Zum Forum


Navigation Links
Info

Die ATi Radeon HD5870 High End Grafikkarte mit DirectX 11 Grafik. Jetzt bei uns im Preisvergleich!

Hauptmenü
Home
Sitemap
News
Newsarchiv
RSS Feed
Kaufberatung
Grafikchips
Grafikkartenrangliste
Mobile Chip Rangliste
Grafikkarten Top 10
Grafikkarten
Grafikkarten Galerie
Marktplatz
3D Technologien
3D Lexikon
Praxisguide (FAQ)
Testcenter
Artikel
Downloadcenter
Gewinnspiel

Info

Die ATi Radeon HD5850 Grafikkarte mit DirectX 11 Power jetzt bei uns im Preisvergleich!

Informationen
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Jobs
Mediadaten
Unterstützt durch
Spenden?
Werbung
3DChip T-Shirts!!!
gelbe Links?

Info

Die neue GeForce GTX 275 und die GeForce GTX 285 als auch die Geforce GTX 260 mit über 200 Streamprozessoren findet ihr jetzt zu Top Preisen bei uns im Preisvergleich!

Preisvergleich
Grafikkarten Tipp!
Monitore Top!

Downloads
3DMark Vantage Version 1.00
nVIDIA-Treiber ForceWare v. 169.25 für Windows Vista 32- & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.21 für Windows XP 32- & 64 Bit
ATi Catalyst 7.12 für Windows XP/Vista 32 & 64 Bit
nVIDIA-Beta-Treiber ForceWare v. 169.12 für Windows Vista 32- & 64 Bit
Futuremark PCMark Vantage v.1.0.0 PC-Analysetool für Windows Vista 32- und 64 Bit
Powerstrip 3.75
Mehr... Downloads

Info

Die ATi Radeon HD4800 Serie jetzt günstiger bei uns im Preisvergleich!

Info

3DChip
Partner & Friends
Link us!
Zu den Favoriten
Als Startseite

Forum News

Sofort zum Forum

Info

Statistik
Besucher auf 3DChip


Hier findet Ihr die News vom September 2001


Sonntag, 30.09.2001

PQTUNING plant großes Hardware Event

die Hardwaresite PQTUNING organisiert das 1. große Treffen der deutschen Hardware und Tuning Freaks. Unter anderem lud er Webmaster verschiedener Hardwaresites, Hersteller, PC Medien, sowie Power- User ein. Artikel von Jesse.

Samstag, 29.09.2001

Extreme Overclocking mit der Geforce3 von Creative bei PQTUNNING

unser Kollege von PQTUNNING, hat unter dem Motto "Kann Leistung Sünde sein?" eine Standart Geforce3 von Creative mit einem Topvga4 GPU-Kühler und neuen Ramkühlern versehen. Die Karte wurde zusätzlich noch umgelötet. Habt ihr schon eine Geforce 3 mit 250-270MHz Chiptakt bzw. 570MHz(DDR)Speicher gesehen? Ich nicht! Hier gehts zum Test. Quelle: PQTUNNING

Powerstrip v3.03 b203

Schon wieder wurde eine neue Version von Powerstip, Version "303 b203" von Entech veröffentlicht .Unter anderem wird nun Clock Power Verwaltung , Flexiblere Benutzerprofile sowie Titanium unterstützt .Ein download der neuen Verion ist hier möglich.Quelle:hardware-mag

GeForce3 Ti500 verspätet?

Im Internet kursieren Gerüchte, das sich der GeForce3 Ti500 verspätet. Da nVidia sehr von der Performence des Radeon 8500 beeindruckt zu sein scheint, möchte der Chiphesteller natürlich kein schlechteres Produkt ausliefern. Ob die Verspätung auch die GeForce3 Ti200 betrifft ist unklar, normalerweise sollte nVidia aber beide Produkte auf einmal vorstellen.Quelle:hardwaredome

Freitag, 28.09.2001

Max Payne wird ab morgen indiziert sein

Der Spielehersteller Take 2 hat am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass das Spiel "Max Payne" von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften auf den Index gesetzt wurde. Ab dem 29. September wird es nur noch an Erwachsene verkauft. Auch die offizielle Website zum Spiel wird ab morgen vom Netz genommen. Im Zuge der Indizierung darf auch in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet nicht weiter über das Action-Spiel berichtet werden.Quelle:Chip

Q3 / TA 1.3 patch Quake III Point Release v1.30

id Software hat heute ein neues Point Release für Quake III Arena und Quake III Teamarena veröffentlicht. Die neue Version 1.30 ist sowohl für Windows als auch für Linux geeignet und behebt einige Fehler. Der Patch überarbeitet Pro-Maps, verbessert Netzwerk-Code und Cheat-Schutz, behebt Sound-Probleme und bietet neue Effekte für Rocket Launcher, Plasma- und Railgun. .Ein Download des Point Release 1.30 ist bei id Software möglich:

Noch ein Test der Radeon 7500

Auch Tom`s hardware eigentlich meine Lieblingsseite, wenn es um gute Hardwareberichte geht, hat ebenfalls die Radeo 7500 getestet. Ein Blick auf den Bericht lohnt sich auf jeden Fall! Quelle: News von Jesse

Power Magic wird ATI`s RADEON 8500 & 7500 Verkaufen

Power Magic Multimedia gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass man mit der Power Magic RADEON 8500 und der Power Magic RADEON 7500 zwei Grafikkarten auf Basis von ATIs neuer Produktgeneration verkaufen wird. Verschiedene Modelle dieser Radeonkarten sollen Mitte Oktober erhältlich sein. Verkauf in Deutschland? Es gibt noch keine Informationen. Quelle: www.3dnowgalaxy.de

Nvidia Titianium Chip von Sparkle

Ab Ende Oktober bringt der taiwanische Grafikkartenhersteller Sparkle Geforce3-Chipsets mit verbesserter und erweiterter nfinite Fx-Engine auf den Markt. Die Boards sollen mit den Chipsets Nvidia Geforce2 Ti, Geforce3 Ti 200 und Geforce3 Ti 500 versehen sein. Laut dem Hersteller handelt es sich dabei um die bis dato schnellsten, mit den meisten Features ausgestatteten GPUs. Der Geforce3 Ti 500 verfügt über einen Graphic Core von 256 Bit, 128 Bit Speicherbus, 240 MHz Taktung und 500 MHz DDR Speichertakt bei einer RAM-Größe von 64 MByte. Die Geforce 2 Ti ist laut dem Hersteller vor allem Mainstream-User gedacht. Der Chipset wartet mit neuen Performance-Levels auf, zudem ist die Shading Rasterizer Technology von Nvidia integriert.

Hier die voraussichtlichen Endkunden-Verkaufspreise:

  • Geforce2 Ti bei 369 Mark,
  • Geforce3 Ti 200 bei 649 Mark
  • Geforce3 Ti 500 bei 949 Mark.

Quelle: zdnet

Samsung entwickelt einen mit 1066 MHz getakteten 576-MBit-RDRAM

Samsung Electronics hat die Entwicklung eines in 0,12 Mikron gefertigten und mit 1066 MHz getakteten 576-MBit-RDRAM-Speicherchips abgeschlossen. Damit sollen sich RDRAM-Speicherriegel mit Kapazitäten von über 1 GB fertigen lassen. Da die 576-MBit-RDRAM-Speicherchips nach den gleichen Design-Regeln wie Samsungs bestehende 128-MBit- und 256-MBit-Speicherchips gefertigt werden, soll die Produktion sehr kosteneffektiv sein. Die Massenproduktion der neuen RDRAM-Speicher-Chips soll im zweiten Quartal 2002 beginnen. Samsung dominiert den RDRAM-Weltmarkt eigenen Angaben zufolge mit einem Anteil von 60 Prozent (erstes Halbjahr 2001). Das Unternehmen schätzt, dass die Nachfrage nach RDRAM-Chips von 1 Milliarde US-Dollar im Jahr 2002 auf 2,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2003 anwächst. Quelle:Golem

Bildbetrachter ACDSee in Version 4.0 erhältlich

Die Shareware ACDSee enthält in der Version 4.0 eine komplett neu gestaltete Bedienoberfläche, womit eine effektivere Programmnutzung erzielt werden soll. Ferner soll das die Programmbedienung für Einsteiger erleichtern. Mehrdazu bei Golem.

Donnerstag, 27.09.2001

Rivastation hat einen ersten ausführlichen Test der ATI Radeon 7500 bei sich auf die Page gestellt.

Diese Karte ist zwar "nur" eine Fortführung der "alten" Radeon-Technik, das heißt DirectX7 T&L sowie zwei Pixel-Pipelines mit je drei Textureneinheiten, kann sich jedoch gegenüber den bisherigen Radeon-Karten mit weit gesteigerten Taktfrequenzen absetzen. Wurden die ersten Preview-Karten im August noch mit 270 / 230 MHz ausgeliefert, so kommt die aktuell von der Rivastation getestete Karte schon mit 290 / 230 MHz daher - Weltrekord bei der Taktfrequenz von Grafikkarten und bei weitem mehr als die höchstgetakteste alte Radeon (offiziell 183 / 183 MHz, inoffizielle SE-Version mit 200 / 200 MHz) ... zum Test hier

Mittwoch, 26.09.2001

3Dlabs: OpenGL faellt technisch hinter Direct3D zurueck

3Dlabs hat einen Konzeptvorschlag fuer die Entwicklung einer zur kommenden Direct3D Version 9.0 ebenbuertigen OpenGL-Version 2.0 veroeffentlicht. In dem Dokument beschreibt der Hersteller, dass der aktuelle Stand der OpenGL-Entwicklung auf Grund zahlreicher proprietaerer Erweiterungen eine fuer Software-Entwickler schwierige Situation geschaffen hat und OpenGL Hardware-unabhaengiger werden muesste. mehr dazu bei Golem

Neuer Beta Detonator 3 Treiber in der Version 15.30 verfügbar

Bereits letzte Woche wurden neuen Detonator XP-Treiber freigegeben.So sind gestern erneut "alte" Treiber der Serie 3 im Web aufgetaucht. Der Treiber ist in der Version 15.30 verfügbar und nur für Windows 2000 geeignet. Er ist vom 1.September und somit eine Woche älter als die des Detonator XP. Der Treiber unterstützt alle NVIDIA-basierenden Grafikkarten und wurde für DirectX 8 optimiert.Empfehlenswert ist der Treiber vielleicht für diejenigen, die Probleme mit dem Detonator XP unter Windows 2000 haben.Quelle:mediaxplosion.net

Inoffizielle Treiber für ATis RADEON-Karten

Rage3d.com veröffentlichte wieder neue inoffizielle Treiber für ATis RADEON-Karten . Im neuem Windows 95-, 98-, Me-Treiber wurde für DirectX 8 optimiert.Zudem wurde die 2D-Bildschärfe verbessert und SmoothVision mit dem FSAA-Modi 2x, 3x und 4x für die neuen RADEON-Karten integriert. Die Windows XP-Treiber weisen ähnliche Verbesserungen auf. Der Treiber unterstüzt "Multi-Language", somit kann man auch die deutsche Sprache auswählen. ACHTUNG! Der Treiber ist nicht für Windows 2000 geeignet. Der neue Windows 9x / Me-Treiber ist in der Version 4.13.7184 verfügbar und eignet sich für RADEON-Karten inkl. RADEON 7500.Artikel von Sonja

Dienstag, 25.09.2001

Das Fundstück der Woche:

Die Suchmaschine Altavista bietet ihren Usern ein Tool zum Übersetzen von Homepages.

Anantech.com berichtet über Nforge-Chipsatz von Nvidia

Altavista`s Übersetzung ins Deutsche!

Sie wird drei Monate, zwei Wochen und sechs Tage gewesen, da wir vorstellten Sie zum Chipset-. NVIDIA's nForce Der Chipset stahl buchstäblich das Erscheinen an diesjährigem Computex. Ende unseres Aufenthalts in Taiwan unsere Frage der Nr. eine zu den Motherboardherstellern, die wir waren besuchten, " was Ihre Gedanken auf nForce sind? " NVIDIA hatte ziemlich ehrlich ÜBER sehr gesorgt an Computex. , welches die ursprünglicher plazierte nForce Zusammenfassung der Produkteinführung Zeitplan in den Händen der Herausgeber in Richtung zum Ende Juni prüft; Monate vorher ÜBER konnten ihr KT26Ã ready. , nachdem sie bereits einen schweren Schlag von SiS mit dem Schwall der Chipsetzusammenfassungen SiS 735 vor Computex haben empfangen hatten, ÜBER, waren in keiner Form zum Beschäftigen ein sogar formidable opponent.

**time-out** glücklich für ÜBER, dies sein NVIDIA's zuerst schießen an bilden ein PC chipset. ebensoviel von Sie sein wahrscheinlich wundern, was genau nehmen d nForce dies lang zu beenden oben in ein final Endproduktion betriebsbereit state? NVIDIA überschätzen selbst; **time-out** gründen auf ihr Erfahrung in d Erweiterungs- Graphik Karte Industrie sie annehmen ein erfolgreich chipset rollout werden sein sehr ähnlich zu was sie haben antreffen in d past. als wir hören von virtuell jed einzeln ein von d Motherboard Hersteller das NVIDIA haben geben prüfen zu, nForce sein hart betriebsbereit für Haupt- Zeit an Computex.

Hier der Originaltext von Anantech.com:

When NVIDIA's GeForce3 graphics chip was introduced 5 months ago, many questioned if the video card industry was ready for such a powerful chip. There was no question that the GeForce3 was the most powerful graphics processor to date, changing the video chip from a fixed function processor to a programmable one. No, there was no doubt that the GeForce3 marked a significant advancement in video chip design, but would games ever take advantage of this power and would consumers be willing to shell out the high price of a GeForce3 card? Only time would tell.

And tell it did. As time passed, the enthusiasm surrounding the GeForce3 graphics chip only grew. First came the promise that games due out before the end of the year would feature support for the GeForce3's advanced features. This caused many to consider a GeForce3 based video card in anticipation of Christmas gaming titles that NVIDIA claims will not only run better but also look better on the GeForce3 graphics processor.

Was lernen wir daraus?

Es ist nach wie vor besser, die Texte selber zu übersetzen, als ein Übersetzungsprogramm zu nutzen.

Wir jedenfalls haben uns köstlich amüsiert!(kringel,lol,lach.lach...)

 

Preise von GeForce3 tatsächlich unter 800 DM

Wir haben uns mal schlau gemacht und waren auf den HP`s von drei bekannten Computerhändlern.

  • 1. ALTERNATE
  • 2. arlt.com
  • 3. K&M-Elektronik

Vier Grafikkarten der Geforce 3 sind tatsächlich für unter 800 DM zu haben. Nämlich die Sparkle SP7000 GeForce3 (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP für 779.00 DM, dieTyphoonMatrix III (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP für 799.00 DM bei ALTERNATE und die Gigabyte GV-GF3000 Geforce3 64MB Retail für 799,99 DM sowie die PixelView XX-Player GeForce3 64MB TV-Out Retail für 799,99 DM bei K&M Elektronik. Bei arlt.com sind wir leider nicht fündig geworden, den die günstigsten Geforce3 Karten bekommt man erst ab 879,99 DM.

Hier die Preise für alle Gefore3 bei ALTERNATE, arlt.com und K&M Elektronik.

Alternate Preise vom 25.09.2001
ASUS V8200 Deluxe(Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 999.00 DM
ASUS V8200 Pure (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 919.00 DM
Creative GeForce3 (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 939.00 DM
Elsa Gladiac 920 (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 969.00 DM
Gainward GeForce3 PowerPack (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 899.00 DM
Hercules Prophet III (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 999.00 DM
HIS GeForce3 (Retail ) 64 MB SDRAM-DDR GeForce 3 AGP 899.00 DM
MSI G3Pro-VT64D (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 899.00 DM
Sparkle SP7000 GeForce3 (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 779.00 DM *****unser Preis Tip!****
TyphoonMatrix III (Retail) 64 MB SDRAM-DDR GeForce3 AGP 799.00 DM
Arlt.COM Preise vom 25.09.2001
ASUS V8200 Deluxe GeForce3, DDR-SGRAM 959.99 DM
ASUS V8200 Pure GeForce3, DDR-SGRAM 879.99 DM
Elsa Gladiac 920, GeForce3 929.98 DM
Leadtek GeForce3, Retail 879.99 DM
MSI G3 Pro-VT64D (Starforce 822), GeForce3 899.99 DM
K&M Elektronik Preise vom 25.09.2001
ASUS V8200 Pure GeForce3 64MB DDR (Retail) 849,99 DM
ASUS V8200 DELUXE GeForce3 64MB DDR (Retail) 929,99 DM
ELSA Gladiac 920 GeForce3 64MB AGP (Retail) 899,99 DM
Gigabyte GV-GF3000 Geforce3 64MB Retail 799,99 DM
Hercules 3D Prophet III 64MB AGP (Retail) 929,99 DM
LEADTEK GeForce3 64MB TV-Out (Retail) 859,99 DM
MSI StarForce8822 GeForce3 64MB 899,99 DM
PixelView XX-Player GeForce3 64MB TV-Out Retail 799,99 DM

FAZIT:

Die günstigste Geforce3 Karte in unserem Vergleich ist die Sparkel SP7000 GeForce3 (Retail) 64 MB SDRAM-DDR AGP für 779.00 DM, zu Kaufen bei bei ALTERNATE. Wer einen schmalen Geldbeutel hat und dem es egal ist ob er sie von einem Markenhersteller, oder von einem Billiganbieter bezieht sollte hier zugreifen. Artikel: von Jesse

Nachtrag: Beim Online Händler: powertweak.de erhält man eine PowerColor Geforce 3Grafikkarte schon für 699 DM.

Nvidia Zoltar Demo für die GeForce3

Wer seine Grafikkarte mal so richtig quählen will, findet mit der Zoltar Demo von nVidia genau das Richtige.

Hier ist der Link dazu. Quelle: www.3dnowgalaxy.de

Montag, 24.09.2001

Treiber für Windows XP von Creative veröffentlicht

CreativeLabs hat eine Seite für seine Treiber-Updates für Windows XP ins Netz gestellt.Der besondere Service daran ist , das man sich per E-Mail über die Verfügbarkeit der Patches informieren lassen kann. Das nächstes Betriebssystem von Microsofts soll am 25. Oktober in bundesdeutsche Geschäfte kommen. Bereits in diesem Monat wird auf manchem PC`s das Betriebssystem zu finden sein.Quelle.creativLabs

Samstag, 22.09.2001

Creative Labs hat die exclusiven Rechte an Nvidia`s Personal Cinema

In Europa wird NVIDIA`s Personal Cinema von Creative Labs im Retail-Markt ausgeliefert. Personal Cinema ist eine Externe Box zur digitalen Videobearbeitung , die es dem Anwender ermöglicht, mit seinem PC und einer NVIDIA basierenden Grafikkarte der Geforce-Reihe, auf dem Monitor folgende Funktionen auszuführen:

  • Ansehen und Aufnehmen von TV-Sendungen
  • Abspielen von DVD`s
  • Eigene Videoaufnahmen im MPEG 1 und MPEG 2 Format (in verschiedenen Qualitätsstufen)

In der Plastikbox steckt u.a. ein TV-Tuner, mit dessen Hilfe man das aktuelle Fernsehprogramm auf den Monitor bekommt. Selbstverständlich kann man das Programm dann auch digital aufnehmen und weiterbearbeiten. Besitzt man eine Kamera, kann man diese ebenfalls an die Box anschließen und die Daten auf den PC übertragen. Die nötige Software zur Bearbeitung wird gleich mitgeliefert. Für den DVD-Genuß am PC wird WinDVD beigelegt. Natürlich kann man die Videodaten auch auf dem Fernseher ausgeben. Damit der PC zum vollwertigen DVD- und Videorekorder mutiert, hat NVIDIA eine Fernbedienung entwickelt. Mit dieser kann man sämtliche Funktionen der Box steuern: den DVD- und CD-Spieler, die TV-Ausgabe und den digitalen Videorekorder

Der Preis wird beim Kauf einer Geforce2 MX400 Karte bei etwa 330,--DM liegen. Zusammen mit einer Geforce 3 Karte wird sich der Preis auf etwa 900 DM belaufen. Quelle:www.Mediaxplosion.net

Titanium-Modelle von Nvidia

Pricewatch informiert über die Titanium-Modelle von Nvidia` Geforce Karten. Der 1. Oktober 2001 scheint für nVidia-Fans eine gewisse Bedeutung zu erlangen. In den USA werden bereits Vorbestellungen der Titanium-Modelle für dieses Datum angenommen. Preisinformationen gibts bei Pricewatch. Quelle:www.3dnowgalaxy.de

Freitag, 21.09.2001

RivaTuner v2.0 RC7 verfügbar

Der bekannte RivaTuner, ein Tuning-Tool für NVIDIA-Karten, der auch Zugriff auf versteckte Registry-Einträge gibt, ist in der neuen Version 2.0 RC7 veröffentlicht worden. Das Tool bietet die Möglichkeit die Detonator-Treiber-Features besser zu nutzen. Desweiteren gibt das Tool Zugriff auf Registry-Einträge und kann den Speicher- und Chiptakt der Karte modifizieren. Auch Einstellungen an Features wie FSAA und Anisotropic Filtering können vorgenommen werden. Die neue Version behebt diverse Bugs und intgriert neue Funktionen. Der Download ist bei Mediaxplosion möglich.

Donnerstag, 20.09.2001

Preis von GeForce3-Karten unter 800,- DM

Im Laufe des August rutschten die Preise für GeForce3-Grafikkarten teilweise unter 900,- DM. Nun ist die nächste Schwelle nach unten durchbrochen. Die ASUS AGP-V8200 Pure, die Typhoon MATRIX III GEFORCE 3 AGP (TV-Out) und die MSI StarForce822 Geforce 3 wurden zum Preis von 799.- DM gesichtet. Mehr dazu findet ihr hier. Quelle: 3dnowgalaxy

NVIDIA hat neue Linux Treiber in der Verstion 1.0-1541 veröffentlicht

News/Fixes:

OpenGL® 1.2 ICD with NVIDIA Extensions for Vertex Programs and Register Combiners More robust Quadro2 Go and GeForce2 Go mobile support, including Toshiba 3000 series Optimized multi-thread support for multi-processor systems Fixes problem with X startup on some GPU’s (see readme) Download Quelle: www.Rivastation.de

Voodoo3-2000/3000 und neue Voodoo4/5 Treiber für Windows XP

Laut 3dcenter.de soll ElecticTech gestern Nacht neue Voodoo3-2000/3000 und neue Voodoo4/5 Treiber für Windows XP gepostet - und wie üblich aber leider die Quellenangaben vermissen lassen, so daß wir unsererseits nicht wussten, ob diese Treiber offiziell, inoffiziell oder modifiziert sind. Wie wir inzwischen aber in Erfahrung bringen konnten, hat ein hilfsbereiter User diese Treiber aus dem Beta-Build 2462 von Windows XP extrahiert. Zwar werden in der finalen Version von Windows XP angeblich auf Intervention von nVidia hin keine 3dfx-Treiber enthalten sein, die hiermit vorliegenden, sollten es aber auch tun.

Erster Benchmark mit PC1066 RDRAM

Dass Rambus für die nächsten Monate die Einführung von PC1066 RDRAM plant, ist schon länger bekannt. Der Speicher taktet mit 533MHz, nutzt das DDR-Verfahren und bietet eine maximale Bandbreite von 2,1GB/s, genauso wie PC2100 DDR-RAM. Im dritten Quartal 2002 möchte Intel den Tulloch Chipsatz auf den Markt werfen, der erstmals den neuen Speicher unterstützt. Gleichzeitig mit dem Tulloch wird der FSB des Pentium 4 von derzeit 400 auf 533MHz erhöht. Wie hoch die Leistungssteigerung theoretisch sein kann, hat Ace's Hardware getestet Quelle: www.Hartware.net

Mittwoch, 19.09.2001

ATI unterstützt OpenGL-Schnittstelle

Laut ATI `s Angaben, wird in nächster Zeit auch die OpenGL-Schnittstelle mehr unterstützt.Den Anstoss dazu gaben die vielen Anfragen der Spieleherstellern nach dieser Schnittstelle . Das wohl beste Beispiel ist Id mit ihrer Quake3–Engine. Rick Bergman, Senior Vize President des Marketing und zugleich General Manager bei ATI Technologies Inc. betonte, dass ATI alles dransetzen würde, um den Benutzern die beste Spieleleistung zugänglich zu machen und die OpenGL–Schnittstelle dafür bestens geeignet wäre. Die nächsteGrafikkartengeneration von ATI, darunter die RADEON 8500, wird dann standardmässig über OpenGL –Feature in den Hauseigenen Treibern verfügen.Quelle: hartware.net

TSMC will 0,10um-Standard

Der taiwanesische Halbleiterfabrikant TSMC, bekannt durch Chipfertigung für NVIDIA und VIA, will zusammen mit der Halbleiterindustrie einen offenen Standard für den 0,10µm-Fertigungsprozess entwickeln. Das Unternehmen erhofft sich dadurch eine Beschleunigung der Chipentwicklung, denn ein Schlüsselelement für effiziente und schnelle Entwicklung von Ein-Chip-Systemen (System-on-Chip, SoC) werde ein offener Technologie-Standard sein, auch wenn es momentan noch nicht viele verschiedene 0,10µm-Prozesse gebe. Da immer mehr Hersteller ihre zukünftigen Produkte auf dieser Struktur fertigen wollen, ist für einen Standard genau der richtige Zeitpunkt gekommen. Ziel ist es die Abstimmung der Hersteller mit identischen Fertigungsschritten zu verbinden, die minimalen Design-Grundregeln, allgemeinen Elektronik-Parametern und identischen Transistor-Charakteristiken entsprechen könnten. Die ersten Chiphersteller haben schon ihr Interesse bekundet und es wurden Abkommen geschlossen, so TSMC. Man wolle in naher Zukunft mehr darüber bekanntgegeben.Quelle:mediaxplosion.net

Club 3D fertigt Karten mit ATI-Chips

Grafikkartenhersteller Club 3D , will eine Grafikkarte auf den Markt bringen, die auf ATIs neuem RADEON 8500-Chip basiert. Bisher ist man davon ausgegangen, dass ATI momentan der einzige Hersteller von Karten mit diesem Chip sein wird. Wie die ATI-Karten wird die RADEON 8500 von Club 3D mit 64MB DDR-SDRAM Speicher und einem DVI- sowie TV-Ausgang ausgeliefert. Auch vier Karten basierend auf dem RADEON VE sind geplant. Diese unterscheiden sich weitesgehend aufgrund der Speicherbestückung von 32 bis 64MB SDRAM oder DDR-SDRAM (64bit). Auf drei Karten verbaut der Hersteller einen DVI- sowie TV-Ausgang, eine kommt nur mit DVI-Ausgang daher. Wann man mit den Karten rechnen kann, ist noch nicht klar, da Club 3D erst grad in die Branche eingestiegen ist.Quelle:mediaxplosion.net

Dienstag 18.09.2001

Hercules 3D Prophet 4000XT Review

Neben der erfolgreichen 3D Prophet 4500, hat Hercules sein Sortiment im unteren lowcost Segment mit der 4000XT erweitert. Die auf dem Kyro I Chip basierende Karte, spricht überhaupt nur den Spieler mit schmalen Geldbeutel an - teure Extras gibt es nicht.Mehr bei PC-Reports.de

Neue Version von NVmax

Alle Tage wieder, denn auch heute steht wieder eine neue Version des Tuningtools NVmax, welches sich für GeForce-Karten eignet, zum Download bereit. Die Beta-Version 3.00.53 behebt einige Bugs und integriert Verbesserungen. Als da wären ein Problem, bei dem die vorgenommenen Einstellungen unter Windows 95, 98 und Me nicht funktionierten, sind nun behoben. Auch einen Fehler der unter Windows 2000 erzeugt wurde, bei dem die Einstellungen nicht gesichert wurden, die sollte ebenfalls wieder funktionieren. Eine komplette Liste ist hier abrufbar. Es ist nicht umbedingt nötig ältere Versionen zuvor zu deinstallieren. NVmax ist für Windows 95, 98, Me, 2000 und XP geeignet und funktioniert mit ASUS- und Detonator-Treibern.Der Download ist bei Mediaxplosion möglich.Quelle: www.mediaxplosion.net

Erstes Bild der GeForce2 Ti-Karte

Gestern erschien ein erstes Bild einer GeForce2 Ti-Karte . Nach Informationen von x-bit labs könnte mit der Vorstellung des GeForce3 Ti 200 und 500 son bald gerechnet werden. Den GeForce2 Ti-Chip will NVIDIA mit seinen neuen GeForce3-Versionen alias GeForce3 Ti 200 und 500 vorstellen. Bei ihm soll es sich um eine überarbeitete Version des GeForce2-Chips handeln, die sich von den anderen unterscheiden wird. Noch ist nicht klar wie sich die Version von den bisherigen GTS, Pro und Ultra-Modellen unterscheidet, zumal man vielleicht die alten Varianten einstellt (wie beim GTS und Ultra schon der Fall) und so nur noch GeForce3 Ti 200- und 500- sowie GeForce2 Ti auf dem Markt finden wird. Die Performance des Chips soll sich zwischen einer Pro- und Ultra-Version befinden. Quelle: mediaxplosion.de

Montag 17.09.2001

Neue Version des Speicher-Tools RAM Idle

In der neuen Final-Version 4.5.1 sind einige Bugs der Vorgängerversion behoben und Funktionen integriert worden. Unter anderem steht wieder ein Hotkey zum (De)aktivieren des Tools zur Verfügung, ein neues Interface mit übersichtlichem Look sowie der Windows XP-Support ist ebenfalls hinzugekommen. RAM Idle ermöglicht Performancesteigerung, indem es mehr physikalischen Speicher freigibt. Die Version ist für Windows 95, 98, Me, 2000, XP und NT verfügbar. Der Download ist bei Mediaxplosion möglich.

Neue Version des Tuningtools NVmax

Die Beta-Version 3.00.52 integriert einige Verbesserungen, wonach nun die Erkennung der TwinView-Technologie integriert und ein GeForce2 MX-, sowie einige Windows 98-Probleme behoben wurden. Auch einige Verbesserungen im Interface sind vorgenommen wurden. NVmax ist für Windows 95, 98, Me, 2000 und XP geeignet und funktioniert mit ASUS- und Detonator-Treibern. Der Download ist bei Mediaxplosion möglich.Quelle: www.mediaxplosion.net

Sonntag,16.09.2001

Neue Version von NVIDIA Refresh Rate Fix

Eine neue Version der NVIDIA Refresh Rate Fix, welcher das 60Hz-Problem mit Spielen unter Windows 2000 behebt, steht zum Download bereit. Die Version 2.0 (Built 157) behebt einige Bugs und integriert erstmals auch die Unterstützung für Windows XP, dem GeForce2 Go und GeForce3 sowie enthält Problem-Fixes bei der Treibererkennung. Ebenfalls neu ist der Support für Systeme, in denen zwei Grafikkarten ihren Dienst verrichten und die erweiterte Hilfe-Datei. Ein Download des Patches ist bei uns möglich. Quelle:mediaxplosion.de

Interview über die Radeon 8500

Die Seite Rage 3D hat ein Interview über die Radeon 8500 mit einem Entwickler von ATI veröffentlicht.Einige technische Details wurden erleutert.Hier das Interview. Quelle.3dnowgalaxy.de

Samstag,15.09.2001

Lidl-PC mit schwacher Grafikkarte

Der Discounter Lidl macht ab dem 20. September für 1.800 Mark ein interessantes PC-Angebot, das nur durch die schwache Grafikkarte getrübt wird.Der Händler kündigt eine Vielzahl von PC-Zubehör an, die Angebote sind allerdings regional begrenzt. Der PC ist mit einem 1,4 Gigahertz getakteten "AMD Athlon"-Prozessor und 128 Megabyte schnellem Arbeitsspeicher vom Typ DDR-SDRAM bestückt. Die Festplatte nimmt 40 Gigabyte auf. Modem, Soundkarte, Diskettenlaufwerk sowie ein CD-DVD-Kombilaufwerk sind integriert. Die "Geforce2 MX 200" hat einen TV-Ausgang, ist aber für PC-Spiele neuer Generation nicht geeignet. Mitgeliefert wird ein DVD-Video ("The Beach"). Installiert sind Windows Me und Works. Weiterhin bei Lidl erhältlich sind: Ein interner CD-Brenner (12x8x32) von Philips mit Brenngeschwindigkeitskontrolle für 190 Mark, der Farbtintenstrahldrucker "Epson Stylus Color 880" für 250 Mark, ein Zubehörset aus kabelloser Funk-Maus und -Tastatur für 160 Mark von Logitech, mehrere Software-Lernkurse (Word, Excel und Windows 98) für jeweils 13 Mark und ein TFT-Monitor für 800 Mark der Firma Gericom. Lidl verkauft den PC und das Zubehör nach eigenen Angaben in den neuen Bundesländern einschließlich Berlin, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, in München-Straubing sowie in den nördlichen Teilen Hessens und Rheinland-Pfalz.Verkaufsstart am 20. September. Mehr zum Thema: www.computerchannel.de

Freitag 14.09.2001

MSI mit neuer GeForce2 MX-400-Karte

Der taiwanesische Hersteller MSI bringt erneut eine neue Grafikkarte mit dem GeForce2 MX-400-Chip von NVIDIA auf den Markt. Die MX400 Pro-TD64S genannte Karte kommt mit 64MB SDRAM-Speicher daher, der mit 166MHz läuft und somit 6ns-Modulen entspricht. Die Ausstattung des Boards ist mit einem DVI- und TV-Ausgang plus normalen VGA-Ausgang recht umfangreich für ein GeForce2 MX-400-Board. Der Chip der MX400 Pro-TD64S läuft wie üblich bei 200MHz. Das Softwarebundle beinhaltet ein Handbuch, CD mit Treiber, einen MSI DVD-Player und die Software MSI 3D!Turbo, welche auch eine Overclocking-Funktion integriert und das Einstellen der Bildwiederholungsfrequenz und der Bildlage per Software möglich macht. Erhältlich ist die Grafikkarte Ende September / Anfang Oktober.Quelle: Mediaxplosion.net

GeForce FAQ Update

Die von Christopher Hill geführte GeForce FAQ wurde einem Update unterzogen. Es werden die Unterschiede der einzelnen Treiberversionen für Karten mit nVidia Chipsatz erläutert, wobei auch die sogenannten nicht-offiziellen Treiberverionen berücksichtigt werden. Weiterhin findet man Fehlerlösungen, wie etwa das Ändern der Bildwiederholfrequenz unter Windows 2000, so daß man auch unter genanntem System seinen Monitor ordentlich einrichten kann. Mehr bei Mediaxplosion.net

Pinnacle kauft Video-Software-Geschaeft von Fast Multimedia

Pinnacle Systems hat sich jetzt mit dem Muenchner Unternehmen FAST Multimedia auf die Uebernahme von dessen Video-Software-Geschaeft geeinigt. Im letzten Jahr hatte FAST seinen Bereich Personal Video an Dazzle verkauft. Golem

Donnerstag 13.09.2001

Noch mehr Grafikkarten mit 128MB Speicher

Viel Speicher ist in und verkauft sich gut. Nicht umsonst stecken in vielen vermeintlichen "HighEnd" Komplett-PCs GeForce2 MX200 oder 400 mit 64MB Speicher. Doch leider werden 64MB Grafikkarten durch die starke Marktpräsenz zur Normalität. Klarer Fall für die Hersteller: Die Speichermenge muss erhöht werden. Doch leider gibt es da ein kleines Problem. Die meisten LowCost-Grafikchips unterstützen maximal 64MB Speicher, so laut NVIDIA auch der GeForce2 MX. Aus diesem Grund taten wir die Meldung Mitte Juli, ein chinesischer Hersteller produziere eine GeForce2 MX400 Grafikkarte mit 128MB Speicher, auch als Fehlinformation ab. Zwischenzeitlich erschien dann eine Karte mit dem schwachbrüstigen SiS315 und vollen 128MB Speicher. Der SiS315 unterstützt diese enorme Menge an Speicher Quelle: www.Hartware.net

Neue Version von Powerstrip v3.02 Beta

Eine neue Beta Version (Build 199) des beliebten Tweak Tools. Neben der Matrox G550 kommt der Treiber nun auch mit dem neuen NVIDIA Detonator XP klar. News/Fixes: Revised for Detonator 4 drivers Added validated SiS325 support Added preliminary G550 support Added timeout to timing changes Added more flexible FSAA/anisotropic support Eliminated interlace limits Added RGsB/RGBS custom res options Custom res support revised for MGA beta XP driver Added speed button to lock refresh rates Improved support for 3dlabs co-processed boards Revised priority auto-adjustment Added optional DDC query on startup plus the usual assortment of small bug fixes. Download Quelle: Rivastation.de

Neue Matrox Treiber für die G450 sowie für die neue G550

Für Windows 2000 ist noch kein neues Release erhältlich Quelle: rivastation.de

Mitwoch 12.09.2001

Neue Kyro Treiber

PowerVR veröffentlichte heute neue Referenztreiber für alle KYRO- oder KYRO II-basierende Grafikkarten. Der Treiber ist in derVersion v8.0162 veröffentlicht (Release 1.3). Erstmals sind auch Treiber für WindowsXP verfügbar. Er behebt einige Bugs und integriert Verbesserungen wie die DirectX 8.0-Unterstützung, bessere DivX-Bildqualität, neues Overclocking-Menü, das TV-Control-Panel kann nun auch Fernseher bei laufendem PC erkennen, ohne das dieser neugestartet werden muss und einige OpenGL-Extensions wurden integriert. Der Download ist bei uns möglich. Quelle:www.mediaxplosion.de

VTF München verschoben

Rivastation berichtet, das Via, wegen der tragischen Ereignisse in den USA die VTF in München, die eigentlich am morgigen Donnerstag stattfinden sollte, abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben hat. Hier die Orginal Meldung von Via:

"Following the tragic events in the US we have decided to postpone VTF Munich on Thursday 13 September out of concerns for the safety of people travelling to the event. We would like to apologise for any inconvenience this has caused, but hope that you understand the reasons for our decision. We are considering rescheduling the event for a more appropriate date, and will inform you of any new plans when we have confirmed them. Please do not hesitate to contact if you require any further information or need assistance for staff who have already flown to Munich."

Nvidia liefert nForce-Chips aus

Noch in diesem Monat wird der Grafikchiphersteller Nvidia seinen nForce-Chip an Mainboardhersteller ausliefern. Der Chip ist für die Integration von Grafikfunktionen in Motherboards gedacht. Erste Boards werden dann ab Oktober erwartet, die Hersteller Abit, Asus, Gigabyte und MSI haben bereits Produkte mit dem nForce-Chip angekündigt. Quelle: www.tomshardware.de

LCD-Preise bleiben unten

Das Marktforschungsinstitut DisplaySearch berichtet in seinem aktuellen Report,das entgegen aller bisherigen Prognosen dasdie Preise für TFT-Displays in diesem Jahr nicht wieder anziehen sollen. Da die Panelhersteller in den vergangenen zwei Jahren erheblich in ihre Fabriken investiert haben, werden jetzt weitere Fertigungskapazitäten frei und somit sind in den letzten acht Monaten Flüssigkristallpanel bereits je nach Größe um 50 bis 60 Prozent günstiger geworden. Das zusätzliche Angebot hält die Preise am Boden und angesichts des großen Wettbewerbs könnten LCDs sogar noch günstiger werden. Somit können die Anwender sich weiterhin an günstigen LCDs erfreuen.

Dies dürfte sich positiv auf die verkauften Stückzahlen bei TFT-Monitoren (Thin Film Transistor) und LCD-TVs auswirken ,was für die Profite der LCD-Hersteller wenig erfreulich ist.Die Einstiegsklasse der 15"-Displays liegt derzeit deutlich unter 1000 Mark, 17-zöllige Flachbildschirme gibt es bereits ab 1400 Mark. Sogar bei den größeren Bilddiagonalen ab 20 Zoll kann man erhebliche Preisreduktionen beobachten. Apple legte hier mit seinem Cinema-Display vor einiger Zeit vor, Unternehmen wie Viewsonic ziehen bereits nach.Quelle:www.heise.de

Diensttag 11.09.2001

Treibervergleich DetonatorXP v.2181 vs.Detonator 3 v12.41

Kaum ist der neue Detonator erschienen gibts auch schon die ersten Benchmarks:

"Performance increases of up to 50% ". So ließt es sich in der aktuellen NVIDIA Presseerklärung zum neuen Detonator XP Treiber. Die erzielten Benchmark Resultate bewegen sich allerdings deutlich darunter. Liegt es etwa an W98? Bezöge sich diese Aussage nur auf Windows XP, dann hätte man dies entsprechend deutlich gemacht. Nun, wo sind die 50? Insgesamt ist der neue Treiber nur 18% schneller. Aber: In der Game Nature Scene beträgt die Steigerung satte 68%!!! Auch der Dragothic Test profitiert sehr deutlich. Fazit: That´s Marketing! Noch ganz viele vergleiche z.B. Quak3 findet Ihr bei RIVASTATION.DEQuelle:www.rivastation.de

3DFiles.com wird geschlossen

Die sehr bekannte Download Site 3DFiles.com wird am 15.09 ihre Pforten für immer schliessen. Die Site war als Hobby-Projekt gestartet worden, doch nun hat sie ca.800.000 Besucher täglich. Die Site erzeugt soviel Traffic das ZDnet nun die Site vom Netz nehmen wird. Das der IT-Markt schon vor einigen Monaten zusammengebrochen ist hat ZDnet noch bis zum 4-jährigen Jubliläum der Site gewartet(14.September)und genau einen Tag danach schliesst sich die Site. Zum Schluss wird 3DFiles noch die Return to Castle Wolfenstein Multiplayer Demo am Freitag zum Download anbieten. Was der Webmaster noch bekannt gab ist, dass er an einem neuen Projekt arbeitet. Quelle:www.mediaxplosion.net

 

ATI senkt die Preise

Neue Preise inkl. 16% MwSt. gültig ab 11.09.2001:

Grafikkarte: Preis:
RADEON 8500 (ab Mitte Oktober) 899 DM
RADEON 7500 (ab Anfang Oktober) 399 DM
RADEON 64MB DDR VIVO – 183 MHz 499 DM
RADEON 32MB DDR – 166 MHz 349 DM
RADEON 32MB SDR TV-Out AGP – 160 MHz 279 DM
RADEON 32MB SDR TV-Out PCI – 160 MHz 349 DM
RADEON VE 32MB DDR Dual Display TV-Out – 183 MHz 249 DM
ALL-IN-WONDER RADEON 32MB DDR AGP 499 DM
ALL-IN-WONDER RADEON 32MB SDR PCI 499 DM
RADEON MAC Edition 32MB DDR TV-Out AGP 559 DM
RADEON MAC Edition 32MB DDR TV-Out PCI 559 DM
RAGE FURY PRO VIVO 199 DM
ALL-IN-WONDER 128 PRO 32MB AGP 399 DM
DV Wonder (ab Mitte September) 129 DM
TV Wonder 159 DM

Damit ist nun auch das Datum der Markteinführung der neuen RADEON Karten sowie deren Preis offiziell.Quelle:www.rivastation.de

Montag 10.09.2001

Radeon 3DTweak in der Version 2.7

Eine neue Version des Tuningtools R3DTweak für ATIs RADEON-Karten steht heute wieder zum Download bereit. Das Tool kann verschiedene Registry-Einträge von RADEON-Karten verändern und besitzt auch eine Übertaktfunktion. Sonst im Treiber versteckte DirectX und OpenGL-Einstellungen können modifiziert und konfiguriert werden. Durch die Multilanguage-Fähigkeit kann man unter anderem auch die deutsche Sprache anwählen. Außerdem besitzt die Version 2.7 ein neues Interface, Bugs wurden behoben und die Gamma- / Helligkeits- sowie Kontrast-Einstellungen werden beim Neustart zurückgestellt. R3DTweak eignet sich für Windows 95, 98, Me, 2000 und NT. Ein Download des Tools ist bei Mediaxplosion.net möglich

NEC liefert als Erster 61-Zoll- Plasma-Display!

NEC lieferte die ersten verfuegbaren Plasma Displays PlasmaSyncTM 61MP1 bereits im August aus. Das neue 61-Zoll-Plasma-Display im "Jumbo"-Format mit einer Bilddiagonalen von 155 Zentimetern wird wegen seiner hohen Werbewirksamkeit bei Haendlern und Distributoren stark nachgefragt. Es kommt insbesondere auf der am 13. September beginnenden Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt an vielen Messestaenden zum Einsatz. Über Preise kann ich noch nichts sagen. Quelle: www.hardwareecke.de

Sonntag 09.09.2001

MSI StarForce 822 Wassergekühlt

Bei Rivastation.de wurden gestern Versuche mit der MSI StarForce 822 (GeForce 3)und dem Wasserkühler Kit von Cooling Systems gemacht.

beim Mainboard handelt es sich um das ASUS P4T und einem Intel Pentium 4 1800MHz. Laut Rivastation waren die Resultate ernüchternd.

  • Mit Standardkühler bringt man die Karte bis 245/565 - allerdings mit starken Bildfehlern.
  • Mit Wasserkühlung erreicht man grade einmal 5MHz mehr Coretakt.
  • Dann allerdings ohne große Bildfehler.

Der Versuch noch höhere Taktraten zu erreichen, endete jedesmal in einem Komplettabsturz. Bei derart hohen Taktraten scheint die Versorgungsspannung am GeForce 3 Chip nicht mehr auszureichen, da der Chip trotz geringer Temperaturen am Ende ist.

Fazit: Aufwändige Kühlmaßnahmen lohnen sich bei GeForce 3 Karten also kaum. Erst mit einem Voltage-Mod komt man da weiter.

Detonator 4-Treiber endlich am Montag !

Es scheint so als könnten wir schon sehr bald, um genau zu sein, am Montag, den 10. September mit den neuen performance-überragenden Detonator 4-Treibern rechnen. Dies verrät ein Blick auf die NVIDIA-Webseiten, wo bereits ein Download-Link für den Detonator 4-Treiber in der Version 21.80 hinterlegt ist, mit einem Klick auf den Download-Link kann man aber bisher nur den vorherigen 12.41er downloaden. Darunter steht das Release-Datum der Treiber und das wird endgültig der 10. September sein, also können wir uns am Montag auf die neuen Treiber freuen. Etwas komisch ist, dass NVIDIA eine so leichtsinnige Andeutung macht, indem man zwar alle Daten zum neuen Treiber auflistet, den Download aber noch nicht freigibt. Der vor kurzem bei den RADEON 7500- und 8500-Benchmarks genutzte Detoantor 4-Treiber trug noch die Versionsnummer 20.80.

Wie von NVIDIA angekündigt, scheinen nun nochmal einige Performanceverbesserungen in der Version 21.80 mit drin zu sein. Der Detonator 4-Treiber soll sowohl für GeForce3-Karten als auch für GeForce2-Pro- und GeForce2 MX-400-Karten einige Leistungsgewinne mit sich bringen. Hoffen wir mal, dass NVIDIA zusätzlich endlich die fehlenden Menüs zum GeForce3-gerechten Einstellen des Anisotropic Filtering implementiert hat. Interessant wird auch der Schlagabtausch von ATIs RADEON 8500-Treiber und NVIDIAs-Treibern für den GeForce3, da vor kurzem einige Vermutungen aufkamen, wonach die RADEON 8500 mit Final-Treibern schneller sein wird als eine "normale" GeForce3 mit Detonator 4. Mehr als wahrscheinlich ist aber die Tatsache, dass der neue GeForce3 Ti 500 dieses Defizit wieder ausbügelt Quelle: www.Mediaxplosion.net

Samstag 08.09.2001

Erste Millennium G550-Treiber von Matrox

Matrox hat nun offzielle Treiber nur für ihre Millennium G550-Karte online gestellt. Die neuen Treiber sind sowohl für Windows 95, 98 und Me in der Version 6.71.011 verfügbar als auch für Windows NT in der Version 4.92.001. Benutzer von Windows 2000 müssen sich anscheinend noch etwas gedulden. Bis heute gab es keine Treiber für diese Karte im Netz, sodass sich Käufer der Karte an den neuen erfreuen können. Die Treiber beheben wie immer einige Bugs, sind WHQL-zertifiziert und stammen vom 06. September. Es wird darauf hingewiesen alte Treiber vor der Installation dieser zu deinstallieren. Ein Download der neuen Treiber ist bei mediaxplosion möglich.

Neue Version von NVmax

Windows 2000 und XP sind aber noch nicht behoben,jedoch ist bald mit der Erscheinung der Final-Version zu rechnen .Es wird daraufhingewiesen, dass ältere Versionen zuvor deinstalliert werden sollten. NVmax ist für Windows 95, 98, Me, 2000 und XP geeignet und funktioniert mit ASUS- und Detonator-Treibern. Ein Download des Tools ist bei mediaxplosion möglich Quelle:mediaxplosion

Angeblich soll ATI`s-Grafikkarte mit neuen Treibern schneller sein als die GeForce3

ATI hat der Presse auf der ECTS vor einigen Tagen erstmals ihre neuen Grafikkarten gezeigt, die voraussichtlich in der zweiten Oktoberwoche in Europa erhältlich sein sollen. Radeon 8500 und 7500 wurden ja schon mitte August angekündigt, aber damals litten die Karten noch unter den frühen Treibern, die auch noch nicht alle Features der neuen Radeon-Grafikchips unterstützten. Nun ist nach Angaben von ATI eine neue Treiberversion so gut wie fertig. Im übrigen kann der TV-Ausgang der neuen ATI-Grafikkarten nun auch mit eine Auflösung von 1024x768 Pixeln genutzt werden kann. Bisher waren maximal 800x600 Pixel möglich, auch bei den Videokarten der All-In-Wonder-Serie. Somit soll eine Radeon 8500 tatsächlich schneller sein als eine nVidia GeForce3 Karte. Der Druck auf nVidia düfte zunehmen,da für die ATI Radeon 8500 der Preis so um die 600 DM liegwn wird.Quelle:www.hartwer.net

Freitag 07.09.2001

ENMIC 8TCX+ Mainboard getestet von www.3dnowgalaxy.de

Das ENMIC 8TCX+ ist identisch mit dem bekannten EpoX 8KHA, beide Boards verwenden also den VIA KT266 Chipsatz. Wie sich das Board und die verwendete Hardware geschlagen hat, könnt ihr hier nachlesen.

ATI kommt mit dem RADEON 8500/7500 Launch vorwärts

Laut der Gerüchtesite "The Inquirer" geht es bei ATI mit dem RADEON 8500/7500 Launch vorwärts. Die Inkompatibilitäten sollen behoben sein und dier ersten Karten in der zweiten Oktober Woche in den Handel kommen Quelle: www.rivastation.de

Dienstag 04.09.2001

"Geforce2 MX" Grafikkarte mit schnellem Speicher

Laut www.Computerchannel.de hat Gainward mit der "Geforce2 MX TwinView/VIVO 3.5 Golden Sample" eine neue Grafikkarte mit einem besonders schnellen Arbeitsspeicher herausgebracht.

  • Die Karte soll für 400 Mark Kosten, teilte der Hersteller Computerchannel auf Anfrage mit.
  • Die Grafikkarte arbeite mit einem 3,5 Nanosekunden schnellen Speicher und ist damit 2,5 Nanosekunden schneller als übliche MX-Grafikkarten.

Der Geschwindigkeitsvorteil ist besonders bei PC-Spielen vorteilhaft, da mehr Bilder pro Sekunde angezeigt werden, womit die Games "flüssiger" werden. Die Karte unterstützt "Dual VGA support" für die Anzeige auf zwei Monitoren, Aufzeichnen von Videobildern und hat einen Videoein- und -ausgang (VIVO).

Kyro2-Karte Vivid!XS mit TV-Out und Sonic Fury Soundkarte bald billiger

Aus gesicherter Quelle soll www.Hartware.net erfahren haben, dass VideoLogic in den nächsten Tagen die empfohlenen Verkaufspreise für die Vivid!XS Grafikkarte mit dem Kyro2-Chip und die Sonic Fury Soundkarte senken wird

  • Die VideoLogic Vivid!XS mit 32MB Speicher und TV-Ausgang wird dann in der Retail-Variante nur noch 269 DM kosten.
  • Die Bulk-Version schlägt noch mit 259 DM zu Buche.
  • Die VideoLogic Sonic Fury 6-Kanal-Soundkarte, die alle gängigen Audiostandards wie DirectSound3D, EAX 2.0 und Aureal A3D 1.0 unterstützt, wird für weniger als 200 DM zu haben sein.
  • Das Retail-Modell kostet dann noch 199 DM, die Bulk-Variante 169 DM.
  • Außerdem gibt VideoLogic auf all diese Produkte eine fünfjährige Garantie.

Wohlgemerkt: Dabei handelt es sich um die offiziellen Preisempfehlungen des Herstellers. Im Handel dürften die Karten dann nochmal ein bißchen billiger sein. Die Straßenpreise für die Vivid!XS liegen ja laut HartwareHunter jetzt schon bei 285 DM (Retail) bzw. 269 DM (Bulk).

Montag 03.09.2001

"Kyro II Ultra" kommt später

Wie Computer Channel berichtet, sagte David Harold von PowerVR Technology im Gespräch mit Ihnen dem auf der ECTS erkärte, "Der Kyro II verkauft sich im Augenblick so gut, dass wir keine Veranlassung sehen, ein Nachfolgeprodukt auf den Markt zu bringen". Das Unternehmen hat die Kyro-Reihe entworfen und an ST Microelectronics lizenziert.Kyro 3 wird erst für das kommende Jahr zu erwarten sein, da ST Microelectronics plane die Produktzyklen zu verlängern

Eine neue Beta Version des Display Utilities Powerstrip v3.02 b195

  • News/Fixes:
  • Added more flexible FSAA/Aniso support
  • Custom res support with MGA XP driver
  • Added RGsB/RGBS custom res options
  • Added timeout to timing changes
  • Added preliminary G550 support
  • Added validated SiS325 support Set NVthunk to true by default
  • Added private NVflex code
  • Eliminated interlace limits

Download

DieNutzung von Betaversionen erfolgt auf eigene Gefahr. Quelle www.Rivastation.de

Hercules stellt 3D Prophet 4000 XT mit 64MB vor

Hercules hat auf der heute beginnenden ECTS in London die 64MB-Version der 3D Prophet 4000 XT mit KYRO I-Chip von ST Microelectronics vorgestellt. Das Board ist mit 64 MB SDRAM ausgestattet, die eine Zugriffszeit von 7ns besitzen. Der Chip- / Speichertakt läuft mit simultanen 115MHz und ein Ein TV-Ausgang gehört ebenfalls zur Ausstattung.Der KYRO I-Chip bietet eine Füllrate von 230 MPixel/s. und 690 MTexel/s. Dank Tile-Rendering und Hidden Surface Removal und weiterer Techniken erreicht die 3D Prophet 4000 eine akzeptable Geschwindigkeit, da der neue KYRO II mit der 3D Prophet 4500 etwas schneller ist und sich besser mit 3D-Games eignet. Im Softwarebundle ist ein Handbuch, der DVD-Software-Player PowerDVD 3.0 sowie das Tool 3Deep enthalten. Die Low-Cost-Karte soll noch im September in Deutschland für rund 320,- DM verfügbar sein und ist damit rund 100,- DM teurer als die 32MB-Version.Quelle: www.mediaxplosion.net

Neue G450 eTV-Treiber von Matrox

Matrox hat nun Treiber für ihre Millennium G450 eTV-Karte ins Netz gestellt. Bis heute gab es keine Treiber für diese Karte , sodass sich Käufer der Karte an den neuen erfreuen können. Die Treiber beheben wie immer einige Bugs, funktionieren als erstes mit den zusätzlichen Video Tools zusammen und stammen vom 31. August. Um die Video Tools nutzen zu können, werden die neuen Treiber benötigt. Es wird darauf hingewiesen alte Treiber vor der Installation zu deinstallieren. Die neuen Treiber sind sowohl für Windows 95, 98 und Me in der Version 6.25.011 verfügbar als auch für Windows 2000 in der Version 5.35.011. Der Download ist bei www.Mediaxplosion.net möglich.

ELSA GLoria Quadro DCC Bilder

Wie Rivastation berichtet, zeigt Die Chinesische Website PCPOP.COM erste Bilder der neuen NVIDIA Workstation Karte ELSA GLoria DCC,die sie sich primär durch ein besonderes Treiberpaket von herkämmlichen GeForce 3 Karten unterscheidet. Weitere Bilder der Karte gibt es hier Quelle www.rivastation.de

Neue Version des Tools NVmax

Eine neue Version des Tuningtools NVmax, welches sich für GeForce-Karten eignet, steht zum Download hier bereit. Die Beta-Version 3.00.41 integriert viele neue Datenbank-Einträge, FSAA- und Erkennungs-Verbesserungen. NVmax ist für Windows 95, 98, Me, 2000 und XP geeignet.Es funktioniertauch mit ASUS- und Detonator-Treibern.Wichtig: Ältere Versionensolten zuvor deinstalliert werden! Quelle:.Mediaxplosion.net

Sonntag 02.09.2001

Neuer VIA 4in1-Treiber v4.33

Gestern ist wieder eine neue Version des VIA 4in1-Treibers in veröffentlicht worden. Die neue Version 4.33 ist inoffziell, deshalb erfolgt eine Benutzung auf einige Gefahr. Zu den Verbesserungen gehören ein neuer VIA-INF-Treiber von 1.20a auf 1.30 und einige Windows XP-Installation-Probleme sind behoben worden. Der VIA 4in1-Treiber beinhaltet unterschiedliche Kompatibilitäts-Treiber, er installiert die richtigen Treiber, die ein VIA-System umbedingt benötigt um nicht an Leistung und Stabilität zu verlieren. Die Benutzung erfolgt, wie immer bei inoffiziellen Treibern, auf eigene Gefahr. Der Download ist bei www.Mediaxplosion.net möglich.

Samstag 01.09.2001

Wow, Geforce 3 Wassegegühlt!

Wie Rviastation.de berichtet wird die Firma Cool-Computers eine Wasserkühlung für Geforce 3 Grafikarten auf den Markt bringen. Anscheinend wird es jetzt auch möglich sein, eine Grafikkarte extrem zu Übertakten! Die Wasserühlung soll ca. 90$ kosten. Hier die Ersten Bilder:

Ursprünglich handelte es sich bei dem Kit um ein Einzelstück für eine ASUS V8200

Das Original Statement der Firma Cool-Computers:

This cooler was specifically designed to fit the ASUS line of GF3 coolers as it has the required mounting holes through the card for the RAM cooler to attach. The CORE part of the cooler can be used on ANY NVIDIA based card going back to the TNT2 series to present. If you want to use the RAM cooler on a NON-ASUS GF3 card, you will have to find a way to get it to stay on (you could use a SMALL amount of Arctic Adhesive for example). There is a model being planned for those people who do not have ASUS brand cards, but I am still waiting for my referance card to show up in order to make the required changes.

The cooler is a copper and aluminum design. The top aluminum piece will be anodized in production versions. The water channels are specifically designed to combat laminar flow of the coolant as well as supplying optimal heat removing characteristics. Lastly, I would like to thank BladeRunner for his never ending cooperation and support in addition to him supplying me with the referance NVIDIA card in order to make the cooler available to EVERYBODY. He is definately a "cool" guy!

zurück

Navigation Rechts

Werbung

Umfrage


Welchen Grafikkarten-Treiber verwendet Ihr?

1. Immer nur den neusten offiziellen.
2. Es muss immer der aktuellste sein! (auch Beta)
3. Ich ändere nur selten meine Treiberversion.
4. Treiber was ist das?

Hier geht es zur Umfrage...


Info

AMD / ATi Radeon HD5770 Midrange Grafik mit DirektX 11 zum günstigen Preis!

Reviews
NVIDIA GeForce GT 240 512MB von Gigabyte ReviewNeu!
Sapphire HD5770 Review
Gigabyte HD4890 1GB OC
Sapphire HD4890 Vapor-X 2GB OC Review
Gigabyte GTX275 GV-N275UD-896H Review
NVIDIA GeForce GTX285 Review
AMD/ATi Radeon HD 4830 (MSI R4830 T2D512-OC) Review
3DMark Vantage Grafikkartenbenchmark
GeCube ATi Radeon HD3850 Shortreview
AMD/ATi Radeon HD3870 Review

Info

AMD/ATI Radeon HD 5750 DirectX 11 Power zum Schnäppchenpreis bei uns im Preisvergleich!

Artikel
Performance-Vergleich zum nVIDIA ForceWare Treiber Version 185.85
Großer ATi Catalyst Treibervergleich zum Catalyst 9.3
ForceWare Performance-Test 182.06 gegen v.181.20 und v.181.22
NVIDIA ForceWare Treibervergleich Version 181.20 vs. Version 181.22
ATi Treibervergleich Catalyst 8.10 vs. Catalyst 8.12
Die Entwicklungsgeschichte von DirectX
Alle Artikel hier...

Grafikkarten
Zum günstigen Preis?

Info

Treiber

3dfx Grafikkarten
ATi Grafikkarten
Matrox Grafikkarten
nVIDIA Grafikkarten
PowerVR Grafikkarten
S3 Grafikkarten
SIS Grafikkarten
Xabre Grafikkarten
XGI Grafikkarten

Chipsatztreiber für Mainboards von ATi, nVIDIA, VIA usw...

Info
Fuß-Info


3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin mit News, Informationen, Reviews, Treibern, Tweaks,
Grafikkartentools, Overclocking und jeder Menge nützlicher Downloads für Grafikkarten...

3DChip v.2.7 Unsere Webseiten sind mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel mittlere Schriftart
am besten lesbar, getestet wurde mit Internet Explorer 6.0 Netcape 7.0, Mozilla 1.7

3DChip ist unter folgenden Domains erreichbar 3dchip.de, 3dchip.com,3dchip.eu , 3dchip.net, 3dchip.org,
Das Forum erreicht ihr unter
3dchip.com

3DChip - Das Grafikkarten Onlinemagazin Copyright 2001-2011