Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet ihr die News des Monats September 2004


Donnerstag, 30.09.2004

Update 30.09.2004 "2D Bildqualitäts-Nachtest"

Aufgrund eines neuen Catalyst Treibers in der Version 4.11, (Interne ATi Bezeichnung 8.07) der vor ein paar Tagen auf der offiziellen ATi Homepage auftauchte, haben wir der enhanced X800 Pro VIVO @ XT 500 MHz Grafikkarte von mad-moxx.de, die wir ja Ende August bei uns im Test hatten, einen Nachtest in der 2D Bildqualität unterzogen. Die Fehler in der 2D Bildqualität, die wir noch mit dem Catalyst 4.8 Treiber vorfanden gehören jetzt der Vergangenheit an, da der neue Treiber Catalyst Beta Version 4.11. das Problem behebt steigt unsere Wertung in der 2D Signalqualität um 6 Prozent. Somit hat die Grafikkarte die 90% Prozentmarke erreicht und wird mit unserer 3DChip-Kaufempfehlung ausgezeichnet. Den Nachtest findet ihr hier. Es grüßt euch das 3DChip-Team

PowerColor GameFX Grafikkarten von TuL für das PCIe Interface

TuL ( auch bekannt als PowerColor) haben Ihre neuen Grafikkarten ATI X700 Modelle vorgestellt. Es gibt die GameFX Serien natürlich in 3 Versionen die ATi X700, X700 Pro und die X700 "XT" Variante. Alle 3 Varianten verfügen über 8 Pixel Pipelines und 6 Vertex Shader Pipelines, die Speicheranbindung beträgt bei allen 128 Bit. Des weiteren haben alle Grafikkarten volle DirectX9.0 und OpenGL Unterstützung, sowie ein Software Bundle. Zu diesem Bundle gehört eine DVD und Multimediasoftware von Cyberlink sowie dem DX9 Spiel „Hitman: Contracts“. Die kleinste der 3 Varianten ist die PowerColor GameFX X700, sie läuft mit einen Chiptakt von 400 MHz und besitzt 128- oder 256 MB Speicher.

Der Preis beträgt um die 169€. Die GameFX X700 Pro läuft hingegen mit 420 MHz Chiptakt und es wird sie auch mit 128 MB und 256 MB Speicher geben. Die Pro Variante kostet in etwa 199€. Die schnellste der PowerColor "GameFX" Karten, die Radeon X700 XT besitzt einen Chiptakt von 475 MHz bei einer Speicherbandbreite von 16 GB/s und man kann sie als 128- und 256 MB Variante kaufen bei einem Preis von ungefähr 249€. Alle 3 PowerColor GameFX Karten sind für das 16x PCI Express Interface gedacht und sie sind SMARTSHADER HD kompatibel. Die Grafikkarten sollen ab Mitte Oktober 2004 bei uns im Handel verfügbar sein. Posted by Harlequin Quelle: E-Mail

Und wieder einige News von den Partnern, Allround-PC.com haben sich die Hauppauge MediaMVP Karte näher angesehen, und ATi-News haben den neuen 3DMark05 unter die Lupe genommen:

Hauppauge MediaMVP im Test @ Allround-PC.com

"Heute steht die "MediaMVP DivX + Internet Radio" aus dem Hause Hauppauge auf dem Prüfstand. Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Receiver für digitale Medien, welcher die Wiedergabe von Musik, Videos und Bildern vom PC auf den Fernseher ermöglicht. Ob das Gerät von sichüberzeigen konnte erfahren Sie in unserem Test." Mehr...

FutureMarks neuer 3DMark2005 im Detail @ ATI-News.de

Endlich ist es soweit und der wohl weltweit bekannteste Benchmark geht in die nächste Runde. Nach FinalReality, 3DMark99, 3DMark2000, 3DMark2001 und 3DMark2003 ist dies nun bereits der sechste Teil der Benchmarkreihe aus dem Hause FutureMark. Die aktuelle Version setzt wieder einmal neue Maßstäbe und verlangt selbst High End System mit NVIDIAs SLI Technik alles ab. Auf den ersten Blick mag die Größe des Benchamrks so manchen User aberschrecken. Mit 283 MByte ist der Download alles andere als Modem oder ISDN tauglich, weshalb es empfehlenswert ist, auf ein Print Magazine mit CD-ROM oder DVD auszuweichen, um den Geldbeutel etwas zu schonen. Aber auch die DSL-User dürfen sich durch die möglicherweise total überlaufenen Server auf eine gewisse Wartezeit einstellen. Um die Zeit des Downloads etwas zu überbrücken, liefern wir euch alle wichtigen Informationen zu den neuen Teiltests und ausführliche Benchmarks mit unserem AGP Testsystem. Mehr...

Noch einen Test des 3DMark 05 findet ihr bei Hardware-Mag.de

Shortnews und Reviews

Asetek Waterchill KT03A-L20-220 10mm Review @ Tweaker.de
Techsolo IDE-Box im Test @ CoolCase4u.com
3DMark05: Report und Benchmarks @ Hardware-Mag.de
SuperTalent PC3500 CL2 DDR433 Memory Review @ 3DX.net (e)
T-Balancer SL4 USB-Lüftersteuerung @ Hartware.net
ICY BOX - IB-355 Serie @ Caseumbau.de
Cooler Master Praetorian Review @ planet3dnow.de
Antec NeoPower 480W im Test @ K-Hardware.de
SilverStone LC-02's Cooling Problem @ TechFreaks.org (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 29.09.2004

Der neue 3DMark05 steht offiziell zum Download

Seit wenigen Minuten gibt es bei Futuremark auf der Homepage den 3DMark05 zum offiziellen Download. Die gesamte Datei wiegt satte 283 MB, leider kann man den Benchmark nur unter Windows 2000 und XP verwenden. Windows 98/Me User schauen in die Röhre. Futuremark gibt als Minimalanforderung einen PC mit 2 GHz CPU, 512 MB RAM und 1.5 GB freien Festplattenspeicher an. Die Grafikkarte muss DirectX 9 kompatibel sein und mindestens 128 MB Speicher haben. Die 3DMark05 Pro Version kostet 19.95 Dollar  und erlaubt den Zugriff auf den Futuremark ORB Service. Mit der Standardversion ist dies nicht möglich. Ihr könnt den Benchmark wie gewohnt bei uns in der Benchmarksektion finden.

Sonstige Download Mirros:

www.lais-service.de
www.hardware-mag.de
www.Winfuture.de

Weitere Downloadmöglichkeiten gibt es hier, aber zur Zeit ist die Seite tot! Posted by Krux Quelle: Futuremark.com

Probleme mit aktuellem Forceware-Treiber 61.77 verhindern WHQL Zertifizierung

Wie Microsoft nun bestätigte, gibt es in den neuen offizielle Forceware Treiber ( mit der Version 61.77) massive Probleme, die dazu führen das dieser Treiber keine WHQL Zertifizierung erhält. Im Gegenzug gelang es ATI ihre Treiber auf anhieb zertifizieren zu lassen ( trotzt zweimaligem Hotfix in den vergangenen Tagen). Seit gestern befindet sich ein weiterer inoffizieller Treiber 66.70 im Umlauf (wir berichteten), inwieweit dieser abgepaßt wurde und ob der neue Treiber aufgrund der Probleme herausgebracht wurde steht noch nicht fest. Posted by Krux Quelle: theinquirer

Neuer nVIDIA ForceWare Beta Treiber 66.70 verfügbar

Es ist mal wieder ein neuer Grafikkartentreiber aus der Forcewarereihe aufgetaucht, dieser hat die Bezeichnung 66.70 und kommt komprimiert in einem, ca. 12 MB großen, selbstextraierenden ".exe" Archiv daher. Über Neuerungen und Fixes in diesem Treiber ist leider nichts bekannt, genausowenig über Funktionalität und Kompatibilität. In der Treiber .inf findet sich eine neue Grafikkarte aus der GeForce 66er Mainstream Riege:

NVIDIA_NV43.DEV_0145.1 = "NVIDIA GeForce 6610 XL"

Da es sich hier um Beta Treiber handelt erfolgt die Installation wie immer auf eigene Gefahr. Downloadmirros finden sich unter zombienexus.com, Oder wie gewohnt in unseren Downloadbereich. Posted by Krux Quelle: warp2search.net

Unsere Partnerseiten haben wieder neue Tests für euch, Dark][Tweaker.com haben den bequiet PolarFreezer VGA Kühler getestet, Allround-PC.com haben die Logitech MX 1000 Maus im Test, Au-Ja.de haben ihr Mainboardroundup durch eine Sockel A Platine von Albatron erweitert und Rage3d.de haben sich die Mad Moxx X800 Pro ViVo @ XT angesehen.

bequiet PolarFreezer @ Dark][Tweaker.com

"Mit einer neuen Grafikkartengeneration kommen auch immer neue Kühler auf den Markt. Speziell die Passivkühler für Grafikkarten sind gefragter den je. Der Netzteilhersteller bequiet hat so einen Kühler entworfen um für anspruchsvolle Grafikkarten die perfekte Kühllösung zu haben. Dark][Tweaker haben den passiven Kühler Polar Freezer auf einer 5900 Ultra getestet. Mehr zu Montage und Temperaturen findet ihr im Artikel." Mehr...

Logitech MX 1000 im Test @ Allround-PC.com

"Mit der MX 1000 hat Logitech die erste Lasermaus auf den Markt gebracht. Die technischen Daten versprechen viel, und da der Vorgänger, die MX 700 / MX 900, schon ein voller Erfolg waren sind unsere Erwartungen entsprechend hoch. Was der neue Schreibtischnager wirklich kann haben wir für Sie herausgefunden." Mehr...

3x Sockel 754 vs. Sockel A mit NVIDIA, SiS und VIA Au-Ja.de

"Wenn man drei Sockel 754 Mainboards vergleicht, die drei verschiedene Chipsätze von drei Herstellern einsetzen und bei den Benchmarks dann doch alle Ergebnisse dicht beisammen liegen, so ist das ziemlich langweilig. Wenn diverse Probleme mit den Herstellern und den Produkten für Frust sorgen, dann ist das zudem auch nervig. Wenn man gerne noch zwei aktuelle Sockel A Platinen mit einbeziehen würde, diese dann aber im Stabilitätstest scheitern, dann wird der Autor grün, das T-Shirt platzt und ein Urschrei hallt durchs Web... Nun, nachdem wieder etwas Ruhe eingekehrt ist und der Stabilitätskiller identifiziert werden konnte, können wir wenigstens ein Sockel A Mainboard zum Vergleich anbieten:"

  • Asrock K8S8X (Sockel 754, SiS 755)
  • Asus K8V SE Deluxe (Sockel 754, VIA K8T800)
  • EPoX 8KDA3+ (Sockel 754, nForce 3 250GB)
  • Albatron KX18DS Pro II (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 RAID)

Zum Test...

Mad Moxx X800 Pro ViVo @ XT im Test @ Rage3D.de

"Mit der Mad Moxx X800 Pro ViVo @ XT testen wir nun schon die dritte Karte aus dem Online-Shop Mad-Moxx. Wie die Mad-Moxx X800Pro @ XT Ultimate handelt es sich bei der Karte um eine Radeon X800 Pro, die zu einer Radeon X800XT modifiziert wurde. Wo nun aber die Unterschiede zwischen beiden Karten liegen, könnt ihr unserem Artikel entnehmen." Mehr...

Shortnews und Reviews

CoolCase4u.com sucht neue Mitarbeiter!!
Logitech Rumblepad 2 Vibration Feedback Gamepad Review @ 3DX.net (e)
VIA K8T890 - PCI Express für AMD64 @ TweakPC.de
Netzteil-Mod mit umfangreichen Features @ Cooling-Station.de
Multi-platform coolers Review @ Digit-Life.com (e)
Palm Zire 72: Low End PDA with High End Features @ Digit-Life.com (e)
Albatron K8X800 Pro II Version 2.0 Motherboard Review @ 3DX.net (e)
’Rost-PC’ – Projekt @ FroZenmod.de
Thermalright Sb-2 @ Global-Modding.de
Asetek Waterchill KT03A-L20-220 10mm Review @ Tweaker.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 28.09.2004

Wird es eine GeForce 6600 Ultra geben?

Nach den neusten Gerüchten soll nVidia ein neues Mainstream Modell zu der GeForce 6600 in Arbeit haben. Diese neue Modell soll mit einem Chiptakt von 600MHz und einem Speichertakt von 600MHz (Effektiv 1200MHz) bestückt sein. Dadurch könnte es sein, dass dieses neue Modell die ATI X700 Karten schlecht aussehen lassen würden. Bislang ist von der Seite nVidia´s noch nichts offizielles zu einem GeForce 6600Ultra Chip gekommen. Posted by: Harlequin Quelle: Hardwareluxx.com

Erscheint das Spiel Half Life 2 erst 2005?

Durch einen Rechtsstreit zwischen Vu-Games und Valve scheint Half Life2 nicht mehr dieses Jahr in unseren Läden zu erscheinen. GameSpot zufolge hat VU-Games-CEO Eric Roeder schon Ende August 2004 im Gericht angegeben, das Valve auf eine frühere Veröffentlichung drängen würde, was dem eigentlichem vereinbarten Zeitraum nicht entsprechen würde. Desweiteren hat Valve noch eine Urheberrechtsverletzung begangen, indem sie den Downloaddienst Steam für Half-Life 2 benutzten. Mit dieser Serviceseite wolle Valve auch den Online Verkauf starten sobald das Spiel im Handel erhältlich sei doch genau dies sei ein Problem, denn in den Verträgen der beiden Unternehmen sei vereinbart, das Valve nicht einfach mit dem Onlineverkauf beginnen dürfe.

Roeders zeigte das VU Games jedoch nicht damit einverstanden waren und Valve diese früh Ankündigung für Half-Life2 einfach so durchgezogen habe. Wir hoffen das VU Games und Valve trotz Streitigkeiten zu einem günstigen Veröffentlichungstermin einigen. Ein sehr günstiger Zeitpunkt wäre Weihnachten dieses Jahres, denn dies wäre für beide auch ein positiver Image Wachstum. Die Frage zur Veröffentlichung hängt auch davon ab, ob das fertige Produkt zum angekündigten Termin gut genug für den Markt sei. Jedoch erklärte man, dass die Finale Version von Half-Life 2 bald fertiggestellt sein soll. Allerdings war das erste Gerichtsverfahren auf den 8.Oktober festgelegt, welches nun am 31.Dezember 2003 stattfinden soll. Wenn sich die beiden Unternehmen nicht vor diesem Termin einig werden, werden wir wohl erst 2005 mit Half- Life2 rechnen. Posted by: HarlequinQuelle: Golem.de

GeForce 6600 mit nur 64 Bit Speicherinterface entdeckt

Beim recherchieren im Internet ist den Kollegen von ATI-News auf Geizhals.at etwas Interessantes aufgefallen. Und zwar ist dort eine GeForce 6600 mit einer 64Bit Speicheranbindung gelistet– die normale hat standardmäßig 128Bit. Bis jetzt war uns nichts offizielles bekannt das es eine solch 64Bit Version geben sollte. Die entdeckten Angebote kamen von Herstellern Club 3D (Club-3D 128MB PC6600 64Bit) und von Gainward (Gainward PowerPack! Ultra/1560PCX)

Die Club3D Karte kostet ca. 126 Euro  und die Grafikkarte von Gainward kostet rund 138 Euro . Aber eine normale GeForce 6600 mit einer Speicheranbindung von 128Bit kostet laut Geizhals nur schlappe 10 Euros mehr und bringt aber deutlich mehr Performance mit. Wer ein wirkliches Interesse an einer GeForce 6600er Karte hat, sollte hier aufpassen und lieber 10  mehr ausgeben und von der Mehrleistung des höheren Speicherinterfaces profitieren. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Neuer ATi Beta Catalyst 4.11 Treiber aufgetaucht

Wie es aussieht hat ein neuer ATi Treiber mit der Versionsnummer Catalyst 4.11 den Weg aus den ATi Treiberlaboren, in die weite Welt des Internets gefunden dieser läuft unter der ATi internen Treibernummer 8.07.

Hier ein Changelog:

  • The 8.07 beta driver fixes a random hang issue with Star Wars: Knights of the Old Republic when loading / switching levels. We have received a significant number of bug reports for this issue and feel that it should be addressed as quickly as possible.
  • ATI wants to provide its RADEON X700 customers with the same level of performance and gaming experience as shown in the recent RADEON X700 reviews. Unfortunately due to the time requirements to ship RADEON X700s to retail shelves a now out-dated 8.04 driver had to be used for the software CD.
  • The 8.07 beta driver includes a memory allocation bug fix for all AGP RADEON products with 256 of MB of memory that significantly improves performance for applications that make intensive us of graphics memory.

Einen Test zu diesem Treiber findet ihr bei uns im Forum. Den Download findet ihr hier. Oder wie gewohnt bei uns im Downloadcenter. Posted by Krux Quelle: warp2search.net

Neue Grafikkarten mit GeForce 6800LE Chipsatz im Handel

Wie wir schon berichteten, das es vom Mainboard- und Grafikkartenhersteller Aopen die Aeolus GeForce 6800LE gibt, legen jetzt die Hersteller Leadtek, Gainward und MSI Grafikkarten mit Chips dieses Typs nach. Es hieß erst das die 6800LE Karten nur für den OEM Markt gedacht sein und damit für Großkunden wie HP, Dell, Medion und andere Hersteller die PC in Massen verkaufen. Bei genauerer Betrachtung der GeForce 6800LE, stellt man fest das die Karte nur 8 Pixel Pipelines und 4 Vertexshader Einheiten besitzen. Dafür hat die Einsteiger in den High End Sektor aber eine Speicheranbindung von 256 Bit wie die größeren Modelle GeForce 6800 GT/Ultra.

Die Taktrate der Geforce 6800LE Karten beträgt 300 MHz für den Chiptakt und 350 MHz DDRI (effektiv 700 MHz) was den Speichertakt betrifft. Wenn wir die Leistung der GeForce 6800LE mit der normalen 6800 non Ultra und der Midrange GeForce 6600 GT Betrachten, so dürfte die GeForce 6800LE in etwa gleich mit der GeForce 6600 GT aufliegen, jedoch ein stück hinter der 6800 non Ultra Karte liegen. Die GeForce 6800LE Grafikkarte gibt es für AGP 8x Interface und somit dürften sie deshalb für einige User mit AGP Mainboards sehr interessant werden. Die ersten Karten wurden z.B. schon unter folgenden Links bei bei Geizhals entdeckt und sind dort zu bestellen:

Wer also eine solche Grafikkarte zu kaufen gedenkt, sollte sich ein wenig beeilen, den die Nachfrage die es sicher bei diesen Karten geben wird, da sie preislich die Vorgänger GeForce FX 5900 XT, als Einsteiger Karten ersetzten werden, wird es wohl früher oder später zu einem Preisanstieg führen. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Montag, 27.09.2004

ATi Catalyst 4.9.1 Treiber mit Hotfix erschienen

Gestern wurde ein neuer Catalyst Treiber von ATI mit der Versionsnummer 4.91 veröffentlicht. Da es sich hierbei um ein Hotfix für die Spieledemo Psychotoxic handelt ist der Treiber wohl nur für die Leute interessant die die Demo spielen wollen. Der Treiberpatch ist 25.1 MB groß und für die Betriebsysteme Windows 2000 und XP. Er stammt wie gesagt vom 26.09.04, wer also Interesse an dem Hotfix hat kann ihn hier, oder in unserem Downloadcenter herunterladen. Posted by Jesse Quelle Warp2Search.net

Unsere Partnerseite Twinsbyte hat sich das neue R202 Li Gehäuse des Herstellers 3R System angesehen, den kompletten Test gibt es natürlich bei den Kollegen:

3R System R202 Li Design Gehäuse im Test @ TWINSBYTE.de

"Es hat sich mal wieder etwas auf dem Gehäusemarkt getan. 3R System hat eine neue Gehäuseserie auf den Markt gebracht. Die Firma, die sich hauptsächlich auf PC Gehäuse spezialisiert hat, konnte nicht immer durch Qualität überzeugen, dafür mit einem recht angemessenen Preis. Daher möchten wir euch heute das Design Gehäuse R202 Li präsentieren, das vor allem durch das ansprechende Design auffällt. Doch kann es auch in Punkto Verarbeitung überzeugen? Wir haben den Test gemacht und unsere Meinung dazu verfasst! Mehr im folgenden…" Mehr...

Shortnews und Reviews

MSI 848P Neo-LS vs. MSI 865PE Neo2-PFS @ hardware-facts.org
Vortex HD Cooler @ AftermathReviews.com (e)
Enermax Deluxe Multifunction Panel Review @ 3DX.net (e)
2D-Designs Radiatorblende Dual und Lüftergitter @ Cooling-Station.de
Anydrive MP3/Fm @ AftermathReviews.com (e)
Revoltec Star Serie Chromus im Test @ Meierspage.de
Plexiglas im Eigenbau @ PQTuning.de
Logitech Cordless Desktop Optic im Test @ modding-center.de
USB-Gehäuse für HD, DVD-Brenner und Hub! @ oc-hardware.de
Logitech MX1000 im Test @ PCDaily.de
REVOLTEC RAM Freezer (Aluminium, Copper, Platinum und Gold Edition) Review @ ModdingFreax.de
Carbonic Blue Ice Fanbus @ Hardwarelabs.de
Razer eXact Mat MousePad Review @ TwistedMods.com (e)
Königsklasse: Logitech MX 1000 und MX 510 im Mausvergleich @ tec-world.net
Xelo MP3-Deluxe @ tec-world.net
Neuigkeiten zur 6800-Serie mit PCIe @ K-Hardware.de
Warum liegt die Radeon X800 Serie unter Doom 3 zurück? [Update] @ 3DCenter.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 26.09.2004

Radon X700/Pro/XT von Connect3D

Die Radeon X700 Grafikkarten werden innerhalb der nächsten Tage in unseren Läden stehen. Wer denn noch gute 2 Wochen warten kann, könnte sich dann die X700Pro Modelle von Connect 3D holen. Allerdings dauert es mindestens noch einen Monat bis die X700Xt Karten erscheinen werden. Die X700 Karten sind in der 128MB Version für 149 bis 199  zu haben, die 256MB Modelle kosten je 20  mehr. Bei den X700Pro Modellen liegt der Preis für 128MB bei 179  für die 256MB Version sind es dann 199 . Die beste Karte von den X700, die x700XT kostet dann 199  oder 219  mit 256MB. Alle Karten von Connect3D sind für das PCI Express Interface und werden noch in den nächsten Tagen erscheinen. Die AGP Varianten der Grafikkarten sind auch geplant, doch wann diese im Handel erhältlich sein werden ist noch unklar. Posted by: Harlequin Quelle:Hartware.net

Futuremarks 3DMark 05 Countdown läuft

Bei Futermark auf der Homepage kann man den Countdownzähler rattern sehen, es dürfte also nicht mehr allzu lange dauern bis man den 3DMark 05 herunterladen kann. Der Counter selbst zählt im Sekundentakt herunter und läßt einem vermuten, dass es nun in wenigen Stunden soweit sein wird. Doch vor der ganzen Zahlenreihe ist immer ein Buchstabe zu sehen und gestern war es der Buchstabe "W" der zu sehen war. Heute steht nun "N" davor und vor einigen Tagen war einmal ein "O" zu sehen. Wir gehen einfach davon aus, dass hier das Wort "Download" heruntegezählt wird und es in ca. 4 Tagen soweit ist. Doch es kann uns natürlich auch blühen dass noch weitergezählt wird bis es heißt "Download 3DMark05", dann könnten wir noch weitere elf Tage schmachten und immer wieder hoffen. :-)

Die Systemanforderungen des neuen FuturMark konnten wir im Forum von Futuremark erfahren, so soll die Grafikkarte DrectX 9 in Hardware unterstüzen und mindestens 128 MB Speicher haben und das System sollte mit einem minimum von 512 MB Arbeitsspeicher ausgestattet sein.

3DMark05 Systemvorraussetzungen:

  • DirectX 9 kompatible Grafikkarte mit Support für Pixel Shader 2.0 oder höher und Grafikspeicher 128 MB oder höher
  • x86 kompatibler Prozessor mit SSE Support, 2GHz oder mehr
  • 512 MB Systemspeicher oder mehr
  • 1.5 GB Festplattenspeicher
  • Windows 2000 oder XP System sollten mit dem letzen Service Packs und Updates installiert sein
  • DirectX 9.0c muß installiert sein
  • Microsoft Internet Explorer 6 für die 3DMark Funktionalität
  • Microsoft Excel 2000, 2003 oder XP,damit 3DMark05 Pro funktioniert
  • Microsoft DirectX 9 Sommer Update 2004 System Development Kit wird benötigt damit der Image Quality Test die Referenz Rasterizer (3DMark05 Pro) benutzt.

Posted by Sonja Qelle Futuremark.com

Unsere Partnerseite ATI-News.de hat sich die Mittelklasse von nVIDIA, die GeForce 6600 GT Grafikkarte näher angesehen, wie die Grafikkarte abgeschnitten hat erfahrt ihr im Test:

NVIDIAs GeForce 6600 Serie im Test @ ATI-News.de

Üblicherweise stecken Grafikchip-Hersteller ihre neusten Technologie zunächst nur in die High-End Grafikkarten und in leicht abgespeckte Versionen ihrer Flagschiffe, die zwar deutlich günstiger im Preis sind, doch meistens trotzdem noch das Budget vieler User übersteigen. Erst mit den Refresh-Chips der High-End Klasse, die circa ein halbes Jahr nach dem eigentlichen Produkt-Launch kommen, wandern die entsprechenden Neuentwicklungen in die Mainstream-VPUs; allerdings zeichnet sich aktuell ein anderes Bild ab. Die GeForce 6600-Serie ist ein waschechter Abkömmling der 6800-Familie, was nichts anderes bedeutet, als dass der NV43 über den vollen Funktionsumfang des großen Bruders verfügen wird. Das wohl wichtigste Feature dürfte dabei aber wohl ohne Zweifel der Support für das Shader Model 3.0 sein, das nVIDIA erstmals auch in die unteren Preisregionen einführt. Ein cleverer Schachzug, wenn man bedenkt, dass die Akzeptanz der neuen Shader durchaus noch steigerungsfähig ist. Mehr...

Samstag, 25.09.2004

Shortnews und Reviews

ASUS A7N8X Deluxe Mod-BIOS Versionen mit Si-SATA BIOS .50 @planet3dnow.de
Choosing an alternative browser @ IceTeks (e)
Chillguard Radiatoren @ Caseumbau.de
Lian-Li PC 73-SL Servertower @ pc-experience.de
Zwei 5.1 Surround-Headsets im Test @ K-Hardware
Tt Shark Case Review @ overclockercafe.com (e)
Shuttle XPC SB83G5 - First Look @minitechnet.com (e)
NZXT - Guardian im Review @ Modding-FAQ
Interviewvideos mit Erstplatzierten der GCCM @ casemodder.de
Hersteller und Versandhäuser Linkliste @ FroZenmod.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 24.09.2004

Grafikkartenhersteller schließen Kooperation

Wie am Dienstag diese Woche das Online Magazin Digitimes.com berichtete, soll eine Kooperation zwischen fünf taiwanesischen Grafikkartenherstellern in die Welt gerufen worden sein. Damit soll bezweckt werden, dass die Einkaufsmacht im Grafikchipbereich erhöht und die Wettbewerbsfähigkeit durch die Unterteilung von Produktlinien vergrößert werden kann. Es soll sich dabei um die Unternehmen Albatron Technology, Tul, Chaintech Computer, Prolink Microsystems und Gainward handeln. Nun hat das Online Magazin Golem bei den verschiedenen Unternehmen nachgefragt, was denn an dieser Meldung richtig sei und Albatron bestätigte dies. Gainward jedoch sei nicht mit an der Allianz beteiligt, Prolink würde von ATi und nVIDIA günstigere Chippreise bekommen und würden ihren Partnern Entwicklungskapazitäten bieten, so dass diese sich aufs Marketing konzentrieren könnten, so Digittimes.

Tul hatte erklärt, das die Idee eines Zusammenschlusses kam, weil ASUS Pläne hätte um seine Marktanteile durch Einführung seiner Radeon-X-Grafikkartenserie auszuweiten. Der Mainboard und Grafikkartenhersteller plane beachtliche 8 bis 10 Millionen Grafikkarten auszuliefern, was eine deutliche Steigerung von 6,25 Millionen verkauften Grafikkarten im Jahr 2003 bedeuten würde. Nun würden einige Konkurrenten von ASUS befürchten, dass der Markt mit Kampfpreisen von diesem Hersteller überschwemmt würde und diese Aussichten wären für einige kleinere Hersteller ein schlechtes Omen, denn ihre Existenz würde ins Wanken geraten. Dies sei so Albatronn jedoch keine Kampfansage an ASUS, man wolle lediglich zusammen in anderen Herstellern Chips einkaufen, um so an günstigere Konditionen bezüglich der Chippreise zu gelangen, erklärte ein Pressesprecher gegenüber Golem.de.Wann die Kooperation jedoch stattfinden wird, ist laut Digitemes.com noch unbekannt. Posted by Sonja Quelle: Golem.de

Partnernews

Unsere Partner haben wieder einmal Artikel auf ihren Seiten veröffentlicht. Bei dem einen wurde eine Grafikkarte, beim nächsten ein Netzteil und beim dritten wurde ein MP3 Player und ein Mousepad getestet.

Enhanced und Power Radeon X800 Pro VIVO @ XT @ ATI-News

Nachdem ATI zahlreiche X800 XT Grafikkarten an die OEMs ausgeliefert hat, sind nun endlich auch ein paar mehr Chips für ATIs Retail Partner erhältlich, was sich zwar nicht wirklich spürbar in der Verfügbarkeit äußert, doch sind immer mal kleckerweise Boards verfügbar. Genau hier ist das Problem; was sich teilweise sehr deutlich im Preis niederschlägt. Je nach Anbieter variieren die Preise von 540 bis 560 Euro. Eine echte Alternative zur Radeon X800 XT PE sind die gemoddeten X800 Pro VIVO @ XT Grafikkarten. Nachdem wir uns schon die mad-moxx Radeon X800 Pro VIVO @ XT Ultimate angeschaut haben, werfen wir nun einen Blick auf die Enhanced und Power Radeon X800 Pro VIVO @ XT vom CP4U Shop.Ein großer Vorteil gegenüber der selbst gemoddeten X800 Pro VIVO ist die volle Garantiezeit von 2 Jahren, welche bei „selbst“ modifizierten Grafikkarten erlischt. Zum Test...

Netzteil-Modding @ pc-max.de

Beim Blick in das modifizierte Case fällt oftmals das graue Netzteil mit seinen hässlichen Kabeln auf. Dies haben wir uns zu Herzen genommen um diese Anleitung über das Netzteil-Modding zu schreiben. So haben wir nach optischen Aufwertungs-Möglichkeiten gesucht, welche sich auch finden ließen. Das Netzteil zu modifizieren ist im Grunde relativ einfach: Das Netzteilgehäuse bekommt eine neue Hülle, die Kabel werden verhüllt und auch die langweiligen weißen Stecker werden mit Lichtquellen ausgestattet. Mehr...

Creative MuVo² 4GB im Test @ Allround-PC.com

MP3 Player werden immer kleiner, jedoch besitzen sie immer mehr Fassungsvermögen für MP3s, Videos und sonstige Dateien. Gerade in letzter Zeit ist die Entwicklung neuster MP3 Player enorm beschleunigt worden. Die Nachfrage ist groß und somit bieten viele verschiene Hersteller eine umfangreiche Produktpalette an. Wir haben uns einmal den Creative MuVo² 4GB angesehen.

Corepad und Xtrac Pro Mousepad im Allround-PC - Testcenter @ Allround-PC.com

Die Auswahl an Mousepads auf dem Markt wird immer größer. Immer schwerer fällt die Wahl des richtigen Pads. Mithilfe unseres Sponsors versuchen wir, Ihnen die Wahl etwas leichter zu gestalten. Mehr...

Shortnews und Reviews

Cleaning Copper Waterblocks @ ocmodshop.com (e)
Alles für die Mouse @ Hardwarelabs.de
Logitech Cordless Desktop MX for Bluetooth Review @ The Tech Zone (e)
Jubiläums Gewinnspiel: Aller guten Dinge sind 3! @
ABIT AA8 DURAMAX Review @TweakPC.de
OCZ PowerStream 470W Power Supply Unit Review @ 3DX (e)
Thermaltake POLO1Review @ techpowerup.com (e)
Dragon's Durchflussanzeige @ meisterkuehler
Corsair PC2 5400 Pro DDR2 and the sky @ overclockercafe.com (e)
PQI PC3200 1024DBU RAM Review @ GruntvillE.com (e)
Steelpad S&S Review @ FastLaneHW.com (e)
SilverStone LC-02 Case Enclosure @ TechFreaks (e)
Thermalright XP-90 Heatpipe @ Hadware.net
Claritas AV-PC Preview @ Dirkvader.de
Mobile CPU AMD Athlon XP-M 2600+ @2600MHz @ K7Jo.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 23.09.2004

Weitere ATi Radeon X700 Grafikkartenhersteller

Nach einer Produktvorstellung ist klar, dass die Hersteller ihren eigenen Weg gehen was das Design und die Kühltechnik angeht. Mit dabei sind nach Sapphire auch HIS und GeCube, die das Referenzdesign ein wenig verändert haben. Dabei verwendet jeder Hersteller eine etwas andere Lüfterkonstruktion. GeCube hat ab sofort alle drei Varianten der X700 im Programm. Die Kühlung der Karten ist gut durchdacht, sie wird genauso wie die X800 gekühlt, man kühlt die gesamte Karte VPU und Speicher. Der Hersteller HIS hat sich was anderes einfallen lassen und benutzt fast eine Referenzkühlung, jedoch mit passiver Speicherkühlung und blau leuchtendem Chipkühler. Die Grafikkarte HIS Excalibur X700 PRO VIVO ist mit 256 MB ausgestattet. Ob noch andere Versionen bei HIS in Planung sind, ist noch unbekannt. Posted by Harlequin Quelle: Computerbase.de

Sapphire präsentiert Radeon X700 mit dem Namen Hybrid

Die Sapphire Hybrid Karten gibt es zum Anfang nur mit den Radeon X700 Pro und X700 XT Chips, ob im nachhinein noch eine mit Grafikkarten mit ATis X700 Chip rauskommt ist noch fraglich. Es wird nicht viel anders sein, als bei den original ATI Karten nur das PCB der Platine wird in einem blauen Gewand daherkommen. Des weiteren werden die Grafikkarten für AGP und PCI Express Interface verfügbar sein.

Sapphire wird wie immer, Karten in zwei Versionen auf dem Markt bringen. Einmal als Full Retail Paket inklusive Spielebundle, Softwarebundle und weiterem Zubehör und zum anderen als Lite Retail Paket, das nur die Grafikkarte und die nötigsten Kabel umfaßt. Die Preise und das Erscheinungsdatum sind noch unklar, aber es wird gemunkelt, dass die X700 Pro gegen Mitte, oder Ende Oktober für rund 249 Euro zu haben sein dürfte. Auf die X700 XT Version läßt man uns noch warten, aber vielleicht ist sie in 6-8 Wochen verfügbar. Posted by Harlequin Quelle: e-Mail

Mittwoch, 22.09.2004

ATi veröffentlicht neue Mainstream Chips Radeon X700

Gestern war großer Launchtag bei ATi, man stellte die neuen Grafikchips der Mainstream X700 Serie vor und wir haben dazu auch ein paar Informationen in unserer 3DChip Sektion zusammen gefaßt.

Auszug:

"Gestern (21.09.2004) war großer Launchtag beim Grafikchip Hersteller ATi aus Kanada, den es wurden die neuen Mainstream Chips der X700er Serie der Öffentlichkeit präsentiert. Nachdem nVIDIA vor ein paar Wochen mit den GeForce 6600 und GeForce 6600 GT vorlegte, war es an der Zeit für ATi zu kontern. Was haben wir hier also für Chips? Es gibt 3 Varianten des X700 Grafikchips, den Radeon X700 , den Radeon X700 Pro und den Radeon X700 XT letzterer bildet das Spitzenmodell in ATis neuer Mittelklasse." Mehr... Posted by Jesse

Shortnews und Reviews

Viper ATX Case Review @ AftermathReviews.com (e)
Gigabyte G-Max TA4 - First Look @ minitechnet.de
silentmaxx HD silencer Rev. 2.0 Review @ Tweaker.de
DREMEL 400 XPR Giveaway @ TwistedMods.com (e)
Sockel 754-Board EPoX 8HDA3+ @ TweakPC.de
Wasserkühler von OCLabs im Vergleich @ watercoolplanet.de
SteelPad S&S Mousing Surface Review @ GruntvillE.com (e)
Tt SilverRiver Drive Enclosure Review @ overclockercafe.com (e)
Asetek Waterchill KT12A L30 220V Wasserkühler Test @ ocinside.de
Waterproof SK-6818 & Multimedia Internet Keyboard SK-8708 @ Cooling-Station.de
Alles für die Mouse @ Hardwarelabs.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 21.09.2004

Es gibt wieder ein paar News unserer Partner, bei Rage3D.de geht das Gewinnspiel in die letzte Runde, bei Dark][Tweaker.com wurde das R3Systems R202 Li Gehäuse getestet, Der VIA Epia M10000 ist im Test von Hardwareecke.de und zu guter letzt haben PC-Max.de das Griffin PowerMate getestet:

Gewinnspiel geht in die letzte Runde! @ Rage3D.de

"Unser Gewinnspiel zum einjährigen Bestehen geht in die letzte Runde! Noch eine Woche könnt ihr daran teilnehmen und euch Chancen auf tolle Preise sichern. Also los gehts!" Zum Gewinnspiel...

R3Systems R202 Li @ Dark][Tweaker.com

"Heute wollen Dark][Tweaker euch ein weiteres Gehäuse der Firma 3R Systems vorstellen. Das R101 hatten sie schon damals im Test. Der Nachfolger R202 Li soll an die ersten Erfolge anschließen. Das Gehäuse ist optisch überarbeitet, mehr Features wurden eingebaut. Außerdem ist es in der Anschaffung deutlich billiger geworden. Mehr dazu gibt es im Artikel." Mehr...

VIA Epia M10000 im Test @ Hardwareecke.de

"Während die großen Prozessorhersteller einen Performance-Rekord nach dem anderen brechen, erkaufen sie sich jedes zusätzliche Stück Leistung mit einem erhöhten Leistungsbedarf so, dass es mittlerweile normal ist wenn ein Prozessor rund 10mal so heiß wird wie eine Herdplatte. Viele Anwender arbeiten in erster Linie mit Ihren Computern, andere wiederum möchten einen leisen PC im Wohnzimmer..." Mehr...

Griffin PowerMate @ PC-Max.de

"Eingabegeräte wie Mäuse und Tastaturen gibt es am Markt wie Sand am Meer. Die Firma Griffin Technologies geht hier noch einen Schritt weiter. Sie entwickelten ein außergewöhnliches Gerät, welches viele Funktionen von Maus und Tastatur ersetzen beziehungsweise ergänzen kann. Optisch erinnert der PowerMate an einen Lautstärkenregler, wie er an vielen hochwertigen HiFi-Verstärkern verwendet wird. Das Gerät kann sowohl als Scroll-Rad genutzt werden, wie auch viele andere programmierbare Funktionen übernehmen." Mehr...

Shortnews und Reviews

RAID-Systeme @ Cooling-Station.de
128x64 Pixel LCD Rahmen @ ice-tec.net
Review: Levicom SPS-420XPE-P.R2 @ watercoolplanet.de
Pioneer DVR-108 16x Dual Layer DVD+/-RW Drive Review @ 3DX.net (e)
Mindfactory & CC-Computer mit zwei Preissystemen @ 3DCenter.de
Alphacool Ausgleichsbehälter im Roundup @ MHzPower.com
Mushkin 128MB MP3 Player / Flash Drive / Voice Recorder @ TheTechLounge.com (e)
Logisys Phantom Case Reviewed @ hi-techreviews.com (e)
Albatron PX915G Pro review @ ocmodshop.com (e)
VisionTek Xtreme2 GO DRIVE Review @ TheTechZone.com (e)
PCIe Mainstream: ATi Radeon X700 Serie @ hardware-mag.de
Overclocking unter Windows @ ocaholic.ch
A/V-Serie: Multimedia im ganzen Haus @ tec-world.net
Enermax Coolergiant @ caseumbau.de
Viper ATX Case Review @ AftermathReviews.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag, 20.09.2004

Grafikkarten von ATi billiger durch HyperMemory Verfahren?

Damit die Grafikkarten mit der neuen "PCI Express" Schnittstelle den Hauptspeicher besser nutzen zu können, hat ATi das "Hyper Memory Verfahrens " entwickelt. HyperMemory funktioniert auf der Basis des Hauptspeichers, so wird dieser verwendet um lokalen Speicher zu sparen. Durch weniger lokalem Speicher könnten Karten preiswerter produziert werden. Die neuen Karten von ATi verfügen über ein Shared Speicherverfahren (Grafikkarte nutzt den Hauptspeicher), mit dem die Leistung des PCI Express Slots genutzt werden. Das Hauptproblem ist, dass der lokale Grafikspeicher einen Datentransfer von (30 GByte/s) besitzt und der langsame Hauptspeicher nur (6,4 GByte/s) und somit eine große Menge an Geschwindigkeit verliert. So scheint es als ob ATI diese neue "alte" Technik für integrierte Grafikchips verwenden wird, da diese sich von der Architektur her generell am Hauptspeicher bedienen. Posted by Harlequin Quelle: e-Mail

ATi hat Spezifikationen und Preis der Radeon X700 XT geändert

Der Grafikchip Hersteller ATi hat die Spezifikationen der Radeon X700 XT geändert, eigentlich stand fest wie die Spezifikationen der X700 Serie sind, so sollte die ATi Radeon X700 XT nämlich mit 500 MHz laufen, doch die Taktrate für den Chip wurde um 25 MHz nach unten korrigiert und liegt jetzt bei 475 MHz. Auch am Speicher veränderte sich die Taktrate sie ging indes nach oben von 500 MHz auf 550 MHz. Es wurden nicht nur die Taktraten geändert, sondern auch der Preis der X700 XT Grafikkarte sank um 50 US$, auf nun 199 US$. Am Dienstag den 21 September2004 (also morgen) plant ATi den Launch des neuen Midrange Grafikchips. Posted by Harlequin Quelle: ATI-News.de

Shortnews und Reviews

Ist Half-Life 2 fertig?
Doom3 Demo steht zum Download bereit!
Haftstrafe fuer Tauschboersennutzung
Microsoft öffnet Quelltext von Office für die Regierungen
Linux-Treiber fuer SATA-RAID

Angel Eye Glide Pad Gamer reviewed @ DataFuse.net (e)
H2O-Konfigurator und WaKü-Set im Test @ CoolCase4u.com
Microsoft Optical Mouse by S+ARCK im Test @ K-Hardware.de
Neue Software im Download Center @ PQTuning.de
Doom 3 local 4-5 mirrors @ HardwareHell.com (e)
DiskGO Mp3 player @ AftermathReviews.com (e)
Logitech Z-2200 Speaker Review @ TheTechZone.com (e)
Microsoft Optical Mouse by S+arck @ TechFreaks.org (e)
OCZ EL DDR PC3200 Platinum Revision 2 @ hardcoreware.net (e)
Swinging Toblerone: iRiver iFP-890 und iFP-1090 im Test @ tec-world.net
Tutorial: Mit dem Messer zeitgesteuert Aufnehmen @ tec-world.net

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 19.09.2004

XGI Volari V3 Treiber in Version 1.06.10 veröffentlicht

Der Grafikchip Hersteller XGI Technologies dessen Volari V3 wir gerade getestet hatten, hat einen neuen Treiber für die V3 Grafikkarten veröffentlicht. Der Reactor Treiber trägt die Version 1.06.10 stammt vom 17.09 und der Download ist 4,24 MB gross. Die Treiber unterstützen Windows 9x und Windows 2000/XP. Einen Download findet ihr wie immer bei uns im Downloadcenter. Auch mit diesem Treiberudate haben wir versucht Doom3 doch noch zum Laufen zu bekommen, doch leider Fehlanzeige die V3 mit 64 MB will nicht mit unserer Doom 3 US Vollversion zusammenarbeiten. Posted by Jesse Quelle: XGI Technologies

Und nochmals können wir euch 2 Partnernews anbieten, Allround-PC.com haben neue Kühler für Athlon 64 und P4 Prozessoren getestet und TWINSBYTE.de haben das Titan TWC-A04 Wasserkühlungs-Komplettset im Test:

Neue Cooler für Athlon 64 und Pentium 4 im Test @ Allround-PC.com

"Frisch und im wahrsten Sinne des Wortes abgekühlt, bin ich nun aus dem Urlaub zurückgekehrt, da steht auch schon der nächste Kühlertest an. Trotz, dass die Temperaturen wohl oder übel immer mehr zu sinken beginnen und der Herbst vor der Türe steht, darf eine gute Kühlung für den Prozessor nicht fehlen. Wir haben uns einmal folgende vier Modelle genauer für Sie angesehen:

  • Scythe Samurai
  • Speeze Vulture Spin II
  • CoolerMaster Vortex Dream ACC-U72
  • CoolerMaster XDream III "

Zum Artikel

Titan TWC-A04 Wasserkühlungs-Komplettset im Test @ TWINSBYTE.de

"Immer näher kommt die Idee der Wasserkühlung dem allgemeinen Volk. Immer mehr Shops bieten gut konzeptionierte Komplettsets an, immer einfachere und effektivere Techniken entwickeln sich aus diesem stetig wachsenden Markt. Natürlich sind Platzfragen und einfache Inbetriebnahme Kriterien für Wasserkühlungen, die Jedermann installieren kann, ohne dass sofort der gesamte PC unter Wasser steht. Diesem Problem widmeten sich einst Hersteller wie Corsair, Levicom und TITAN und brachten Kompakt-Waküs auf den Markt, die durch eine einfache Handhabung glänzten. Vom letzteren Hersteller haben wir heute die TWC-A04 Kompakt-Wasserkühlung im Test und werden diese auf Kühlleistung, Ausstattung aber vor allem Inbetriebnahme und Kompaktheit/LAN-Tauglichkeit prüfen." Mehr...

Shortnews und Reviews

Power LC Mäuse im Vergleich @ Cooling-Station.de
Scythe Samurai CPU Kühler im Test @ Case-Modder.de
Grundlagen der Digitaltechnik - Teil 2 @ modding-faq.de
Wärmeleitpasten im Vergleich @ watercoolplanet.de
Vantec's Slot Protector Kit @ AftermathReviews.com (e)
Aerocool JetMaster Jr. ATX Mid-Tower Case @ extremeoverclocking.com (e)
Zalman ZM-80D HeatPipe @ techpowerup.com (e)
Biostar iDEQ 210M im Barebone-Roundup @ tweakpc.de
HIS X800XT PCI-E VGA Review @ overclockercafe.com (e)
Half Life 2 City 17 Rost Tastatur @ FroZenmod.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Samstag, 18.09.2004

Es gibt wieder ein paar Tests unserer Partner für euch, Au-Ja.de haben ein Mainboard Roundup für den Sockel 754 (AMD Athlon 64), PC-Max.de haben ein Yeong Yang GPS350BB-100A 350 Watt Netzteil getestet und Allround-PC.com befassten sich mit einem S.A.D. Audio Jack:

3x Sockel 754 mit NVIDIA, SiS und VIA @ Au-Ja.de

"Warnung: Dies ist kein gewöhnlicher Vergleichstest. Dies ist ein rein subjektiver Artikel. Wer begeisterte Lobeshymnen und tolle Übertaktungsergebnisse erwartet, wird diese hier nicht finden. Man könnte auch sagen, dies ist das letzte, was ich zum Thema Mainboards sagen werde." Mehr...

Yeong Yang GPS350BB-100A 350 Watt Netzteil @ PC-Max.de

Nur die wenigsten scheinen zu wissen, dass Yeong Yang neben hochwertigen Gehäusen auch Netzteile in ihrem Programm besitzen. So wunderte es kaum, dass Tests über Yeong Yang-Netzteile auch im Netz sehr spärlich gesät sind. Ausgestattet mit moderner Technik und einem zeitgemäßen 120mm Lüfter soll sich zeigen, ob die Konkurrenz auf diesem, von einigen wenigen großen Firmen dominierten Markt, geschlagen werden kann. Zugrunde gelegt werden natürlich wie immer die bekannten Maßstäbe, die auch schon in vorangegangenen Tests verwendet wurden. Mehr...

S.A.D. Audio Jack im Test @ Allround-PC.com

"Internetradios erfreuen sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit. Mit der Software Audio Jack bringt die Firma S.A.D. nun ein Programm auf den Markt, welches die Internetstreams mitschneiden kann. Dadurch ist es möglich, sich die neuesten Songs mit wenigen Handgriffen und zudem noch legal als MP3 auf den Computer zu holen. Ob das Programm hält was es verspricht und wie einfach und komfortabel die Bedienung wirklich ist, werden wir in unserem Test klären." Mehr...

Shortnews und Reviews

BIOSTAR iDEQ 210M Review @ tweakpc.de
Enermax ECR-A7 Cardreader @ Caseumbau.de
NaturalPoint TrackIR Review @ GruntvillE.com (e)
The Mother Of All USB Flash Drive Review @ TheTechZone (e)
NC-Silence Lüftungs-Kit im Test @ Dirkvader.de
Neue interaktive T-Bred und Barton Malanleitung mit FSB Mod! @ ocinside.de
HIS X800XT and X800 Pro IceQ II Video Cards @ hardcoreware.net (e)
be quiet! Polar Freezer @ Skynet-Online.de
OCZ PC3200 Platinum rev. 2 dual channel review @ OcPrices.com (e)
Silverstone Lascala LC01S Desktopgehäuse Magic Fleece gedämmt @ pc-experience.de
Tt Fanless 350w PSU review @ overclockercafe.com (e)
Vantec EZ Swap Removable Hard Drive Rack Reviewed @ hi-techreviews.com
Wireless Buyer's Guide @ TheTechLounge.com (e)
DDR-400 für AMD-Roundup @ PCTweaks.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 17.09.2004

PCI Express GPUs von XGI Technologies und S3 Graphics

S3 Graphics und XGI Technologies stellten auf der IDF (Intel Develpoper Forum) ihre Grafikkchips für PCI Express vor. Doch beide Hersteller gehen unterschiedliche Wege. So plazieren letztere auf ihren PCI Express Grafikkarten einen nativen AGP Chip, der so leider nicht auf einem PCI Express System lauffähig wäre. Um dies zu erreichen, nutzt man - ähnlich wie nVIDIA bei der GeForce PCX - einen Bridge Chip, der aus der AGP Karte quasi eine PCI Express Karte macht.

Weiter geht es mit dem von S3 Graphics gezeigten Modell, hierbei handelt es sich um eine GammaChrome Grafikkarte, deren GPU offensichtlich auch intern PCI Express fähig ist. S3Graphics braucht also keinen Brückenchip und geht somit einen ähnlichen Weg wie es auch ATi macht. So wie es aussieht, wird man wohl in Zukunft zwei Versionen der 3D Chips produzieren; eine mit internem AGP Interface und eine mit internem PCI Express Interface.

Interessant ist auch, dass die auf der IDF gezeigte GammaChrome Karte noch einen Stromanschluss im Floppy Design auf dem PCB hat. Dies impliziert zum einen, dass diese Grafikkarte mehr als 75 Watt verbraucht, allerdings noch nicht konform zum neuen PCI Express High End Graphics Standard ist. Dieser sieht vor, neben den 75 Watt, die der Slot bereitstellt, über einen 2x 3 Stecker zusätzliche 75 Watt Strom liefern zu können. ATi und nVidia halten sich bei den aktuellen Grafikkarten Radeon X800 und GeForce 6800 für PEG schon an diesen Standard. Posted by Quelle: Harlequin Computerbase.de

Neue DNA Treiber für ATi Radeon Karten veröffentlicht

Der neue DNA Treiber in Version 3..0.4.9 basiert auf dem Catalyst v. 4.9 und ist für die Betriebsysteme Win 2000 und Windows XP, er wurde in einigen Bereichen verändert und bietet die Unterstützung weiterer ATi Grafikkarten z.B. die Radeon 9250 AIW an. Zusätzlich kommt ein neuerer OpenGL Treiber hinzu.

Im Changelog stehen folgende Veränderungen:

  • Based on the Official CATALYST 4.9 release
  • Updated Installation package logos
  • ATI Overclocking Antiprotection is removed by default
  • Updated the FireGL OpenGL file to driver ver 8.023
  • Updated Driver/CP installation background
  • Updated support for:
  • ALL-IN-WONDER 9200 SERIES
  • Added support for:
  • ECS RADEON 9550 REX 128MB
  • ASUS Extreme AX300SE/T 128MB
  • ASUS Extreme AX600XT-TD 128MB
  • C.P. Technologies Inc. RADEON 9250
  • FIC RADEON 9550 128M
  • GeCube RADEON 9550
  • Celestica "Gold Edition" RADEON X300
  • Fixed & Updated the DNA-drivers OpenGL Changer to Version 1.1
  • Updated the DNA-drivers Theme Changer to version 1.1

Der DNA Treiber ist etwa 25.6 MB groß, den Download findet ihr hier. Posted by Jesse Quelle: Dark-Tweaker.com.

Shortnews und Reviews

How to setup a wireless home office @ TheTechZone.com (e)
AeroCool AeroEngine Jr. Midi Tower Review @ Tweaker.de
A/V-Serie: Dolby ist kein Schaf @ tec-world.net
5 Athlon 64 Kühler im Vergleich (inkl. Hörproben) @ planet3dnow.de
Review: Integrated Video for Pentium 4: it's not that bad... @ Digit-Life.com (e)
NVIDIA GeForce 6600GT and 6600 (NV43): Part 1 - Performance @ Digit-Life.com (e)
Enermax - ECR-A7-S im Review @ Modding-FAQ.de
Athlon 64 3000+ Overclocking @ TweakPC.de
Building Your Own Notebook Part 3 @ LegitReviews.com (e)
Samsung DVD-P241 Progressive Scan DVD Player Review @ extremeoverclocking.com (e)
Debugging the Megahertz Myth Editorial @ CoolTechZone.com (e)
Tapwave Zodiac 1 Review @ HardExtreme.org (e)
Revoltec Star Serie 7 in 1 Kartenleser PROPUS, 3,5-Zoll Format im Test @ frozenmod.de
Compad Speedpad im Test @ PCDaily.de
Multitalent iRiver iFP-1090 @ Hartware.net
Microsoft Optical Desktop mit Fingerabdruckleser @ Hartware.net
Innovatek FlowMeter Rev.2 und Rev.3 @ Hartware.net
MicroCool NorthPole NB Cooler and ChipSinks Reviewed @ Hi-techreviews.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 16.09.2004

Abgespeckte Radeon 9800 Pro von TuL

Der Grafikkarten und Mainboardhersteller TuL macht nun das gleiche wie einst Sapphire die eine Radeon 9800 Pro nahmen und ihr einfach nur ein Speicherinterface von 128 bit statt üblichen 256Bit verpassten. Die neue Karte von TuL heißt "PowerColor Radeon 9800 Platinum Edition", durch die Bezeichnung Platinum Edition könnte man natürlich eher eine sehr leistungsstarke Karte erwartet, was aber hier nicht der Fall ist. Das einzige was man wirklich als "schnell" bezeichnen könnte ist der GPU Takt der "Radeon 9800 Platinum Edition"der über dem Niveau der Radeon 9800 non Pro liegt. Normalerweise taktet eine Radeon 9800 nP bei 325/580 MHz, TuLs "Platinum Edition" wird mit 380/600 MHz betrieben. Es wird eindeutig darauf hingewiesen das die "PowerColor Radeon 9800 Platinum Edition" deutlich langsamer sein wird, als eine vollwertige Radeon 9800 Pro mit 256 Bit Speicherinterface. Auch gegenüber einer "normalen" Radeon 9800 nP wird diese Karte etwas zurückfallen. Posted by Harlequin Quelle:TweakPC.de

Mainboards mit integrierter Grafik und PC Exspress von ATi in kürze verfügbar?

Zur Zeit hat Intel mit dem i925 und dem i915 Mainboardchipsätzten beim Pentium 4 wieder einmal den 1. Platz gemacht. Allerdings soll es bald einen neuen Chipsatz von ATi geben und zwar den ATi RS480. Wie wir erfahren haben, sind die ersten Boards mit diesem neuen Chipsatz, schon durch ATis Qualitätsprüfung gelaufen, so dass mit einer baldigen Markteinführung zu rechnen ist. Ganz anders sieht die Situation natürlich bei AMDs Athlon 64, bei dem man bislang gänzlich auf PCI Express verzichten musste, aus. Hält ATi sein Vorhaben ein wird dieser Chipsatz der erste sein, der solch ein Feature für AMDs 64 Bit Prozessor Serie anbietet.

Noch interessanter wird es allerdings, wenn man über die integrierte Grafkchipeinheit spricht. Diese kommt in beiden Modellen zum Einsatz und verfügt über eine 100% Kompatibilität zu Microsofts DirectX 9.0b. Als Basis dient hierbei der RV350 Core, der mit vier Pixel Pipelines ausgestattet ist. Die Taktraten des OnBoardchips stehen noch nicht 100%. fest. Hier wird man zwar definitiv unterhalb des Chiptaktes einer Radeon 9600 Pro bleiben, der bei diesem Modell im Desktopsektor bei 400 MHz liegt. Man könnte zwar die Taktraten erhöhen, allerdings wäre das nicht von großem Vorteil, da die Anbindung des Grafikchips an den Speicher wohl der primär limitierende Faktor (Flaschenhals) sein dürfte. Hier soll auch der Knackpunkt der Entwicklung des neuen ATi RS480 Chipsatz gelegen haben, denn beim AMD Athlon 64 CPU scheint es recht schwer zu sein, mit einem in der Northbridge plazierten Grafikchip an den Speicher ran zukommen, der ja vom Prozessor verwaltet wird. Posted by Harlequin Quelle: computerbase.de

Wir haben wieder drei frische Partnernews für euch, Allround-PC.com haben sich ein Coolermaster Modding-Kabel EL IDE / FDD angesehen, Dark-Tweaker.com haben ein Super Flower SF 480TS-BK Netzteil getestet und zu letzt haben sich PC-Max.de mit einer Creative Soundblaster live! 5.1 Digital beschäftigt:

Coolermasters Modding-Kabel EL IDE / FDD im Test @ Allround-PC.com

"Heutzutage gibt es viele verschiedene Produkte auf dem Markt, die in den stetig wachsenden Modding-Bereich vertreten sind. So gibt es neben verschieden farbigen Kaltlichtkatoden auch runde IDE Kabel in nahezu allen Farben. Die Leute von Coolermaster ließen es nicht dabei und setzten mit den beleuchteten IDE Rund-Kabeln noch einen drauf. Und genau um diese"lighted IDE Cables", wie sie auf englisch genannt werden, wird es uns in diesem Test gehen. Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf das Äußere, da die Technik eines Airflow-Kabels sich nicht weiter von der eines flachen abhebt." Mehr...

Super Flower SF 480TS-BK Netzteil @ Dark][Tweaker.com

"Dark][Tweaker haben sich ein Netzteil der Firma Super Flower angesehen. Gute Netzteile werden immer gesucht, vor allem jetzt, wenn es Grafikkarten gibt, die alleine schon 80 Watt und mehr saugen. Super Flower haben mit ihrem 480 Watt Netzteil ein Gerät auf den Markt gebracht, das sich sehen lassen kann. Viele technische Features und stabile Leistung sollen die Kunden überzeugen. Mehr gibt es im Bericht." Mehr...

Creative Soundblaster live! 5.1 Digital @ PC-Max.de

"Die Soundblaster Reihe von Creative geniest einen hervorragenden Ruf. Nahezu jeder PC-Besitzer hatte einmal im Laufe der Zeit einen "Soundblaster" in Verwendung. Wir testen die Creative Soundblaster live! 5.1 Digital als einen kostengünstigen Einstieg in die Surround-Klangwelt. Der Vorteil einer gesonderten Soundkarte ist, dass der spezielle Soundchip den Systemprozessor entlasten kann. Auf der Soundblaster live! 5.1 Digital kommt der EMU10K1 Chip zum Einsatz. Er unterstützt den EAX-Standard und sorgt so für ein ausgesprochen realistisches 3D-Klang-Erlebniss. Die erweiterte, hardwaretechnisch beschleunigte Verarbeitung der Soundsignale soll zudem eine weitere Verringerung der CPU-Last ermöglichen." Mehr...

Mittwoch, 15.09.2004

Chaintech Volari V3 Review

Nachdem wir uns hauptsächlich mit High End und Midrange Grafikkarten beschäftigt haben, kommt jetzt nach mehrmaliger Nachfrage unserer Leser der erste Test aus dem Low Cost Bereich. Unsere erste Grafikkarte ist mit einem Chip von XGI Techniologies bestückt und kommt vom Mainboard und Grafikkartenhersteller Chaintech. XGI Technologies hatte sich im hart umkämpften Grafikkartenmarkt mit seiner Volari V8 Duo Karte einen Namen gemacht, dieser 3D Beschleuniger sorgte zwar nicht für eine neue Leistungsspitze, konnte aber einen Achtungserfolg verzeichnen. Wir haben uns das kleinste Einsteiger Model von XGI die Volari V3 mit 64 MB Speicher Ausstattung angesehen. Um einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit des XGI V3 Chips zu bekommen, haben wir die Karte mit unserer GeForce FX 5200 non Ultra Grafikkarte verglichen... Zum Review geht es hier. Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch das 3DChip-Team.

Shortnews und Reviews

Review: LaCie Data Bank Portable External Hard Disk @ Digit-Life.com (e)
Plextor PX-712A im Test @ PC-Meik.de
Mapower MAP-KC31U2G @ Hardwarelabs.de
Casetek Lanparty-Bag @ Cooling-Station.de
Silverstone SST-TJ06 Gehäuse (mit FP53 & FP54) @ planet3dnow.de
Casetek IQ-Eye case review @ Ocprices.com (e)
Shareaza - a better Peer to peer program @ iceteks.com (e)
Altec Lansing YO302WHT Headphones @ CoolTechZone.com (e)
Budget Digital Camera Buyer's Guide @ TheTechZoone.com (e)
FSP Cooling Kit Review @ AftermathReviews.com (e)
IDF Fall 2004: Intel Technology Showcase @ Legit Reviews.com (e)
mad-moxx x800 Produktvorstellung @ casemodz.net
Titan Wasserkühlerkomplettset @ Caseumbau.de
Siemens Gigaset A340 Fehlkonstrukion @ TobiTech.de
XFX GeForce 6800 GT 256 MB @ TheTechLounge.com
Thermalright SLK-800U heatsink review @ ocmodshop.com (e)
ThermalRight SLK-947U Heat-Sink @ TechFreaks.org (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 14.09.2004

ShaderMark jetzt in Version 2.1 erhältlich

Ab sofort ist der erste DirectX 9.0 HLSL Pixel Shader Benchmark erhältlich, der vielleicht (aus unseren Treibervergleichen) bekannte ShaderMark 2.0 wird nun durch die neue Version 2.1 abgelöst und wird uns als weiterer top Aktuelle Kandidat in den Benchmarks zur Verfügung stehen.

Das dieser Benchmark auch aktuelle Vorraussetzung an das System stellt dürfte klar sein. Mindestvoraussetzungen zur Nutzung des ShaderMark 2.1 ist eine Shader Model 2 taugliche Grafikkarte, die mit aktuellen Treibern unter einem Windows Betriebssystem samt installiertem DirectX 9.0c verwendet wird. Für die Verwendung der Radeon Grafikkartenreihe sollte mindestens der letzte Woche veröffentlichte ATI Catalyst 4.9 installiert sein, nVIDIA GeForce Nutzer müssen derzeit Betatreiber (ab Version 66.31) einsetzen, die aktuelle ForceWare-Version 61.77 läuft nicht. Dowload Links finden sich hier, oder wie gewohnt in unserem Downloadcenter. Posted by Krux Quelle: Golem.de

mad-moxx enhanced: 9800 Pro 256 MB 420 MHz

Der Grafikkartentuning-Spezialist mad-moxx.de hat eine neue Grafikkarte auf Basis eines Radeon 9800 Pro mit 256 MB Speicher und einem Chiptakt von 420 MHz im Programm. Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung:

"Bad Mergentheim, 13.09.04 Nach dem Release des lang ersehnten Doom 3 und angesichts des bevorstehenden Erscheinungs- Termins von Half Life 2, stellt sich mancher Gamer die Frage nach der Leistungsfähigkeit seiner Grafikkarte. Tatsache ist, dass künftige Anwendungen und Spiele immer aufwändiger programmiert werden und immer größere Datenmengen vom Grafikspeicher der Karte verwaltet werden müssen. Für diejenigen, die auch für zukünftige 3D Spiele der neusten Generation gerüstet sein wollen, haben wir daher eine passende Lösung. Ab sofort wird die mad-moxx enhanced: 9800 Pro 256 MB 420 MHz exklusiv von mad-moxx vertrieben. Im Gegensatz zur derzeit beliebtesten Grafikkarte, der Radeon 9800 Pro 128 MB im Referenzdesign von ATI (Chiptakt 380 MHz), verfügt die mad-moxx enhanced: 9800 Pro 256 MB 420 MHz über 256 MB Grafikspeicher und einen um 40 MHz höheren Chiptakt von 420 MHz." Posted by Jesse Quelle: e-Mail

Es gibt wieder einige Tests bei unseren Partnern zu lesen, Allround-PC.com haben eine Hauppauge WinTV PVR USB2 TV Karte im Test, PC-Max.de beschäftigen sich mit dem "Raidsonic Stardom iTank I-201" 2.5 Zoll Festplattengehäuse und Twinsbyte.de haben den Arctic Cooling NV Silencer 3 VGA-Kühler für Geforce FX 5900 XT Grafikkarten getestet:

Hauppauge WinTV PVR USB2 im Test @ Allround-PC.com

"Hauppauge bietet schon seit Jahren diverse Lösungen im Bereich von TV-Karten an und hat sich in diesem Bereich einen Namen gemacht. Aber neben TV-Karten sind auch Notebook-Computer zur Zeit sehr beliebt. Was liegt da näher als eine TV Karte für Notebooks zu bauen. Hauppauge liefert mit der WinTV PVR USB2 eine externe TV Karte für Notebooks und Computer." Mehr...

Raidsonic Stardom iTank I-201 @ PC-Max.de

"Klein und transportabel soll sie sein. Möglichst stromsparend und unauffällig, dabei aber zuverlässig und zügig ihren Dienst verrichtend. An externe Festplatten werden mittlerweile hohe Ansprüche gestellt. Mit dem Einzug von USB 2.0 und FireWire stellt sich auch die Geschwindigkeit der externen Plattendreher als durchaus angenehm heraus. Schade nur, dass bislang vielfach auf die klobigen und so nicht allzu komfortablen HDDs im 3,5"-Format zurückgegriffen werden musste. In Konkurrenz hierzu stehen Notebook-Festplatten, die zwar durchaus klein, handlich und stromsparend sind, in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis aber immer noch das Nachsehen haben. Raidsonic, bekannter Hersteller von Festplattenzubehör aller Art versucht nun, Käufer doch vom Nutzen einer Notebook-Festplatte für den flexiblen Transport zu überzeugen. Das neu entwickelte iTank-Gehäuse vereint edles Design und Praktikabilität scheinbar in einem Gerät, ob es im Leistungsvergleich überzeugen kann, erfährt man in diesem Test." Mehr...

Arctic Cooling NV Silencer 3 VGA-Kühler im Test @ TWINSBYTE.de

"Wahre Hitzemonster sind nicht nur CPUs oder Festplatten. Heutzutage benötigen viele Komponenten im Rechner eine passive oder sogar aktive Kühlung, wo man früher nie gedacht hätte, dass die Hintzeentwicklung so drastisch zunimmt. Ein gutes Bespiel sind z.B. die aktuellen Grafikkarten. Heute muss die Wärme der Grafikchips mit Heatpipes oder starken Lüftern bewältigt werden. Weniger begeistert zeigen sich hier die Kunden, die mit recht lauten und nervigen Grafikkartenlüftern leben müssen. Doch viele Firmen schaffen hier eine ruhige Abhilfe. Eine der vielen Firmen ist Arctic Cooling. Früher war die Firma eher für die leisen und günstigen CPU Kühler bekannt, doch der Hersteller hat sich auch schon im Grafikkarten-Kühlermarkt etabliert. Das Kühlermodell im heutigen Test trägt den Namen NV Silencer 3 und ist für Geforce FX 5900 XT Karten geeignet. Es stehen dem Käufer auch diverse andere Varianten für die verschiedensten Grafikkarten zur Verfügung, aber dazu später mehr! Wir haben uns den NV Silencer mal ausgiebig angeschaut und auf Herz und Nieren getestet!" Mehr...

Montag, 13.09.2004

Shortnews und Reviews

NV43: Nvidia GeForce 6600 Serie im Test @ Hardware-Mag.de
Spieletaugliche TFTs im Test: Iiyama ProLite E511S vs. E481S @ tec-world.net
SWISSMEMORY® USB Victorinox @ AftermathReviews.com (e)
Lyric LD-680 128MB Mini MP3 Player @ AftermathReviews.com (e)
Casetek CK-1021-5C @ Cooling-Station.de
NVIDIA 6800U Bios Issue & X700 Clock rates @ techPowerUp.com (e)
TITAN TWC-A04 Kompaktwasserkühlung im Test @ Tweaker.de
Gigaram PC3200 DDR400 @ AftermathReviews.com (e)
HIS Excalibur X800XT VIVO 256MB IceQII Review @ GruntvillE.com (e)
Polar-Freezer @ Caseumbau.de
Galaxy Zeus GeForce 6800GT 256MB @ Hardwares.de
AMD Socket A 2500+ Comparison (Barton, Mobile, Sempron) @ hardcoreware.net (e)
Samsung YEPP YP-780V Digital Audio Player Review @ TheTechZone.com (e)
Ultra X-Connect 500W PSU & UV Kit @ AftermathReviews.com (e)
Zalman Reserator 1 Wasserkühlung im Test @ K-Hardware.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 12.09.2004

Sapphire bringt erste X800 XT mit AGP Interface

Laut der Akiba PC Hotline aus Japan hat der Grafikkartenhersteller Sapphire der sich auf ATi Radeon Karten spezialisiert hat damit begonnen, normale "XT" Versionen des Radeon X800 Grafikchips für den AGP Slot auszuliefern. Bisher waren derartige Karten nur für den PCI Express Bus erhältlich. Während ATi für den AGP Bus lediglich die X800 Pro (12 Pipelines, 475 Chip- und 900 MHz DDR Speichertakt) und X800 XT "Platinium Edition" (16 Pipelines, 520 Chip- und 1120 MHz DDR Speichertakt) offiziell im Programm führt, taktet die PCIe Variante mit 16 Pipelines seit eh und je mit 500 MHz GPU- und 1000 MHz DDR Speichertakt und wird von Sapphire nun auch für den AGP Slot angeboten. Ob ATI damit die in mehreren Anwendungen schnellere GeForce 6800 Ultra mit 4 Pipelines weniger einholt ist fraglich, da diese oftmals dem Radeon X800 Pro überlegen war. Posted by Harlequin Quelle: computerbase.de

Es gibt wieder zwei Neuigkeiten von unseren Partnern, PC-Max.de hat ein Lian Li PC-V1100 Case getestet und Rage3D.de feiern ihr einjähriges Bestehen:

Lian Li PC-V1100 Case Review @ PC-Max.de

Die Kühlmechanismen in Computern haben sich seit Jahren nicht verändert. Besonders die Prozessoren und Grafikkarten jedoch geben - je schneller sie werden - immer mehr Wärme ab. So entwarf Intel den neuen BTX-Formfaktor, um eine neue Komponentenanordnung und somit ein besseres Kühlkonzept in die Computer-Gehäuse zu bringen. Wann BTX jedoch offiziell in den Markt eingreifen wird und ob sich dieser Standard überhaupt etablieren wird können, ist noch fraglich. Zu große finanzielle Aspekte sprechen momentan noch gegen BTX. So müssten nicht nur die Hardwarehersteller in den neuen Formfaktor investieren, sondern letztendlich natürlich auch die Endverbraucher. Dazu kommt, dass z.B. AMD nach eigenen Aussagen nicht auf den neuen Standard angewiesen sei und die Kühlung weiterhin auch mit ATX realisieren könne. Somit erweist es sich für Intel als sehr schwierige Aufgabe, mit der BTX-Idee genügend Anklang zu finden, um den Formfaktor durchsetzen zu können. Mehr...

Rage3D.de ist ein Jahr alt!

"Liebe Leser, nun ist es so weit Rage3D.de ist ein Jahr alt! Genau heute vor einem Jahr wurde eine neue ATi-Fan Seite online gestellt, die euch, den Besuchern von Neuigkeiten berichtet, neue Grafikkarten vorstellt, Hilfe im Forum anbietet, etc. In dieser Zeit ist die Seite sehr gut gediehen und von einer "Hobbyseite" mit maximal 30 Besuchern am Tag zu einer richtigen Community mit mehr als 5000 Besuchern am Tag gewachsen! Allein das Forum ist in einem Jahr kräftig gewachsen und zählt nun schon über 1000 registrierte Benutzer. Durch die Unterstützung unserer fleißigen Moderatoren und Stammmitgliedern kann den Benutzern schnell bei Problemen und Fragen geholfen werden. Den Erfolg haben wir natürlich größtenteils euch zu verdanken, denn was bringt eine gute Seite, die niemand kennt und die niemand besucht? Daher wollen wir euch ein Geschenk machen und starten ein Gewinnspiel mit tollen Preisen." Mehr...

Shortnews und Reviews

Xtrac MadWax Review @ AftermathReviews.com (e)
BlueStrom 350W PSU @ AftermathReviews.com (e)
Inno3D GeForce 6800 VGA Review @ overclockercafe.com (e)
Aluminium Lüfter Serie @ Cooling-Station.de
Logitech MX 1000 Laser Cordless Mouse im Test @ TobiTech.de
Albatron K8X800 Pro Sockel 754 (AMD Athlon 64) Mainboard Test @ ocinside.de
Antec Aria Micro ATX Case @ PQTuning.de
Win 1 of 4 sets of Corsair 3200XL! @ fastlanehw.com (e)
ABIT Fatal1ty Shootout @ pcreview.co.uk (e)
DREMEL 400 XPR Giveaway *EXCLUSIVE NEVER-SEEN PRIZES* @ TwistedMods.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Samstag, 11.09.2004

Es gibt wieder frische Partnernews von unseren Kollegen, PC-Max.de haben ein Saitek R440 Force Feedback Lenkrad getestet und ein Catalyst 4.9 Bericht wurde zum kürzlich erschienen Catalyst Treiber von Dark][Tweaker.com verfaßt:

Saitek R440 Force Feedback Lenkrad @ PC-Mad.de

"Wer wünscht sich nicht einmal in einem Mercedes SLR oder einem anderen schnellen Flitzer zu sitzen und richtige Rennen zu fahren. Egal ob Rally- oder F1-Fan, jeder möchte Gas geben. Die heutigen Renspiele können dies dem Spieler durch sehr realistische Grafiken und Effekte nahe bringen. Um ein möglichst reales Fahrgefühl zu bekommen, braucht man jedoch gewisses Zubehör: Eine gute Audio-Anlage um guten Sound zu erhalten und einen Computer der sowohl die Grafik als auch die Spieleffekte in einer hohen Auflösung darstellen kann. Allerdings bringt das alles nichts, wenn man nicht über ein passendes Lenkrad verfügt. Als Testobjekt dient uns heute das Saitek R440 Force Feedback." Mehr...

Catalyst 4.9 Bericht @ Dark][Tweaker.com

Seit gestern Abend ist er verfügbar, der neue Catalyst 4.9 Treiber. Auf diesen Treiber wurde schon lange gewartet, da die letzten beiden Version nur der Optimierung von 2 Games dienten und sonst kaum Veränderungen aufweisen konnten. Mit dem 4.9 Treiber läutet ATI wieder eine neue Ära ein. Mit dem neuen Control Center im Treiber und schnellerer Performance will man die User wieder glücklich stimmen. Ob ihnen das gelungen ist, klären wir mit einer x800Pro in unserem Test. Mehr...

Shortnews und Reviews

Samsung SyncMaster 172X LCD @ ipkonfig.com (e)
Preview: Yesico Open Air Tower @ Dirkvader.de
Review: U.S.Robotics Secure Storage Router Pro (USR8200) @ Digit-Life.com (e)
Strömungsgeschwindigkeit berechnen @ meisterkuehler.com
Anderen helfen und gewinnen! @ Evostream.de
Cherry G83-6000 im Test @ OverClockaZ.com
MSI MEGA Player 515 im Test @ K-Hardware.de
911 Memorial @ iceteks.com (e)
OCZ 1GB (2x512MB) PC4000EL Dual-Channel Kit Review @ EOC.com (e)
Noise Isolator WT-RND-02 Ausgleichsbehälter im Review @ ModdingFreax.de
Kaspersky Anti Virus 5.0 Personal -First Look @ pc-experience.de
Albatron Mars PX915Pro @ TweakPC.de
Notebookrucksäcke von IC-Gear @ TweakPC.de
Cool n'Silent Part 1 - Hardware-Einkauf @ ocaholic.ch
Logitech Z-680 & Logitech Z-5300 5.1 Lautsprechersysteme im Test @ TobiTech.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 10.09.2004

Neue offizielle ATi Catalyst Treiber Version 4.9 für Windows 2000 und XP

Es sind wieder neue offizielle ATi Catalyst Treiber erschienen. ATi hat die Version 4.9 gestern zum Download freigegeben. Es wurden wieder einige Fehler ausgemerzt. Die Treiber stammen von 9.09 und unterstüzen alle Radeon Serien von 7000 - X800 darunter auch die neuen X300 PCI Express Karten. Hier eine kleine Übersicht der Bugfixes:

  • XIII: Light map artifacts are no longer noticed in the game when loading a saved game under Windows XP with an ATI RADEON™ 9200 installed
  • Far Cry v1.2: Texture corruption is no longer seen on the ground
  • IL2 Forgotten Battles: Playing the game under Windows XP with an ATI RADEON™ X800 series installed no longer results in the display corruption and the game failing to respond when FSAA is enabled and display is set to either 1200x960 or 1600x1200
  • Indian Jones and the Emperors Tomb: Display corruption and missing polygons are no longer noticed in the game
  • PainKiller: missing textures are no longer noticed on the ground and light artifacts are noticed when moving around within the game or when moving in and out of the light.
  • Serious Sam SE: Running the game under Windows XP with an ATI RADEON™ X800 PRO installed no longer results in lens flares showing through solid objects within the game
  • Star Wars Knights of the Old Republic: An access violation error no longer occurs when using the function Alt-Tab to get out of the game and then using the function Alt-Tab to get back into the game
  • Tabula Rasa: Video rendering issues are no longer noticed playing the game under Windows XP with an ATI RADEON™ 9700 PRO installed
  • Tony Hawk 4: playing the game under Windows XP with an ATI RADEON™ 9100 installed no longer results in white pixels being seen around the edges of objects
  • Connecting an HDTV 7pin dongle to the video card no longer results in TV detection issues when both the TV and YPbPr (HDTV) are active
  • Playing a DVD with PowerDVD on the primary display and playing an MPEG clip with Windows Media Player on the secondary display device no longer results in flickering and corruption being seen

Die Release Notes für den neuen Catalyst 4.9 Treiber findet ihr hier. Der Download des Treibers inklusive Controlpannel und Multimediatreiber beträgt satte 26 MB. Ihr könnt die Catalyst Treiber wie gewohnt bei uns im Downloadcenter herunterladen. Posted by Jesse Quelle: ATi.com

Neue Chip Gerüchte aus dem Hause von ATi

Diversen Gerüchten zufolge wird man in Kanada schon in Kürze eine neue Grafikkarte vorstellen, die auf Basis des RV351 Chips gefertigt wird. Hierbei handelt es sich offensichtlich um einen im Aufbau ähnlichen Chip des RV350, der in der Radeon 9600 Serie verbaut worden ist. Erscheinen wird diese Grafikkarte für den AGP Bus und soll weniger als 100 US Dollar kosten. Sie ist wohl das passende Gegenstück zur Radeon X300, die ATi nur für die PCI Express Schnittstelle anbietet. Über Taktraten und die Speicheranbindung ist uns leider noch nichts bekannt. Denkbar wäre allerdings, dass ATi sich hier ganz nach den Taktraten der Radeon X300 richtet, diese besitzt einen Chiptakt von 325 MHz bei vier Rendering Pipelines sowie ein 128 oder 64 Bit breites Speicherinterface.

Weiter Gerüchte gibt es zum R480, ATis nächstem High End Chip. Dieser soll trotz der allgemeinen Lieferschwierigkeiten der Vorgänger Chips X800 (Codename: R420) bereits vor Weihnachten in den Regalen der Händler stehen. Der Geschwindigkeitsschub wird nur durch die Steigerung der Taktfrequenzen erreicht. Hier könnten 600 MHz beim Chip- und 600+ MHz Speichertakt möglich sein. Mit dem R480 könnten wir auch das erste Mal Grafikkarten mit 512 MB on Board Texturspeicher sehen.

Als nächstes ist der kommende Next Generation Chip von ATi an der Reihe. Dieser trägt bekanntlich die Bezeichnung R520 und läuft intern unter dem Codenamen "Fudo". Erstmals vorgestellt werden soll dieser Chip schon auf der nächsten CeBIT, die im März 2005 stattfinden wird. Höchstwahrscheinlich wird ATi die Taktfrequenzen dieses Chips erhöhen. So soll dieser VPU das Shader Model 3.0 und mehr 3D Features unterstützen. Fachspezifisch wird dieser 3D Chip also als SM 3.0+ kompatibel bezeichnet. Es werden wohl auch mehr Pixel Pipelines in der Architätur des R520 verbaut seinn. Dass man gleich den Schritt auf 32 Pixel Pipelines geht, ist eher unwahrscheinlich, da die Komplexität eines solchen Stücks Siliziums auch im 0,11 µm-Prozess den Rahmen sprengen würde. Eine Zwischenlösung mit 24 Pipelines wäre also denkbar. Mit der Ausslieferung des R520 ist allerdings wohl nicht vor Mai 2005 zu rechnen, wenn man schon die lieferschwirikeiten heutiger X800 XT und X800 XT PE Chips zu Grunde legt. Posted by Harlequin Quelle:Computerbase

ATi Radeon X800 XT All in Wonder

ATi hat heute die neue All in Wonder vorgestellt. Die so genannte AIW Radeon X800 XT bietet neben den schon bekannten R420 Features auch noch eine Vielzahl von Videofeatures. Interessant an der AIW X800 XT ist zudem, das sie erstmals den XT Core (ohne PE) auch außerhalb der PCI Express Schnittstelle einführen wird. Wie beim X800 XT PCI Express Modell ist die Radeon X800 XT AIW mit 500 MHz für den Chip und den Speicher getaktet, der mit einer Zugriffszeit von 2ns spezifiziert ist.

Bei den bisherigen AIW Modellen musste man bedingt durch den TV Tuner immer einen Kompromiss bei den Ausgängen für CRT Monitore und TFTs eingehen. Damit ist nun endlich Schluss, dank des kompakten Chiptuners, finden man erstmals auf einer AIW Grafikkarte einen DVI Ausgang und einen VGA Anschluss für herkömmliche CRT Monitore. Neben dem neuen Tuner und Anschlussmöglichkeiten für Bildschirme, liefert ATi auch neue Dongles für die Video Ein- und Ausgänge.

Die Karte unterstützt FM Radio und kann bis zu 125 TV Sender speichern. Ausgeliefert wird die Grafikkarte mit der Fernbedienung Remote Wonder II und dem Multimedia Center 9.02. Kosten soll sie in etwa 499 US$ und wann sie in Deutschland erhältlich sein wird ist noch unklar. In Europa werden folgende Board-in-Partner AIW Grafikkarten mit Radeon X800XT Chip anbieten: Connect3D, HIS, Sapphire und TuL. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Unsere Partnerseite Twinsbyte.de hat sich ein Gehäuse näher angesehen, das "Aerocool AeroEngine Gamer Case JR":

AeroCool AeroEngine Gamer Case JR Review @ TWINSBYTE.de

"Schon mit dem kürzlich erschienenen Diabolic Case Test leutete sich so langsam die Ära der extravaganten, dennoch aber qualitativ hochwertigen und erschwinglichen PC-Gamer Gehäuse ein. Dass Gehäuse nicht mehr in langweiligem, schnell vergilbendem Grau gehalten werden müssen, ist seit einigen Jahren bekannt. Nach Pionieren wie u.A. Antec setzen heutzutage auch immer mehr Hersteller auf die Kühlkraft und die gleichzeitig geringe Geräuschentwicklung von 120mm Lüftern. Um Konkurrenzfähig zu bleiben, werden viele Cases mit schon vorinstallierten Exemplaren der eben erwähnten Luftumwälzern ausgeliefert. Aerocool präsentiert mit der neuen "AeroEngine" bzw. "JetMaster" genannten Gehäuseserie direkte Vertreter des oben genannten Trends. Frisch aus den Lagerhallen präsentieren wir Euch heute den Test des Aerocool AeroEngine Jr. (Junior) Gaming-Gehäuse. " Mehr...

Shortnews und Reviews

IDF 2004: Day 1 @ LegitReviews.com (e)
Revoltec 450 Watt ATX Chromus Netzteil im Test @ Cooling-Station.de
Repack-Cooling Silentio Midi MP @ Caseumbau.de
Matrix Orbital MX422 LCD Review @ GruntvillE.com (e)
Alphacool NexXxos XP im Test @ moddingtech.de
New techPowerUp! Review: HEC Silent385 PSU @ techpowerup.com (e)
How to Etch a PCB Tutorial @ ocmodshop.com (e)
OCZ Technology 1024-PC3200 2-2-2 Platinum Revision 2 Memory Kit Review @ 3DX.net (e)
Bantam BA800 Review @ HardExtreme.org (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 09.09.2004

nVIDIA GeForce 6600 GT Go Mobile Chip vorgestellt

Auf dem Intel Developer Forum Fall 2004 hat nVIDIA ein PCI Express Notebook mit einer GeForce 6 Grafikchip in Aktion gezeigt. Das von nVIDIA verwendete Präsentation Notebook mit 1,9 GHz Pentium M Prozessor (Dothan) war ebenfalls etwas Besonderes: immerhin steckte in ihm ein funktionsfähiger Intel Alviso Chipsatz. Letzteren musste Intel wegen Fehlern verschieben, im Arima Notebook steckte aber schon eine fehlerbereinigte Revision des Alviso. Die PCI Express Notebooks werden erst Anfang 2005 erscheinen. Intels erster Notebookchipsatz, der Aliviso ermöglicht es Notebooks mit PCI Express und DDR2 Speicher auszustatten.

Der von nVIDIA in Aktion gezeigte Produktionsprototyp des NV43 MXM Grafikboards wird voraussichtlich als GeForce 6600 GT Go auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich also um die mobile Variante des im Desktop Bereich vorgestellten GeForce 6600 GT. Der auf dem MXM Modul steckende NV43 ist laut nVIDIAähnlich schnell wie die Desktop-Variante getaktet und wird - abhängig vom Anbieter - auf 64 oder 128 MByte Speicher (128 Bit) zugreifen können. Die höhe der Taktraten wird jedoch abhängig vom Stromverbrauch und Hitzeentwicklung sein.

Mit dem 1,9 GHz Pentium M Prozessor Notebook und der GeForce 6600 GT Go, konnte man Doom 3 bei 1.024 x 768 Bildpunkten und hoher Detailstufe, sehr flüssig spielen. Mit einem Benchmark wollte nVIDIA jedoch noch nicht die GeForce 6600 GT Go testen, da das Produkt bis jetzt nicht offiziell vorgestellt wurde. Man darf gespannt sein, ob nVIDIA 2004 eine AGP-Version des GeForce 6600 GT Go einführen wird, immerhin lassen PCI Express Notebooks noch auf sich warten. Posted by: Harlequin Quelle: Golem.de

All in Wonder X300 PCIe von ATi

Die All in Wonder X300 ist seitens ATi noch nicht offiziell angekündigt worden, aber die Besucher des Intel Developer Forum Fall 2004 können bereits einen ersten Blick auf eine der kommenden PCI Express AIW Grafikkarten werfen. Ausgestattet ist die AIW mit ATIs PCI Express "low cost" Chip (Codename RV370), welcher über 4 Pixelpipelines und 2 Vertexshader verfügt. Der Chip wird bereits in 0.11µ Verfahren gefertigt und kommt mit dem von der X300 bekannten Taktraten daher. Weitere Spezifikation zur AIW X300 sind noch nicht bekannt. Das gezeigte Muster datiert auf Ende Juli, was darauf hindeutet, dass die Serienboards nicht mehr lange auf sich warten lassen. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Shortnews und Reviews

Everglide Corepad im Test @ PCDaily.de
Serial-ATA Festplatten Seagate ST3120026AS vs. Samsung SP1213C @ Planet3DNow.de
"T-Balancer", the world's most advanced fan controller @ Hardware-TEST.dk (e)
ATI Radeon X800 Pro 256 MB @ TheTechLounge.com (e)
HIS Excalibur X800 XT PE IceQ II 256MB Review @ Ocprices.com (e)
CaseCon Sektion eröffnet - P13RR3s CaseCon @ TecBase.org
Albatron PX915P/G Pro Mainboard Review @ overclockercafe.com (e)
OCZ PowerStream 520W Power Supply Unit Review @ CoolTechZone.com (e)
D-Link DWL-G650 Xtreme G wireless Cardbus Adapter Review @ thetechzone.com (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Mittwoch, 08.09.2004

Erste Benchmarks: nVIDIA GeForce 6600 GT vs. ATi Radeon X700 Pro

Es sind Benchmarks von der Radeon X700 Pro einer chinesischen Webseite an die Öffentlichkeit gelangt. In einem Großteil der Tests schlägt nVIDIAs neues Mainstream Flaggschiff die Konkurrenz aus dem Hause ATi.

Die Radeon X700 Pro ist im Test mit 425 MHz Chip- und 430 MHz Speichertakt betrieben worden. Zum Einsatz kamen die Treiber Catalyst 4.8 und ForceWare 61.77. Die beiden nativen PCI Express Grafikkarten wurden auf einem unbekannten System getestet. Leider ist neben der verwendeten Hardware auch keinerlei Einstellung hinsichtlich Optimierung oder ähnlichem bekannt. Die Zahlen sind also mit Vorsicht zu genießen, zeigen jedoch einen ersten Vorgeschmack.

In den hier abgebildeten Test geht die GeForce 6600 GT als klarer Sieger hervor. Die Radeon X700 XT, eigentliches Spitzenmodell von ATi in der Mainstream Preisklasse, wird hier wahrscheinlich noch mal zulegen, sodaß in diesem Bereich letztendlich ein gleiches Ergebnis entstehen wird. Die kleine Variante der X700, wahrscheinlich X700 SE, dürfte sich dann auch direkt bei der Non GT Version der GeForce 6600 ansiedeln. Posted by Harlequin Quelle:Computerbase.de

Es gibt wieder 2 Partnernews von Allround-PC.com die ein VIA KT 880 Mainboard im Test hatten und von unseren österreichischen Freunden Dark-Tweaker.com die einen OC Bericht mit einem Pentium 4 2,8 GHz mit "M0" Stepping anzubieten:

VIA KT 880 zum Sparpreis: ASRock K7V88 im Test @ Allround-PC.com

Textauszug: "Nachdem wir zuletzt erstmalig mit dem MSI KT880 Delta ein Mainboard mit VIA's letztem Sockel A Chipsatz KT880 vorgestellt haben, folgt nun der zweite Streich. Heute schauen wir uns ein Mainboard aus dem Hause ASRock an, welches ebenfalls mit VIAs DualChannel-Chipsatz ausgestattet ist. Es handelt sich um das ASRock K7V88." Mehr...

P4MO Stepping 2,8 GHz übertaktet @ Dark][Tweaker.com

"Dark][Tweaker haben sich den wohl interessantesten P4 Prozessor angesehen, den es gibt. Er ist nicht teuer, hat nur 2,8 GHz, dafür kann man ihn weit über 30% Prozent übertakten. Die Rede ist von der M0 Stepping, der selben Baureihe, aus denen P4EE Chips gemacht werden. Nur das bei den 2,8 GHz der L3 Cache deaktiviert wurde. Das hohe OC Potential ist aber geblieben." Mehr...

Shortnews und Reviews

A/V-Serie: Mieser Klang? Dann raus mit der Wand... @ tec-world.net
Grafikkarten-Roundup Teil 1: PCIe mit 6600 GT @ K-Hardware.de
Battlefield Vietnam Tweak Guide Released @ TweakGuides.com (e)
Altec Lansing AHS-602 Headphones Review @ CoolTechZone.com (e)
Speeze CopperEagle Review @ Tweaker.de
Coolmax Xtreme Files 3.5" HDD External Enclosure Review @ FastLaneHW.com (e)
Enermax Electric Arc @ PCTweaks.de
D-Link AirPlus Xtreme G DI-624 Review @ TheTechZone.com (e)
NVIDIA GeForce 6600 GT @ TweakPC.de
Chieftec CS-606 im Review @ PC-Tuningworld.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Dienstag, 07.09.2004

Neue RivaTuner Version RC15.1 erschienen

Alle nVIDIA GeForce 6800 Besitzer wird es freuen, die neue Rivatuner Version hat einige Softmods integriert mit denen es möglich ist gesperrte Pixelpipelines und Vertexshadereinheiten freizuschalten, dies geht allerdings nur bei softwareseitig von nVIDIA gesperrten Grafikkarten die keine defekten Piplines und Vertexshader aufweisen. Andernfalls werden Pixelfehler und Farbverfälschungen das Ergebnis sein. Auch Hardwareseitige Einschränkungen können natürlich nicht mit dieser Software umgangen werden.

Die Features des neuen Rivatuner Grafikkartentools:

  • GeForce 6800 Grafikkarten vier zusätzliche Pixelpipelines aktivierbar
  • 6800 LE-Grafikkarten acht zusätzliche Pixelpipelines aktivierbar
  • 6800- und 6800 LE sechs volle Vertexshader nutzbar

Neben den offiziellen Treibern der ForceWare 6xx Serie werden auch neue Beta Versionen der nVIDIA Treiber unterstützt. Spiele wie Doom 3, oder auch Far Cry sollen damit schneller laufen. Den Download des Grafikkartentools Rivatuner findet ihr wie immer bei uns in der Downloadsektion. Weitere "Softmod" Anleitungen für ATi Radeon Grafikkarten mit z.B. X800 Pro, oder Radeon 9550 Chip, findet ihr bei den englischsprachigen Kollegen von techpowerup.com. Posted by Jesse Quelle: 3dnowgalaxy.de

ATi Radeon X800 SE Grafikkarten für AGP?

Es soll nun wohl doch auch eine AGP Version Der X800 SE Grafikkarten auf dem Markt erscheinen. Bis zum heutigen Tag bot einzig und allein Dell eine solche Grafikkarte an, die es allerdings auch nur für die PCI Express Schnittstelle im Angebot gibt. Dies soll sich aber nun ändern, um die Lücke zwischen Radeon 9800 XT und Radeon X800 Pro zu schließen, käme eine X800 SE gerade recht, da sie von der Leistung her genau in die Lücke zwischen diesen beiden Karten passt. Der Radeon X800 SE Chip besitzt 8 Pixelpipelines und einen Chiptakt von 425 MHz. Der Speicher vom Typ GDDR3 soll dabei mit 400 MHz getaktet werden und 128 MB groß sein. Das Speicherinterface beträgt 256 Bit und unterliegt somit keinem Nachteil gegenüber der Radeon X800 Pro und XT Varianten. Beim Preis rechnet man mit 200 bis 300 US-Dollar. Wann diese Grafikkarte auf den Markt kommt, und ob es auch eine PCI Express Version geben wird steht noch nicht fest. Posted by Harlequin Quelle:Computerbase.de

Es gibt wieder einen neuen Test bei unseren Partnern von Rage3D.de, sie haben sich eine Radeon X800 Pro @ XT PE Niveau angesehen:

Mad-Moxx X800Pro @ XT Ultimate im Test @ Rage3D.de

"Mit der Mad-Moxx X800Pro @ XT Ultimate testeten wir nun die zweite gemoddete Grafikkarte aus dem Versandshop Mad-Moxx. Bei der X800Pro @ XT Ultimate handelt es sich, wie einem der Name schon sagt, um eine Radeon X800Pro, die durch einen Hardwaremod auf eine vollwertige X800XT gemoddet wurde. Doch nicht nur der Mod macht die Grafikkarte aussergewöhnlich, Mad-Moxx hat es geschafft die Karte mit einem Passivkühler auszustatten. Wie sich die Karte in unseren Tests verhalten hat, erfahrt ihr in unserem Artikel." Mehr...

Shortnews und Reviews

Logitech Z-3 Speaker Review @ TheTechZone.com (e)
August 2004 3Digest @ Digit-Life.com (e)
ECTS 2004 Roundup @ pcreview.co.uk (e)
Moddingartikel Mix @ Hardwarelabs.de
S-ATA: Die Serial – ATA Technik im Detail @ MHzPower.com
Die neuen Filteroptionen bei nVidia @ 3DCenter.de
Chenbro SR20968 SATA Server Chassis Review @ GruntvillE.com (e)
Windows XP SP2 Performance Review @ hardcoreware.net (e)
Thermaltake Tsunami Dream Case Review @ thetechzone.com (e)
Gehäusetest: Enermax Gamers Grip im Test @ Hardware-Mag.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Montag, 06.09.2004

nVIDIAs GeForce 6600 ist 50 % langsamer als die GeForce 6600 GT

Nach den etwas älteren Benchmarkergebnisse der GeForce 6600 GT Grafikkarten, gibt es jetzt endlich welche vom kleinen Bruder GeForce 6600, naja, 3DMark 03 durfte mit seinen aussagekräftigen Punktzahlen was zur Chipperformance beisteuern. :-) Der GeForce 6600 (NV43) erreichte dort um die 4300 Punkte, was bedeutet das eine Grafikkarte mit GeForce 6600 GT Chip um die 50% schneller währe. Bei DOOM III soll die GeForce 6600 Karte in 1024x786 Auflösung ungefähr auf 43 fps kommen, was man als respektables Ergebnisse bezeichnen könnte, wenn man bedenkt, dass der GPU- um 200 MHz und der Speichertakt rund 450 MHz DDR (275 MHz real Takt) geringer ausfallen, als bei der "GT Version". Der Radeon X700 Codename RV410 ohne Pro und XT Zusatz, soll in etwa bei 3DMark03 auf 6000 Punkte kommen, was 2000 Punkte mehr währen gegenüber dem GeForce 6600. Auf den ersten Blick mag dieser Unterschied zwar nicht grade "fürchterlich" sein, aber dafür das beide Karten in etwa 149 $ kosten ist der Unterschied in der Leistung schon erheblich.. Posted by Harlequin Quelle: ATi-News.de

Shortnews und Reviews

ATI Catalyst Tweak Guide Revamped for ATI Control Center @ TweakGuides.com (e)
T-Balancer XL - ichbinleise® edition @ TuningTotal.de
3R Systems Design Gehäuse R700 Bad Guy @ Caseumbau.de
Spannungsanzeige mit einer Duo-LED @ Modding-FAQ.de
Update der Rubrik Benchmarking @ PQTuning.de
WildTangent Removal @ iamnotageek.com (e)
Data Becker Perfect Clean im Test @ PCDaily.de
Sockel 939 Mainboard ASUS A8V Deluxe WiFi-G @ Planet3dnow.de
Sony Micro Vault Pro im Test @ K-Hardware.de
Windows Media Player 10 - Top oder Flop? @ TecBase.org
Coolermaster CoolDrive 5 im Test @ Cooling-Station.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Sonntag, 05.09.2004

ATis Mainstream Chip Radeon X700 (RV410) kommt in drei Versionen

Wie das Onlinemagazin "The Inquirer" berichtet, sollen drei unterschiedliche Versionen der ATi X700 Serie (Codename RV410) auf den Markt kommen. Das Flaggschiff bildet der Radeon X700 XT und er wird voraussichtlich mit einem Kerntakt von 500 MHz betrieben und verwendet einen Speichertakt von 1000 MHz (500 MHz real Takt), genauso wie die Konkurrenz aus dem Hause nVIDIA es bei ihrem GeForce 6600 GT macht. Laut den ersten Benchmarkergebnisse soll die Radeon X700 XT ungefähr 8000 Punkte in Futuremarks "3DMark03" erreichen, das würde in etwa der Leistung der GeForce 6600 GT entsprechen. Diese Mainstream Karte von ATi soll etwa $249 kosten, und somit wären sie 50 Dollar teurer als die GeForce 6600 GT Karten mit ähnlicher Leistung. Ob ATi seine Preispolitik bis zur Einführung noch einmal ändern wird, steht im Moment noch nicht fest, zu empfehlen wäre es aber allemal um konkurrenzfähig zu sein.

Die zweite Version, soll der Radeon X700 Pro werden, dieser Chip wird aller Voraussicht nach mit einem Kerntakt von 420 MHz und einen Speichertakt von 864 MHz DDR arbeiten, allerdings würde es dann zu dieser Karte keine Konkurrenz in der nVIDIA Produktpalette geben, da sie sich zwischen der Leistung der GeForce 6600 und 6600 GT bewegen wird. Die X700 Pro soll bei 3DMark03 rund 7000 Punkte erreichen und wird wohl um die $199 kosten.

Die dritte und schwächste Version ist der Radeon X700 Chip, er soll mit einer VPU Taktrate von 400 MHz arbeiten und der Speicher weist einen Takt von 600 MHz DDR auf. Diese Grafikkarte wird in direkter Konkurrenz zu nVIDIAs Standard GeForce 6600 stehen. Der Preis des Radeon X700 wird wohl bei ca. $149 liegen. Alle drei Versionen der X700er Serie, sollen 8 Pixelpipelines besitzen und voraussichtlich nach dem 20. September 2004 eingeführt werden. Posted by Harlequin Qelle: The Inquirer

Es gibt wieder neue Partnernews von Twinsbyte.de und Dark-tweaker.com, erstere haben eine Artec T1 Digital TV DVB-T USB-Box getestet und leztere haben sich eine gemoddete Radeon X800 XT angesehen:

Artec T1 Digital TV DVB-T USB-Box im Test @ TWINSBYTE.de

"Wir hatten jetzt schon des Öfteren die Möglichkeit Produkte für den neuen digitalen und kabellosen TV Standard DVB-T zu testen. Eines der ersten Produkte war die externe USB TV Box Vision DTV von Twinhan. Diese konnte ohne weitere Stromzufuhr am Notebook oder am PC betrieben werden. Das macht die Box vor allem für den mobilen Bereich sehr attraktiv. Außerdem ist dank des „Überall Fernsehens“ mit DVB-T ein gutes Bild und ein großes Angebot an Programmen garantiert, vorausgesetzt die Hardware bietet die entsprechende Qualität und Leistung. Bis jetzt waren Twinhan und Hama die einzigen Hersteller eines solchen Gerätes. Doch die Nachfrage nach den mobilen Gerätschaften steigt und somit auch die Anzahl der Anbieter. Die nächste und neue DVB-T Box, die ohne Netzgerät auskommt und demnächst auf dem Markt erscheinen wird, ist die T1 Digital TV Box vom Hersteller Artec, der mehr für seine Brenner und CD Laufwerke bekannt ist. Wir dürfen uns freuen, eines der ersten Online Magazine weltweit zu sein, die dieses Gerät testen dürfen. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine USB Variante für den mobilen Bereich. Ob die Artec T1 Digital TV Box es mit der Twinhan Box aufnehmen kann und ob diese empfehlenswert ist, erfahrt ihr im Test." Mehr...

CP4U Power Radeon x800Pro @ XT-PE bei Dark][Tweaker.com

"Bei Dark][Tweaker ist ein neuer Grafikkartenbericht erschienen. Es handelt sich hierbei um eine enhanced x800Pro, die auf eine X800XT-PE umgemoddet wurde. Außerdem ist der Takt mit 520/1120 MHz höher als bei den originalen XT Karten. Als Kühlung hat man einen Silencer 4 verwendet und gegen einen kleinen Aufpreis bekommt man ein umfangreiches Software Paket. Mehr könnt ihr im Review erfahren." Mehr...

Samstag, 04.09.2004

Und wieder haben wir zwei neue Partnernews für euch, zum Einen haben die Benchmarkspezialisten Futuremark ( Hersteller der 3DMark Serie ) ein Interview mit ATi-News.de geführt und zum Anderen hat Au-Ja.de ein Roundup mit 5 aktuellen Festplatten geschrieben:

Futuremark Interview @ ATi-News.de

"Im Rahmen der ersten offiziellen Vorstellung des 3DMark05 hatten wir das Glück, mit den Entwicklern von Futuremark sprechen zu dürfen. Rede und Antwort stand uns Nicklas Renqvist, der sich seinerseits für die Kunden der finnischen Softwareschmiede und die Presse verantwortlich zeigt. Die Zeit war zwar relativ knapp, aber dennoch konnten wir Nicklas Renqvist Einiges über sich selbst, den 3DMark05 und der Futuremark Corporation entlocken." Mehr...

Festplatten-Roundup Sommer 2004 @ Au-Ja.de

Lange ist es her, daß wir uns mit Festplatten beschäftigt haben: Ende 2001 hatten wir "5 flotte Festplatten mit 60 bis 80 GB" im Test. Höchste Zeit die aktuellen Modelle einmal näher zu betrachten! Wiederum sind es 5 aktuelle Festplatten, denen wir auf den Zahn fühlen wollen. Darunter findet sich ein ATA133-Gerät sowie vier Datenträger mit Serial-ATA-Anbindung:

  • Maxtor DiamondMax Plus8 6Y040LO (P-ATA, 40 GB)
  • Western Digital WD360 Raptor (S-ATA, 36,7 GB)
  • Maxtor DiamondMax Plus9 6Y120MO (S-ATA, 120 GB)
  • Samsung SP1614C (S-ATA, 160 GB)
  • Seagate Barracuda 7200.7 3160023AS (S-ATA, 160 GB)

Zum Artikel...

Shortnews und Reviews

UV-Wasserzusätze im Test @ Cooling-Station.de
Liteon SOHW-832S 8x8 Dual Layer DVD+/-RW Drive Review @ 3DX.net (e)
AMD Sempron 3100+ im Test @ K-Hardware.de
Enermax Security Screws im Test @ FroZenmod.de
Grundlagen der Digitaltechnik Teil 1 (Gatter) @ Modding-FAQ.de
Logitech MX 1000 Laser Mouse Cordless @ pc-experience.de
Carbonic Blue Ice Lüftersteuerung für zwei 5 1/4" Einschübe im Test @ ocinside.de
VoIP - Voice over IP Kolumne @ TecBase.org
Revoltec Northbridge Freezer im Review @ PC-Tuningworld.de
Cool-Cases Vision Fluid Roundup @ MHzPower.com
Kingwin Mutant X Case Review @ overclockercafe.com (e)
Logitech MX510 im Test @ PCDaily.de
Pulsar-Spinning Light Ultra Green im Test @ Cooling-Station.de
Aerocool HT-101 im Test @ moddingtech.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Freitag, 03.09.2004

S3 Grafikkarten mit TV-Tuner von Club3D

Die OmniChrome S4 getaufte Karte kombiniert einen DirectX9 fähigen S3 Grafikchip vom Typ DeltaChromeS4 Nitro mit 128 MByte DDR SDRAM und dem analogen TV Tuner Chip Gespann Philips 1216 und 1236ME MK3 sowie einem Techwell Video Decoder. In Verbindung mit der mitgelieferten Software WinDVR kann eine OmniChrome Grafikkarte den PC zum Digitalvideorekorder "verwandeln".

Die Omnichrome S4 bietet einen DVI Anschluss, einen Komponentenausgang für HDTV Ausgabe, sowie normales TV Out (S Video). Neben den klassischen Antenneneingang gibt es zum Anschluss analoger Videoquellen auch einen S Video Eingang und für HDTV Aufzeichnung einen Komponenteneingang.

Im deutschen Handel ist die Karte bislang noch nicht zu finden, diese wird aber wohl nicht allzulange auf sich warten lassen. Der Preis soll um die 150,- Euro liegen Posted by Krux Quelle: Golem.de

Neues Controlcenter für ATi Catalyst Treiber ab Version 4.8

Der Grafikchiphersteller ATi hat ein komplett überarbeitetes Controlcenter entwickelt das ihr jetzt für eure Radeon Grafikkarten Downloaden könnt. Es gibt einige Verbesserungen sowie Ähnlichkeiten mit nVIDIAs ForceWare Treibern, komisch wer da wohl von wem abgekupfert hat? :-) Das neue Pannel funktionier mit folgenden Radeon Karten:

  • RADEON 9500
  • RADEON 9600
  • RADEON 9700
  • RADEON 9800
  • RADEON X300
  • RADEON X600
  • RADEON X800

Ihr könnt das Controlcenter bei uns im Downloadbereich herunterladen. Posted by Jesse Quelle: planet3dnow.de

Unsere Partnerseite Au-Ja.de hat sich eine Radeon Grafikkarte mit Radeon 9800 Pro Chip angesehen, die mad-moxx enhanced: Sapphire 9800 Pro 430 MHz:

mad-moxx enhanced: Sapphire 9800 Pro 430 MHz @ Au-Ja.de

"Die mad-moxx enhanced Sapphire 9800 Pro 430 MHz ist nicht die erste Grafikkarte mit Radeon 9800 Pro GPU, die wir testen, es ist aber mit Sicherheit die schnellste! Dank 430 MHz GPU- und 350 MHz Speichertakt kann sie sogar die Asus Radeon 9800XT hinter sich lassen." Mehr...

Shortnews und Reviews

Ultrasone HFI-650 Headphones Review @ CoolTechZone.com (e)
CoolBits - Nvidia Overclocking + other hidden features @ iamnotageek.com (e)
neues Artikel-System @ Cooling-Station.de
DFI Lanparty 925X-T2 @ TweakPC.de
Control Center: ATI-Treiber fit für Windows Longhorn @ Chip.de
AquaComputer Airplex EVO 360 im Review @ PC-Tuningworld.de
Review of the new 510W Danish Chill Innovation CP-510A PSU @ Hardware-TEST.dk (e)

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Donnerstag, 02.09.2004

Es gibt wieder viele News von unseren Partnerseiten, Au-Ja.de hat seinen 3D-Performance-Guide 2004 um 4 Grafikkarten der GeForce 6800 und X800 Pro Grafikkarten erweitert und einen Nachtest am MSI PT880 Neo-FISR Mainboard vorgenommen. Ein ARIA Barebone Gehäuse haben Dark-Tweaker.com im Test und auch ein CPU Kühler Test ist mit von der Partie. Bei Twinsbyte.de gibt es ein Roundup: UV-Zubehör im Test:

3D-Performance-Guide 2004 Update @ Au-Ja.de

  • Asus AX 800Pro (475 MHz Chip-, 450 MHz Speicher-Takt)
  • Asus V9999 Gamer Edition (GeForce 6800 mit 350 MHz Chip-, 500 MHz Speicher-Takt)
  • MSI NX6800-TD128 (GeForce 6800 mit 325 MHz Chip-, 350 MHz Speicher-Takt)
  • MSI NX6800U-T2D256 (400 MHz Chip-, 550 MHz Speicher-Takt)

Die Asus V9999 Gamer Edition übernimmt hierbei die Rolle einer 6800 GT, da es sich bei dieser Karte um eine 6800 GPU mit 6800 GT-Taktung auf einer 6800 Ultra-Platine handelt. Mehr...

Nachtest 4: MSI PT880 Neo-FISR @ Au-Ja.de

"Ein sehr gutes Platinenlayout, guter Sound, Gigabit-LAN, Firewire und Serial-ATA RAID für 72,50 Euro? Das hört sich zu gut an, um wahr zu sein! Und unsere ersten Erfahrungen mit dem MSI PT880 Neo-FISR waren auch recht durchwachsen, so daß wir die Wertung bisher aussetzten. Nun gibt es die BIOS-Version 1.8 und diese macht einen sehr guten Eindruck. Ob es dieses Mal für eine Wertung reichte oder ob die unendliche Geschichte weitergeht, steht im vierten Nachtest des MSI PT880 Neo-FISR ..." Mehr...

Antec ARIA im Test @ Dark][Tweaker.com

"Diesmal haben Dark][Tweaker sich das ARIA Barebone Gehäuse von Antec angesehen. Ein bis zwei mal im Jahr erscheint ein extravagantes Barebone Gehäuse, dass von sich reden lässt. Dazu gehört auch das ARIA Gehäuse, das nicht nur optisch anders ist als andere Marken. DT haben sich das Gehäuse mal angesehen und die notwendigen Komponenten eingebaut. Mehr dazu könnt ihr im Bericht erfahren.." Mehr...

Calmera KS-10 Kühler @ Dark][Tweaker.com

"Die Kollegen von Dark][Tweaker haben sich einen neuen P4 Kühler des deutschen Herstellers LGThermoTechnologies angesehen. Es handelt sich um den Calmera KS-10, der mit einigen kleineren Anfangsschwierigkeiten nun serienreif sein sollte. Dieser Kühler ist eine völlig neue Entwicklung uns soll mit Bauart und extrem leisen Betrieb die Kunden überzeugen." Mehr...

Roundup: UV-Zubehör im Test @ TWINSBYTE.de

"...Eine sehr beliebte und effektive Variante, zum Erleuchten der PC Komponenten sind UV reaktive Produkte im Innern zu verbauen. Werden diese durch eine UV oder einer Schwarzlichtlampe angestrahlt, beginnen diese zu leuchten. Der Vorteil: Man benötigt nur eine einzige UV Lampe um viele Bauteile, Komponenten usw. zum Leuchten zu bringen. Wir haben uns mal diverses Zubehör zum Thema UV angeschaut und unsere Meinung darüber verfasst!" Mehr...

Shortnews und Reviews

Gamers Grip CS-335TA-S im Review @ Cooling-Station.de
Arcticle: Future Broadband @ hardavenue.com (e)
Yeong Yang YY-5601 Mars ATX Mid-Tower Case Review @ 3DX.net (e)
Arctic Cooling - Silencer 64 Ultra TC @ TweakPC.de
Livebericht Keynote 2004 & DSL-Tutorial @ tec-world.net
In-Win CR-I530 10-in-1 Card Reader/Writer Review @ Ninjalane.com (e)
Version 0.0.22 of ATITool @ techpowerup.com (e)
Neue Tips für Server 2003 @ PQTuning.de
Logitech MX1000 Laser Mouse im Test @ K-Hardware.de
Tt BigWater H2O Kit Review @ overclockercafe.com (e)
Zalman Reserator 1 @ ipkonfig.com (e)
HIS Excalibur X600XT PCI-E Review @ TheTechZone.com (e)
Review: Intel D925XCV Mainboard Based on Intel 925X @ digit-life.com (e)
Zusammenfassung vom diesjährigen OC-Treffen @ ocinside.de
Antec Aria (Review) @ TweakPC.de
Gainward Hollywood@Home 7.1 Soundkarte im Test @ Skynet-Online.de
W-Linx Mini-Switch 5 Port @ Hardwarelabs.de
i-rocks IR-7300 and IR-7100 800dpi Mice @ hi-techreviews.com (e)
Enermax Aluminium Card Reader @ Meierspage.de
Zalman ZM-NB47J Northbridge Cooler im Review @ ModdingFreax.de
Grundlagen: PCI Express @ Hardwareecke.de
AC Ryan Connect-X Kit im Review @ MHzPower.com
GeForce 6600GT Doom 3 Benchmarks @ 3DCenter-Forum.de

-->>Deine Grafikkarte macht nicht was Du willst? In unserem Forum findest Du Hilfe!<<--

Zurück

 

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011