewohnt bei uns im Downloadcenter. Viel Spaß beim ausprobieren wünsche ich euch. :-) und denkt daran die Installation von Betatreiber erfolgt auf eigene Gefahr. Posted by Jesse Quelle: 3dchipset.com

Albatron GeForce 6600 Ultra gesichtet

Schon seit längerem wurde darüber spekuliert, dass eine nVIDIA Grafikkarte kommen soll, die besser als die gesamte Radeon X700-Serie von ATi ist. Bisher gab nVIDIA ihren aktuellen Grafikkarten die Bezeichnung "normal", "GT" und "Ultra", was aber bislang bei der GeForce 6600 ausblieb. Nun tauchte auf der japanischen Website Digital-Info ein Bild der GeForce 6600 Ultra von Albatron auf. Genaueres ist zu dieser Karte noch nicht bekannt, aber als Speichertakt der GeForce 6600 Ultra werden 1.200 MHz erwartet, der Chiptakt dieser Karte soll bei rund 600 MHz liegen. Ausgerüstet ist die PCI Express- Grafikkarte von Albatron mit einer Heatpipe, die sicherlich positiv der Geräuschkulisse zu Gute kommt. Bislang noch nicht bekannt sind Erscheinungstermin und der Preis. Ein Bild der Karte findet ihr hier. Posted by KiMa Quelle: Hardware-Mag.de

Modifizierter Catalyst 4.10 für hohe OpenGL Leistungen

New Generation Order (NGO) haben einen neuen Omega Treiber herausgebracht, den ATI Optimized Driver Version 1.6 Der ATI Optimized Driver v1.6 ist basierend auf dem Treiberpaket des Catalyst 4.10 und unterstützt ebenfalls dessen Treiberoptimierung "A.I.". Der neue Omega Treiber von NGO bringt neue OpenGL- und DirectX-Optimierungen mit sich und soll dazu noch eine hohe OpenGL-Leistung aufweisen. Für eine gute Einstellungen sind vier auswählbare OpenGL-Treiber integriert, jedoch soll der "Fastest OpenGL Driver" (Option Nr. 3) im 16-Bit-Farbmodus Darstellungsfehler produzieren. Dies bedeutet das man OpenGL-Spiele vor der Installation des Treibers auf 32-Bit Farbtiefe eingestellt haben sollte. NGOs ATI Optimized Driver Version 1.6 findet sich unter www.newgenerationorder.org. Posted by Harlequin Quelle:Golem.de

Nostalgie Patches: Voodoo2 goes Doom3

Wie auf der Seite Voodooalert berichtet wird, kann man mit einer Voodoo2 Doom3 spielen. Wenn man dies hört, denkt man: Das ist doch unmöglich!" Trotzdem ist es id Software gelungen Doom3 mit einer 6 Jahre alten Voodoo2 Grafikkarte spielbar zu machen. Mit der Kombination SLI Technik ,Voodoo2 mit 24 MB Ram, kann man nun auch Doom 3 spielen. Man muß lediglich einen 3,7 MB großer Patch mit der Versionsnummer 0.9 installieren und schon kann es losgehen. Es kann aber auch sein, dass die DLL Datei MSVCR70.dll benötigt wird. Ein Download des Patches ist hier möglich. Posted by Sonja Quelle: 3dcenter.de

Shortnews und Reviews

Enermax Noisetaker v2.0 470W Power Supply Review @ 3DX.net (e)
X-Trac Mouse Bungee @ PC-Tuningworld.de
Review: Thermaltake XTunner @ techpowerup.com
Card Cooler Howto @ Modding Freax
Kolumne: Durchbruch nach Drehbuch @ 3DCenter.de
Kolumne: Wie viele Pixelshader brauchen wir? @ 3DCenter.de
Gainward PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample @ www.thors-hardware.net
Logitech MX1000 Laser Cordless Mouse Review @ 3DX.net (e)
Aerocool HB-101 vs. Heat Terminator 7509 W @ Dirkvader.de
Typhoon Bass Vibration Headset @ caseumbau.de
Microsoft Wireless IntelliMouse Explorer 2.0 im Test @ exclaim.de
Timer-IC N555 - Die Grundlagen @ Modding-FAQ.de
iPod Mini: Der bessere iPod im Test @ tec-world.net
Gainward Ultra/2400 Golden Sample Grafikkarte getestet @ winnews.info
Levicom 420W Rev.2 im Test @ K-Hardware.de
Nero 6.6 Reloaded im Test @ K-Hardware.de
Revoltec LightPad Precision @ HW-Center.com

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Samstag, 23.10.2004

Intern: Neue Features ins Forum integriert

Hallo liebe Leser, sorry, das es gestern keine News gab. :(

1. Ist unser Newsposter Harlequin noch nicht wieder da, was sich leider in weniger News ausdrückt.

2. Haben wir für euch ein paar neue Features in unser Forum integriert. Es gibt eine neue kleine Navigationsleiste, die das Surfen im Forum erleichtern soll und zusätzlich eine Kleine Boardstatistik, die euch mit einigen neuen Informationen versorgt, aber schaut selbst auf der Forenstarseite werdet ihr fündig. :-)

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß mit den neuen Features im Forum. Euer 3DChip-Team

Es gibt wieder ein paar Tests unser Partnerseiten für euch, Allround-PC.com haben sich das Gehäuse und den Wechselrahmen für S-ATA Festplatten von Raidsonic angesehen. Von TWINSBYTE.de kommt ein Test über die Hauppauge MediaMVP Box und zu guter Letzt haben wir noch einen Artikel von PC-Max, die der sich um das Thema Wasserkühler im Eigenbau dreht anzubieten.

Raidsonic ICY BOX IB-138SK-S und IB-350-UE im Test @ Allround-PC.com

"Festplatten als externe Speichermedien zu verwenden wird immer beliebter. Dank schneller Übertragungsraten von USB 2.0 und Firewire können solche externen Laufwerke ohne Probleme mit intern verwendeten Festplatten mithalten. Entsprechende Gehäuse gibt es da z.B. von der Firma Raidsonic. Aber nicht nur externe Gehäuse, sondern auch Wechselrahmen sind im umfangreichen Produktsortiment zu finden. Wir von Allround-PC.com haben uns einmal das externe ICY BOX IB-350-UE Gehäuse und den Wechselrahmen für S-ATA Festplatten, den ICY BOX IB-138SK-S angesehen." Mehr...

Hauppauge MediaMVP Box im Test @ TWINSBYTE.de

"Wenn man aus dem Urlaub kommt, möchte man gern seinen Bekannten und Freunden die Urlaubserlebnisse in Form von Videos oder Fotos, natürlich digital, präsentieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Filme oder Fotos am TV Gerät zu betrachten. Eine Möglichkeit ist, die Daten auf einen CD- oder DVD-Rohling zu brennen und dann über einen DVD Player abzuspielen, was jedoch zeitaufwendig und umständlich ist. Wäre es da nicht viel einfacher, die Daten direkt vom Rechner aus auf den Fernseher zu holen? Eine etwas umständliche Variante ist es, die Grafikkarte mit dem Fernseher zu verbinden. So muss der Rechner immer in der Nähe des TV Gerätes stehen und die Steuerung ist etwas unkomfortabel. Viel einfacher soll das mit der MediaMVP Box von Hauppauge gehen. Diese holt digitale Fotos, Videos und Musik auf den Fernseher und das nur über ein Netzwerkkabel. Ein vergleichbares Produkt hatten wir bereits vor einiger Zeit im Test, nämlich das Pinnacle ShowCenter, welches vor allem durch das sehr elegante Design auf sich aufmerksam machte. Wir haben uns das Gerät von Hauppauge mal etwas genauer anschaut und über einen längeren Zeitraum ausgiebig getestet!" Mehr...

Wasserkühler im Eigenbau @ PC-Max.de

"Wasserkühlungen sind in aller Munde, doch leider reicht das Taschengeld meist nur zur Basiskühlung, also den Prozessor. Somit ist dann die Grafikkarte schnell als nächste Lärmquelle ausgemacht und der Gedanke drängt sich, auf auch hier einen Wasserkühler nachzurüsten. Um die Kosten im Rahmen zu halten, reichen bei den meisten Grafikkarten einfache, selbstgebaute Kühler aus. Hier möchten wir zeigen, wie man sich kostengünstig und leicht einen Wasserkühler für seine Grafikkarte bauen kann." Mehr...

Shortnews und Reviews

Hyperglide Skates für MX500 und weitere @ Cooling-Station.de
Enermax Coolergiant 480W (EG485AX-VHB) im Test @ PCDaily.de
Airliner Midi Server Case im Test @ pqtuning.de
Enermax EG485AX-VHB (G)(SFMA) V2.0 im Test @ Meierspage.de
Crucial Ballistix and Kingston HyperX PC3200 Low-Latency Memory Review @ CoolTechZone.com (e)
Thermalright XP-90 NMT 100W N/2GL @ pc-experience.de
Windows XP SP2: Das Servicepack 2 problemlos installieren -Workaround @ pc-experience.de
Cooler Master Stacker case review @ ocmodshop.com
Levicom - SPS-420XPE-P R.2 im Review @ Modding-FAQ.de
Wintec AMP-X PC2-5400 DDR2 review @ ocprices.com (e)
Notebook Zubehör @ Hardwarelabs.de
Microsoft Wireless Desktop Comfort Edition 3.0 @ Cooling-Station.de
Thunder 8 Mousepad @ exclaim.de
Razer Diamondback im Test @ K-Hardware.de
RaidMax Virgo Case review @ overclockercafe.com (e)
Logitech Cordless Desktop LX 501/500 @ Hardware-Mag.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 21.10.2004

mad-moxx stellt neue modifizierte Radeon 9800 SE Grafikkarte vor

Der auf Grafikkarten Modding spezialisierte Hersteller mad-moxx.de stellte uns per Pressemitteilung seine neue modifizierte Grafikkarte "mad-moxx enhanced: 9800 SE 256 Bit 420/340 MHz" Diese Karte basiert auf einem Radeon 9800 SE Chip dessen Taktrate beim GPU massiv über denen der Standartvariante liegt. Der GPU der Radeon 9800 SE wird normalerweise mit 325 MHz angetrieben, mad-moxx setzt bei seiner Grafikkarte 420 MHz GPU Takt an (95 MHz höher) , auch der Speicher liegt leicht über den Standardspezifikationen, den er ist um 30 MHz höher als bei der normalen SE Grafikkarte angesiedelt und verfügt auch über ein 256 Bit Speicherinterface. Weitere Infos zur Karte findet ihr in der offiziellen Pressemitteilung. Posted bei Jesse Quelle: E-Mail

Shortnews und Reviews

CoolerMaster Real Power RS-450-ACLY @ hardware-facts.org
QPAD Gamerpad LowSense im Test @ PCDaily.de
OCZ PC3200 2*512MB EL Platinum Rev. 2 @ datafuse.net (e)
Gigabyte 3D Rocket Pro Cooler @ pcreview.co.uk (e)
ATi RV351 chip info @ techpowerup (e)
Kupfer richtig polieren @ meisterkuehler.com
Workshop: FireFox aufgemotzt @ TecBase.org
SilverBlue Lights Podium Vanquisher @ Caseumbau.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 20.10.2004

TuL schlägt Alarm - PowerColor RADEON 9600 Grafikkarten-Fälschungen im Umlauf!

Soeben erreichte uns eine Pressemitteilung von Grafikkarten und Mainboardhersteller Tul, das man gefälschte PowerColor RADEON 9600 PRO Karten gefunden habe die in einem Einzelhandelsgeschäft aufgetaucht sind. Hier die original Pressemitteilung von Tul:

Die TuL Corporation warnt vor Plagiaten der bereits im Juni vom Markt genommenen PowerColor RADEON 9600 PRO München, 20. Oktober 2004

Die TuL Corporation, führender Anbieter von Grafikkarten und Mainboards, warnt vor im Umlauf befindlichen Fälschungen von PowerColor RADEON 9600 Grafikkarten. Nachdem die Einstellung dieses Modells bereits im Juni 2004 von TuL bekannt gegeben wurde, sind vor kurzem 9600 PRO Boards unter dem Markennamen PowerColor in einem Einzelhandelsgeschäft aufgetaucht. Diese Boards sind mit untereinander nicht kompatiblen ATI-Prozessoren bestückt. TuL gibt bekannt, für die Herstellung und den Vertrieb der gefälschten PowerColor RADEON 9600 PRO Karten nicht verantwortlich zu sein. Gleichzeitig warnte der Grafikkartenhersteller Endkunden und Vertriebspartner vor den Fälschungen und leitete Präventivmaßnahmen ein.

PowerColor RADEON 9600 PRO Fälschungen im Umlauf

Nachdem in einem Einzelhandelsgeschäft mit untereinander nicht kompatiblen ATI-Prozessoren bestückte Grafikboards unter dem Markennamen PowerColor aufgetaucht sind, vermutet TuL den unerlaubten Weiterverkauf von PowerColor-Produkten durch bisher unbekannte Dritte. TuL hatte bereits vor vier Monaten die Einstellung des Grafikkartenmodells PowerColor RADEON 9600 PRO 128 MB mit Taktgeschwindigkeiten von 400 und 600 MHz auf der Firmenwebsite bekannt gegeben.

TuL reagiert mit Warnungen und Präventivmaßnahmen

Die TuL Corporation reagierte sofort mit einer Reihe von Gegenmaßnahmen, die das Auftauchen von Fälschungen in Zukunft ausschließen sollen. So warnte TuL die Handelspartner vor den Plagiaten und veröffentlichte eine an die Endkunden gerichtete Stellungnahme auf der Homepage unter www.tul.com.tw sowie eine Pressemitteilung. Darüber hinaus plant TuL, die PowerColor-Produkte in Zukunft mit einem TUL CORPORATION 7F-7, NO. 79, HSIN TAI WU RD. SEC. 1, HSI-CHIH, TAIPEI HSIEN, TAIWAN 221, R.O.C TEL +886 2 8698 3000 FAX +886 2 5590 3789 fälschungssicheren Siegel auszustatten, das es den Kunden schon beim Kauf ermöglichen soll, das Produkt sofort als PowerColor-Original zu identifizieren.

„Die Fälschungen setzen nicht nur TuL´s Glaubwürdigkeit unseren Kunden und Vertriebspartnern gegenüber aufs Spiel, sondern das der gesamten VGA-Industrie“, so Ted Chen, C.E.O. der TuL Corporation.„Unsere Vorsichtsmaßnahmen sind sehr wichtig, denn wir werden nicht zulassen, dass sich ein derartig unerfreulicher Vorfall wiederholt. Wir empfehlen unseren Kunden, PowerColor-Produkte ausschließlich über zum Verkauf zugelassene Distributoren und Vertriebspartner zu erwerben. Auf diese Weise werden ihre Rechte und Ansprüche am besten geschützt.“ Posted by Jesse Quelle : E-Mail

Es gibt wieder Partnernews von unseren Kollegen von ATI-News.de sie haben eine Sapphire Radeon X800 XT PCIe getestet und Allround-PC.com haben sich eine CoolerMaster EAK-US1 Aluminiumtastatur angesehen:

Sapphire Radeon X800 XT PCIe @ ATI-News.de

"Waren vor einigen Tagen nur Mainstream-Grafikkarten der beiden großen Chipschmieden für PCI Express erhältlich, so bieten nun zumindest die Grafikkartenhersteller der kanadischen Chipschmiede erste High End Boards im Handel an. Besonders die dürftige Verfügbarkeit von High-End Grafikkarten sorgte unter den Hardcore Gamern für eine gewisse Abneigung gegenüber PCI Express. Eigentlich auch sehr verständlich, denn wer in den letzten Tagen auf PCI Express umgestiegen ist, der musste bislang mit einer X600 XT oder PCX 5900 vorlieb nehmen, für einen Hardcore Gamer mehr als ein Witz, zumal der Umstieg alles andere als günstig ist. Mit neuem CPU, Mainboard und Speicher sind hier schnell mal 600 Euro und mehr weg." Mehr...

CoolerMaster EAK-US1 Aluminiumtastatur im Test @ Allround-PC.com

"Nach unserem letzten Test der Logitech MX 1000 Maus, haben wir uns in diesem Review einmal die Aluminiumtastatur aus dem Hause CoolerMaster etwas genauer angesehen. Es handelt sich hierbei um das Modell EAK-US1." Mehr...

Shortnews und Reviews

Shuttle XP17 Flachbildschirm @ MiniTechNet.de
Heatpipe-Vergleichstest II @ Hardwarelabs.de
Altec Lansing AHS-502 Review @ auphanonline.com (e)
AMD Athlon 64 4000+ Review @ planet3dnow.de
AMD Athlon 64 3700+ & 4000+ im Test @ K-Hardware.de
Die iPod-Schizophrenie: Apples Musikrevolution im Test @ tec-world.net
Coolermaster CoolDrive 6 LHD-V06 @ Cooling-Station.de
Nvidia nForce4, PCI-Express meets Athlon-64 @ hardwareanalysis.com (e)
Nvidia nForce 4: PCIe für den Athlon 64 @ Hardware-Mag.de
silentmaxx proSilence FANLESS 423W PSU Review @ Tweaker.de
CoolerMate SilverLeo Blue im Test @ Modding-Factory.net
Zern Wasserkühler im Test @ watercoolplanet.de
Soltek SL-K8AN2E-GR nForce3 250GB Socket 754 Motherboard Review @ 3DX.net (e)
A look at NVIDIA’s nForce 4, nForce 4 Ultra and nForce 4 SLI @ teamhardware.com (e)
Steelpad S&S Mouse Surface @ TechFreaks.org (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 19.10.2004

Half-Life 2 erscheint nächsten Monat

Der Publisher Vivendi Universal Games meldete heute, dass die Produktion von Valves PC-Shooter bereits begonnen hat und weltweit am 16. November Half-Life 2 ausgeliefert wird. Somit hat das lange Warten für alle Fans des Shooters endlich ein Ende! Auch in der Fortsetzung des über acht Millionen Mal verkauften ersten Exemplar, wird Gordon Freeman seine Rolle wieder weiter spielen und wie ich denke auch diesmal wieder zum Erfolg bringen. Die Macher sprechen davon, dass Half-Life 2 seinen Vorgänger noch an Realismus und Interaktivität deutlich übertreffen wird. Bruce Hack, Chef von Vivendi Universal Games, kündigte an, dass es eine Sammleredition geben wird, so dass man das Spiel auf DVD, die Spiele-Engines "Counter-Strike: Source", "Half-Life: Source" und ein T-Shirt sowie ein Strategiehandbuch zu Half-Life 2 in dieser Ausgabe findet. Posted by Sonja Quelle: Hartware.net

PCI-Express Grafikkarte von HIS

HighTech Information Systems Ltd. (HIS) präsentierte heute ihr neustes Grafikkartenmodell l HIS Excalibur X800XT IceQ2 PCIe 256MB die man sowohl mit Standardkühlung als auch dem Kühlsystem IceQ des Schweizer Spezialisten Arctic Cooling ausgerüstet hat. Die Grafikkarte basiert auf ATI's brandneuem Prozessor Radeon X800, der mit einem Chip- und Speichertakt von 500/500 MHz taktet.

Der Beschleuniger ist in der neuen Technologie als PCI Express erhältlich und ist mit den verschiedenen Technologien wie ATI's SmartShader und SmoothVision HIS-Innovationen wie GameFace Live, oder VideoSecurity Online ausgestattet.Der Hersteller spricht von "High Definition Gaming" da die Karte mit Native 16 Lanes und der doppelten Bandbreite des AGP 8X, einer parallelen Pixel-Prozessor-Engine: 6 Vertex Shader und 16 Pixel Pipelines ausgestattet wurde. Der Verkaufspreis der Karte liegt über 500,- Euro inklusive MwSt.. Posted by Sonja Quelle: E-Mail

Montag, 18.10.2004

ATI lizenziert programmierbaren Xtensa Prozessor

ATi hat den konfigurierbaren Prozessor Xtensa von der Firma Tensilicas lizenziert, damit seine Grafikprozessoren mit neuen Funktionen erweitert werden können. Der Xtensa Prozessor ist mit dem aufwendigen komplexen SOC- Design gefertigt und erlaubt es GPUs ohne viel Aufwand zu optimieren, so dass spezielle Embedded-Anwendungen geschaltet werden. Das Ganze inklusive eigener Instruktionen und Ausführungseinheiten.

Das Besondere an Tensilicas Lösung ist, dass sich Spezialfunktionen auf den Chip auslagern lassen und somit also nicht fest verdrahtet werden, wovon sich ATi eine große Flexibilität verspricht. Mit diesen Möglichkeiten die der Hersteller nun hat, sei es einfacher, unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Funktionen zur Verfügung zu stellen.

Der Xtensa Prozessor soll mehr leisten als ein konventioneller 32 Bit RISC Prozessor und wurde extra für "Embedded System On Chip Applikationen" entwickelt, außerdem sei es möglich, den Chip anzupassen wenn größere und aufwendigere Aufgaben anstehen. Wo genau und wann ATi diesen neuen Prozessor zum Einsatz bringen wird wurde leider nicht bekannt gegeben. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Votet für 3DChip beim HOMEPAGE AWARD 2004 auf GIGA.de

Hallo liebe Leser,

3DChip ist in der Kategorie Computer & Internet ins Voting gekommen. Hier geht es darum in die Endrunde im Dezember 2004 der besten Seiten für diese Kategorie zu kommen. Es wäre super wenn ihr uns kräftig unterstützen würdet und für uns stimmt. Achso, eins noch mit euerer Stimmen könnt ihr an einem Gewinnspiel Teilnehmen, es gibt einiges zu gewinnen, also auf auf. :-) Zur Abstimmung für unserer Seite geht es hier. Vielen Dank Euer 3DChip-Team.

Shortnews und Reviews

Neuer Test von Sapphire X800XT Platinum Edition @ thors-hardware.net
OCModShop Folding@Home team started @ OCModShop.com (e)
Tagan TG420-U02 i-Xeye @ pc-experience.de
Leadtek WinFast A400 LE TDH im Test @ K-Hardware.de
Thermaltake Tsunami vs. Shark @ SilentHardware.de
BT500 Bluetooth Mouse @ Aftermath Reviews
Enermax ECR-A7S USB 2.0 External 7 in 1 Card Reader @ datafuse.net (e)
Hier kommt der Pinguin - Linux Tips @ PQTUNING
AMD Athlon 64 "Newcastle" @ Cooling-Station.de
SuperTalent, Geil, Wintec Amp-X Budget Memory Roundup @ 3DX
Zalman Theatre6 & Sontec LX-901 im Review @ casemod-freax.de
Thermaltake Xaser V @ casemod-freax.de
Revoltec Star Serie Chromus im Test @ Skynet-Online.de
Analysis of the Main Characteristics of Memory Modules @ iXBT.com (e)
Dual CPU's explained Part Deux @ datafuse.net (e)
Athlon 64 Steppings im Überblick @ 3dcenter.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 17.10.2004

Vorserienmodell der GeForce 6800 LE von Leadtek im Test

Wir konnten schon einen ausführlichen Blick auf ein Vorserienmodell der GeForce 6800 LE Grafikkarte von Leadtek werfen, die in wenigen Wochen im Handel erscheinen wird. Das Modell WinFast A400 LE TDH überzeugte durch gute Übertaktbarkeit und ein durchdachtes Kühldesign. Die Karte erreichte bei uns sehr gute Overcolockingwerte, die wir noch bei keiner anderen Grafikkarte gesehen haben. Leistungszuwächse von bis zu 31% waren sehr beachtlich. Besonders die OC Leistung bei eingeschaltetem FSAA und AF war sehr beeindruckend. Wie sich die WinFast A400 LE TDH Karte gegen den High End Einsteiger GeForce FX 5900 XT aus dem Vorjahr geschlagen hat erfahrt ihr bei uns im Review... Viel Spaß beim Lesen wünscht euch das 3DChip-Team.

Nachdem wir gestern weiter fleißig an unserem neuen Grafikkartenreview geschrieben haben, das wir euch hoffentlich noch im Laufe des heutigen Sonntags präsentieren können, fielen zu Gunsten des Reviews die News am Samstag aus, dafür bitten wir euch um Verständnis. Um euch die Zeit bis zum erscheinen unseres Tests zu versüßen, haben wir hier ein paar Partnernews der Kollegen die wieder aktuelle Reviews für euch parat haben. Twinsbyte.de haben sich mit dem "be quiet! Polar Freezer" VGA Kühler beschäftigt. Und bei PC-Max.de gibt es einen Test zum "Techsolo TMP-256 MP3-Player":

be quiet! Polar Freezer VGA-Kühler im Test @ TWINSBYTE.de

"Es ist mal wieder soweit – wir haben einen weiteren Grafikkartenkühler im Test! Diesmal handelt es sich um eine passive Variante der Firma be quiet!, die normalerweise eher für die sehr leisen und qualitativ hochwertigen Netzteile bekannt ist. Es gibt leider nur wenige Grafikkartenhersteller, die ihre Karten mit einem angenehmen, leisen Kühler ausstatten. Jedoch kann man von Glück sagen, dass es sich einige Kühlerhersteller angenommen haben, spezielle und leise Kühler zu konzipieren und haben eigentlich für fast jedes Grafikkartenmodell einen Kühler im Petto. Schon vor kurzem haben wir euch eine aktive, leise Kühlervariante der Firmen MR-Computer und Arctic Cooling vorgestellt und wollen es diesmal noch leiser. Ob sich der be quiet! VGA-Kühler mit dem Namen „Polar Freezer“ ohne jegliche Belüftung unter den anderen Modellen beweisen kann, erfahrt ihr im Testbericht." Mehr...

Techsolo TMP-256 MP3-Player @ PC-Max.de

"In den letzten Monaten und Jahren sind Mp3-Player seit ihrer Einführung nicht nur kleiner, sondern was die Preise angeht auch zunehmend erschwinglicher geworden. Die Mini-Player passen mittlerweile bequem in jede Hosentasche und verfügen zudem über ein deutlich größeres Fassungsvermögen gegenüber Pionier-Geräten. So sind Ausführungen mit 512 MB oder gar 1 GB Speicher keine Seltenheit mehr - wobei diese "Großspeicher" dann doch noch mit einem recht hohen Preis auffahren. Für den alltäglichen Gabrauch reichen den meisten Nutzern Geräte mit 128 oder 256 MB, diese sind schon für unter 100 Euro erhältlich. Die Firma Techsolo bietet nun einen sehr günstigen Mp3-Player mit 256 MB Speicher und Display für rund 60 Euro an. Wie sich der TMP-256 in unserem Praxistest schlägt, zeigt dieser Artikel." Mehr...

Freitag, 15.10.2004

Neuer ATI Catalyst Treiber erschienen

ATi veröffentlichte gestern einen neuen Treiber mit der Versionsnummer 4.10 der für verschiedene Spiele optimiert wurde, außerdem sind wieder Fehler behoben und darüber auch noch zwei neue HDTV-Modi hinzugefügt worden. Bei den Spielen die von dem neuen Treiber besser unterstützt werden, handelt es sich um Doom 3, Counter Strike: Source sowie dem kommenden Half-Life 2. Nun soll es möglich sein, das den Radeon Grafikkarten zu mehr Leistung verholfen wird. Mit dem neuen Catalyst 4.10 besteht zudem noch die Möglichkeit den auf den zweiten Bildschirm erweiterten Windows-XP-Desktop drehen zu können.

Dies soll mit allen Radeon Grafikkarten funktionieren. Bei den Fehlern die nun beseitigt wurden handelt es sich um Ungereimtheiten in den Spielen:

  • City of Heroes (mit Radeon 9700 Pro)
  • Doom 3 (u.a. Radeon X800 XT)
  • F1 Challenge (Radeon X800 Pro)
  • Ground Control II (Radeon 7200)
  • Homeworld 2 (Radeon X800 XT)
  • Psychotoxic (Radeon-X800-Serie/Radeon 9700 Pro)
  • Spiderman 2 (Radeon 7500), Spell Force (Radeon 9200)
  • Starwars: X-Wing Alliance (Radeon 9250)
  • StarTrek Elite Force
  • Serious Sam SE
  • Call Of Duty und
  • Savage (je mit Radeon-Serie 9550 oder 9600)

Auch bei der HDTV Unterstützung und einem Video Overlay Problem, bei dem es Probleme mit er Media-Player Verschiebung auf den zweiten Bildschirm gab, wurden Schwierigkeiten beseitigt.

Der Treiber läuft mit dem Betriebssystem Windows 2000 und Windows XP hat eine Dateigröße von 26,2 MB, unterstützt werden die Grafikchipserien von Radeon 7000 bis Radeon X800 sowie Mainboards mit ATi Grafik. Ihr könnt den Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadcenter herunterladen. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Shortnews und Reviews

Grundlagen der Digitaltechnik - Teil 3 @ Modding-FAQ.de
Artec NZXT Guardian @ thors-hardware.net
MSI K8N Neo2 Platinum -54G Sockel 939 Mainboard @ planet3dnow.de
iXBT.com Editors' Awards @ iXBT.com
Shuttle XPC SB83G5 Bericht @ minitechnet.de
Der MP3-Alleskönner: iriver iFP-790 im Test @Hardware-Mag.de
Raidmax 520w RX-520XP Titanium PSU review @ ocmodshop.com (e)
SilverStone Special Wind Tunnel Design @ EXTREME Overclocking.com (e)
A4-Tech NB-30 - kabellose opt. Mouse ohne Batterie @ CoolCase4u.com
Cool East - Calmera ks10 Latentwärme-Kühler @ Hartware.net
AMD CPU Roadmap-Update @ Hartware.net

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 14.10.2004

XGI Technology stellt ihren neuen 2D-Grafikchip vor

XGI Technologies hat einen 2D Grafikchip mit dem Namen Volari Z7 angekündigt, welcher keinerlei 3D Unterstützung (z.B. Direct 3D) bietet, wodurch von diesem Chip nur abzuraten ist. Jedoch ist dieser Chip für besondere Gebiete im Serverbereich durchaus geeignet, da er einen geringen Stromverbrauch hat und dazu eine niedrige Wärmeentwicklung. Der Volari Z7 kann in 64-Bit-Systemen eingesetzt werden und besitzt eine maximale Auflösung von 1.600x1.200 Bildpunkten. Posted by: Harlequin Quelle: PC Games

Direct X9 kompatible Einsteigerkarten von ATI

Endlich kommt auch von ATI die Einsteigerklasse. Hierbei handelt es sich um Karten mit Direct X9 Unterstützung, denn bis jetzt hatte ATI nur Karten im LowCost Segment, welche Direct X 8.1 Unterstützung lieferten. Dies soll sich jedoch Ende dieses Jahres bzw. Anfang 2005 ändern, da ATI zu diesem Zeitpunkt ihren neuen RV351 Chip präsentieren möchte. ATI plant mit diesem neuen Beschleuniger die Radeon 9200 Serie völlig zu ersetzen und damit die bisherige Leistung der Einsteigerkarten anzuheben. Der RV351 ist wie der Name schon ahnen läßt, nichts anderes als ein modifizierten RV350, der bei der neuen Low Cost Reihe zum Einsatz kommt.

Was an der geänderten Version vorgenommen wurde ist hauptsächlich der neue 0,11µm Fertigungsprozess, welcher von TSMC gefertigt wird. Andere Vorteilesneuheiten sind die Anzahl von 4 Pixelpipelines und zwei Vertex Shader Einheiten. Dazu kommt, dass der Speicher ein 128-Bit breites Interface hat, es wird zudem noch eine SE Version geben, die mit nur einem 64-bit breitem Speicherinterface versehen wird.

Leider sind uns noch keine Taktraten der Karten bekannt, jedoch könnte man auf Taktraten zwischen 300 und 350 MHz beim Chiptakt tippen und bei dem Speichertakt zwischen 400-600MHz(im DDR Modus). Es ist sehr wahrscheinlich das die Karten mit den RV351-Chip unter der Bezeichnung Radeon 9300 in unseren Handel kommen werden. Posted by: Harlequin Quelle: ATI-News.de

Zu wenig GDDR3 Speicher für High End Grafikkarten?

Die High End Grafikkarten von ATi und nVIDIA sind nicht gerade in großer Stückzahl auf dem Markt zu finden. Das soll am fehlenden GDDR3 Speicher liegen, denn ATis Radeon X800 XT , Radeon X800 XT PE und auch nVIDIAs GeForce 6800 Ultra Karten besitzen ja GDDR3 Speicher der sehr hoch getaktet ist. So erfährt man von The Inquirer, dass diese schwachen Stückzahlen an zur Verfügung stehenden Karten auf den Speicher zurück zu führen sei.

Partner Firmen von ATi haben als Erklärung bekommen, das es am Mangel des schnellen GDDR3 Speichers läge, dass es so wenig Radeon X800 Grafikkarten gäbe. Denn immerhin wird eine X800 XT PE mit 560 MHz Speichertakt betrieben.

Bei nVIDIA hingegen soll "The Inquirer" ganz genau wissen, dass es genügend NV40 Chips gibt, die als GeForce 6800 GT oder Ultra verbaut werden könnten, doch auch hier könnte es am fehlenden GDDR3 Speicher liegen, denn die High End Karten GeForce 6800 GT und Ultra brauchen ebenfalls sehr schnellen Speicher, der mit mindesten 500 MHz (GeForce 6800 GT) und 550 MHz (GeForce 6800 Ultra) getaktet ist. Das ist im Grunde genommen kein erwähnenswerter Unterschied zur ATi Radeon X800 XT PE die nur um 10 MHz im Takt höher liegt. Leider wissen wir nicht wiso die 3D Chip Hersteller solch eine Problematik nicht offiziell bekannt gegeben haben, sondern eher die Devise fahren, lieber keine Probleme nach außen geben und ausharren bis es wieder mehr Speicher gibt. Posted by Harlequin Quelle: Computerbase.de

Shortnews und Reviews

silentmaxx HD-silencer Rev. 2.0 @ Hardwarelabs.de
Waffer PC AirCon PAC 400 Review @ 3DX.net (e)
AeroCool GateWatch Multifunktions-Steuerung @ Tweakers4u
Toshiba Pocket PC e400 Review @ HardExtreme.org (e)
Counter Strike Source @ Caseumbau.de
Enermax CS-335TA im Test @ moddingtech.de
MSI Access Point AP54G im Test @ K-Hardware
Copper Memory Heat Spreader CRC-U02 @ Cooling-Station.de
Intel & AMD Dual Core CPU's Explained @ DataFuse.net (e)
Gigabyte K8NS Pro motherboard review @ ocmodshop.com (e)
Ground Control 2 review @ ocprices.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 13.10.2004

Benchmarkergebnisse nVIDIA SLI Technik

nVIDIA präsentierte nun hauseigene Benchmarks zu seiner SLI Technik (Scan Line Interleaving Technologie). nVIDIA´s SLI Technik ist eigentlich nicht´s anderes, als dass 2 PCIe Grafikkarten sich zusammen die Arbeit am Rendern einzelner Bilder teilen und dadurch eine bis zu 1,8 mal höhere Leistung entsteht. Das einzige was man dazu braucht ist ein passendes Mainboard, welches über 2 PCIe 16x Schnittstelle verfügt, sowie 2 SLI fähige Grafikkarten (GeForce 6600 GT /6800 GT/Ultra) und natürlich das dem entsprechend gut gefüllte Bankkonto. :-)

Die von nVIDIA bekannt gegebenen Benchmarks basieren auf der GeForce 6600 GT, GeForce 6800 GT und der GeForce 6800 Ultra, welche die Mehrleistung durch die SLI Technologie an den User bringen sollen. Als Testsystem wurde laut Angaben ein AMD Athlon 64 4000+ Prozessor verwendet, welcher auf einem Asus Mainboard mit nVIDIAs nForce 4 SLI Chipsatz arbeitet. Dem Prozessor und Mainboard standen 1 GB DDR 400 Speicher zur Verfügung.

Zur Leistungsmessung wurde der neue synthetische Benchmark 3DMark05 von Futuremark sowie die Spiele Halo und Doom 3 verwendet. Posted by Harlequin Quelle: Computerbase.de

Gainward mit höllischer GeForce 6800 GT

Gainward hat eine neue Edition der GeForce 6800 GT herausgebracht, die „Goes Like Hell” Edition. Gainward ist bereits bekannt für hoch übertaktete und gut gekühlte Grafikkarten, die neue Gainward GHL Edition der Ultra/2400 „Golden Sample” ist eine übertaktete GeForce 6800 GT Grafikkarte, welche mit 1,6 ns schnellem Speicher versehen ist.

Standardmäßig wird eine GeForce 6800 GT Karte mit 350 MHz Chiptakt und 500 MHz Speichertakt ausgeliefert. Gainward bietet allerdings in der „Goes Like Hell” Edition eine garantierte Taktung von 400 MHz Chiptakt und 600 MHz Speichertakt. Diese Taktangaben entsprechen quasi einer GeForce 6800 Ultra mit höher getaktetem Speicher, welche normalerweise mit 400 MHz Chiptakt und 550 MHz Speichertakt läuft. Für die schnelle Gainward PowerPack! Ultra/2400 “Golden Sample” GLH Grafikkarte muss ein Käufer sehr tief in die Tasche greifen, den als Marktpreis gibt Gainward ungefähr 550 Euro an.Posted by Hareleqiun Quelle: e-Mail

Neuer nVIDIA ForceWare Treiber v.61.82 zum Download

Nach all den 66er Beta Treibern, gibt es wieder einen offiziellen ForceWare Treiber in Version 61.82 vom nVIDIA FTP zum Download. Was allerdings schleierhaft ist, das dieser Treiber nicht offiziell auf der HP von nVIDIA.com oder nVIDIA.de zu finden ist? Der neue Treiber, wie kann es anders sein, unterstützt Windows 2000 und Windows XP er ist ca. 20.6 MB groß und stammt vom 29.09.2004. Das es keinen neuen offiziellen 66er oder so gar 67er ForceWare Treiber ist scheint ein wenig merkwürdig zu sein. Er Unterstützt alle GeForce Grafikkarten von GeForce 256 bis hin zu GeForce 6800 Ultra, sowie die neuen GeForce 6800 LE Grafikkarten. GeForce 6600 findet man nicht in der Drivers .inf, also kann man davon ausgehen das der nächste Treiber ein 65er oder sogar 66er Treiber sein muss, der die GeForce 6600/6700 und GeForce 6200 unterstützen wird. Da heißt die Devise abwarten und Tee trinken, wer nicht warten will lädt sich den neuen Treiber bei uns im Downloadcenter herunter. :-) Posted by Jesse Quelle Warp2Search.net

Heute gibt es mal wieder einen neuen Artikel über das Mini Metal Keyboard bei unserer Partnerseite PC-max.de zu lesen. Hier ein kleiner Auszug:

KeySonic ACK-620WK @ PC-max.de

Die Firma KeySonic ist für ihre extravaganten Eingabegeräte bekannt. Ob blau beleuchtet oder in edlem Aluminium gearbeitet, ultraflach oder einfach nur multifunktionell, KeySonic versuchen mit ihren Produkten ganz vorn mitzuspielen. Wie sich das Mini Metal Keyboard (ACK-620WK) im Test schlägt, kann hier nachgelesen werden.

Shortnews und Reviews

NC-Silence 420 Watt Fanless @ caseumbau.de
Topram 1GB SD Card Review @HardExtreme.org (e)
CoolCase4u.com Wallpaper-Kalender @ CoolCase4u.com
Revoltec PROPUS 3,5" 7in1 Cardreader @ Cooling-Station.de
Albatron PCX5750 review @ ocmodshop.com (e)
OCTR, the Office-Computing-Technology-Report @ TtecX.com
Albatron K8X800 Pro II Version 2.0 Motherboard Giveaway @ 3DX.net (e)
CHILLGUARD [XL] Dual 120 @ exclaim.de
NVIDIA ForceWare 61.82 WHQL (Windows 2000/XP) Download @ Au-Ja.org
Etymotic ER-6 Isolator Earphones Review @ CoolTechZone (e)
Thermaltake Pipe 101 Heatsink Review @ Dirkvader.de
ECS U-Buddie barebone for an Office Computer Review @ Digit-Life.com (e)
EPoX EP-8KDA3+ Sockel 754 (AMD Athlon 64) Mainboard Test @ Ocinside.
Abit AA8-3rd Eye motherboard review @ Ocmodshop.com (e)
YeongYang YY-5601 Gehäuse @ Skynet-Online.de

Dienstag, 12.10.2004

XGI Technologies baut eigene Grafikkarten mit Volari Chips

Vor etwa einem Jahr kündigte XGI Technologies ihre Volari 3D Grafikchips an, doch der Hersteller hatte es schwer Grafikkartenhersteller für ihre Chips zu finden. Zur Zeit sind es nur die Hersteller Chaintech und Club3D die Volari Grafikkarten wie die Volari Duo V8 Ultra, Volari V5, Volari V3 usw. anbieten. Nun ist es soweit, XGI Technologies nimmt den Verkauf selbst in die Hand und bietet nun eigene Grafikkarten an (wenn das mal gut geht, wir sagen nur 3dfx!), die auf Grundlage der Volari V8, Volari V5, Volari V3 XT und der Volari V3 bestehen. Unbekannt ist uns noch der Erscheinungstermin erster Karten in Europa, sowie die Preise der eigenen XGI Grafikkarten. Posted by Harlequin Quelle Hartware.net

Der GeForce 6200 ist sehr OC Freudig!

Kaum ist der GeForce 6200 Grafikchip vorgestellt berichtet das Magazin PC Games von einer sehr guten Übertaktbarkeit des neuen GeForce 6200 von nVIDIA. Die Grafikkarten sollen ein enormes Übertaktungspotential besitzen, die GPU des GeForce 6200 ist standardmäßig mit 300 MHz getaktet, jedoch hat man bei PC Games den Takt um sagenhafte 250 MHz auf 550 MHz steigern können! Der auf der 6200er Karte verbaute Speicher von Hynix der mit 3,6 ns Zugriffszeit läuft, hat im Normalfall 275 MHz (effektiv 550 MHz) Takt und auch hier wurde kräftig erhöht, man hat den Speicher auf gute 340 MHz (effektiv 680 MHz) übertaktet. Mit diesen Werten von 550 MHz GPU und 340 MHz Speichertakt lief die Karte stabil und zeigte keinerlei Fehler. Wie die Grafikkartenhersteller der GeForce 6200 ihre Grafikkarten Takten werden, ist uns noch nicht bekannt. Ein solches Potential bei High End und Midrange GeForce 6600 und 6800 Grafikkarten würde den Erzkonkurrenten ATi in starke Bedrängnis bringen. :) Posted by Harlequin Quelle: PC Games

Neues nVIDIA Modell: Der LowCost GeForce 6200

Nach der Einführung der High End und Midrange Klasse folgt nun der LowCost Bereich, der Grafikchiphersteller nVIDIA hat gestern einen neuen 3D Chip der GeForce 6 Serie vorgestellt, das neue Modell hat den Namen GeForce 6200 bekommen und ist schon wie beim Geforce 6600 mit einem PCI Express Interface ausgestattet. Der Chip hat 4 Pixel Pipelines (Der Geforce 6600 GT besitzt 8 Pipes), des weiteren werden Grafikkarten mit diesem sagen wir mal neuen LowCost Chip mit 64- und 128 Bit Speicherbandbreite angeboten werden. Der Grafikchip ist mir 300 MHz getaktet, der Speicher DDRI ist mit 275 MHz getaktet was effektiv 550 MHz sind.

Bild der GeForce Refferenzkarte mit PCI-Express Interface und DDRI Speicher im alten TSOP Kleid. Bildquelle: anandtech.com

Laut ersten Benchmarks von anandtech.com hat sich die GeForce 6200 zwischen dem Radeon X700 und dem Radeon X600 Pro plaziert. Bei Horror Shooter Doom 3 schaffte der neue GeForce 6200 satte 42 fps und das bei einer Auflösung von 1024x768 Pixeln und mittleren Detaileinstellungen. Beim Spiel FarCry zeigte der Geforce 6200 sich recht gut, sodaß sich fast der Radeon X300 geschlagen geben mußte. Wobei FarCry eher für ATi Radeon Karten optimiert scheint. Wann der neue GeForce 6200 in den Handel kommt ist noch nicht klar, auch Preise zum neuen LowCost Chip sind uns noch nicht bekannt. Posted by Harlequin Quelle: Computerbase.de

Nach dem wir gestern eine Newspause eingelegt hatten für die wir uns entschuldigen wollen, geht es heute weiter mit unserem Newsbetrieb. Als erstes haben aktuelle Partnernews von Allround-PC.com, die gleich wieder 2 Artikel auf ihrer Page veröffentlicht haben, zum einen gibt es einen Test einer Hauppauge DEC 2000-t DVB Karte und zum anderen einen Report zum 3DMark05.

Hauppauge DEC 2000-t DVB Karte @ Allround-PC.com

"In Zeiten von digital Entertainment darf natürlich auch des Volkes Lieblingsgerät, der Fernseher, nicht fehlen. Im Mai diesen Jahres wurde ein entscheidener Schritt hier in NRW, genauer gesagt in Köln und Umgebung, getan. Die Rede ist vom digitalen Fernsehen, dem DVB-T Standard (Digital Video Broadcasting - Terrestrial). Wir von Allround-PC.com haben uns einmal eine DVB-T Karte von Hauppauge angeschaut und wollten wissen, was für Vorteile heute schon das digitale Fernsehen mit sich bringt. Es handelt sich hierbei um das Modell DEC 2000-t, das sich sowohl an den heimischen Fernseher als auch an den Computer anschließen lässt." Mehr...

Futuremark 3DMark 05 Report @ Allround-PC.com

"Vor einigen Tagen ist der mit Spannung erwartete Benchmark Futuremark 3DMark05 endlich veröffentlicht worden. Es handelt sich hierbei um den Nachfolger des teilweise umstrittenen, aber dennoch wohl weltweit beliebtesten Benchmarkprogramms 3DMark03. Wir geben Ihnen einen Überblicküber die neuen Features und Testverfahren und versuchen zu klären, ob es sich beim 3DMark05 um einen würdigen Nachfolger handelt." Mehr...

Shortnews und Reviews

be quiet! Polar Freezer Grafikkartenkühler @ TuningTotal.de
20x4 Display Aufsteller aus Acrylglas mit Montage Anleitung @ OverClocked inside
Das NX Bit - AMDs Anti-Viren Feature im Detail @ planet3dnow.de
Coolergiant EG385AX-VHB (G) @ mp-world.org
SilverStone Temjin TJ-05 Case Review @ 3DX.net (e)
Silverstone Strider SST-ST46F 460 Watt @ Cooling-Station.de
Epox eX5-300S MiniMe im Test @ modforge.de
Mushkin PC3200 V2 Enhanced Latency DDR Review @ overclockercafe.com (e)
Shuttle XPC ST61G4 – the first barebone with integrated video from ATi @ Digit-Life.com (e)
Casetek IQ-Eye @ OC-Hardware.de
MSI FX5700 128MB DVI Graphics Card @ AftermathReviews.com (e)
Universal & Noiseless Heatpipe VGA Cooler @ AftermathReviews.com (e)
Interview zum nVidia TWIMTBP-Programm @ 3dcenter.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 10.10.2004

Nach der traurigen Nachricht von gestern Dark-Tweaker.com betreffend gehen wir nun wieder zum Tagesgeschäft über und haben neue Partnernews von PC-Max.de die den Luftkühler Zalman CNPS7000B CU getestet haben. Wir wünschen allen Lesern einen schönen Sonntag euer 3DChip-Team

Luftkühler Zalman CNPS7000B CU @ PC-Max.de

Die Firma Zalman dürfte für viele ein Begriff sein, die sich mit Low-Noise-Produkten beschäftigen. Neben Lösungen für Grafikkarten und Chipsätze werden auch CPU-Kühler angeboten, die trotz leisem Betrieb größtmögliche Kühlleistung bieten sollen. In unserem Test musste sich der CNPS 7000B-CU auf Herz und Nieren prüfen lassen. Mehr...

Samstag, 09.10.2004

Dark-Tweaker.com aus Österreich schließt seine Pforten. :(

Eine sehr gute Hardware Page die sich mit vielem vor allem rund um Overcklocking befaßte und unsere allererste Partnerseite war, schließt seine Pforten für immer! :( Dark-Tweaker.com bedeutete für mich ein wenig mehr als nur eine Partnerseite, es verband uns eine Freundschaft mit diesem Online-Magazin, soweit man Freundschaften pflegen kann auf diese Entfernung. Man hat sie quasi dazu gezwungen den Betrieb einzustellen, durch eine gezielte Abmahnung die auf ein DVD Tool hin zielte und gegen das neue Urhebergesetz verstieß, das bei unseren Partnern im Downloadarchiv stand. Ihr Problem war, dass sie nicht wussten dass sie gegen ein Gesetz verstießen, doch leider schütz Unwissenheit vor Strafe nicht. Was im einzelnen passiert ist könnt ihr bei Dark-Tweaker.com nachlesen. Wir wünschen Ihnen alles erdenklich gute. Posted by Jesse

Shortnews und Reviews

Interview mit den Entwicklern der revolutionären WebCache-Technologie @ planet3dnow.de
Logitech MX-1000 @ cooling-station.de
Enermax CS-335TA-MW Gamers Grip @ HW-Center.com
GCCM - Casemod @ HW-Center.com
DTM Race Driver 2 Review @ 3dcenter.de
Auswertung der Valve-Hardwareumfragen 2001-2004 @ 3dcenter.de
MSI K8N Neo2 Platinum-54G im Test @ K-Hardware.de
Ultra X-Connect 500 Watt Modular Power Supply Review @ 3DX.net (e)
Heatpipe-Vergleichstest I @ Hardwarelabs.de
Einfach und bequem: Streamzap PC Remote @ Hardware-Mag.de
Thermaltake Fanless 103 gegen Scythe NCU-2000 @ Tweakers4u.de
Swissmemory 128MB - Das kleine Speicher-Messer @ CoolCase4u.com
Thermalright XP-120 NMT 120W F/2GL @ pc-experience.de
Chieftec Mesh-Serie LCX @ Caseumbau.de
Revoltec Lightpad Precision @ Cooling-Station.de
Tips zu SP2 für Windows XP @ PQTuning.de
Sapphire Atlantis Radeon 9800 Pro – xTreme Cooling @ crazy-oc.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 08.10.2004

nVIDIA bastelt an einem neuem Grafikchip

Heute konnte man beim Online Magazin theinquirer.net lesen, das nVIDIA bereits dicke Pläne zum neuen 3D Chip NV41 hat, damit sie der Konkurrenz aus dem hause von ATi dem "R430" Paroli bieten können. nVIDIAs neuer Mainstream Grafikchip wird im 0.13µ Verfahren hergestellt und soll den nun amtierenden 3D Chip GeForce 6800 non Ultra ablösen. Nach unserem bisherigen Informationsstand wird es sich dabei um den GeForce 6700 handeln, der mit einer 12 Pixel Pipeline Chiparchitektur daher kommt und auch ein 256 Bit Speicherinterface besitzen wird. Der neue NV41 Grafikchip soll diesmal jedoch mit einer neuen Architektur aufwarten und nicht einfach nur eine abgespeckte" Variante des 6800 Ultra Chips sein. Der GPU Takt wird mit 400 MHz angegeben und beim Speicher sollen es 500 MHz DDR (effektiv 1000 MHz) sein, ob mit GDDR3 Speicher oder DDR I ist noch nicht klar. Weitere Informationen wie Kaufpreis, Verfügbarkeit und Performance liegen noch im Dunkeln. Posted by Sonja Quelle: ATI-News

Connect3D stellt Radeon-9250-SE-Serie vor

Der Grafikkartenhersteller Connect3D hat seine neuen Grafikkartenmodelle vorgestellt, welche die Grafikkartenserie Radeon 9200 SE ablösen sollen. Die Radeon 9250 SE Grafikkarten sind allesamt passiv gekühlt und somit eine günstigere und leisere Variante, die zudem auch noch höher getaktet ist als das Vorgänger Modell 9200 SE. Der Chiptakt der neuen Karte liegt bei 240 MHz, der Speichertakt bei 200 MHz DDR.

Bei der vorherigen Grafikkarte in dieser Low Kost Preisklasse lag der Chiptakt bei 200 MHz und der Speichertakt bei 166 MHz. Die Standart Radeon 9250 (ohne SE) kann mit 10 MHz mehr Chiptakt aufwarten und der Speicher hat eine 128 Bit Anbindung anstatt 64 Bit wie bisher. Insgesamt vier Modelle hat Connect3D angekündigt, eines mit 64 MB, VGA und TV-Out für 47,90 Euro, eines mit 128 MB, VGA und TV-Out für 49,90 Euro, eine mit 64 MB, VGA, DVI und TV-Out für 57,90 Euro sowie eine mit 128 MB Speicher, VGA, DVI und TV-Out für 59,90 Euro. Die Karten können nicht mit DirectX9 aufwarten, sie haben leider nur eine Hardwareunterstützung für DirectX 8. Die Karten sollen Ende Oktober im Handel erhältlich sein. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Es gibt wieder frische Partnernews, Allround-PC.com haben den "be quiet! Polar Freezer" im Test und bei Twinsbyte.de gibt es einen Artikel zum "Speeze EEA10S4 Vulture Spin 1 CPU-Kühler":

be quiet! Polar Freezer im Test @ Allround-PC.com

"Die heutigen Grafikkarten verfügen aufgrund ihrer zum Teil recht enormen Abwärme in der Regel von Haus aus über aktive Kühlung. Diese besteht zum großen Teil jedoch aus kleinen 40-60mm großen Lüftern, die einen nicht unbeträchtlichen Lärmfaktor im System ausmachen können. Abhilfe schaffen dann entweder leisere Lüfter, oder, wenn man es ganz still haben möchte, passive Kühler, die meistens nach dem Heatpipe-Prinzip arbeiten. Einen solchen passiven VGA-Kühler, den Polar Freezer von be quiet!, der über zwei Super Conductor Tubes verfügt, haben wir jetzt getestet." Mehr...

Speeze EEA10S4 Vulture Spin 1 CPU-Kühler @ TWINSBYTE.de

"Nach diversen Tests zu Gehäusen und sonstiger Hardware, haben wir mal wieder einen kleinen aber feinen Kühlertest für euch angefertigt. Obwohl der Athlon XP seinem Ende immer näher kommt und der Athlon 64 bei den meisten Usern bald seine alte Position einnehmen wird, wird der Markt ununterbrochen von ständigen neuen Kühlermodellen für diese Prozessorserie überflutet, die jedoch meist zugleich für den Athlon 64 verwendet werden können, womit man bei einem Kühlerkauf auch schon in die Zukunft investieren kann. Im heutigen Test jedoch musste sich noch ein Kühler beweisen, der sich lediglich auf Athlon XP Prozessoren wohl fühlt. Die Rede ist vom weniger verbreiteten Speeze EEA10S4 VultureSpin I Kühler, der im Niedrigpreissegment angeordnet ist." Mehr...

Donnerstag, 07.10.2004

Erwartungen der Marktanteile von PCI-E wurde nach unten revidiert

Der kanadische Chiphersteller ATi ist der Meinung, dass PCI Express Grafikkarten bis Ende diesen Jahres wohl doch nicht den erwarteten Umsatz einbringen werden, und somit auch der prognostizierte Marktanteil niedriger ausfallen wird. ATi ging bisher davon aus, dass die Käufer schneller von der AGP Variante auf die PCI E Modelle wechseln würden. Die Vorhersage lag bei 40%, doch nun mußten diese erhofften Marktanteile auf 25% heruntergesetzt werden. Der eigentliche Marktanteil im Augenblick beläuft sich gerade einmal auf 10%.

Diesen Monat wird Intel den Preis für seinen Pentium 4 Prozessor mit Sockel 775, der für die PCI Express Systeme gefertigt wurde senken, deshalb geht ATi nun davon aus, dass danach der Umsatz der PCI-E Grafikkarten steigen wird. Was der Hersteller nicht bedacht hat ist, das es bisher ja noch keine Mainboards für AMD Systeme gibt und außerdem hören wir immer wieder von unseren Lesern, dass sie noch keine PCI Express Systeme kaufen werden, da sie keine unausgereifte Hardware in ihrem System verbauen möchten. Quelle:Hartware.net Posted by :Sonja

ATi Radeon X700 für AGP Interface

Bald wird es die Radeon X700 für das AGP Interface geben, wobei es ATi noch nicht offiziell angekündigt hat. Als Alternative für das AGP Interface gibt es ja noch die Radeon 9800 Modelle, welche im Preisbereich von 150 bis 250 Euro zu erhalten ist. Da nVIDIA ihre GeForce 6600/GT Karten für PCI Express auch in kürze für das AGP Interface anbieten wird, hat man bei ATI wohl darüber nachgedacht das auch zu machen.

Laut Informationen geht der Chiphersteller nun den gleichen Weg wie nVIDIA und benutzt zur Umsetzung auf das AGP Interface einen Bridge Chip mit dem Namen "Rialto". Dieser Bridge Chip wandelt die Signale des PCI Express Grafikchip so um, dass auch eine AGP Grafikkarte eingesetzt werden kann. Bei nVidias Bridge Chip (HSI) ''High-Speed Interconnect'' weiß man daß dieser Chip dies auch in umgekehrter Weise beherrscht, jedoch ob ATIs "Rialto" Chip das kann ist noch unklar. Der HSI Bridge Chip kam schon bei den ersten PCI Express Karten von nVIDIA zum Einsatz, unter anderem auch bei Grafikkarten wie der GeForce FX 5950 und der GeForce FX 5700.

Der Bridge Chip von nVIDIA wird auch wieder bei der aktuellen GeForce 6600/GT verwendet. Man weiß dass die GeForce 6600/GT Modelle zum November diesen Jahres herauskommen sollen, doch wann die Radeon X700 Karten von ATI in den Handel kommen, ist leider noch nicht bekannt, doch die Rede ist von November bis Anfang Januar nächsten Jahres. Quelle:Hartware.net Posted by :Harlequin

Shortnews und Reviews

Golem: HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?
Golem: Half-Life 2 - Verkauf der Download-Pakete beginnt
Golem: OpenOffice.org 1.1.3 auf Deutsch erschienen
Heise: Fall Processor Forum: Embedded-CPUs mit mehreren Kernen
Heise: P2P-Tauschbörse Morpheus nimmt neuen Anlauf
Heise: Riesen-LCD-TV von Sharp

LC-Power 550W super-silent gold edition Netzteil im Test @ mod-factory.de
Silverstone LC 03 VFD @ Cooling-Station.de
Angetestet: Seasonic Super Tornado 400 Netzteil @ planet3dnow.de
Enermax ECR-A7-S Kartenleser im Test @ PCDaily.de
Scythe Samurai im Test @ moddingtech.de
OC-Wear PC3200 TCCD RAM @ TweakPC.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 06.10.2004

Kommen die neuen ATi Chips mit Codename R480 und R430 doch schon im Dezember?

Wie The Inquirer berichteten, soll der neue High End Chip von ATi R480 schon im Dezember dieses Jahres rauskommen, doch er kommt momentan nur für Mainboards mit der PCI Express Schnittstelle. ATi wird erst zum Anfang des Jahres 2005 Karten für die AGP 8x Schnittstelle liefern. Das Ganze wird dann vom AGP to PCIe Brigde Chip „Rialto” verwirklicht werden. Des weiteren soll der R480 in zwei Versionen erscheinen welche sich lediglich durch die Taktungen der VPU und Speicher unterscheiden. Der R430 scheint sehr interessant zu werden, da dieser Chip auch ein PCI Express Interface besitzt und soll so laut The Inquirer die Radeon X800 Pro beerben.

Denn der bis zum heutigen Tage verbaute 3D Chip R423 aus der Radeon X800 Serie, soll durch den R430 Chip ersetzt werden. Allerdings ist noch unklar, ob er dann mit 12 Pixel Pipelines, oder mit vollen 16 Pipelines ausgeliefert wird. Dafür steht das Fertigungsverfahren der R480 und R430 Chips schon fest, denn ATI lässt hier in der kleineren 0,11 µm Struktur produzieren lassen. Posted by Harlequin Quelle: Computerbase.de

ATi PCIe Bridge Chip von AGP auf PCI Express

Seit einigen Wochen bereits kursieren Gerüchte über einen möglichen Bridge Chip aus dem Hause ATi. Der Chip läuft unter dem Produktnamen "Rialto" und soll für die Signalumwandlung von AGP zu PCI Express verwendet werden. Leider gibt es noch keine genauen Spezifikationen, da diese intern bei ATi noch nicht verabschiedet wurden. Er soll allerdings noch im 4. Quartal 2004 eingeführt werden, so dürfte der flächendeckenden Verbreitung von PCI Express Grafikkarten nichts mehr im Wege stehen, leider geht dies auf Kosten des nativen PCI Express Supports. Posted by Krux Quelle: X-bit Labs.com

Es gibt wieder einige Partnernews von unseren Kollegen. PC-Max.de haben gleich 2 Tests anzubieten, zum einen den AlphaCool Extreme120 und zum anderen haben sie das PC Lenkrad Logitech MOMO Racing Wheel getestet. Das Gehäuse 3RSystems Bay Guy R700 wurde von Allround-PC.com getestet.

AlphaCool Extreme120 @ PC-Max.de

"Wasserkühlungen sind nicht nur bei extremen Übertacktern gefragt, sondern auch bei allen die gerne einen leisen Rechner ihr Eigen nennen wollen. Die Firma Alphacool bietet mit dem Xtreme 120 Set eine Komplettlösung an, die beide Gruppen zufrieden stellen soll. Durch optimal aufeinander angepasste Komponenten die bei leisem Betrieb ein Optimum an Kühlleistung erzielen sollen. Ob das Set die gestellten Anforderungen erfüllt, kann in unserem Test nachgelesen werden." Mehr...

Logitech MOMO Racing Wheel @ PC-Max.de

Jeder der den F1- oder einen anderen Rennsport auf ganzer Linie genießen will, möchte am liebsten ein gutes PC-Lenkrad mit vielen nützlichen Funktionen sein Eigen nennen. Die Verarbeitung und das Fahrgefühl sind in diesem Bereich die wichtigsten Faktoren. Durch die große und ziemlich unübersichtliche Auswahl an Lenkrädern werden die Gamer - die noch nicht in Besitz eines solchen Lenkrades sind - vor dem Kauf jedoch verunsichert. Um bei der Entscheidung ein wenig zu helfen, testen wir heute mit dem "Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel" ein weiteres Spielelenkrad für den PC. Mehr...

3RSystems Bay Guy R700 im Test @ Allround-PC.com

"Die Auswahl an Gehäusen ist riesig, um so schwerer fällt da die Auswahl des richtigen Gehäuses. Wir von Allround-PC haben uns einmal den Bay Guy von 3R Systems für Sie näher angesehen." Mehr...

Dienstag, 05.10.2004

5 Jahre Garantie auf Hyundai Flachbildschirme

Der asiatische Großkonzern Hyundai gab bekannt, dass zukünftig eine Garantie von 5 Jahren auf ihre TFTs gewährt wird. Doch diese Zusage gilt erst ab den beiden Flachbildschirmen mit der Modellnummer Q17 und Q19,die eher für die etwas anspruchsvolleren ist. Bei beiden TFT Modellen findet man einen VGA und einen DVI Anschluß, wurde nach TCO 03 gefertigt und sind mit einem USB Hub sowie Lautsprechern ausgestattet. Hyundai verspricht, dass das TFT mit der Bezeichnung Q17 für einen Preis von 499 Euro und das Q19 Modell für 599 Euro noch diesen Monat im Handel erhältlich sein soll. Posted by Sonja Quelle: hartware.net

Shortnews und Reviews

Neue Prozessoren in der OC-Datenbank @ ocinside.de
Wasserkühlung: 5 Athlon 64 CPU-Kühler @ Hardware-Mag.de
Intels 64bit-Technologie im Detail @K-Hardware.de
Logitech Cordless Click! Plus @ exclaim.de
MSI K8T Neo2 - Sockel 939 Alleskönner? @ TweakPC.de
Chaintech AA6800 Turbo Review @ overclockercafe.com (e)
MB Alphacool SNB-A Silver Northbridge @ Hardware|Center.com
Enermax Galactic Arc im Review @ MHzPower.com
LI Utilities WinTasks 5 Professional Review @EXTREME Overclocking.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag, 04.10.2004

Neue Version des RivaTuners erschienen

RivaTuner ist ein Tweak Utilitie für nVIDIA und ATi Grafikkarten welches für die Betriebssystemen Windows 98/98 SE/ME/2000/XP geschrieben wurde. Mit diesem Tool kann man undokumentierte Features von Detonator und Catalyst Treibern Freischalten. Das Utilitie trägt die Versionsnummer 2.0 RC15.2. Jetzt funktioniert auch das Freischalten mit dem integrierten Softmod im Rivatuner, der die GeForce 6800 non Ultra und 6800 LE Pixelpipelines von 8 auf 12, oder 16 Pipes und das Zuschalten von Vertexshadereinheiten von 4 (6800 LE) bzw. 5 (6800 non Ultra) auf die vollen 6 Vertexshadereinheiten erlaubt. Viele User aus dem 3DCenter Forum berichten hier über ihre Erfolge mit den zusäzlichen Pixelpipelines bzw. Vertexshadereinheiten.

Die neuen Features im Überblick:

  • New NVStrap v1.6 driver brings you more nice exclusive features:
  • Now the NVStrap driver configuration tab contains "Allow enabling masked units" option, allowing the driver to force the graphics processor to activate all pixel / vertex units, even if they are hardware strapped as damaged. Please be extremely careful and use this option at your own risk. Enabling hardware masked units, which have not passed hardware quality testing, may cause unpredictable results and even permanently damage your graphics hardware.
  • Improved "Custom graphics processor configuration" dialog layout. Now you may also see enabled/disabled state of each pixel/vertex unit in separate column. New "HW masked" column shows you which pixel / vertex units are hardware strapped as defected and protected from enabling by default by hardware mask to prevent system instability.
  • Added NVStrap driver version tracking wizard. This module checks version of the currently installed NVStrap driver each time you open NVStrap configuration tab and offers you to replace outdated version with new one if you have not reinstalled the driver manually after upgrading RivaTuner version
  • Added ForceWare 66.31, 66.29, 66.32, 66.51, 66.70, 66.72 and 66.81 drivers support
  • Updated NVStrap antiprotection & ForceWareAntriprotector patch scripts and also Catalyst & ATIOverclockingAntiprotection patch scripts
  • Greatly improved built-in patch script engine
  • Improved NVIDIA VGA BIOS formats support
  • Due to users' requests, unofficial support for integrated NVIDIA graphics processors is returned back
    Improved low-level graphics subsystem diagnostic report module
  • Lots of other changes and improvements

Ein Download des Tool ist hier möglich oder wie gewohnt in unserem Downloadcenter. Posted by Sonja Quelle warp2search.net

ATi bringt den Nachfolger des R420/R423 wohl im 1 Quartal 2005

Nach Informationen von The Inquirer, soll der R480 Grafikchip von ATi im 1. Quatal des Jahres 2005 herauskommen. Der 3D Chiphersteller aus Kanada wird den Nachfolger des R420, oder auch Radeon X800 wohl wahrscheinlich auf den Namen Radeon X850 oder X900 taufen. Vermutlich handelt es sich beim R480 lediglich wieder um eine Chip Variante mit höheren Taktraten bei VPU und Speicher den auch dieser Chip bekommt keine Pixel- und Vertexshader der Version 3.0. Der neue Chip soll bereits im noch kleineren 0.11 µm Verfahren hergestellt werden. Durch die weitere Verkleinerung ist es wohl möglich einen Chiptakt von bis zu 600 MHz zu erzielen. Beim GDDR3 Speicher wird man mit Taktraten von ca. 700 MHz DDR (1,4 GHz effektiv) rechnen können. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Shortnews und Reviews

Canon EOS 300D, Alternative Firmware Upgrade @ Digit-Life.com (e)
LED-Stroboskop @ Cooling-Station.de
Aquatuning Alutube mit Beleuchtungsmodule und UV Zusatz im Test @ FroZenmod.de
DVD-Brenner Doppeltest: LG GSA-4120B vs. NEC ND-3500A @ planet3dnow.de
Weltweit erster Bericht zum Gigabyte CA2 Mini-Barebone @ minitechnet.de
Grafikkarten-Roundup Teil 2: X800 vs. GF6800 @ K-Hardware.de
Logitech Mobile Bluetooth Headset @ oc-hardware.de
Neue Registry Tips online @ PQTuning.de
Lingus MGB 3,5 @ Hardwarelabs.de
Lian Li PC7 im Test @ crazymod.de
Aspire X-Navigator Case Review @ overclockercafe.com (e)
Logitech MX510 (Review) @ TweakPC.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 03.10.2004

Und wieder gibt es Interessante Partnernews von PC-Max.de die sich des Themas "Der PC erobert das Wohnzimmer" angenommen haben, weiter geht es mit Twinbyte.de, die eine Weltpremiere anzubieten haben, sie haben den Razer Diamondback gegen die Logitech MX1000 Maus getestet und zu guter letzt haben ATI-News.de ein Interview mit nVIDIA Deutschland anzubieten:

Der PC erobert das Wohnzimmer @ PC-Max.de

Der Shuttle-Contest, welche eine Vielzahl von Besuchern der CeBit in Staunen versetzte und für ein äußerst positives Feedback sorgte, liegt hinter uns. Die produktive Atmosphäre, die in den Forenbeiträgen die Arbeit an den Shuttles umgab, wurde von allen als sehr gut und motivierend empfunden. Der Grundstein für ein neues Vorhaben war somit gelegt und drei der Teilnehmer aus dem Shuttle-Contest haben ihre Vorhaben für Case-Mods bzws. -Cons zu einem Happening zusammengeführt." Mehr...

Weltpremiere: Razer Diamondback vs. Logitech MX1000 im Test @ TWINSBYTE.de

"Beide Kontrahenten kündigten vor kurzem neue Mausgenerationen an: Einerseits Logitech die MX1000 Laser, welche eine völlig neue Lasertechnologie mit sich bringt, sowie schnurlos ist und auch designtechnisch einiges Neues zu bieten hat. Im Gegensatz dazu Razer die Diamondback, welche die wahre Antwort auf die gesamte MX Serie darstellen soll, mit einem optischen 1600DPI (!) Sensor der Firma kärna daher kommt, und einige Mankerl des Vorgängers Viper wiedergutmachen soll. Von beiden haben wir uns um Test-Samples gekümmert, stellen die Mäuse heute vor und vergleichen sie, soweit dies möglich ist" Mehr...

NVIDIA Interview @ ATI-News.de

"Knapp ein halbes Jahr nach unserem letzten Gespräch mit NVIDIA auf der CeBIT 2004, hatten wir im Zuge der Vorstellung der GeForce 6600 Familie das Glück, mit der europäischen Marketing-Abteilung von nVIDIA zu sprechen. Rede und Antwort stand uns Jens Neuschäfer, der bei den Kaliforniern als Produkt PR Manager für Zentral- und Osteuropa tätig ist. Wie immer war die Zeit knapp, aber dennoch konnte wir Jens Neuschäfer Einiges über sich selbst, die GeForce 6600 und der SLI-Technik entlocken." Mehr...

Samstag, 02.10.2004

nVIDIA ForceWare Treiber v. 66.81

Auf den FTP Server von nVIDIA ist heute Nacht eine neue ForceWare Version, für die nVIDIA Grafikkartenreihe aufgetaucht. Die Versionsnummer ist momentan bei 66.81 angelangt. Der Treiber ist 25,5 MB groß und für die Betriebsysteme Windows 2000 und XP. Über Änderungen, Fixes usw. ist uns im Moment nichts bekannt. Allerdings kann man sich gut vorstellen das der 3DMark 2005 davon profitieren könnte ? ;-) Den Download des Treibers findet ihr hier. Oder wie gewohnt im Downloadcenter.

Anmerkung der Redaktion: Noch wissen wir nicht, ob es eine offizielle Treiberversion ist, oder ob diese nur testweise hochgestellt wurde. Also macht am besten ein Backup vor der Installation. Posted by Krux Quelle: nvidia.com

3DMark05 Hotfix! v.1.1.0 steht zum Download

Kaum ist der 3DMark 05 erschienen gibt es auch schon den ersten Patch für den Benchmark, der die Version von 1.0.0 auf 1.1.0 anhebt. Folgende änderungen sind gemacht worden:

  • A possible exploit to inflate results in 3DMark05 version 1.0.0 has been fixed
  • Updated Entech DLL
  • One incorrect unit in the MS Excel importer has been fixed

Die Ergebnisse die Ihr mit dem 3DMark 05 Version 1.0.0 getätigt habt sind somit leider hinfällig, wer den Pacht installieren will findet bei uns im Downloadcenter den passenden Link. Posted bei Jesse Quelle: Unser Forum

Freitag, 01.10.2004

Neuer Linux Treiber für ATI Grafikkarten

Es sind schon wieder neue Linux Grafikkartentreiber für ATI Grafikkarten herausgekommen, obwohl die letzten Treiber erst vor 3 Wochen erschienen sind. Der neue Treiber in Version 3.14.1 bietet eine vollständige Unterstützung der Radeon X300 und X600 sowie für die Workstation FireGL Modelle V3100, V3200, V5200 und einen Support für den Mobility Radeon 9800.

Weitere Neuheiten des Treibers 3.14.1 :

  • Graphics acceleration is now available with ATI ALL-IN-WONDER™ RADEON™ 8500DV
  • 3D Graphics acceleration is now available on VIA Apollo KT400 systems Using a DVI connector
  • on some ATI RADEON™ 9200 series no longer results in the display being blank
  • Adjusting color saturation during movie playback no longer results in color shift
  • The display is no longer blank when launching X on an ATI RADEON™ X800 or ATI FireGL™ X3
  • Graphics acceleration is now available with ATI ALL-IN-WONDER RADEON 8500DV

Wer mehr Details zum neuen Treiber haben möchte benutze bitte den Link zu den Release Notes Den Treiber gibt es hier zum Herunterladen, oder wie gewohnt bei uns im Downloadcenter.Posted by Harlequin Quelle: Computerbase

Die DeltaChrome und OmniChrome Karten bald von Club3D

Ab Anfang Oktober 2004 wird es Grafikkarten mit S3 Graphics DeltaChrome S8 Grakifchips von Club3D geben, dazu gehören auch die OmniChrome Modelle, welche über einen integriertem TV-Tuner verfügen. Die OmniChrome Modelle sind eine preiswerte Alternative für die All in Wonder Serie von ATi.

Ab Oktober 2004 wird es 2 Modelle der DeltaChrome S8 Serie geben. Das eine Modell wird mit 128 MB und das andere mit 256 MB on Board Speicher ausgeliefert. Jedoch besitzen beide Modelle acht Pixel- und vier Vertexshader (jeweils DirectX 9 Shader 2.0 kompatibel), sowie eine 128 Bit Speicheranbindung. Der Grafikchip der S8 wird mit 300 MHz getaktet, der Speicher mit 250 MHz DDR. Die Karten von Club3D bieten natürlich VGA und DVI-I Ausgang sowie einen TV- Ein und Ausgang (VIVO). Ein Adapter für den Anschluß von VGA auf DVI-I gehört wohl zum Lieferumfang. Das schwächere DeltaChrome S8 Modell mit 128 MByte Speicher soll 85,- Euro kosten, das Modell mit 256 MB Speicher dagegen 109,- Euro . Leistungsmäßig kann man die Grafikkarten in der Mittelklasse einordnen.

Der OmniChrome S4 Grafikchip besitzt einen analogem Fernsehtuner sowie einen Grafikspeicher von 128 MB. Die S4 verfügt leider nur über 4 Pixelpipelines, aber sie bietet trotzdem DirectX 9 Effekte. Die Anzahl der Vertexshader ist uns noch unbekannt, leistungsmäßig wird sie auf dem Niveau der GeForce FX 5200 liegen. Der Grafikchip der S4 ist mit 350 MHz getaktet, der Speichertakt beträgt 300 MHz DDR. Die Anschlußmöglichkeiten sind die gleichen wie bei der DeltaChrome S8 Serie, jedoch mit Kompositaußgang. Die Club3D OmniChrome wird für einen Preis von etwa 145 Euro im Handel stehen. Weitere Club3D S3 Karten sollen demnächst folgen, da wäre zum Einen eine OmniChrome S4 Pro, welche höher getaktet werden soll und zum Anderen einige Karten mit PCIe Schnittstelle, welche für Anfang 2005 vorgesehen sind. Posted by Harlequin Quelle: Golem.de

Und wieder gibt es 2 frische Partnernews zu vermelden, zum Einen haben Twinsbyte sich dem Thema Wasserkühlung zugewand und zum Anderen haben sich PC-Max.de mit dem Microsoft Wireless Optical Desktop beschäftigt:

Wasserkühlung aufrüsten - Alphacool Produktvorstellung @ TWINSBYTE.de

Höher, schneller, weiter - und leider auch sehr viel heißer geht es in unseren Wohn- und Arbeitszimmern vor, als noch vor einigen Jahren, wo, wenn überhaupt, passive Kühler für die Hauptkomponenten in einem Mittelklasse Heim-PC benötigt wurden. [...] Diesem Problem sind allerdings auch einige Hersteller gewachsen und bieten außergewöhnliche und innovative Kühllösungen an, die z.B. vom Superconductorprinzip profitieren. Jedoch geht eine Schiene einen völlig anderen, eigenen Weg - die Wasserkühlung. Vor einiger Zeit noch absoluten Hardwarefreaks vorbehalten und inzwischen für jedermann zu haben und erschwinglich. Jedoch auch hier ändern sich die Zeiten und um z.B. bei aktuellen Grafikkarten wie der GeForce 6800 oder der FX 5950Ultra den Boden unter den Füßen wieder gefrieren zu lassen, muss der Kühlkreislauf um ein paar Komponenten aufgestockt werden. Einen renommierten und bekannten, deutschen Hersteller dieser Branche stellt die Firma Alphacool dar, die mit innovativen Produkten wie der NexXxoS CPU-Kühlblock-Serie, die als aktuell leistungsfähigste auf dem Markt angesehen wird, auftrumpfen kann. Genau von dieser Firma erhielten wir High-End Komponenten, die zur Aufrüstung eines Wasserkühlkreislaufs und für extreme Leistung ausgelegt sind..." Mehr...

Microsoft Wireless Optical Desktop @ PC-Max.de

"Das Microsoft Wireless Optical Desktop Comfort Edition setzt Maßstäbe in Sachen Bedienkomfort, Ergonomie und Design. Das sanft geschwungene Tastenfeld garantiert eine natürliche Haltung von Fingern und Handgelenken - ohne Ummstellungsschwierigkeiten für Anwender, die herkömmliche Tastaturanordnungen gewohnt sind." So lauten die News in Sachen Eingabegeräte aus dem Hause Microsoft. Zahlreiche Sondertasten am Keyboard und ein 4- Wege- Scroll- Rad, welches die Maus noch interessanter in der Bedienung machen soll, sind einige der Neuerungen dieses Sets. Wir haben uns die Tastatur/Maus-Kombination einmal näher angeschaut und geprüft ob Microsoft hält, was sie in Ihrem Einleitungssatz versprechen." Mehr...

Shortnews und Reviews

Watercooling-Tower - aber günstig! @ CoolCase4u.com
SuSE Linux Installation @ Cooling-Station.de
Ground Contorl 2 @ ocaholic.ch
Arctic-Cooling NV5 Silencer Review @ 3DX.net (e)
Enermax EG475P-VE (24P) Power Supply Review @ EXTREMEOverclocking.com (e)
Trust 250A - Externes USB 2.0 2,5” Festplattengehäuse @ hardware-facts.org
Artec / NZXT Guardian im Review @ MHzPower.com
A4-Tech Full Office Desktop im Test @ CoolCase4u.com
Aplus Xclio Gehäuse & Tagan TG420 U02 i-Xeye Netzteil Review @ planet3dnow.de
Intel D915GUX Mainboard based on Intel 915G Review @ Digit-Life.com (e)
Canon EOS 300D, Alternative Firmware Upgrade Review @ Digit-Life.com (e)
Revoltec 2.5" Alu Book Gehäuse im Test @ PCDaily.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011